Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Gelingt dem FCK gegen Meppen ein Dreier?

Ja, die Roten Teufel gewinnen
105
74%
Die Begegnung endet mit einem Remis
20
14%
Nein, Meppen nimmt die Punkte mit ins Emsland
16
11%
 
Abstimmungen insgesamt : 141

Beitragvon Flo » 25.02.2021, 21:15


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen
Auf neuem Geläuf den miesen Heim-Lauf beenden

Im Heimspiel Nummer 13 soll sich das Glück zugunsten des 1. FC Kaiserslautern wenden und die miserable Bilanz im eigenen Stadion verbessert werden. Gegen den zuletzt auswärts schwächelnden SV Meppen dürfte ein Faktor die Spielqualität definitiv erhöhen.

Es war durchaus eine Überraschung, als der 1. FC Kaiserslautern in der vergangenen Woche mitteilte, dass im Fritz-Walter-Stadion ein neuer Rasen verlegt werden würde. Schließlich hatte Ex-Trainer Jeff Saibene noch im Januar seinen Kenntnisstand geäußert, dass das vor der Sommerpause nichts mehr werden würde. Sein Nachfolger Marco Antwerpen dürfte sich nun aber freuen. Denn der neue Untergrund sollte auch dem Spielsystem des 49-jährigen Coaches zupasskommen. Offensiv spielen, frühes Pressing und gutes Kombinationsspiel sind die Vorgaben Antwerpens für die Partie gegen Meppen. Vor allem letzteres war auf dem vielfach gescholtenen "Kartoffelacker" auf dem Betzenberg beispielsweise im vergangenen Heimspiel gegen Bayern II und deren nach dem Platzverweis tiefstehenden Defensive nicht mehr möglich. Wobei man sich natürlich auch nichts vormachen sollte: Es bleibt die 3. Liga, und da darf man auch auf einem neuen Rasen keine Champions-League-Zauberei von den Beteiligten erwarten. Nichtsdestotrotz sollte das neue Geläuf den FCK-Profis eher entgegenkommen als die Spielfläche in den Wochen zuvor.

Vor dem Heimspiel gegen die Emsländer muss man Wohl oder Übel auch wieder auf die katastrophale Bilanz des FCK im heimischen Stadion hinweisen. Weiter steht in dieser Saison nur ein einziger Sieg aus bisher zwölf Anläufen in der Statistik. Dieser gelang den Roten Teufeln vor drei (!) Monaten: Am 25. November 2020 beim 1:0 gegen Lübeck. Am Samstag muss diese Bilanz definitiv aufpoliert werden. Anpfiff im Fritz-Walter-Stadion ist um 14:00 Uhr.

Was muss man zum Geisterspiel gegen Meppen sonst noch wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zum 26. Spieltag:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage in Ingolstadt sind drei Punkte gegen Meppen fast schon Pflicht, auch wenn diese Binsenweisheit natürlich eigentlich in jedem (Heim)Spiel gilt. Zwar liegt der FCK immer noch zwei Plätze vor der Abstiegszone der 3. Liga, doch die Konkurrenz schläft nicht und hat bekanntlich auch noch einige Nachholspiele. Mit einem Sieg gegen den SVM würde die Antwerpen-Elf zudem auch den Gegner wieder mit unten reinziehen.

Carlo Sickinger zog sich in Ingolstadt einen Muskelbündelriss zu und fällt mehrere Wochen aus. Erste Anwärter auf seine Position in der Startelf sind der beim FCI eingewechselte Anas Bakhat und der etwas offensiver ausgerichtete Marlon Ritter. Auch Marius Kleinsorge, der trotz eines Leistenbruchs seinen gerade erst eroberten Stammplatz verteidigen möchte, könnte wieder von Beginn an spielen.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Mit 29 Punkten - vier Zähler mehr als der FCK - steht der SV Meppen aktuell auf Tabellenplatz 13. Zwar gewann der SVM seine vergangenen beiden Heimspiele gegen Unterhaching (3:2) und Halle (2:1) und verschaffte sich so etwas Luft im Abstiegskampf. Doch auswärts stockte es bei der Mannschaft von Trainer Torsten Frings zuletzt doch gewaltig. Nur einen Punkt aus vier Auftritten in der Fremde konnten die Meppener in diesem Jahr mitnehmen.

In Kaiserslautern muss Frings weiter auf Kapitän Thilo Leugers verzichten, der wegen Fersenproblemen bis Saisonende ausfällt. Stürmer Hilal El-Helwe wird keine Option mehr sein. Er löste am Donnerstag etwas überraschend seinen Vertrag auf. Der ehemalige FCK-Kapitän Christoph Hemlein kehrt erstmals nach seinem Wechsel ins Emsland auf dem Betzenberg zurück und dürfte auch in der Anfangself stehen.

Frühere Duelle

Seit drei Jahren spielen der FCK und Meppen gemeinsam in der 3. Liga. Die Bilanz aus diesen bislang fünf Partien ist ausgeglichen: Zwei Spiele gewannen die Roten Teufel, zwei die Meppener, ein Spiel endete Unentschieden. Das 3:3-Unentschieden nach 3:1-Führung am 07. März 2020 wird vielen FCK-Fans nicht nur wegen des späten Ausgleichstreffers der Gäste in schlechter Erinnerung sein. Es war das letzte Spiel im Fritz-Walter-Stadion vor der Corona-Pandemie.

Fan-Infos

Der SWR zeigt das Spiel gegen Meppen live im Free-TV. Ausführliche Highlights der Partie sind dann ab 17:30 Uhr in der Sendung "Sport am Samstag" und anschließend auf dem YouTube-Kanal von "SWR Sport" zu sehen. Wie üblich kann das Heimspiel auch im im FCK-Fanradio live verfolgt werden.

O-Töne

FCK-Trainer Marco Antwerpen: "Wir wollen frühe Ballgewinne erzielen, eine gute Passqualität ins Spiel bringen und dann daraus resultierend auch Tore erzielen."

Meppen-Co-Trainer Mario Neumann: "Wir erwarten eine stark offensiv eingestellte Lauterer Mannschaft, die versuchen wird, uns durch ein aggressives Pressing zu Fehlern zu zwingen. Wir wollen an die gute Leistung gegen Halle anknüpfen und weitere wichtige Punkte holen."

Daten und Fakten

Voraussichtliche Aufstellung:

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Zimmer, Rieder, Winkler, Zuck - Kleinsorge, Ciftci, Ritter, Ouahim - Redondo, Pourié

Es fehlen: Gottwalt (Sprunggelenkfraktur), Götze (Adduktorenprobleme), Hainault (Achillessehnenanriss), Schad (Wadenbeinbruch), Sessa (Muskelfaserriss), Sickinger (Muskelbündelriss), Spalvis (Reha nach Knorpelschaden)

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Osée, Bünning, Amin - Egerer, Bähre - Guder, Tankulic, Hemlein - Boere

Es fehlen: Bredol (Zerrung), Harsman (Adduktorenriss), Leugers (Beschwerden an der Ferse), Rama (Aufbautraining)

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Florian Reis



Beitragvon roterteufel81 » 25.02.2021, 21:53


20 Punkte aus 13 Spielen, alles andere zählt nicht mehr bis Saisonende.

Egal wie man es macht, die müssen her, sonst ist der Ofen aus.

Z.B. 6 Siege und 2 Unentschieden, alternativ 7 Siege.

Am Besten gleich übermorgen damit anfangen!

Und man sollte im Hinterkopf behalten, dass man ggf, noch 3 mehr braucht, sollte Uerdingen doch noch abmelden.
Vergesst nicht Euer Magenta Sport Abonnement rechtzeitig zu kündigen, sonst wird es 21/22 evtl. unnötig teuer :daumen:



Beitragvon SEAN » 25.02.2021, 22:04


@roterteufel81:
20 Punkte aus 13 Spielen sind gute 1,54 Zähler im Schnitt. Man hat der Mannschaft einen neuen Trainer und einen neuen Rasen vor die Füße gelegt, und damit in meinen Augen jegliche Ausreden genommen. Entweder sie reißen sich jetzt die 13 letzten Spielen den Arsch auf und wir werden mindestens den jetzigen Tabellenplatz halten, oder man sollte sie mit WKV´s Dachlatte Sägerau im wahrsten Sinne des Wortes zum Teufel schicken.
Scheint die Sonne so warm, trag ich Papier unterm Arm,
scheint die Sonne so heiß, setz ich mich hin und.........



Beitragvon diago » 25.02.2021, 22:04


Wir haben in 25 Spielen 4 Siege geholt. Dann ist es schwer zu glauben dass es 6 oder 7 Siege in 13 Spielen werden. Und zu Uerdingen: Da sollte man höchstens im Hinterkopf haben, dass sie keine Lizenz beantragen können und als erster Absteiger feststehen könnten. Das gilt auch bei einer Abmeldung.



Beitragvon roterteufel81 » 26.02.2021, 01:00


Nur um noch mal zu ergänzen, warum ich auf 20 Punkte in 13 Spielen (=45 Punkte, bzw. 42 Punkte wenn Uerdingen zu früh abmelden sollte) komme.

Ob ich daran glaube steht auf einem anderen Blatt, ich sehe ja ebenfalls die mageren 4 Siege in 25 Spielen und habe da so meine Zweifel, aber das ist nunmal die nackte Wahrheit der Glockenuhr, die schon 12:01 geschlagen hat.

16. Tabellenplatz

19/20 44 Punkte
18/19 45 Punkte
17/18 40 Punkte
16/17 46 Punkte
15/16 43 Punkte
14/15 42 Punkte
13/14 45 Punkte
12/13 41 Punkte
11/12 44 Punkte
10/11 41 Punkte

Schnitt ~43 Punkte

+ halt das Risiko mit Uerdingen, dass uns die 3 Punkte flöten gehen könnten, wenn sie früher als 5 Spieltage vor Ende die Segel streichen sollten. Unsere unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf würden hier meist weniger Punkte verlieren als wir.

Man sollte also tunlichst damit anfangen und die ersten 3 Punkte am Samstag gegen Meppen einsacken!
Vergesst nicht Euer Magenta Sport Abonnement rechtzeitig zu kündigen, sonst wird es 21/22 evtl. unnötig teuer :daumen:



Beitragvon Betzebastion Mainz » 26.02.2021, 02:14


Wem es bis zum Spiel zu lang ist:
anbei ein sehr informativer Artikel über eine Zeit, in der der Rasen, auf dem man spielte, eher Nebensache war....ich sag nur "Das Spiel wurde mit einem Schiedsrichterball fortgesetzt".

In Gedenken den Opfern: für immer Fritz-Walter-Stadion.

https://www.focus.de/wissen/mensch/gesc ... 92722.html
„Ich könnte es als deutscher Gesundheitsminister schwer erklären, wenn in anderen Regionen der Welt ein in Deutschland produzierter Impfstoff schneller verimpft würde, als in Deutschland selber."
- Jens Spahn -



Beitragvon carpe-diabolos » 26.02.2021, 07:57


Mit diesem Mittelfeld ist kein Blumentopf zu gewinnen :

Im Endergebnis offensiv harmlos, keine Torgefahr, wenige Treffer in der Saison.
Defensiv anfällig für entscheidende Stellungsfehler und Fehlpässe.

Das Mittelfeld ist unser schwãchster Mannschaftsteil und ein wichtiger Grund für den Tabellenplatz.

Ich hoffe, die Truppe beweist das Gegenteil und holt die Punkte. Sollte wieder kein Sieg gelingen, werden wir heute Abend das Team gewählt haben, das die kommende Beerdigung des FCK abzuwickeln hat.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon Rotweisrotsaar » 26.02.2021, 10:05


Also ich finde alles andere als ein Sieg wäre das endgültige aus unseres geliebten Vereins!

Ich weiß nicht wie man die nötigen Punkte gegen die weiteren Gegner holen soll...
Man hat in der Hinrunde gesagt jetzt kommen die leichten gegner und dann wurde man der Arroganz gnadenlos bestraft!

Ich mag Antwerpen keine Frage,jedoch sehe ich auch keine Verbesserung der standartschwäche ,können wir da wirklich so schlecht sein?

Schön spielen bringt überhaupt nichts mehr ,es zählen nur noch Punkte ums nackte Überleben.
Wer soll die Hundertprozentigen Chancen nutzen?
Ich würde einfach huth mal wieder die Chance geben,gerne auch neben pourie und pourie dann als hs....
Und unbedingt Zimmer nach vorne ziehen,seine offensiv Qualitäten können wir leider 0 ersetzen!

Dafür würde ich senger neben winkler stellen und rieder mal über rechts,oder hercher bringen.



Beitragvon graue-eminenz » 26.02.2021, 10:21


Auch ich meine, dass Zimmer weiter vorne rechts spielen muss, da hat er seine Stärken und kann die Offensive besser unterstützen wie als RV.
Was nützt es uns, hinten stabil zu stehen und wir verlieren trotzdem 0:1 in Ingolstadt.
Die Offensive muss gestärkt werden, durch diese Maßnahme, hinten rechts kann auch mal wieder Hercher spielen. Zumindest mal wieder morgen im Heimspiel.
Es zählen nur 3 Punkte, da darf man nichts unversucht lassen. Auf geht´s morgen kämpfen und siegen....



Beitragvon iceman2008 » 26.02.2021, 10:46


Bild



bank:

raab
senger
ciftci
ritter
bakhat
huth
skarlatidis



Beitragvon Begbie1980 » 26.02.2021, 10:49


Zimmer eine Position nach vorne und dann wird das ein deutliches 3:0.
An das letzte Heimspiel gegen Meppen sind nur schlechte Erinnerungen übrig. Im Stadion habe ich ständig geschaut, dass mein Sohn nicht zu viel angreift und das Spiel war richtig scheiße. Nach dem 3:1 habe ich schon zu meinem Sohn gesagt, dass wir trotzdem nicht gewinnen, weil wir so abartig schlecht waren.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon LM2608 » 26.02.2021, 11:22


Bild

Antwerpen wird die 4er Kette nicht verändern. Außerdem hat er die Andeutung gemacht, dass er zum 4 2 3 1 zurückkehrt wenn Kleinsorge fit ist.
Dann muss nur Carlo ersetzt werden. Ich denke er wird dafür Bakhat bringen aber vielleicht auch die mutige Variante mit Ritter auf der Sechs. Hat er ja gegen Waldhof auch die letzten 15 Minuten gespielt.


Es muss morgen ein Sieg her ansonsten wird es immer düsterer.
Meppen wird sich hinten reinstellen und auf Konter und Standards aus sein.
Wir sind dürfen nicht in Rückstand geraten und brauchen einen Dosenöffner. Ein Elfmeter oder ein Standardtor wären hilfreich.



Beitragvon Dannyzk » 26.02.2021, 12:10


Begbie1980 hat geschrieben:An das letzte Heimspiel gegen Meppen sind nur schlechte Erinnerungen übrig. Im Stadion habe ich ständig geschaut, dass mein Sohn nicht zu viel angreift und das Spiel war richtig scheiße. Nach dem 3:1 habe ich schon zu meinem Sohn gesagt, dass wir trotzdem nicht gewinnen, weil wir so abartig schlecht waren.


Also ich habe das Spiel so in Erinnerung:

Wir waren klar die bessere Mannschaft, haben schnell ein Standardtor erzielt, hätten sogar das 2:0 erzielen müssen bei einem Situation von Pick und Kühlwetter die frei vorm Tor standen aber Pick bekommt den Ball nicht zu Kühlwetter, da lag eben der Wurm schon drinne bei uns.

Dann ist Grill beim Konter von Meppen rausgelaufen obwohl er das nicht hätte tun sollen, foult den Gegenspieler und wir kassieren nach Elfmeter den Ausgleich.

In der 2. Hälfte war es ein Befreiungsschlag als wir das 2:1 und dann auch noch das 3:1 geschossen haben.

Starke sogar mit einer guten Chance zum 4:1 (ähnlich Kleinsorges Chance gegen Bayern II).

Zur nächsten Situation muss man wissen dass Schad für das Spiel fraglich war da er davor krank geworden ist.

Da er wieder (teilweise) Gesund war durfte er spielen. Man hat ihm aber ab der 70. angesehen dass er platt war und noch nicht voll auskuriert von seiner Krankheit.

Schommers wechselt ihn aus Gründen die ich bis heute nicht verstehe nicht aus, hier im Forum gab es sogar die Debatte weshalb Schad sich nicht beim Trainer gemeldet hat dass er ausgetauscht werden soll.

Dann ging irgendwann alles Schlag auf Schlag und innerhalb von 90 Sekunden kassieren wir das 3:2 und das anschließende 3:3. Ebenso war Schad beim 3:3 komplett von der Rolle wie man gesehen hat, El-Helwe stand komplett frei.

So genug In der Vergangenheit gewurschtelt, auf einen Heimsieg diesmal! :teufel2:

El-Helwe hat übrigens den Vertrag mit Meppen aufgelöst, er wird definitiv nicht das 3:3 schießen diesmal :D



Beitragvon Doppelsechs » 26.02.2021, 12:38


graue-eminenz hat geschrieben:Auch ich meine, dass Zimmer weiter vorne rechts spielen muss, da hat er seine Stärken und kann die Offensive besser unterstützen wie als RV.
Was nützt es uns, hinten stabil zu stehen und wir verlieren trotzdem 0:1 in Ingolstadt.
Die Offensive muss gestärkt werden, durch diese Maßnahme, hinten rechts kann auch mal wieder Hercher spielen. Zumindest mal wieder morgen im Heimspiel.
Es zählen nur 3 Punkte, da darf man nichts unversucht lassen. Auf geht´s morgen kämpfen und siegen....

Meiner Meinung nach, bringt Zimmer noch nicht die Leistung, die man von ihm erwartet und man sieht deutlci, warum er es in DD nicht mehr in den 2. Liga Kader geschafft hat...



Beitragvon Standfußballer » 26.02.2021, 13:15


Hab auf Sieg getippt. Warum ? Wat mutt dat mutt ! (...und weil diese Nachricht nur 49 Zeichen enthält hier die Nummer 50 (*) :-p



Beitragvon mahatma » 26.02.2021, 13:50


Bild

Das wäre ne ordentlich offensive Variante. Glaube zwar nicht, dass es so kommt, würde es aber gerne sehen.

Wechselkandidaten:
Skarlatidis, Redondo, Senger, Bakhat



Beitragvon RedPumarius » 26.02.2021, 15:40


Morgen muss ein Sieg her, aber ich tippe auf ein 1 zu 1.
Die Konstante Abschlussschwäche wird kein Trainer mehr beseitigen, weswegen ich auch den Abstieg befürchte.



Beitragvon Achim71 » 27.02.2021, 12:14


Bild
Offensive Aufstellung da wir Tore und Siege brauchen.



Beitragvon grasnarbe » 27.02.2021, 12:50


Ein neuer Aufsichtsrat und ein neuer Rasen, ein fast neuer Trainer und ein fast neuer Monat: das kann ja nur aufwärts gehen. Die Torfstecher, Schnapsbrenner und Traktorfahrer aus dem Emsland sollen mal schön die Punkte hergeben.

Heimsieg! :teufel2:
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon woolfes » 27.02.2021, 12:57


Nach den letzten Spielen zu urteilen muss das heute einen Sieg geben, daher 2:0.:doppelhalter:
Sollte dass dann doch nix werden, würde ich auch sagen, dass man die Saison bereits beenden kann. Denn dann kommt nix mehr, selbst wenn wir dann noch Klopp holen würden.
Wo kämpfen eine Ehre ist, kann verlieren keine Schande sein.



Beitragvon Untergang » 27.02.2021, 13:15


Ein Sieg ist Heute nicht nur Pflicht sondern ein Muss.
Ich persönlich erwarte endlich auch einen überzeugenden
Sieg mit 2-3 Toren Unterschied. Bei einer Niederlage
haben wir im nächsten Jahr den schönsten Rasen der
Regionalliga.



Beitragvon 4betze » 27.02.2021, 13:45


So sehe ich das auch, wenn heute nicht die 3 Punkte in Lautern bleiben, geht das Licht mal wieder aus und es geht wieder eine Etage tiefer :cry:



Beitragvon Blaumann » 27.02.2021, 13:54


Heute ist aber hier wenig los. :cry:
In 1 Stunden ist Anpfiff und nichtmal 1 Seite voll?
Sind alle beim Einkaufen oder in Urlaub....? :lol: :lol:



Beitragvon werwennnichtich » 27.02.2021, 13:55


Betzebastion Mainz hat geschrieben:Wem es bis zum Spiel zu lang ist:
anbei ein sehr informativer Artikel über eine Zeit, in der der Rasen, auf dem man spielte, eher Nebensache war....ich sag nur "Das Spiel wurde mit einem Schiedsrichterball fortgesetzt".

In Gedenken den Opfern: für immer Fritz-Walter-Stadion.

https://www.focus.de/wissen/mensch/gesc ... 92722.html


Danke für diesen Link, diese Geschichte ist sehr ergreifend.



Beitragvon Thomas » 27.02.2021, 14:01


Die Aufstellungen sind da!

Aufstellung FCK: Spahic - Zimmer, Rieder, Winkler, Zuck - Ciftci, Ouahim - Redondo, Ritter, Kleinsorge - Hanslik

Bank FCK: Raab, Kraus, Senger, Hercher, Gözütok, Bakhat, Huth

Aufstellung SVM: Domaschke - Jesgarzewski, Al-Hazaimeh, Bünning, Amin - Egerer, Bähre - Guder, Tankulic, Hemlein - Boere

Bank SVM: Frommann, Osee, Andermatt, Piossek, Evseev, Krüger, Bozic

Überraschung in der FCK-Aufstellung: Marvin Pourié fehlt, möglicherweise verletzt, wir versuchen noch genauere Infos dazu zu bekommen. Für ihn startet Daniel Hanslik.

Nachtrag: Marvin Pourié wurde nach seiner schwachen Leistung in Ingolstadt heute "aus sportlichen Gründen" aus dem Kader gestrichen, er ist also nicht verletzt oder sonstiges.

Bild

FCK gegen Meppen: Hanslik stürmt anstelle von Pourié

Der 1. FC Kaiserslautern startet mit zwei personellen Wechseln ins Heimspiel gegen den SV Meppen (ab 14:00 Uhr im Live-Stream). Marvin Pourié steht überraschend nicht im Kader, Marius Kleinsorge und Daniel Hanslik kehren in die Startelf zurück.

Im vierten Spiel unter Marco Antwerpen bietet der FCK-Trainer zum vierten Mal dieselbe Vierer-Abwehrkette auf. Im Mittelfeld muss er dagegen eine Änderung vornehmen, da Carlo Sickinger mit einem Muskelbündelriss einige Wochen fehlen wird. Für ihn kehrt Marius Kleinsorge in die Anfangsformation zurück, der trotz Leistenbruch auf die Zähne beißt.

Hanslik erstmals seit langem in der Startelf, Huth rückt auf die Bank

Die zweite Änderung nimmt Antwerpen in der Offensive vor. Stürmer Marvin Pourié steht nach seiner schwachen Leistung letzte Woche in Ingolstadt nicht im Aufgebot der Lautrer. Seinen Platz im Sturmzentrum übernimmt Daniel Hanslik. Auf der Bank nimmt dafür erstmals seit einigen Wochen wieder Elias Huth Platz. Erneut nicht im Kader steht dagegen Außenverteidiger Adam Hlousek, ebenso wie Winter-Neuzugang Felix Götze, der nach Adduktorenproblemen erst vor Kurzem wieder mit leichtem Lauftraining beginnen konnte. Bei den Gästen aus Meppen kommt es zu einem Wiedersehen mit Ex-Kapitän Christoph Hemlein, der in der Startelf des SVM steht.

Hemlein startet bei Meppen - SWR überträgt live ab 14:00 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie können leider auch heute keine Fans den Roten Teufeln im Fritz-Walter-Stadion die Daumen drücken, wenn sie auf frisch verlegtem Rasen um den zweiten Heimsieg der Saison kämpfen. Immerhin überträgt auch der SWR ab 14:00 Uhr die Partie live im Free-TV und im Online-Stream.

Die heutige FCK-Aufstellung im Überblick:

Spahic - Zimmer, Rieder, Winkler, Zuck - Ciftci - Redondo, Ritter, Ouahim, Kleinsorge - Hanslik // Ersatzbank: Raab, Hercher, Senger, Kraus, Bakhat, Gözütok, Huth

» Zum Live-Stream des SWR: 1. FC Kaiserslautern - SV Meppen

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Vorbericht FCK-SVM | Auf neuem Geläuf den miesen Heim-Lauf beenden (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste