Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Gerrit1993 » 12.05.2021, 09:34


Bild
Tom Dooley (rechts) wurde mit dem FCK 1990 Pokalsieger und 1991 Deutscher Meister; Foto: Imago Images

Vom Betze hinaus in die Welt: Tom Dooley wird 60

Am Mittwoch, 12. Mai 2021, feiert Tom Dooley seinen 60. Geburtstag. Zur Feier des Tages blickt Matthias Gehring vom FCK-Museumsteam auf die Karriere des amerikanischen Nationalspielers zurück, der mit dem 1. FC Kaiserslautern Pokalsieger 1990 und Deutscher Meister 1991 wurde.

Vor 30 Jahren wurde der 1. FC Kaiserslautern zum dritten Mal Deutscher Fußballmeister. Einer, der damals das Trikot der Roten Teufel trug, feiert heute seinen 60. Geburtstag. Gemeint ist der Deutsch-Amerikaner Thomas "Tom" Dooley, der 1988 vom FC Homburg zum FCK gekommen war. Fünf Jahre lang trug Tom Dooley das Trikot der Roten Teufel, absolvierte dabei 136 Pflichtspiele für den FCK, 107 davon in der Bundesliga. Mit Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 zieren zwei weitere namhafte deutsche Clubs seine Spieler-Karriere. Doch schon als aktiver Spieler zog es ihn auch hinaus in die weite Welt. Dabei schmücken unter anderem Stationen in seiner Wahlheimat USA, auf den Philippinen, in Vietnam und Malaysia seine Vita in der er nicht nur als Kicker, sondern später auch als Trainer und Funktionär sowie als Buchautor dem Fußball stets verbunden blieb. Am 12. Mai 2021 wird Tom Dooley 60 Jahre alt.

Geboren wurde der ehemalige Defensivmann im westpfälzischen Bechhofen. Seine ersten fußballerischen Gehversuche absolvierte der Sohn eines US-amerikanischen Vaters und einer deutschen Mutter beim heimischen TuS Eintracht 1912 Bechhofen, wo seine Talente bereits in der Zeit als Jugendspieler aufmerksam verfolgt wurden. Es folgten Stationen bei den Oberliga-Vereinen TuS Landstuhl und FK Pirmasens. 1984 wechselte Thomas Dooley dann von der Husterhöhe zum FC 08 Homburg, der gerade in die 2. Liga aufgestiegen war. Bereits in seiner zweiten Spielzeit stieg er dann mit den Saarländern in die Bundesliga auf, wo man in der ersten Spielzeit den Abstieg in der Relegation noch knapp vermeiden konnte, dann nach der zweiten Saison aber als Tabellen-Vorletzter wieder absteigen musste. (…)

Quelle und kompletter Text: fck.de



Beitragvon Kohlmeyer » 12.05.2021, 12:50


Ist ein interessanter Typ, der Tom.

Ich habe im April 2019 mal ein ausführliches Interview mit ihm gemacht.

Falls es jemanden interessiert:

https://www.ericscherer.de/tom-dooley



Beitragvon fck-elle » 12.05.2021, 13:22


Happy Birthday Tom Dooley. :teufel2: ..dem besten Jahrgang EVER... :schal: :pyro: ( gehöre ich auch dazu!!)du warst in deiner Zeit uff em Betze einer der auffälligen unauffälligen Spieler...du stehst für Kampf, reinhängen und für einen sehr guten linken Fuß, der ab und zu ausgepackt wurde...und du stehst auch nach wie vor hinter dem FCK, wie dein Videoclip mit den besten Wünschen für die jetzige Mannschaft beweist...
Alles Gute für deinen weiteren Lebensweg... :daumen: :teufel2:



Beitragvon Begbie1980 » 12.05.2021, 13:49


Auffällig unauffälliger Spieler, das passt perfekt. Mr. Zuverlässig und immer noch ein Betze-Herz...

https://www.fussballromantiker.com/inte ... mas-dooley
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon Betzebastion Mainz » 12.05.2021, 16:52


Das war die Generation "From zero to hero....".

Pokalsensation und Meisterschaft, dann US- Nationalspieler. Grandios.

Und jetzt aktuell auch wieder mein Vorbild:

Wird 60, sieht aber aus wie 40 !

Alles Gute !

:D
1.FCK - you just can´t escape my love



Beitragvon Schuhseppel » 12.05.2021, 19:20


Hallo Tom, alter Kämpfer alles Gute zum runden. Bleib gesund und denke oft an unsere gemeinsame schöne Zeit.
Du bist immer wieder gerne gesehen.



Beitragvon EchterLauterer » 12.05.2021, 19:58


War damals[tm] einer meiner Lieblinge. Sicher nicht der begnadete Techniker oder Stratege, sondern Kämpfer und Grasfresser, der den Strategen den Rücken freigehalten hat.

Was mir bei ihm immer gefallen hat, war die Bereitschaft, in kritischen Situationen Verantwortung zu übernehmen, der auch mal den Weg allein gesucht hat und auf diese Art auch das ein oder andere Spiel entschieden hat. Er konnte in solchen Situationen das Spiel lesen und was draus machen.

Alles Gute, Tom Dooley, and don't ever hang down your head!
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon pisano96 » 13.05.2021, 01:28


Begbie1980 hat geschrieben:Auffällig unauffälliger Spieler, das passt perfekt. Mr. Zuverlässig und immer noch ein Betze-Herz...

https://www.fussballromantiker.com/inte ... mas-dooley



Glückwunsch zum 60. Geburtstag Tom!!!!! Du warst immer einer, dem man seine Identifikation mit dem Verein und den Willen alles zu geben angesehen hat. Sogar einmal mit gebrochenem Arm hast Du mal von Spielbeginn an gespielt (beim legendären 2-6 in Köln 1991).......-:)

Das Interview ist sehr interessant, nur bei 2 Sachen hast Du Dich vertan. In der Saison 1989/90 habt Ihr weder gegen Bayern 1-2 (es war 0-3), noch gegen Frankfurt 1-2 (es endete 1-1) verloren. Außerdem war Wolfgang Funkel in der Saison 1990/91 noch gar nicht beim FCK. Dies bezieht sich auf die Aussage als Du vor jener Saison vorgeschlagen hattest bei Manager Geye eine Meisterschaftsprämie auszuhandeln. Aber das nur amrande.

Mach‘s gut und vielleicht sieht man Dich zukünftig ja mal auf der FCK-Trainerbank!!!!!



Beitragvon 1:0 » 13.05.2021, 14:54


Dooley - einer der alten Helden, bei denen meine Augen glänzen vor Stolz und Freude!
Die Würdigung hat er sich wirklich verdient!




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste