Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon ks_969 » 30.12.2018, 15:49


steppenwolf hat geschrieben:
So löblich das ehrenamtliche Engagement einiger Mitglieder auch sein mag, so frage ich mich, ob wir damit nicht die Handlungen der Verantwortlichen torpedieren?!


Beschreib doch mal diese Handlungen die da momentan laufen. Scheinbar bist du einer der wenigen die sie kennen. Denn das ist das Problem dieser angeblichen Transparenz beim FCK. Es gibt sie nicht.

Denn ich muss die Leute und Mitglieder eben abholen und die mitnehmen. Muss Ihnen genau erläutern was die nächsten Schritte sind und wie die Optionen außen können und welche Konsequenzen es dabei gibt. Wenn man das tut dann bilden sich auch keine Grüppchen und Oppositionen gegen einen.

Weder auf der JHV noch über sonst ein Vereinsmedium hat man detailliert erfahren was in den kommenden drei Monaten für Handlungen stattfinden. Alles was man bekommt sind Phrasen und emotionales Gelaber um die Massen zu beruhigen. Sprüche wie „Ich will die Lizenz um jeden Preis“ und „Sie können sicher sein das wir alles für den FCK tun“.

Wundert mich nicht das sich viele Mitglierder damit, nachdem was dem FCK in den letzten 15 Jahren passiert ist, zufrieden geben. Wirklich kritische Themen erfährt man auch beim neuen AR nur über die Presse. Es gibt keine Transparenz. Prinzipiell das gleiche wie unter Rombach. Leider.

Und die die bei der letzten AR Wahl nicht genug stimmen bekommen haben, haben ja jetzt nicht direkt die handelnden Personen torpediert. Man hat Ihnen ein ganzes Jahr Zeit gegeben. Zeit die der FCK eigentlich nicht hat. Daher kann man da auch nicht ruhigen Gewissens abwarten.

Daher finde ich es auch richtig das man die Dinge dann selbst in die Hand nimmt.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 15:51


Im übrigen hat sich unser Aufsichtsratsmitglied JochenG auf seiner Facebook-Seite in einem längeren Brief an die "unruhigen" Fans gewandt.

Ich weiß nicht, ob das öffentlich ist. Daher werde ich den Inhalt hier nicht posten. Der ein oder andere kennt Jochen bestimmt besser, um ihn zu fragen, ob man das hier reinstellen darf.
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon Oktober1973 » 30.12.2018, 16:03


das Rad ist nicht zurück zu drehen.
Down to Earth ist angesagt;
wir spielen 3. Liga - Fakt

aber mit der einzelnen Fan Historie über Jahrzehnte darf man auch zwischendurch von der 1. Liga träumen

Unser Problem ist doch, dass wir nur noch mickrige
15 Mio Umsatz einfahren.

Und ufbasse:
18.000 Mitglieder ca 1,5 Mio Eur Beiträge

Zuschauer: Annahme 19 Spiele x 22000 x geschätzt 23 Eur
ca 9,5 Mio Eur

also 11 Mio alleine von den Fussballverrückten
die man früher inaktive oder passive Mitglieder genannt hat
und den Zuschauern die teilweise hunderte von Kilometern fahren, was auch Geld kostet

plus die Anleihe,
das ist doch CrowdFunding pur

und denen das Recht abzusprechen, sauber informiert zu werden - sehr sportlich

aber wenn ich im Winter 2018 die 3. Liga schon anfliegen sehe, dann muss ich mir dann schon Gedanken machen,
wie ich im Fall der Fälle mit der Ausgabenseite umgehe,

ich möchte gar nicht vergleichen, wie eine Mickey Mouse Baufirma mit 15 Mio Umsatz auf der Gehaltsseite aussieht.

wir leisten uns ein Management, dass einem wahrscheinlich der Hut wegfliegt, wenn wir wüssten was die bekommen.
Und einen 5 Mio Kader zu installieren, ohne wie im Fussball üblich, zu wissen, dass der automatisch aufsteigt, auch sehr ambitioniert.

Solche Krisensituationen sind nur mit kreativen Handeln zu überstehen.
Heisst aus wenig viel machen.

Wenig und preiswertes, hochmotiviertes Personal,
Verträge nach Einnahmesituationen, die sehr früh bekannt sind
und mal andere Wege gehen.

Und MK ist Profi genug , um das alles zu wissen; und daher hat er sicherlich einige schlaflose Nächte.
Der Anfang ist mit SH meines Erachtens gemacht.

Über MB muss ich da noch etwas nachdenken.

Das darf nicht das Ende der Fahnenstange sein.



Beitragvon Zeus » 30.12.2018, 16:47


@Määnzer
Vielleicht kann uns Mac41 über die Differenz zwischen meinen Zahlen und seiner Behauptung von "jährlich 2,5 Millionen Mitgliederbeiträge" aufklären. Dazu wären mindestens 26000 Mitglieder die einen vollen Beitrag von 96€ jährlich zahlen notwendig gewesen. Solche Daten sind mir in der Geschichte des 1.FCK nicht bekannt. Aber möglicherweise gehört dies auch zu den zahlreichen Ungereimtheiten die z.Z. rund um den Betzenberg herumschwirren .



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 16:48


steppenwolf hat geschrieben:@zille, lass‘ mich raten, der einzige, der uns aus der misslichen Situation noch retten kann, ist Sforza, richtig?! :D

So löblich das ehrenamtliche Engagement einiger Mitglieder auch sein mag, so frage ich mich, ob wir damit nicht die Handlungen der Verantwortlichen torpedieren?! Aber vielleicht ist das ja gerade Sinn und Zweck dieserer Aktionen - alles muss raus: Banf, Bader Notzon, ... Es lebe der Verein, es lebe die Tradition, ...
möge die Meuterei endlich beginnen ...

Ich für meinen Teil kann dazu nur sagen: Gute Nacht, FCK - R.I.P.


mit Verlaub - aber diesen post halte ich persönlich wieder voll für den A.... Ein typischer Steppenwolf.
Du unterstützt diejenigen, die da ganz offensichtlich den Karren endgültig an die Wand fahren, die geltendes Recht offensichtlich missachten und spielst wieder den Geisterfahrer (einer gegen alle)?
Warum? Was bezweckst du damit?
Deine Idendität haben wir ja schon geknackt und auch den Rest bekommen wir noch heraus.
Der Gedanke, dass das wirklich nur deine persönlichen Gedanken sind, dass lässt alleine dein Beruf schon gar nicht zu. Ich glaube dir nicht, denn was du da gerade treibst, das taten vor dir schon andere - und die waren zumindest bestellt, wenn nicht sogar bezahlt.
Bleibt noch die 3. Variante: Wir sind für dich "Anschauungsmaterial" und auch darauf hat hier definitiv keiner Bock. Wir haben andere Probleme.

Und als Antwort auf deine PN: Ja, du bist genau derjenige, für den wir dich gehalten haben. Vielen Dank für deine Bestätigung.
Den Rest erspare ich mir. Das bist du mir definitiv nicht wert.
Zuletzt geändert von FCK58 am 30.12.2018, 17:28, insgesamt 2-mal geändert.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 16:53


Määnzer hat geschrieben:Im übrigen hat sich unser Aufsichtsratsmitglied JochenG auf seiner Facebook-Seite in einem längeren Brief an die "unruhigen" Fans gewandt.

Ich weiß nicht, ob das öffentlich ist. Daher werde ich den Inhalt hier nicht posten. Der ein oder andere kennt Jochen bestimmt besser, um ihn zu fragen, ob man das hier reinstellen darf.


Facebook ist öffentlich, auch wenn ich diesen Scheiß nicht persönlich nutze.
Zu JochenG ist zu sagen, dass er im Vorfeld (z.B im Satzungsausschuss) hervorragende Arbeit geleistet hat. Chapeau dafür.
Wäre er doch nur dort geblieben. Vielleicht hätte uns das mehr geholfen - und zwar deutlich mehr. :nachdenklich:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 16:55


@Zeus
Ich habe die Zahl mal übernommen, ohne großartig drüber nachzudenken, da auf die Zahlen von Mac41 eigentlich Verlass ist. Deine Rechnung klingt aber auch plausibel, vielleicht hat sich Mac auch nur verschrieben.

Also: Hallo Mac, klär uns mal bitte auf! :winken:
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 17:08


FCK58 hat geschrieben:
Määnzer hat geschrieben:Im übrigen hat sich unser Aufsichtsratsmitglied JochenG auf seiner Facebook-Seite in einem längeren Brief an die "unruhigen" Fans gewandt.

Ich weiß nicht, ob das öffentlich ist. Daher werde ich den Inhalt hier nicht posten. Der ein oder andere kennt Jochen bestimmt besser, um ihn zu fragen, ob man das hier reinstellen darf.


Facebook ist öffentlich, auch wenn ich diesen Scheiß nicht persönlich nutze.
Zu JochenG ist zu sagen, dass er im Vorfeld (z.B im Satzungsausschuss) hervorragende Arbeit geleistet hat. Chapeau dafür.
Wäre er doch nur dort geblieben. Vielleicht hätte uns das mehr geholfen - und zwar deutlich mehr. :nachdenklich:


Ich gehöre da zu seinem Freundeskreis in FB, daher weiß ich nicht, ob das nur für die bestimmt war oder öffentlich. So nutze ich FB auch nicht, bin da eher gezwungener Maßen drin - aber das ist eine andere Geschichte.

Bezüglich dem Satzungsauschuss hast Du vollkommen Recht. Ich war auch froh, dass er in den Aufsichtsrat gekommen ist. Wahrscheinlich steht er da auch auf verlorenem Posten und sagen darf er auch nichts. Der Brief klingt allerdings anders. Ich weiß bald gar nichts mehr, was ich denken oder von wem halten soll.
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 17:10


Verlorener Posten? Im Lewwe nit.
2 waren gegen die Abberufung, 3 dafür. Kind und Jochen waren dafür. Wo standen die 2 da auf verlorenem Posten?
Wobei sich Jürgen Kind als Aufsichtsratsmitglied durchaus auch schon seine Meriten verdient hat. Layenberger wäre ohne ihn nicht Hauptsponsor. Der hatte schon abgesagt, danach hatte Jürgen das wieder gerade gebogen.
Zuletzt geändert von FCK58 am 30.12.2018, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 17:12


FCK58 hat geschrieben:Verlorener Posten? Im Lewwe nit.
2 waren gegen die Abberufung, 3 dafür. Kind und Jochen waren dafür. Wo standen die 2 da auf verlorenem Posten?


Die Infos habe ich nicht und verwirren mich noch mehr. :o
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 17:15


Die Info ist kein Geheimnis. Du kannst sie auf DBB nachlesen.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 17:17


Es hat alles keinen Sinn mehr.

Ich werd jetzt 05er :party:

https://www.youtube.com/watch?v=yukpQPsbIF4
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 17:19


...und ich dachte immer, dass nicht alle Määnzer Deppen sind. :?
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 17:19


FCK58 hat geschrieben:Die Info ist kein Geheimnis. Du kannst sie auf DBB nachlesen.


Ich les ja schon viel hier, aber das habe ich überlesen. Danke dafür!
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 17:20


Keine Angst. War nur ein schlechter Joke.

Das wird nie passieren...

Lieber schaue ich gar kein Fußball mehr!

Bei der Nationalelf hat das auch geklappt. Früher verrückt danach, heute interessieren mich die Nutella-Boys einen Scheißdreck.
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon steppenwolf » 30.12.2018, 18:22


FCK58 hat geschrieben:Bleibt noch die 3. Variante: Wir sind für dich "Anschauungsmaterial" und auch darauf hat hier definitiv keiner Bock. Wir haben andere Probleme.


Da bringst du mich ja glatt noch auf Ideen?! Ich könnte tatsächlich eine Sozialstudie auflegen und veröffentlichen: Soziale Medien und die Filterblase am Bsp. des Traditionsvereins FCK und seiner Fans auf DBB. Die Einnahmen aus dem Verkauf spendete ich dann unserem klammen Club. Klingt gut, oder?! :lol:
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon waschbaerbauch » 30.12.2018, 18:44


steppenwolf hat geschrieben:@lauternfieber, schöner Vergleich, den du da anbringst. Aber hat das ständige Herausschneiden vermeintlich schlechter Triebe (Führung, Trainer, ...) zu dem gewünschten Ergebnis geführt? Vielleicht sollten wir den (wenigen) Triebe, die wir noch haben, einfach mal Zeit zum Wachsen geben. Nachschneiden können wir ja dann immer noch in ein, zwei Jahren. :wink:

Wenn der Trieb aber von einer Krankheit befallen ist (wie beispielsweise mit dem Frontzeck-Pilz), kann es für die Pflanze tödlich enden, wenn man den Trieb nicht rechtzeitig entfernt hat.



Beitragvon Mac41 » 30.12.2018, 19:01


Määnzer hat geschrieben:@Zeus
Ich habe die Zahl von Mac41 übernommen, der Plan von Bilanzen hat und auch recht gut informiert ist. Ein paar Posts über mir, steht:

Mac41 hat geschrieben:.....
Insbesondere braucht man ihn, um an die, immer noch vorhandnen Vereinsgelder, so z.B. die 2,5 Millionen Mitgliedsbeiträge pro Jahr, heranzukommen.
.....


Da war ich was die Mitgliedsbeiträge angeht zu optimistisch.
Die 2,5 sind aus meiner Mitschrift vorletztes Jahr und da waren noch Zuschüsse für den Amateur und Jugendbereich dabei, als e.V. Einnahmen.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 19:43


steppenwolf hat geschrieben:
FCK58 hat geschrieben:Bleibt noch die 3. Variante: Wir sind für dich "Anschauungsmaterial" und auch darauf hat hier definitiv keiner Bock. Wir haben andere Probleme.


Da bringst du mich ja glatt noch auf Ideen?! Ich könnte tatsächlich eine Sozialstudie auflegen und veröffentlichen: Soziale Medien und die Filterblase am Bsp. des Traditionsvereins FCK und seiner Fans auf DBB. Die Einnahmen aus dem Verkauf spendete ich dann unserem klammen Club. Klingt gut, oder?! :lol:


Frage an Radio Eriwan:
Warum würde mich das nicht wundern? :nachdenklich:
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Viktor » 30.12.2018, 20:02


Määnzer hat geschrieben:Im übrigen hat sich unser Aufsichtsratsmitglied JochenG auf seiner Facebook-Seite in einem längeren Brief an die "unruhigen" Fans gewandt.

Ich weiß nicht, ob das öffentlich ist. Daher werde ich den Inhalt hier nicht posten. Der ein oder andere kennt Jochen bestimmt besser, um ihn zu fragen, ob man das hier reinstellen darf.


Könntest du vielleicht den Link Posten? Dann können wir ja sehen, ob der Post zu sehen ist oder nicht.



Beitragvon Meistermannschaft » 30.12.2018, 20:34


steppenwolf hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:@steppenwolf, genau diese persönlichen Eitelkeiten sollten hier aber keinen Platz haben. Man könnte den Spieß nämlich genauso auch herumdrehen: "Von dem dahergelaufenen Mitglied lasse ich, großer [Aufsichtsrat | Vorstand | Geschäftsführer] (nicht zutreffendes bitte streichen) mir doch nichts sagen! Ich weiß schließlich wie‘s geht!"


@ExilDeiwl, schon mal darüber nachgedacht, dass es aufgrund der Verhandlungen keine Kommunikation geben darf, weil darüber ein NDA (Geheimhaltungsabkommen) zwischen den verhandelnden Parteien abgeschlossen wurde? Ich glaube, wir fordern da als Mitglied/Fan eine Transparenz, die uns einfach nicht zusteht und der Sache auch nicht förderlich ist.

Zu glauben, dass ich als außenstehendes Mitglied mehr Expertise einbringen kann, als diejenigen, die sich nun seit Monaten mit der Materie beschäftigen halte ich für (äußerst) unwahrscheinlich.

Und was - insbesondere die finanzielle - Zukunft des FCK betrifft, so haben Klatt & Co. immer wieder betont, dass es ein langer und steiniger Weg werden wird. Das haben wohl einige hier nicht gehört oder nicht hören wollen.


Guter Witz, der Klatt hat also diese Expertise, kennt sich mit Ausgliederung und Investorensuche aus, oder was? Ich sag dir was, der hat davon überhaupt keine Ahnung! Das ist ein Buchhalter, das kann er und gut ist es! Schau Dir doch mal seinen beruflichen Werdegang an, der war Buchhalter in einem Baustoffhandel, noch nicht einmal einem großen als Raab Karcher oder Union Bau, was bitte schön soll der jemals ausgegliedert haben? Die Putzfrauen als Dienstleistung vielleicht......
Jetzt hör auf, hier sind Leute unterwegs wie Ken die davon Ahnung haben, aber blöderweise nicht gewählt wurden, weil Scheffler auf der Sitzung einen dummen Spruch machen musste und sich Ken dann leider nicht mehr richtig behaupten konnte! Aber statt dessen haben wir da Leute reingewählt die von gar nichts eine Ahnung haben was wir statt dessen benötige. (Zumindest zwei davon) und dann auch noch geil darauf sind 400 Stunden für die Katz zu investieren, weil da ja was sein muss und es anders gar nicht geht- das sind die Totengräber des Vereins und nicht die Mitglieder hier die sich konstruktiv äußern und helfen wollen. Und ganz ehrlich, es gibt keinen Investor und den mit wirklichem Interesse gab es auch nie, aber das müsstest du doch am besten wissen, schließlich wirst du doch bezahlt von der GmbH, dein Schreibstiel kommt mir so bekannt vor..." :?:



Beitragvon FCK58 » 30.12.2018, 20:42


Und genau das ist unser "schwieriges Umfeld" - und zwar seit Jahren und Jahrzehnten. Die Fans sind vom "schwierigen Umfeld" doch schon lange meilenweit entfernt.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon steppenwolf » 30.12.2018, 20:56


Meistermannschaft hat geschrieben:Und ganz ehrlich, es gibt keinen Investor und den mit wirklichem Interesse gab es auch nie, aber das müsstest du doch am besten wissen, schließlich wirst du doch bezahlt von der GmbH, dein Schreibstiel kommt mir so bekannt vor..." :?:


Ich bin lediglich einfaches Mitglied. Über die laufenden Verhandlungen mit potentiellen Investoren habe ich keine Informationen vorliegen. Von daher können wir über den Stand der Gespräche lediglich Mutmaßungen anstellen.

Da der FCK klamm ist, schreibe ich hier ehrenamtlich. Auch wenn meine Meinung nicht jedem hier gefällt. :D
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Oktober1973 » 30.12.2018, 21:10


von meistermannschaft:

Guter Witz, der Klatt hat also diese Expertise, kennt sich mit Ausgliederung und Investorensuche aus, oder was? Ich sag dir was, der hat davon überhaupt keine Ahnung! Das ist ein Buchhalter, das kann er und gut ist es! Schau Dir doch mal seinen beruflichen Werdegang an, der war Buchhalter in einem Baustoffhandel, noch nicht einmal einem großen als Raab Karcher oder Union Bau, was bitte schön soll der jemals ausgegliedert haben? Die Putzfrauen als Dienstleistung vielleicht......
--------------------------------------------------

das ist nicht ok und Stammtischniveau.
ohne, dass ich MK persönlich kenne:
aus Wikipedia

Nach dem Abitur studierte Klatt in Mannheim und Mailand Betriebswirtschaftslehre. Im Anschluss an das Studium arbeitete er als Unternehmensberater für die Unternehmen KPMG und A.T. Kearney. Hierbei waren seine Schwerpunkte Finance, Controlling und Prozessoptimierung. Nach der Tätigkeit als Unternehmensberater nahm Klatt mehrere kaufmännische Tätigkeiten bei größeren Unternehmen war. Zuletzt war er als Geschäftsführer für Finanzen, Recht und IT bei der SIG Germany GmbH tätig.

Also nur Buchhalter ist der sicher nicht.
Er ist vielleicht ein Buchhaltertyp von seinem Auftreten hier; bringt aber sicher die konservative Verlässlichkeit mit, die wir zur Zeit brauchen, dass überhaupt ein Externer auf der Finanzseite noch was glaubt.

Klar ist er keine Gallionsfigur, der Risikoinvestoren den Kopf rund schwätzt,
aber die kann er sich ja noch hoffentlich besorgen,

gebt mal paar Vorschläge !
keine Ahnung Briegel, Thines, Feldkamp, ... :nachdenklich:

das große Geld in einer Due Dilligence bekommst Du nur durch solch eine grenzgeniale Kombination losgeeist



Beitragvon Määnzer » 30.12.2018, 21:12


@Mac41

Alles klar. kann ja passieren. Danke @Zeus

@Viktor

https://www.facebook.com/jgrotepass
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 50 Gäste