Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ke07111978 » 20.08.2021, 12:11


"Wir haben gemerkt, dass die Art und Weise, mit der wir spielen wollen, nicht funktioniert", zieht Trainer Marco Antwerpen im "Kicker" ein bitteres Zwischenfazit. "Da gehört alles dazu. Selbstkritik der Spieler, taktische Disziplin, aber auch wir müssen uns hinterfragen, ob das System stimmig war."

Also das finde ich eine Gute und professionelle Stellungnahme. Vor allem eine ehrliche. In einer Organisation, in der zwar immer alle alles richtig machen, es aber seit Jahren den Bach heruntergeht sehr bemerkenswert. So kann man arbeiten, so bekommt man Respekt und so bekommt man Fans und Mitglieder hinter sich. Der Mann passt - vor allem auch deshalb - sehr gut zu unserem Verein.



Beitragvon Allievi89 » 20.08.2021, 12:30


Ke07111978 hat geschrieben:"Wir haben gemerkt, dass die Art und Weise, mit der wir spielen wollen, nicht funktioniert", zieht Trainer Marco Antwerpen im "Kicker" ein bitteres Zwischenfazit. "Da gehört alles dazu. Selbstkritik der Spieler, taktische Disziplin, aber auch wir müssen uns hinterfragen, ob das System stimmig war."


Wie du sagst, ich finde es auch gut, dass man die Erkenntnis offenlegt. Das wurde auch mal Zeit. Wie sehr wurde in den vergangenen Jahren immer herumlaviert und auf Systemen/Spielweisen beharrt, die nicht gefunzt haben. Bin gespannt darauf, wie sie es lösen wollen. Erstmal "kompakt" stehen, hinten? Umschalten? Zu simpel gedacht?



Beitragvon Betze_FUX » 20.08.2021, 13:32


Ke07111978 hat geschrieben:"Wir haben gemerkt, dass die Art und Weise, mit der wir spielen wollen, nicht funktioniert", zieht Trainer Marco Antwerpen im "Kicker" ein bitteres Zwischenfazit. "Da gehört alles dazu. Selbstkritik der Spieler, taktische Disziplin, aber auch wir müssen uns hinterfragen, ob das System stimmig war."

Also das finde ich eine Gute und professionelle Stellungnahme. Vor allem eine ehrliche. In einer Organisation, in der zwar immer alle alles richtig machen, es aber seit Jahren den Bach heruntergeht sehr bemerkenswert. So kann man arbeiten, so bekommt man Respekt und so bekommt man Fans und Mitglieder hinter sich. Der Mann passt - vor allem auch deshalb - sehr gut zu unserem Verein.


Es bleibt zu hoffen, das man nach den Äußerungen von MA und TH die richtigen Schlüsse zieht und Maßnahmen ergreift.
Das sich unser Trainer hinstellt und mehr oder weniger sagt "ich hab was versucht, das ist in die Hose gegangen und ich muss was anderes probieren" ringt mir Rspaect ab.
Gerade heute, wo ja immer gleich jeder zurücktreten muss, der einen Fehler gemacht hat! Ich weiss jetzt nicht wann ein Trainer sowas zuletzt geäußert hat, erstrecht nicht beim FCK.
Nein. Das ist Selbstkritik, das ist reflektion des eigenen Handelns und Grundlage für Verbesserungen und Optimierungen!

Und nach wie vor bleibt die Hoffnung, dass irgendwelche hintergrundhansel ihre Finger aus dem sportlichen lassen.
Oder, wer weiß, jetzt vielleicht einsehen, das ihr einmischen einfach keinen Erfolg hat
Wer weiß das schon.
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Strafraum » 20.08.2021, 13:47


Ich finde die Stellungnahme von Hengen wichtig und richtig! Die Jungs brauchen einfach mal Feuer.

Wie auf dem Spruchband zu lesen war „ wer kein Bock hat soll sich verpissen“ .

Damit gehe ich absolut mit. Immer das Trainer und Sportdirektor gebashe ist auch keine Lösung.
Ruhe an der Murmel! Das muss in die Birne!



Beitragvon kh-eufel » 20.08.2021, 13:48


Ich muss es noch mal bringen zum Thema Wohlfühloase; ist nämlich meine Gefühl und geht etwa so:
von kh-eufel » 15.08.2021, 16:40

Entkomme dem stressigen Ligaalltag

Du bist ein überdurchschnittlich begabter 3. Ligaspiel, willst aber nicht mehr übermäßig in Deine Entwicklung investieren? Du kannst ein unruhiges Umfeld völlig ausblenden? Werte wie Kampf und Identifikation mit Verein und Mannschaft sind nicht Deine? Fans, die das erwarten, sind Dir egal? Du hast in der nächsten Saison am liebsten keine Erwartungshaltung?

UND DAS ALLES BEI LIGAÜBERDURCHSCHNITTLICHEM GEHALT?

KOMM ZU UNS!!!

P.S: Die angekündigten Straftrainings sind eher ein PR-Gag, um die Fans nicht völlig austickern zu lassen.



Beitragvon MarcoReichGott » 20.08.2021, 14:05


Ke07111978 hat geschrieben:Also das finde ich eine Gute und professionelle Stellungnahme. Vor allem eine ehrliche. In einer Organisation, in der zwar immer alle alles richtig machen, es aber seit Jahren den Bach heruntergeht sehr bemerkenswert. So kann man arbeiten, so bekommt man Respekt und so bekommt man Fans und Mitglieder hinter sich. Der Mann passt - vor allem auch deshalb - sehr gut zu unserem Verein.


Also bislang ist Antwerpens einzige Selbstkritik, dass er gedacht hat die Mannschaft wäre schon weiter und er nun erkennen muss, dass sie noch nicht so weit ist und die Maßnahmen, die er angestoßen hat noch Zeit brauchen.

Keine Ahnung wie da die Analyse intern ausfällt, aber ich kann echt nicht sagen, dass mich das groß irgendwie mitnehmen würde.



Beitragvon Allievi89 » 20.08.2021, 14:23


@MarcoReichGott:
Aber es heißt doch man hinterfrage das System - und das kommt schließlich vom Trainerteam. Und wenn man jetzt ein System bearbeiten will muss man die Mannschaft entsprechend aufstellen/dorthinbringen und das dauert, so habe ich das verstanden...



Beitragvon die 80er » 20.08.2021, 14:27


Servus Zusammen,
gibt es hier irgendwo einen Bereich um "Mitfahrgelegenheiten" zu organisierien?
hatte nix gefunden.

Bin morgen seit 7!! Jahren wieder auf dem Betze,
wieder 1860 :o

Werde mit meinem Sohn in Lautern "abgesetzt",
müssen nach dem Spiel nach Rieschweiler...

Wenn hier jemand aus dem Forum auch aus Rieschweiler, Maßweiler oder der Ecke kommt und uns mitnehmen kann nach dem Spiel wäre super... :daumen:

Ansonsten mit Fahrbieren :beer: :beer: mit der Bahn.
Antwort per PN , bin mal gespannt



Beitragvon ChrisW » 20.08.2021, 16:05


Marki hat geschrieben:Das sind alles Spieler von Hengen und Antwerpen, endlich konnte ein Trainer und ein SL mal seinen Wunschkader zusammenstellen, wenn die meisten nur eine Söldnermentalität haben, lediglich zum Abkassieren hier sind und sich nicht richtig reinhängen, dann gibt es keine 2 Meinungen, wer die Verantwortung trägt. Mehr muss man nicht sagen.

Dann frage ich mich aber, warum sich diese Söldnertruppe dann gegen Ende der Saison zusammengerissen hat? Wahrscheinlich, weil es um ihrer aller Zukunft ging. Haben sie dann Hengen und Antwerpen, so wie uns allen, etwas vorgemacht?
Das würde aber für Götze, Zimmer und Hanslik nicht gelten, denn die hätten jederzeit wegbleiben können. Warum hatten gerade die sich dann entschieden zu bleiben? Wurde ihnen von ihren Mitspielern auch was vorgegaukelt? Aber warum gehören dann gerade diese 3 mit zu den Schlechtesten im Moment?
Ich glaube man macht es sich hier zu einfach, wenn man nur Hengen und Antwerpen oder nur die Mannschaft verantwortlich macht.
Schließlich hat diese Kombination schon gezeigt, dass es zusammen funktionieren kann.
Die Wohlfühloase spricht nicht nur Hengen an, das ist schon seit Jahren so. Nur Hengen hat den Mut, das nach 3 Spieltagen und nicht erst nach der halben Runde zu thematisieren.
Warum stellt sich ein Sickinger letztes Jahr hin und sagt, dass wir uns nur selbst schlagen können? Weil er noch zu jung war?
Nein, der erfahrene Zuck bläst vor ein paar Wochen in das genau gleiche Horn.
Genau das drückt doch die Überheblichkeit aus, mit der viele Spieler in die Partien gehen. Dann hast du noch 2000 Fans, die dich zum Aufstiegs-Krutzer begleiten und schon läuft das Bällchen "angeblich" von alleine.
Nicht zu vergessen, kurz zuvor warst du noch einem Champions-League-Teilnehmer ebenbürtig, der dann zeitweise die Bayern vor einer Niederlage hatte.
Da wird schon in den ersten Minuten nichts anbrennen, auch wenn da ein Berlinerchen im 16er rumstolpert... lass den mal, der beruhigt sich schon wieder....
Ups... Tor...!?
Ui, hab grad das leere Tor vor mir, ... oh 3m vorbei (Kleinsorge)... den nächsten mach ich aber. Werd' ja noch ein paar Chancen bekommen.
Na ja, wir haben ja noch 80 Minuten..., da kann ich das ganze gegen 3 angreifende Akteure sicher spielerisch lösen (Götze)... BUMM... 0-2!
Und plötzlich merkst du, dass du dieses Spiel wahrscheinlich wieder nicht gewinnen wirst und dass dich die bittere Realität der 3. Liga eingeholt hat. Dann geht gar nichts mehr.
Da kommst du als Wunderlich mit Kumpel Klingenburg auf den geilen Betze und glaubst, du kannst mit den Jungs und deinem alten Coach am Aufstieg schnuppern.
Die Vorbereitung klappt wie am Schnürchen, die Fans auf DBB feiern dich schon, weil du Sandhausener an die Wand gespielt hast, die wahrscheinlich gerade einen Marathon gelaufen waren...
Alles ist angerichtet, Hacke Spitze...
Aber du triffst plötzlich die Freistöße nicht mehr wegen derer man dich geholt hat..., du bringst keine Ecke auf den Kopf des Mitspielers, du hast 4 Abschlüsse aus aussichtsreicher Position, von denen du in Köln noch 2 gemacht hättest... BUMMM!
Was läuft hier schief?
Tomiak... nach Braunschweig Spiel feiert dich DBB als geilen IV, der uns noch gefehlt hat. Du machst ein gutes Spiel, so wie gegen Sandhausen. Ok, Meppen war nicht optimal, aber Gladbach hat dich nicht vor allzu große Probleme gestellt (obwohl sie nach Standards alleine hätten 4 Tore machen müssen)... was sollen dann die Berliner anrichten...?
BUMM...
So könnte ich noch viele Beispiele nennen.
Vielleicht hat Berlin einige der Jungs geerdet, wenn sie nicht den Fehler machen, jetzt den "Elfer-Trainer ist Schuld", den sie von einigen Fans zugespielt bekommen, verwandeln wollen, um sich wieder in die Wohlfühloase zurückzuziehen...
So sieht es nämlich im Moment aus.
Und so wie Kapitän Zimmer auch hier vorausgeht (Handschlag verweigert), kann das ganz schnell das Klima Mannschaft-Trainer vergiften.
Ich hoffe Jean ist sich dieser Verantwortung bewusst. Wie es positiv funktioniert, hat er ja auch schon bewiesen.
Und wenn es wirklich so schlimm ist mit Antwerpen, dann MUSS Zimmer das bei Hengen thematisieren oder sein Ego hinten anstellen.
Es ist einfach bedenklich, dass die Mannschaft des FCK gerade dabei ist, den 4. Trainer in Folge zu demontieren, auch wenn die Spieler fast alle ausgetauscht wurden. Der eine Coach ist zu nett (Hildmann, Saibene), der andere zu psycho (Schommers), und der nächste soll jetzt zu hart sein???...
Geht's noch?
So kannst du nur operieren, wenn du in dieser Wohlfühloase sitzt und dir deine anderen Vorgesetzten Recht geben oder den Coach nicht verteidigen.
So war das bei Notzon/Bader eigentlich meist der Fall. Die Mannschaft wurde erst in die Pflicht genommen, als der Abschied des Trainers schon nicht mehr zu verhindern war.
Hengen schlägt jetzt mal den anderen Weg ein und spricht die Versäumnisse der Spieler direkt an.
Das finde ich richtig! Es kann nicht sein, dass du so in Berlin auftrittst, EGAL was intern passiert sein sollte.
Und wenn ich die Trainingsausschnitte sehe, wo brauchbare Flanken amateurhaft in die Walachei geblasen wurden, sollte sich jeder Angestellte im Trikot des FCK mal fragen, ob er seine gut bezahlte Arbeit auch nur annähernd verrichtet.
Antwerpen wir seine Schlüsse aus den verkackten Spielen ziehen und seine Fehler, die durchaus auch da waren, versuchen zu beseitigen. Er wird wahrscheinlich aus einer gestärkten Defensive operieren und erst mal die Null halten wollen.
Einem Coach, der mit einer Mannschaft aus Liga 3 aufgestiegen ist, traue ich das zu.
Ob die Spieler vom hohen Ross FCK in die "Niederungen" der 3. Liga absteigen können, werden wir auch im spiel gegen 60 sehen.
Es bleibt spannend!



Beitragvon oleola » 20.08.2021, 16:09


Ke07111978 hat geschrieben:"Wir haben gemerkt, dass die Art und Weise, mit der wir spielen wollen, nicht funktioniert", zieht Trainer Marco Antwerpen im "Kicker" ein bitteres Zwischenfazit. "Da gehört alles dazu. Selbstkritik der Spieler, taktische Disziplin, aber auch wir müssen uns hinterfragen, ob das System stimmig war."

Also das finde ich eine Gute und professionelle Stellungnahme. Vor allem eine ehrliche. In einer Organisation, in der zwar immer alle alles richtig machen, es aber seit Jahren den Bach heruntergeht sehr bemerkenswert. So kann man arbeiten, so bekommt man Respekt und so bekommt man Fans und Mitglieder hinter sich. Der Mann passt - vor allem auch deshalb - sehr gut zu unserem Verein.



Da bin ich ehrlich gesagt mal gespannt, wie sie das umsetzen wollen. Ich befürchte, dass er den ein oder anderen Spieler auf die Bank oder die Tribüne befördert und hofft, damit durchzukommen.
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon phibee » 20.08.2021, 16:43


Hi,

also mir gefällt etwas ganz Bestimmtes in dieser Mannschaft überhaupt nicht:

Dass man alle paar Wochen die Mannschaft in die Pflicht nehmen muss, das zu tun, wofür sie ihr Geld verdienen.

"Leistung zu bringen, Einsatzbereitschaft zu zeigen"

Das sind Grundlagen, die eigentlich selbstverständlich wären. Warum ist das bei uns nicht selbstverständlich?

Wohlfühloase Betzenberg
Umgang mit Erwartungsdruck
Vorhandensein von mentalen Defiziten

Ich habe schon genügend darüber geschrieben, wie man diese Dinge ändern kann. Punkt 1 kann der Verein direkt ändern mit eigenen Maßnahmen

Punkte 2 und 3 können mit Hilfe von Mentaltrainer, Psychologen verbessert werden

Das Sturmproblem haben allerdings MA und TH zu verantworten, indem Pourie nicht gehalten wurde.

Aber ich stehe trotzdem voll hinter MA und TH, weil wir Bessere nicht bekommen werden

LG



Beitragvon Betze_FUX » 20.08.2021, 16:54


MarcoReichGott hat geschrieben:Also bislang ist Antwerpens einzige Selbstkritik, dass er gedacht hat die Mannschaft wäre schon weiter und er nun erkennen muss, dass sie noch nicht so weit ist und die Maßnahmen, die er angestoßen hat noch Zeit brauchen.

Keine Ahnung wie da die Analyse intern ausfällt, aber ich kann echt nicht sagen, dass mich das groß irgendwie mitnehmen würde.


@MRG
Da ist er aber immerhin schon Mal weiter als viele seiner Vorgänger, die stur und nahezu mit Gewalt ihr System durchziehen wollten.
Oder noch besser, ein erfolgreiches System dann umgestellt haben!

Vielleicht ist es jetzt tatsächlich an der Zeit, diese Zeit zu gewähren. Mit einem Trainer, der (vielleicht) in der Lage ist, Mannschaft und system(e) zu synchronisieren...
Siehe Gladbach, Freiburg als Beispiel.
Zugegeben, diese hatten nicht den Mühlstein Stadion am Hals...aber das Problem muss nicht Hengen/Antwerpen lösen!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon roterteufel81 » 20.08.2021, 16:56


Wenn ich schon wieder dieses Wort „Wohlfühloase“ lesen muss, könnte ich vor Wut direkt was zertrümmern :x
Das Eckige muss ins Runde :daumen:



Beitragvon Betze_FUX » 20.08.2021, 17:08


Da gibt's noch mehr Wörter...
"Liefern" zum Beispiel,oder auch die ber8hmte "Reaktion zeigen" , den "Bock umstosen" wir haben schon Jahre nicht mehr gegen Köln gespielt...
Das ist mittlerweile alles so Mainstream und abgelutscht, politisch korrekt und vorgedruckt.
Es gibt keine originalen mehr die am Mikro offen reden dürfen . Hans Meier, ja, auch Basler, Toni Polster....
Das ist genau so emotionslos geworden wie die Pressemeldungen bei Transfers und Abgängen...
Irgendwie lieblose Konserve...
So wie FAXE :lol:
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Rheinteufel2222 » 20.08.2021, 17:15


Immerhin kostenmäßig ein Fortschritt.

Wieviel mussten wir unter Kuntz nochmal für Feng Shui ausgeben? Jetzt kommt die Wohlfühloase schon ganz von allein.
- Frosch Walter -



Beitragvon rheinfan » 20.08.2021, 17:21


Marki hat geschrieben:Das sind alles Spieler von Hengen und Antwerpen, endlich konnte ein Trainer und ein SL mal seinen Wunschkader zusammenstellen, wenn die meisten nur eine Söldnermentalität haben, lediglich zum Abkassieren hier sind und sich nicht richtig reinhängen, dann gibt es keine 2 Meinungen, wer die Verantwortung trägt. Mehr muss man nicht sagen.

Aber das Problem ist doch, dass Spieler, die bei anderen Mannschaften sich reingehängt haben, bei uns immer eine Söldnermentalität entwickeln. das ist doch nicht vorhersehbar.
Der einzige Weg m.E. ist nicht so hohe Gehälter zahlen. Wer zum FCK will, kommt auch für weniger Geld.



Beitragvon Schulbu_1900 » 20.08.2021, 17:46


@ChrisW
Ich lese Deine Beiträge immer gerne, aber hier hast Du einen emotionalen rausgehauen, das trifft es genau. :daumen:
So kann ich mir es auch vorstellen.
Gut das MA die Eier hat auch an sich zu arbeiten, ich hoffe er packt den Turnaround.



Beitragvon Olamaschafubago » 20.08.2021, 18:45


Interessant, dass Hengen diesen Begriff "Wohlfühloase" aufgreift. Wenn ich Spieler wäre, würde ich mich in der aktuellen Situation nicht wohlfühlen. Er hat ja recht mit allem, was er sagt, aber zumindest diejenigen Spieler, die er selbst verpflichtet hat, hat er dann wohl charakterlich komplett fehleingeschätzt? Ein gutes Pokalspiel - ab in die Wohlfühloase - 0:4 gegen Viktoria Berlin. Ich dachte Antwerpen wurde sogar schon gewarnt, dass es bei uns solche Muster gibt?

Ich hätte mir nach so einem Debakel Selbstkritik von allen Verantwortlichen gewünscht, auch von Hengen. Dass wir personell noch nicht ausreichend gut besetzt sind, war schließlich schon zu Saisonbeginn klar.

Bin dann mal gespannt, welche "Reaktion" oder welches "Gesicht" (kann es auch nicht mehr lesen) die Mannschaft dann am Wochenende zeigt. Ob man die Kurve mit Standpauken oder taktischen Änderungen noch gekratzt bekommt. Ich sehe 60 trotz ihrer Rückschläge immer noch in jeder Beziehung in einer besseren Ausgangslage und erwarte maximal ein kämpferisches Unentschieden.



Beitragvon F.W.8 » 20.08.2021, 20:37


Die Aussage, dass man erst mit Mann und Maus hinten verteidigen muss und dass dann das Kollektiv Tore schießt, lässt mich skeptisch hinsichtlich Herrn Hengen werden, obwohl ich ihn eigentlich mag. Klar müssen alle diszipliniert verteidigen, aber ein Stürmer, den man auch mal hoch anspielen kann und der Bälle festmachen und dann verteilen kann gibt einer Mannschaft in der Situation eine ganz andere Statik und macht es denn Gegner deutlich schwerer. Wenn du eine stabile und gut eingespielte Truppe mit einem funktionierenden Offensive- Konzept, brauchst du so einen Stürmer nicht unbedingt, ansonsten Goldwert!



Beitragvon ExilDeiwl » 20.08.2021, 21:49


F.W.8 hat geschrieben:… aber ein Stürmer, den man auch mal hoch anspielen kann und der Bälle festmachen und dann verteilen kann gibt einer Mannschaft in der Situation eine ganz andere Statik und macht es denn Gegner deutlich schwerer. Wenn du eine stabile und gut eingespielte Truppe mit einem funktionierenden Offensive- Konzept, brauchst du so einen Stürmer nicht unbedingt, ansonsten Goldwert!


Oh, das wäre doch wohl nicht der von einigen noch geforderte Stürmer gewesen, welcher selbst für viele Tore sorgt und dazu auch noch für seine Mitspieler Tore auflegt?! :o

Schauen wir mal, mit welchem Rezept (sic! Moin liewer @bjarneG :wink: ) unsere Mannschaft morgen zu überraschen weiß. Überraschend feine Küche oder doch eher schwere Kost? Ich bin gespannt…




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 105 Gäste