Wer kommt, wer geht? Wechselgerüchte rund um den FCK.

Beitragvon Schlabbeflicker » 16.07.2014, 12:13


Schlossberg hat geschrieben:
MarcoReichGott hat geschrieben:Ist halt unglücklich gelaufen für den Spieler und ich hoffe, dass man das vernünftig mit ihm und seinem Berater kommuniziert hat.
Das hoffe ich auch.
Aber was in der Zeitung steht, erweckt den Eindruck, dass man den Spieler nur benutzt hat, um die Verhandlungsposition gegenüber dem FSV zu verbessern, und nicht etwa, weil man bei erfolgreichem Probetraining ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung (jetzt oder in einigen Monaten) gehabt hätte. Die Mühe, mal näher hinzuschauen, hat man sich nicht gemacht.


Dies ist wohl reine Spekulation und Interpretation des Schreiberlings.
Wäre der Transfer mit Heubach nicht zustande gekommen wäre der Spieler beobachtet und getestet worden.Dies hat sich jetzt erledigt. Ich nehme an das Ihm seine Auslagen ersetzt wurden und dann ist es gut.Im umgekehrten Fall dürfen die Spieler (so in etwa hat es ein User geschrieben) bei nichtgefallen oder besseren Angeboten ja auch absagen.Business as usual.Kann da nichts negatives dran erkennen
There is more stupidity than Hydrogen in the Universe, and it has a longer shelf live
“Frank Zappa“



Beitragvon charles73 » 16.07.2014, 12:28


Ich find's trotzdem schon etwas arm wie man in den letzten Jahren mit einigen Spielern die noch Vertrag haben bzw. hatten umgegangen ist. Das kann ja mal passieren, aber beim FCK ist's ja jedes Jahr ein halbes Dutzend. Da passt die (scheinbare) Umgangsweise wie beim hier behandelten Fall leider ins Bild. Aber sowas rächt sich früher oder später...



Beitragvon basdri » 16.07.2014, 13:11


Yves hat geschrieben:@basdri
Welche Probetrainingvereinbarung? Steht da drin, dass er Anrecht auf x Tage hat?


Nun, man wird mit dem guten Mann schon ausgemacht haben, dass für Zeitraum x herkommt. Natürlich völlig ausgeschlossen, dass sich der Spieler entsprechend darauf eingestellt hat, andere Termine absagte, etc.

Yves hat geschrieben:Was den Anstand angeht - da bin ich aber mal komplett anderer Meinung. Warum soll er hier weiter trainieren, wenn klar ist, dass er keine Rolle mehr spielt? Es wäre in meinen Augen unanständig, ihm nach x Tagen zu sagen: Hey, war super dass Du hier warst. Schön auch, dass Du noch mittrainiert hast, obwohl klar war, dass wir Dich nicht brauchen. Aber hoffentlich hat die leichte Pfälzer Küche geschmeckt ;-)


Man wollte ihm die Möglichkeit geben, sich hier zu präsentieren. Er hat das angenommen und bekommt nach der Ankunft gesagt ätschibätsch, heut Morgen hat ein anderer unterschrieben.
Man hätte ihm tatsächlich, unabhängig von Heubach (dessen Verpflichtung ich zu den Konditionen nicht nachvollziehen kann) auch die Möglichkeit dazu geben können.
Hätte niemandem weh getan und wegen 60€/Tag hätte selbst ich kein Fass aufgemacht, fussballwombel.

So bleibt hängen: wir wollten Heubach, drohten ihn nicht zu bekommen, spielten die Karte Probetraining für Colley, der ja in Bielefeld so überzeugt hat, bekommen Heubach, schicken Colley heim.

Yves hat geschrieben:Wenn ein Spieler gehen würde, weil er wo anders einen Vertrag angeboten bekommen hat - auch hier sehe ich kein Problem? Wenn ich irgendwo auf Probe arbeite (und da ist dann sogar ein Vertrag unterschrieben) und ich ein besseres Angebot bei einem besseren Unternehmen bekomme, bleibe ich doch auch nicht bis zum Ende der Probezeit, weil ich nicht unverschämt sein möchte.


Dann hebst du dich schon mal positiv vom Durchschnittsuser hier ab, nicht wenige hier vertreten ein Weltbild, in dem der Verein alle, der Spieler gar keine Rechte hat.

Yves hat geschrieben:Was soll das für ein Zeichen für zukünftige Gastspieler sein? Der FCK testet Spieler und wenn die nicht mehr gebraucht werden testet er sie nicht mehr? In der Tat ein ungeheuerlicher Vorgang ...


Der FCK heuert Gastspieler als Druckmittel für Verhandlungen an und schickt sie, ohne getestet zu haben, umgehend wieder nach Hause.
Es gab da diesen Berufsstand, der sich Spielerberater nennt. Nicht unbedingt eine der tollsten Spezies im Fußballbusinness, aber mit einer gehörigen Portion Macht ausgestattet.
Und die Beratungsagentur von Colley wird sich in Zukunft bei einer Anfrage des FCKs sicherlich ihre Gedanken machen...
NOrange!



Beitragvon MäcDevil » 16.07.2014, 13:26


Hier wird schon wieder ein Fass aufgemacht - unglaublich !
Habt ihr vielleicht mal daran gedacht, dass es am Spieler selber liegt. Vielleicht will der "goldene Wasserhähne" und der FCK kann aber nur ALDI-Standard !
Und gerade bei unserem Vergrauler Runjaic der nach Nase aussucht. Kann ich mir noch was ganz anderes vorstellen... :nachdenklich:
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon wernerg1958 » 16.07.2014, 13:47


O Mann,O Mann, O Mann, O Mann was ein getute, es wäre jetzt mal an der Zeit nach dem die Transfers anscheinend beendet sind, an den Verkäufen zu arbeiten!
Und sich darum zu kümmern wer Trikotsponsor wird, da kann SK, FG, und auch AS gerne was für tun, nicht nur SF.
Aber eine Diskussion über Probespieler oder doch nicht ist nun wirklich nicht das Problem das den FCK und seine Fans interessieren müßte.



Beitragvon Yves » 16.07.2014, 14:05


basdri hat geschrieben:Nun, man wird mit dem guten Mann schon ausgemacht haben, dass für Zeitraum x herkommt. Natürlich völlig ausgeschlossen, dass sich der Spieler entsprechend darauf eingestellt hat, andere Termine absagte, etc.


Absolut undenkbar, dass man als erwachsener Mensch seinen Terminplan anpassen muss. Vor allem dann, wenn es darum geht, eventuell einen neuen Job zu bekommen. :nachdenklich:

basdri hat geschrieben:Man wollte ihm die Möglichkeit geben, sich hier zu präsentieren. Er hat das angenommen und bekommt nach der Ankunft gesagt ätschibätsch, heut Morgen hat ein anderer unterschrieben.
Man hätte ihm tatsächlich, unabhängig von Heubach (dessen Verpflichtung ich zu den Konditionen nicht nachvollziehen kann) auch die Möglichkeit dazu geben können.
Hätte niemandem weh getan und wegen 60€/Tag hätte selbst ich kein Fass aufgemacht, fussballwombel.


Hätte wahrscheinlich niemandem weh getan. Geholfen hätte es aber auch keinem. Im Gegenteil - es hätte seine Zeit blockiert, ohne dass er auch nur noch eine Chance gehabt hätte, die Stelle zu bekommen. Die war eben schon besetzt. Das passiert.

basdri hat geschrieben:So bleibt hängen: wir wollten Heubach, drohten ihn nicht zu bekommen, spielten die Karte Probetraining für Colley, der ja in Bielefeld so überzeugt hat, bekommen Heubach, schicken Colley heim.


Exakt. Wäre ja auch schlimm, wenn wir Heubach auf Biegen und Brechen geholt hätten. War doch richtig, eine Alternative ins Auge zu fassen. Und da man diese Alternative wohl nicht so gut kannte, wie Heubach, wollte man sich die im Training anschauen. Was genau ist daran falsch?

basdri hat geschrieben:Dann hebst du dich schon mal positiv vom Durchschnittsuser hier ab, nicht wenige hier vertreten ein Weltbild, in dem der Verein alle, der Spieler gar keine Rechte hat.


Danke - Ich nehme das Kompliment gerne an.

basdri hat geschrieben:Der FCK heuert Gastspieler als Druckmittel für Verhandlungen an und schickt sie, ohne getestet zu haben, umgehend wieder nach Hause.


Das wiederum ist doch Käse. Wieso Druckmittel? Ich sehe da eher, dass man eben eine Alternative testen wollte. Da Plan A aber dann aber doch aufging, hat man Plan B nicht mehr benötigt. Oder hätte man Plan A abblasen sollen, weil man ja jetzt mit Plan B angefangen hat?

basdri hat geschrieben:Es gab da diesen Berufsstand, der sich Spielerberater nennt. Nicht unbedingt eine der tollsten Spezies im Fußballbusinness, aber mit einer gehörigen Portion Macht ausgestattet.
Und die Beratungsagentur von Colley wird sich in Zukunft bei einer Anfrage des FCKs sicherlich ihre Gedanken machen...


Soll mir Recht sein. Sein Berater ist me(h)rsport GmbH & Co. KG - da ist der Alex Ring der zweit-wertvollste Spieler. Der kann das böse Bild vom FCK dann ja wieder gerade rücken.



Beitragvon FCK-Ralle » 16.07.2014, 14:21


Wutti10 hat geschrieben:Aber wenn ich mich auf eine Stelle bewerbe, der mögliche Arbeitgeber läd´ mich ein, ich reise hin und auf dem Weg vom Vorzimmer zum Vorstellungsgespräch wird mir gesagt: "Vielen Dank, schön dass sie gekommen sind, aber der Bewerber von gestern hat jetzt zugesagt, deshalb schöne Heimreise."
Na ja, nach so einem Verhalten wäre ich sicher.


Sorry Wutti, aber in dem Fall muss ich sagen: "Willkommen im 21. Jahrundert." DAS kommt heutzutage leider viel öfter vor als du denkst.

Wobei ich glaube, dass der Fall Colley anders liegt. Wahrscheinlich liegen beide nicht im Budget und nachdem Heubach doch zugesagt hat, musste man Colley absagen. Da macht es in meinen Augen keinen Sinn ihn zu einem Probetraining kommen zu lassen, obwohl eine Verpflichtung gar nicht in Frage kommt. Dann lieber mit offenen Karten spielen und ihm die Möglichkeit geben vielleicht woanders noch reinzuschauen.

Nichts desto trotz, vielleicht wird ja Colley in Zukunft nochmal ein Thema. Find der Kerl ganz interessant.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon KleinerLoewe1605 » 16.07.2014, 15:28


haha geil was hier wieder diskutiert wird - wie viele menschen werden täglich zum probearbeiten eingeladen oder zu nem praktikum, man fährt täglich 40-60 km dort hin um nach 2-4 tagen gesagt zu bekommen, sorry, machst zwar gute arbeit, aber wird leider doch nix... dann wirst ja net mehr fertig!

einige machen hier als sollte man wieder den kompletten vorstand und sportdirektor entlassen, weil man "unhöflich" war... tztz sowas aber auch, man war unhöflich! wirft den purschen zu poden!
- FRAUENFUSSBALL IST EIN VERBRECHEN! -




Zurück zu Transfergerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste