Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Gerrit1993 » 10.05.2021, 19:51


Bild

Samstag, 14:00 Uhr: Erste Chance zum Klassenerhalt

Die Aufholjagd des 1. FC Kaiserslautern steht kurz vor ihrer Vollendung: Bei Viktoria Köln können die Roten Teufel aus eigener Kraft den Ligaverbleib sichern. Gemeinsam mit "Fussballdaten.de" schauen wir auf die Statistiken zum letzten Auswärtsspiel der Saison.

Vor sechs Wochen haben es nur noch wenige Beobachter für möglich gehalten, dass der FCK den Abstieg aus der 3. Liga schon am vorletzten Spieltag aus eigener Kraft verhindern kann. Doch genau dieses Szenario ist nun eingetreten. Dank einer Ausbeute von 15 Punkten aus den vergangenen acht Partien, dem 4:1-Heimerfolg über Direktkonkurrent Uerdingen und der Patzer der anderen Kontrahenten steht die Elf von Marco Antwerpen vier Zähler vor den Abstiegsrängen. Mit einem Sieg in Köln und/oder auch im Falle weiterer Patzer von Meppen (Freitag in Saarbrücken), Uerdingen (Samstag gegen Magdeburg) und der Bayern-Amateure (Sonntag bei 1860) könnte die vorzeitige Rettung gelingen. Die Kölner hatten lange Zeit selbst große Abstiegssorgen, haben sich nach dem Trainerwechsel von Pavel Dotchev auf Olaf Janßen aber mittlerweile auf einem sicheren 9. Platz eingefunden. Mut machen sollte den Roten Teufeln das bisher einzige Pflichtspiel am Sportpark Höhenberg. Im November 2019 besiegte der FCK die Viktoria mit 4:2, einer der Torschützen damals: Timmy Thiele. Der 29-Jährige stürmt heute für Köln und markierte noch vor einer Woche den für den FCK wichtigen 1:1-Ausgleich seiner Mannschaft im Duell gegen Uerdingen. Beim Spiel am Samstag (14:00 Uhr, live im SWR) darf sich der bei sieben Saisontreffern stehende Thiele aber ruhig wieder eine Tore-Auszeit nehmen.

Zuck fehlt bei Antwerpens Rückkehr - Schad und Ciftci machen Fortschritte

Marco Antwerpen muss bei seiner Rückkehr auf die "Schäl Sick", wo er zwischen 2016 und 2017 selbst rund anderthalb Jahre Trainer war, definitiv auf Hendrick Zuck verzichten. Der 30-Jährige sah beim Heimsieg gegen den KFC seine fünfte Gelbe Karte und könnte hinten links wieder durch Adam Hlousek ersetzt werden. Große Fortschritte macht laut Antwerpen derweil Dominik Schad. Der Außenverteidiger war nach langer Verletzung Ende April ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Ein Einsatz noch in dieser Saison dürfte für ihn jedoch ebenso zu früh kommen wie für Hikmet Ciftci (Muskelbündelriss), der aber demnächst zumindest das Training wieder aufnehmen soll.

Quelle: Der Betze brennt / Fussballdaten.de

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 12.05.2021:

Bild
Foto: Imago Images

Viktoria Köln im Check: Flach spielen, hoch gewinnen

Der Klassenverbleib ist für den 1. FC Kaiserslautern greifbar nah. Gegen Viktoria Köln empfiehlt sich jedoch unbedingt, noch mal für 90 Minuten auf dem Boden zu bleiben. Im wahrsten Sinne der Worte.

Die Viktoria aus Köln gewinnt nämlich fast die Hälfte ihrer Kopfballduelle, Lautern dagegen nur 44,8 Prozent. Außerdem hat der FCK in dieser Saison schon 13 Gegentore per Kopf kassiert. Und: Sie hat bereits acht Treffer nach Ecken erzielt. Kann für die Elf von Marco Antwerpen nur bedeuten: Kopfballduelle und vor allem Eckbälle vermeiden!

Was nicht heißen soll, dass die Kölner das Spiel am Boden nicht beherrschen. Mit einem Ballbesitz von durchschnittlich 53,7 Prozent liegen sie im Ligavergleich auf Platz 3. Die Pässe der Domstädter haben eine Erfolgsquote von 83,4 Prozent, was der zweitbeste Wert der 3. Liga ist. Und sie verlieren nur 104,2 Bälle pro Spiel - das ist sogar Ligaspitze.

Das Duell der bösen Buben

Andererseits: 55 Gegentreffer nach 36 Partien - nur drei Defensiven sind schlechter - kommen sicher nicht von ungefähr. Ebenfalls interessant: Kein anderes Team rennt öfter ins Abseits, im Schnitt 2,6 Mal pro Spiel. Ob an diesem Wert auch ein gewisser Timmy Thiele seine Aktien hat?

Vergessen wir nicht: Die Daten, die "Createfootball" für uns erhoben hat, spiegeln Durchschnittswerte wider, die im Lauf der kompletten Saison erhoben wurden. So zufrieden die Elf von Olaf Janßen unterm Strich mit dieser Spielzeit bisher sein darf, die aktuelle Formkurve zeigt nach unten. Seit vier Partien ist die Viktoria ohne Sieg, da ist der FCK wesentlich besser drauf. Allerdings dürfte es zur Sache gehen: Die Kölner haben bereits 90 Gelbe Karten in dieser Spielzeit gesehen, die Lautrer 87. Damit befinden sich beide unter den Top 3 in der Böse-Buben-Tabelle.

Thiele, Wunderlich, Risse, schon klar - aber guckt auch mal auf Klefisch

Und auf welche Spieler ist besonders zu achten? Der Hinweis, dass sich Timmy Thiele gegen seinen Ex-Klub besonders ins Zeug legen wird, ist ja wohl müßig. Dass mit Mike Wunderlich der Topscorer des Teams ein offensiver Mittelfeldspieler ist, ist interessant, aber auch nichts Neues. Ebenso, dass der ehemalige FC-Kölner Marcel Risse auch bei der Viktoria ein Aktivposten ist.

Noch nicht auf dem Zettel dürften viele dagegen einen jungen Mann mit dem wunderschönen Kölner Namen Klefisch haben - die Älteren werden sich erinnern: "Kommissar Klefisch" war die letzte große TV-Rolle des unvergessenen Willy Millowitsch. Als robuster Sechser, der auch in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen könnte, ist Kai Klefisch mit seinen erst 21 Jahren bereits eine feste Größe. Mit 90 Prozent Passgenauigkeit überbietet er den beachtlichen Durchschnittswert seiner Mitspieler sogar noch, und pro Partie verzeichnet er 11,52 Balleroberungen.

Sein Vertrag läuft übrigens im Sommer aus. Könnte schwer werden, ihn zu halten. Aber sollte ein Klefisch wirklich woanders spielen als in Köln?

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 13.05.2021:

Bild
Foto: Neis / Eibner

Rote Teufel wollen gleich den ersten Matchball nutzen

Der 1. FC Kaiserslautern kann sich am Samstag bei Viktoria Köln aller Abstiegssorgen entledigen. Trainer Antwerpen möchte sein Team einfach so weiterspielen sehen wie in den letzten Wochen.

"Wir sind weiterhin sehr fokussiert beim Training, gehen die Spiele auch dementsprechend an und waren in den letzten Wochen auf dem richtigen Weg. Wir unterschätzen nichts. Wir haben nichts abzuschenken und wollen dieses Spiel in Köln unbedingt gewinnen, um nicht von der Konkurrenz abhängig zu sein. Diesen vorzeitigen Matchball haben wir uns hart erkämpft. Und am besten nutzt man gleich den ersten Matchball, um nicht noch am 38. Spieltag in ein Endspiel hineingehen zu müssen", möchte Marco Antwerpen im Geisterspiel bei Viktoria Köln (Samstag, 14:00 Uhr, live im SWR) den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Mit einem eigenen Sieg oder bei Patzern der Konkurrenz wären die Roten Teufel vorzeitig gerettet.

Zuck fehlt gesperrt - Huth wieder dabei

Verzichten muss der Trainer auf Hendrick Zuck, der beim Heimsieg gegen Uerdingen noch den Treffer zum 4:1-Endstand markiert hatte und nun wegen seiner fünften Gelben Karte pausieren muss. Ihn könnte auf der linken Seite wieder Adam Hlousek vertreten. Ansonsten kann Antwerpen wieder nahezu aus dem Vollen schöpfen. Auch Stürmer Elias Huth, der vergangenes Wochenende wegen einer Schnittwunde am Knie ausgefallen war, kann die Reise nach Köln mit antreten.

Alle weiteren Informationen rund ums Auswärtsspiel in Köln folgen am morgigen Freitag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Viktoria Köln

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon FCKaiserslautern » 10.05.2021, 19:56


Es müssen nur 2 patzen, Bayern und Uerdingen oder Meppen, dann ist Lautern durch.



Beitragvon betzefan3006 » 10.05.2021, 19:58


Egal wie, wir gewinnen das Ding am Samstag und nehmen die 3 Punkte mit nach Hause :teufel2: :daumen:



Beitragvon Keulinho » 10.05.2021, 20:09


Dann erlebt die Palz ein Schorlegewitter wie schunn lang nemmi.
Für immer Fritz-Walter-Stadion!



Beitragvon Lonly Devil » 10.05.2021, 20:13


FCKaiserslautern hat geschrieben:Es müssen nur 2 patzen, Bayern und Uerdingen oder Meppen, dann ist Lautern durch.

Nö, es muss nur einer gewinnen.
DER 1.FCK!

Dann können die anderen machen was sie wollen.


Vor ein paar Wochen hätte ich Dir jedoch zugestimmt, da ein Sieg des 1.FCK recht unrealistisch gewesen wäre. :oops:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Ultradeiweil » 10.05.2021, 20:51


Showdown in Kölle..

Es gilt nur eins 3 Punkte dann müssen wir auf niemanden mehr schauen...
Die Mannschaft ist absolut in der Lage dazu
Lets Go betze lets Go
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon SEAN » 10.05.2021, 20:52


Lonly Devil hat geschrieben:
FCKaiserslautern hat geschrieben:Es müssen nur 2 patzen, Bayern und Uerdingen oder Meppen, dann ist Lautern durch.

Nö, es muss nur einer gewinnen.
DER 1.FCK!

Dann können die anderen machen was sie wollen.


Vor ein paar Wochen hätte ich Dir jedoch zugestimmt, da ein Sieg des 1.FCK recht unrealistisch gewesen wäre. :oops:

Natürlich ist es am aller einfachsten, wir gewinnen ein Spiel, und der Drops ist gelutscht.
Es ist aber nun mal auch so, das Uerdingen und Bayern II beide spiele gewinnen müssen, um uns einzuholen. Und das haben wir unserer guten Tordifferenz zu verdanken.
8 Tore besser als Uerdingen, 5 Tore besser als Bayern, und Meppen steht ja auch noch dazwischen. Die müssen ebenfalls ein Spiel gewinnen und eines unentschieden spielen, um uns zu überholen. Bei denen sind wir nämlich sogar um 18 Tore besser.

Für mich ist das Thema durch, trotzdem will ich beide Spiele erfolgreich abgeschlossen sehen.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon Chrisss » 10.05.2021, 21:08


Mein Traum fürs Wochenende: Saarbrücken haut Meppen weg. Dann können die uns nicht mehr einholen. Und Uerdingen und/oder Bayern holen max. 1 Punkt. Dann ist der Drops auch gelutscht und wir sind durch. Die Krönung wäre natürlich, wir würden gewinnen.



Beitragvon diago » 10.05.2021, 22:26


Durch sind wir noch nicht und ich gehe auch nicht davon aus dass wir am nächsten Spieltag schon fix die Klasse gehalten haben, ich bin aber optimistisch, dass wir am 38 Spieltag über dem Strich stehen werden. Und das hätte ich nach dem Magdeburg-Spiel überhaupt nicht mehr gedacht. Wir können uns wenn es soweit ist kurz freuen. Und dann müssen wir schauen, ob Antwerpen und Hengen den riesigen Scherbenhaufen von Notzon, Schommers, den Investoren und dem Beirat aufräumen können. Es ist eine fast unmögliche Aufgabe.



Beitragvon FORZA85 » 11.05.2021, 03:30


@diago du hast recht, wenn du von Scherbenhaufen sprichst.
Auch wenn wir jedes Jahr gerne vom Aufstieg sprechen, müssen wir diesmal von Stabilisierung sprechen..
Wir sind weit davon entfernt, eine Spitzenmannschaft zu sein.
Zu Kopfballschwach, zu uneffektiv, zu Freistossschwach, zu viele Leihspieler, zu unkonstant.. zu unruhiges Gefilde.. einfach zu viele Baustellen..



Beitragvon Olamaschafubago » 11.05.2021, 04:42


Der Sieg muss her und ich denke, dass jeder unserer Spieler bis in die Haarspitzen motiviert sein sollte, die Vorentscheidung im Abstiegskampf dadurch zu erzwingen.

Köln hat einen guten Kader und wird versuchen "mitzuspielen", was uns ja prinzipiell eher liegt. Sind allerdings sehr schuss- und passgenau und gefährlich bei Standards. Da muss unsere Abwehr hellwach sein. Ich tippe auf ein Unentschieden, das hoffentlich reichen wird, um kein Zitter-Endspiel gegen Verl zu haben.



Beitragvon Betzebastion Mainz » 11.05.2021, 07:12


1. Matchball bei eigenem Aufschlag.

Wie immer hoffe ich, dass wir verlieren, und zwar möglichst hoch. Es soll ja doch bitte wenigstens noch ein bisschen spannend bleiben im easy-peasy Abstiegskampf.
Allerdings glaube ich, dass es leider nicht klappt.

:huepf:
1.FCK - you just can´t escape my love



Beitragvon CrackPitt » 11.05.2021, 08:58


ich rege mich iummer noch über die gelbe Karte für Zuck auf. Das war die einzigste Fehlentscheidung der Schiris. Beide stoßen mit den Köpfen zusammen. Ich finde Zuck momentan mindestens eine klasse besser als Hlousek.
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon Prinz Pilaw » 11.05.2021, 09:06


Keulinho hat geschrieben:Dann erlebt die Palz ein Schorlegewitter wie schunn lang nemmi.


Aber eins, das sich gewaschen hat...! :daumen:
Eine Abwehr aus Granit.



Beitragvon Teufel51 » 11.05.2021, 09:19


Nicht auf andere schauen,selbst GEWINNEN,dann können Die machen was Sie wollen und wir sind durch.
Dann kommt die nächste Saison,wer ist dann im Kader????
Was können wir uns LEISTEN,wer WILL bleiben und wer kann GEHOLT werden.
Aber BITTE nicht immer LEIHSPIELER.



Beitragvon Nearfreak » 11.05.2021, 09:36


CrackPitt hat geschrieben:ich rege mich iummer noch über die gelbe Karte für Zuck auf. Das war die einzigste Fehlentscheidung der Schiris. Beide stoßen mit den Köpfen zusammen. Ich finde Zuck momentan mindestens eine klasse besser als Hlousek.


Sehe ich genau so. Hlousek ist defensiv kein schlechter und macht seine Seite gut zu, bringt ebenfalls Kopfballstärke mit und gute Flanken hat er auch.

Was aber ganz elementar fehlt, ist die Spielintelligenz und der Zug nach vorne. Da geht nach vorne wirklich fast gar nichts und technisch reicht es meist nur für Rückpässe. Die linke offensive Seite ist leider chronisch unterbesetzt im Vgl. zu Hercher/Zimmer. Redondo sah ich anfangs positiv, inzwischen jedoch sehr ineffizient und technisch stark limitijert.



Beitragvon BetzeMonk » 11.05.2021, 10:26


Teufel51 hat geschrieben:Nicht auf andere schauen,selbst GEWINNEN,dann können Die machen was Sie wollen und wir sind durch.
Dann kommt die nächste Saison,wer ist dann im Kader????
Was können wir uns LEISTEN,wer WILL bleiben und wer kann GEHOLT werden.
Aber BITTE nicht immer LEIHSPIELER.


Wenn wir am nächsten SPieltag die Klasse halten, können wir am letzten SPieltag ein paar jungen Spielern die Chance geben , sich zu zeigen.

Na ja, schau dir doch immer an, was passiert, wenn der FCK ein Spieler verpflichtet, aus Liga 3 oder sogar darunter. Es wird sich beschwert, dass man mit solchen Spielern nicht aufsteigen kann. Wenn du einen Spieler wie Götze, Zimmer, Ouahim aus der 2. oder sogar 1. Liga holst, wird es wohl außer mit einer Ausleihe nichts. Und meistens Spieler, die aus langer Verletzung zurückkommen.

Hlousek ist geliehen. Er war am Anfang der Saison der Spieler mit den meisten Vorlagen, ihn jetzt so auf das Abstellgleis zu stellen, finde ich nicht fair.
CrackPitt hat geschrieben:ich rege mich iummer noch über die gelbe Karte für Zuck auf. Das war die einzigste Fehlentscheidung der Schiris. Beide stoßen mit den Köpfen zusammen. Ich finde Zuck momentan mindestens eine klasse besser als Hlousek.

Das ist beim Fußball sowieso lächerlich. Wenn Spieler mit den Köpfen zusammenprallen, gibt es immer Freistoss für eine Mannschaft.

1. Unter welchen Kriterien wird entschieden, wer bei einem Zusammenstoß das "Foul" begangen hat??

2. Wieso ist es überhaupt ein Foul?

Da es aber immer so ist, gehe ich nicht von einer Fehlentscheidung aus, sondern einfach von einer scheiß Regel.

Nearfreak hat geschrieben:Redondo sah ich anfangs positiv, inzwischen jedoch sehr ineffizient und technisch stark limitijert.


Redondo war für mich erst DIE Überraschung. Ich kenne ihn aus Fürht und da war außer seine Schnelligkeit nichts zu sehen. Dann war er einer der Lichtblicke der Saison.

Nachdem er dann auf die Bank musste, wirkte er sehr Lustlos, was man auch an seiner Gelbroten Karte sah.

Auch wenn er mir gegen Uerdingen wieder etwas besser gefallen hat.

Ich würde ihn behalten, weil wir Links wirklich keine Alternative haben. Vielleicht machen wir am Wochenende den Klassenerhalt perfekt und können im letzten Spiel mal unseren jungen Jensen von Anfang an bringen.

Auch würde ich Carlo Sickinger einen guten Abschluss wünschen, das er am Ende ausgewechselt wird. Ich denke zwar nicht, dass seine Leistungen gereicht haben, um sich für höheres zu empfehlen, aber er wird denke ich trotzdem den Verein verlassen.
Zuletzt geändert von BetzeMonk am 11.05.2021, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Gypsy » 11.05.2021, 11:05


Natürlich wird man am Freitag auch mal auf Meppen schauen. Sollten die auch nur einen Punkt holen, wird die Nervosität jedoch wieder deutlich ansteigen.

Ich hab echt keine Lust, mir nervlich das gegen Verl am 38. spieltag zu geben. Also Leute, bitte macht hinne und siegt am Samstag in Köln, egal wie!

Mein Gefühl sagt mir jedoch, dass es so eine Einstellung/Leistung wie gegen 60 geben könnte. Schauen wir mal, wäre schön wenn es klappt, wenn nicht haben wir ja noch alle Chancen.
Und das wäre fatal.

Es ist nun wirklich die Kunst des Trainers und des internen Mannschaftsgefüges, die Fokussierung nun hochzuhalten.
Bspw. ein Zimmer muss vorangehen und sagen, Leute, wir reißen uns zu 110% den Arsch auf sodass wir uns auf der Rückfahrt von Köln besaufen können.



Beitragvon benoir » 11.05.2021, 12:29


diago hat geschrieben:Durch sind wir noch nicht und ich gehe auch nicht davon aus dass wir am nächsten Spieltag schon fix die Klasse gehalten haben, ich bin aber optimistisch, dass wir am 38 Spieltag über dem Strich stehen werden. Und das hätte ich nach dem Magdeburg-Spiel überhaupt nicht mehr gedacht. Wir können uns wenn es soweit ist kurz freuen. Und dann müssen wir schauen, ob Antwerpen und Hengen den riesigen Scherbenhaufen von Notzon, Schommers, den Investoren und dem Beirat aufräumen können. Es ist eine fast unmögliche Aufgabe.

Es ist in der Tat kein Grund zu feiern wenn der Klassenerhalt geschafft werden sollte. Denn das würde hauptsächlich an den 4 Mannschaften liegen die es geschafft hätten eine noch schlechtere Saison zu spielen. Der von dir angesprochene Scherbenhaufen bleibt da. Man wird sich darauf berufen, einen neuen Trainer und Hengen geholt zu haben und somit hat man im sportlichen alles getan. Die beiden stellen dann eine (evtl. komplett neue) Mannschaft zusammen und dann geht das Zittern wieder los. Aufgrund der Situation um die Investoren sollte man zufrieden sein wenn man in der nächsten Saison mal nichts mit dem Abstieg zu tun hat.

Ich hoffe die Mannschaft gewinnt die letzten beiden Spiele damit die Spieler welche zurück kommen werden mit einem guten Gefühl in die Pause gehen.



Beitragvon lancelot666 » 11.05.2021, 13:18


CrackPitt hat geschrieben:ich rege mich iummer noch über die gelbe Karte für Zuck auf. Das war die einzigste Fehlentscheidung der Schiris. Beide stoßen mit den Köpfen zusammen. Ich finde Zuck momentan mindestens eine klasse besser als Hlousek.


Zu Hlousek wurde schon viel Unsinn geschrieben.
Aber Zuck eine Klasse besser? Das schießt den Vogel ab.
Hlousek hat genauso viele Torvorlagen, wie Zuck. Und technisch limitiert?
Du solltest auch mal schauen, an wie vielen Gegentoren der Zucki beteiligt ist, dann wird ein Schuh draus.

Was nicht heißen soll, dass ich die Leistungen von Zuck nicht anerkenne!
Eine Frau ist ein Fisch, der den Angler fängt!



Beitragvon Ultradeiweil » 11.05.2021, 13:23


Sicherlich ist die komplette sasion zu betrachten danach ist auch nicht zu Feiern..

Allerdings darf man sich freuen und es für einen Moment auch Mal feiern ..wir waren tot vor 10 Spieltagen nun haben wir es dank einem tollen Trainergespann geschafft die Klasse zu halten was existenziell war ..da Feier ich auch mal..


Danach ist es dann Zeit sich Gedanken zu machen.

M Meinung nach lag nicht alles an der Mannschaft es fehlte wie seit Jahren ein ordentlicher Trainer ..

Dann kommt natürlich eine Kaderplanung die gemessenen am Etat absolut nicht gut war.

Hengen hat hier zusammen hoffentlich!!! mit Antwerpen eine riesen Aufgabe..einfach wird es nicht..

Dazu sollte man tunlichst vermeiden das das Umfeld so ist wie all die Jahre...
Der Verein muss ruhig geführt werden mit dem nötigen Sachverstand.

Ich bin davon überzeugt gelingt es das alles zu schaffen können wir in eine ruhige sasion gehen und vielleicht erleben wir ein Braunschweig 2.0..

Ausgeschlossen ist nichts weder nach oben noch nach unten ..
Aber die Vergangenheit zeigt Mannschaft die man zusammenhält gut verstärkt nach einer schweren sasion oder Katastrophen sasion man es schafft alle unter einen Hut zu bringen spielen oft oben mit ..siehe KSC Braunschweig Bielefeld Bochum...

Wir wissen es alle nicht es bleibt die Unterstützung und Hoffnung
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon diabolo666 » 11.05.2021, 13:47


Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, wieviele hier schon schreiben, dass man durch sei.

Einen (sorry) Scheißdreck ist man. Hier sollten alle mal auf dem Teppich bleiben bis es engültig sicher ist. Der letzte Spieltag ist doch das perfekte Beispiel, dass in dieser Liga alles möglich ist.

Weder Meppen, noch Bayern 2 noch Lübeck noch der KFC sind mit wehenden Fahnen untergegangen. Die haben alle ordentlich gespielt. Es kann noch alles passieren und so lange man nicht rechnerisch gerettet ist, sollte man auch nicht so einen Unsinn schreiben, dass man durch sei.

Mir fällt ganz spontan Nürnbergs Abstieg 1999 aus der Bundesliga ein. Die dachten auch sie seien schon quasi gerettet



Beitragvon BadenTeufel8493 » 11.05.2021, 14:08


Ich sehe es auch noch durchaus kritisch. Es ist noch gar nichts erreicht. Ja, es sieht sehr viel besser aus, als in den letzten Monaten. Ja, die Hoffnungen und Optimismus sind sehr gewachsen. Aber "es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist". Vorher sollte man nicht in Selbstzufriedenheit verfallen. Speziell die Mannschaft nicht, die schon desöfteren gezeigt hat, wie sie spielt wenn so etwas wie Selbstzufriedenheit da ist. Wenn der Klassenerhalt erst am letzten Spieltag erst gegen Verl perfekt gemacht werden sollte ist das okay. Wenn er bereits in Köln gelingt ist es natürlich umso besser.
Und auch wenn man der Mannschaft durchaus zeigen darf, dass die Leistungen der letzten Wochen honoriert werden: Man hätte wenn überhaupt nur ein Minimalziel erreicht. Das man so tief im Dilemma steckt hat sich die Mannschaft selbst eingebrockt. Und da braucht man nicht mit Querelen im Verein zu kommen oder mit einer "falschen" Kaderzusammenstellung kommen! Es spielt auch eine Rolle aber vielzu häufig haben sich zu viele Spieler mit absolut dreisten und lustlosen Einstellungen über den Platz geschleppt. Das es funktionieren kann haben sie in den letzten Partien gezeigt. Aber diese Einstellung muss eine Selbstverständlichkeit für eine komplette Saison sein! Ich habe Hoffnungen dass Antwerpen - im Falle des tatsächlichen Klassenerhalts - in einer kompletten Sommerpause dem zukünftigen Kader so viel Fitness und Einstellung einprügeln kann, dass wir nicht noch einmal eine solche Spielzeit durchleiden müssen.
"I sometimes feel that I'm impersonating the dark unconscious of the whole human race. I know this sounds sick, but I love it." - Vincent Price



Beitragvon BULI » 11.05.2021, 14:20


Wie werden mit 47 Punkte die Runde abschliesssssen-



Beitragvon SEAN » 11.05.2021, 14:24


lancelot666 hat geschrieben:Hlousek hat genauso viele Torvorlagen, wie Zuck.

Dafür aber auch 3 Tore weniger geschossen und 500 Minuten mehr auf dem Platz gestanden.

Es ist müssig, darüber zu diskutieren. Fakt ist, das beide zur neuen Saison keinen Vertrag mehr bei uns haben, und man zumindest einen halten muss. Für mich ist das Zuck. Nicht nur, weil er 1,5 Jahre jünger ist, sondern weil er sich immer bei uns durchbeißen wollte und auch gemacht hat, und weil er für mich gegenüber Adam flexibler ist. Hendrik kann links jede Position, wie Adam auch, aber ich sehe in auch durchaus brauchbar im DM und auch hinter den Spitzen. Hlousek sagt man nach, er könne IV, aber dafür ist er viel zu langsam. Ich mag beide, aber wie gesagt, meine Priorität würde bei Zuck liegen.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste