Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Dein Tipp: Wie spielt der FCK gegen Heidenheim?

Heimsieg für Kaiserslautern
72
81%
Unentschieden
10
11%
Auswärtssieg für Heidenheim
7
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 89

Beitragvon paulgeht » 11.03.2017, 12:45


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Heidenheim
Bollwerke mit Knipser


Der FCK empfängt am Sonntag Heidenheim. Im Fritz-Walter-Stadion stehen sich dann die beiden besten Defensivreihen der Liga gegenüber – mit jeweils einem formstarken Torjäger vorne drin.

Obwohl der 1. FC Kaiserslautern in Dresden drei Tore kassiert hat, stellt er auch vor dem 24. Spieltag die beste Defensive der Liga. Mit dem 1. FC Heidenheim empfangen die Roten Teufel am Sonntag allerdings eine Mannschaft, die es ebenfalls versteht, den Gegner am Toreschießen zu hindern.

Gemeinsam mit Union Berlin haben die Schwaben die zweitbeste Defensive der 2. Bundesliga. Riecht also alles nach einem 0:0? Nicht unbedingt, denn beide Teams haben mit Robert Glatzel und Marc Schnatterer zwei formstarke Offensivkräfte in ihren Reihen.

Was muss man als FCK-Fan vor dem nächsten Heimspiel wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Der späte Ausgleichstreffer in Dresden wurde von allen FCK-Protagonisten als wichtig "für die Moral" bezeichnet. Ärgerlich war die verspielte Zwei-Tore-Führung aber dennoch, hätte sich der 1. FC Kaiserslautern doch mit einem Sieg noch weiter von der Abstiegszone entfernen können. Der Relegationsplatz ist nach Aues Dreier im Freitagsspiel gegen Karlsruhe nur noch fünf Punkte entfernt. Die Mission lautet also ganz klar: Heimsieg!

Norbert Meier droht neben dem Langzeitverletzten Mensur Mujdza und dem gesperrten Marcel Gaus ein Trio nicht zur Verfügung zu stehen: Ob Jacques Zoua (muskuläre Problem), Ewerton (Fleischwunde) und Kacper Przybylko (Fußprobleme) fit sind, entscheidet sich wohl erst kurzfristig. Gerade Przybylkos Ausfall wiegt schwer, nicht nur weil der 23-Jährige in Dresden den 3:3-Treffer erzielte. Der Deutsch-Pole wäre sonst auch eine Alternative für die offensive Außenbahn gewesen, wo Marcel Gaus eine Lücke hinterlässt. Sollte Przybylko nicht fit sein, könnten Zoltan Stieber oder Osayamen Osawe den Gegenpart von Flügelspieler Sebastian Kerk einnehmen. Links defensiv wird Naser Aliji erneut in der Startelf stehen, während neben ihm Robin Koch als Ersatz für Ewerton bereitstünde.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Zwei gegensätzliche Halbzeiten zeigte der 1. FC Heidenheim am vergangenen Wochenende gegen Sandhausen: Nach einer schwachen ersten Hälfte lag die Mannschaft von Frank Schmidt zwischenzeitlich mit 0:2 hinten. Nach dem Seitenwechsel konnten die Schwaben durch Marc Schnatterer ausgleichen und hätten in den Schlussminuten beinahe noch den Siegtreffer erzielt. Durch die Punkteteilung hat Heidenheim den Anschluss an die Spitzengruppe, zu der es lange gehörte, verloren. Trotzdem spielt das Schmidt-Team eine starke Saison.

Neben den beiden Langzeitverletzten Kevin Kraus (Kreuzbandriss) und Dominik Widemann (Sprunggelenkverletzung) fehlen dem FCH Timo Beermann (Schulterverletzung) und John Verhoek (Gelb-Rot-Sperre). Letzterer könnte durch Denis Thomalla ersetzt werden, der gegen den SVS im Zusammenspiel mit Marc Schnatterer überzeugte. Schnatterer selbst gilt es natürlich ebenfalls im Blick zu behalten. Der Dauerbrenner war in dieser Saison an 19 Toren beteiligt.

Frühere Duelle

Die schönsten Erinnerungen aus FCK-Sicht gibt es an das erste Heimspiel gegen Heidenheim: An Ostern 2015 verteidigten die Roten Teufel Tabellenplatz 2 durch einen 4:0-Sieg mit Toren von Willi Orban, Karim Matmour, Mateusz Klich und Philipp Hofmann.

Fan-Infos

Im dritten Heimspiel des Jahres 2017 werden erstmals wieder mehr als 20.000 Zuschauer auf den Betzenberg pilgern. Trotzdem bleibt die Kulisse im wohl wieder mehr als halbleeren Fritz-Walter-Stadion enttäuschend. " Wir freuen uns über jeden Zuschauer. Am liebsten hätte ich hier 40.000 oder 45.000. Das wünschen sich alle, da müssen wir mal wieder hinkommen", sagt Nobert Meier. Der dritte Heimsieg in Folge wäre die beste Werbung dafür.

O-Töne

Norbert Meier weiß um die Stärke von Marc Schnatterer, betont aber auch: " Wir werden keinen abstellen, der ihn, falls er mal das WC während des Spiels aufsuchen sollte, begleiten wird. Die Zeiten sind vorbei. Wir müssen im Mannschaftsverbund gut verteidigen."

"Wir müssen gegen Kaiserslautern viele Sachen besser machen, vor allem mehr Aggressivität in den Zweikämpfen an den Tag legen", sagt Heidenheims Arne Feick mit Blick auf das letzte Spiel gegen Sandhausen.

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck – Mwene, Heubach, Koch (Ewerton), Aliji – Moritz, Ziegler – Osawe (Przybylko), Halfar, Kerk - Glatzel

Es fehlen: Gaus (Gelbsperre), Mujdza (Knieverletzung), evtl. Ewerton (Fleischwunde am Fuß), evtl. Przybylko (Fußblessur), evtl. Zoua (muskuläre Probleme)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

1. FC Heidenheim: Müller - Philp, Wittek, Theuerkauf, Feick - Griesbeck, Titsch-Rivero - Schnatterer, Skarke - Kleindienst, Thomalla

Es fehlen: Beermann (Schulterverletzung), K. Kraus (Kreuzbandriss), Verhoek (Gelb-Rot-Sperre), Widemann (Sprunggelenkverletzung)

Quelle: Der Betze brennt

Unser aktuelles Spieltagsplakat von FCK-Teufelscover:

Bild

(größere Ansicht und Story bei Klick auf das Bild)



Update, 23:28 Uhr:

Bild

Ewerton und Przybylko fehlen – Zoua wieder fit

Zwei schlechte Nachrichten und eine gute: Wie die Rheinpfalz am Samstagabend gemeldet hat, fallen Abwehrchef Ewerton (Fleischwunde an der Achillessehne) und Dresden-Torschütze Kacper Przybylko (Fußverletzung) für die Sonntagspartie des 1. FC Kaiserslautern aus. Wieder fit für das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (13:30 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) ist hingegen Afrika-Cup-Sieger Jacques Zoua nach muskulären Problemen.

Ohne Ewerton wird die Innenverteidigung von Robin Koch und Tim Heubach gebildet. Im Angriff könnten Robert Glatzel und Jacques Zoua zusammen beginnen – wahrscheinlicher scheint aber Zoua als Joker für eine mögliche spätere Einwechslung und stattdessen Zoltan Stieber oder Osayamen auf der Außenbahn im Mittelfeld. Neben Ewerton und Przybylko fehlt außerdem Linksaußen Marcel Gaus, der eine Gelbsperre absitzt.

Die voraussichtliche Aufstellung zum FCK-Heimspiel gegen Heidenheim:

Pollersbeck – Mwene, Heubach, Koch, Aliji – Moritz, Ziegler – Osawe (Zoua), Halfar, Kerk - Glatzel

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Standfußballer » 11.03.2017, 14:33


Ich gehe von einer offensiven Ausrichtung aus, da mit Heidenheim ein Gegner kommt, der aufgrund seiner Tabellensituation nicht mit dem Rücken zur Wand steht. Da sieht es in den kommenden Wochen nämlich ganz anders aus: Mit Braunschweig und der Union sind da noch 2 Mannschaften, die sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Nach unten sieht es im Moment noch interessanter aus: Mit Bielefeld, 1860, KSC, Pauli und Aue spielen wir noch gegen alle (!) Mannschaften, die in der Tabelle unter uns stehen. Deshalb kann die Devise für morgen nur lauten: Heimsieg, denn an den nächsten Spieltagen wird es bestimmt heiß hergehen, wenn der FCK das Zünglein an der Waage sein wird.



Beitragvon jan » 11.03.2017, 16:02


Wichtiges Spiel. Und nach den bisherigen Ergebnissen dieses Wochenendes bin ich mir sicher das wir bei einem Sieg sie grössten Sorgen nach unten los sein dürften!



Beitragvon RedDevil16 » 11.03.2017, 22:10


Vucur und Dittgen waren heute nicht bei der zweiten im Kader. Vielleicht ein Zeichen das Ewerton nicht spielen wird. Wobei er auch ein Nachrücker für Gaus sein kann.



Beitragvon babsack » 11.03.2017, 22:32


Ich drück den Jungs die Daumen, das es morgen mit nem Heimsieg klappt. Die Punkte wären Immens wichtig um wieder etwas mehr Ruhe rein zu kriegen.

N. Meier wird die Richtigen für Morgen aufstellen, da vertrau ich seinem glücklichen Händchen. :schal:



Beitragvon Thomas » 11.03.2017, 23:29


Update von heute Abend:

Bild

Ewerton und Przybylko fehlen – Zoua wieder fit

Zwei schlechte Nachrichten und eine gute: Wie die Rheinpfalz am Samstagabend gemeldet hat, fallen Abwehrchef Ewerton (Fleischwunde an der Achillessehne) und Dresden-Torschütze Kacper Przybylko (Fußverletzung) für die Sonntagspartie des 1. FC Kaiserslautern aus. Wieder fit für das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (13:30 Uhr, Fritz-Walter-Stadion) ist hingegen Afrika-Cup-Sieger Jacques Zoua nach muskulären Problemen.

Ohne Ewerton wird die Innenverteidigung von Robin Koch und Tim Heubach gebildet. Im Angriff könnten Robert Glatzel und Jacques Zoua zusammen beginnen – wahrscheinlicher scheint aber Zoua als Joker für eine mögliche spätere Einwechslung und stattdessen Zoltan Stieber oder Osayamen auf der Außenbahn im Mittelfeld. Neben Ewerton und Przybylko fehlt außerdem Linksaußen Marcel Gaus, der eine Gelbsperre absitzt.

Die voraussichtliche Aufstellung zum FCK-Heimspiel gegen Heidenheim:

Pollersbeck – Mwene, Heubach, Koch, Aliji – Moritz, Ziegler – Osawe (Zoua), Halfar, Kerk - Glatzel

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Vorbericht FCK-FCH | Bollwerke mit Knipser (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot/weiß. Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon SMT » 12.03.2017, 00:35


Ich würde mal Stieber von Anfang an spielen lassen :)



Beitragvon ThisIsKaiserslautern » 12.03.2017, 01:01


...und was ist eigentlich mit Görtler?

Wäre kämpferisch auf jeden Fall eine Bereicherung.



Beitragvon Schwebender Teufel » 12.03.2017, 07:27


Heute zählt nur ein HEIMSIEG egal wer spielt wird aber gegen die schwer genug also alles erbauen alles geben für den FCK :teufel2:



Beitragvon Thomas » 12.03.2017, 08:49


ThisIsKaiserslautern hat geschrieben:...und was ist eigentlich mit Görtler?

Hat noch Trainingsrückstand, aber sollte bald wieder eine Alternative sein.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot/weiß. Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon MäcDevil » 12.03.2017, 08:51


Heimsieg...Heidenheim in die Suppe spucken. Wird schwer genug !
Kämpfen und Siegen ! :teufel2:
Meier: "Besser spielen und mehr Tore erzielen"



Beitragvon Wolfteufel » 12.03.2017, 10:02


Mein Favorit für die linke Außenbahn ist ganz klar Dittgen. Für mich der beste Spieler in der Vorbereitung.
Hat jemand eine Erklärung, warum er offenbar keine Rolle mehr spielt?



Beitragvon Red Devil » 12.03.2017, 11:06


Wichtig wäre es was positives aus dem Spiel gegen den Brenzclub mitzunehmen. Aber durch den Ausfall von Ewerton wird unsere Abewehr nur halb so gut sein und da der Brenzclub bekanntlich auch Abwehrstark ist ist das Unternehmen Heimsieg ein noch schwieriges Unterfangen, als wenn Ewerton fit wäre. :wink:

In diesem Sinne

Positiverlebnis gegen den Brenzclub!!!

PS: Hier der Rheinpfalzartikel über den Ausfall von Ewerton und Pritsche:

Die Rheinpfalz hat geschrieben:Rote Teufel: Meier muss tüfteln

Von Oliver Sperk

FCK-Linksverteidiger Naser Aliji steht vor seinem zweiten Startelf-Einsatz unter Trainer Nobert Meier. (foto: kunz)

Der Trainer des FCK kann am Sonntag im Zweitliga-Heimspiel gegen Heidenheim nicht auf Innenverteidiger Ewerton und Stürmer Przybylko zurückgreifen, Gaus fehlt gelbgesperrt.

Stürmer Jacques Zoua steht beim Fußball-Zweitliga-Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern heute (13.30 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim nach auskurierter Muskelverletzung wieder im Lauterer Kader. Fehlen werden beim FCK Abwehrchef Ewerton (Wunde an der Achillessehne) und Angreifer Kacper Przybylko (Fußverletzung), der jüngst in Dresden als Joker stach und das 3:3 sicherte. Für Ewerton verteidigt wie nach der Pause in Dresden Robin Koch. (...)


zur Rheinpfalz
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon paulgeht » 12.03.2017, 12:31


Die Aufstellungen sind da!

FCK: Pollersbeck - Mwene, R. Koch, Heubach, Aliji - Frey, Ziegler - Osawe, Halfar, Kerk - Glatzel

Bank FCK: Weis, Vucur, Dittgen, Stieber, Pick, Görtler, Jacques Zoua

Heidenheim: Müller - Becker, Wittek, Wahl, Feick - Titsch-Rivero, Griesbeck, Theuerkauf - Skarke, Kleindienst, Schnatterer

Bank Heidenheim: Eicher, Philp, Gnaase, Rasner, Lankford, Thomalla
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Viktor » 12.03.2017, 12:35


Ist Moritz verletztoder wiesonoch nicht mal im Kader? :?
Scheiß Ausfälle!



Beitragvon ix35 » 12.03.2017, 12:43


Ich frage mich warum Duracelli wieder in der Startformation ist? In diesem Punkt kann ich Meier nicht verstehen. :nachdenklich:



Beitragvon Red Devil » 12.03.2017, 13:05


Zu Moritz:

Die Rheinpfalz hat geschrieben:Auch Moritz fällt beim FCK verletzt aus

Fehlt gegen Heidenheim wegen einer Fußverletzung: FCK-Mittelfeldspieler Christoph Moritz. Rechts Axel Bellinghausen von Fortuna Düsseldorf. Foto: Kunz

(...) Für Christoph Moritz (Fußverletzung), der am späten Sonntagvormittag noch einmal einen - negativ verlaufenen - Belastungstest absolvierte, steht Marlon Frey im defensiven Mittelfeld der Lauterer Startelf. Frey bildet mit Patrick Ziegler die Doppelsechs. (...)


zur Rheinpfalz
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Alm-Teufel » 12.03.2017, 13:10


Was eine Seuche!! Ich hoffe trotzdem auf einen Punkt....
3. Liga verhindern!



Beitragvon FCKPersey1962 » 12.03.2017, 13:14


Die Mannschaft ist auch so gut genug für 3 Punkte.
Sollte es trotz gutn Spiel nur 1 Punkt werden-ok.
Schau mer mal... :teufel2:



Beitragvon Jupp64 Cologne » 12.03.2017, 13:19


Um die Ausfälle zu kompensieren muss heute mal wieder jeder an die Schmerzgrenze gehen und sein Ego in den Hintergrund stellen.
Ich glaube dran.
1 auf Heimsieg



Beitragvon gari » 12.03.2017, 13:25


die sky berichterstattung ist mal wieder genial. 20sekunden lang den gaus gezeigt, mehr nicht.

aber dafür redet man 3 minuten allein über die zukünftige transferpolitik von fürth...

über sandhausen wurde nichts gesagt, über heidenheim nix, fck nix, bielefeld n bissel was ... dafür, dass beste gegen zweitbeste abwehrmannschaft spielt, kann man mehr erwarten.

gradselehds 3punkte dogeloss!
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon TheSence » 12.03.2017, 13:34


Glaube auch das es heute eine Wundertüte wird. Mich würde ein Sieg oder Unentschieden nicht überraschen, genauso wenig eine Niederlage.

Hauptsache wir holen möglichst früh unsere 40 Punkte. Schön wäre es auch wieder vor Sandhausen zu landen, falls das unsere Position in den TV Geldern wieder begünstigen sollte.
Bild



Beitragvon wernerg1958 » 12.03.2017, 13:49


Hat jemand einen Stream für mich sitze zu Hause meine DK ist im Stadion da ich um 4 im Krankenhaus sein muss wegen OP morgen



Beitragvon ix35 » 12.03.2017, 13:52


wernerg1958 hat geschrieben:Hat jemand einen Stream für mich sitze zu Hause meine DK ist im Stadion da ich um 4 im Krankenhaus sein muss wegen OP morgen

Sei froh das Du keinen Stream hast bei dem Gekrutze. Das ist wieder harmloser Betzefußball in seiner fürchterlichsten Form. Alles Gute für Deine OP morgen. :daumen:



Beitragvon Naheteufel11 » 12.03.2017, 13:53


wernerg1958 hat geschrieben:Hat jemand einen Stream für mich sitze zu Hause meine DK ist im Stadion da ich um 4 im Krankenhaus sein muss wegen OP morgen


PN für Dich...habe leider keinen besseren.
Alles Gute für die OP!
Was hat Herr Abel an Qualifikation vorzuweisen ?




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste