Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon Gerrit1993 » 12.01.2021, 17:40


Bild

Nachwuchschef Uwe Scherr macht FCK-Fans Hoffnung

Im August ist Uwe Scherr zum 1. FC Kaiserslautern zurückgekehrt. Als Chef des Nachwuchsleistungszentrums soll der frühere Profi dafür sorgen, dass der FCK wieder die erste Anlaufstelle für die Talente aus der Region wird.

(...)

Bereits nach den ersten Monaten im Amt ist sich Scherr sicher, dass auch demnächst wieder der ein oder andere NLZ-Kicker den Sprung zu den Profis schaffen wird. Den nicht gerade verwöhnten FCK-Fans macht der Nachwuchsleiter Hoffnung: "Ich sehe sehr verheißungsvolle Talente, die es schaffen können und bin mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren Spieler an die erste Mannschaft heranbringen, die dritte, zweite und hoffentlich auch einmal wieder Bundesliga spielen können."

» Kompletter SWR-Podcast: FCK-Nachwuchschef Uwe Scherr: "Gewonnen und verloren wird zwischen den Ohren" (37 Min)

(…)

Quelle und kompletter Text: SWR

Weitere Links zum Thema:

- Uwe Scherr ist neuer Sportlicher Leiter des NLZ (Pressemeldung FCK, 11.08.2020)



Beitragvon Rotten78 » 12.01.2021, 19:40


Genau das muss der Weg des FCK sein mit dem eigenen Nachwuchs in der Liga erfolgreich spielen. Dazu braucht man aber auch einen Trainer der den Jungs eine Chance gibt, da waren nur wenige bis jetzt im Amt.
Also 1. Klassenerhalt
2. Gute Truppe aus erfahrenen und jungen Kicker
3. Der Erfolg wird folgen



Beitragvon Rickstar » 12.01.2021, 19:52


Rotten78 hat geschrieben:Genau das muss der Weg des FCK sein mit dem eigenen Nachwuchs in der Liga erfolgreich spielen. Dazu braucht man aber auch einen Trainer der den Jungs eine Chance gibt, da waren nur wenige bis jetzt im Amt.
Also 1. Klassenerhalt
2. Gute Truppe aus erfahrenen und jungen Kicker
3. Der Erfolg wird folgen

Dafür müssen wir aber zu erst einmal Aufsteigen. Für junge Spieler bekommt man in der dritten Liga zu wenig, um davon etwas aufzubauen. Kühlwetter und Pick sehe ich jetzt mal als Ausnahme.



Beitragvon Erklärbär » 12.01.2021, 20:08


Ich denke, dass wir aufsteigen müssen, damit die guten Spieler bleiben.
Aus finanziellen Gründen sowieso.
Und es muss eine Lösung für das Stadion geben.
Aber erst, wenn ein neuer OB gewählt wurde.
Der jetzige ist ja nicht gerade Fußball Fan.



Beitragvon Seit1969 » 13.01.2021, 00:41


Erklärbär hat geschrieben:Ich denke, dass wir aufsteigen müssen, damit die guten Spieler bleiben.
Aus finanziellen Gründen sowieso.
Und es muss eine Lösung für das Stadion geben.
Aber erst, wenn ein neuer OB gewählt wurde.
Der jetzige ist ja nicht gerade Fußball Fan.

Über Weichel darfst du denken wie du willst. Aber auch der nächste oder übernächste OB ist den Bürgern der Stadt und nicht den Wünschen einiger FCK Fans verpflichtet. Ein OB wird vereidigt wenn ich mich nicht irre. Und dann sicherlich nicht auf den Verein deiner Wünsche.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Traumpass_99 » 13.01.2021, 10:32


Rickstar hat geschrieben:
Rotten78 hat geschrieben:Genau das muss der Weg des FCK sein mit dem eigenen Nachwuchs in der Liga erfolgreich spielen. Dazu braucht man aber auch einen Trainer der den Jungs eine Chance gibt, da waren nur wenige bis jetzt im Amt.
Also 1. Klassenerhalt
2. Gute Truppe aus erfahrenen und jungen Kicker
3. Der Erfolg wird folgen

Dafür müssen wir aber zu erst einmal Aufsteigen. Für junge Spieler bekommt man in der dritten Liga zu wenig, um davon etwas aufzubauen. Kühlwetter und Pick sehe ich jetzt mal als Ausnahme.


Die Verpflichtung von Uwe Scherr sehe ich grundsätzlich sehr positiv, da er m.E. sehr kompetent ist und das auch nachweisen kann.
Die jungen Spieler, die momentan in der 2. Mannschaft spielen bekommen momentan keine Wettkampfpraxis. Leider spielen sie in der laufenden Saison auch in der unattraktiven Oberliga. Im Gegensatz dazu können Mainz, Hoffenheim, und Freiburg ihrem Nachwuchs Regionalfußball anbieten. Da nutzt es den vereinzelten Talenten nix wenn sie als "Lückenfüller" in der ersten Mannschaft mittrainieren dürfen um bei den Plichtspielen die U 23 Quote zu erfüllen. Wäre es verwunderlich wenn die beiden jungen Außenverteidiger am Saisonende die Flucht ergreifen? Wie sollen die sich fühlen wenn sie wieder einen Wintertransfer vor die Nase gesetzt bekommen? Wenn im Sommer die Leihverträge von Spielern auslaufen und der Druck des Aufsteigenmüssens wieder grassiert, zeigt es sich ob man auf die Jugend setzt. Ansonsten ist wieder ein über Jahre ausgebildeter Jahrgang weg. Zumal in der Zeit des Geldsparens und Kaderverkleinerungen viele Spieler von der Bundesliga an über die folgenden Ligen nach unten gespült werden.
Warten wir es mal ab.



Beitragvon Carsten2707 » 13.01.2021, 11:08


Erst einmal müssen wir aus dem Abstiegskampf in der 3. Liga raus, weil wir sonst regionale Konkurrenz aus der Regionalliga (Homburg, Elversberg, FSV Mainz II, usw.) bekommen.

Ich habe unlängst mit einem Bekannten gesprochen, dessen Sohn einige Junioren-Länderspiele gemacht hat. Die Familie kommt aus der Gegend um Koblenz und der Junge spielte beim Karlsruher SC, auch um für den DFB interessant zu bleiben. Heimatliebe und Treue zum lokalen Verein hat man heute augenscheinlich auch nicht mal im Nachwuchsbereich.

Wie viele hier bereits erkannt haben, kommt vieles über den Lizenzspielerkader. Je näher wir dem Aufstieg kommen, desto attraktiver ist der FCK. Dazu wird es bei entsprechendem Talent viele (oft höherklassige) Vereine geben, die dir einen Floh ins Ohr setzen und dir Perspektiven in den schönsten Farben aufzeigen - um dich fallen zu lassen, wenn es nach ihrer Meinung nicht passt.

Es ist wie so oft: wenn das "Gesamtpaket stimmt" wird auch der FCK Talente halten können. Zwei Sachen will ich rausstreichen:

1. Bekomme ich irgendwann Einsatzzeit im Profikader?
2. In welcher Liga spielen wir?
Eine Erste Bundesliga ohne den 1. FC Kaiserslautern ist möglich aber sinnlos. - frei nach Loriot



Beitragvon Seit1969 » 13.01.2021, 13:49


Carsten2707 hat geschrieben:Erst einmal müssen wir aus dem Abstiegskampf in der 3. Liga raus, weil wir sonst regionale Konkurrenz aus der Regionalliga (Homburg, Elversberg, FSV Mainz II, usw.) bekommen.

Ich habe unlängst mit einem Bekannten gesprochen, dessen Sohn einige Junioren-Länderspiele gemacht hat. Die Familie kommt aus der Gegend um Koblenz und der Junge spielte beim Karlsruher SC, auch um für den DFB interessant zu bleiben. Heimatliebe und Treue zum lokalen Verein hat man heute augenscheinlich auch nicht mal im Nachwuchsbereich.

Wie viele hier bereits erkannt haben, kommt vieles über den Lizenzspielerkader. Je näher wir dem Aufstieg kommen, desto attraktiver ist der FCK. Dazu wird es bei entsprechendem Talent viele (oft höherklassige) Vereine geben, die dir einen Floh ins Ohr setzen und dir Perspektiven in den schönsten Farben aufzeigen - um dich fallen zu lassen, wenn es nach ihrer Meinung nicht passt.

Es ist wie so oft: wenn das "Gesamtpaket stimmt" wird auch der FCK Talente halten können. Zwei Sachen will ich rausstreichen:

1. Bekomme ich irgendwann Einsatzzeit im Profikader?
2. In welcher Liga spielen wir?

Die meisten Jugendspieler in NLZ's mit etwas Talent für höhere Weihen sind längst ab C-Junioren mit "Beratern" versorgt. Sollte also beim FCK ein Talent mit Ambitionen und Können sein, wird derjenige sicher nicht beim FCK bleiben wenn M05, Franfurt, Hoffenheim etc. anklopfen und dann als B- oder A-Junior schon "Taschengeld" in entsprechender Höhe überwiesen bekommt.
Idealismus und Heimatverbundenheit, Ideale von Fritz Walter etc kannst du vergessen.
Beim FCK kommt noch einiges mehr dazu und da hoffe ich auf Rückgrat von Uwe Scherr den Sumpf im NLZ mal auszutrocknen.
Fly with the eagle or scratch with the chicken




Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste