Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 27.02.2022, 20:38


Bild

Hengen äußert sich zu Aufstieg, Lizenz und Investoren

Uff e Wort mit Thomas Hengen: Der 1. FC Kaiserslautern hat die 50 Punkte geknackt und damit das vom Sportchef anvisierte Zwischenziel erreicht. Zeit für eine Nachfrage zu den Themen Aufstieg, Lizenz und Zukunftsplanungen.

FCK-Geschäftsführer Hengen sieht es im Kurzinterview mit Der Betze brennt ganz pragmatisch: "Die Jungs müssen ihren Job auf dem Feld machen und wir müssen im Hintergrund unseren Job machen." Mehr als ein dutzend Verträge läuft am Saisonende aus, bei einigen - unter anderem beim Trainer - gibt es nach DBB-Informationen erfolgsabhängige Klauseln zur Verlängerung. Realistisch betrachtet wird in diese Fragen aber erst im April, Mai größere Bewegung kommen, wenn feststeht, ob die Roten Teufel für die 3. Liga oder für die 2. Bundesliga planen dürfen. Ein weiterer Schritt zum Aufstieg wurde am Samstag gemacht, als der Drei-Punkte-Angriff sämtlicher Verfolger mit dem hart erarbeiteten Heimsieg gegen Verl abgewehrt wurde. Am Dienstag müssen zudem die Lizenzunterlagen für die kommende Saison abgegeben werden. Die Stadionpacht muss geregelt, mit Investoren gesprochen und die personellen und strukturellen Rahmenbedingungen organisiert werden. Wir haben den Sportchef zu einigen dieser Punkte befragt:

Drei Fragen und drei Antworten mit Thomas Hengen:

Der Betze brennt: Thomas Hengen, vor der Winterpause antworteten Sie auf die Frage zum Thema Aufstieg: "Wir wissen, dass wir im neuen Jahr gleich hellwach sein müssen und sollten schnellstmöglich die 50 Punkte holen. Desto früher können wir über andere Dinge reden." Mit dem Heimsieg gegen Verl wurde dieses Etappenziel erreicht und der FCK steht elf Spiele vor Schluss auf einem Aufstiegsplatz. Was sagen Sie nun?

Thomas Hengen (47): Jetzt können wir nicht mehr absteigen. Damit haben wir das erste Ziel erreicht. Aber wir werden nun nicht von unserer Philosophie abweichen, die bekanntlich heißt: Wir denken von Spiel zu Spiel. Mit 1860 und Osnabrück auswärts haben wir jetzt wieder zwei richtige Kaliber vor der Brust. Und auch gegen Verl haben wir ja gesehen: Das ist die 3. Liga - du musst dir jeden einzelnen Punkt hart erarbeiten und du kriegst nichts geschenkt. Wenn du dann nicht zu 100 Prozent performst, so wie wir in der ersten Halbzeit, dann wird es gegen jeden Gegner schwer. Aber die Mannschaft hat Charakter gezeigt und dass sie gewillt ist, diesen Drittliga-Fußball anzunehmen. Wenn du deine eigenen Spiele gewinnst, brauchst du nicht auf die anderen zu gucken.

Der Betze brennt: Als Drittligist muss der FCK am 1. März die Lizenzunterlagen für die kommende Saison einreichen, wobei Nachbesserungen noch bis Ende Mai möglich sind. Wie ist hier der Stand der Dinge? Und inwiefern spielt es eine Rolle, dass der Kaiserslauterer Stadtrat die Entscheidung über die Stadionpacht auf den 7. März verschoben hat?

Hengen: Das läuft alles. Wir sind im Zeitplan und geben am Dienstag fristgerecht unsere Unterlagen für die 3. Liga und für die 2. Bundesliga ab. Bezüglich der Stadionpacht reicht dem DFB zunächst unsere Planung, die hoffentlich im positiven Entscheid des Stadtrats am 7. März münden wird. Diesem muss dann noch der Aufsichtsrat zustimmen. Und das müssen wir dann natürlich noch nachreichen. Wir stehen diesbezüglich mit allen Beteiligten in einem sehr guten Austausch.

Der Betze brennt: Sie müssen nicht nur mit den Spielern und dem Trainer für die kommende Saison planen, sondern auch in allen anderen Bereichen - und das zweigleisig. Wie sieht es beispielsweise im kaufmännischen Bereich aus: Wird hier ein Nachfolger für ihren ausgeschiedenen Co-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt kommen oder wird das intern gelöst? Und: Wie sieht es beim Thema Investoren aus, müssen für die Lizenz 2022/23 weitere Anteile verkauft werden?

Hengen: Nein. Die Finanzierung für die Lizenzunterlagen steht. Aber ungeachtet dessen führen wir natürlich immer Gespräche und Verhandlungen mit potentiellen Investoren, das ist ja auch bekannt. Wenn es etwas zu vermelden gibt, dann geben wir das bekannt. Das Gleiche gilt auch bei der Frage nach dem kaufmännischen Bereich. Hier ist kurzfristig nichts geplant beziehungsweise zu erwarten. Aber grundsätzlich versuchen wir natürlich immer, uns weiter zu verstärken, mehr Man- oder Girlpower in die verschiedenen Positionen zu bekommen. Man muss hierfür seine Struktur kennen, man muss seine Bedürfnisse kennen, man muss seine Finanzen kennen. Natürlich spielt da auch die Ligazugehörigkeit eine Rolle. Aber im Vergleich zum letzten Jahr, wo wir parallel für die dritte und die vierte Liga planen mussten, ist die Situation jetzt wesentlich angenehmer.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Ultradeiweil » 28.02.2022, 09:15


Anfangs war ich noch überrascht und ich will nicht sagen etwas enttäuscht das wir keine "Namen" für diese Position bekommen haben der etwas mehr Erfahrung etc vorzuweisen hat (zb Arnold)

Allerdings muss ich sagen das TH einen sehr guten Job macht zusammen mit dem Team ..und dieser Job wird hoffentlich gekrönt mit dem Aufstieg es wäre toll wenn man den FCK seit dieser Saison wieder im gleichen Atemzug mit seriöser ehrlicher arbeit verbinden kann ..ich denke wir sind da auf einem sehr guten Weg!
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon Betzebabbe » 28.02.2022, 11:34


Das erste Mal seit Jahren, wo ich das Gefühl habe, wir sind auf einem guten Weg zurück.
"Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst."
Mephistopheles



Beitragvon Betze_FUX » 28.02.2022, 12:00


Also welchen Einfluss auf den momentanen Tabellenplatz tatsächlich einem TH zuzuschreiben sind weiss ich nicht.
Vom Gefühl her ist für mich da eher MA der Vater des Erfolgs. Die Entwicklung die die Mannschaft in ca 1 Jahr gemacht hat ist eher das Werk des Trainerstabs und in meinen Augen echt beeindruckend. Wenn ich da an die ersten 10-12 spiele denke...junge Junge :)

Und ob/wie sich TH als Geschäftsführer auf finanzieller Seite schlägt bleibt abzuwarten.
Ich kenne da seine Reputation nicht, bin aber auf dieser Position nicht von ihm überzeugt.
In Verhandlungen mit ECHTEN millionenschweren Investoren, bei denen es um knallharte Diskussionen um Rechte, Mitsprache etc. geht...ne, da sehe ich ihn nicht wirklich.
Auch hier nur mein Gefühl.
Zuletzt geändert von Betze_FUX am 28.02.2022, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Pfalzdeiwel123 » 28.02.2022, 12:02


Es liest sich einfach sachlich, ruhig, unaufgeregt und professionell.
Ein absoluter Traum.
Thomas Hengen: Weiter so!!!



Beitragvon fcksupport » 28.02.2022, 12:11


Vielleicht ist ja der Plan zunächst den Aufstieg zu versuchen, um die Voigt Position dann mit mehr liquiden Mitteln professioneller besetzen zu können?



Beitragvon MarcoReichGott » 28.02.2022, 12:12


Ich glaube nicht, dass man die Arbeit von Hengen und Antwerpen gerade wirklich getrennt beurteilen kann. Wir spielen nunmal unter Antwerpen nur mit einem einzigen Spielsystem, aber das eben auch erfolgreich. Ob Hengen hier eher Mist gemacht hat und Antwerpen es geschafft hat hier die genialen Lösungen zu finden oder ob Sturkopf Antwerpen nur ein System spielen will und Hengen es geschafft hat genau die fehlenden Mosaiksteine zu verpflichten, ist da wirklich persönlich Ansichtssache.

Gleiches gilt sicherlich auch für die individuellen Transfers. Wir jubeln über Tomiak oder Wunderlich, aber zugleich gibts eben mit Senger und Stehle zwei wirklich sehr seltsame Transfers. Und ich glaube sowohl bei den positiven als auch den eher negativen Transfers, haben beide jeweils ihre Finger drinnen gehabt.

Einfach ist Hengens Job auf jedenfall auch weiterhin nicht. Jedes Jahr mit zig auslaufenden Verträgen zweigleisig planen zu müssen ist schon eine Hausnummer.



Beitragvon BetzeDubbe » 28.02.2022, 12:24


Also ich möchte die Leistungen von TH keinesfalls in Abrede stellen, dieses Interview fand ich aber ziemlich Beliebig.

Eines der Sorte: Muss man eigentlich nicht geben, weil's eh nix Neues zu berichten gibt. :wink:



Beitragvon Bergerbetze » 28.02.2022, 12:43


Ich will hier echt nicht den Spielverderber geben, aber abgesehen von Wunderlich (Stammkraft) und Tomiak (Stammkraft) sind alle anderen inzwischen total überzeugenden Spieler (Ritter, Götze, Hercher, Hanslik, Redondo, Ciftci, Winkler, Zimmer) von einem hier sehr schlecht gelittenen ehemaligen Sportdirektor (?!) geholt worden. Offensichtlich hatte unser ehemaliger Sportdirektor einfach nur kein Händchen für den passenden Trainer ;-)



Beitragvon Ultradeiweil » 28.02.2022, 12:48


Hengen hat mit Sicherheit auch bei Zimmer und Götze ein Teil dazu beigetragen

Und Senger als Fehlverpflichtungen abszustemplen naja ..der junge war ein guter in der letzen sasion jetzt durch Verletzungen und einem Leistungsabfall + das wir die beste Abwehr in Deutschland haben wohl auch nicht wirklich berücksichtig..da kann man meiner Meinung nach nicht von Fehleinkauf sprechen !!!
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon MarcoReichGott » 28.02.2022, 12:56


Bergerbetze hat geschrieben:Offensichtlich hatte unser ehemaliger Sportdirektor einfach nur kein Händchen für den passenden Trainer ;-)


Nein, Notzon hatte einfach keine Ahnung von Kaderzusammenstellung. Der hat jedes Jahr aufs neue riesige Schwächen in den Kader gebaut. Mal war die ganze Abwehr langsam und spielerisch schwach, mal waren alle Spieler einen Kopf kleiner als der Liga-Durchschnitt, mal waren zig Stinkstiefel dabei weil er nicht auf Mentalität geachtet hat.

Gute Einzelspieler kann mit genug Geld jeder von uns hier verpflichten, besonders wenn sie bereits Hunderte von Spielen in den Profiligen gespielt haben. Nur hat das mit der Arbeit eines Sportdirektors eigentlich wenig zu tun...



Beitragvon Berger10 » 28.02.2022, 13:26


Ich würde den Vertrag mit dem Trainer sofort verlängern ohne es groß publik zu machen. Sein Gehalt würde ich grundsätzlich erhöhen und im Falle der zweiten Liga noch was drauf packen. Wir hatten seit Jahren keinen so kompetenten Trainer mehr, seine Außendarstellung und die Präsentation des Vereins sind sehr gut.
Er wird Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen wecken, egal wie diese Saison ausgeht.
Allerdings würde ich die Vertragsverlängerung nicht in der jetzigen Phase bekannt geben, da dies ein Spannungsabfall bei allen Beteiligten auslösen könnte!



Beitragvon Schulbu_1900 » 28.02.2022, 13:43


Bergerbetze hat geschrieben:Ich will hier echt nicht den Spielverderber geben, aber abgesehen von Wunderlich (Stammkraft) und Tomiak (Stammkraft) sind alle anderen inzwischen total überzeugenden Spieler (Ritter, Götze, Hercher, Hanslik, Redondo, Ciftci, Winkler, Zimmer) von einem hier sehr schlecht gelittenen ehemaligen Sportdirektor (?!) geholt worden. Offensichtlich hatte unser ehemaliger Sportdirektor einfach nur kein Händchen für den passenden Trainer ;-)


Nein, aus meiner Sicht spricht es eigentlich nur für die herausragende Arbeit von Marco Antwerpen. An den Spielern haben sich ja bekanntlich schon mehrere die Zähne ausgebissen und nur er oder das Trainerteam schafft es sie zu motivieren. Und da bin ich völlig bei Miggeblädsch, würde mich ebenso freuen mit Ihm vorzeitig zu verlängern, falls das noch nicht passiert ist und wir es nur nicht erfahren.
Das BN nicht für alles allein verantwortlich war, sollte auch klar sein.

Falls wir im "Girlpower" Bereich Verstärkung bekommen, bitte ich um die Wiedereinführung der Cheerleaders.
(Oder auch in einem anderen Bereich)



Beitragvon Betze_FUX » 28.02.2022, 14:09


Bergerbetze hat geschrieben:. Offensichtlich hatte unser ehemaliger Sportdirektor einfach nur kein Händchen für den passenden Trainer ;-)


Oder er durfte bei der Trainerfrage nicht mitreden...
Sein Brief lässt ja tief blicken. Aber das ist letzten Endes alles Spekulation!

Fakt ist aber, das wir gegen Ende einer Saison und nach der Amtsdauer von 1 Jahr tatsächlich darüber diskutieren, mit einem aktuellen Trainer zu VERLÄNGERN!
Wann, liebe FCK Freunde, gab es das denn zuletzt?!
Auch das er ein Jahr überstanden hat, wobei es mMn schon am seidenen Faden hing!

Aber dennoch, wer auch immer, hat hier etwas zusammengestellt, was gut funktioniert.

Und wenngleich auch etwas abweichend vom Thema, wobei es dich mit Investoren zusammenhängt, bin ich heute doppelt und dreifach froh, das ein Einstieg von Ponomarev nie zustande gekommen ist!!!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon deBärwillerer » 28.02.2022, 14:44


Ich bin ehrlich froh, dass wir in der jetzigen Weltlage nicht vom einem russischen Pornomarev abhängig sind wie zB Schlacke 05 von Gaspromm... Ehrlich gesagt, so einen griesgrämigen " Jabba- the Hutt" könnte ich mir nie auf unserem Betze vorstellen. Vielleicht wird ja die Fansäule irgendwann geöffnet.
Gruss
dB



Beitragvon Betze_FUX » 28.02.2022, 21:55


Das was ich so mitbekommen habe, da war Flavio auch kein Quell der guten Laune!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon die 80er » 01.03.2022, 12:02


Servus zusammen, wer hier welchen Anteil hat ist meiner Meinung nach völlig wurschd. Bin der Überzeugung, JEDER hat hier seinen Beitrag geleistet, Hengen, Marko & Döpper, jeder Spieler im Kader, etc. und auch "wir" die Fans.
Denn nur so schaffen wir es , als Team. Geschlossen, auf und neben dem Platz.
Denke selbst die Regionalen Investoren sind mit hinzuzufügen. Hier oft kritisch und Seilschaften, etc. , aber es ist Ruhe auch an dieser Front, und sie haben denke ich Terence Hill Bouy finanziert.
Noch 7-10 Spiele und wir wissen wo wir nächste Saison spielen. Dem ist alles unterzuordnen.
ich habe fertig :lol:



Beitragvon DerRealist » 01.03.2022, 14:48


Nee. Ich glaube das ist alles banaler. Unter Umständen hätten wir diese Situation, die wir jetzt haben, auch schon früher haben können.
Es war nicht alles schlecht - auch wenn die Konstanz kaum da war und die Ergebnisse oft nicht gestimmt haben oder teils katastrophal waren.
Man muss aber nicht immer allen, die mal hier oben tätig waren, Stümpertum und die Unfähigkeit unterstellen.
Ich habe mir immer gedacht, wenn wir einmal sone Schwächephase mal wirklich zusammmen durchstehen und aushalten, dann kippt das Momentum. Und das ist passiert.

Wir (Fans, Trainer, Mannschaft) haben halt zum ersten Mal seit langem nicht nur was zusammen "erfolgreich" durchgemacht (Nichtabstieg 2021), sondern auch nach einem Kackstart zu Beginn der Saison 21/22 eben nicht die Nerven verloren und den Trainer rausgeschmissen, sondern DAS eben mit dem Team, das da war, durchgestanden. Einfach weitergemacht, bis wir uns aus dem Tief rausgearbeitet haben und dadurch die Früchte der Arbeit geerntet haben. In etlichen Saisons zuvor, wäre Antwerpen dann schon längst wieder geflogen oder sonst irgendwas wäre passiert. Ist er aber nicht. Es wurde ja auch zu diesem Zeitpunkt hier schon wieder alles angezählt. Er hat aber die Kurve bekommen, samt Team. Und das zeigt sich jetzt - ist es doch das Mehr, was du brauchst, um in der 3.Liga mal durchzukommen.

Ob man jetzt Antwerpen zum widerstandsfähigsten aller bisherigen Trainer (und auch fähigsten) erklären muss - von mir aus. Er hat großen Anteil daran. Aber wir haben auch gefühlt endlich mal ein Muster gebrochen. Das spielt sicherlich auch mit rein.



Beitragvon SEAN » 21.04.2022, 22:04


Wo es hier auch um die Lizenz geht. Magdeburg hat gestern bekannt gegeben das sie nahezu uneingeschränkt die Lizenz für Liga 2 erhalten haben. (Müssen nur Medientechnisch was machen)
Wie sieht es den bei uns aus? Man hört nix.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon Schlossberg » 22.04.2022, 09:11


Laut Interview von Hengen mit der RP ist die Lizenz für Liga 2 da.

Die Rheinpfalz hat geschrieben:Ein Ziel wurde bereits erreicht. Die DFL hat allen Klubs eine Lizenz für die Zweite Liga erteilt, die einen Antrag gestellt haben, also auch dem FCK. Eine schöne Bestätigung, oder?
Wir haben das nicht anders erwartet, weil unsere Finanzabteilung alles professionell vorbereitet hatte. Es tut uns gut, dass wir jetzt diese Nachricht erhalten haben, das gibt uns noch einmal Rückenwind für die anstehenden Aufgaben.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste