Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Wie spielt der FCK beim TSV Havelse?

Lautern schafft den dritten Sieg in Folge
98
77%
Das Spiel endet Unentschieden
15
12%
Havelse siegt
15
12%
 
Abstimmungen insgesamt : 128

Beitragvon Flo » 27.09.2021, 21:10


Bild

Vorbericht: TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
Weiter siegen!

Den 1. FC Kaiserslautern erwartet im letzten Drittliga-Spiel vor der Länderspielpause mal wieder ein ungewöhnliches Fußball-Ambiente. Zum gastgebenden Schlusslicht TSV Havelse reisen die Roten Teufel als Favorit, sind aber gleichzeitig auch gewarnt.

Mit Schaudern erinnern sich Fußballfans an die coronabedingten Geisterspiele der vergangenen beiden Saisons zurück. Die Stadien leer, keine Stimmung und nur wenig Emotionen. Eine ähnliche Atmosphäre dürfte die mitreisenden Schlachtenbummler am Samstag leider auch beim Auswärtsspiel in Hannover erwarten. Weil das heimische Wilhelm-Langrehr-Stadion nicht die Drittliga-Standards des DFB erfüllt, muss der Aufsteiger aus Havelse seine Heimspiele im 49.000 Plätze fassenden WM-Stadion austragen. Konsequenz des Umzuges: Um unter anderem die Stadionmiete bezahlen zu können, verlangt der TSV hohe Eintrittspreise. So kostet eine Karte im Gästeblock 19 Euro, ein Sitzplatz im Oberrang der Haupttribüne gar 28 Euro. Entsprechend fallen auch die bisherigen Zuschauerzahlen des Tabellenletzten in dieser Spielzeit aus. Den ersten Saisonsieg gegen Köln (1:0) vor zwei Wochen wollten nur 527 Zuschauer sehen. Eine wirkliche Geisterkulisse. Bedingt durch die Gästefans aus Kaiserslautern werden es dieses Mal ein paar Besucher mehr, trotzdem geht dieser vom DFB erzwungene Umzug als fragwürdiges Geschäftsmodell in die Geschichte ein. Anstoß im Niedersachsenstadion ist um 14:00 Uhr.

Was muss man zum Auswärtsspiel beim TSV Havelse wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zum 11. Spieltag:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Zwei Siege in Folge. Man kann es so sagen: Der 1. FC Kaiserslautern hat am vergangenen Spieltag einen weiteren Meilenstein aus dem Weg geräumt. Mittlerweile stellen die Roten Teufel zusammen mit Erzrivale Mannheim sogar die beste Abwehr der Liga. Wer hätte das vor einigen Wochen noch gedacht? In Hannover gilt es nun, an die Leistungen der vergangenen drei Spiele anzuknüpfen, mit derselben Einstellung in die Partie zu gehen und den Gegner bloß nicht zu unterschätzen. Jetzt eine längere Siegesserie, das wäre doch mal wieder was!

Möglicherweise muss Marco Antwerpen aber seine zuletzt erfolgreiche Elf umbauen. Nicolas Sessa meldete sich in der Trainingswoche ebenso wie Marius Kleinsorge krank, beide drohen nicht dabei sein zu können. Sollte Sessa ausfallen, ist Felix Götze für seine Position wieder eine Option von Beginn an. Aber auch ein Zurückziehen von René Klingenburg ist denkbar, dann könnte vorne Kenny Redondo in die Startelf zurückkehren. Klingenburg geht wie Boris Tomiak mit vier Gelben Karten vorbelastet in die Partie, während Redondo und Marvin Senger ihre Rot-Sperren aus dem Derby abgesessen haben. Jean Zimmer fällt wegen seiner in den Oberschenkel ausstrahlenden Rückenprobleme weiter aus, soll aber zeitnah wieder ins Training einsteigen. Gleiches gilt auch für Hikmet Ciftci und Max Hippe.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Nach sieben Niederlagen aus den ersten sieben Spielen scheint der TSV Havelse, der im Juni die Aufstiegsspiele gegen Schweinfurt für sich entschied, in der 3. Liga angekommen zu sein. Zuletzt gelangen der Elf des ehemaligen FCK-Spielers Rüdiger Ziehl im Gleichschritt mit den Roten Teufeln sieben Punkte in Folge. Nach dem bereits eingangs erwähnten 1:0-Heimsieg gegen Köln schaffte der TSV am Montag in einem wilden Spiel eine echte Überraschung: Beim Tabellenzweiten in Berlin gewann man nach dreimaligem Rückstand doch noch mit 4:3 und erzielte in einer Partie mehr Tore als in den vorherigen neun Begegnungen zusammen. Mit sieben Punkten aus zehn Spielen ist der Neuling zwar weiter Schlusslicht, hat den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze aber wieder hergestellt. Ohnehin lautet das Ziel des TSV in dieser Saison ganz klar Klassenerhalt. Diesen zu schaffen, wäre aufgrund der vorherrschenden Rahmenbedingungen eine Sensation. 

Im Kader der Havelser stehen mit Florian Riedel und dem ehemaligen U23-Spieler Niklas Tasky noch zwei weitere Akteure, die mal das FCK-Trikot trugen. Beide dürften auch am Samstag in der Startelf stehen. Dagegen fällt Spielmacher Deniz Cicek (Muskelfaserriss) schon längere Zeit aus und steht auch gegen den FCK nicht zur Verfügung.

Frühere Duelle

Noch nie trafen der TSV Havelse und der 1. FC Kaiserslautern in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Partie in Hannover ist also eine Premiere im Profifußball.

Fan-Infos

Theoretisch dürften bis zu 15.000 Zuschauer das Spiel in Hannover verfolgen. 1.500 Karten standen im Gästeblock zur Verfügung, wovon der FCK bislang rund 800 verkauft hat. So ist wohl mit etwa 1.000 Gästefans zu rechnen. Die Ultras werden das Auswärtsspiel nicht in organisierter Form besuchen. Eintrittskarten für den Gästesektor können noch online über den Ticketshop des TSV Havelse erworben werden. In Hannover gilt die "3G-Regel". Eine Tageskasse ist am Nordeingang des Stadions geöffnet. Alle weiteren wichtigen Hinweise für Auswärtsfahrer hat der FCK auf seiner Homepage veröffentlicht. Im Fernsehen wird das Spiel nur bei "Magenta Sport" übertragen.

O-Töne

FCK-Trainer Marco Antwerpen: "Für uns ist es gerade eine sehr schöne Situation. Die Jungs gewinnen Spiele und diejenigen, die nicht spielen, drängen im Training zurück in die Mannschaft. Darauf haben wir hingearbeitet."

Havelse-Trainer Rüdiger Ziehl: "Die Pfalz ist meine Heimat. Ich habe sechs Jahre für die Roten Teufel gespielt. Für mich ist es ein besonderes Spiel. Ich wünsche dem Verein bessere Zeiten. Aber Samstag nicht. Da will ich unbedingt gewinnen."

Daten und Fakten

Voraussichtliche Aufstellung:

TSV Havelse: Quindt - Riedel, Arkenberg, Fölster, Tasky, Teichgräber - Daedlow, Froese, Düker - Lakenmacher, Langfeld

Es fehlen: Cicek (Muskelfaserriss), Engelking (Aufbautraining), Sonnenberg (Knieprobleme)

1. FC Kaiserslautern: Raab - Tomiak, Kraus, Winkler - Hercher, Götze (Sessa), Ritter, Zuck - Wunderlich - Klingenburg, Hanslik

Es fehlen: Bakhat (Kniebinnenschaden), Ciftci (Muskelverletzung), Gözütok (Bänderverletzung), Hippe (Fußverletzung), Röser (Kreuzbandriss), Zimmer (Rücken-/Oberschenkelprobleme), evtl. Kleinsorge, Sessa (beide grippaler Infekt)

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Florian Reis


Vorherige News ab 27.09.2021:

Bild

Samstag, 14:00 Uhr: Auswärtsspiel beim Schlusslicht

Beim 1. FC Kaiserslautern herrscht wieder gute Stimmung, und sie soll noch besser werden - mit einem Sieg am kommenden Spieltag. Gegner ist dann der TSV Havelse, der heute Abend für eine echte Überraschung sorgte.

Zwei Siege in Folge, den Auswärtsfluch gebrochen, seit 353 Minuten kein Gegentor: Der FCK hat in die Spur gefunden und die Abstiegsplätze erstmal hinter sich gelassen. Als nächster Schritt soll nun der Sprung in die obere Tabellenhälfte gelingen - und dann mal sehen. Aber auch Gegner Havelse hat einen positiven Trend gestartet: Nachdem die ersten sieben Spiele allesamt verloren gingen, gelang auch dem TSV im heutigen Montagsspiel ein Coup: Zum dritten Mal nacheinander blieb der Aufsteiger ungeschlagen und vermasselte Mitaufsteiger Berlin die Tabellenführung. In einer äußerst turbulenten Partie geriet Havelse dreimal ins Hintertreffen, kam jedoch immer wieder zurück und siegte am Ende noch mit 4:3.

Minuskulisse in Hannover erwartet - Redondo und Senger wieder dabei

Beide Vereine haben noch nie gegeneinander gespielt, es wird also eine echte Premiere geben. Austragungsort der Partie ist das Niedersachsenstadion in Hannover, wo der Dorfverein Havelse seine Heimspiele austragen muss. Dort im WM-Stadion ist trotz Corona-Lockerungen mit einer annähernden Geisterkulisse zu rechnen und es könnte sogar der jüngste Minusrekord von 1.424 Zuschauern beim FCK-Spiel in Lotte gegen Verl unterboten werden. Personell könnte Trainer Marco Antwerpen zum dritten Mal in Folge auf dieselbe (erfolgreiche) Startelf setzen. Aber nach ihren Rot-Sperren sind auch Kenny Redondo und Marvin Senger wieder spielberechtigt. Ob außerdem verletzte Spieler zurückkehren, etwa Kapitän Jean Zimmer, ist noch nicht bekannt. Havelse kann derweil beinahe aus dem Vollen schöpfen, muss aber schon die ganze Saison auf Offensivspieler Deniz Cicek verzichten, der letztes Jahr einen guten Teil zur Aufstiegsbilanz beitrug. Zur Stammelf gehört mit Innenverteidiger Niklas Tasky ein ehemaliger Spieler der FCK-Amateure.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 29.09.2021:

Bild

Zimmer, Ciftci und Gözütok fehlen dem FCK weiterhin

Der 1. FC Kaiserslautern muss vermutlich auch beim Auswärtsspiel gegen den TSV Havelse auf Jean Zimmer, Hikmet Ciftci und Anil Gözütok verzichten. Ein weiterer Akteur trainiert zumindest wieder individuell.

FCK-Kapitän Jean Zimmer laboriert weiter an Rückenproblemen, die in Folge des turbulenten Derbys in Unterzahl gegen Mannheim aufgetreten waren. Er konnte bislang das Mannschaftstraining nicht wieder aufnehmen. Vor nächster Woche ist eine Rückkehr auch nicht geplant. Damit wird Zimmer den Roten Teufeln auch beim Auswärtsspiel in Hannover gegen Schlusslicht Havelse (Samstag, 14:00 Uhr) fehlen. Beides gilt auch für Anil Gözütok (Bänderverletzung) und Hikmet Ciftci (Muskelverletzung). Ansonsten musste Trainer Marco Antwerpen bei der heutigen Trainingseinheit am Betze keine neuen Verletzten beklagen.

Hippe trainiert individuell - Senger und Redondo Kader-Kandidaten

Innenverteidiger Max Hippe, der sich kurz vor seinem Debüt beim Aufwärmen in Magdeburg eine Fußverletzung zugezogen hatte, hat diese Woche dagegen immerhin wieder Individualtraining aufgenommen. Ein Einsatz am Wochenende kommt für den 23-jährigen Last-Minute-Neuzugang jedoch wohl noch zu früh. Dagegen werden die zuletzt rot gesperrten Kenny Redondo und Marvin Senger Antwerpen wieder zur Verfügung stehen und sind zumindest wieder Alternativen für den 20-Mann-Kader.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 30.09.2021:

Bild

Lautern muss gegen Havelse wohl die Startelf ändern

Der 1. FC Kaiserslautern peilt beim TSV Havelse nicht weniger als den dritten Sieg in Folge an. Trainer Antwerpen stehen dafür zusätzliche personelle Alternativen zur Verfügung, aber ein Spieler der zuletzt erfolgreichen Startelf droht auszufallen.

"Wir glauben nicht, dass Havelse sich nur hinten reinstellen wird. Sie haben gegen Berlin vier Tore geschossen und werden wahrscheinlich mutig und engagiert nach vorne spielen wollen. Für uns ist es gerade eine sehr schöne Situation. Die Jungs gewinnen Spiele und diejenigen, die nicht spielen, drängen im Training zurück in die Mannschaft. Darauf haben wir hingearbeitet", erwartet der FCK-Coach einen offensiv agierenden Gegner, der mit einem 4:3-Erfolg beim Tabellenzweiten Berlin für eine faustdicke Überraschung gesorgt hat. Antwerpen ist aber optimistisch, an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen zu können.

Sessa und Kleinsorge krank - Senger und Redondo zurück

Personell konnte der Trainer zuletzt zweimal in Serie die identische Startaufstellung aufbieten - das wird sich nun aber eventuell ändern: Nicolas Sessa und Marius Kleinsorge sind momentan krank. Sollte Sessa tatsächlich ausfallen, könnte im Zentrum gegebenenfalls Felix Götze auflaufen. Ebenfalls wieder mit dabei sind Marvin Senger und Kenny Redondo, die ihre Rot-Sperren abgesessen haben. Daraus möchte Antwerpen aber nicht zwangsläufig eine Änderung ableiten: "Die Jungs spielen erfolgreich, da muss sich der ein oder andere von Außen vielleicht erstmal hinten anstellen." Weiter verzichten muss der FCK neben den Langzeitverletzten auch auf seinen Kapitän. Jean Zimmer konnte wegen in den Oberschenkel ausstrahlenden Rückenproblemen das Mannschaftstraining bisher ebenso wenig wieder aufnehmen wie Hikmet Ciftci (Muskelverletzung) und Anil Gözütok (Bänderverletzung). Max Hippe trainiert wieder individuell, ein Einsatz am Samstag kommt jedoch noch zu früh.

Für die Auswärtsfahrt nach Hannover, wo Havelse seine Heimspiele austrägt, wurden bislang 800 Karten an FCK-Fans verkauft.

Alle weiteren Informationen rund um das Auswärtsspiel gegen Havelse folgen morgen im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim TSV Havelse

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 01.10.2021:

Bild

Grippaler Infekt: Sessa fehlt gegen Havelse definitiv

Der 1. FC Kaiserslautern muss gegen den TSV Havelse seine zuletzt siegreiche Startaufstellung definitiv verändern. Nicolas Sessa konnte wie erwartet die Reise nach Hannover nicht antreten.

Wie die "Rheinpfalz" berichtet, wird Nicolas Sessa wegen eines grippalen Infekts am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Ligaschlusslicht Havelse nun definitiv fehlen. Der 25-jährige Offensivspieler hat laut der Tageszeitung die Reise nach Hannover nicht mit angetreten. Trainer Marco Antwerpen hatte bereits auf der Pressekonferenz vor der Auswärtsaufgabe angedeutet, dass Sessa höchstwahrscheinlich fehlen wird. Auch Marius Kleinsorge fällt krankheitsbedingt aus.

Antwerpen muss umstellen: Götze oder Redondo Startelf-Kandidaten

Sessa könnte vom wiedergenesenen Felix Götze positionsgetreu ersetzt werden. Aber auch ein Zurückziehen von René Klingenburg ist denkbar, dann könnte vorne Kenny Redondo, der zuletzt wegen einer Rot-Sperre fehlte, in die Startelf zurückkehren.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 27.09.2021, 21:39


Ich finde das super dass Havelse gegen die Viktoria gewonnen hat sonst wären die schon ziemlich weit weg.Unser Blick muss nach oben gehen.Gerade nach den letzten Leistungen.Jetzt nach der mini-Serie ne richtige Serie hinlegen und wir sind wieder ganz oben dran.Ich denke nicht dass man Havelse unterschätzt.Aber der Dreier muss her und ich bin zuversichtlich dass das klappt.
Zuletzt geändert von fck-und-sonst-nix am 27.09.2021, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon flonline » 27.09.2021, 21:48


Na da hoffe ich mal, dass ich nicht alleine im Gästeblock sitze :lol:



Beitragvon Iller-Teufel » 27.09.2021, 22:50


Der Sieg von Havelse soll Warnung genug für uns sein, dass der Gegner nicht auf die leichte Schulter genommen wird. Daher habe ich Hoffnung.
:doppelhalter: Pfälzer geben niemals auf. :doppelhalter:
Für den guten Fan gilt:
- Mache nie ein Spieler zum Sündenbock (auch nicht auf DBB)
- Pfeife nie die Mannschaft aus
- Verlasse nicht vor dem Schlusspfiff das Stadion
- Heiserkeit ist der Muskelkater des Fans



Beitragvon fcklautern » 27.09.2021, 22:51


flonline hat geschrieben:Na da hoffe ich mal, dass ich nicht alleine im Gästeblock sitze :lol:


Dann sind wir also schon zu zweit :D aber wo ist für dich der Gästeblock? Für den gabs doch gar keine Karten oder :lol:

Ich war vor einer Woche bei Havelse gegen Köln. Da war der normale Gästeblock geöffnet und mit ca. 30 Kölnern "gefüllt". Ich meinte noch zu den beiden neben mir, wenn wir kommen (ich hatte schon mein FCK Trikot an) wird da mehr los sein. Scheint wohl doch nicht der Fall zu sein :(

Für die, die es interessiert, die Havelser Fangruppe war im Oberrang O17 meine ich.
Ansonsten hatte es von der Stimmung den Charakter Dorfclub gegen Bundesligist. Alles sehr entspannt und die Havelser Fans bestehen eigentlich weitesgehend aus Familienangehörigen und Freunden. Freue mich jedenfalls auf unseren Auftritt, und ich hoffe, endlich meinen ersten FCK Erfolg in der HDI Arena erleben zu dürfen. :teufel2: (letzter FCK Sieg 13.03.2004, 0:1 Torschütze Hristov)



Beitragvon ExilDeiwl » 27.09.2021, 22:55


Höhö, dann wissen wir wenigstens, dass Du es bist. :p



Beitragvon flonline » 27.09.2021, 23:04


fcklautern hat geschrieben:
flonline hat geschrieben:Na da hoffe ich mal, dass ich nicht alleine im Gästeblock sitze :lol:


Dann sind wir also schon zu zweit :D aber wo ist für dich der Gästeblock? Für den gabs doch gar keine Karten oder :lol:



Der FCK hatte auf Facebook den Link für Gästefans gepostet. Auf fck.de oder über Havelse selbst hab ich auch keine Gästetickets gefunden.

Ich sitz in Block S17. Das ist auch bei Hannover 96 der nominelle Gästeblock.

-e- das konnt ich ich noch finden
https://fck.de/de/tickets-fuer-auswaert ... 1Skb9enMYw



Beitragvon K-Town150677 » 27.09.2021, 23:10


Klasse, wird ein Heimspiel, denn wir haben 6 Karten für den S17 Block.



Beitragvon fcklautern » 27.09.2021, 23:17


@flonline

Ok jetzt habe ich es auch gefunden. Ist ja sehr seltsam gemacht.

Naja vielleicht hat sich ja noch der ein oder andere in O8 verirrt :D



Beitragvon Seit1969 » 28.09.2021, 00:08


Na dann lasst uns mal alle hoffen das die Mannschaft nicht meint Entwicklungshelfer spielen zu müssen.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Ktown1983 » 28.09.2021, 01:38


fcklautern hat geschrieben:
Ich war vor einer Woche bei Havelse gegen Köln. Da war der normale Gästeblock geöffnet und mit ca. 30 Kölnern "gefüllt". Ich meinte noch zu den beiden neben mir, wenn wir kommen (ich hatte schon mein FCK Trikot an) wird da mehr los sein. Scheint wohl doch nicht der Fall zu sein :(


Gab es wenigsten gutes Voll-Bier?



Beitragvon bagaasch 54 » 28.09.2021, 03:04


Ich hoffe,dass der Auswärtssieg von TSV Havelse gegen Vikt.Berlin!! noch rechtzeitig kam,um unseren Jungs klar zu machen,daß dies kein Wochenendausflug wird.Vollste Konzentration sowie Einsatz-und Leistungsbereitschaft von nöten sein wird,um Auswärts erneut zu Punkten.Das unsere Mannschaft es kann,hat sie ja in den beiden letzten Spielen
bewiesen.
Also meine Herren Profis- haut rein!!
Auf 3 Punkte im nächsten Auswärtsspiel. :teufel2:



Beitragvon FcKeiler » 28.09.2021, 08:16


Was diese Saison jetzt schon anders ist: wir können favorisierte Spitzenmannschaften schlagen. Und das nicht durch abgefälschte Sonntagsschüsse, sondern sehr überzeugend! Havelse ist ein absoluter Gradmesser, wo es diese Saison hingehen kann. Solche Spiele müssen gewonnen werden, egal ob „irgendwie“. 8-10 Punkte aus den nächsten 4 Spielen sind gut möglich. Gehen wir es an!



Beitragvon Red_Devil » 28.09.2021, 08:47


Ich hoffe, man analysiert die 4 Tore von Havelse gut, die vielen alle nach dem selben Schema. Ballgewinn im Mittelfeld und durch direktes Umschalten Raum geschaffen und freistehend vorm Tor getroffen. Auch wenn wir der mögliche Favorit in dem Spiel sind, so dürfen wir nicht ins offene Messer laufen. Ich denke aber, wir werden gezwungen sein, das Spiel zu machen.



Beitragvon Miggeblädsch » 28.09.2021, 09:06


Getreu dem Motto "never change a running system" und aufgrund der überragenden 1.Hz. im letzten Spiel gehe ich mal davon aus, dass wir mit der gleichen Startelf ins Rennen gehen werden, wie letzten Samstag. Alles andere wäre auch schwer vermittelbar, wenn's schiefgehen würde.

Dies natürlich unter dem Vorbehalt, dass alle Spieler zur Verfügung stehen.

Auf geht's Jungs, holt den nächsten Dreier. Wir brauchen einen Lauf :teufel2:
Jetzt geht's los :teufel2:



Beitragvon Olamaschafubago » 28.09.2021, 09:40


Unterschätzen darf man die nicht, aber dass wir den beim Kontern so viel Raum lassen wie Viktoria Berlin kann ich mir derzeit nicht vorstellen. Die werden gegen uns wahrscheinlich mit 110% in die Zweikämpfe gehen und eher mutig nach vorne spielen als sich hinten reinzustellen.
Aber wenn die Mannschaft so weiter macht wie die letzten Spiele ist es auch egal, was Havelse versucht. Sieg ist Pflicht und absolut machbar. Aufstellung muss man eigentlich nichts zu sagen. Götze vielleicht wieder als Einwechslung bringen, Ritter sollte man momentan auf keinen Fall von der Position wegnehmen und auch an der Dreierkette nichts ändern.



Beitragvon ReDevil96 » 28.09.2021, 10:06


Dann sind wir also schon zu zweit :D aber wo ist für dich der Gästeblock? Für den gabs doch gar keine Karten oder :lol:

[/quote]

Der FCK hatte auf Facebook den Link für Gästefans gepostet. Auf fck.de oder über Havelse selbst hab ich auch keine Gästetickets gefunden.

Ich sitz in Block S17. Das ist auch bei Hannover 96 der nominelle Gästeblock.

-e- das konnt ich ich noch finden
https://fck.de/de/tickets-fuer-auswaert ... 1Skb9enMYw[/quote]

Ihr seid nicht alleine, wir haben auch Karten für S17 :teufel2:
Wenn ich in die Hölle komme verlässt der Teufel seinen Thron und flüstert: Willkommen zurück Meister



Beitragvon Ultradeiweil » 28.09.2021, 10:07


Spielt die Mannschaft mit dem Focus und der Leidenschaft wie die letzten 3 spiele sind gegen havelse und Freiburg 6 Punkte drin ..

Sieht so aus als hätten es die Jungs kapiert Antwerpen wird die Mannschaft wieder richtig einstellen ..Mal sehen was dann noch so geht!
Fankultur erhalten

Olé Rot Weiß so laaft die Geschicht



Beitragvon kadlec » 28.09.2021, 10:07


Thomas hat geschrieben: Zur Stammelf gehört mit Innenverteidiger Niklas Tasky ein ehemaliger Spieler der FCK-Amateure.

Noch eine kleine Randnotiz. Wenn ich richtig informiert bin, dann ist Rüdiger Ziehl momentan der Trainer von Havelse. Und den habe ich auch noch als FCKler in Erinnerung. Hat zumindest jahrelang bei den Amateuren gekickt, den Durchbruch zum Profi hat er nicht gepackt, jedenfalls nicht in Kaiserslautern.

Ansonsten habe ich jetzt das Gefühl, dass wir die Talsohle durchschritten haben und eine Siegesserie hinlegen werden.
"Ihre Meinung ist mir zwar widerlich, aber ich werde mich dafür totschlagen lassen, dass sie sie sagen dürfen."

- Voltaire -



Beitragvon GerryTarzan1979 » 28.09.2021, 11:23


Denke auch, dass an der ersten 11 nichts geändert wird. Habe Antwerpen auch so verstanden, dass jeder Spieler es nun selbst in der Hand hat, ob er drin bleibt.
Wer hätte gedacht, dass diese 11 (im Moment) so aussieht? Ohne Götze, Zimmer und mit Winkler?

Im Grunde ist es mir auch egal, wer zu Beginn auf dem Rasen steht. Es muss einfach so aussehen und gespielt werden wie die 1. HZ gegen Osnabrück. So gewinnt man nicht nur Spiele, sondern auch Schritt für Schritt die Fans (zurück).

Havelse wird in meinen Augen ein interessantes Spiel. Jeder erwartet wieder einen 3er, jeder hofft auf die Fortsetzung der Siegesserie... Aber es wird ein komplett anderes und neues Spiel werden. Aber vielleicht kommt so ein (vermeintlich schwächerer) Gegner gerade recht. Hier können wir zeigen, ob das alles nur ein Strohfeuer war, oder ob wir als Mannschaft gefestigt sind.
Spannend wäre es natürlich, wie die Reaktionen wären, sollten wir nicht gewinnen. Aber unsere "Brust" sollte so breit sein, dass wir genügend Selbstbewusstsein haben um Havelse zu besiegen. Und das meine ich nicht despektierlich Havelse gegenüber. Habe großen Respekt, dass sie in der 3. Liga spielen. Und wie wir alle wissen, hier kann jeder jeden schlagen.
"Der Doktor hat gesagt ich soll mir ne Luft suchen die weniger bleihaltig ist."
aus "Die Rückkehr der glorreichen Sieben" 8-)
scheiss fc köln hat geschrieben:
Und wenn ich aufsteigen will, sollten die das auch wollen.



Beitragvon Betze_FUX » 28.09.2021, 11:58


Seit1969 hat geschrieben:Na dann lasst uns mal alle hoffen das die Mannschaft nicht meint Entwicklungshelfer spielen zu müssen.


Havelse liegt doch nicht im Osten!!!!!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Betze_FUX » 28.09.2021, 12:07


@GT79
So isses
Aber es gilt aufzupassen. Man kennt das ja aus der eigenen fussballgeschichte. Man neigt da ja schon zu sagen "WHO the fuck ist havelse" und es auf die leichte Schulter zu nehmen.
Hier ist der Trainer und auch die Spieler gefragt, sich das zu Herzen zu nehmen.
Havelse hat auch Rückenwind und kann sich in seine Vereinshistorie einen Sieg gegen den FCK eintragen!!!
Uffbasse also!

Denn wie's gewiddeer havel'se 2-3 Doore Geschosse!!! :)
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Spätburgunder » 28.09.2021, 12:16


Das Spiel wird wahrscheinlich kein Augenschmaus werden. Havelse wird Defensiv stehen,um bei Fehler von Lautern über den quirligen Froese ein schnelles Umschaltspiel auszuführen. Es heißt also uffbasse Lautern :!:



Beitragvon Weschdpälzer » 28.09.2021, 12:23


@pätburgunder

...ich denke eher, dass es umgekehrt sein wird. Havelse
hat zurecht Mut gefasst durch die letzten Spiele. Die werden zu Hause nicht abwarten. Die spielen gegen den großen Namen FCK! Also, liebe Mannschaft, sofern ihr hier mitlest, seid von der ersten Sekunde an auf der Hut und seid gallig! Wenn ihr das macht, werdet ihr gewinnen! Auf geht's!



Beitragvon Rotlicht » 28.09.2021, 13:22


ReDevil96 hat geschrieben:Ihr seid nicht alleine, wir haben auch Karten für S17 :teufel2:


Anscheinend bin ich alleine in S16 gelandet? :lol: gestern hat die Anzeige zur Platzwahl irgendwie nicht mehr bei mir funktioniert und ich musste auf gut Glück der "Bestplatzsuche" vertrauen.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 8 Gäste