Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Michel85 » 05.07.2020, 10:15


MathiasLu hat geschrieben:Kann pick verstehen. Er hat Potenzial und will erfolgreich bzw höher klassik spielen. Wird mit dem fck schwierig. Dazu noch die viele Unruhe und Insolvenz ect.

Sollen se mal ne gute Ablösesumme von 2 - 3 Millionen bezahlen.

Hoffe nur nicht das noch mehr gehen kühlwetter ect


Wenn wir 1,5 Millionen erhalten, dann können wir froh sein. Mehr wird es definitiv nicht geben



Beitragvon Nickthequick030 » 05.07.2020, 10:16


Olamaschafubago hat geschrieben:
Den Optimismus, dass wir Pick (oder beide) schnell gleichwertig ersetzen können, teile ich nicht. Pick dieses Saison 13 Tore und 11 Vorbereitungen, Kühlwetter 14 und 9. Welcher Spieler, der als Ersatz verpflichtet werden kann, schafft sowas in seiner ersten Saison? Da muss schon einiges zusammenkommen.


Andere Vereine schaffen es auch ihre Leistungsträger zu ersetzen und oben mitzuspielen, das ist nun mal normal in der 3ten.
Wir haben ja auch Spieler die definitiv Potential haben und im ersten Jahr aus versch. Gründen nicht zündeten.
Ich denke da an Skarla...vielleicht brauchte auch Bachmann seine Zeit...
Was mir wichtig erscheint: Der Defensiv-Verbund steht und ist für die kommende Saison gesetzt. Einzig Sickiger ist noch fraglich.



Beitragvon breisgaubetze » 05.07.2020, 10:40


Das wäre natürlich sehr schade, aber an Picks Stelle total nachvollziehbar. Er hat uns in diesem Jahr sehr geholfen und war immer bereit, alles zu geben, ein echter Kämpfer und überdurchschnittlicher 3.Ligaspieler!
Lasst ihn den nächsten Schritt machen und vielleicht treffen wir ihn ja schon bald wieder in der 2.Liga?(Heidenheim wird sich am Montag nicht durchsetzen gegen Bremen :daumen: )



Beitragvon Altrocker » 05.07.2020, 10:45


Florian Pick ist ein Spieler, dem ich wirklich nur das Beste wünsche, er hat sich tadellos verhalten und in jedem Spiel alles reingehängt, auch wenn nichts zusammenging.

Ob es allerdings wirklich für ein Spitzenteam zweite Liga oder gar Bundesliga reicht? Ich bin da skeptisch, dafür trifft er zuviel falsche Entscheidungen, verliert zu viele Bälle zu einfach. Geniale Momente wechseln sich ab mit haarsträubenden Ballverlusten, und je höher du spielst, um so weniger kannst du dir die leisten.

Just my two cents, ich wünsche ihm, dass er mich als Ahnungslosen entlarvt :)
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon Betze_FUX » 05.07.2020, 10:56


Wenn ich Mal reflektieren, dann war Pick neben Sickinger so die einzigen denen man nach einer Niederlage tatsächlich angesehen hat das es sie angekotzt hat verloren zu haben...

Noch ist er ja nicht weg. Er hat einen gültigen Vertrag.
Ich denke es wäre ein Verlust für nächstes Jahr. Aber man kann momentan auch einem Spieler wie pick nicht motivieren mit "nächstes Jahr spielen wir um den Aufstieg"... Das ist genau so wahrscheinlich wie "nächstes Jahr dümpeln wir in der Tabellenmitte" oder "nächstes Jahr sind wir im Oktober pleite"...
Dem gegenüber steht..."ich kann in der 2 Liga spielen"
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Kadlec,Miro » 05.07.2020, 11:18


Wenn Pick 2. Liga spielen möchte dann wünsche ich Heidenheim morgen den Aufstieg in Liga 1 :teufel2:



Beitragvon zabernd » 05.07.2020, 11:38


Aus Sicht des Spielers 100% nachvollziehbarer Wechselwunsch.
Florian Pick hat immer alles gegeben, sich nie hängen lassen.
Niemand kann ihm etwas negatives nachsagen.
Ich wünsche ihm ehrlich alles Gute.
Seine Scorerquote spricht für ihn. Ob es für höhere Aufgaben reicht, wird man sehen. Ich würde mich für ihn freuen, wenn er in einer neuen Umgebung gesund bleibt, regelmäßig spielt und gute Leistungen zeigt.
Wenn seine Ablöse dazu beiträgt, dass es zu einem Schuldenschnitt kommen kann, wäre das das Beste, was dem FCK passieren könnte.
Win-win!
Einige haben sich hier abfällig über „Dorfvereine“ wie Sandhausen oder Heidenheim geäußert. Das ist wirklich ein Problem, dass diese Experten den Schuss noch nicht gehört haben. Der ruhmreiche FCK kann mit diesen Vereinen im Moment nicht mithalten. Das ist Fakt. Die klopfen an das Tor der ersten Liga und wir verharren in der Dritten.
Wenn der Schuldenschnitt geschafft ist und ein Investor an Bord geht, wird der erste Schritt sein, auf ein Level mit eben diesen Dorfclubs zu kommen. Das wird schwer genug!
Der, ebenso wie der FCK, ruhmreiche HSV hat es gegen einen Dorfclub vergeigt. Die machen offensichtlich die gleichen Fehler wie wir vor einigen Jahren. Viel Geld ausgeben und null Ertrag. Abwärtsspirale...
Mehr Demut von allen wäre angesagt.
Mal über den Tellerrand schauen und analysieren, wie die Dorfvereine das machen.
Die haben nur ein paar Auswärtsfans, aber stehen solide da und haben, gemessen am bescheidenen Aufwand, maximalen Erfolg.
Noch was:
Der Heidenheimer Trainer wäre bei uns spätestens nach einem Jahr zum Teufel gejagt worden, weil es hier im Verein, dem Umfeld und den Fans zu viele Besserwisser gibt, denen Loyalität, Vertrauen, Geduld und Anstand fremd sind.
Wir brauchen nicht nur Geld, sondern auch Charakter!
Ein Leben ohne FCK ist möglich, aber sinnlos.



Beitragvon scheiss fc köln » 05.07.2020, 12:00


Rückkorb hat geschrieben:Kann mir mal wer sagen, warum unsere Gläubiger auf diese Ablöseeinnahme verzichten sollten?


Mal ´ne ernsthafte Frage: Wir haben doch auch laufende Kosten und müssen nicht nur ausschließlich Gläubiger alá Becca bedienen. Wer legt denn fest, dass eine eventuell kassierte Ablösesumme für Grill, meinetwegen Pick, bei Quattrex und Co. landen muss?

Müsste nicht sowieso vorrangig die Stadt KL bedient werden? Wenn es hier um eine positive Fortführungsprognose geht, muss diese doch zu allererst bedacht werden. Wir mieten schließlich ihr Stadion. Bei Quattrex und Becca könnte man sagen: gezockt, verzockt, Griff ins Klo.

Vielleicht hätten wir uns die 8 Mio. besser bei @maxxda gepumpt. Auch mit zu Unrecht verlangten Anfahrtkosten vermutlich günstiger als Quattrex
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon FCK-Ralle » 05.07.2020, 12:07


peter111 hat geschrieben:Ich behaupte sogar, unser Kader in Würzburg, Köln, Meppen oder Halle hätte auf jeden Fall um den Aufstieg mitgespielt. Daher bin ich der Meinung, wir tollen Fans des FCK sind Teil des Problems.


Sorry. Aber das ist echt maximalster Blödsinn.
Ich kann diesen Müll von wegen, die Fans sind Schuld nicht mehr hören. Ich behaupte jeder Spieler spielt lieber vor 70000 Menschen in Dortmund, Schalke oder Gladbach, als vor 5000 in Paderborn oder Sandhausen.
Zumindest wenn man den Aussagen der Spieler glauben darf. Und sind wir mal ehrlich ist das nicht geiler? Und seit ihr wirklich so naiv zu glauben, dass die Fans in Dortmund, Schalke und Co nur dauerhaft ihre Mannschaft supporten, nie kritisieren oder pfeifen? Wie weltfremd ist das?

Und alle die meinen wieder die Demutkeule auspacken. Ja. Was Vereine wie Heidenheim geleistet haben muss man anerkennen, aber man muss einfach festhalten dass Vereine wie der FCK, der KSC, sogar RW Essen (noch) eine viel höhere Strahlkraft haben als Paderborn oder Sandhausen.
Der Grund warum diese Vereine über den genannten stehen ist (neben derer guten Arbeit), die schlechte Arbeit in den großen Vereinen. Und beziehe ich uns mit ein. Wir hatten und haben auch noch ganz andere Möglichkeiten als z.B. HDH. NOCH. Der Unterschied ist, dass wir zu lange viele Stümper am Ruder hatten, die mit den Möglichkeiten nichts Gescheites auf die Kette hingekriegt haben. Was rauskommt sehen wir heute.
Ich bin überzeugt, wenn die der Schuldenschnitt gelingt, wir endlich mal richtige Investoren an Land ziehen können und wir fähige Leute in den wichtigen Positionen haben, dass es bei uns relativ schnell wieder aufwärts gehen kann.

Und wenn Pick nach Heidenheim geht, dann aus maximal 3 Gründen:

1. Geld
2. Höhere Liga
3. Evtl. besserer Trainer

Sicher nicht, weil im Stadion, Stimmung wie beim Kaffeekränzchen herrscht.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Strafraum » 05.07.2020, 12:08


Man muss auch mal sehen das Pick als wir noch 2.Liga spielten, nach Magdeburg in die 3.Liga ausgeliehen wurde. Wir stiegen ab, Magdeburg stieg auf und Pick musste wieder 3.Liga für uns spielen. Wir vergeigten zweimal den Wiederaufstieg und Pick konnte wieder nicht den nächsten Schritt machen.

Ich kann nachvollziehen das er gehen möchte, in wie fern die aktuelle Situation im Verein dabei eine Rolle spielt weis ich nicht. Ich gehe davon aus das die sportlichen Gründe überwiegen.

Wir können froh sein wenn wir für Flo noch Geld bekommen, da die Option besteht das man per Sonderkündigungsrecht gehen könnte. Dann haben wir 0€.

Alles Gute Flo für deine Zukunft!
Ruhe an der Murmel! Das muss in die Birne!



Beitragvon phibee » 05.07.2020, 12:10


Hi Leute,

also ganz ehrlich. Ich muss jetzt doch mal ganz vehement den meisten Usern bezüglich Pick widersprechen.
Ich weiß zwar nicht, ob es für unseren FCK wegen der Insolvenzgeschichte weitergeht oder nicht, aber eins weiß ich.
Falls es weitergeht, müssen wir raus aus dieser 3. Liga, zumindest in Liga 2.
Und das schaffen wir bei dieser starken Konkurrenz nur, wenn wir eine starke Mannschaft auf den Platz bekommen.
Ich hoffe, dass Mai von Halle kommt. Und wir brauchen gestandene Leistungsträger wie Pick, Kühlwetter, Sickinger. Wir können es uns nicht leisten, einen einzigen dieser Leistungsträger abzugeben. Und es ist absoluter Bullschitt, zu glauben, dass man sie ohne Weiteres ersetzen kann. Bei diesen 3 Spielern weiß man was man hat. Wir haben in der Vergangenheit oft genug geglaubt, wir haben tolle Spieler verpflichtet (siehe Röser, Bjarnasson, Starke, Löhmannsröben etc. etc. etc.). Welche Neuverpflichtungen in den letzten Jahren sind bei uns eingeschlagen???
Natürlich können wir alle abgeben, aber macht Euch darauf gefasst, dass es so nichts mit dem Aufstieg in Liga 2 wird. Dann dümpeln wir wieder in Liga 3 im Mittelfeld rum, evtl. sogar spielen wir gegen den Abstieg.
Wir müssen hoch, egal wie. Sonst gehen die Lichter aus, wenn nicht in der kommenden Spielzeit, dann 1, 2 Jahre später.
Die Mannschaft hat jetzt insbesondere in der Corona-Zeit mit den Geisterspielen bewiesen, dass sie imstande ist, kontinuierlich zu punkten. Das ist für mich der Maßstab. Diese Phase in den letzten Wochen über eine ganze Saison zu konservieren, muss der Anspruch sein. Und das ist die Voraussetzung, um ganz vorne mitzuspielen.
Also ganz klar für mich ist. Pick, Kühlwetter, Sickinger haben Vertrag, und darauf muss bestanden werden.
Wollt Ihr weiterhin, dass Vereine wie Heidenheim weiterhin ständig unsere Spieler abwerben?
Wir müssen dahin kommen, dass wir wieder solche Vereine von der Attraktivität her überflügeln. Und das geht nicht, wenn wir weiterhin in Liga 3 spielen.
Keinen Einzigen dieser 3 genannten Spieler würde ich abgeben.
Es wurde uns auch in der Insolvenzzeit zugestanden, unsere Spielerplanung so zu gestalten, wie wir sie üblicherweise auch außerhalb einer Insolvenzphase gestalten würden.
Also, wir brauchen eine konkurrenzfähige Mannschaft, die effektiv aufsteigen kann. Und das geht für mich nur, wenn wir uns verstärken und nicht, indem wir unsere Besten abgeben.
Wenn wir es schaffen, aufzusteigen, dann wird keiner unserer Leistungsträger mehr nach Heidenheim wollen. Ich gehe sowieso davon aus, dass es Werder Bremen doch noch schaffen wird, in der Relegation in Liga 1 zu bleiben. Das 0:0 im Hinspiel hört sich zwar für Heidenheim sehr gut an, aber durch die Auswärtstor-Regelung gehe ich davon aus, dass Bremen zumindest in der Lage sein wird, ein Unentschieden zu erreichen.
Wie bereits geschrieben, ich kenne keine Internas zu den Investoren-Problemen, und das was hier alles so geschrieben wird, basiert meistens auf Vermutungen.
Eins weiß ich allerdings:
Wir übeleben nur auf Dauer, wenn wir aufsteigen!!!

Wünsche Euch Allen einen schönen Sonntag.

LG



Beitragvon zabernd » 05.07.2020, 12:11


scheiss fc köln hat geschrieben:
Rückkorb hat geschrieben:Kann mir mal wer sagen, warum unsere Gläubiger auf diese Ablöseeinnahme verzichten sollten?


Mal ´ne ernsthafte Frage: Wir haben doch auch laufende Kosten und müssen nicht nur ausschließlich Gläubiger alá Becca bedienen. Wer legt denn fest, dass eine eventuell kassierte Ablösesumme für Grill, meinetwegen Pick, bei Quattrex und Co. landen muss?

Müsste nicht sowieso vorrangig die Stadt KL bedient werden? Wenn es hier um eine positive Fortführungsprognose geht, muss diese doch zu allererst bedacht werden. Wir mieten schließlich ihr Stadion. Bei Quattrex und Becca könnte man sagen: gezockt, verzockt, Griff ins Klo.

Vielleicht hätten wir uns die 8 Mio. besser bei @maxxda gepumpt. Auch mit zu Unrecht verlangten Anfahrtkosten vermutlich günstiger als Quattrex

Die Gläubiger sitzen bei einer Insolvenz alle in einem Boot. da kann keiner einfach so was „abgreifen“. An erster Stelle stehen die Angestellten des Vereins. Ausstehende Gehaltszahlungen haben Vorrang. Dann kommen die anderen. Jeder bekommt anteilig, gemessen an den Gesamtschulden aller Gläubiger, ein Stück der Insolvenzmasse ab.
Ein Leben ohne FCK ist möglich, aber sinnlos.



Beitragvon leichte_feder » 05.07.2020, 12:47


Zu Pick: Der Junge hat es verdient seine Chance in einer höheren Liga zu bekommen. Er hat sich immer reingehängt und alles gegeben (auch wenn es gegen Ende nicht so lief...). Deshalb ist sein Wunsch verständlich.
Dass wir darüber nicht glücklich sind ist ebenso verständlich.
Wenn wir durch den Wechsel einem Schuldenschnitt näher kommen - muss er leider gehen.

Zu Kühlwetter: Der wird ebenso noch ein Angebot bekommen. Und dann sehe ich das ebenso wie bei Pick.

Zu Sickinger: Hier gilt das gleiche wie bei Kühlwetter.

Zu Schaad: Hier bin ich echt überrascht, dass er bleibt. Wäre der 4. im Bunde gewesen.

Zu Kraus: Der kommt hier oft viel zu schlecht weg. Bin froh, dass er bleibt (übrigens seit Corona-Spielbeginn keine Angst mehr bei gegnerischen Standarts).

Zu Mai: Ohne Frage ein Mentalitätsmonster (was uns fehlt). Bis zu 2 Spielen nach dem Spiel auf dem Betze mein absoluter Wunschspieler. Aber mal darüber nachdenken: Wo war er beim Niedergang von Halle? Der hat auch fast immer gespielt.

Zu TT: Man hört nichts. Aber ich bin mir sicher, dass er aussortiert werden soll. Ob aus finanziellen Gründen (er soll ja sooo viel verdienen) oder aus sportlichen Gründen. Fände ich extrem schade. Auch er gibt immer alles. Macht eine ordentliche Quote an Scorerpunkten. Versiebt halt immer mal 100prozentige. Ärgert mich auch. Aber habt ihr gestern Volland gesehen? Der ist Nationalspieler und hat den Ruf eiskalt im Abschluss zu sein. Das war TT 2.0. Aber TT spielt in der 3. Liga und verdient wohl nicht mal ein zehntel von Volland. Da relativiert sich einiges.
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Heute will ein Irrer in Amerika eine Mauer um sein Land bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Aber warum sollte sich Geschichte nicht wiederholen? :teufel2:



Beitragvon Alm-Teufel » 05.07.2020, 12:51


ProfessorBetze hat geschrieben:Kühlwetter wird auch relativ sicher gehen. Hat schon die Wohnung gekündigt.

Picki verdient 4.5 k. Viel zu wenig um davon ordentlich leben zu können wenn man bedenkt dass er nur 10 Jahre spielen kann


Diese Rechnung verstehe ich immer nicht. Fußballer dürfen auch nachher noch einen anderen Job ausüben. Gibt kein Gesetz dagegen. Macht ein Freund von mir sogar sehr erfolgreich. Verstehe aber, dass Pick jetzt auch mehr Geld verdienen möchte. Absolut legitim.
3. Liga verhindern!



Beitragvon lancelot666 » 05.07.2020, 13:12


@phibee
Ich unterschreibe jede Zeile von Dir. Du sprichst mir aus der Seele.

Und wenn es einige "Spezialisten" hier nicht verstehen können: Auch wenn der Pick mal keinen so guten Tag hatte, dann war er immer noch wertvoller als andere.
OHNE PICK WÄREN WIR SANG UND KLANGLOS ABGESTIEGEN, DAS IST FAKT !!! Da kannst du noch so lästern über diesen Spieler, Herr "Spielmacher" hier im Forum.

Wenn ich was zu sagen hätte, dann würde Pick nicht wechseln, er bekäme von mir aus das Doppelte oder dreifache an Gehalt. Dafür halt zwei Spieler weniger beschäftigen. Fußball ist zwar ein Mannschaftssport, aber es machen definitiv einzelne Spieler den Unterschied aus. Und einen Pick gleichwertig zu ersetzen ist nicht möglich. Und wenn, dann mit Ablöse und ebenfalls hohem Gehalt. Das gäbe ich lieber unserem Spieler, den kenne ich, da weiß ich was ich habe.

Wenn ein Neuanfang gemacht werden soll, mit einem Aufstieg als Ziel, dann muss mit allen Mitteln versucht werden, unsere BESTEN zu halten !
Eine Frau ist ein Fisch, der den Angler fängt!



Beitragvon lancelot666 » 05.07.2020, 13:12


Es ist so bitter, wenn man nicht mal mit Heidenheim mithalten kann. Wobei ich die Leistung der Heidenheimer sehr wohl zu schätzen weiß. Gute Vereinsführung, gepaart mit guten Sponsoren.
Eine Frau ist ein Fisch, der den Angler fängt!



Beitragvon TigerWutz » 05.07.2020, 14:29


@phibee:
Müll. Wenn die Spieler nicht wollen, dann hilft da auch nichts. Außerdem gibt es jetzt noch Ablöse die den Verein retten könnte. Pick und Kühlwetter kann man ersetzen. Vor der Saison haben wir Würzburgs Leistungsträger gekauft, und jetzt ist WK aufgestiegen ohne die beiden.



Beitragvon phibee » 05.07.2020, 14:43


Hi Leute,

hallo Lancelot666, freut mich sehr, dass Du mir recht gibst.

Und an allen Anderen, die meinen, man müsste Pick (in diesem Falle Heidnheim) oder Kühlwetter, Sickingen das gönnen, zu einem anderen Verein gehen zu dürfen, weil sie immer alles für unseren FCK gegeben haben.

Nein!!!

Es geht nicht um Einzelbefindlichkeiten der 3 genannten Spieler, sondern um das Gesamte Große, nämlich darum, den Fortbestand unseres Vereines zu sichern!!!

Ich würde es einem Pick oder einem Anderen auch gönnen, bei einem höherklassigen Verein zu spielen und evtl. mehr Geld zu verdienen.
Aber die genannten Spieler haben Vertrag, und wir brauchen sie dringend um das große Ziel Aufstieg zu erreichen!!!

Vor allen Dingen, was bekommen wir für einen Pick, 1 Mio? Das ist für mich lachhaft ohne Ende.
Wir haben 24 Mio. Schulden, da macht es doch keinen Unterschied, ob ich bei 24 Mio. bleibe oder ob es dann noch 23 Mio. sind. Wir brauchen jetzt den absoluten Schnitt mit der laufenden Insolvenzgeschichte. Das ist unsere Chance. Und wir brauchen noch 1, 2 weitere Führungsspieler (Mai hatte ich schon genannt, sowie einen für das Mittelfeld).

Entweder es funktioniert und es geht weiter mit dem FCK oder es funktioniert nicht und die Lichter gehen aus. Aber ich habe keinen Bock mehr, dieses Sterben auf Raten, verlängert um vielleicht 1, 2 Jahre noch weiterhin mitzumachen.
Deshalb wegen mir her mit dem Ankerinvestor (wegen mir auch aus Dubai) und seinen Millionen, um den Fortbestand unseres Vereines zu gewährleisten.
Aber nicht auf Kosten der Qualität unserer Mannschaft!!! . Bevor das geschieht, dann sollen bitte schön die Lichter jetzt ausgehen. Das ist meine ehrliche Meinung dazu.

Ich bin auch ein konservativ denkender Mensch. Tradition ist etwas Wunderbares. Ich stehe auch absolut dazu.
Aber es ist nun leider so, dass heute nur noch Geld die Tore schießt. Schaut Euch doch mal die Bundesliga an. Wieviel Mannschaften sind dort vorhanden, die hochgeputscht worden sind (Leipzig, Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen....). Was ist mit den sogenannten Traditionsvereinen wie Düsseldorf, 1860 München, Duisburg, Bochum, Rostock, Braunschweig, Nürnberg, Karlsuhe?

Fakt ist: Geld regiert die Welt und ohne Moos nix los! Das ist die Realität.

Entweder es gibt einen Fortbestand unseres Vereines, mit der Chance an die besseren Zeiten anknüpfen zu können (Uund das heißt für mich wenigstens mal Liga 2, optimalerweise irgendwann in einigen Jahren wieder Bundesliga; und dazu brauchen wir jetzt eine konkurrenzfähige Mannschaft mit Qualität, die auch tatsächlich um den Aufstieg mitspielen kann)
oder aber
man soll jetzt den Stecker ziehen und der FCK war Geschichte.
Aber dieses Dahinvegetieren und das ständige Wiederholen von Lizenz- und Geldproblemen in der 3. Liga will ich nicht mehr. Irgendwo sollten wir noch einen Funken Stolz bewahren, und da sind wir wieder bei der Tradition und dabei, dass wir sehr viel Fußballgeschichte in Deutschland geschrieben haben. Auf Mitleid von Fußball-Deutschland für uns, darauf hab ich keine Lust mehr.

LG



Beitragvon Rheinteufel2222 » 05.07.2020, 14:49


lancelot666 hat geschrieben:Es ist so bitter, wenn man nicht mal mit Heidenheim mithalten kann. Wobei ich die Leistung der Heidenheimer sehr wohl zu schätzen weiß. Gute Vereinsführung, gepaart mit guten Sponsoren.



Heidenheim hat die Zusammenarbeit lange Zeit nicht an die große Glocke gehängt, verheimlicht sie aber nicht. Vorstand Holger Sanwald bezeichnete die Quattrex AG, hinter der ein komplexes Firmengeflecht steht, im Juni gegenüber der Heidenheimer Zeitung als „Glücksfall“ und eine der „vier großen Säulen“ im wirtschaftlichen Bereich.
https://www.mopo.de/sport/fc-st-pauli/s ... e-33370562

Es kommt halt darauf an, was man draus macht. :?
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 05.07.2020, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
- Frosch Walter -



Beitragvon carphunter » 05.07.2020, 14:49


Notzon soll ihn ziehen lassen. Finden bestimmt besseren Ersatz. Und Tiele bitte auch gleich.



Beitragvon phibee » 05.07.2020, 15:22


Hi TigerWutz,

natürlich kann jeder seine eigene Meinung haben.

Aber weil du so schön meinen Beitrag als Müll bezeichnet hast, möchte ich mal ganz kurz auf deinen kurzen Beitrag eingehen.
Du schreibst
"Wenn die Spieler nicht wollen, dann hilft da auch nichts. Außerdem gibt es jetzt noch Ablöse die den Verein retten könnte. Pick und Kühlwetter kann man ersetzen. Vor der Saison haben wir Würzburgs Leistungsträger gekauft, und jetzt ist WK aufgestiegen ohne die beiden"

1. Vertrag ist Vertrag. Basta. Und du hast sicherlich in deinem Leben auch schon Verträge unterzeichnet, die du auch einhalten musst, oder? Außerdem bin ich der Meinung, ein Spieler, der weg will, aber noch ein Jahr bleiben muss, wird sich wohl überlegen müssen, ob er seine Leistung künftig verweigert oder nicht. Verweigert er sie nämlich, wird er bei Vertragsablauf mit Sicherheit nicht mehr so interessant für einen neuen Verein sein als zum jetzigen Moment.

2. Ob Pick oder Kühlwetter ersetzt werden können, genau das ist die entscheidende Frage. Du kannst sie immer ersetzen, wenn die dann zu erfolgenden Neuverpflichtungen auch tatsächlich erfolgversprechend sind. Beim FCK war das aber gerade die letzten Jahre oft nicht der Fall. Genau deshalb plädiere ich dafür, diese Spieler nicht abzugeben. Ich behalte lieber etwas, wo ich weiß, was ich habe, als dass ich das Risiko eingehe, durch Neuverpflichtungen Qualität einzubüssen.

3. Wenn uns die Ablöse von Grill zu Leverkusen für über 2 Mio. nicht retten kann, wieso kommst du zum Ergebnis, dass eine Ablöse für Pick (und ich denke da realistischerweise an eine Ablöse von ca. 1 Mio.) uns retten kann?
Ich bleibe dabei, Wen 24 Mio. nicht retten, den retten auch keine 23 Mio. (bei einem Verkauf von Pick).

4. Dein Beispiel mit Würzburg. Es wird immer mal wieder Ausnahmen geben, wo Vereine trotz Widrigkeiten es schaffen, aufzusteigen. Wobei wir uns hoffentlich darüber einig sind, dass sie mit dem Elfmeter in letzter Sekunde noch mit viel Glück aufgestiegen sind. Der Aufsteiger hätte auch Ingolstadt heißen können. Gut, sie haben Skarlatitis und Bachmann an uns verkauft und sind aufgestiegen. Aber genau darum geht es mir doch. Wir haben sie verpflichtet, aber für uns waren es bis dato keine TOP-Verstärkungen. Genau deshalb will ich Spieler, von denen ich weiß, was ich habe, nicht abgeben müssen. Bei unserem Händchen für Neuverpflichtungen behalte ich lieber den Spatz in der Hand, als gar nichts zu haben.
Es wird immer wieder mal Vereine geben, die für den Moment auch Wenig Viel machen können wie jetzt Würzburg. Die Frage ist aber, ob das Nachhaltigkeit besitzt. Warten wir mal ab, ob sie sich in der 2. Liga halten. Die Regel ist allerdings, dass sogenannte Überflieger meistens nach 1 Jahr wieder absteigen (siehe Paderborn oder auch Magdeburg).

Wünsche Dir trotzdem noch einen schönen Sonntag, auch wenn Du meinen Beitrag persönlich als Müll bezeichnet hast. Ich könnte Deine paar Sätze nun auch als Müll bezeichnen, mache ich aber nicht, da ich versuche, deinen Beitrag mit Argumenten zu begegnen.



Beitragvon Neutralerzwei » 05.07.2020, 15:23


FCK-Ralle hat geschrieben:Sorry. Aber das ist echt maximalster Blödsinn.
Ich kann diesen Müll von wegen, die Fans sind Schuld nicht mehr hören. Ich behaupte jeder Spieler spielt lieber vor 70000 Menschen in Dortmund, Schalke oder Gladbach, als vor 5000 in Paderborn oder Sandhausen.
Zumindest wenn man den Aussagen der Spieler glauben darf. Und sind wir mal ehrlich ist das nicht geiler? Und seit ihr wirklich so naiv zu glauben, dass die Fans in Dortmund, Schalke und Co nur dauerhaft ihre Mannschaft supporten, nie kritisieren oder pfeifen? Wie weltfremd ist das?



Ist Teil des Tribünengesprächs vom 19.06.(wurde hier in einem entsprechenden Thread schon zitiert.):

Es ist halt eine ganz andere Nummer, wenn die Kritik und die Pfiffe von der Existenzangst des Vereins getrieben sind.

Wer beim BVB nach Pfiffen aussortiert wird, dem stehen bei wahrscheinlih 20 anderen Proficlubs die Türen noch immer weit offen.

Was folgt aber bei einem siechen 3. Ligisten im Niemandsland?

Das gilt insbesondere, wenn die Personalpolitik darauf angewiesen ist, Spieler zu verpflichten, die entweder am Anfang der Karriere stehen oder aber seit einiger Zeit auf ihren Durchbruch warten.



Beitragvon Schulbu_1900 » 05.07.2020, 15:35


@phibee

Du hast sehr emotionale Worte gefunden, man merkt Dir an wie es schmerzt. So geht es uns allen.
Ich hoffe Du hast auch gemerkt das Du Dir widersprichst "Geld regiert die Welt"
Das ist auch so und Du wirst Flo nicht halten können. :knodder:

Ich kann mich auch nur bei Flo oder wie BS sagt Picki bedanken und Ihm alles gute wünschen. Er war immer ein fairer Sportsmann.

Lasst uns hoffen das ein neuer Stern aufgeht, Morabet oder ein anderer.
Jetzt müssen wir erstmal aus der Insolvenz raus...
"Home, sweet home." JZ 12.01.2020 :love:
"Es ist eine Ehre für mich, Trainer des FCK zu sein" SH 06.12.2018



Beitragvon Betzegandalf » 05.07.2020, 15:40


Dass Florian Pick gehen möchte ist nachvollziehbar. Und die Ablöse wird nur in die Insolvenzmasse gehen (Gesetze!). Aber eine höhere Quote im I-Fall erhöht natürlich die Chance auf Annahme. Und erhöht die Chance auf Verbleib von Sickinger und Kühlwetter?
Woher weiss der Kollege, das Kühlwetter seine Wohnung gekündigt hat?? :?:



Beitragvon Rickstar » 05.07.2020, 16:02


Nachdem ich mir hier die letzten Stunden die Beiträge durchgelesen habe, kann ich mittlerweile doch nachvollziehen, warum einige informierte User den Abgang von Pick von Anfang an aktzeptiert haben. Als ich das das erste Mal gelesen habe, dachte ich noch, alle die Pick Weggang begrüßen, seien vollkommen verrückt geworden.
Es scheint so zu sein, dass die Gläubiger wohl dem Schuldenschnitt eher zustimmen würden, wenn sie die HDH Ablöse für Pick noch kassieren können. Auf die Idee muss erst mal einer kommen... Dann wäre der Pick Abgang quasi die Entscheidung über 20 Mio. Schulden weniger und für 20 Mio. sollten wir jeden Spieler abgeben, denke ich.




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste