Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon jürgen.rische1998 » 25.09.2018, 22:19


FCK-Ralle hat geschrieben:Mir ist das heute wurscht ob es glücklich war. Die 3 Dubbe zählen.
:daumen:


Das will auch noch so unterschreiben, damit es nicht falsch verstanden wird. Ich freue mich tierisch. Weil der FCK gewonnen hat. Da gibt es für mich kein "Wäre vielleicht besser gewesen wenn..." Nur wünsche ich mir, dass jetzt auch aus dem Erfolg heraus weitere Fortschritte folgen :teufel2:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon Wuppi » 25.09.2018, 22:26


roterteufel81 hat geschrieben:Frontzeck unser,
der Du bist im Olymp.

Dein Erfolg komme.

Dein Sieg geschehe,
wie im Fussballhimmel, so auf dem Platz.

Unser tägliches Tor gib uns heute.
Und vergib uns unsere Meckerer,
wie auch wir vergeben unsern Forentrollen.

Und führe uns nicht in die Lethargie,
sondern erlöse uns von den Niederlagen und Unentschieden.

Denn dein ist die Taktik und der Erfolg
und der Aufstieg für die Ewigkeit.

Amen.


Für mich der Post des Jahres - das feiere ich grad mal so richtig
:daumen:

Was ich noch feiere:

1) MF, weil jemand der näher dran ist als 99,9% der User hier - nämlich TT9 - ihm das attestiert, was viele ihm hier völlig zu Unrecht absprechen.
“Das hat der Trainer in der Halbzeit super analysiert“ - was für ein geiles Statement!

2) Die 3 Punkte

3) Die 4 Tore

4) Kühli für 3 wichtige Tore in 2 Spielen

5) Eine 2.Halbzeit ohne Gegentor

6) Unser Torverhältnis - sieht gut aus !

7) Die unermüdlichen Auswärtsfahrer

8) Alle, die heute auf den Auswärtsdreier Taler gesetzt haben

9) Die ganze Mannschaft

10) Und nochmal roterteufel1981 - weil es einfach zu geil ist :lol:

LG vom stets optimistischen Wuppi



Beitragvon Olamaschafubago » 25.09.2018, 22:52


Gutes Spiel, endlich mal auch mit gutem Ergebnis. Kühlwetter fantastisch, der wird es dem armen Lukas Spalvis schwer machen, wenn er wieder gesund ist. Können wir jedenfalls drauf hoffen. Denke Frontzeck kann man heute wirklich gar nix vorwerfen, im Gegenteil. Vielleicht ist der Mann wirklich nicht der Totalschaden, als den ihn manche hier sehen. Klar, nach dem 1:0 auch oft Glück gehabt, viel zu passiv geworden, aber die Reaktion auf das 1:1 nach der Pause - top. Unsere Mannschaft steht unter Strom und im Defensivbereich sind die Fehler halt oft folgenschwerer, zudem sehe ich uns offensiv personell besser besetzt. Dann sollte man nach dem Führungstreffer weiter den Druck aufrecht erhalten anstatt sich so tief fallenzulassen und den hochmotivierten Gegner, der diese Schwäche von uns längst kennt, in Zukunft nicht mehr so plötzlich das gestalterische Spiel machen zu lassen. Dann kommt es auch nicht mehr so leicht zum Ausgleichstreffer.
Hoffentlich wird das zum Schlüsselereignis, es platzt der Knoten und diese definitiv aufstiegstaugliche Mannschaft kämpft sich langsam wieder hoch. :teufel2:



Beitragvon ExilDeiwl » 26.09.2018, 00:04


Eins vorweg: natürlich freue ich mich, dass wir endlich wieder drei Punkte eingefahren haben. Dass wir mal nicht der Aufbaugegner für schwächelnde Teams waren. Dass uns endlich mal wieder das Glück ein wenig hold ist.

Aber kann ich jubeln? Ist meine Stimmung ob des Ergebnisses gelöst? Keineswegs. Nicht mal ansatzweise. Sonst eher einer derjenigen, die Zuversicht versprühen wollen, das Positive sehen möchten, tue ich mich heute mit dieser Rolle schwer. @Andreas_57 hat es eigentlich ganz gut beschrieben: das war heute keine Glanzleistung von uns, sondern schwere Kost gegen einen noch schwächeren Gegner. Das 0:1 darf man als Torwart nur allzu gerne halten, den Ausgleich haben wir uns vor der Pause mal wieder erbettelt (ich hab‘s kommen sehen und mit meinem Sohn kurz vorher schon getippt, bei welchen Aktionen der Braunschweiger wir uns das Gegentor fangen - shame on me :nachdenklich: ). Beim 1:2 leistet TT9 erneut gute Laufarbeit, das ist echt seine Stärke. Der Pass ins Zentrum? Verschenkt, eigentlich. Wäre da nicht der Braunschweiger Abwehrspieler, der uns seinerseits ein Geschenk macht und damit das Zusammenbrechen der eigenen Mannschaft einleitet. Ab da konnten uns nicht einmal die vielen Fehlpässe im Aufbauspiel (Sternberg!) und im Mittelfeld mehr etwas antun. Gegen einen stärkeren Gegner aus dem Mittelfeld der Tabelle wären wir in meinen Augen niemals als Sieger vom Platz gegangen. Dass wir noch zwei Tore nachlegen konnten zeigt zwar einerseits, dass wir mit Kühlwetter endlich wieder einen hoffnungsvollen Nachwuchsspieler im Sturm haben (Profivertrag geben, sofort! Seine Vertragsverlängerung vom Februar hat nur eine Option auf einen Profivertrag), andererseits aber auch, wie sehr unsere Gastgeber gebrochen waren. Ich glaube, anderswo hätte Locke niemals die gegnerische Abwehr so ausspielen und den Torwart "abschießen" können, wie heute Abend.

Ich weiß auch nicht, ich würde mich echt viel mehr über diesen Sieg freuen können - und kann es nicht. Mir gehen heute Abend viel mehr die heute Abend deutlich sichtbaren Schwächen im Spiel durch den Kopf. Hesl hat sich heute zum Glück wieder gefangen. Aber wie viele Abschläge gingen hoch und weit direkt vor des Gegners Füße? Wie oft haben wir vorne den Ball weiter angenommen als mancher sicher passen kann? Wie oft wurde der Ball einfach nur weit nach vorne gedroschen, weil die Zuversicht wohl nicht da war, eine sichere spielerische Lösung zu finden? Puh...

Sorry, Leute, dass ich mich heute nicht überschwänglich über diesen so wichtigen Sieg freuen kann. Vielleicht klappt das ja morgen besser. Die letzten Wochen sind mir auch ganz schön an die Nieren gegangen. Dieses Pech, dieses Unvermögen, eine Führung mal fünf Minuten über die Zeit zu bringen. Diese Ungerechtigkeit beim angeblichen Handspiel von Löh. Überhaupt diese Art und Weise, wie eine positive Grundstimmung zum Saisonbeginn so dermaßen in den Keller gezogen werden konnte. Die Art und Weise, wie hier mal wieder mit einander umgegangen wurde.

Vielleicht hat unser Haufen sich ja tatsächlich zusammen gerauft und den Weg in die Spur gefunden. Dann klappt das in den nächsten Spielen auch wieder mit der Freude über einen Sieg. Heute Abend isses noch zu früh, das klappt das bei mir noch nicht.

Nix für ungut, Leute! :prost:
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon Excelsior » 26.09.2018, 00:24


Bei mir schon. :)

Konnt zwar erst so ziemlich punktgenau zur 2. Halbzeit einschalten, aber die hat durchaus spaßig angemutet. :love:

:jubel: :p



Beitragvon freakshow2410 » 26.09.2018, 01:25


Der pure Hass zwischen den Beiden. Denke lag daran, dass MF nicht Sievers gebracht hat:

Bild
Quelle: 1. FC Kaiserslautern instagram



Beitragvon Excelsior » 26.09.2018, 01:36


Sieht ein bissl aus wie:
Ja Micha, stell halt auf, wer noch spielfähig is. Aber mein Haar bewegt sich im Wind. :D



Beitragvon PaelzerImExil » 26.09.2018, 02:34


Boa wenn ich die kommentare von einigen lese kommt mir sowas von die Galle hoch!!!

Der Großteil hier sind sowas von Heuchler!!!

Die letzten Spiele habt ihr rum gejammert von wegen mimimimi der fronzek ist schuld der muss weg und äähhhh die Mannschaft ist so sch***e das sind alles nix Könner...

Jetzt wo sie endlich mal gewonnen haben war richtig geil ist kommt ihr und sagt: ja,das haben wir die ganze zeit ja gewusst das sie es können und ach der Fronzek ist der beste...ich kann garnicht soviel essen wie ich kotzen könnt!

Fakt ist,sie haben ein tief gehabt das jetzt hoffentlich vorbei ist und ich würd mich riesig freuen wenn es jetzt anfängt endlich besser zu werden für unseren FCK!

Ich für meinen teil halte ihm die treue,ob in guten oder schlechten Zeiten!

Und ihr die ständig rum jämmert, lernt mal was es bedeutet ein richtiger Fan des Betztes zu sein!!!



Beitragvon Platoon2018 » 26.09.2018, 03:37


Moin,

einfach nur Danke Jungs. Danke Danke, Danke !
Echt krass, was Christian in den letzten zwei Spielen abgeliefert hat. Er hat echt einen Lauf.
Vielleicht hat er die Original Löhmannsröben Power-Flakes gefuttert ?
Jetzt auch mal wieder zuhause bitte einen Dreier !
Das wärs doch.
Nochmals Danke und viel Erfolg am Samstag. Kämpfen und Sieg ! Egal wie.
Das wird ! :schal:



Beitragvon Alm-Teufel » 26.09.2018, 04:53


ExilDeiwl hat geschrieben:Eins vorweg: natürlich freue ich mich, dass wir endlich wieder drei Punkte eingefahren haben. Dass wir mal nicht der Aufbaugegner für schwächelnde Teams waren. Dass uns endlich mal wieder das Glück ein wenig hold ist.

Aber kann ich jubeln? Ist meine Stimmung ob des Ergebnisses gelöst? Keineswegs. Nicht mal ansatzweise. Sonst eher einer derjenigen, die Zuversicht versprühen wollen, das Positive sehen möchten, tue ich mich heute mit dieser Rolle schwer. @Andreas_57 hat es eigentlich ganz gut beschrieben: das war heute keine Glanzleistung von uns, sondern schwere Kost gegen einen noch schwächeren Gegner. Das 0:1 darf man als Torwart nur allzu gerne halten, den Ausgleich haben wir uns vor der Pause mal wieder erbettelt (ich hab‘s kommen sehen und mit meinem Sohn kurz vorher schon getippt, bei welchen Aktionen der Braunschweiger wir uns das Gegentor fangen - shame on me :nachdenklich: ). Beim 1:2 leistet TT9 erneut gute Laufarbeit, das ist echt seine Stärke. Der Pass ins Zentrum? Verschenkt, eigentlich. Wäre da nicht der Braunschweiger Abwehrspieler, der uns seinerseits ein Geschenk macht und damit das Zusammenbrechen der eigenen Mannschaft einleitet. Ab da konnten uns nicht einmal die vielen Fehlpässe im Aufbauspiel (Sternberg!) und im Mittelfeld mehr etwas antun. Gegen einen stärkeren Gegner aus dem Mittelfeld der Tabelle wären wir in meinen Augen niemals als Sieger vom Platz gegangen. Dass wir noch zwei Tore nachlegen konnten zeigt zwar einerseits, dass wir mit Kühlwetter endlich wieder einen hoffnungsvollen Nachwuchsspieler im Sturm haben (Profivertrag geben, sofort! Seine Vertragsverlängerung vom Februar hat nur eine Option auf einen Profivertrag), andererseits aber auch, wie sehr unsere Gastgeber gebrochen waren. Ich glaube, anderswo hätte Locke niemals die gegnerische Abwehr so ausspielen und den Torwart "abschießen" können, wie heute Abend.

Ich weiß auch nicht, ich würde mich echt viel mehr über diesen Sieg freuen können - und kann es nicht. Mir gehen heute Abend viel mehr die heute Abend deutlich sichtbaren Schwächen im Spiel durch den Kopf. Hesl hat sich heute zum Glück wieder gefangen. Aber wie viele Abschläge gingen hoch und weit direkt vor des Gegners Füße? Wie oft haben wir vorne den Ball weiter angenommen als mancher sicher passen kann? Wie oft wurde der Ball einfach nur weit nach vorne gedroschen, weil die Zuversicht wohl nicht da war, eine sichere spielerische Lösung zu finden? Puh...

Sorry, Leute, dass ich mich heute nicht überschwänglich über diesen so wichtigen Sieg freuen kann. Vielleicht klappt das ja morgen besser. Die letzten Wochen sind mir auch ganz schön an die Nieren gegangen. Dieses Pech, dieses Unvermögen, eine Führung mal fünf Minuten über die Zeit zu bringen. Diese Ungerechtigkeit beim angeblichen Handspiel von Löh. Überhaupt diese Art und Weise, wie eine positive Grundstimmung zum Saisonbeginn so dermaßen in den Keller gezogen werden konnte. Die Art und Weise, wie hier mal wieder mit einander umgegangen wurde.

Vielleicht hat unser Haufen sich ja tatsächlich zusammen gerauft und den Weg in die Spur gefunden. Dann klappt das in den nächsten Spielen auch wieder mit der Freude über einen Sieg. Heute Abend isses noch zu früh, das klappt das bei mir noch nicht.

Nix für ungut, Leute! :prost:


Nix für ungut??? Du hast das Spiel vollkommen richtig analysiert. Ich weiß natürlich nicht, ob du mit deiner differenzierten Betrachtungsweise noch zu den super FCK-Fans gehören darfst. Wer nicht alles toll findet, wird schnell Richtung Allianz-Arena geschickt . :wink:
3. Liga verhindern!



Beitragvon MäcDevil » 26.09.2018, 05:55


Freu mich über den Sieg!
Trotzdem ist dieser Sieg erst was wert, wenn der FCK jetzt mal ein paar Spiele in Folge gewinnt. Der nächste Sieg gegen Lotte ist jetzt extrem wertvoll für das Selbstvertrauen der Mannschaft und für den Tabellenstand. Das herantasten an die Tabellenspitze könnte so einige Mannschaftsteile beflügeln und wieder das Glück zurück zum FCK bringen.
Ist schon lustig, dass Verletzungspech von Spielern und der Einsatz von "Ersatzspielern" endlich zum Sieg führen...nun denn, wollen wir uns nicht beschweren... :wink:
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!" ...und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!



Beitragvon Davy Jones » 26.09.2018, 05:55


Alm-Teufel hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:Eins vorweg: natürlich freue ich mich, dass wir endlich wieder drei Punkte eingefahren haben. Dass wir mal nicht der Aufbaugegner für schwächelnde Teams waren. Dass uns endlich mal wieder das Glück ein wenig hold ist.

Aber kann ich jubeln? Ist meine Stimmung ob des Ergebnisses gelöst? Keineswegs. Nicht mal ansatzweise. Sonst eher einer derjenigen, die Zuversicht versprühen wollen, das Positive sehen möchten, tue ich mich heute mit dieser Rolle schwer. @Andreas_57 hat es eigentlich ganz gut beschrieben: das war heute keine Glanzleistung von uns, sondern schwere Kost gegen einen noch schwächeren Gegner. Das 0:1 darf man als Torwart nur allzu gerne halten, den Ausgleich haben wir uns vor der Pause mal wieder erbettelt (ich hab‘s kommen sehen und mit meinem Sohn kurz vorher schon getippt, bei welchen Aktionen der Braunschweiger wir uns das Gegentor fangen - shame on me :nachdenklich: ). Beim 1:2 leistet TT9 erneut gute Laufarbeit, das ist echt seine Stärke. Der Pass ins Zentrum? Verschenkt, eigentlich. Wäre da nicht der Braunschweiger Abwehrspieler, der uns seinerseits ein Geschenk macht und damit das Zusammenbrechen der eigenen Mannschaft einleitet. Ab da konnten uns nicht einmal die vielen Fehlpässe im Aufbauspiel (Sternberg!) und im Mittelfeld mehr etwas antun. Gegen einen stärkeren Gegner aus dem Mittelfeld der Tabelle wären wir in meinen Augen niemals als Sieger vom Platz gegangen. Dass wir noch zwei Tore nachlegen konnten zeigt zwar einerseits, dass wir mit Kühlwetter endlich wieder einen hoffnungsvollen Nachwuchsspieler im Sturm haben (Profivertrag geben, sofort! Seine Vertragsverlängerung vom Februar hat nur eine Option auf einen Profivertrag), andererseits aber auch, wie sehr unsere Gastgeber gebrochen waren. Ich glaube, anderswo hätte Locke niemals die gegnerische Abwehr so ausspielen und den Torwart "abschießen" können, wie heute Abend.

Ich weiß auch nicht, ich würde mich echt viel mehr über diesen Sieg freuen können - und kann es nicht. Mir gehen heute Abend viel mehr die heute Abend deutlich sichtbaren Schwächen im Spiel durch den Kopf. Hesl hat sich heute zum Glück wieder gefangen. Aber wie viele Abschläge gingen hoch und weit direkt vor des Gegners Füße? Wie oft haben wir vorne den Ball weiter angenommen als mancher sicher passen kann? Wie oft wurde der Ball einfach nur weit nach vorne gedroschen, weil die Zuversicht wohl nicht da war, eine sichere spielerische Lösung zu finden? Puh...

Sorry, Leute, dass ich mich heute nicht überschwänglich über diesen so wichtigen Sieg freuen kann. Vielleicht klappt das ja morgen besser. Die letzten Wochen sind mir auch ganz schön an die Nieren gegangen. Dieses Pech, dieses Unvermögen, eine Führung mal fünf Minuten über die Zeit zu bringen. Diese Ungerechtigkeit beim angeblichen Handspiel von Löh. Überhaupt diese Art und Weise, wie eine positive Grundstimmung zum Saisonbeginn so dermaßen in den Keller gezogen werden konnte. Die Art und Weise, wie hier mal wieder mit einander umgegangen wurde.

Vielleicht hat unser Haufen sich ja tatsächlich zusammen gerauft und den Weg in die Spur gefunden. Dann klappt das in den nächsten Spielen auch wieder mit der Freude über einen Sieg. Heute Abend isses noch zu früh, das klappt das bei mir noch nicht.

Nix für ungut, Leute! :prost:


Nix für ungut??? Du hast das Spiel vollkommen richtig analysiert. Ich weiß natürlich nicht, ob du mit deiner differenzierten Betrachtungsweise noch zu den super FCK-Fans gehören darfst. Wer nicht alles toll findet, wird schnell Richtung Allianz-Arena geschickt . :wink:



Das ist doch Quatsch. Gegen sachliche Kritik haben wohl die wenigsten User etwas. Wenn es aber unsachlich wird oder gebetsmühlenartig falsche Tatsachen als Fakten verkauft werden, dann kritisiert man das zu Recht. Zwei Beispiele für letzteres wären beispielsweise die Golfgeschichte oder die dicke Freundschaft von MF und MB.

Man kann die Mannschaft, den Trainer und alles andere durchaus sachlich kritisieren, da gibt's sicherlich genug, aber das wie ist entscheidend

Auffallend fand ich insbesondere in den letzten ein, zwei Wochen, wie manche User direkt angegangen wurden. Da wurde ein User mehr als einmal als Frontzeck oder Frontzeckjünger bezeichnet manchmal wurde sogar der Nick polemisiert (Steppenkoyote). Wer so etwas macht disqualifiziert sich, unabhängig von seiner Position und den restlichen Argumenten, direkt für jegliche Diskussionen.



Beitragvon d1eter » 26.09.2018, 06:03


@evildevil. Du hast die beste Analyse abgegeben. Das war wirklich kein gutes Spiel, Abspielfehler ohne Ende. Nur hoch und weit. Der Torwart schlägt alle Bälle unkontrolliert nach vorne. Kein geplanter Spielaufbau. Nix, garnix, nur weit und hoch. Furchtbar, Abspielfehler auf 10 Meter ohne Ende. Das war schlechter als gegen Halle. Mit einem Unterschied : wir haben tatsächlich ein paar gute Spieler, die das Spiel machen können. Mein immerwährender Optimismus ist durch diesen Sieg einer große Probe unterworfen. Sorry, aber das war kein gutes Spiel. Happy for 3 Points.
Wer positiv denkt hat mehr vom Leben und lebt länger.
www.psychotipps.com/Positives-Denken.html



Beitragvon MeinVerein1900 » 26.09.2018, 06:17


Sachliche Kritiker werden nicht in die Allianz-Arena geschickt, wohl aber notorische Nörgler.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!



Beitragvon Alm-Teufel » 26.09.2018, 06:19


MeinVerein1900 hat geschrieben:Sachliche Kritiker werden nicht in die Allianz-Arena geschickt, wohl aber notorische Nörgler.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!


Wer lesen kann ist klar im Vorteil.... das ist dann die typische sachliche Art und Weise, wie du in solchen Fällen reagierst. Interessant...
Zuletzt geändert von Alm-Teufel am 26.09.2018, 06:24, insgesamt 1-mal geändert.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Lonly Devil » 26.09.2018, 06:24


Alm-Teufel hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:Eins vorweg: natürlich freue ich mich, dass wir endlich wieder drei Punkte eingefahren haben. Dass wir mal nicht der Aufbaugegner für schwächelnde Teams waren. Dass uns endlich mal wieder das Glück ein wenig hold ist.
... ...
... ...
Vielleicht hat unser Haufen sich ja tatsächlich zusammen gerauft und den Weg in die Spur gefunden. Dann klappt das in den nächsten Spielen auch wieder mit der Freude über einen Sieg. Heute Abend isses noch zu früh, das klappt das bei mir noch nicht.

Nix für ungut, Leute! :prost:


Nix für ungut??? Du hast das Spiel vollkommen richtig analysiert. Ich weiß natürlich nicht, ob du mit deiner differenzierten Betrachtungsweise noch zu den super FCK-Fans gehören darfst. Wer nicht alles toll findet, wird schnell Richtung Allianz-Arena geschickt . :wink:

Hier möchte ich mich anschließen. :daumen:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon DerLetzteLibero » 26.09.2018, 06:28


Es war ein glücklicher Sieg. Nicht mehr und nicht weniger. Der Trainer ist dadurch nicht besser geworden. Das Spiel der Mannschaft war wieder eine Katastrophe. Ich halte es für ein kurzes Strohfeuer. Warten wir Lotte ab.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon Paul » 26.09.2018, 06:39


DerLetzteLibero hat geschrieben:Es war ein glücklicher Sieg. Nicht mehr und nicht weniger. Der Trainer ist dadurch nicht besser geworden. Das Spiel der Mannschaft war wieder eine Katastrophe. Ich halte es für ein kurzes Strohfeuer. Warten wir Lotte ab.

Was für ein Schwachsinn, sorry. Glücklich... vielleicht in der Entstehung des 1:2.

Der FCK ist ständig und stetig recht früh in der Braunschweiger Hälfte drauf gegangen. Damit kam Eintracht Braunschweig nicht zurecht und folgedessen kaum jemals ernsthaft vor das Tor des FCK - ich rede vor allem von der 2.Halbzeit.

Vergesst nicht, aus welch einer mentalen Situation der FCK das gespielt hat. Auch die Eintracht war ähnlich unter Druck. Dann dort mit 1:4 vom Platz zu gehen, ist schlicht hervorragend.
Gnadenlos abgwichst am Ende sogar.

Und vergesst bitte auch dabei nicht, dass wir hier über den Fußball in der 3.Liga reden. Da kommt nicht jeder Ball an. Da stehen keine gestandenen Nationalspieler auf dem Feld. Aber wenigstens - auch wenn es nur ein schwacher Trost sein mag - ist es wieder einigermaßen ehrlicher Fußball.

Der FCK hat gegen einen in einer ähnlich misslichen Lage stehenden Gegner - der eigentlich ebenso zu höhrerem berufen ist - auswärts (!) 1:4 gewonnen.
Jetzt von einem glücklichen Sieg zu reden, lässt mich wirklich fragen, was du, was einige hier, eigentlich noch erwarten oder wollen?

Ich bin für den Moment hochzufrieden. Der FCK ist jetzt 5 Spiele ungeschlagen. Wer hier von Glück redet, der muss aber auch mindestens 3mal von Pech reden, sonst wären wir nämlich - Achtung - Tabellenführer.
Man mag es Unvermögen nennen (für die Pessimisten, die es so brauchen), dass die 3 Spiele davor immer vergeigt wurde. Dann muss man jetzt aber auch mal sagen, dass der FCK das Vermögen hatte - den Mut, die Geilheit und auch das fußballerische Vermögen - es wieder zu versuchen und diesmal clever mit Kontertaktik durchzuziehen. Ich bin kein Frontzeckfreund, aber das gestern in Halbzeit 2 war klasse!

Auf den nächsten Dreier gegen Lotte und eine Serie für den FCK. Uns muss man erst mal schlagen!
Zuletzt geändert von Paul am 26.09.2018, 06:41, insgesamt 1-mal geändert.
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon ExilDeiwl » 26.09.2018, 06:40


Moin zusammen. The day after. Der Blick auf die Tabelle fühlt sich erst mal gut an. Bringt aber nix, weil erst die Hälfte des Spieltags gespielt ist. Wird am Ende (morgen Abend) ein bissel anders aussehen. Bis dahin: na aller.

@Alm-Teufel: Mein Sohn fände das mit der Allianz-Arena zwar Klasse :nachdenklich:, ich kann damit aber nix anfangen. Ich hab außerdem eh schon gemerkt, dass ich mich schlecht in irgendwelche Schubladen (sei es hier oder anderswo) stecken lassen kann. Hartes Los, weil macht das Leben nicht einfacher... :lol:

@Davy Jones: Gerade das, was Du über die Polemisierung und die Verunglimpfung mancher Leute hier schreibst, stört mich auch ungemein. Mir gehen auch so manche Beiträge bestimmter Leute auf den Geist, wenn man den Eindruck haben will, dass jede Argumentation (oder gezielt auch: keine Argumentation im Sinne von ausweichen) dazu genutzt wird, die eigene Sichtweise durchzudrücken. Machen teilweise(!) übrigens beide Lager. Aber deswegen müssen diese Verunglimpfungen nicht sein. Wenn mir einer auf den Geist geht, ignoriere ich ihn eben. Entweder per Funktion der Forumssoftware oder per „drüber hinweglesen".

@d1eter: schlechter als Halle empfand ich das gestern nicht, denn bei allen Makeln, die auch gestern wieder zu sehen waren: Der Einsatz stimmte im Vergleich zu Halle auch gestern wieder. In Halle war eigentlich keine Leidenschaft zu verspüren, das habe ich gestern (wieder mal) anders gesehen. Das ist in meinen Augen auch einer der wenigen Punkte, die man Frontzeck ungeteilt positiv anrechnen kann: bei aller Bescheidenheit, wie es seit Saisonbeginn lief, er hat es geschafft, dass die Mannschaft sich nicht aufgibt und kämpft. Nicht nur im Sinne des Zweikampfes, sondern kämpfen auch im Sinne von sich weiter entwickeln. Im Ergebnis ist das zwar immer noch nicht der souveräne Fußball, den man als vermeintlicher Top-Favorit erwarten sollte, aber immerhin.

So, jetzt ist der Beitrag doch wieder länger geworden, als geplant. Eine Bitte noch: kürzt mal in Euren Beiträgen die Zitate meines Beitrags von heute Nacht. Soo überwältigend war der nun auch nicht, dass er full quotes (sogar verschachtelt) verdient hätte. :wink: @Lonly Devil hat‘s vorgemacht, wie es geht. :daumen:
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon kh-eufel » 26.09.2018, 06:41


Ich lasse mich in den nächsten Spielen gern eines besseren belehren, aber:

Ein Konzept konnte ich immer noch nicht erkennen.

Ein gutes Spiel unserer Mannschaft habe ich im Sinne von Plan und Taktik nicht gesehen.

Die Fehler im Aufbauspiel vor allem links hätten bessere Gegner konsequent bestraft.

....

Der Kampf hat gestimmt. Danke! Die individuelle Klasse einzelner Spieler ist deutlich erkennbar. Hier gehören wir zu den Stärkeren.

Ich wünsche niemand eine Verletzung. Leider könnten wir durch ein bis zwei weitere (bestimmte) Verletzte noch besser werden. Vielleicht sieht es einer aber auch so und bringt die besseren Spieler in die Mannschaft.



Beitragvon Rurerdeiwel » 26.09.2018, 06:44


Paul hat geschrieben:
DerLetzteLibero hat geschrieben:Es war ein glücklicher Sieg. Nicht mehr und nicht weniger. Der Trainer ist dadurch nicht besser geworden. Das Spiel der Mannschaft war wieder eine Katastrophe. Ich halte es für ein kurzes Strohfeuer. Warten wir Lotte ab.

Was für ein Schwachsinn, sorry. Glücklich... vielleicht in der Entstehung des 1:2.

Der FCK ist ständig und stetig recht früh in der Braunschweiger Hälfte drauf gegangen. Damit kam Eintracht Braunschweig nicht zurecht und folgedessen kaum jemals ernsthaft vor das Tor des FCK - ich rede vor allem von der 2.Halbzeit.

Vergesst nicht, aus welch einer mentalen Situation der FCK das gespielt hat. Auch die Eintracht war ähnlich unter Druck. Dann dort mit 1:4 vom Platz zu gehen, ist schlicht hervorragend.
Gnadenlos abgwichst am Ende sogar.

Und vergesst bitte auch dabei nicht, dass wir hier über den Fußball in der 3.Liga reden. Da kommt nicht jeder Ball an. Da stehen keine gestandenen Nationalspieler auf dem Feld. Aber wenigstens - auch wenn es nur ein schwacher Trost sein mag - ist es wieder einigermaßen ehrlicher Fußball.

Der FCK hat gegen einen in einer ähnlich misslichen Lage stehenden Gegner - der eigentlich ebenso zu höhrerem berufen ist - auswärts (!) 1:4 gewonnen.
Jetzt von einem glücklichen Sieg zu reden, lässt mich wirklich fragen, was du, was einige hier, eigentlich noch erwarten oder wollen?

Ich bin für den Moment hochzufrieden. Der FCK ist jetzt 5 Spiele ungeschlagen. Wer hier von Glück redet, der muss aber auch mindestens 3mal von Pech reden, sonst wären wir nämlich - Achtung - Tabellenführer.
Man mag es Unvermögen nennen (für die Pessimisten, die es so brauchen), dass die 3 Spiele davor immer vergeigt wurde. Dann muss man jetzt aber auch mal sagen, dass der FCK das Vermögen hatte - den Mut, die Geilheit und auch das fußballerische Vermögen - es wieder zu versuchen und diesmal clever mit Kontertaktik durchzuziehen. Ich bin kein Frontzeckfreund, aber das gestern in Halbzeit 2 war klasse!

Auf den nächsten Dreier gegen Lotte und eine Serie für den FCK. Uns muss man erst mal schlagen!


Danke für diesen Post, der nen Nagel auf den Kopf trifft. :daumen:



Beitragvon Achim71 » 26.09.2018, 06:54


kh-eufel hat geschrieben:Ich wünsche niemand eine Verletzung. Leider könnten wir durch ein bis zwei weitere (bestimmte) Verletzte noch besser werden. Vielleicht sieht es einer aber auch so und bringt die besseren Spieler in die Mannschaft.

Sowas beklopptes muss man sich mal vorstellen....
:party:



Beitragvon kh-eufel » 26.09.2018, 06:56


Achim71 hat geschrieben:
kh-eufel hat geschrieben:Ich wünsche niemand eine Verletzung. Leider könnten wir durch ein bis zwei weitere (bestimmte) Verletzte noch besser werden. Vielleicht sieht es einer aber auch so und bringt die besseren Spieler in die Mannschaft.

Sowas beklopptes muss man sich mal vorstellen....
:party:


Sag ich doch. Mich stört das auch.



Beitragvon ExilDeiwl » 26.09.2018, 06:57


@paul: ich kann Vieles aus Deinem Beitrag durchaus unterschreiben. Das meinte ich eben auch damit, dass unsere Jungs sich nicht aufgegeben haben und weiter kämpfen. Ich will auch nix schlechter schreiben, als es war. Ich erkenne auch an, dass wir Dritte Liga spielen. Da gibt‘s eben kein Bayern-Niveau, das will ich auhc gar nicht unbedingt. Das kleine gallische (pfälzische) Dorf ist mir da lieber. :D Ob wir mit dem Spiel von gestern und den halt doch sichtbaren Unzulänglichkeiten gegen Mannschaften aus dem Tabellenmittelfeld so durchgekommen wären? Darf man bezweifeln. Trotzdem hast Du Recht: der gestrige Sieg ist dann eben auch das Ergebnis dessen, dass man sich trotz dieser knappen Unentschieden der letzten Wochen nicht aufgegeben hat. Der Sieg gestern war verdient, ohne Zweifel. Letztlich sogar in der Höhe, denn Braunschweig war bis auf wenige Phasen bestimmt nicht besser als wir.

Ich wünsche mir jetzt einfach, dass das gestern der fehlende Zündfunke war, um den stotternden Motor endlich zum Rundlaufen zu bringen. Dann komme ich mit dem einen oder anderen Fehlpass und schlechten Abschlag auch klar. Hey, wir sind Lautern, nicht Bayern, Real oder PSG. Rumpeln gehört bei uns dazu. :D
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon simba » 26.09.2018, 06:58


@jürgen.riesche :Nein finde ich nicht..weil es in der Gesellschaft generell inzwischen so ist. Man fährt in seiner Schiene und da stört alles was die eigene Meinung widerlegen könnte. Und ich meine nicht die die trotzdem sachliche Kritik üben..aber gestern Abend waren mehrfach Kommentare dabei die sich tatsächlich über den klaren Sieg geärgert haben weil nun MF bleibt, oder die den Sieg als glücklich und unverdient bezeichnet haben, sowas ist krank. Das hätte es früher nicht gegeben, nicht direkt während und nach eines 4:1. Sieges
Zuletzt geändert von simba am 26.09.2018, 07:09, insgesamt 1-mal geändert.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste