Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 16.06.2021, 23:58


Bild

Bericht: FCK-Etat soll bei fünf Millionen Euro liegen

Der 1. FC Kaiserslautern startet einen neuen Versuch zur Rückkehr in die 2. Bundesliga und hat dafür einem Medienbericht zufolge einen Etat auf Vorjahresniveau zur Verfügung. Finanziert wird dieser unter anderem durch Zuschauer-Einnahmen, Investoren-Gelder, Corona-Hilfen und anderweitige Einsparungen.

Die "Sport Bild" schreibt dazu in einem aktuellen Artikel: "Der Profi-Etat von zuletzt fünf Mio. Euro kann nur gehalten werden, da man schon mit vollen Ticket-Einnahmen ab der Rückrunde kalkuliert." Nach ergänzenden DBB-Informationen sollen in den nächsten Tagen die Modalitäten zum Tages- und Dauerkartenverkauf bekanntgegeben werden. Neben den eingeplanten zukünftigen Zuschauergeldern hat der FCK laut dem Bericht außerdem vom Land Rheinland-Pfalz wegen der letzte Saison ausgefallenen Ticket-Einnahmen rund 1,8 Millionen Euro aus einem Corona-Hilfsprogramm erhalten. Hinzu komme die letzte Tranche in Höhe von 2,6 Millionen Euro der regionalen Investoren, die im vergangenen Oktober 33 Prozent der FCK-Anteile gekauft hatten. Außerdem solle im Nachwuchsbereich, der letzte Saison 1,74 Millionen Euro kostete, gespart werden. Eine kurzzeitig überlegte Abmeldung der zweiten Mannschaft sei hingegen vom Tisch - schließlich hat dieses Team schon vielen hochkarätigen Talenten als wertvolle Zwischenstation gedient.

"Sport Bild": Saison ist bis zum Ende durchfinanziert

"Dank der Einsparungen und einkalkulierten Zuschauereinnahmen ist der FCK zumindest bis Saisonende flüssig", heißt es in dem Bericht weiter. Klar ist aber auch, was die "Sport Bild" wie folgt beschreibt: Der FCK ist zum Aufstieg verdammt, denn in der 3. Liga macht der Verein jedes Jahr einen hohen Verlust. Offiziell bestätigt sind die genannten Etat-Details aber noch nicht, denn: "Der Klub wollte die Zahlen auf Anfrage nicht bestätigen."

Quelle: Der Betze brennt / Sport Bild

Weitere Links zum Thema:

- DFB bestätigt: Der FCK erhält die Lizenz für 2021/22 (Der Betze brennt, 11.06.2021)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Seit1969 » 17.06.2021, 00:08


Aus dem Hause BLÖD. Frage stimmen die Zahlen? Wer hat denn da wieder geplaudert. Was dem Redakteur des (sportlichen) Pamphlets wichtig ist, Druck aufbauen denn wenn kein Aufstieg droht Lizenzentzug weil unseriös mit Zahlen und Geldern jongliert wird. Drecksblatt!
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon NDS Teufel » 17.06.2021, 00:24


Hmmm, sollte dies der Wahrheit entsprechen fände ich das sehr leichtsinnig und hoch riskant mit Zuschauern zu kalkulieren. Ich glaube nicht das für alle die Stadien von Anfang an geöffnet werden, außerdem sollte man eine vierte (wenn auch nicht so heftig wie die anderen wegen Impfung und ggf Herdenimunität) Welle im Spätherbst nicht ausschließen....
...aber wahrscheinlich bin ich nur übervorsichtig und alles wird gut

...und zum Aufstieg verdammt kommt mir irgendwie bekannt vor :teufel2:
Wie war das? Totgeglaubte Leben länger!

In diesem Sinne :daumen: kämpfen und siegen
Auf geht's, zusammen sind wir stark!



Beitragvon ExilDeiwl » 17.06.2021, 01:28


Mal abgesehen von der Quelle... ja wundert es Euch denn wirklich, dass hier das Ziel des Aufstiegs genannt wird? Natürlich ist der FCK alleine aus finanziellen Gründen zum Aufstieg verdammt. Da muss man ja nicht einmal Insiderinformationen haben, um zu diesem Schluss zu kommen.

Was wir nun wissen (wenn stimmt, was hier steht): die letzte Tranche aus dem Invest der SPI über 2,6 Mio. Euro ist einkalkuliert, wir haben rund 1,8 Mio. Corona Hilfen bekommen und ab der Rückrunde wird mit vollen Zuschauereinnahmen kalkuliert. Ja, das klingt nach all in. Entsprechend sind doch auch die Bemühungen um Zimmer, Götze und Hanslik zu verstehen (Senger, dessen Ausleihe schon verkündet wurde nicht zu vergessen). Ich hoffe, dass das gut geht! Sonst stehen wir in einem Jahr wieder vor dem Abgrund. Aber eine echtenAlternative sehe ich nicht, solange wir keine weiteren Geldquellen anzapfen können wir Ankerinvestor, Fansäule, ...



Beitragvon betzebroker2 » 17.06.2021, 06:44


Alles etwas übertrieben dargestellt. Allerdings wird deutlich, dass es in Liga 3 bald zu Ende geht, nach oben oder nach unten. Letztes scheint wahrscheinlicher. Unter die besten 2 zu kommen wird nahezu unmöglich ohne gescheiten Stürmer, auch nicht mit Zimmer, Götze und Senger.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird. Anti EINTRACHT! Scheiss Commerz!!



Beitragvon Betze_FUX » 17.06.2021, 06:56


Seit1969 hat geschrieben:Aus dem Hause BLÖD. Frage stimmen die Zahlen? Wer hat denn da wieder geplaudert. Was dem Redakteur des (sportlichen) Pamphlets wichtig ist, Druck aufbauen denn wenn kein Aufstieg droht Lizenzentzug weil unseriös mit Zahlen und Geldern jongliert wird. Drecksblatt!



Das war bestimmt der Gleiche, der dem Kicker das mit den Abgängen gesteckt hat!
Karl-Eugen Gar-Niemand!

Das ist wahrscheinlich wir immer ein Schuss ins Blaue.


@ExilDeiwl:
ich befürchte, dass wir, ohne Aufstieg, nicht am, sondern IM Abgrund landen.
nicht zu vergessen, wir mussten unmittelbar nach der Insolvenz der KGaA schon wieder über 1 Mio Schulden für den eV aufnehmen.

Natürlich ist da wieder der psychologische Faktor mit dem Druck auf die Mannschaft etc.
Aber ich sehe da auch nicht wirklich Alternativen. Nach wie vor haben wir dieses strukturelle Minus. Ob das jetzt 6 oder 3 mio sind ist da eher sekundär relevant.
Man muss ja jetzt nicht rumrennen und überall herausposaunen das wir dieses Jahr aufsteigen und den Dicken machen. Das ist eher Bayern-Like.
Aber intern sollte das Ziel klipp und klar formuliert sein. Jeder Spieler der seine Unterschrift auf seinen Arbeitsvertrag setzt, muss zu 100% im Klaren sein, was auch ihn zu kommt.
Das wird ein richtige Scheißaufgabe für die Herren Hengen und Antwerpen. Und für uns alle eine sehr lange Zitterpartie um unseren FCK!!!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon DMFCK98 » 17.06.2021, 07:38


Wenn es wirklich nur um den Aufstieg gehen darf, und ein 5 Mio Etat zur Verfügung steht, sind die bisherigen Neuzugänge aber ein wenig dünn. Mit dem aktuellen Kader geht es eher wieder gegen den Abstieg.



Beitragvon FCK_FFM » 17.06.2021, 08:27


@Betze_FUX

Aber wurde das nicht schon die letzten 2 Jahre gesagt. Wurde nicht beim Abstieg in Liga 3 schon gesagt: "Ein Jahr können wir stemmen, das zweite Jahr ist schon nicht mehr möglich?" Jedes Jahr das selbe und das Wort "alternativlos". Ich glaube nicht an den Aufstieg, freue mich (sportlich gesehen) über Platz 9 und wenn es dann halt finanziell nicht mehr reicht ist das so. Geholfen hat uns der Druck nicht. Wirklich jedes Jahr das Gleiche...



Beitragvon scheiss fc köln » 17.06.2021, 08:33


FCK_FFM hat geschrieben: Wurde nicht beim Abstieg in Liga 3 schon gesagt: "Ein Jahr können wir stemmen, das zweite Jahr ist schon nicht mehr möglich?" Jedes Jahr das selbe und das Wort "alternativlos".


Im dritten Jahr waren wird dann schließlich insolvent. Schon vergessen? Und mittlerweile haben wir Investoren, deren "Invest" wirkungslos verpufft. Der e.V. ist noch immer hoch verschuldet.

Ja, es ist alternativlos
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon BetzeDubbe » 17.06.2021, 08:49


@scheiss fc köln

Es kann gar nicht alternativlos sein. Allein weil das Narrativ des "Alternativlosen" von einer Frau aus der Uckermark stark gebeutelt wurde in den letzten Jahren.


Mir Pälzer sagen: S' gehd immer irgendwie weider.

Und so wird es sein.
Egal in welcher Liga.



Beitragvon Betze_FUX » 17.06.2021, 09:13


@BetzeDubbe
unn genau das glaube ich nicht, das es irgendwie weiter geht.
Also klar, irgendwo in der Regionalliga oder so.
Aber ich glaube, dann ist das engültig das Ende. Der FCK wird es dann nicht mehr schaffen ....
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon diago » 17.06.2021, 09:21


Über den Aufstieg brauchen wir momentan nicht zu reden. Wir sind momentan nicht konkurrenzfähig. Es muss auf dem Transfermarkt noch einiges passieren. Wenn das nicht in erheblichem Maße geschieht kann man jetzt schon mal mit den finanziellen und wirtschaftlichen Folgen bzw Probleme planen. Das heißt übersetzt eine zweite Insolvenz.



Beitragvon crombie » 17.06.2021, 09:27


Ich kenn mich da bei Vereinen nicht wirklich aus, aber jedes Unternehmen legt ja einen jährlichen Geschäftsbericht vor. Insofern glaube ich die Mähr vom "Ausplaudern" nicht, die Zahlen sind bestimmt so auch freigegeben worden.

Für mich aber wieder mal ein Zeichen, dass die Investoren in der Pflicht sind und ihrem vermeintlich schlechten Geld Gutes hinterher schmeißen müssen. Das vorab investierte Geld wird nämlich nur dann schlecht, wenn jetzt kein Gutes nachfolgt und der Aufstieg wiederrum verpasst wird.
Daher hoffe ich auf die Vollzugmeldung bzgl. Götze und Zimmer in der kommenden Woche, meine Herren SPIs!!!

Ich hoffe des Weiteren, dass der eingeplante "Normalbetrieb" ab der RR verschiedenen Szenarien (worst-case bis best-case) unterliegt und diese alle finanziell irgendwie abgesichert sind.

Wir haben ein Dilemma, seit wir in Liga 2 sind und das nennt sich Fritz-Walter-Stadion. Solange sich hier nichts grundlegend ändert, behaupte ich, dass wir auf Dauer sogar NUR in Liga 1 überleben können...
„Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1. Da war´s mir wurscht. Da hab I g´sagt: Sauft´s weiter.“
Max Merkel



Beitragvon Hellboy » 17.06.2021, 09:29


Ich weiß gar nicht, warum man da immer so viel Zinnober drum machen muss. Die strukturellen Abgründe zwischen den Profiligen sind so groß, dass Vereine, die von oben runter kommen, "All in" gehen müssen, um schnellst möglich wieder hoch zu kommen. Und mit jeder Saison, die das nicht gelingt, wird es finanziell enger, und das "All" bei "All in" kleiner. Das hat doch gar nichts mit dem FCK zu tun, sondern geht allen anderen ehemals "großen" Vereinen auch so. Es ist doch nicht nur verklärte Dummheit und Misswirtschaft, dass so viele "Traditionsvereine" den Bach runter gegangen sind. Dass unsere Insolvenz zu Corona-Zeiten kam, hat uns kurzfristig den Arsch gerettet. Da hatten wir einfach Glück. Trotzdem kann es weiterhin nur daurm gehen, die Liga schnellstmöglich nach oben zu verlassen, ansonsten sitzen wir in Liga 3 und warten auf den Tod.

Macht das Druck? Klar macht das Druck! Aber das ist halt die Situation. Warum sollten wir so tun, als wäre das nicht so? Damit die Erwartungen aus dem Umfeld nicht so hoch sind? Damit die Spieler sich wohler fühlen? Das ist doch Augenwischerei.

Wir müssen aufsteigen, und wir wollen auch alle aufsteigen. So einfach ist das.



Beitragvon Rotweisrotsaar » 17.06.2021, 09:30


Also wer hier an Aufstieg denkt ist fern von jeder Realität!
Wir sind letztes Jahr fast Abgestiegen und haben uns quasi nur durch ein wunder gerettet(das andere Mannschaften noch weniger Punkte gesammelt haben),haben seit 2019 keine 2 Spiele mehr hintereinander gewonnen!
Unser Kader ist ziemlich der selbe wie letzte Saison,man hat den besten Stürmer abgegeben,das Ende dürfte in dieser Zusammenstellung bekannt sein!
Da müsste sich noch einiges tun um die Saison überhaupt im oberen Drittel abschließen zu können!
Ich bin schon Ewigkeiten 1.FCK fan und der Verein ist ein großer Teil von mir,aber ehrlich gesagt habe ich schlimme Befürchtungen das wir die Klasse eher nach unten als nach oben verlassen!



Beitragvon BetzeDubbe » 17.06.2021, 09:36


Ich denke halt, da hängt soviel hinten dran. Die ganzen Fans und Emotionen die in 120 Jahren gewachsen sind. Der FCK ist doch keine Betrieb, den man halt mal wechseln muss, weil er schließen muss, oder die Arbeitsplätze woanders hin verlagert werden. Wo sollen die ganzen brennenden Herzen hin? Der FCK funktioniert nur in der Region. Brot und Spiele sind wichtig für den Erhalt unserer Gesellschaftsform und es gibt auch immernoch einflussreiche Fürsprecher in Sport, Politik und Wirtschaft die nach Lösungen suchen würden. Und wenn das nicht klappt, dann bin ich sicher, dass wir Fans unsere Ideen einbringen würden.

Klar wäre nächste Saison ein Aufstieg schön, aber ich bin halt absolut kein Fan von Untergangsfantasien.

Schauen wir mal, was passiert. Es ist sowieso zu früh um sich über ungelegte Eier zu unterhalten... :wink:



Beitragvon Schlossberg » 17.06.2021, 09:45


Im Vergleich zur Situation vor einem Jahr stehen wir bezüglich der (sicherlich wichtigen) Position des Cheftrainers besser da.
Das war es dann aber auch schon. Der Analyse des geschätzten @Miggeblädsch muss ich leider zustimmen.
Im Moment spricht sehr wenig gegen eine Umkehr des bereits zehn Jahre anhaltenden sportlichen Abwärtstrends.

Ich erlaube mir einen vielleicht nicht so populären Ratschlag. Unser Scouting sollte sich mal im östlichen und südlichen Ausland umsehen. Dort gibt es vielleicht noch Talente, die "hungrig" sind und bei denen das sogenannte Gesamtpaket stimmt. Unsere Heimatverbundenheitsideologie hat sich nicht wirklich bewährt, Jean Zimmer gibt es eben nur einmal. Vor die Wahl gestellt, sollte man den nehmen, der besser Fußball spielen kann, statt den, der besser Deutsch kann.



Beitragvon Lonly Devil » 17.06.2021, 09:50


DMFCK98 hat geschrieben:Wenn es wirklich nur um den Aufstieg gehen darf, und ein 5 Mio Etat zur Verfügung steht, sind die bisherigen Neuzugänge aber ein wenig dünn. Mit dem aktuellen Kader geht es eher wieder gegen den Abstieg.

5 Mio. KADERETAT, oder 5 Mio. GESAMTETAT?

Sorry, wenn ich das im Artikel übersehenhaben sollte.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Oktober1973 » 17.06.2021, 11:29


@Lonly Devil:
Mit Sicherheit Kaderbudget und Kaderkosten gemeint. 5 Mio Eur Gesamtkostenbudget für eine Saison 3. Liga würden wir mit Zuschauereinnahmen und Sponsoren ja fast schon alleine packen.



Beitragvon RamsteinerTeufel » 17.06.2021, 11:39


Lonly Devil hat geschrieben:
DMFCK98 hat geschrieben:Wenn es wirklich nur um den Aufstieg gehen darf, und ein 5 Mio Etat zur Verfügung steht, sind die bisherigen Neuzugänge aber ein wenig dünn. Mit dem aktuellen Kader geht es eher wieder gegen den Abstieg.

5 Mio. KADERETAT, oder 5 Mio. GESAMTETAT?

Sorry, wenn ich das im Artikel übersehenhaben sollte.


Das muss natürlich der Kaderetat sein, auch wenn überall nur die Rede von Etat ist. Denn einen 5 Mio Gesamtetat hat kein einziger 3. Ligist. Sowas würdest du wohl eher bei nem ganz schwachen Regionalligisten oder vielleicht sogar ner Oberliga Mannschaft finden...



Beitragvon DMFCK98 » 17.06.2021, 12:21


Das muss wohl der Kaderetat sein.
In der ersten Reihe des Textes ist von einem Profietat die rede. Das diese 5 Mio ein Regionalligaetat ist, stimmt nicht ganz. Wir haben einen Regionalligisten im Ort, der hat einen Etat von ca. 1,2 Mio. Das ist laut eigenen Angaben wohl nicht schlecht.



Beitragvon Betze_FUX » 17.06.2021, 12:26


diago hat geschrieben:Über den Aufstieg brauchen wir momentan nicht zu reden. Wir sind momentan nicht konkurrenzfähig. Es muss auf dem Transfermarkt noch einiges passieren. Wenn das nicht in erheblichem Maße geschieht kann man jetzt schon mal mit den finanziellen und wirtschaftlichen Folgen bzw Probleme planen. Das heißt übersetzt eine zweite Insolvenz.



Momentan, ja!
Aber es kommt ja auch darauf an, wie man die nächste Saison angeht.
Hat der FCK die Absicht einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, eine sorgenfreie Saison zu spielen, oder will er platz 1oder2?!
Je nach Zielsetzung muss ich doch JETZT Spieler holen bzw einen Kader zusammenstellen!

Bisher hatte ich den Eindruck, wir holen mal ein paar Spieler und wenn die Mannschaft steht, schauen wir mal was ein realistisches Zeil sein kann.
Ok, letzte Saison waren dann einige mit Blindheit geschlagen! aber das ist vorbei.

Von daher, ja. Momentan ist das Thema Aufstieg kein Thema. Aber die Frage ist halt, ob es als Ziel für TH, MA, SOV gilt...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon De Sandhofer » 17.06.2021, 12:41


Schlossberg hat geschrieben:Im Vergleich zur Situation vor einem Jahr stehen wir bezüglich der (sicherlich wichtigen) Position des Cheftrainers besser da.
Das war es dann aber auch schon. Der Analyse des geschätzten @Miggeblädsch muss ich leider zustimmen.
Im Moment spricht sehr wenig gegen eine Umkehr des bereits zehn Jahre anhaltenden sportlichen Abwärtstrends.

Ich erlaube mir einen vielleicht nicht so populären Ratschlag. Unser Scouting sollte sich mal im östlichen und südlichen Ausland umsehen. Dort gibt es vielleicht noch Talente, die "hungrig" sind und bei denen das sogenannte Gesamtpaket stimmt. Unsere Heimatverbundenheitsideologie hat sich nicht wirklich bewährt, Jean Zimmer gibt es eben nur einmal. Vor die Wahl gestellt, sollte man den nehmen, der besser Fußball spielen kann, statt den, der besser Deutsch kann.

Bitte keine Spieler aus dem Osten oder Süden des Auslands. Bei unserem Scouting werden sie noch schlechter Fußball spielen, als sie Deutsch sprechen.
Ich glaube eine Wohnung ist einfacher zu mieten, als ein Zimmer zu bekommen.
Bei der Zielsetzung Aufstieg wachsen MA graue Haare.
Ach alles ist zum Haare raufen.
Noch kurz froogd än Schdodderer än Glatzkopp wieviel hoschen fer doi Hoorschnidd bezahld, saad der soviel wie du fer ää Ordsgeschbräsch, 23,50.
Alla kummd gud dorsch die Hitz. :wink: :wink:



Beitragvon FCK-Augustin » 17.06.2021, 13:00


Hellboy hat geschrieben:Ich weiß gar nicht, warum man da immer so viel Zinnober drum machen muss. Die strukturellen Abgründe zwischen den Profiligen sind so groß, dass Vereine, die von oben runter kommen, "All in" gehen müssen, um schnellst möglich wieder hoch zu kommen. Und mit jeder Saison, die das nicht gelingt, wird es finanziell enger, und das "All" bei "All in" kleiner. Das hat doch gar nichts mit dem FCK zu tun, sondern geht allen anderen ehemals "großen" Vereinen auch so. Es ist doch nicht nur verklärte Dummheit und Misswirtschaft, dass so viele "Traditionsvereine" den Bach runter gegangen sind. Dass unsere Insolvenz zu Corona-Zeiten kam, hat uns kurzfristig den Arsch gerettet. Da hatten wir einfach Glück. Trotzdem kann es weiterhin nur daurm gehen, die Liga schnellstmöglich nach oben zu verlassen, ansonsten sitzen wir in Liga 3 und warten auf den Tod.

Macht das Druck? Klar macht das Druck! Aber das ist halt die Situation. Warum sollten wir so tun, als wäre das nicht so? Damit die Erwartungen aus dem Umfeld nicht so hoch sind? Damit die Spieler sich wohler fühlen? Das ist doch Augenwischerei.

Wir müssen aufsteigen, und wir wollen auch alle aufsteigen. So einfach ist das.


@Hellboy
Klasse post, :daumen: , dem ist nichts hinzuzufügen, außer…
dass wir vorne ganz gewaltig was machen müssen! Trotz der anderen „Guten“, die bleiben, oder vlt. wieder zurückkommen (Zimmer, Götze, Hanslik).
:schild:



Beitragvon Miggeblädsch » 17.06.2021, 13:07


Schlossberg hat geschrieben:Im Vergleich zur Situation vor einem Jahr stehen wir bezüglich der (sicherlich wichtigen) Position des Cheftrainers besser da.
Das war es dann aber auch schon. Der Analyse des geschätzten @Miggeblädsch muss ich leider zustimmen...


Joa, ich hatte den Lizenzspieleretat auf ca. 3 Mio berechnet. Dabei hatte ich nicht auf dem Schirm, dass wir Corona-Hilfen i.H.v. 1,8 Mio erhalten werden. Mit diesen werden es jetzt dann etwa 5 Mio. Also lag ich mit meiner Berechnung so falsch nicht 8-)

De Sandhofer hat geschrieben:...Noch kurz froogd än Schdodderer än Glatzkopp wieviel hoschen fer doi Hoorschnidd bezahld, saad der soviel wie du fer ää Ordsgeschbräsch, 23,50.
Alla kummd gud dorsch die Hitz. :wink:


:lol: :lol: Bleedmann :prost:
Jetzt geht's los :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste