Neues vom Betzenberg

 

Kaiserslautern bewirbt sich für die EM 2024

Im Fritz-Walter-Stadion werden vielleicht Spiele der Europameisterschaft 2024 ausgetragen. Die Stadt Kaiserslautern bekundet Interesse als EM-Standort.

"Wir haben unseren Finger gehoben", sagte Erwin Saile, Geschäftsführer der städtischen Stadiongesellschaft, am Dienstag auf Anfrage der Rheinpfalz. Die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gesetzte erste Frist für eine unverbindliche Interessenbekundung endet am Freitag dieser Woche.

Entscheidung über Stadien für deutsche EM-Bewerbung fällt im Herbst

Die EM 2024 wird im Herbst 2018 von der Europäische Fußballunion (UEFA) vergeben. Der deutschen Bewerbung werden sehr gute Chancen eingeräumt, zumal es bisher noch keine Gegenkandidaten gibt. Der DFB möchte sich mit zehn Stadien bei der UEFA bewerben, die wiederum im Herbst 2017 ausgesucht werden sollen.

Das Fritz-Walter-Stadion als Heimstätte des 1. FC Kaiserslautern fasst derzeit offiziell 49.780 Plätze und war zuletzt als eines von zwölf Stadien für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland umgebaut worden. Eine Vielzahl der Anforderungen für die EM 2024 dürfte "der Betze" damit schon jetzt erfüllen.

Update, 15.02.2017:
Heute hat auch die Türkei eine Bewerbung für die EM 2024 eingereicht und ist somit der erste offizielle Konkurrent für Deutschland.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Umfrage im DBB-Forum: Europameisterschaft 2024 im Fritz-Walter-Stadion - ja oder nein?

Kommentare 81 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken