Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 20.05.2016, 18:54


Stöver will Trainersuche zeitnah abschließen

FCK-Sportdirektor Uwe Stöver hat sich nochmals zur Trennung von Konrad Fünfstück und zur Nachfolgersuche geäußert. Erste Gespräche mit potentiellen Kandidaten werden noch am heutigen Freitag aufgenommen.

"Wir haben die Saison 2015/16 analysiert und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir für die Saison 2016/17 einen Neuanfang starten wollen – auch mit einem neuen Gesicht auf der Trainerbank", sagte Uwe Stöver (49) im Interview mit dem vereinseigenen FCK-TV.

Neben FCK-TV stand der neue Sportdirektor auch dem SWR und dem Kicker für ein kurzes Gespräch zur Verfügung – ebenso wie Konrad Fünfstück (35), der sich enttäuscht von der Entlassung zeigte: "Wir haben gestern noch gemeinsam aktiv an der Kaderplanung für die kommende Saison gearbeitet. Ich bin enttäuscht, dass der Verein über Nacht eine neue Idee hat."

Den Zeitplan für die Nachfolgersuche skizziert Stöver wie folgt: "Kontaktaufnahme am heutigen Tag. Weiterführende Gespräche in den nächsten Tagen, mit der Zielsetzung, zeitnah einen neuen Trainer zu verpflichten. Letztes Datum wäre sicherlich der 27. Juni als Trainingsauftakt der Lizenzmannschaft – aber wir sind bemüht und gewillt, dieses Thema früher abzuschließen."

Anforderungsprofil: Ein Mann für die Emotionen soll kommen

Sorgen, dass der Trainerjob beim FCK nicht besonders begehrt sein könnte, macht sich Stöver nicht: "Der 1. FC Kaiserslautern hat immer noch eine gewisse Strahlkraft und es gibt genug Trainer, die sich dieser Aufgabe stellen wollen."

Was das Anforderungsprofil für den neuen Mann an der Seitenlinie angeht, will sich der neue Sportdirektor hingegen noch nicht detailliert in die Karten schauen lassen: "Wir suchen jemanden, der die Dinge verkörpert, für die unser Verein steht. Das kann ein junger, innovativer Trainer sein, aber auch ein erfahrener, etablierter. Wichtig ist, dass er unseren Weg des Neuanfangs, des Erzeugens von Emotionen mitgehen will – neben den allgemeinen Basics, die ein Fußballtrainer grundsätzlich mitbringen muss."

Wer der neue FCK-Trainer wird, scheint von außen betrachtet noch völlig offen. Gerüchte gibt es bislang so gut wie gar keine, lediglich Alois Schwartz (49) vom SV Sandhausen wurde vor einigen Wochen von den Medien als potentieller Kandidat in den Raum geworfen worden.

Weitere Hintergründe werden die FCK-Fans spätestens übermorgen erfahren: Am Sonntagabend ab 21:45 Uhr ist Sportdirektor Uwe Stöver vom SWR als Studiogast bei Flutlicht angekündigt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- FCK bestätigt Trennung von Konrad Fünfstück (Pressemeldung FCK)
- Kolumne: Kein Platz mehr für den Kollektiv-Trainer (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon tanzgiirl » 20.05.2016, 19:00


Einen trainer zu entlassen..und noch keinen anderen zu haben ...halte ich fuer grob ..fahrlaesssig..



Beitragvon micla » 20.05.2016, 19:05


@tanzgiirl:
Ich bin mir sicher, dass man einen Fahrplan und feste Kandidaten hat.
Der Aufsichtsrat war vor Wochen ja auch schon gewappnet: Neururer und die/der große Unbekannte. Denke mal, dass es daraus auch hinausläuft...



Beitragvon wkv » 20.05.2016, 19:07


@tanzgiirl:
Wir haben einen Sportvorstand. Der gibt die Richtung vor, holt Trainer und Personal, welches zur Philosophie des Vereins passt. Ein Trainer hat nicht mehr diesen Stellenwert, den er hat, wenn da niemand oben drüber ist.



Beitragvon Betzebub80 » 20.05.2016, 19:10


Na das is ja super den Trainer entlassen ohne einen potentiellen Nachfolger parat zu haben und einfach mal auf die Streitkräfte des Vereins hoffen. Sehr fahrlässig und wenn jetzt ohne Trainer der Kader weiter neu zusammengestellt wird, dann ist das noch fahrlässiger, denn kein Trainer von Format wird dann unterschreiben.



Beitragvon 91teufel » 20.05.2016, 19:14


:teufel2: Egal wer als neuer Trainer kommt, man sollte ihm Zeit geben. Nächstes Jahr haben wir die beste 2 Liga aller Zeiten . Da gibt's mehr Tradition als in Liga 1 :teufel2:



Beitragvon Sukram1978 » 20.05.2016, 19:18


Was soll er denn sagen, etwa dass er schon verhandelt hat, wie würde das denn rüberkommen. Habt doch einfach mal vertrauen, ich bin sicher das der Kandidat intern schon zu 90 % fest steht. Ich bin bisher mit den letzten Wochen sehr zufrieden. Dauerkarte ist wieder bestellt und sogar noch 2 Freunde überzeugt. Der FCK ist auf dem richtigen Weg da bin ich sicher.



Beitragvon marbecker » 20.05.2016, 19:25


Mann mit Emotionen?
Ich schlage den vor, den ich jedesmal vorschlage und seit dem Weggang von St.Pauli für den richtigen für uns halten: Holger Stanislawski!



Beitragvon koblenzteufel1 » 20.05.2016, 19:27


91teufel hat geschrieben::teufel2: Egal wer als neuer Trainer kommt, man sollte ihm Zeit geben. Nächstes Jahr haben wir die beste 2 Liga aller Zeiten . Da gibt's mehr Tradition als in Liga 1 :teufel2:


Das sehe ich genau so,wenn krankfurt noch kommt, man oh man.



Beitragvon Der Aufstiegsmacher » 20.05.2016, 19:27


Ich finde es auch fahrlässig. Vor allem, da am Wochenende das Champions League-Finale ansteht.
Wer stellt die Mannschaft nun darauf ein?
Ist ja nicht so, da wir noch sechs Wochen Zeit hätten bis zum Trainingsauftakt und bis dahin eh alle im Urlaub sind.



Beitragvon Betzebub80 » 20.05.2016, 19:38


Der Aufstiegsmacher hat geschrieben:Ich finde es auch fahrlässig. Vor allem, da am Wochenende das Champions League-Finale ansteht.
Wer stellt die Mannschaft nun darauf ein?
Ist ja nicht so, da wir noch sechs Wochen Zeit hätten bis zum Trainingsauftakt und bis dahin eh alle im Urlaub sind.


Da hast du schon recht aber während des Urlaubs von den Spielern arbeitet Vorstand und Trainer an der Kaderplanung für kommende Saison um möglichst zum Trainingsstart im besten Fall den neuen Kader komplettiert zu haben und sich so perfekt vorbereiten zu können bis Saisonstart.



Beitragvon eme » 20.05.2016, 19:39


Betzebub80 hat geschrieben:Sehr fahrlässig und wenn jetzt ohne Trainer der Kader weiter neu zusammengestellt wird, dann ist das noch fahrlässiger, denn kein Trainer von Format wird dann unterschreiben.

Da haben an dem neuen Kader eh schon eine Menge Leute mitgestrickt und Entscheidungen getroffen, noch bevor Stöver sein Amt angetreten hatte. Hoffentlich passt das am Ende auch alles zusamme, und der zukünftige Trainer sollte auch noch die Möglichkeit bekommen bei Verpflichtungen mitzuentscheiden.
Von allen Dingen die ich je verloren habe vermisse ich am meisten meinen Verstand. (Ozzy Osbourne)



Beitragvon mazz » 20.05.2016, 19:39


tanzgiirl hat geschrieben:Einen trainer zu entlassen..und noch keinen anderen zu haben ...halte ich fuer grob ..fahrlaesssig..

Ja, 3 Tage vorm Spiel vielleicht. Aber in der Sommerpause ist das doch kein Problem. Schön, dass der Trainer möglichst bald kommen soll, und nicht erst 1 Woche vor Trainingsauftakt.
Hajoe hat geschrieben:[...] Und zu Mugosa, wie blöd ist eigentlich dieser Kosta, daß er nicht merkt, daß dieser mehr Potenzial besitzt als Christiano und Lionel zusammen.



Beitragvon fckbeste » 20.05.2016, 19:42


Ich gebe die Hoffnung auf Stanislawski noch nicht auf....
You'll NEVER walk alone!!

Judas des Jahres: O****!



Beitragvon fw1900 » 20.05.2016, 19:46


wie naiv einige hier sind. Meint Ihr wirklich es gibt nich keine Verhandlungen? Ich hoffe Stöver macht Ernst und holt einen Trainer mit Emotionen. Ich habe genug von den Schlaftabletten an der Linie. Wenn ich alleine an die Interviews von Runjaic denke, oh Gott. Was würde ich für einen Lieberknecht geben. So einer an die Linie und es passt. Warum nur hat Gerry Kultstatus?



Beitragvon Betze_FUX » 20.05.2016, 19:51


Bedenkt aber ach eins!!!
Ich gehe stark davon aus, das man in Trainerkreisen auch einen gewissen gegenseitigen Respekt und Wertschätzung pflegt.
Dazu gehört auch das man nicht mit Vereinen verhandelt die Noch einen Kollegen angestellt haben. Bzw. es noch nicht offiziell ist das er zB am Saisonende geht.
Das gehört ein stpckweit zum guten Ton oder sagen wir Berufsehre!

Folglich "muss" ich den Trainer freistellen ums mit den potentiellen Kandidaten in Verhandlungen treten zu können.

Das bedeutet jedoch nicht, das man im Vorfeld mit denen schon mal abcheckt ob generell Interesse bestünde...

Jetzt ist Zeit (wenn auch nicht viel), nach den ersten 3-4 spielen wäre es wieder so ein schnell-schnell-Hals-über-Kopf Himmelfahrtskommando
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Stimpy001 » 20.05.2016, 19:53


Der Stanni füllt aber jetzt Regale auf. Ich lehne mich ausm Fenster, den wird man nie wieder sehen
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
Pro AOMV



Beitragvon Schlabbeflicker » 20.05.2016, 19:59


@Betze_FUX:
Sorry aber das glaubst Du doch nicht im Ernst.Vielleicht den Medien gegenüber, aber wenn es um ein gutes Salär geht ist einem der Vorgänger auch Wurst.Die müssen auch das Häuschen bezahlen und die Olle und die Kiddis bei Laune halten .Das ist Profigeschäft.
Ich denke allerdings auch das die 1-2 Kandidaten die Stöver im Sinn hat schon vorher angefragt wurden ob überhaupt ein Interesse besteht.Da geht es nur noch ums Geld und Kompetenzen.



Beitragvon Der Aufstiegsmacher » 20.05.2016, 19:59


Betzebub80 hat geschrieben:
Der Aufstiegsmacher hat geschrieben:Ich finde es auch fahrlässig. Vor allem, da am Wochenende das Champions League-Finale ansteht.
Wer stellt die Mannschaft nun darauf ein?
Ist ja nicht so, da wir noch sechs Wochen Zeit hätten bis zum Trainingsauftakt und bis dahin eh alle im Urlaub sind.


Da hast du schon recht aber während des Urlaubs von den Spielern arbeitet Vorstand und Trainer an der Kaderplanung für kommende Saison um möglichst zum Trainingsstart im besten Fall den neuen Kader komplettiert zu haben und sich so perfekt vorbereiten zu können bis Saisonstart.


Das stimmt, aber mit Max Dittgen haben wir ja bisher bereits eines der begehrtesten Talente der dritten Liga geholt. Und das war noch bevor Stöver da war. Auch Osawe unterschrieb, als Kuntz schon so gut wie weg war. Beiden Spielern bzw. deren Beratern war auch sicher klar, dass ein neuer Sportdirektor auch einen neuen Trainer holen könnte.
Deshalb wird Stöver den neuen Trainer nicht nur sozeitnah wie möglich präsentieren, sondern auch sichergehen, dass man die selben Vorstellungen in Sachen Kaderplanung hat und deshalb bereits getätigte Transfers auch kein Problem sind.



Beitragvon alaska94 » 20.05.2016, 20:01


fckbeste hat geschrieben:Ich gebe die Hoffnung auf Stanislawski noch nicht auf....

Was wollt ihr mit Stanni? Er ist in Köln und Hoffenheim krachend gescheitert.



Beitragvon Hajoe » 20.05.2016, 20:10


fw1900 hat geschrieben:Warum nur hat Gerry Kultstatus?

Weil er immer Torhüter hervorbringt welche in der Nationalmannschaft spielen.



Beitragvon Betze_FUX » 20.05.2016, 20:21


Schlabbeflicker hat geschrieben:Sorry aber das glaubst Du doch nicht im Ernst.Vielleicht den Medien gegenüber, aber wenn es um ein gutes Salär geht ist einem der Vorgänger auch Wurst.Die müssen auch das Häuschen bezahlen und die Olle und die Kiddis bei Laune halten .Das ist Profigeschäft.

Also ums Haus und die Olle muss sich da bestimmt keiner Gedanken machen!
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Altrocker » 20.05.2016, 20:22


alaska94 hat geschrieben:
fckbeste hat geschrieben:Ich gebe die Hoffnung auf Stanislawski noch nicht auf....

Was wollt ihr mit Stanni? Er ist in Köln und Hoffenheim krachend gescheitert.


Das stimmt so nicht.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon Lelle1967 » 20.05.2016, 20:37


Jetzt haben wir endlich unseren "Neuanfang" und schon wird den neuen Leuten wieder jedes Wort im Mund rumgedreht.

Jetzt lasst sie doch einfach mal machen !!!!!
" Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben." W.C. Fields



Beitragvon Forever Betze » 20.05.2016, 20:37


Ich will denn Hollerbach oder den Frank Schmidt :| Einer der beiden würde uns zurück in Liga1 bringen. Richtige Betze Typen die an der Linie beben, ein Väterliches Verhältnis zu den Spieler haben und richtig laut werden können, sich nichts sagen lassen auch nicht vom DFB und mal richtig auf den Tisch hauen können.
Härtel wäre aber auch was feines




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Block9.3Andreas, Pinolino und 18 Gäste