Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Seb » 20.09.2017, 10:11


Von Runjaics Umfeld ist allerdings nur noch Gerry Ehrmann übrig geblieben. Für ihn wäre das genauso Neuland, wie für jeden anderen Trainer. Nur dass er die Trainingsgelände und die Geschäftsstelle kennt.

Kosta lässt allerdings ein ähnlich defensives System spielen, wie Meier. Ich denke nicht, dass dieses System das richtige für unsere Truppe ist. Sie ist komplett verunsichert und hinten offen wie ein Scheunentor. Stabilität kommt nicht von heute auf morgen. Wir brauchen Offensive, gewonnene Zweikämpfe, Dribblings und Torchancen. Dann kommt auch das Selbstvertrauen und der Erfolg zurück.

Mir wird nur Angst und Bange, wenn man sieht, dass bereits bald 1/4 der Saison gespielt ist und wir komplett mit leeren Händen dastehen. Es braucht schon ein Wunder für den Klassenerhalt und der neue Trainer muss sofort einschlagen.



Beitragvon ImmerLautrer » 20.09.2017, 10:11


Kukafan hat geschrieben:Bugera kann ich mir nur schwerlich vorstellen denn der ist allgemein als Kuntz Spezi bekannt und den Verantwortlichen schon lange ein Dorn im Auge, nur hatten Sie in der damaligen Eile keinen anderen gefunden



Der ist den jetzigen Verantwortlichen ein solches Dorn im Auge, dass man ihn zur Strafe zum U-19 Trainer befördert hat. Mann, schreibst du einen Blödsinn!



Beitragvon roterteufel81 » 20.09.2017, 10:12


Copa hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:Was macht denn so Kosta Runjajic? :D Mit dem lief es immerhin deutlich am Besten

Ich hätte ehrlich gesagt nichts gegen Runjaic. Das ist der, den ich von all den Trainern in den letzten Jahren noch am besten in Erinnerung habe...


Nichts anderes habe ich geschrieben. War der einzige mit einem erkennbarem Spielsystem, Spielzügen und deutlich mehr Erfolg, als dem was danach kam - wenn auch mit wenig Toren und dümmlich verspieltem Aufstieg. Besser war dennoch keiner.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon MrXYZ777 » 20.09.2017, 10:12


laut Kicker ist es Manfred Paula..................



Beitragvon Höllen_Cowboy_Berlin » 20.09.2017, 10:14


"Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der daraufsaß, hieß Treu und Wahrhaftig, und er richtet und streitet mit Gerechtigkeit. (Jesaja 11.4-5) (Matthäus 24.30) (Offenbarung 3.14) 12 Seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt viele Kronen; und er hatte einen Namen geschrieben, den niemand wußte denn er selbst." (Offenbarung 1.14) (Offenbarung 3.12)

Irgendwie passend zur Apokalypse beim FCK...



Beitragvon Tavlaret » 20.09.2017, 10:15


Unter Runjaic wurde richtig guter Fußball gespielt, nur, als der Trend nach unten ging, konnte er nicht gegensteuern. Hätte er in den beiden Jahren, in denen er 4. wurde, außer "schön spielen", die Defensive besser strukturieren können und die dämlichen Leichtsinnsfehler ausgemerzt, wäre der FCK aufgestiegen. Mit "schönem Spiel" ist aber gerade nicht gedient.
Wer kämpft kann verlieren ... wer nicht kämpft hat beim FCK nichts verloren.



Beitragvon werauchimmer » 20.09.2017, 10:16


Hephaistos hat geschrieben:
werauchimmer hat geschrieben:Macht bitte Trainer-Vorschläge in einer Liste mit Angabe des derzeitigen Vereins, oder ehemaligen Vereinen und schreibt auch wenn es geht Telefonnummern dazu. Es reicht auch, wenn Ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der den Trainer schon mal gesehen hat.

Helft Bitte alle mit, dass der Boris einen Trainer anrufen kann, sonst wird es doch die interne Lösung mit Frenger.


Laut SWR haben wir schon einen Neuen. Wozu denn vorschlagen?


Sei doch nicht so negativ und das steht da so auch nicht, es soll jemand gefunden werden bis zum Union Spiel, also Wunschdenken. Das hieß es nach Stöver ja aber auch.

Da kommt jetzt erst die Trainerfindungskomission mit Boris, Gries, Klatt, Abel und Frenger, die erstellen ein professionelles Aforderungsprofil. Dann werden die Bewerbungsunterlagen geprüft und sortiert und dann die interessanten Gespräche im Rahmen des Anforderungsprofils geführt.
Dann kommt irgendwann eine Entscheidung.

Bis dorthin können wir ja helfen und schon mal die Liste für den Boris fertig machen.



Beitragvon hessenFCK » 20.09.2017, 10:16


Seb hat geschrieben:Bitte jetzt keine populistischen Entscheidungen. Bitte keinen Ciriaco Sforza, so gerne ich ihn auch als Spieler gesehen hatte. Wir brauchen einen erfahrenen kompetenten Trainer. Wenn diese Entscheidung nicht sitzt, ist diese Saison das Ende der 118 jährigen Geschichte des FCK.


Was ist denn ein erfahrener und kompetenter Trainer, das war, ist Meier doch auch oder täusche ich mich? Die angebelich erfahrenen, wie Slomka, versagen doch anderswo auch! Wir brauchen jemand der Fußball kann und diesen dann auch spielen lässt! Ob er erfahren oder weniger erfahren ist, spielt dabei keine Rolle! Im Grunde jemand wie CR, da wurde Fußball gespielt. Ich lasse mich auch nicht beirren, die Mannschaft kann das!



Beitragvon CrackPitt » 20.09.2017, 10:18


wir brauchen einen Trainer der polarisiert, der dem FCK wieder eine Identität einflößt
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon Rheinteufel2222 » 20.09.2017, 10:21


Ich stelle mir gerade vor, es käme tatsächlich Ruinjaic.

Wir hätten wieder verdammt viel Ballbesitz, holen tatsächlich auch ein paar Punkte, hören uns dafür tapfer die selbstverliebten Interviews nach den Spielen an, aber dann kommen die entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt.... :-|
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Meisenheimer Teufel » 20.09.2017, 10:21


Bis der FCK einen neuer Trainer vorstellt, wird das Training übergangsweise von Manfred Paula, dem Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der Roten Teufel, und U19-Trainer Alexander Bugera geleitet. Brugera zusammen mit Mario Basler, das wärs...
FCK



Beitragvon Hephaistos » 20.09.2017, 10:22


SWR hat den Artikel umgeändert. Da steht jetzt nichts vonwegen wir haben schon einen Nachfolger. Bin etwas irritiert.



Beitragvon hessenFCK » 20.09.2017, 10:22


CrackPitt hat geschrieben:wir brauchen einen Trainer der polarisiert, der dem FCK wieder eine Identität einflößt


Polarisieren und Fußball spielen (guten Fußball), gehören für mich zusammen! Ohne das eine, gibts das andere nicht...



Beitragvon Tschimalorer » 20.09.2017, 10:22


MARCO KURZ :teufel2:

Absolut ernst gemeint!!!

Er kann mit jungen Spielern was aufbauen.



Beitragvon Marc222 » 20.09.2017, 10:23


Ich glaube, dass es diesmal tatsächlich Sforza wird.

Einfach so ein Gefühl.



Beitragvon teufelsengel » 20.09.2017, 10:23


Jetzt kann nur noch eine Ikone oder Identifikationsfigur helfen, die den Verein und die Tradition FCK liebt und schätzt. Der den Kampfgeist und den Respekt vor dem Fan und Zuschauer wieder zum Leben erwecken kann. Die Menschen in K-Town haben keine Indentifikationsfigur mehr, wie Fritz Walter, Kalli Feldkamp, Andi Brehme, Miro Klose, Klaus Toppmöller, Stefan Kuntz, Ciriaco Sforza, Hans Peter Briegel, etc.. Einfach ein Gesicht, mit dem man den Verein, die Marke, die Tradition FCK wieder zum Leben erwecken kann.
Es braucht vielleicht sogar ein Team von Gesichtern, die den Verein wieder auf den richtigen Pfad führen. Wir brauchen Investoren und Sponsoren, die den Verein finanziell so unterstützen, dass wieder gute Spieler eingekauft werden können.
Wenn der Vorstand jetzt nicht noch die Kurve bekommt, ist der Verein FCK, auf Grund seiner finanziellen Verpflichtungen im nächsten Jahr Pleite, wenn es in Liga 3 geht. Dann hat der Verein keine Einnahmen mehr und kann keine Stadionmiete mehr zahlen, die Fananleihe kann nicht zurückgezahlt werden und und und...
Ihr habt jetzt noch ein Schuss frei, wenn der nicht sitzt, kommt der Steuerzahler, also der Fan für den ganzen Bockmist der letzten 12 Jahre auf und muss die Verpflichtungen an die Banken übernehmen.

Na dann Glück auf

Euer Teufelsengel
Zuletzt geändert von teufelsengel am 20.09.2017, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon waschbaerbauch » 20.09.2017, 10:23


Seb hat geschrieben:
Kosta lässt allerdings ein ähnlich defensives System spielen, wie Meier. Ich denke nicht, dass dieses System das richtige für unsere Truppe ist. Sie ist komplett verunsichert und hinten offen wie ein Scheunentor. Stabilität kommt nicht von heute auf morgen. Wir brauchen Offensive, gewonnene Zweikämpfe, Dribblings und Torchancen. Dann kommt auch das Selbstvertrauen und der Erfolg zurück.

Genau das hat er damals nach Foda innerhalb kürzester Zeit erreicht und hat den FCK auf Platz 1 geführt. Danach kamen dann die Krisen, aus denen er aber auch immer herausfand. Ob er es aus der letzten auch noch geschafft hätte, werden wir nie erfahren.

Und nein, mit Offensive gewinnt man keine Sicherheit. Das Risiko von Ballverlusten im Vorwärtsgang sind groß und so gewinnt man keine Sicherheit. Das war ja Kostas Ansatz: Sicherheit durch Ballkontrolle

Und Notzons Aussage gestern ging schon ein wenig in diese Richtung



Beitragvon Stimpy001 » 20.09.2017, 10:28


Marco Kurz?!
Den tät ich sofort nehmen, wäre mir lieber als ein Sforza oder so. :daumen:
Zuletzt geändert von Stimpy001 am 20.09.2017, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
Pro AOMV



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 20.09.2017, 10:29


Tschimalorer hat geschrieben:MARCO KURZ :teufel2:

Absolut ernst gemeint!!!

Er kann mit jungen Spielern was aufbauen.

Selbst wenn es ernst gemeint ist. Der hat gerade einen neuen Job angetreten.



Beitragvon Hephaistos » 20.09.2017, 10:30


Ist irgendwie lustig grade. Beinah jeder ist sich einig, dass das die letzte Patrone ist, und gleichzeitig kommen Vorschläge über Trainer, die in ihren letzten Stationen teilweise krachend gescheitert sind.. Verstehe wer will..



Beitragvon LordWaldimort » 20.09.2017, 10:31


Doppelspitze der harten Hunde: Verbeek & Sasic :daumen:

Die machen den müden Betzebuben Beine ... :teufel2:
Das Leben ist kein Ponyhof, geritten wird trotzdem!



Beitragvon winsome » 20.09.2017, 10:31


Wenig überraschen. Aber ist dies nicht das gleiche Spiel seit Jahren?
Großer Umbruch, alles auf Null. Trainerwechsel inmitten der Saison, dann ist es nicht die Mannschaft des neuen Trainers und am Ende der Saison erneut der Umbruch. Wie kommen wir aus dieser sich wiederholenden Schleife heraus?

Als neuen Trainer - ich bezweifle jedoch das dieser finanzierbar wäre - würde ich gerne Bruno Labbadia sehen.



Beitragvon Hephaistos » 20.09.2017, 10:33


winsome hat geschrieben:Wenig überraschen. Aber ist dies nicht das gleiche Spiel seit Jahren?
Großer Umbruch, alles auf Null. Trainerwechsel inmitten der Saison, dann ist es nicht die Mannschaft des neuen Trainers und am Ende der Saison erneut der Umbruch. Wie kommen wir aus dieser sich wiederholenden Schleife heraus?


Wie? Ich hätte da ein Vorschlag: nicht nach Namen urteilen, sondern nach Spielweise. Dann würde die Spieler auch zum neuen Trainer passen.



Beitragvon betze1977 » 20.09.2017, 10:34


Logische Reaktion. Menschlich leider traurig, mir war er symphatisch.

Das beste aus meiner Sicht: Hollerbach!



Beitragvon werauchimmer » 20.09.2017, 10:35


Hephaistos hat geschrieben:SWR hat den Artikel umgeändert. Da steht jetzt nichts vonwegen wir haben schon einen Nachfolger. Bin etwas irritiert.


Hab ich Dir doch gesagt, erst die Kommission....Frenger sucht schon die Namen vom erfolgreichen SD-Such-Club raus. Das wird spitze!

Hört doch bitte auf so wild die Nachnamen rum zu werfen, wie soll denn der Boris da den Überblick behalten. Und nochmal die Bitte: immer Vornamen und Telefonnummern dazu!

Also nicht einfach Hollerbach! sondern Bernd Hollerbach, dann kann man sie wenigstens in http://www.transfermarkt.de eingeben. Dann hätte man schon mal eine erste Spur.

Seid doch nicht so egoistisch!
Zuletzt geändert von werauchimmer am 20.09.2017, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste