Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 31.08.2016, 20:05


Bild
Fotos: FCK

Im Blickpunkt: Die Transferperiode I ist beendet
Drei Neue im Sommerschlussverkauf


Sage und schreibe fünf Personalien hat der FCK in den letzten 24 Stunden abgewickelt, seit Saisonbeginn wurde eine halbe neue Startformation verpflichtet. Wir geben einen Überblick zum Abschluss der Transferperiode.

In den Sportmedien wird der 31. August seit einigen Jahren als „Deadline Day“ gehyped und die Transfer-Ticker hoch und runter gerattert. Auch der 1. FC Kaiserslautern war in diesem Jahr wieder gut mit dabei, beim Sommerschlussverkauf der Fußballprofis: Sage und schreibe fünf Personalien wurden bei den Roten Teufeln in den letzten 24 Stunden des Transferfensters (bis Mittwoch, 18:00 Uhr) noch abgehandelt, einige weitere in den Tagen davor. Der Betze brennt gibt einen Überblick über die jüngsten Transfers und Gerüchte:

Die letzten Neuzugänge: Kerk, Mujdza, Ewerton, davor Stieber und Zoua

Schon seit Wochen prekär waren die gesuchten Verstärkungen für die Abwehr. In Person Rechtsverteidiger Mensur Mujdza (32) vom SC Freiburg (verpflichtet am Sonntag) und Innenverteidiger Ewerton (27) vom Sporting Clube de Portugal (am Dienstag) wurden diese beiden Löcher mit purer Erfahrung gestopft. Mujdza gilt als treue Seele und durfte den SCF nach sieben Jahren ablösefrei verlassen, Ewerton – der von den Lautrer Portugiesen als Verteidiger mit Eisenfuß beschrieben wird – soll nach einem Jahr Spielpraxis sammeln wieder nach Lissabon zurückkehren. Als dritter Last-Minute-Neuzugang kam am Mittwoch überraschend noch Flügelspieler Sebastian Kerk (22) vom SC Freiburg hinzu, der zwar als verletzungsanfällig gilt, aber immerhin einem halben Dutzend anderer Zweitligisten vor der Nase weggeschnappt werden konnte.

Zählt man noch die ebenfalls nachträglich verpflichteten Rechtsaußen Zoltán Stieber (27, HSV) und Mittelstürmer Jacques Zoua (22, GFC Ajaccio) dazu, wurden seit Saisonbeginn sogar fünf neue (potentielle Stamm-)Spieler verpflichtet – fast eine halbe Startelf also.

Die aktuellen Abgänge: Piossek, Alomerovic, Schulze, aber nicht Jacob und Görtler

Dem steht selbstredend auch eine große Zahl an Abgängen gegenüber: Am Mittwoch wechselte Rechtsaußen Marcus Piossek (27), der beim FCK den Durchbruch verpasst hat, zurück nach Ostwestfalen zum SC Paderborn – wie auch schon im Vorjahr am „Deadline Day“, als er für 300.000 Euro von Preußen Münster nach Lautern gekommen war. Kurz vor knapp wurden außerdem die Verträge des ausgemusterten Ersatztorwarts Zlatan Alomerovic (25) und von Rechtsverteidiger Michael Schulze (27) aufgelöst, die nun als vereinslose Spieler noch etwas länger Ausschau halten können. Fündig geworden ist am letzten Transfer-Tag übrigens auch noch ein weiterer Ex-FCK-Spieler: Linksverteidiger André Fomitschow (25), der keinen neuen Vertrag erhalten hatte, wechselt nach zwei Monaten Arbeitslosigkeit zu NEC Nijmwegen nach Holland.

Schon am Freitag hatte der FCK das Angebot des FC Twente für Mittelfeldspieler Mateusz Klich (24) angenommen. Zuvor wurden außerdem unter anderem Offensivtalent Manfred Osei Kwadwo (21) (SG Sonnenhof Großaspach) und Stürmer Maurice Deville (22) (FSV Frankfurt, am letzten Wochenende doppelter Torschütze beim 1:1 in Rostock) zwecks Spielpraxis sammeln in die 3. Liga ausgeliehen. Selbiges war eigentlich auch für Nachwuchsstürmer Erik Wekesser (19) geplant, der im Probetraining beim FC Schaffhausen in der Schweiz jedoch durchfiel und sich nun über die U23 beim FCK neu empfehlen muss. Vor diesem Hintergrund vielleicht überraschend: Auch für die beiden Angreifer Lukas Görtler (22) und Sebastian Jacob (23) sollen Anfragen vom FC Utrecht bzw. von Holstein Kiel vorgelegen haben – beide erhielten jedoch keine Freigabe.

Sonstige Last-Minute-Gerüchte: Vilotic, William, Dijmsiti, Hovland

Generell werden in den letzten August-Tagen immer viele Namen in den großen Topf der Gerüchteküche geworfen. So natürlich auch beim FCK: Der brasilianische Innenverteidiger William (31, Hapoel Be'er Sheva) absolvierte ein Probetraining, ehe sein Landsmann Ewerton verpflichtet wurde. Auch Berat Dijmsiti (23) von Atalanta Bergamo war für diese Position kurz im Gespräch, ebenso wie der von Nürnberg nicht freigestellte Even Hovland (27), welcher sogar das FCK-Spiel in Würzburg besucht hatte, und Milan Vilotic (29, BSC Young Boys). Und das waren nur die Kandidaten für die Innenverteidigung – insgesamt wurden in den Medien seit März mehr als 50 Transfergerüchte rund um den FCK geköchelt, inklusive der kurzzeitigen Träume von einer Rückkehr Miroslav Kloses.

Ausblick: Fortsetzung in der Winterpause?!

Mit Kerk, Ewerton, Mujdza, Stieber und Zoua wurden im Monat August fünf Spieler von höherklassigen Vereinen und mit teils erheblicher Erfahrung verpflichtet – das kostet Geld. Nichtsdestotrotz kann man davon ausgehen, dass der im Juli um drei Millionen erhöhte Lizenzspieleretat noch einige Reserven beinhaltet. Insbesondere auch weil Spieler mit angeblich größerem Gehalt wie Klich und Alomerovic noch abgegeben wurden, könnte es also in der Winterpause noch Spielraum für weitere Verstärkungen geben.

Diskutiere mit uns im DBB-Forum: Wie bewertest Du die Aktivitäten des FCK im Endspurt der Transferphase und insgesamt? Welche Positionen sind gut besetzt und wo wurde möglicherweise eine fällige Nachbesserung verpasst?


Kommentar: Großer Umbruch bietet große Chancen
von Thomas

Sage und schreibe dreißig Transfers hat der 1. FC Kaiserslautern in diesem Sommer getätigt: 14 Spieler haben einen neuen Profivertrag erhalten, 16 Spieler wollten oder mussten den Verein verlassen. Diese hohe Fluktuation erinnert manchen FCK-Fan erstmal an die ständigen Personalrochaden unter Stefan Kuntz, und das sind keine positiven Erinnerungen. Aber: Kuntz ist nicht mehr da und der neuen Führung muss man – notfalls zähneknirschend – diesen großen Umbruch zugestehen, zumindest dieses eine Mal. Immerhin liegt die zweitschlechteste Saison der Vereinsgeschichte hinter den Roten Teufeln. Soll heißen: Es war Zeit für einen Neuanfang.

Was Uwe Stöver und Co. aus den schwierigen Voraussetzungen am Betzenberg gemacht haben, lässt hoffen: Mit erfahrenen Spielern wie Mensur Mujdza, Ewerton, Zoltán Stieber oder Jacques Zoua wurde in den letzten Tagen potentielle Qualität dazu gewonnen. Auch die zuvor verpflichteten Christoph Moritz und Osayamen Osawe deuteten ihre Spielstärke bereits an, dazu Leistungsträger der vergangenen Saison(s) wie Daniel Halfar, Alexander Ring oder Marcel Gaus. Aufgrund der engen Finanzlage mussten zwar auch Abstriche gemacht werden, etwa in Sachen Verletzungsanfälligkeit (Moritz, Sebastian Kerk) oder Leihgeschäfte (Marlon Frey, Ewerton). Aber ansonsten kann man es drehen und wenden, wie man will: Der FCK hat einen guten Kader mit für Zweitliga-Verhältnisse starken Einzelspielern zusammengestellt. Etwas daraus zu machen liegt nun ganz in den Händen von Tayfun Korkut. Auch der FCK-Trainer dürfte erfreut sein, dass ihm nicht nur neue Spieler, sondern damit verbunden auch zusätzliche taktische Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Der aktuelle Bundesliga-Kader des 1. FC Kaiserslautern
- Alle Transfers der Saison 2016/17 auf einen Blick
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Lautrer Wechselbörse
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot/weiß. Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon EchterLauterer » 31.08.2016, 20:19


Danke für den Beitrag.
Man hat ja fast den Überblick verloren :lol:
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.



Beitragvon Runnin'WithTheDevil » 31.08.2016, 20:48


Die letzten Tage der Transferperiode habens ja wirklich in sich gehabt. Mit solchen Verpflichtungen (auch wenn nur auf Leihbasis), hätte ich, ehrlichgesagt, nicht gerechnet.

Man muß Stöver Respekt zollen, für die hervorragende Arbeit, die er leistet. Wenn man sich unsere begrenzten finanziellen Möglichkeiten vorstellt und dazu noch die momentane Misere auf dem Spielfeld, dann ist es nicht leicht, neue Spieler zum Betze zu locken, die uns auch wirklich weiterbringen werden. Gerade wenn ich an Kerk denke, der von weiteren Vereinen umworben wurde. Oft hatten wir ja da das Nachsehen. Diesesmal sieht es doch etwas anders aus.

Ich werde den Tag sicher nicht vor dem Abend loben, wie man so schön sagt. Aber es macht schon wieder etwas mehr Hoffnung für die Zukunft. Ich bin sehr gespannt, wie die Mannschaft in Sandhausen auftreten wird. Es werden keine Wunder geschehen, aber es wird ziemlich sicher noch besser werden.

Auf jeden Fall sind die Optionen für TK nun um einiges besser. Wenn er jetzt aus diesen personellen Möglichkeiten das bestmögliche macht, dann werden Gedanken an einen unangenehmen Abstiegskampf hoffentlich bald der Vergangenheit angehören.

Es braucht etwas Zeit. Ich sehe den FCK nicht automatisch zwischen Platz 3-6. Wenn die Mannschaft den Kampf annimmt und die verpflichteten Spieler ein "Glücksgriff" sind, dann wird der FCK wieder in die richtige und erfolgreiche Spur kommen.



Beitragvon asdf » 31.08.2016, 20:57


Auf dem Papier sieht das was Stöver verpflichtet hat, sehr gut aus. Diese Saison ist dazu da, das Team einzuspielen und vorzubereiten auf die Mission Aufstieg nächstes Jahr. Dafür haben wir jetzt ein Grundgerüst das sich entwickeln wird und dann angreifen kann. Hoffen wir jetzt, dass Korkut an seine Leistung zur Anfangszeit in Hannover anknüpfen kann.

Ansonsten war es eine spannende Transferphase mit einem Wehmutstropfen:

:pyro: WO :pyro: BLEIBT :pyro: UNSER :pyro: MIRO :pyro:



Beitragvon teufelkalle » 31.08.2016, 21:03


Das ganze macht zumindest Lust und Hoffnung auf die Saison, die für mich auch erst jetzt so richtig losgeht. Trotzdem sehr ärgerlich, dass wir nicht schon zumindest einen Dreier(Würzburg)eingefahren haben. Mit 4 Punkten auf dem Konto wäre meine Laune noch etwas besser.



Beitragvon babsack » 31.08.2016, 21:15


Vielleicht war die magere Punkteausbeute doch für etwas gut, hätten wir doch einen Sieg eingefahren, dann hätte man eventuell nicht alle neue Spieler geholt und Probleme in der Mannschaft vielleicht bis zur WP mitgeschleppt.
Bis auf den Pokal ( ich bleib dabei) ist es gut so wie es gekommen ist.

Jetzt bin ich auch positiver gestimmt und freu mich auf den Rest der Saison.
Ab jetzt Attacke !!!!



Beitragvon zahnpasta » 31.08.2016, 21:19


Thomas hat geschrieben:Sage und schreibe dreißig Transfers hat der 1. FC Kaiserslautern in diesem Sommer getätigt: 14 Spieler haben einen neuen Profivertrag erhalten, 16 Spieler wollten oder mussten den Verein verlassen. Diese hohe Fluktuation erinnert manchen FCK-Fan erstmal an die ständigen Personalrochaden unter Stefan Kuntz, und das sind keine positiven Erinnerungen. Aber: Kuntz ist nicht mehr da und der neuen Führung muss man – notfalls zähneknirschend – diesen großen Umbruch zugestehen, zumindest dieses eine Mal. Immerhin liegt die zweitschlechteste Saison der Vereinsgeschichte hinter den Roten Teufeln. Soll heißen: Es war Zeit für einen Neuanfang.


Dieser Passus trifft mein Empfinden ganz gut. Ich hasse es, wenn dauernd die halbe Startelf ausgetauscht wird und sich nie ein richtiger Stamm einspielen kann. Es ist ja nicht so, dass mit den neuen Spielern immer alles besser wird.
Aber Thomas hat recht, man muss der neuen Führung diesen Umbruch zugestehen. Hoffentlich hat Stöver einen langfristigen Plan, wie er die Mannschaft aufbauen will, sodass er ab kommender Saison nur noch punktuell verstärken muss (und wir nur noch halb so viele Neuverpflichtungen haben und stattdessen mal ein Spieler verlängert - ich kann mich kaum noch erinnern wann das überhaupt das letzte Mal passiert ist). Die zum Teil kurzen Vertragslaufzeiten von 1-2 Jahren (ich sehe die Leihen mal als 1-Jahresvertrag) machen mir da ehrlich gesagt nicht unbedingt Hoffnung, aber man wird sehen. Abwarten und Tee trinken.



Beitragvon daachdieb » 31.08.2016, 21:21


Für den FCK kommt die Länderspielpause diesmal gerade recht. Der Saisonauftakt wurde vergeigt, der Kader bis zum letzten Drücker umstrukturiert und jetzt gilt: Einmal tief durchatmen und die Zeit bis zum Auswärtsspiel in Sandhausen nutzen.

Diese Masse an Transfers, da muss man tief nach dem graben, was die Leute mit ihrem Verein und in früheren Zeiten auch noch mit einzelnen Spielern verband: Identifikation.

Schräge Zeiten.
Oderint, dum metuant



Beitragvon mainzelmenschekiller » 31.08.2016, 21:47


Finde die Tranferpolitik bis jetzt gut. Etwas spät alles, aber das ist der Preis wenn man kein Geld hat.

Jacob und Ring hätte ich gehen lassen.

Ich hoffe das Team kann sich einspielen und der Stamm nächste Saison gehalten werden.



Beitragvon Naheteufel11 » 31.08.2016, 22:11


zahnpasta hat geschrieben:
Dieser Passus trifft mein Empfinden ganz gut. Ich hasse es, wenn dauernd die halbe Startelf ausgetauscht wird und sich nie ein richtiger Stamm einspielen kann. Es ist ja nicht so, dass mit den neuen Spielern immer alles besser wird.
Aber Thomas hat recht, man muss der neuen Führung diesen Umbruch zugestehen. Hoffentlich hat Stöver einen langfristigen Plan, wie er die Mannschaft aufbauen will, sodass er ab kommender Saison nur noch punktuell verstärken muss (und wir nur noch halb so viele Neuverpflichtungen haben und stattdessen mal ein Spieler verlängert - ich kann mich kaum noch erinnern wann das überhaupt das letzte Mal passiert ist). Die zum Teil kurzen Vertragslaufzeiten von 1-2 Jahren (ich sehe die Leihen mal als 1-Jahresvertrag) machen mir da ehrlich gesagt nicht unbedingt Hoffnung, aber man wird sehen. Abwarten und Tee trinken.


Ja, wobei man bei vielen Abgängen wenig tun kann.
Wenn Vereine aus England,Holland...das doppelte an Gehalt zahlen, und dazu noch ne gute Ablöse,siehts schwer aus für uns.

Aber ein Zimmer hatte verlängert,und letztes Jahr wollte auch Jenssen verlängern,sowie Löwe.Damals hatte sich aber seitens FCK nix getan...

Sei´s drum, ich hoffe, wir können wenigstens die Kern-Mannschaft halten. Mittel- bis langfristig hilft uns dazu aber nur der Aufstieg.

Allerdings wurde auch Darmstadt trotz Klassenerhalt leer gekauft.
Was hat Herr Abel an Qualifikation vorzuweisen ?



Beitragvon ! » 31.08.2016, 22:14


daachdieb hat geschrieben:Für den FCK kommt die Länderspielpause diesmal gerade recht. Der Saisonauftakt wurde vergeigt, der Kader bis zum letzten Drücker umstrukturiert und jetzt gilt: Einmal tief durchatmen und die Zeit bis zum Auswärtsspiel in Sandhausen nutzen.

Diese Masse an Transfers, da muss man tief nach dem graben, was die Leute mit ihrem Verein und in früheren Zeiten auch noch mit einzelnen Spielern verband: Identifikation.

Schräge Zeiten.


Ist leider so, der Fußball wird immer kommerzieller. Wer gut spielt wird weggekauft, wer schlecht spielt wird abgegeben oder ausgeliehen. Die die nicht gut genug zum weggekauft werden und nicht schlecht genug zum abgeben waren bleiben.

Das zieht sich hoch bis zu Dortmund, Schalke usw.

Wir können für unseren Teil froh sein wenn der FCK dauerhaft in Liga 2 bleibt, außer es kommt noch irgend ein Scheich und spendiert uns den Aufstiegskader. Wobei, selbst das ist keine Garantie, siehe Kosta bei 1860.

Was will ich damit sagen? Ziemlich gute Transfers von Stöver, dafür dass der FCK kein Geld hat. :daumen:
->Pro Ausgliederung, pro Investoren, pro Profifußball in KL<-



Beitragvon Forever Betze » 31.08.2016, 22:24


mainzelmenschekiller hat geschrieben:Jacob und Ring hätte ich gehen lassen.

Ring war heute Bester Mann gegen Deutschland und hat gezeigt, das er auch gegen die großen dazwischen gehen kann. Er ist quasi unser FCK Urgestein und am längsten im A Kader von allen die wir momentan haben, hat somit anscheinend auch viel zu sagen im Team und ist ein Führungsspieler geworden. Ich glaube auf der Zentralen Position haben wir es nicht nötig, Spieler zu verscherbeln, vor allem jetzt da auch noch Klich weg ist und erst Recht keinen mit der Qualität von Ring.
Wir haben Zentral nur noch Moritz, Ring und Frey. Fällt einer aus, haben wir schon mächtig Probleme.



Beitragvon KLKiss » 31.08.2016, 22:45


Ich finde wir haben jetzt einen guten Kader zusammen, hoffe die Jungs finden schnell zusammen und es läuft bald rund beim FCK.

Offiziell sind nun also 27 Mann im Kader, zieht man die jungen der U23 wieder ab (Jacob, Seifert, Shipnoski, Koch und Sievers, dazu Wegessen direkt wieder in die U23 geschickt) sind wir bei 22 Mann, also sozusagen jede Position Doppelt besetzt, daher ist von der Größe her auch alles in Ordnung.

Dazu sind nur 3 Spieler ausgeliehen und 2 mit Kaufoption, das passt.

Nun hängt euch rein im Training und zeigt wozu der FCK im Stande ist.

Let's go Betze und Tor
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon Forever Betze » 31.08.2016, 22:58


Finde das Team auch super aufgestellt und glaube an eine ähnliche Saison wie die von Nürnberg letztes Jahr. Traue uns diese Sensation zu. Hannover und VfB werden kaum zu stoppen sein, 3. Platz ist drin und dann hören hoffentlich die Dortmunder mal auf die Liga zu verschieben mit ihren ständigen Niederlagen am Ende und dann bekommt man vielleicht auch mal einen Rele Gegner den man besiegen kann, da ich Augsburg, Ingolstadt und Darmstadt diese Saison sehr wenig Chancen ausrechne, glaube ich das der 3. Platz dieses Jahr gute Chancen auf Liga 1 hat.
ALSO SCHAFFT DIE SENSATION JUNGS!!!Wenn es am Ende aber nur Top10 wird ist das auch OK. Dann greifen wir eben nächste Saison an.



Beitragvon mahatma » 31.08.2016, 23:31


Ich bin begeistert! Irgendwie fühlt sich das nach abermaligen Ansätzen tatsächlich nach etwas wie Neuanfang an.

Einfach mal zum Überblick (Ohne genaueren Fokus aufs System):

-----------------------Weis-----------------------
Mujdza/Mwene-----Vucur-----Ewerton----Aliji
----------------Frey/Ring---Moritz--------------
Kerk/Görtler--------Halfar-------Stieber/Gaus
------------------Osawe/Zoua------------------

Das liest sich, in welcher Variante auch immer, schon ordentlich. Zusätzlich noch
Pryzybylko, Ziegler, Heubach, Dittgen und evtl. den ein oder anderen jungen Durrchstarter in der Hinterhand. Ein breiter, durchaus schlagkräftiger Kader den wir da haben. Ich hoffe dass das Gehaltsgefüge auch nicht irgendwelche Rahmen sprengt. Aber auch da habe ich vertrauen.

Das könnte richtig geil werden.....ich hab Bock!

Forza! Forza! Forza FCK! :teufel2:



Beitragvon Schlossberg » 31.08.2016, 23:44


Ein neuer Thread wird eröffnet, und ich kann den vorstehenden 15 Beiträgen im Großen und Ganzen zustimmen.
Das kommt nicht allzu häufig vor, und ist deswegen um so erfreulicher.

Vielleicht war der schwache Start in die Saison wirklich zu etwas gut. Plötzlich war Stöver in Zugzwang, und siehe da, er hatte noch das eine oder andere As im Ärmel.

Ich stelle mir gerade vor, dass gegen den VfB wieder 40K* auf dem Berg sind (weil sie nach dem Sieg im Hardtwald wieder Vertrauen geschöpft haben) - und nicht enttäuscht werden. Das könnte der Start in eine letztlich zufriedenstellende Saison sein.

-----------
* Der Vorverkauf läuft gut, die Schwaben werden ihren teil dazu beitragen,
dass die 40.000 erreicht werden können.



Beitragvon kotteschul » 01.09.2016, 04:08


Erst mal Danke fuer den klaren und informativen Bericht von Thomas. :!: :)

Wir haben Spieler verpflichtet, die sich alle selbst was beweisen moechten.

Denn, warum sollte ein Frey, Stieber, Kerk, Ewerton, Muijzda und Moritz in die 2.Liga ausgerechnet zum 1.FCK wechseln.

Wegen der vielen Kohle , die Sie hier bei uns verdienen koennen?
Sicherlich nicht !

Eher doch, wegen unseren Fans , unserem Stadion und das was Sie mal positives ueber den FCK gehoert haben oder noch in Erinnerung haben.

Und genau da , koennen wir mit unserer einmaligen Emotionalitaet,die uns Berge versetzen hat lassen seit Fritz Walters Zeiten ,in der HEUTIGEN Modernen Fussballwelt , die eher auf Sterilitaet setzt ,siehe Retortenvereine wie VW, SAP, Rote Brause

einen auch wenn es sich bloed anhoert , einen MARKENWERT schaffen , den es nur beim 1.FCK gibt.

Das geht nur in Lautern, kann mit dieser Mannschaft wieder das Monster wecken und die jahrelang geschundene FCK-Seele heilen.

Das Gefuehl, wir koennen schon mal wieder im Transfermarkt mithalten und Spieler hervorzaubern die nun keiner auf der Rechnung hatte, ist ein riesen Schritt in das GEHT NUR IN LAUTERN.

Und sollte es auf unserer Achterbahnfahrt diese Saison , doch einigen uebel werden, empfehle ich den Schachzug von User Londonmule...unseren Spieler Kerk zum Captain zu machen :daumen: :teufel2:
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht.(Gerry Ehrmann)
Betze war mein Leben, bis Bakero kam !



Beitragvon carpe-diabolos » 01.09.2016, 04:33


Stöver hat seine Hausaufgaben nmehr als nur erledigt - gute Arbeit

Nun ist Tayfun am Zug, d.h. eine funktionierende Einheit auf den Platz zu schicken. Es gibt nunmehr kein Alibi mehr für fehlende Erfolge
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen



Beitragvon FW 1920 » 01.09.2016, 05:01


carpe-diabolos hat geschrieben:Stöver hat seine Hausaufgaben nmehr als nur erledigt - gute Arbeit

Nun ist Tayfun am Zug, d.h. eine funktionierende Einheit auf den Platz zu schicken. Es gibt nunmehr kein Alibi mehr für fehlende Erfolge

Du sagst es sehr deutlich.
Der Ball liegt nun nicht mehr auf dem Schreibtisch von Stöver, sondern er liegt bei unserem Trainer.
Und bei aller Freude habe ich hier meine Zweifel, ich hoffe und wünsche, sie werden in den nächsten Spielen ausgeräumt.
Viele sprechen hier von Geduld: Geduld gibt es im heutigen Fussballgeschäft nicht, das war einmal.
Heute zählt für Vereine wie den FCK, die keinen Hopp oder einen Brausefritze haben, nur der kurzfristige Erfolg - leider!!!!
Übrigens, auch wenn mich einige hier dafür steinigen wollen: Ich kenne Dietmar Hopp persönlich und schätze ihn sehr. Was ich von seinem Engagement für die TSG halte, habe ich ihm gesagt. Obwohl ich in Sichtweite des neuen Stadions gewohnt habe, war ich nie dort, sondern auf der Süd!
Aber Dietmar Hopp ist mir tausendmal sympathischer als dieser fürchterliche Brausefabrikant!!!! :shock: :shock: :shock:



Beitragvon wkv » 01.09.2016, 06:11


daachdieb hat geschrieben:
Diese Masse an Transfers, da muss man tief nach dem graben, was die Leute mit ihrem Verein und in früheren Zeiten auch noch mit einzelnen Spielern verband: Identifikation.

Schräge Zeiten.

Identifikation mit einem Spieler?
Schon lange nicht mehr.
Wie auch? Seit 10 Jahren jedes Jahr eine neue Mannschaft....

Ich hab es schon ein, zwei Mal geschrieben, mir sind die Spieler in dem Maße egal geworden, in dem die Vereine dem Spieler egal wurden.
Meine Identifikation, und wohl auch die der meisten von denen, die noch da sind:

Unser Verein.

@FW1920:
Der Privatmann Dietmar Hopp ist mit seinem sozialen Engagement eigentlich unangreifbar. Krankenhäuser, Hospize, Fußballvereine (Busse z.b.), auch Hilfen, die keiner an die große Glocke hängt.....

Nur Hoffenheim ist der Antichrist. Aber aufgrund des Themas oben hab ich mich nie an den Beschimpfungen dieses Mannes beteiligt.

Anders als die Bullenpisse: Mateschitz geht es um Mateschitz.
...nemo me impune laccessit. Bild



Beitragvon MäcDevil » 01.09.2016, 06:18


Bin total aus dem Häuschen was den Kader betrifft ! Auf dem Papier hat die Mannschaft eine sehr gute Qualität.
Jetzt in der Länderspielpause die Weichen stellen und das nächste Spiel gewinnen. Bin jetzt voller Hoffnung, dass man in den nächsten Spieltagen oben in der Tabelle landet...:teufel2:
Meier: "Besser spielen und mehr Tore erzielen"



Beitragvon wkv » 01.09.2016, 06:22


Ich geh mir mal das Spiel am Freitag in Alzey anschauen.

Einfach mal schauen, was Korkut aus dem guten Spielermaterial macht.

Bisher war das nicht nur in Sachen Abwehr zu wenig (da ist es in meinen Augen individuelle Schwäche der Spieler), vielmehr haben wir keine Spieleröffnung von hinten heraus. Keinen, der das Spiel einmal mit einer Idee öffnet.

Daran muss er arbeiten.

Zuschauer bekomme ich nicht ins Stadion mit tollen Ballbesitzwerten.
...nemo me impune laccessit. Bild



Beitragvon simba » 01.09.2016, 06:34


Off Topic..wenn ich mir die Bilder so angucke meine ich immer Joe Cocker lebt :lol:



Beitragvon Schlossberg » 01.09.2016, 06:42


Uwe Stöver hat in den wenigen Monaten, seit er bei uns ist, ein gigantisches Pensum geleistet. Es sind ja nicht nur die 30 Transfers, die zustande kamen, sondern auch die Vorgänge, die nicht zum Abschluss kamen, Beispiel William. Hinzu kommen noch die Trainerwechsel.

Ich kann da nur den Hut ziehen vor dieser Leistung. Der Respekt erstreckt sich natürlich auch auf das Team, das ihm intensiv zugearbeitet hat.



.........
Edith merkte an, dass nicht nur 5stück ersetzt wurde.
Zuletzt geändert von Schlossberg am 01.09.2016, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon FW 1920 » 01.09.2016, 06:47


Schlossberg hat geschrieben:Uwe Stöver hat in den wenigen Monaten, seit er bei uns ist, ein gigantisches Pensum geleistet. Es sind ja nicht nur die 30 Transfers, die zustande kamen, sondern auch die Vorgänge, die nicht zum Abschluss kamen, Beispiel William. Hinzu kommt noch der Trainerwechsel.

Ich kann da nur den Hut ziehen vor dieser Leistung. Der Respekt erstreckt sich natürlich auch auf das Team, das ihm intensiv zugearbeitet hat.

Ein Lob für eine Führungskraft auf dem Berg?
Bin ich im falschen Forum? :?: :?:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste