Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon Thomas » 28.09.2023, 15:24


Bild

Hengen über beraterfreies NLZ: "Tolle Idee, aber ..."

Zweitligist FC St. Pauli möchte zukünftig in seinem Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) bei minderjährigen Spielern nicht mehr mit Beratern und Agenturen zusammen arbeiten. Der 1. FC Kaiserslautern unterstützt diesen Weg, hat aber Zweifel an der Umsetzung.

» Zum Audio: Das sagt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen über Berater am NLZ

(...)

SWR Sport: Wie macht es denn der 1. FC Kaiserslautern? Wie sind da die Erfahrungswerte im NLZ?

Thomas Hengen: Man darf ja erst ab der U16 Verträge vergeben, demzufolge sind die Gespräche vorher schon mit Eltern und Angehörigen zu führen, das wird im NLZ auch getätigt. Aber welche Möglichkeit hat der Verein, wenn der Spieler mit dem Berater an den Tisch kommt und sagt, 'ich mache das nur mit dem Berater'? Wie gehst du dann weiter? Sagst du dann dem Spieler, 'okay, dann musst du dich von einem Berater trennen, sonst kriegst du keinen Vertrag'? Das ist in der Praxis sehr, sehr schwer umzusetzen. Wir haben ein paar Berater im NLZ. Es ist noch nicht so in der Häufigkeit, wie vielleicht in Hamburg. Bei uns haben wir meistens noch Eltern mit am Tisch sitzen. Aber ich finde da keine Lösung. Ich habe eine Meinung dazu - ob das so in der Praxis umzusetzen ist, wird sehr schwierig sein. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Schnullibulli » 30.09.2023, 00:13


Jo, was soll man zu diesem Thema auch groß sagen... Fußball ist Business und jeder Depp lässt sich "beraten"...

Ich finde in Jugendjahren sollten Berater generell verboten sein. Bis zum 16 Lebensjahr sollte es laut FIFA untersagt sein daß Ablöse fließt oder Berater angestellt werden dürfen!
Im Endeffekt ist ist wohlhabender Kinderhandel, sorry, meine Meinung.

Da sollte man aber auch eine Regelung finden dass solche unetische Abwerbungen nicht mehr vollzogen werden dürfen. Es sind Kids!


Was seit Messi passiert ist irgendwie schon Kinderhandel!
Die Idee von Pauli ist toll, zu befürworten. Aber im Endeffekt: was macht jeder "größere" Verein? Er wildert bei den Dorfclubs. Da sollte es Regularien geben. Fixe Ablösen zb. Oder Entschädigungen.




Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste