Neues vom Betzenberg

 

Bader-Nachfolger: Becca sprach mit Axel Schuster

Nach der beschlossenen Trennung von Martin Bader sucht der 1. FC Kaiserslautern einen neuen Sportchef. Aber wer ist dafür in der aktuell vakanten Personalsituation eigentlich verantwortlich? Nach DBB-Informationen hat FCK-Kapitalgeber Flavio Becca erste Vorfühl-Gespräche mit Axel Schuster geführt.

Am Montagabend hat zunächst die "Bild" folgendes berichtet: "Und bei der Suche nach einem Nachfolger [für Martin Bader] greift jetzt auch Flavio Becca ein. Nach BILD-Informationen hat er sich mit Axel Schuster (46) zu Sondierungsgesprächen für den Posten des Sport-Direktors getroffen." Gleichlautende Informationen liegen auch Der Betze brennt vor. Konkrete Verhandlungen wurden allerdings noch nicht geführt, denn dazu wären rein formell nur die amtierenden FCK-Verantwortlichen berechtigt.

Axel Schuster: Mehr als 20 Jahre die "rechte Hand" von Christian Heidel

Schuster war die "rechte Hand" des langjährigen Mainzer und späteren Schalker Sportchefs Christian Heidel (56). Im Sommer lief sein Vertrag als Sportdirektor bei S04 aus, seitdem ist Schuster arbeitslos. Auch Heidel selbst könnte unter Umständen ein potenzieller Kandidat des FCK - beziehungsweise von Becca - sein. Der Mainzer erlitt allerdings im August einen Schlaganfall, von dem er sich momentan noch erholt.

Bader-Nachfolge ist eigentlich Sache des wohl bald wechselnden FCK-Beirats

Eigentlich wäre die Suche nach einem neuen Geschäftsführer Sport (nicht Sportdirektor, wie die "Bild" fälschlicherweise meldet) die Aufgabe des FCK-Beirats um Patrick Banf. Diesem droht jedoch bei der Jahreshauptversammlung kommende Woche die Abwahl durch die Vereinsmitglieder. Der mögliche neue Beirat, für den ein Team um Markus Merk seine Kandidatur angeboten hat, hat hingegen noch keine offiziellen Befugnisse beim FCK. Diese hat zwar auch Kapitalgeber Flavio Becca nicht - ein unverbindliches Sondierungsgespräch zu führen kann jedoch logischerweise auch niemand verbieten, zumal der Luxemburger bei den noch amtierenden FCK-Verantwortlichen ohnehin ein sehr gefragter Berater bei sämtlichen strategischen Zukunftsfragen ist.

Axel Schuster (links) und Christian Heidel; Foto: Imago
Axel Schuster (links) und Christian Heidel; Foto: Imago

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Vertrag mit Martin Bader wird nicht verlängert

Kommentare 155 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken