Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon ph95 » 06.05.2019, 23:51



Der 1. FC Kaiserslautern hat auf seiner Sitzung am 6. Mai 2019 über die Situation im Verein tiefgehend diskutiert.

Im Ergebnis hat Michael Littig seine Ämter nicht zur Verfügung gestellt.

Die Entscheidung basierte u.a. auf dem positiven Votum der heutigen Sitzung der Vereinsgremien Vereinsrat, Ehrenrat, Rechnungsprüfer und Vorstand.

Von der Mehrheit positiv begrüßt wurde das Angebot einer regionalen Investorengruppe, Eigenkapital in Höhe von Euro 3.000.000 einzubringen, auf der Basis eines zehnprozentigen Aktienanteils und einem Sitz im Beirat. Weitere Investitionen werden in Abhängigkeit eines Bewertungsverfahrens in Aussicht gestellt, das laut Angebot in der zweiten Liga von 130 Millionen bis 190 Millionen und in der ersten Liga bis 250 Millionen reichen kann.

Weitere Vertragsdetails werden in den nächsten Tagen geklärt. Damit ist das Angebot von Herrn Flavio Becca nicht mehr existent.


Quelle https://fck.de/de/der-fck-informiert-2/

Heißt das, die Bewertung wurde jetzt einfach von 120kk auf 300kk heruntergesetzt?



Beitragvon 100%FCK1984 » 06.05.2019, 23:51


Krass... kann das Ganze gerade gar nicht einordnen...

Trotzdem so viele Fragen gehn mir durch den Kopf...

Warum hat man vorher nichts von dieser Investoren Gruppe gehört?

Was passiert jetzt personell?

Wie gehts mit dem Stadionproblem weiter?

Wie sicher ist die Lizenz für nächstes Jahr?
Zuletzt geändert von 100%FCK1984 am 07.05.2019, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 06.05.2019, 23:51


Nä kumm her uff. Wo warn die die ganze Zeit?? Das hört sich mega an aber nach dem Komödienstadl die letzten Wochen bin auf handfeste Details gespannt und vorher auch nicht wirklich beruhigt.Hat die der Littig besorgt unter dem Vorbehalt Bader muss gehen oder der Banf unter dem Vorbehalt dass er nur nur Betzi zu ersetzen sei usw.
Zuletzt geändert von fck-und-sonst-nix am 06.05.2019, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Malvoy » 06.05.2019, 23:52


Habs gefunden, steht auf der FCK-Webseite:


Der 1. FC Kaiserslautern hat auf seiner Sitzung am 6. Mai 2019 über die Situation im Verein tiefgehend diskutiert.

Im Ergebnis hat Michael Littig seine Ämter nicht zur Verfügung gestellt.

Die Entscheidung basierte u.a. auf dem positiven Votum der heutigen Sitzung der Vereinsgremien Vereinsrat, Ehrenrat, Rechnungsprüfer und Vorstand.

Von der Mehrheit positiv begrüßt wurde das Angebot einer regionalen Investorengruppe, Eigenkapital in Höhe von Euro 3.000.000 einzubringen, auf der Basis eines zehnprozentigen Aktienanteils und einem Sitz im Beirat. Weitere Investitionen werden in Abhängigkeit eines Bewertungsverfahrens in Aussicht gestellt, das laut Angebot in der zweiten Liga von 130 Millionen bis 190 Millionen und in der ersten Liga bis 250 Millionen reichen kann.

Weitere Vertragsdetails werden in den nächsten Tagen geklärt. Damit ist das Angebot von Herrn Flavio Becca nicht mehr existent.



Beitragvon Tom1158 » 06.05.2019, 23:52


Man, da hat sich das Warten gelohnt!
Danke an die Gruppe um Littig!
Kapital mit Moral, wo gibt es dann noch so was!

So kann es weiter gehen! :teufel2:
Der Pessimist sagt: es kann nicht schlimmer kommen :p Der Optimist sagt: Oh doch :daumen:



Beitragvon Roter~Teufel » 06.05.2019, 23:52


Was bin ich froh das wir kein 2. 1860 oder KFC Uerdingen geworden sind.
Jetzt bin ich auf die Details gespannt und welche Köpfe nun rollen werden.
Olé rot weiß ... Olé rot weiß ... Olé rot weiß ...



Beitragvon LaOla43 » 06.05.2019, 23:53


Malvoy hat geschrieben:Gibt es zu der Meldung eine Quelle? Nicht, dass es sich am Ende als Ente herausstellt.

Falls es stimmt, dann: Danke, Michael Littig! Tschüss, machs gut, Patrick Banf!


Wieso tschüß Patrick Banf ???? der ist gewählt und immer noch im Amt :cry:



Beitragvon Malvoy » 06.05.2019, 23:53


Ah, da war jemand schneller, danke @ph95 :)
Ich habs auch grad da gefunden.



Beitragvon St.Patrick » 06.05.2019, 23:53


zille hat geschrieben:Laut FCK Ticker bis zu 190 000 000 Millionen in der 2. Liga und bis zu 250 000 000 in der 1. Liga laut Angebot!!! Unfaßbare Zahlen


Das ist die Bewertung des Vereins, nicht was investiert werden soll.

Hmm, damit ist ein Investor definitiv vom Tisch und die Bewertung des Vereins mal so eben auf 30 Millionen gesenkt worden. Bleibt zu hoffen, dass da auch wirklich was nachkommt und es nicht mit den 3 Millionen endet.
Ob das so klug war wird sich zeigen...

Aber jetzt werden wohl auch personelle Konsequenzen folgen
Fußball in Kaiserslautern in zwei Sätzen auf den Punkt gebracht:
Ich gebe immer alles, kämpfe immer bis zur letzten Minute. Das erkennen die Fans an. Harry Koch



Beitragvon Betzebu^^ » 06.05.2019, 23:54


Mir ist das allemal lieber als ein Herr Becca. Aber:
10% für 3 Millionen - das ist auch mal ein guter Deal für die Pfälzer Investorengruppe...



Beitragvon jojo » 06.05.2019, 23:54


Bin mal auf die Einzelheiten gespannt.

10 % für die drei Millionen ist natürlich schon kläglich, da ist nicht mehr viel da von den anvisierten 120 Mio.

In der offiziellen Meldung vom FCK steht auch nichts zu diesem zweistelligen Millionenbetrag, der bei DBB genannt wird.

Zumindest die nächste Saison ist sicher. Ob mit oder ohne Bader wäre nun noch interessant.



Beitragvon zille » 06.05.2019, 23:55


Stimmt, es ist von einem Bewertungsverfahren die Rede, welches die weiteren Investitionen einreiht. Okay, aber immerhin akzeptiert man, daß der FCK diesen Wert hat.



Beitragvon weißherbschtschorle » 06.05.2019, 23:55


Leute,lasst uns diese Angst u. Zweifel u. schlaflose Nächte in Zusammenhalt,einfach die Werte vom Fritz umwandeln u. wir werden wieder der "BETZE" sein.

Wir sollten alles dafür tun,nie wieder in so eine Situation zu geraden.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon SEAN » 06.05.2019, 23:56


jojo hat geschrieben:Zumindest die nächste Saison ist sicher. Ob mit oder ohne Bader wäre nun noch interessant.

Da dürften jetzt auch noch andere Namen wackeln...….
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Malvoy » 06.05.2019, 23:56


LaOla43 hat geschrieben:
Malvoy hat geschrieben:Gibt es zu der Meldung eine Quelle? Nicht, dass es sich am Ende als Ente herausstellt.

Falls es stimmt, dann: Danke, Michael Littig! Tschüss, machs gut, Patrick Banf!


Wieso tschüß Patrick Banf ???? der ist gewählt und immer noch im Amt :cry:


Schon, aber nach der Niederlage und seinem gescheiterten Versuch, Littig zum Rücktritt zu zwingen, muss er eigentlich gehen. Ich sehe nicht, wie er da noch als Amtsträger weiter machen will, insbesondere, da er eh weder im AR noch im Beirat eine Mehrheit hat.



Beitragvon Troglauer » 06.05.2019, 23:56


Leute, kommt runter. Die 3 Mio. sind für 10 Prozent der Anteile und einen Sitz im Beirat, das heißt der Verein wurde jetzt mit 30 Mio. bewertet. Bei den anderen Zahlen geht es nur um die Bewertung in der 2. und 1. Liga.

Gute Nacht zusammen - Nur der FCK :teufel2:



Beitragvon Jannemann » 06.05.2019, 23:56


Leider muss auch eine Lösung der Stadionfrage her, ohne die werden wir niemals Erfolg haben..



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 06.05.2019, 23:56


zille hat geschrieben:Laut FCK Ticker bis zu 190 000 000 Millionen in der 2. Liga und bis zu 250 000 000 in der 1. Liga laut Angebot!!! Unfaßbare Zahlen

sorry das ist Quatsch.Die Beträge beziehen sich auf den zu taxierenden Wert des FCK insgesamt.Und daraus ergeben sich dann Investitionen die es dann zu berechnen gibt.



Beitragvon RFB » 06.05.2019, 23:57


Stimpy001 hat geschrieben:Bin gespannt was genau raus gekommen ist.
Aber es klingt nach einer guten Lösung!


Es ist m.E.n. eine bessere Lösung als sich von einem Investor "erpressen" zulassen. Becca hätte die Sache mit Littig "gefühlvoller" händeln können, aber so....selbst schuld.

Desweiteren regionale Investoren sind mir lieber als ein Bau-Fuzzi oder was der ist. Bei dem wäre der Betze schnelle weg gewesen als einem vielleicht lieb ist. Nene, ich traue diesem Type nicht.

Wie jetzt was weitergeht und ob die Millionen in den nächsten Jahren kommen, wir werden sehen.
Und das hängt nun auch davon ab wie sich unsere Vereinsführung anstellt oder was sie anstellt.
Eines sollten sich mal die Herren der Führung zu Gemüte führen, NUR ZUSAMMEN ÜBERLEBT DER FCK.
Hört endlich mit diesen Querälen auf und arbeitet miteinander und nicht gegeneinander.
Vorallen laßt nicht Worte, sondern Taten sprechen.

Diese Labberei der letzten Jahren kann ich nicht mehr hören und vorallen bin ich dieser auch statt wie viele andere Fans des FCK's auch.

Ob diese Entscheindung richtig oder falsch war, das werden wir wohl erst in einigen Jahren erfahren.
Just my 2 Cent



Beitragvon leichte_feder » 06.05.2019, 23:57


33 Mitglieder und 754 Gäste um diese Zeit. :daumen: :teufel2:
Alle warteten auf die Entscheidung.
Ich bin sehr froh, dass sie so ausgefallen ist.
Nichts gegen Becca, nichts gegen Bader. Aber das Ultimatum war der falsche Weg.
Wir sollten aber nicht nachkarten sondern versuchen gemeinsam nach vorne zu schauen! :teufel2:
Es wird noch viele Millionen brauchen, um uns langsam wieder nach oben bringen. Da können auch die Millionen von Becca noch helfen. Eigenkapital hat man nie genug.
Jetzt kann Becca zeigen, dass es ihm um den FCK geht (und nicht um die Millionengeschäfte mit dem Stadion und den Liegenschaften).
In den 70ern konnte ich mir nicht vorstellen, daß
1. die Mauer fällt und
2. der 1.FCK jemals wieder Deutscher Fußballmeister wird.
Heute will ein Irrer in Amerika eine Mauer um sein Land bauen und bei 2. bin ich weiter weg als damals...
Aber warum sollte sich Geschichte nicht wiederholen? :teufel2:



Beitragvon TimFW » 06.05.2019, 23:57


Damit hätte ich in hundert Jahren nicht gerechnet. Bin mal gespannt ob rauskommt, wer die Pfälzer Investorengruppe ist, ob da noch weitere Investitionen anstehen und wie Becca und die Stadt Kaiserslautern darauf reagieren. Was mit dem Stadion geschieht, is nämlich ungeklärt.

Alles in allem gute Nachrichten. Gute Nacht
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben.



Beitragvon Wilddieb67 » 06.05.2019, 23:58


Anscheinend können nicht nur Magier Hasen aus dem Hut zaubern, sondern Herr Littig auch potente Investoren. Fragt sich jetzt nur was das für ,Unternehmen‘ sind und wie ihre ‚Finanzkraft‘ uns über mehrere Jahre helfen kann
wieder ein ,seriöser‘ Verein im Profifußball zu werden! Schaun mer mal



Beitragvon Bigdoubleu » 06.05.2019, 23:58


Hahaha,

ja ist klar, zweistellige Millionenbeträge. Solange bis der Dispo glüht, wa? Mal sehen wie lange es dauert, bis die Luft aus dem Soufflée raus ist, bis beim Kassensturz auffällt, dass die Nachfolgeinvestments angesichts der schwierigen konjunkturellen Situation doch nicht so fließen können wie gedacht. Aber hey, vielleicht könnte man ja einen richtigen Ankerinvestor finden, kennt zufällig jemand einen? Vielleicht son Milliardär oder so?

Littig, du Clown, wir brauchen reale Millionen von einem realen Millardär, der sich sein Engagement auch leisten kann. Und nicht ein paar Fantasiekröten von irgendwelchen lokalen Mittelständlern.

Das war der Anfang vom Ende! Noch ein, zwei Jahre Rumgegurke in der dritten Liga, und dann heißt es: Hups, doch insolvent. Na sowas aber auch.

Lieber Littig, liebe Littig-Fans: Viel Spaß im Amateurfußball. An jedem Spieltag ein Derby vor bis zu 1,000 Zuschauer auf dem Erbsenberg, ist das geil! :daumen:



Beitragvon Super Techniker » 06.05.2019, 23:58


Mir ist das auch lieber als ein Flavio Becca, der schon vorher den Diktator mimt........
ABER :.........
....... 10 % für 3 mio EK......
Das können wir uns nicht oft leisten ...!!!!!!!
BETZE eine Liebe für die Ewigkeit :teufel2:



Beitragvon lautrelautre666 » 06.05.2019, 23:59


Für den Preis holt sich Becca jetzt auch mindestens 10%! :teufel2:

Ob er so verlieren will mag ich zu bezweifeln.
:teufel2: Pep Guardiola: Wenn Deutsche so gedemütigt wurden, hält sie nichts mehr auf - die sind glatt in der Lage, uns zu überrennen. Ich weiß das. Ich war in 1991 in Kaiserslautern dabei. Damit bin ich genug bedient." :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste