Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 18.10.2021, 17:19


Bild
Foto: Eibner/Neis

Gerüchte um mögliche Verlegung des Saar-Pfalz-Derbys

Beim 1. FC Saarbrücken kursieren momentan Gerüchte um eine Verlegung des Derbys gegen den 1. FC Kaiserslautern - wegen eines Badminton-Turniers. Möglich wäre ein neuer Termin am 13. November, der Verein bestätigt die Spekulationen allerdings nicht.

"Das Spiel kann nur der DFB verlegen. Wir haben da keinen Antrag gestellt und bereiten uns auf die Austragung vor", erklärt FCS-Sprecher Peter Müller gegenüber der "Saarbrücker Zeitung". Das von vielen Emotionen begleitete Spiel gegen den FCK soll am Samstag, den 06. November (14:00 Uhr) stattfinden und erstmals eine volle Auslastung von 16.000 Zuschauern im neuen Ludwigsparkstadion bieten. SWR und SR planen zudem eine Live-Übertragung im Fernsehen.

Zeitung: Innenministerium hat "großes Interesse" an Spielverlegung

Der Auslöser der Gerüchteküche ist ein zeitgleich vom 02. bis 07. November stattfindendes Badminton-Turnier, zu dem in der benachbarten Saarlandhalle rund 2.000 Besucher erwartet werden. Zusammen mit den 16.000 Zuschauern des Fußballspiels wird angeblich ein Verkehrschaos befürchtet, dazu sollen auch Sicherheitsaspekte eine Rolle spielen - schließlich wird das voraussichtlich ausverkaufte Derby gegen den FCK das größte FCS-Event seit vielen Jahren. Laut der Zeitung zeige das saarländische Innenministerium "großes Interesse" an der angedachten Spielverlegung und könnte eine entsprechende Anweisung an die Behörden und den DFB veranlassen.

Quelle: Der Betze brennt / Saarbrücker Zeitung

Weitere Links zum Thema:

- Volle Stadion-Auslastung beim Derby in Saarbrücken (Der Betze brennt, 14.10.2021)


Ergänzung, 20.10.2021:

Bild
Foto: Neis/Eibner

FCS-FCK: Entscheidung über Verlegung Ende der Woche

Der 1. FC Saarbrücken hat beim Deutschen Fußball-Bund bis dato keinen Antrag auf eine Verlegung des für den 6. November terminierten Drittliga-Derbys gegen den 1. FC Kaiserslautern gestellt.Das erklärte Peter Müller, der Pressesprecher des FCS, am Mittwochmittag auf Anfrage der RHEINPFALZ. (...)

"Wir warten auf die Expertise der Sicherheitsbehörden und der Landeshauptstadt", sagt Müller. Nur wenn von dieser Seite eine Anordnung ausgesprochen würde, träte der FCS an den Deutschen Fußball-Bund heran. Spätestens bis zum Ende der Woche soll eine Entscheidung gefallen sein. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Ergänzung, 21.10.2021:

Saar-Pfalz-Derby: Entscheidung erst nächste Woche

Wann findet das Derby des 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Saarbrücken statt? Im Saarland wird weiter über eine Spielverlegung diskutiert, aber angedachte Ausweichtermine sind nicht möglich. Mit einer schnellen Entscheidung ist nun doch nicht zu rechnen.

Weil vom 02. bis 07. November in der benachbarten Saarlandhalle ein Badminton-Turnier mit rund 2.000 erwarteten Besuchern und Isolationsregeln für die Teilnehmer stattfindet, gibt es Überlegungen, dass für den 06. November angesetzte Drittliga-Duell zwischen dem FCK und dem FCS zu verschieben. Wie FCS-Pressesprecher Peter Müller der "Saarbrücker Zeitung" mitteilt, würde der Verein die Partie gerne wie geplant austragen und hat auch keine Verlegung beantragt. Allerdings gebe es noch "größeren Gesprächsbedarf" mit den Behörden, so Müller weiter. Laut der Tageszeitung habe das saarländische Innenministerium ein großes Interesse an der Verschiebung der Partie. Die Polizei habe dagegen weniger Bedenken. "Aus Sicht der Polizei ist die Sicherheit beider Veranstaltungen zu gewährleisten", wird Ralf Kirch, Chef der Saarlandhalle, zitiert.

Termin-Probleme: Verschiebung in die Länderspielpause kaum möglich

Sollte die Partie aber tatsächlich verschoben werden, droht eine schwierige Suche nach einem Ersatztermin. Eigentlich würde sich das wegen der Länderspielpause freie Wochenende des 13./14. November anbieten. Da aber samstags in der benachbarten Saarlandhalle bereits ein SPD-Parteitag stattfindet und sonntags wegen des Volkstrauertages spezielle Regeln gelten, scheiden diese beiden Termine wohl aus. Damit müsste die Partie im Stile einer Englischen Woche an einem Dienstag oder Mittwoch nachgeholt werden - hiermit hätten aber die Sicherheitsbehörden wohl Probleme, die das brisante Derby lieber bei Tageslicht austragen wollen. Eine endgültige Entscheidung über den Spieltermin soll nun frühestens nächste Woche getroffen werden, mehrere Sitzungen wurden deshalb bereits abgehalten und sollen noch folgen.

Sehr hohe Nachfrage erwartet: Vorverkauf für FCK-Fans hat begonnen

Unterdessen hat in Kaiserslautern der Vorverkauf für das Nachbarschaftsduell begonnen, das erstmals seit 1997 wieder als Pflichtspiel mit Zuschauern stattfindet. Es wird ein mit 16.000 Besuchern ausverkaufter Ludwigspark erwartet, dem FCK stehen knapp 2.000 Tickets zur Verfügung - viel zu wenig für die zu erwartende Nachfrage. Am Betze hat der Vorverkauf für den Gästeblock begonnen, Einzelpersonen und Fanclubs finden auf FCK.de detaillierte Infos: Ticket-Vorverkauf fürs Auswärtsspiel in Saarbrücken startet.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 27.10.2021:

Keine Verlegung: FCS-FCK kann wie geplant stattfinden

Grünes Licht für das Derby: Die Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern wird nicht verlegt und kann wie geplant am 06. November im Saarbrücker Ludwigsparkstadion ausgetragen werden.

Weil zeitgleich zum Duell beider Mannschaften vom 02. bis 07. November in der benachbarten Saarlandhalle ein Badminton-Turnier mit rund 2.000 erwarteten Besuchern und Isolationsregeln für die Teilnehmer stattfindet, gab es Überlegungen, die Drittliga-Partie zu verlegen. Nun gibt es grünes Licht. "Das für den 6. November um 14.00 Uhr angesetzte Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern kann wie im DFB-Terminplan vorgesehen im neuen Ludwigsparkstadion durchgeführt werden. Das haben intensive Gespräche und Beratungen mit den zuständigen Behörden ergeben. Wir bitten um Verständnis, dass es aufgrund des komplexen Organisationsrahmens zu einer verzögerten Ticketfreigabe gekommen ist", teilt der FCS auf seiner Homepage mit. Die Bewerbungsfrist für FCK-Vereinsmitglieder, Dauerkartenbesitzer sowie Fanclubs hat bereits vergangenen Freitag geendet. Der FCK wird den Bewerbern in den kommenden Tagen Bescheid geben, ob sie aufgrund der hohen Nachfrage ein Ticket für das Saar-Pfalz-Derby erhalten.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 27.10.2021:

Bild
Foto: Eibner/Neis

Polizeipräsident kritisert FCS-Spieltermin gegen FCK

Die Terminierung des Drittliga-Top-Spiels FC Saarbrücken gegen FC Kaiserslautern auf den 6. November sorgt weiter für Zündstoff. Landespolizeipräsident Norbert Rupp erklärte am Donnerstag, über die Terminierung habe es keine Absprache und keinen Konsens gegeben.

(...) Er habe über eine Veröffentlichung des 1. FC Saarbrücken auf dessen Homepage erfahren, dass das Spiel doch am 6. November stattfinden wird. Man könne zwar die Sicherheit beider Veranstaltungen gewährleisten, es werde aber wahrscheinlich zu erheblichen Beeinträchtigungen kommen, insbesondere bei der Badminton-Veranstaltung. Besonders die pünktliche Anreise sei so nicht mehr zweifelsfrei gewährleistet, weder die der Spieler, noch der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Quelle und kompletter Text: Saarländischer Rundfunk


Ergänzung, 29.10.2021:

Mehr als 7.500 Ticket-Anfragen für Saar-Pfalz-Derby

Das Interesse am Duell der Rivalen zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern ist gewaltig: Die Nachfrage der FCK-Fans übersteigt das zur Verfügung stehende Kontingent fast um das Vierfache.

Insgesamt hat der FCK für das Derby, das nun wie geplant am 06. November im Saarbrücker Ludwigspark stattfinden kann, vom FCS knapp 2.000 Karten zur Verfügung gestellt bekommen. Da bereits im Vorfeld der Partie zu erwarten war, dass die Nachfrage dieses Kontingent übersteigen wird, gab es keinen freien Vorverkauf. Vereinsmitglieder, Dauerkartenbesitzer sowie Fanclubs hatten bis vergangenen Freitag die Möglichkeit, sich um Tickets zu bewerben. Der FCK verschickt derzeit hierfür sowohl Zusagen als auch Absagen und hat in einer E-Mail mitgeteilt, dass insgesamt über 7.500 Ticketanfragen beim Verein eingegangen sind - also fast das Vierfache der vorhandenen Kapazität. Viele Interessierte haben zudem gar nicht bestellt, weil sie schon vorher wussten, dass sie keine Chance haben werden.

"Überragende Fanbasis" - Viele FCK-Fans gehen leer aus

Eine mehr als stolze Zahl, weswegen nun allerdings auch viele Schlachtenbummler, die gerne mit ins Saarland gereist wären, in die Röhre schauen. Darunter sogar bisherige Besitzer von Auswärtsdauerkarten, die diese Saison wegen der Pandemie nicht angeboten wurden, und weitere (Fast-)Allesfahrer. Eine letzte Chance für diese Personen könnte ab Dienstag, 11:00 Uhr der freie Vorverkauf beim 1. FC Saarbrücken sein, falls hier noch Tickets aus dem seit Freitag laufenden Mitglieder-Verkauf übrig bleiben. "Die Zahl macht uns sehr stolz und zeigt uns wieder einmal, welche Strahlkraft und was für eine überragende Fanbasis der FCK noch hat. Leider können wir aber eben bei einer derart hohen Nachfrage nicht alle Ticketwünsche erfüllen", schreibt der FCK-Ticketservice in dem Antwortschreiben an die Bewerber.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 01.11.2021:

Bild

Freier Vorverkauf für Tickets in Saarbrücken startet

Letzte Chance für Derby-Tickets: Beim 1. FC Saarbrücken startet am Dienstag um 11:00 Uhr der freie Online-Vorverkauf der noch verfügbaren Karten für das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Aktuell (Stand: Montagabend) ist noch eine deutlich vierstellige Anzahl von Tickets auf der Gegentribüne verfügbar. Nachdem die regulären FCK-Plätze im Gästeblock um ein vielfaches überbucht waren, startete auch beim Heimverein der Verkauf zunächst exklusiv für Vereinsmitglieder. Auf der Haupt- sowie den beiden Hintertortribünen sind mittlerweile keine Tickets mehr verfügbar, während die Nachfrage auf der Gegentribüne am langen Wochenende stagniert ist. Insbesondere in Richtung des Gästeblocks sind noch zahlreiche Plätze frei. Der morgen beginnende freie Vorverkauf läuft ausschließlich über den Online-Ticketshop des 1. FC Saarbrücken, der vom Dienstleister "Reservix" unter folgendem Link betrieben wird:

» Zum Online-Ticketshop: 1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern

Derby wird wohl ausverkauft - In Saarbrücken gilt "3G"

Das Derby wird das erste Spiel im neuen Ludwigsparkstadion sein, das - höchstwahrscheinlich - vor ausverkauften Rängen stattfindet. Je nachdem, ob ein Pufferblock neben dem Gästebereich eingerichtet ist oder nicht, bedeutet dies bis zu 16.000 Zuschauer. Mitte Oktober hatte die "Saarbrücker Zeitung" zudem gemeldet, dass neben der Vollauslastung auch ein Wegfall der Corona-Kontrollen bevorstehe. Diesen Schritt gehen die Gastgeber nun allerdings doch noch nicht, es gilt laut den Angaben auf der FCS-Homepage weiterhin die "3G-Regel": "Einlass erhält nur, wer entweder einen negativen zertifizierten Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorlegen kann, bei dem länger als 14 Tage ein vollständiger Impfschutz besteht oder wer die Corona-Erkrankung nachweislich binnen der letzten sechs Monate auskuriert hat. Eine Maskenpflicht besteht nicht."

Auch der SWR und der SR übertragen das Spiel live im Fernsehen. Anstoß ist am Samstag, den 06. November 2021 um 14:00 Uhr.

Update, 03.11.2021:

Wie der FCS heute auf seiner Homepage meldet und auf DBB-Nachfrage bestätigt, entfällt beim Derby gegen den FCK nun doch die 3G-Regelung. "Aufgrund der neusten Corona-Verordnung der Saarländischen Landesregierung entfällt für Freiluftveranstaltungen die Kontrolle der 3G-Nachweise. Dies betrifft auch die Spiele im Ludwigsparkstadion", heißt es in der Mitteilung des Vereins.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon EchterLauterer » 18.10.2021, 17:48


Man kennt das ja: Überall, wo diese Badminton-Fans auftauchen, gibt Massenschlägereien, Krawalle und Plünderungen.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Briggedeiwel » 18.10.2021, 17:52


Wir verlegen einfach die Veranstaltung bei der weniger Zuschauer kommen.....
Wo ist das Problem :?:
Mit Feng Shui hat man 2015 den :teufel2: aus dem Stadion vertrieben. Seit dem geht's Berg ab und zwar steil.
Leider ist der rote Teufel, der Geist von Zusammenhalt und Leidenschaft, seit dem nicht mehr wiedergekehrt. :cry:



Beitragvon Ultradeiweil » 18.10.2021, 18:15


Machen sich die Saarbrigger schon in die Hos;)

Mein Arbeitskollege Teilzeit Bayern und FCS Fan meinte schon oh wenn ihr kommt können wir ja gerade wieder renovieren..

Schauen wir mal logisch das das Innenministerium da alle Register ziehen will wird schon ein Highlight :teufel2:
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon Mittelhaardt » 18.10.2021, 18:48


EchterLauterer hat geschrieben:Man kennt das ja: Überall, wo diese Badminton-Fans auftauchen, gibt Massenschlägereien, Krawalle und Plünderungen.

Diese Badminton-Schläger sind echt die schlimmsten!



Beitragvon Markus67 » 18.10.2021, 19:05


Das wird doch hoffentlich bei einem Gerücht bleiben.

Beim letzten Derby im alten Ludwigspark wo ich war, müsste so um 91/92 gewesen sein, waren über 30000 Zuschauer. Wie haben die das damals nur geschafft ???

Unfassbar, zwei Veranstaltungen mit insgesamt 18000 Z. in einer Großstadt, und das saarländische Innenministerium bekommt weiche knie.

Was für ein Offenbarungseid für eine Landesbehörde, das kommt wohl von zu viel Lyoner mit Maggi, man man. :knodder:



Beitragvon Rickstar » 18.10.2021, 19:13


Wäre es nicht am einfachsten das Heimrecht zu tauschen...? Das nimmt uns bestimmt den Rhythmus, wenn wir jetzt den Spieltag absagen



Beitragvon kl_trott » 18.10.2021, 20:35


Bei all der Häme solltet ihr bedenken, dass zeitgleich außerdem im Stadtverband drei runde Geburtstage gefeiert werden, auf dem Rastpfuhl zwei Kaiserschnitte geplant sind, im Euroquartier eine Hochzeitsparty stattfindet und das Cinestar zur Kindervorstellung einlädt.

Das Saarbrooklyn-Fass ist randvoll!



Beitragvon Michel85 » 19.10.2021, 07:29


Rickstar hat geschrieben:Wäre es nicht am einfachsten das Heimrecht zu tauschen...? Das nimmt uns bestimmt den Rhythmus, wenn wir jetzt den Spieltag absagen


Das wird nicht passieren, denn dann hätten wir 3 Heimspiele hintereinander. In der Rückrunde demzufolge 3 Auswärtsspiele hintereinander.



Beitragvon JG » 19.10.2021, 07:45


Rickstar hat geschrieben:Wäre es nicht am einfachsten das Heimrecht zu tauschen...? Das nimmt uns bestimmt den Rhythmus, wenn wir jetzt den Spieltag absagen


Bloß nicht. In der Rückrunde gibts keine Coronabeschränkungen mehr, der FCK steht auf einem Aufstiegsplatz und gg Saabrigge kommen 50.000 auf den Betze... :wink:



Beitragvon Dirmsteiner84 » 19.10.2021, 08:07


@JG

Ja und de Mark Forster singt in de Halbzeit sein Neue FCK Aufstiegssong
flach spiele - hoch gewinne
Aufstieg 2022 , hoffe mers



Beitragvon Standfußballer » 19.10.2021, 08:17


@Dirmsteiner84

Ich frag mich sowieso wie der Nasenbohrer an so eine Granate wie die Lena gekommen ist. Sei´s drum. Die soll er auf jeden Fall mitbringen :D



Beitragvon Eckhaard » 19.10.2021, 09:11


Da baut man jahrelang ein Stadion (für 50 Millionen) und wenn mal 16.000 plus ein paar Badmintonfans kommen ist man überfordert. Dort ist doch schon immer Chaos wenn die spielen. Das wurde bei der Planung wohl übersehen?



Beitragvon Speedotto » 19.10.2021, 09:54


Markus67 hat geschrieben:Das wird doch hoffentlich bei einem Gerücht bleiben.

Beim letzten Derby im alten Ludwigspark wo ich war, müsste so um 91/92 gewesen sein, waren über 30000 Zuschauer. Wie haben die das damals nur geschafft ???

Unfassbar, zwei Veranstaltungen mit insgesamt 18000 Z. in einer Großstadt, und das saarländische Innenministerium bekommt weiche knie.

Was für ein Offenbarungseid für eine Landesbehörde, das kommt wohl von zu viel Lyoner mit Maggi, man man. :knodder:

Korrekt! :daumen:
Man bedenke auch, wie phänomenal schnell die die Überschneidung der beiden Sportveranstaltungen bemerkt haben!
Anscheinend ist der chronisch unterbesetzte Behördenpool irgendwie krass aus dem Büroschlaf geweckt worden...
Anstatt dann die eigene Komfortzone zu verlassen und ein Plänchen für die fast unlösbare Aufgabe der Bewältigung dieser gigantischen Veranstaltungen zu machen, sagt man eine davon einfach ab und knallt nach dieser Aufregung mit dem Kopf im anschliessenden Powernap wieder voll auf die Tastatur.
Bist du Angestellter in einem öffentlichen Amt im Saarland, hast du es geschafft!
Sina Weber for Pressesprecher!!!



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 19.10.2021, 10:21


Eckhaard hat geschrieben:Da baut man jahrelang ein Stadion (für 50 Millionen) und wenn mal 16.000 plus ein paar Badmintonfans kommen ist man überfordert. Dort ist doch schon immer Chaos wenn die spielen. Das wurde bei der Planung wohl übersehen?


Ich bin immer wieder über die enorme Summe für dieses (pardonnez-moi) äußerst schlichte, kleine Stadion verwundert.

Wann beginnt eigentlich der Kartenverkauf für dieses Spiel? Und ist es überhaupt realistisch als Nicht-Mitglied und Nicht-DK-Inhaber an drei Karten heranzukommen? Ich würde nämlich am liebsten bereits die ICE-Karten buchen.

Danke euch vielmals vorab!
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg -- lasst die guten alten Zeiten in der Weißen Taube wieder aufleben!



Beitragvon Obi » 19.10.2021, 15:24


@Hauptstadt_Lautrer:
Chancen stehen recht schlecht meiner Meinung nach. Saarbrücken darf voll auslasten und hat ja anscheinend keine Coronaregeln mehr. Dementsprechend werden die Ultras komplett dabei sein und von den 1500-2000 Gästefans wird vielleicht schon die Hälfte an Auswärtsdauerkartenbesitzer/Ultras und Fanclubs gehen. Ich rechne mit einer sehr hohen Anfrage von 5000-6000. Start des Kartenverkaufs denke Anfang nächster Woche, bestimmt auch abhängig von Der möglichen Verlegung des Spiels.



Beitragvon betziman » 19.10.2021, 18:41


Denkt daran, dass ihr leider für Bier und Würstchen euch stundenlang anstellen müsst. Also bringt Verpflegung mit.

Freunde von mir sind FCS Anhänger und besorgen mir eine Karte auf der tribüne.



Beitragvon Eckhaard » 19.10.2021, 20:02


Nach meiner Recherche gehen 1940 Gäste rein. Ich bin Mitglied und habe zwei DK und mache mir wenig Hoffnung. Wird schwierig ….



Beitragvon Exilhunsrücker » 19.10.2021, 21:55


War da nicht noch ein Ausweichstadion in Frankfurt? Das wäre wohl aktuell die einfachste Lösung, wenn die Politik auf eine Verlegung besteht...



Beitragvon SektionWestpfalz95 » 20.10.2021, 11:22


Eckhaard hat geschrieben:Nach meiner Recherche gehen 1940 Gäste rein. Ich bin Mitglied und habe zwei DK und mache mir wenig Hoffnung. Wird schwierig ….


Es gibt noch 768 weitere Sitzplätze auf der Westtribüne (Gästetribüne), die eigentlich für Heimfans vorgesehen sind. Da es sich jedoch um ein „Hochrisikospiel” handelt, glaube ich nicht, dass diese auch mit solchen besetzt werden dürfen. Zumal es wohl lediglich einen Zaun als Begrenzung gibt. Also dient dieser Bereich entweder als Puffer bzw. für Sicherheitspersonal ODER - was ich hoffe - er geht komplett an den Gast. Mit der dann roten Wand im Rücken sollten wir die Maggiköppe nicht nur auf dem Platz in die Schranken weisen. :teufel2:



Beitragvon Gerrit1993 » 20.10.2021, 12:31


Der FCS würde das Derby derweil gerne wie geplant austragen:

Bild
Foto: Neis/Eibner

FCS-FCK: Entscheidung über Verlegung Ende der Woche

Der 1. FC Saarbrücken hat beim Deutschen Fußball-Bund bis dato keinen Antrag auf eine Verlegung des für den 6. November terminierten Drittliga-Derbys gegen den 1. FC Kaiserslautern gestellt.Das erklärte Peter Müller, der Pressesprecher des FCS, am Mittwochmittag auf Anfrage der RHEINPFALZ. (...)

"Wir warten auf die Expertise der Sicherheitsbehörden und der Landeshauptstadt", sagt Müller. Nur wenn von dieser Seite eine Anordnung ausgesprochen würde, träte der FCS an den Deutschen Fußball-Bund heran. Spätestens bis zum Ende der Woche soll eine Entscheidung gefallen sein. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Weitere Links zum Thema:

- Gerüchte um mögliche Verlegung des Saar-Pfalz-Derbys (Der Betze brennt, 18.10.2021)



Beitragvon De Sandhofer » 20.10.2021, 15:52


Ich finde wir sollten das Spiel auf den 11.11.2021 legen, der Tag des Heiligen St. Maggi, zumindest im Saarland wird dieser Heilige gefeiert. An diesem Tag reitet der saarländische Schutzpatron der Würzsoße, durchs Land und tröpfelt den Kindern ein paar Spritzer Maggi auf ihr Lyonerbrot und am Abend, wenn der FCK gesiegt hat kann dann die Saarbrigger Mannschaft mit ihren Fans das bekannte Lied singen.
Uns geht auf ein Licht, uns geht auf ein Licht
wir haben verloren und sind nicht ganz dicht. :wink: :p :wink:



Beitragvon Dirmsteiner84 » 20.10.2021, 16:19


Obi hat geschrieben:@Hauptstadt_Lautrer:
Chancen stehen recht schlecht meiner Meinung nach. Saarbrücken darf voll auslasten und hat ja anscheinend keine Coronaregeln mehr. Dementsprechend werden die Ultras komplett dabei sein und von den 1500-2000 Gästefans wird vielleicht schon die Hälfte an Auswärtsdauerkartenbesitzer/Ultras und Fanclubs gehen. Ich rechne mit einer sehr hohen Anfrage von 5000-6000. Start des Kartenverkaufs denke Anfang nächster Woche, bestimmt auch abhängig von Der möglichen Verlegung des Spiels.



Wenn des so ist können sie mich am Arsch lecken, dann geh ich zum Badminton :-)
flach spiele - hoch gewinne
Aufstieg 2022 , hoffe mers



Beitragvon Dirmsteiner84 » 20.10.2021, 16:24


Speedotto hat geschrieben:
Markus67 hat geschrieben:Das wird doch hoffentlich bei einem Gerücht bleiben.

Beim letzten Derby im alten Ludwigspark wo ich war, müsste so um 91/92 gewesen sein, waren über 30000 Zuschauer. Wie haben die das damals nur geschafft ???

Unfassbar, zwei Veranstaltungen mit insgesamt 18000 Z. in einer Großstadt, und das saarländische Innenministerium bekommt weiche knie.

Was für ein Offenbarungseid für eine Landesbehörde, das kommt wohl von zu viel Lyoner mit Maggi, man man. :knodder:

Korrekt! :daumen:
Man bedenke auch, wie phänomenal schnell die die Überschneidung der beiden Sportveranstaltungen bemerkt haben!
Anscheinend ist der chronisch unterbesetzte Behördenpool irgendwie krass aus dem Büroschlaf geweckt worden...
Anstatt dann die eigene Komfortzone zu verlassen und ein Plänchen für die fast unlösbare Aufgabe der Bewältigung dieser gigantischen Veranstaltungen zu machen, sagt man eine davon einfach ab und knallt nach dieser Aufregung mit dem Kopf im anschliessenden Powernap wieder voll auf die Tastatur.
Bist du Angestellter in einem öffentlichen Amt im Saarland, hast du es geschafft!



Ich denke es war so das einer der 15 nichtsarbeitenden saarländischen Beamten im Amt beim 6. Mittagsschlaf, also nicht den von 8.00-8.30 / 9.00-9.30 / 10.00-10.30 / 11.00-11.30 bzw. 12.00-13.00 Mittagspause / beim 6. Mittagsschlaf mit dem Kopf aus der aufgestützten Hand rausgerutscht ist, mit dem Kopf auf den Kalender der schon in weiser Voraussicht auf November gestellt ist und mit dem rechten Auge an diesem Tag hängen geblieben ist, sodass ihm aufgefallen ist, "Oh Oh, da ist ja Badminton+Fussball", wie kriegen wir das nun hin. Wahrscheinlich 18.000 Personen gleichzeitig in der Stadt zusätzlich zum normalen Alltagsleben.

SOS und weiße Fahne wurde gehisst und die Faxgeräte aus dem Jahre 1985 eingeschaltet um wieder kommunizieren zu können.

Da dachte sich der alte Saarländer, holt er sich erstmal die 1,5 Liter Flasche Maggi ausm Schrank und isst mal ein Brot mit viel Maggi um runterzukommen
flach spiele - hoch gewinne
Aufstieg 2022 , hoffe mers



Beitragvon wolle » 20.10.2021, 16:50


Dann eine Liveübertragung am 13. um 15:30 Uhr in der ARD bundesweit.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 69 Gäste