Aktuelles und Historisches zur Heimstätte der Roten Teufel.

Beitragvon Thomas » 28.08.2009, 13:40


Museums-Exponate aus dem Müll gerettet

Fotos zum Artikel: Siehe hier

Durch eine zufällige Information gelang es Hagen Leopold, dem Leiter des in der Planungsphase befindlichen Fritz-Walter- und FCK-Museums, am 27. August 2009 mehrere ursprünglich aus dem Vereinsbesitz des 1. FC Kaiserslautern stammende Exponate buchstäblich aus dem Müll zu retten:

Unter den Exponaten befand sich beispielsweise eine Ehrengabe der Stadt Köln vom 3. Juli 1949.

Am 26. Juni 1949 fand zunächst in München das Halbfinale um die Deutsche Fußball-Meisterschaft 1948/49 statt. Der 1. FC Kaiserslautern und Borussia Dortmund trennten sich 0:0 n.V. So musste am 3. Juli 1949 auf neutralem Platz im Müngersdorfer Stadion Köln ein Wiederholungsspiel stattfinden, welches der BVB mit 4:1 (2:0) gewann. Am 9. Juli 1949 sicherte sich der FCK dann in Koblenz durch ein 2:1 n.V. (0:0 , 0:0) den undankbaren 3.Platz der Deutschen Meisterschaft. Meister wurde damals der VfR Mannheim durch ein 3:2 n.V. (0:1 , 2:2) gegen Dortmund.

Die Ehrengabe überreichte der Kölner Oberbürgermeister Robert Görlinger an Fritz Walter.

Des weiteren wurden konnten folgende Exponate gesichert werden:

Gastgeschenk des RSC Anderlecht an den 1. FC Kaiserslautern vom UEFA-Cup-Spiel am 1. Oktober 1980

Landessportler-Wahl 1997: Auszeichnung an den 1. FC Kaiserslautern als Mannschaft des Jahres

Auszeichnung des 1. FC Kaiserslautern durch den Minister des Inneren und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz

Die teilweise in einem schlechten Zustand befindlichen Exponate wurden durch Hagen Leopold sofort professionell gereinigt und aufgearbeitet - die abgebildeten Fotos zeigen die restaurierten Stücke.

Nach der Katalogisierung werden sie dem Fundus des Fritz-Walter-Museums zugeführt.

Quelle: Der Betze brennt / Fritz-Walter-Museum
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon führmichzumschotter » 28.08.2009, 13:47


wem gehört der Müll?? Welcher Trottel wirft so was weg??

Ich glaub ich spinn!!!!

Ich dachte das Sommerloch wäre endlich um.



Beitragvon kinopolizei » 28.08.2009, 13:47


Wie können derlei Exponat in den Müll gelangen??? :?:



Beitragvon Westkurvenalex » 28.08.2009, 13:52


Würde mich nicht wundern, wenn auch noch eine Kopie der Meisterschale darunter wäre.
Das ist ja schon ein starkes Stück, wie teilweise mit unserer Geschichte umgegangen wird.



Beitragvon Steini » 28.08.2009, 13:54


Leute es ist gut gegangen, die Exponate sind gerettet.
Und zur Frage wer wirft so etwas auf den Müll?
Vieleicht eine Frau? (scherz)
Zumindestens jemand, der sich nicht für Fussball interesiert.



Beitragvon Altmeister » 28.08.2009, 13:54


Sehen wir es mal so: Es gab Zeiten, da stand die Vergangenheit nicht so hoch im Kurs wie heute. Auch die 1954-er Weltmeister waren ja beispielsweise in den 1970-er Jahren bei weitem nicht so hoch angesehen wie heute. Insofern sind vielleicht auch zu jenen Zeiten damals solche Dinge irgendwo in finsteren Kellern gelagert worden, wo man sie aber nun immerhin wieder finden konnte. Immer noch besser, als wenn sie ganz abhanden gekommen wären. Wir können froh sein, dass das Projekt Museum nun so aktiv voran getrieben wird von Hagen und vielen fleißigen Mitstreitern.
Sonst wären diese Unikate irgendwann ganz sicher völlig verschwunden.



Beitragvon FCK58 » 28.08.2009, 13:57


Es fehlt an der Sensibilisierung der Menchen. Ich bin davon überzeugt, daß noch zentnerweise Museumsmaterial, vor allem Bildmaterial ) in irgendwelchen Kellern oder Speichern verottet. Die Leute haben keine Vorstellung davon, was sie besitzen und niemand weist sie darauf hin. Vielleicht ist dies wieder so ein Punkt, wo der Verein etwas mehr die Trommel rühren könnte. Gerade über S4 oder die Deppenkomentatoren von Flutlicht könnten da mal was geschehen. Einen Bericht über die Müllfunde, ein Aufruf an die Bevölkerung ...
Möglichkeiten gibt es da sicher viele und Kosten entstehen auch nicht groß. Schließlich handelt es sich ja um einen öffentlich- rechtlichen Sender und " saure Gurken Zeit" ist bei denen ja das ganze Jahr
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon FCK58 » 28.08.2009, 14:00


Steini hat geschrieben:Leute es ist gut gegangen, die Exponate sind gerettet.
Und zur Frage wer wirft so etwas auf den Müll?
Vieleicht eine Frau? (scherz)
Zumindestens jemand, der sich nicht für Fussball interesiert.


Bring den Spruch mal bei meiner "Lieblingstante väterlicherseits" und du hast dein letztes Spiel uff´m Betze gesehen. :lol: Die hat nämlich auch die Brille auf :D ( das liegt halt in der Verwandschaft :teufel2: )
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon Schönheim » 28.08.2009, 14:08


Steini hat geschrieben:Und zur Frage wer wirft so etwas auf den Müll?


Das sieht mir verdächtig nach dem Hausmüll vom Dzaka aus.... :wink:

Wer die Trophäe für die 97er Mannschaft erhalten hat, dies sollte man ja noch zurückverfolgen könne.
Ansonsten gibt es halt leider Leute, die alles wegwerfen. Ich kenne da eine sehr gut, welche ein weibliches Geschöpf ist. Das liegt eben in der Natur....



Beitragvon Altmeister » 28.08.2009, 14:34


Auf jeden Fall wäre dieser neueste Fund eine gute Möglichkeit, endlich auch noch den Letzten wachzurütteln. Jeder, dem der FCK am Herzen liegt, kann im Rahmen seiner Möglichkeiten an diesem großartigen Projekt mitmachen. Und wenn man nur immer wieder darüber spricht oder berichtet in seinem Umfeld. Oder hier im Forum kräftig mit diskutiert. Denn eine gewisse Öffentlichkeit erreichen wir ja auch hier auf dem Betze-Brennt durchaus. Das Projekt ist es allemal wert, dass man sich um diese Dinge kümmert. Damit in Zukunft auch wirklich nichts mehr verloren geht aus der FCK-Vergangenheit.



Beitragvon Nk-Town » 28.08.2009, 14:36


Ich hab mal eine schöne Reportage über Frank Farian gesehen. Der hatte seine goldenen Schallplatten auch in einer verstaubten Rumpelkammer.

Was meint ihr wieviel Wimpel, hässliche Pogaale, Ehrennadeln etc. in irgendwelchen verrauchten Nebenräumen in Vereinsheimen vergammeln... und sind wir mal ehrlich, schön sind die Dinger ja nicht.

Aber dafür gibt es ja jetzt das Museum, also: Glück gehabt.



Beitragvon FockeWulf » 28.08.2009, 14:36


naja, schön sind diese Sachen ja wirklich nicht. Aber egal, es ist auf jeden Fall Kult und historisch wertvoll und ich kann echt nicht verstehen, wie man so was beinahe weggeworfen hat... :shock:



Beitragvon Alt FCK'ler » 28.08.2009, 14:38


Ich stimme zwar zu daß sowas nicht passieren darf, aber habt ihr euch mal die Dinger angesehen?
Der Ehrenteller von Köln geht ja noch, aber den Rest möchte ich mir auch nicht in die Vitrine stellen :lol:



Beitragvon Lestat » 28.08.2009, 14:40


Immer wieder erstaunlich und in diesem Fall auch erschreckend was die Leute so in den Müll werfen. :shock:
Ja hier stand mal eine Signatur.
Diese wurde nach über 3,5 Jahren von den Moderatoren gelöscht (aufgrund einer Beschwerde) weil sie nicht den Forumsregeln entsprechen soll. Das zu sage ich jetzt besser nichts.



Beitragvon kepptn » 28.08.2009, 15:07


Unfassbar! Von der Trophäe zur "Manschaft des Jahres 97" Wahl ist ja nur noch ein riesiger Glassplitter übrig. :o
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon Marky » 28.08.2009, 15:08


Bei Mainz 05 und Hoffenheim wären sie froh, wenn irgendetwas aus der Vereins-Historie aus dem Müll gefischt würde...

Die Deppen bekommen doch bestimmt auch ein Fußball-Museum in ihrem neuen Eventtempel...

...die einzigen Exponate bislang: Das Taschentuch mit dem Heidel die Nichtaufstiege beweint hat und die Torwartschuhe von Rensing, die dieser nach dem 1:2 beim Depp entnervt ins Tor geschmissen hat.
Zuletzt geändert von Marky am 28.08.2009, 15:11, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden." (Nick Hornby, "Fever Pitch") #Unzerstörbar



Beitragvon Lestat » 28.08.2009, 15:11


Marky hat geschrieben:Bei Mainz 05 und Hoffenheim wären sie froh, wenn irgendetwas aus der Vereins-Historie aus dem Müll gefischt würde...

Bei denen liegt doch die ganze Historie auf dem Müll 8-)
Ja hier stand mal eine Signatur.
Diese wurde nach über 3,5 Jahren von den Moderatoren gelöscht (aufgrund einer Beschwerde) weil sie nicht den Forumsregeln entsprechen soll. Das zu sage ich jetzt besser nichts.



Beitragvon kepptn » 28.08.2009, 15:12


Marky hat geschrieben:Bei Mainz 05 und Hoffenheim wären sie froh, wenn irgendetwas aus der Vereins-Historie aus dem Müll gefischt würde...


Die wären froh wenn sie etwas aus der Verinshistorie hätten, das im Müll landen könnten. Wobei, gabs da nichtmal ein "Herbstmeister" Shirt in Hoffenheim?
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon Marky » 28.08.2009, 15:13


kepptn hat geschrieben:
Marky hat geschrieben:Bei Mainz 05 und Hoffenheim wären sie froh, wenn irgendetwas aus der Vereins-Historie aus dem Müll gefischt würde...


Die wären froh wenn sie etwas aus der Verinshistorie hätten, das im Müll landen könnten. Wobei, gabs da nichtmal ein "Herbstmeister" Shirt in Hoffenheim?


Ja :lol:
"Ich verliebte mich in den Fußball, wie ich mich später in Frauen verlieben sollte: plötzlich, unerklärlich, unkritisch und ohne einen Gedanken an den Schmerz und die Zerrissenheit zu verschwenden, die damit verbunden sein würden." (Nick Hornby, "Fever Pitch") #Unzerstörbar



Beitragvon Westkurvenalex » 28.08.2009, 15:18


Marky hat geschrieben:Bei Mainz 05 und Hoffenheim wären sie froh, wenn irgendetwas aus der Vereins-Historie aus dem Müll gefischt würde...



Ich glaub selbst im Müll würden die kaum was finden. Vielleicht ein Handkäspokal oder gar die Gründungsurkunde von 1899 ;-). Na ja, erfindet man eben aus Marketinggründen etwas. Beim Datum hatten sie ja auch kein Skrupel.

In puncto Ansehlichkeit muss ich einigen Usern recht geben. Die Dinger sehen eher aus wie billige Werbegeschenke.



Beitragvon Betze8.1west » 28.08.2009, 15:53


Was mich erstaunt ist die Tatsache das diese zum Teil recht "neuen" Ehrungen nicht im Besitz des FCK waren!
Da frag ich mich wirklich was dem FCK gewisse Dinge Wert waren (sind?) :shock:

Naja schön sind sie zwar nicht aber zum Teil doch mit gewissem ideelen Wert, den man ehren sollte.

Marky hat geschrieben:Bei Mainz 05 und Hoffenheim wären sie froh, wenn irgendetwas aus der Vereins-Historie aus dem Müll gefischt würde...

....


Welche Historie :?: :?: :shock:
! Einmal FCK - immer FCK !



Beitragvon 1malfanimmerfan » 28.08.2009, 15:57


Mich würde mal interessieren wo man diese Trophäen gefunden hat.
Vielleicht bei Atze oder Robert im Keller. :lol:



Beitragvon Goldie » 28.08.2009, 16:15


wer hat eigentlich die WM-Medaille vom Kohli. Die hat er doch traurigerweise eingetauscht.
Die gehört auch ins Museum



Beitragvon TurboDiesel » 28.08.2009, 16:22


Der arme Sammler,
nun hat er jahrzehnte lang als Messie all diese sakralen Trophähen gehütet,
sich nun nach einer ewige Therapie davon schweren Herzens getrennt
und nun steckt ihr ihm die Bude an........ :lol:



Beitragvon FCK58 » 28.08.2009, 16:29


Solche Geschenke kann man normalereweise nicht legal erwerben. Die müssen im Besitz einer Person gewesen sein, welche unmittelbaren Zutritt in die innersten Bereiche des FCK hatte. Entweder hat derjenige gewußt, daß die Gegenstände unrechtmäßig erworben wurden und hat sie deswegen "dem Müll anvertraut "oder ihm war (ist) der FCK mittlerweile scheißegal. Beides wäre für mich gleich schlimm. Selbstverständlich könnte auch jemand aus dem inneren Bereich die Exponate einem 3. gegeben haben - dann hätte diese Person aber auch wissen müssen, wo das Zeug hingehört. Mittlerweile möchte ich gar nicht mehr wissen, wo das Zeug herkommt. Das erspart mir vielleicht eine weitere menschlische Entäuschung über einen aus der erweiterten, früheren Führungsspitze. Es wäre ja nicht das erste Mal. Hauptsache die Dinger sind wieder da
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse




Zurück zu Fritz-Walter-Stadion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast