Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Adaleh » 30.01.2020, 13:27


Es_war_Einmal... hat geschrieben:
Shiro hat geschrieben:....

Dieser Fan sieht nur die Realität und lebt nicht wie viele hier in einer Fantasie welt .
Im großen und ganzen ist der FCK schwächer als die momentanen Spitzenteams . Da geht kein Weg daran vorbei .
Jeder der was anderes behauptet , lügt sich in die eigene Tasche oder schläft Tag und Nacht in Otto Rehagel Gedenkklammotten.


Was ein Blödsinn... jeder, der mit offenen Augen die Entwicklung der Mannschaft beobachtet, sieht eine sehr deutliche Verbesserung in allen Bereichen - diese Mannschaft kann alle Wettbewerber in der 3. Liga Parole bieten.
Verschafft Euch dieses bewußte Negativgeschwätz hier im Forum mentale Befreiung oder seid ihr nur Trolle?



Beitragvon JG » 30.01.2020, 13:53


Gerade die PK gesehen.
Ich möchte hier mal eine Lanze brechen für den Roßkopf.
Wie ich finde, macht er dass sehr gut. Den Pressevertretern steht er freundlich gegenüber, ist mit den meisten wohl auch per Du und hat immer ein Lächeln im Gesicht. Er führt mittlerweile routiniert durch die PK und scheint auch gut informiert.
Also das Gebashe gegen Roßkopf einfach mal so langsam einstellen!



Beitragvon Es_war_Einmal... » 30.01.2020, 13:54


@Adaleh:
Man kann sich auch alles schönreden,gerade so ,wie es einem in den Kram passt. Realität bleibt einfach immer das Selbe.



Beitragvon Oktober1973 » 30.01.2020, 13:55


Für mich das Highlight zum Ende der Spieltags PK:
BS zu Rossi: " Seid wann bist Du so kiebitzig?" :lol:
Nachdem er mit 20 min Länge m.E. eine fundierte Meinung zu den Themen abgegeben hat und nun gut 4 Monate hier ist, glaube ich sogar, dass er einen gewissenen Mutterwitz mitbringt und zum Lachen nicht in den Keller geht.
Hätte ich von einem Rheinländer eigentlich auch nicht erwartet. Wenn auch von der "Schäl Sick".
Da entwickelt sich gerade was mit dem Trainer beim FCK.



Beitragvon Thomas » 30.01.2020, 14:20


Hier kommen die wichtigsten Infos von der oben bereits angesprochenen Pressekonferenz:

Bild

Schommers: "Ein tabellarisch wichtiges Spiel"

Gibt es "Sechs-Punkte-Spiele"? Ist der Aufstieg das große Ziel des 1. FC Kaiserslautern? Vor der Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten FC Ingolstadt will Boris Schommers keine großen Worte machen - aber der FCK-Trainer weiß um die Bedeutung dieser Partie.

"Es ist ein tabellarisch wichtiges Spiel", sagt Schommers zwei Tage vor dem Duell in Ingolstadt. Bei einem Sieg würden die Roten Teufel bis auf fünf Punkte an den Aufstiegsfavoriten heranrücken, im Falle einer Niederlage würde der Rückstand auf elf Punkte wachsen. "Aber wir wollen zum jetzigen Zeitpunkt nicht auf die Tabelle schauen, sondern vor allem unseren eingeschlagenen Weg konstant weitergehen. Für mich wird es am Samstag ein Top-Spiel zwischen zwei starken Mannschaften, das mir dann auch entsprechende neue Erkenntnisse liefern wird."

Das 0:0 gegen Großaspach mit den vielen vergebenen Torchancen haben Trainer und Team abgehakt. Schommers: "Wir werden am Samstag sicher weniger Chancen bekommen. Deswegen sollten wir die vorhandenen Gelegenheiten effizienter nutzen. Aber auch wenn es länger 0:0 steht, dürfen wir den Faden nicht verlieren."

Keine Verletzungssorgen beim FCK - Über 1.500 Fans fahren mit

Personell kann das Trainerteam weiterhin aus dem Vollen schöpfen, auch Neuzugang Hikmet Ciftci hat seine muskulären Probleme überwunden und ist einsatzbereit. Ob es personelle oder taktische Umstellungen geben wird, hält sich Schommers, der zuletzt auf ein neu einstudiertes 4-3-3-System gesetzt hatte, erwartungsgemäß noch offen: "Wir sind variabler geworden, müssen natürlich auch auf den jeweiligen Gegner schauen, aber vor allem haben wir auch Vertrauen in uns selber. Wie wir am Samstag spielen werden, wollen wir vorher noch nicht preisgeben."

Die Roten Teufel können weiterhin auf ihren zwölften Mann setzen: Für den Gästeblock im FCI-Sportpark wurden bislang 1.520 Karten an FCK-Fans verkauft.

Alle weiteren Informationen rund um das Auswärtsspiel in Ingolstadt folgen am morgigen Freitag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Sportpark, Ingolstadt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Davy Jones » 30.01.2020, 14:41


Irgendwo habe ich gelesen (bei tm glaube ich), dass wohl keine weitere Beteiligung in den den Vertrag integriert wurde und dafür die Ablöse höher ausgefallen ist, was uns kurzfristig mehr gebracht hat.
Halte ich zumindest nicht für unrealistisch.
In diesem Fall würden uns nur 1% Ausbildungsentschädigung zustehen.

Edit: letzteres gibt es wohl nur bei einem Wechsel ins Ausland.



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 30.01.2020, 15:20


Ich habe etwas die Befürchtung dass die Mannschaft seit der Siegesserie Druck verspürt.Die Siegesserie kam aus dem Nichts und plötzlich mischte man wieder mit.Sprich in den Köpfen ist angekommen dass noch was gehen könnte.Erklärt auch das trotz vieler Chancen nicht zwingende Spiel gegen Aspach.Wenn das stimmt sehe ich eher schwarz für Samsatg.Hoffe ich irre mich.



Beitragvon Comu6 » 30.01.2020, 15:51


@Adaleh: Selbstschutz-Trolle würde ich sagen.
Es_war_einmal ist allerdings nochmal von einer anderen „Qualität“

Zur PK:
Wichtig ist die Stellungnahme zur Ruhe im Spiel.
Den Jungs war am Montag, wie uns Fans auch, das 0:0 nicht genug. Fehler war nur, deshalb zwischen Minute 60. und 80. hektisch zu werden. Daraus resultierten erst die Möglichkeiten von GA.
Denke, dass BS das ausführlich thematisiert hat.

Der Witz wird nur sein: wenn es das nächste mal eine solche Situation gibt und die Mannschaft Ruhe bewahrt und es gelingt trotzdem nicht der Treffer, kommen „Experten“ wie oben genannt und faseln von zu wenig Risikobereitschaft, oder ähnlichem. :)
FCK seit 1993



Beitragvon Odenwälder69 » 30.01.2020, 16:20


Die PK zeigte mir das der Trainer und die Kicker vom Montag sehr wohl wissen was OK, aber auch überhaupt nix war.
Ich unterstelle dem Team den Ehrgeiz es am Samstag besser zu machen.
Auch wenn der Gegner auf dem Papier stärker ist, es ist vielleicht NUR der Tabellenplatz am Samstag.
Sollten wir unsere Schnelligkeit und das entsprechende Kurzpassspiel zustande bringen bin ich uberzeugt: da geht was!

Vielleicht haben wir das Glück immer noch etwas unterschätzt zu werden.
Na und, ich gewinne gerne als Underdog :daumen:

Auf die nächsten 3 Punkte :teufel2: :teufel2:

HdE



Beitragvon harryyy » 30.01.2020, 16:22


1:0 hat geschrieben:Ich finde es ist nicht geschickt von DBB, dem FCK als Tabellenzehnten "ein Ausrufezeichen im Kampf um den Aufstieg" zu orakeln.

Waldhof ist dabei, Ausrufezeichen zu setzen. 60 auch.
Ingolstadt sollte das Heimspiel gegen ein Mittelfeldteam meiner Ansicht nach souverän gewinnen.

Also Leute, es ist doch absurd, in dieser Liga von Spitzenteams (Ingolstadt), Mittelfeldteams (wir) und Teams aus dem Keller (Aspach) zu reden und so zu tun, als gäbe es da wirklich signifikante Unterschiede.

Die einen haben ein paar Punkte mehr, die anderen ein paar Punkte weniger, das ist alles. Und wenn man weiß, wie eng die allermeisten Spiele sind, dann weiß man, dass ein paar Punkte Unterschied in der Tabelle hinsichtlich der Qualität des Teams nicht wirklich aussagekräftig sind.

Und deshalb ist das 0:0 gegen Aspach keine Schande und deshalb sind auch die Aussichten für den Samstag völlig offen. Natürlich können wir da gewinnen.

Die Spiele werden vor allem anderen über den Willen gewonnen; und dann durch Spielglück. Und damit kann in Liga 3 definitiv jeder jeden schlagen.

Also, haut alles rein am Samstag, dass wir unsere Chance wahren, oben dran zu bleiben bzw. ran zu kommen.



Beitragvon harryyy » 30.01.2020, 16:22


1:0 hat geschrieben:Ich finde es ist nicht geschickt von DBB, dem FCK als Tabellenzehnten "ein Ausrufezeichen im Kampf um den Aufstieg" zu orakeln.

Waldhof ist dabei, Ausrufezeichen zu setzen. 60 auch.
Ingolstadt sollte das Heimspiel gegen ein Mittelfeldteam meiner Ansicht nach souverän gewinnen.

Also Leute, es ist doch absurd, in dieser Liga von Spitzenteams (Ingolstadt), Mittelfeldteams (wir) und Teams aus dem Keller (Aspach) zu reden und so zu tun, als gäbe es da wirklich signifikante Unterschiede.

Die einen haben ein paar Punkte mehr, die anderen ein paar Punkte weniger, das ist alles. Und wenn man weiß, wie eng die allermeisten Spiele sind, dann weiß man, dass ein paar Punkte Unterschied in der Tabelle hinsichtlich der Qualität des Teams nicht wirklich aussagekräftig sind.

Und deshalb ist das 0:0 gegen Aspach keine Schande und deshalb sind auch die Aussichten für den Samstag völlig offen. Natürlich können wir da gewinnen.

Die Spiele werden vor allem anderen über den Willen gewonnen; und dann durch Spielglück. Und damit kann in Liga 3 definitiv jeder jeden schlagen.

Also, haut alles rein am Samstag, dass wir unsere Chance wahren, oben dran zu bleiben bzw. ran zu kommen.

sorry für Doppelung. Wie kann ich löschen ?



Beitragvon Betziteufel49 » 30.01.2020, 17:34


Bild
Mein Tipp: Nach Elfmeter 1:2 :teufel2:
Für die die 3.Liga ist unser Stadion zu groß, deshalb
sind wir auswärts im Vorteil. :wink:
Daheim gewinnen wir eher wieder nach dem Aufstieg in die 2.Liga :nachdenklich:



Beitragvon Briggedeiwel » 30.01.2020, 18:17


Betziteufel49 hat geschrieben:[ Bild ]


Das sieht ja spannend aus, möchtest du deine taktischen Hintergründe erläutern?
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon Newtrial » 30.01.2020, 18:17


Wir hatten gegen Großaspach zwar ein paar mal Pech (Lattenknaller), aber dass der Sieg ausblieb, haben wir uns selbst zuzuschreiben: Sehr fehlerhaftes Passspiel bei Bällen ohne Bedrängnis, partiell kein ordentlicher Zug zu den zweiten Bällen und im letzten Drittel ohne die nötige Überzeugung: Immer noch ein Schleifchen dran, anstatt auf dem nassen Boden mal häufiger einfach abzuziehen. --- Aber die Spielanlage war gut und wir konnten gegen einen überraschend starken Gegner, mit Ausnahme der Anfangsphase und einer Wackelphase so ca. nach einer Stunde, über weite Strecken unser Spiel durchsetzen!

Wir müssen einfach konzentrierter zu Werke gehen. Wenn Du im MF den Ball zurückgewinnst, lässt Du ihn nach Möglichkeit nicht einfach prallen oder bolzt ihn wieder "one touch" unkontrolliert nach vorne, sondern versuchst ihn zu sichern und ein Aufbauspiel einzuleiten. Da waren wir viel zu fahrig! Und, wie gesagt, ich rede nicht vom vertikalen Kombinationsspiel, denn das ist immer risikobehaftet und auch mal mit Ballverlusten verknüpft. Ich rede von den vielen "unforced errors". Das dürfen wir uns gegen Ingolstadt ganz sicher nicht erlauben!

Aber eigentlich sind das alles behebbare Schwachstellen, da die Spielorganisation und das Spielniveau im Kern wieder richtig gut waren und wir da scheinbar an Stabilität gewonnen haben.

Ich denke schon, dass es einen offenen Schlagabtausch - und somit ein für die Zuschauer attraktives Spiel - gibt! Hoffentlich mit dem besseren Ende für uns! Ins Hemd machen müssen wir uns absolut nicht, zumal wir auswärts ohnehin befreiter aufspielen als zu Hause.



Beitragvon ATS » 30.01.2020, 18:45


[/quote]
Was ein Blödsinn... jeder, der mit offenen Augen die Entwicklung der Mannschaft beobachtet, sieht eine sehr deutliche Verbesserung in allen Bereichen - diese Mannschaft kann alle Wettbewerber in der 3. Liga Parole bieten.
Verschafft Euch dieses bewußte Negativgeschwätz hier im Forum mentale Befreiung oder seid ihr nur Trolle?[/quote]




Man darf aber Schommers nicht in Watte packen.
Für mich ist die Heimschwäche noch vorhanden. und daran messe ich seine Leistung.
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon Betze_FUX » 30.01.2020, 18:48


Unser Trainer wird mir einfach mehr und mehr sympathisch. Das ist einfach eine sehr angenehme Art und Weise wie er sich gibt und redet....
denn Wahrheit ist am Schluß allemal Wahrheit.



Beitragvon lancelot666 » 30.01.2020, 18:49


[/quote]

Das sieht ja spannend aus, möchtest du deine taktischen Hintergründe erläutern?[/quote]

Spannend ?
Ich finds eher lustig. Oder eher ...
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon Betziteufel49 » 30.01.2020, 19:04


Briggedeiwel hat geschrieben:
Betziteufel49 hat geschrieben:[ Bild ]

Die Aufstellung ist für die 2. Hälfte beim Stand von 0:0
Das sieht ja spannend aus, möchtest du deine taktischen Hintergründe erläutern?

Nein möchte ich nicht,ist mein Geheimnis.
Auf jeden Fall wieder von Anfang an mit Thiele und auch ein Tor von Kühli müsste wieder kommen. Von mir aus auch durch Elfmeter. :daumen:



Beitragvon Tobsi » 30.01.2020, 19:29


Ich habe vollstes Vertrauen in Boris Schommers Arbeit und seine Mannschaft, und bin überzeugt, dass wir am Samstag ein weiteres gutes Spiel unserer Jungs sehen werden!
Die Ankündigung, dass in der Winterpause an Standards gearbeitet wird, bewiesen mit dem im letzten Spiel Dargebotenen, spricht für sich!
Genauso wird das Trainerteam mit Timmy Thiele zusammen an seiner vorhandenen Abschlussschwäche arbeiten. Wenn er sich hierbei, aus welchen Gründen auch immer, signifikant verbessert, wird er auf seinen alten Tagen noch ein richtig, richtig Guter! Ein super Typ ist auch so schon!
Und eben das macht mir im Moment Spaß, wir haben richtige Typen auf dem Platz: Junge Wilde, wie ein Schad und ein Hercher, die km machen ohne Ende, ein Kühli und Sickinger, die Verantwortung übernehmen, erfahrene Spieler, wie Kraus und Hinault, die Ruhe einbringen, und und und.
Da ist mir das Ergebnis, auch wenn es noch so schmerzt, scheissegal. und das muss es einfach, wenn wir auf Dauer erfolgreichen Fussball sehen möchten. Und das ist auch, was Schommers predigt.
Zum Schluss: Vertrauen muss das Trainerteam spüren, sonst ist es schneller weg, als uns lieb ist.



Beitragvon Lonly Devil » 30.01.2020, 19:44


Betziteufel49 hat geschrieben:
Briggedeiwel hat geschrieben:Die Aufstellung ist für die 2. Hälfte beim Stand von 0:0
Das sieht ja spannend aus, möchtest du deine taktischen Hintergründe erläutern?

Nein möchte ich nicht,ist mein Geheimnis.
Auf jeden Fall wieder von Anfang an mit Thiele und auch ein Tor von Kühli müsste wieder kommen. Von mir aus auch durch Elfmeter. :daumen:

Warum ist Thiele dann nicht in Deiner Aufstellung zu finden? :lol:
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon lancelot666 » 30.01.2020, 20:27


Lonly Devil hat geschrieben:
Betziteufel49 hat geschrieben:[quote="Briggedeiwe
Nein möchte ich nicht,ist mein Geheimnis.
Auf jeden Fall wieder von Anfang an mit Thiele und auch ein Tor von Kühli müsste wieder kommen. Von mir aus auch durch Elfmeter. :daumen:

Warum ist Thiele dann nicht in Deiner Aufstellung zu finden? :lol:


Er preferiert den "schnellen" Röser gegenüber TT.
:D
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd !



Beitragvon Doppelsechs » 30.01.2020, 21:07


Um mindestens Platz 3 zu erreichen, hat man die beiden letzten Jahre immer 70 Punkte gebraucht. Heisst für uns, wir müßten in den verbleibenden 17 Spielen noch 40 Punkte holen, also einen Schnitt von über 2,35 Punkte je Spiel, das ist fast nicht zu schaffen....



Beitragvon Red_Devil » 30.01.2020, 21:10


Doppelsechs hat geschrieben:Um mindestens Platz 3 zu erreichen, hat man die beiden letzten Jahre immer 70 Punkte gebraucht. Heisst für uns, wir müßten in den verbleibenden 17 Spielen noch 40 Punkte holen, also einen Schnitt von über 2,35 Punkte je Spiel, das ist fast nicht zu schaffen....


Die Betonung liegt auf "fast" 8-)

"Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren."



Beitragvon oskarwend » 30.01.2020, 21:16


Doppelsechs hat geschrieben:...das ist fast nicht zu schaffen....

Die Konkurrenten müssen auch noch Punkte holen. Sie haben harte Fights vor sich, auch gegen uns! Der direkte Vergleich kann vieles in der Tabelle schnell verändern.

Wir haben bereits unter Schommers Taktik vor der Winterpause mit zwei schnellen Spitzen und einer kompakt-defensiven Formation eine Siegesserie gesehen, eine überzeugende dazu!

Die kommenden Gegener haben alle das Pech, gegen uns spielen zu müssen.



Beitragvon Thomas » 31.01.2020, 13:02


Hier gehts weiter mit dem ausführlichen DBB-Vorbericht zum Spiel:

» Vorbericht FCI-FCK | Duell der lange Ungeschlagenen

Thema geschlossen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste