Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon roterteufel81 » 13.11.2018, 10:44


Ganz interessant...

"Zehn Entlassungen in den höchsten drei Ligen
Was brachten die Trainerwechsel? Eine Zwischenbilanz"


Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... ilanz.html



Beitragvon Südpälzer » 13.11.2018, 10:45


jones83 hat geschrieben:An alle die wegen Frontzeck nicht mehr hoch gehen:

Wenn Euch was an unserem FCK liegt, geht hoch und schreit diesem Trainer Euren Hass entgegen. Wer wegbleibt macht sich schuldig!
Die Vereinsführung wird nur reagieren, wenn wir Fans sie dazu zwingen.
Was macht eigentlich Herr Banf? Für was ist nochmal der Aufsichtsrat da?

Frontzeck raus sofort!!!
Und wenn Bader nicht reagiert kann er auch gleich mitgehen!!!

In der Theorie eine gute Idee. In der Praxis bringts nix, da die West mittlerweile alles beklatscht.

Hab schon überlegt, ob ich am nächsten Spieltag nicht besser nach Karlsruhe in den Gästeblock geh und die Löwen unterstütz.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon carpe-diabolos » 13.11.2018, 11:08


Gegen die Analyse ist in der Theorie per se nichts einzuwenden.

Aber die hohe Kunst besteht daraus, die richtigen Rückschlüsse zu ziehen und eine Manschaft so auf ein Spiel einzustellen und das Verschieben der einzelnen Spieler und Mannschaftsteile so in der Theorie zu verstehen und anschließend in der Praxis einzuüben, dass eben von der Spielanlage solche Fehler minimiert werden oder wenn sie passieren noch korrigiert werden können.

Fakt ist aber:
Der Abstand zum unteren Relegationsplatz ist halb so groß wie zum oberen Relegationsplatz.

Fazit:
Aufstiegsträume (geringer Abstand zu Platz 3, die anderen Teams schwächeln auch) sind absolut fehl am Platz. Wer nun noch den Blick nach obern richtet, stolpert über die Fallstricke unten und wird ein böses Erwachen erleben.
Die mannschaft entwickelt sich ganz klar nach unten - die letzten 4 Spiele waren diesbezüglich mehr als aufschlussreich!
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon steppenwolf » 13.11.2018, 11:33


roterteufel81 hat geschrieben:Ganz interessant...

"Zehn Entlassungen in den höchsten drei Ligen
Was brachten die Trainerwechsel? Eine Zwischenbilanz"


Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... ilanz.html


Fand ich auch sehr spannend, @roterteufel81. Befürchte allerdings, dass eine solche Betrachtung nicht mehr jeden hier im Forum erreicht.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 13.11.2018, 11:44


steppenwolf hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:Ganz interessant...

"Zehn Entlassungen in den höchsten drei Ligen
Was brachten die Trainerwechsel? Eine Zwischenbilanz"


Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... ilanz.html


Fand ich auch sehr spannend, @roterteufel81. Befürchte allerdings, dass eine solche Betrachtung nicht mehr jeden hier im Forum erreicht.


Von 11 Trainern gab es bei 6 eine Verbesserung des Punkteschnitts, bei einem ist der Punkteschnitt gleich, bei 4 hat er sich verschlechtert.

Also hat größtenteils der Wechsel etwas gebracht (wenn man nur den Punkteschnitt betrachtet)
Zuletzt geändert von GerryTarzan1979 am 13.11.2018, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon GerryTarzan1979 » 13.11.2018, 11:47


since93 hat geschrieben:An den Interviews vom MF gefällt mir besonders die Reflektiertheit, die Selbstkritik und die Bereitschaft zu lernen und zu verändern.


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :daumen: :daumen:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Rheinteufel2222 » 13.11.2018, 11:49


Ich fand die Statistik im kicker auch sehr interessant. Wenn man Fortuna Köln einmal herausnimmt, wo der alte Trainer nicht entlassen wurde, sondern wegen seiner erfolgreichen Arbeit von einem höherklassigen Verein abgeworben wurde, haben die neuen Trainer in dieser Saison im Schnitt 1.39 Punkte geholt. Demgegenüber hatte die entlassenen Trainer insgesamt nur einen Schnitt von 0.85 Punkten.

Die Mannscaften, die ihre Trainer entlassen haben, konnten ihre Performance daher in der Regel um 63% verbessern.
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 13.11.2018, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Zamorano » 13.11.2018, 11:50


steppenwolf hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:Ganz interessant...

"Zehn Entlassungen in den höchsten drei Ligen
Was brachten die Trainerwechsel? Eine Zwischenbilanz"


Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... ilanz.html


Fand ich auch sehr spannend, @roterteufel81. Befürchte allerdings, dass eine solche Betrachtung nicht mehr jeden hier im Forum erreicht.


Ich weiß ja nicht, ob ihr euch dessen bewusst seid, aber in sechs der genannten zehn Fälle ist der Punkteschnitt unter dem neuen Trainer gestiegen, einmal ist er gleich geblieben und nur drei mal gesunken.

PS: @Gerry... war schneller.



Beitragvon kalusto » 13.11.2018, 12:00


super-jogi hat geschrieben:Also wenn ich von meinem Chef regeläßig frei bekommen würde, wenn ich murks mache würde ich den natürlich auch mögen.

Diese Wohlfühloase musse endlich mal aufhören. Wenn ich dann auch noch dauernd was lesen muss von Druck wegnehmen. Wo haben die denn Druck ? Die bekommen doch noch Beifall, selbst nach Grottenkicks.


Langsam glaub ich,daß sich unser Trainer frei giebt, er ist ja nicht mehr der jüngste.Wir stehen im gesicherten Mittelfeld, auserdem wohnt er in Gladbach,da tuen lange Wochenenden gut. :?: :teufel2:



Beitragvon steppenwolf » 13.11.2018, 12:02


Die Kicker-Statistik ist eine Momentaufnahme. Ich würde sie gern zum Saisonende nochmals für alle Trainerentlassungen in Liga 1-3 sehen wollen.

Für mich besagt sie lediglich, dass es unter einem neuen Trainer besser werden kann, aber auch gleich oder schlechter werden kann. Hier im Forum wird jedoch so getan, als sei eine Trainerentlassung das Allheilmittel schlecht hin - verbunden mit NULL Risiko.

Kommen wir doch zum Casus Knacksus:
Wann wird eine Trainerentlassung seitens der sportlichen Leitung veranlasst?

In der Regel, wenn der Verein die Saisonziele gefährdet sieht? Ist das bei uns der Fall? Diese Frage muss man zum jetzigen Zeitpunkt mit NEIN beantworten. Ob das nun jedem passt oder nicht. Das kann jedoch nach einer erneuten Niederlage gegen Wehen schon ganz anders aussehen.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon roterteufel81 » 13.11.2018, 12:12


Ich würde gerne mal kurz auf das Thema freie Tage eingehen.

Gibt es hier Personen, die mal semi-professionell oder professionell in entsprechenden Sportarten trainiert haben?

Die gleichen Muskelgruppen (im Fall Fussball hauptsächlich die Beinmuskulatur) täglich zu trainieren und dazu noch im Spielbetrieb zu belasten führt auf Dauer zu mangelnder Regeneration, dadurch Überbelastung und nicht zuletzt erhöhtem Verletzungsrisiko.

Muskelwachstum und erhöhte Leistungsfähigkeit findet nicht während des Trainings statt, sondern erfolgt während gezielter Regenerationsphasen, die durchaus auch mal 2 Tage statt 1 Tag sein können (und müssen).

Da niemand den exakten Trainingsplan kennt, kann von uns außen auch im Prinzip niemand wirklich beurteilen, ob diese Regeneration über zwei Tage angebracht ist.

Niederlage = Training auf 7 Tage die Woche in großer Härte ausdehnen (überspitzt), ist sportmedizinisch gesehen nicht sinnvoll.

Das gilt auch für Vollprofis.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 13.11.2018, 12:15


steppenwolf hat geschrieben:In der Regel, wenn der Verein die Saisonziele gefährdet sieht? Ist das bei uns der Fall? Diese Frage muss man zum jetzigen Zeitpunkt mit NEIN beantworten.


Das stimmt. Wir gewinnen zwar nur jedes dritte Spiel, aber das macht nichts, denn was zählt ist ja ohnehin nur das letzte Saisondrittel.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon karsten » 13.11.2018, 12:15


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Ich fand die Statistik im kicker auch sehr interessant. Wenn man Fortuna Köln einmal herausnimmt, wo der alte Trainer nicht entlassen wurde, sondern wegen seiner erfolgreichen Arbeit von einem höherklassigen Verein abgeworben wurde, haben die neuen Trainer in dieser Saison im Schnitt 1.39 Punkte geholt. Demgegenüber hatte die entlassenen Trainer insgesamt nur einen Schnitt von 0.85 Punkten.

Die Mannscaften, die ihre Trainer entlassen haben, konnten ihre Performance daher in der Regel um 63% verbessern.



Die Statistik kann man noch weiter optimieren, indem man sich einfach mal die direkten Entwicklungen der Mannschaften anguckt, bei denen zuvor der Herr Frontzeck Trainer war.
Ich kann mir kaum Vorstellen, dass danach Verschlechterungen eingetreten sind, denn schlechter als Herr Frontzeck geht doch garnicht.

Das ganze Malheur, dass wir jetzt haben, war schon am 01.02.2018 absehbar, nur leider gab es da zahlreiche Träumer, die tatsächlich geglaubt haben, mit Herrn Frontzeck kann man langfristig Erfolg haben.
Der Herr ist kein Trainer, er war noch nie ein Trainer und er wird auch nie ein Trainer werden !!!



Beitragvon zille » 13.11.2018, 12:17


Steppenwolf, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll zu Dir! Du siehst das Saisonziel nicht als gefährdet an? Was ist denn Dein Saisonziel? Solider Drittligist zu sein? Da fehlen mir wirklich alle Worte. Wenn dieses der FCK-Anspruch ist, ist dieses dann aber nicht der von > 40000 Zuschauern gegen 1860.
Zuletzt geändert von zille am 13.11.2018, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon daachdieb » 13.11.2018, 12:17


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Ich fand die Statistik im kicker auch sehr interessant.

....

Die Mannscaften, die ihre Trainer entlassen haben, konnten ihre Performance daher in der Regel um 63% verbessern.

Na denn, da müssten Vereine die den Trainer häufig wechseln (HSV, Stuutgart, wir) ja immer wieder von den 63% profitieren und besser dastehen wie Vereine die lange an Trainern festhalten (Freiburg, Bremen).
Ach nee, so einfach ist es dann doch nicht. Es gibt (hatte ich auch schon verlinkt vor Jahren - kann man sich im Netz suchen) wesentlich komplexere Analysen wie Trainerwechsel funktionieren können und wann sie eher nicht funktionieren.

Klar ist aber, dass ein großer Prozentsatz der von dir genannten 63% darauf zurückzuführen sind, dass erst mal jeder Spieler in die Startelf des "Neuen" möchte und so zu Beginn dessen Amtszeit mehr Engagement zeigt. Das ist jedoch zum Großteil eine kurzfristige Angelegenheit.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon steppenwolf » 13.11.2018, 12:18


karsten hat geschrieben:Die Statistik kann man noch weiter optimieren, indem man sich einfach mal die direkten Entwicklungen der Mannschaften anguckt, bei denen zuvor der Herr Frontzeck Trainer war.
Ich kann mir kaum Vorstellen, dass danach Verschlechterungen eingetreten sind, denn schlechter als Herr Frontzeck geht doch garnicht.


Genau das hat unser FCK Freund aus Köln bereits vor Monaten mal zusammengetragen. Vom Ergebnis wirst du überrascht sein. Ich finde auf die schnelle den Post nicht. Wer kann helfen?
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon DerRealist » 13.11.2018, 12:20


daachdieb hat geschrieben:
Rheinteufel2222 hat geschrieben:Ich fand die Statistik im kicker auch sehr interessant.

....

Die Mannscaften, die ihre Trainer entlassen haben, konnten ihre Performance daher in der Regel um 63% verbessern.

Na denn, da müssten Vereine die den Trainer häufig wechseln (HSV, Stuutgart, wir) ja immer wieder von den 63% profitieren und besser dastehen wie Vereine die lange an Trainern festhalten (Freiburg, Bremen).
Ach nee, so einfach ist es dann doch nicht. Es gibt (hatte ich auch schon verlinkt vor Jahren - kann man sich im Netz suchen) wesentlich komplexere Analysen wie Trainerwechsel funktionieren können und wann sie eher nicht funktionieren.

Klar ist aber, dass ein großer Prozentsatz der von dir genannten 63% darauf zurückzuführen sind, dass erst mal jeder Spieler in die Startelf des "Neuen" möchte und so zu Beginn dessen Amtszeit mehr Engagement zeigt. Das ist jedoch zum Großteil eine kurzfristige Angelegenheit.


Zeigt doch mal ne Statistik nach paar Spieltagen mehr. Ob sich sowas (Thema Saisonziele!!) denn wirklich rechnet, gerechnet hat.

Sone frühe Flummy Statistik vom Kicker ist im Grunde für die Tonne.



Beitragvon since93 » 13.11.2018, 12:20


steppenwolf hat geschrieben:Kommen wir doch zum Casus Knacksus:
Wann wird eine Trainerentlassung seitens der sportlichen Leitung veranlasst?

In der Regel, wenn der Verein die Saisonziele gefährdet sieht? Ist das bei uns der Fall? Diese Frage muss man zum jetzigen Zeitpunkt mit NEIN beantworten.


Egal, was du nimmst, nehm bitte weniger. Es sind 15 von 38 Spielen vorüber. Wir stehen drei Punkte über einem Abstiegs- und 6 Punkter unter einem Aufstiegsplatz mit negativen Torverhältnis. Falls unser Saisonziel der Klassenerhalt wäre, würde ich dir zustimmen, aber wir wollen (müssen) aufsteigen. Unser Saisonziel ist definitv hochgradig gefährdet.
Zuletzt geändert von since93 am 13.11.2018, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon kh-eufel » 13.11.2018, 12:22


roterteufel81 hat geschrieben:Ich würde gerne mal kurz auf das Thema freie Tage eingehen.

Gibt es hier Personen, die mal semi-professionell oder professionell in entsprechenden Sportarten trainiert haben?

Die gleichen Muskelgruppen (im Fall Fussball hauptsächlich die Beinmuskulatur) täglich zu trainieren und dazu noch im Spielbetrieb zu belasten führt auf Dauer zu mangelnder Regeneration, dadurch Überbelastung und nicht zuletzt erhöhtem Verletzungsrisiko.

Muskelwachstum und erhöhte Leistungsfähigkeit findet nicht während des Trainings statt, sondern erfolgt während gezielter Regenerationsphasen, die durchaus auch mal 2 Tage statt 1 Tag sein können (und müssen).

Da niemand den exakten Trainingsplan kennt, kann von uns außen auch im Prinzip niemand wirklich beurteilen, ob diese Regeneration über zwei Tage angebracht ist.

Niederlage = Training auf 7 Tage die Woche in großer Härte ausdehnen (überspitzt), ist sportmedizinisch gesehen nicht sinnvoll.

Das gilt auch für Vollprofis.


... also doch einer der modernen Laptoptrainer, der Fuchs. 8-) :wink:

Geht nichts über gute Tarnung. :daumen:



Beitragvon Schwabenteufel1 » 13.11.2018, 12:25


since93 hat geschrieben:
steppenwolf hat geschrieben:Kommen wir doch zum Casus Knacksus:
Wann wird eine Trainerentlassung seitens der sportlichen Leitung veranlasst?

In der Regel, wenn der Verein die Saisonziele gefährdet sieht? Ist das bei uns der Fall? Diese Frage muss man zum jetzigen Zeitpunkt mit NEIN beantworten.


Egal, was du nimmst, nehm bitte weniger. Es sind 15 von 38 Spielen vorüber. Wir stehen drei Punkte über einem Abstiegs- und 6 Punkter unter einem Aufstiegsplatz mit negativen Torverhältnis. Falls unser Saisonziel der Klassenerhalt wäre, würde ich dir zustimmen, aber wir wollen (müssen) aufsteigen. Unser Saisonziel ist definitv hochgradig gefährdet.


es geht doch nicht allein darum, ob wir jetzt die 6 Punkte noch aufholen. es geht doch darum, das dieser trainer unfähig ist (taktik, aufstellung, außendarstellung). sein arbeit ist schlecht.das ist fakt. und man muss sich doch langsam mal eingestehen, das es mit ihm nix mehr wird. ist das so schlimm?

das ziel war aufstieg und jeder weiss, das es mit frontzeck nix mehr wird.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 13.11.2018, 12:27


DerRealist hat geschrieben:Zeigt doch mal ne Statistik nach paar Spieltagen mehr. Ob sich sowas (Thema Saisonziele!!) denn wirklich rechnet, gerechnet hat.

Sone frühe Flummy Statistik vom Kicker ist im Grunde für die Tonne.


Natürlich ist das für die Tonne, wollte nur Steppenwolf aufzeigen, dass hier in der kicker-Statistik seine These nicht unterstrichen wird, dass Trainerentlassungen nix bringen.

Natürlich weiß jeder, dass ein Trainerwechsel nicht immer den gewünschten Erfolg bringt, aber bringen kann!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Flasher1986 » 13.11.2018, 12:27


zille hat geschrieben:Steppenwolf, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll zu Dir! Du siehst das Saisonziel nicht als gefährdet an? Was ist denn Dein Saisonziel? Solider Drittligist zu sein? Da fehlen mir wirklich alle Worte. Wenn dieses der FCK-Anspruch ist, ist dieses dann aber nicht der von > 40000 Zuschauern gegen 1860.

Bleib doch mal ruhig. Auch ich sehe das Saisonziel nicht als gefährdet an. Zumindest nicht gefährdeter als am ersten Spieltag. Was bedeutet überhaupt gefährdet. Wenn Bayern mit 15 Punkten vorne ist, aber noch 15 Spiele zu spielen sind, ist auch die Meisterschaft noch gefährdet, da noch net sicher. Jedes Wort auf die Goldwaage legen kann ich auch wie du merkst. Nichts anderes macht ihr bei diesem Pressegespräch, was übrigens mit Nichten ein gewöhnliches Interview ist.

Achja, falls du wirklich an meiner Meinung interessiert bist, im anderen Thread hab ich ausführlich erläutert, warum das Saisonziel aktuell noch nicht gefährdet ist.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon steppenwolf » 13.11.2018, 12:27


zille hat geschrieben:Steppenwolf, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll zu Dir! Du siehst das Saisonziel nicht als gefährdet an? Was ist denn Dein Saisonziel? Solider Drittligist zu sein? Da fehlen mir wirklich alle Worte. Wenn dieses der FCK-Anspruch ist, ist dieses dann aber nicht der von > 40000 Zuschauern gegen 1860.


@zille, wir wollen doch jetzt nicht ernsthaft darüber diskutieren, ob sechs Punkte in 23 !!! Spieltagen (wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe) zu egalisieren sind? Du bist Pessimist, ich bin Optimist. Ich glaube weiterhin fest an Mannschaft, Trainer und Vorstand und daran, dass wir das ausgerufene Saisonziel erreichen können. Wenn wir jetzt jedoch alle die Nerven verlieren, wird es nicht gelingen. Dann schwindet auch bei mir die Hoffnung.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 13.11.2018, 12:30


daachdieb hat geschrieben:Ach nee, so einfach ist es dann doch nicht.


Auch an @Realist

Logisch. So sehe ich das auch. Mir ging es hier auch nur um die zitierte Statistik vom kicker, weil die ein paar Beiträge weiter oben hier in die Diskussion eingeführt wurde.

Eine Trainerentlassung bringt nur dann etwas, wenn du den alten Trainer mit einem besseren (oder zumindest besser passenden) ersetzt. Ebenso bringt Kontinuität etwas, wenn du konituierlich mit einem guten bis sehr guten Trainer arbeitest. Sonst bist du nur kontinuierlich auf dem Holzweg.

Und wenn wir schon bei Statistik sind. Frontzeck hat bei uns im Moment saisonübergreifend einen Schnitt von 1.48. Bevor er zu uns an kam lag seine Gesamtpunkteschnitt bei 1.07. Das Gegurke, das wir uns hier gerade Woch für Woche anschauen müssen, ist immerhin noch der beste Frontzeck aller Zeiten.
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 13.11.2018, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon wernerg1958 » 13.11.2018, 12:30


Ich kann mich auch täuschen, aber Steppenwolf bis Du MF? Du erzählst die gleichen Geschichten, mit der gleichen Sturheit. Mit MF steigen wir nicht ab, aber was ja das viel schlimmere ist mit MF steigen wir auch nicht auf! Der FCK das ist allen (o.k fast allen)klar muß hoch um eine halbwegs Überlenbenchance im Profifussbal zu haben! An die Chance, dass es nächste Saison auch noch reicht glaubt doch keiner wirklich. Jetzt oder nie, das gilt besonders auch für den Trainerwechsel




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jerrylee und 49 Gäste