Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 10.11.2020, 16:59


Bild

Notzon: "Wir haben ausreichend Qualität, wenn..."

Boris Notzon, der Sportdirektor des 1. FC Kaiserslautern, spricht mit Liga-Drei.de über den schlechten Saisonstart, die finanzielle Situation und das schwierige Umfeld.

Liga-Drei.de: Herr Notzon, wo sehen Sie die Gründe dafür, dass der 1. FC Kaiserslautern erst am achten Spieltag den ersten Sieg einfahren konnte?

Boris Notzon: Erstmal ist es schön, dass sich die Mannschaft für viele sehr ordentliche Spiele endlich belohnt hat. Leider hatten wir einen etwas größeren, unvermeidbaren Umbruch im Offensivbereich, eine wirtschaftliche Insolvenz und einen Trainer-Wechsel.

Wir haben gegenüber der Vorsaison mit Christian Kühlwetter, Florian Pick und Timmy Thiele die drei effektivsten Offensivspieler verloren. Es ist uns leider nicht auf Anhieb gelungen, die drei Spieler direkt zu ersetzten, obwohl wir Spieler mit viel Qualität verpflichten konnten.

Wir befinden uns mannschaftlich noch in einem Prozess und die Jungs finden sich Stück für Stück besser zusammen. Viele Verletzungsausfälle, ein entsprechendes Auftaktprogramm und späte Transfers haben ihr Übriges getan. Wir kamen nicht richtig in den Rhythmus.

Liga-Drei.de: Der neue Trainer Jeff Saibene ist seit vier Wochen im Verein und musste seitdem sechs Pflichtspiele bestreiten. Ist es für ihn dadurch doppelt schwierig, die Mannschaft wieder auf die Erfolgsspur zu bringen?

Notzon: Wir hatten vor dem Spiel gegen Rostock die erste richtige komplette Trainingswoche unter Jeff Saibene. Aufgrund der englischen Wochen fehlte die Zeit, um richtig mit der Mannschaft zu arbeiten. Trotzdem finde ich, dass wir in den ersten vier Spielen unter Jeff Saibene, die alle mit einem Unentschieden endeten, Stück für Stück besser wurden.

Man hatte ein gutes Gefühl, die Mannschaft würde sich bald mit einem Dreier belohnen. Das 2:3 gegen Meppen kam unerwartet und war ja so auch nicht akzeptabel, da uns Körpersprache und Zweikampfführung gefehlt haben. Daher fand der Trainer deutliche Worte. Die haben gewirkt, nun hat es nach einem guten Spiel gegen Rostock dann ja endlich auch in Zwickau geklappt.

Quelle und kompletter Text: Liga-Drei.de

Weitere Links zum Thema:

- Notzon: "Wir suchen gestandene Spieler, die sofort weiterhelfen" (DBB, 18.08.2020)


Ergänzung, 22.11.2020:

Bild

Notzon: "Wir müssen auf jeden Euro aufpassen"

Nach der Pla­nin­sol­venz steht der 1. FC Kai­sers­lau­tern vor einem Neu­start. Doch sport­lich läuft es mies. FCK-Sport­di­rektor Boris Notzon über die Exis­tenz­sorgen der Beleg­schaft und die här­teste Trans­fer­pe­riode seiner Lauf­bahn.

Boris Notzon, am 29. Oktober 2020 haben die Gläu­biger dem Insol­venz­plan des 1. FC Kai­sers­lau­tern zuge­stimmt. Der FCK ist damit schul­den­frei und erhält von einem Inves­to­ren­pool eine Starhilfe von elf Mil­lionen Euro. Wie fühlt sich das für Sie an?

Man ist dankbar für die Unter­stüt­zung der Inves­toren in dieser schwie­rigen gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Zeit in der Corona-Krise. Es ist zugleich Ver­pflich­tung für uns, alles für den Erfolg zu inves­tieren, wirt­schaft­lich gut zu haus­halten und sport­lich vor­wärts zu kommen.

Schon klar, aber wie geht es Ihnen mit der neuen Situa­tion?

In puncto des Insol­venz­ver­fah­rens war hier nie­mandem nach Jubel­schreien zumute. Denn Gläu­biger haben dabei Geld ver­loren und der Pro­zess war für alle mehr als anstren­gend. Es war aber der letzte Weg, um als Klub zu über­leben. Zumin­dest können wir jetzt einen Moment lang wirt­schaft­lich durch­atmen.

Mehr nicht?

Das Insol­venz­ver­fahren hat die Mit­ar­beiter und den Verein die letzten Wochen Kraft gekostet. Wegen der schwie­rigen wirt­schaft­li­chen Lage ist die Geschäfts­stelle in den ver­gan­genen Jahren sowieso deut­lich geschrumpft. Mein Kol­lege Marcus Böse bei­spiels­weise ver­ant­wortet inzwi­schen vier Auf­ga­ben­felder: vom Mar­ke­ting über Mer­chan­dise und IT bis zum Ticke­ting. Dazu hat die Corona-Krise bei allen – vom Green­keeper bis zu den Spie­lern – exis­ten­zi­elle Fragen auf­ge­worfen.

Aber die Insol­venz ist auch ein neuer Anfang.

Natür­lich ist es ein großer Schritt, dass es den Gre­mien und Geschäfts­führer Sören Oliver Voigt gelungen ist, den Verein kurz­fristig vom Exis­tenz­druck zu befreien, der hier seit Jahren auf dem Verein las­tete und den Hand­lungs­spiel­räume und Ent­schei­dungen beein­träch­tigt hat. (…)

Quelle und kompletter Text: 11 Freunde
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 10.11.2020, 17:08


Da hier in den letzten Wochen schon vielfach kontrovers über FCK-Sportdirektor Boris Notzon debattiert wurde, folgender präventiver Moderatoren-Hinweis vorab: Hier darf gerne ausführlich mit Kritik und Lob über alle wichtigen FCK-Themen diskutiert werden, aber immer auch mit dem gebotenen Respekt und der gebotenen Fairness untereinander! Und nun viel Spaß beim Austausch der Argumente. :)

:danke:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Schulbu_1900 » 10.11.2020, 17:52


Also ich weiß nicht ob das hier eine so tolle Idee für das Forum ist. Erst die umstrittene Abstimmung um BS und jetzt das. Wer's braucht... zu BS hab ich nix geschrieben aber das muss mal raus. Bin gespannt ob ich gelöscht werde... Ich freu mich jedenfalls über JS und den ersten Sieg.



Beitragvon LDH » 10.11.2020, 18:37


Das interview hätte sehr ähnlich auch in einer der letzten Saisons veröffentlicht werden können. Immer sind es die gleichen Ausreden. Er nennt doch selbst Gründe wie z.B. späte Transfers, wichtige Leistungsträger abgegeben, Trainer gewechselt.
Aber das sind doch keine Dinge die dem FCK einfach so passieren. Da hat er selbst doch auch seine Aktien drin.
Und jedes Jahr wird man vertröstet. Man sehe ja schon Verbesserungen. Und wenn sell und jenes nicht gewesen wäre, würde man ja viel besser da stehen. Das können wir uns jetzt wieder anhören bis der Zug abgefahren ist.

Fakt ist, dieser Verein hat kein sportliches Konzept nachdem Spieler und Trainer ausgewählt werden. Deswegen hat man jedes Jahr Flickwerk das nicht passt. Und wer ist dafür zuständig wenn nicht der Sportdirektor?
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Rickstar » 10.11.2020, 18:49


Das wir Qualität haben, bestreitet auch niemand. BN übersieht nur leider jedes Jahr bzw. redet es schön, dass die Qualität nicht überall gleich verteilt ist. Auf der 6,8 und 10 haben wir ein Überangebot an guten bis sehr guten Spielern für die dritte Liga. Auf anderen Positionen wie IV oder offensive Außenbahn haben wir dann Quantität aber keine Qualität. Auf den defensiven ausenbahnen haben wir Qualität aber keine Quantität. Warum spielt denn ein Sickinger IV oder ein Hanslik im RM? Das sind qualitativ sehr gute Spieler nur nicht auf diesen Positionen. Sie müssen dann Lücken füllen, die der Kaderplaner nicht ausreichend besetzt hat. Und das sich mal ein Neuzugang verletzt oder nicht einschlägt wie gewünscht, sind für mich dann Ausreden



Beitragvon Lonly Devil » 10.11.2020, 19:08


Ich sehe in den letzten Jahren 2 konstante Punkte.

1) Der Kader, die Mannschaft, wird von Saison zu Saison schlechter.
Wenn auch gute Einzelspieler bei den Verpflichtungen waren, was ich nicht abstreiten will, so passt das Gesamtgefüge nicht wirklich zusammen.

2) Unser ehemaliger Chefscout, der zum Sportdirektor ernannt wurde.
Er mag, nach entsprechenden Vorgaben, Spieler ausfindig machen können.
Die Zusammensetzung der Spieler und Mannschaftsteile, Führungsspieler - Wasserträger - Techniker - Kämpfer - Qualität und Quantität, scheint ihm aber nicht zu liegen.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Erklärbär » 10.11.2020, 19:09


Keinen IV als Ersatz zu verpflichten, falls einer ausfällt, ist einfach nur daneben. Und warum dauert es immer zu lange, bis Ersatz im Sturm da ist? Ich hoffe, dass Lieberknecht SD machen würde.



Beitragvon Betze_FUX » 10.11.2020, 19:31


"wir haben gegenüber der Vorsaison mit Marius Müller und Koch die effektivsten spieler verloren. Es ist uns leider nicht auf Anhieb gelungen, die Spieler direkt zu ersetzten, obwohl wir Spieler mit viel Qualität verpflichten konnten.
Dann hatten die Spieler keine Verträge für die 3 Liga, was vollkommen überraschend kam. Das war alternativlos.
Unsere Neuzugänge konnten leider nicht Fuß fassen und wir mussten nahezu alle durch eigengewächse kompensieren.
Das natürlich auch, weil durch die Trainerwechsel auch ein ständiges wechseln der Spielidee einherging.
Aber wir sind vorsichtig Optimistisch. Wichtig ist, wir brauchen Ruhe.... Blablabla"


Ich weiss es nicht, es tut mir leid, aber das bla bla kann ich ncith mehr hören. Da wird ein Trainer im TV noch schön gelobt und erzählt sich selbst und uns wie toll die Rückrunde war. Man steht voll hinter ihm.
Mit dem Ergebniss, das man dann mit eine unüberbruckbaren Differenz im sportlichen weg den Herrn vor die Tür setzt.
Natürlich ganz FCK Like, wenn die Vorbereitung um ist und das Transferfenster (fast) geschlossen...
Das ist planlos nach dem Prinzip Hoffnung. Für mich ist da kein Konzept, keine Linie zu erkennen.

Und die Spieler? Die müssen jetzt wieder neue Ideen umsetzen, neuen Umgang lernen ... Nein Freunde konstant sieht anders aus.
Allerdings laste ich das nicht nur BN an, da hängen noch andere dran. Aber am Ende ist er, bzw. Sein Amt, der derjenige der die Verantwortung hat.
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon wernerg1958 » 10.11.2020, 19:42


Der FCK muss spätestens diese Saison die Arbeit des Herr Notzon am Tabellenplatz am Ende der Saison messen. Aufstieg wurde auch von ihm als Saisonziel ausgegeben. Zur Zeit ist es ein Abstiegsplatz also muss nach seiner Vorgabe mindest Platz 3 am Ende erreicht sein. Wenn nicht sollte man sich einen anderen SD holen.......



Beitragvon De Sandhofer » 10.11.2020, 19:54


Herr Notzons Interviews immer das Gleiche. Wenn, Wenn, wenn und immer schön in Deckung bleiben. Ich weiß gar nicht mehr, der wievielte Kader von ihm zusammengestellt wurde und weit hinter den Erwartungen blieb. Also kann es nur eine Reaktion auf seine Arbeit geben.



Beitragvon Betze_FUX » 10.11.2020, 20:33


De Sandhofer hat geschrieben:Herr Notzons Interviews immer das Gleiche. Wenn, Wenn, wenn und immer schön in Deckung bleiben. Ich weiß gar nicht mehr, der wievielte Kader von ihm zusammengestellt wurde und weit hinter den Erwartungen blieb. Also kann es nur eine Reaktion auf seine Arbeit geben.

Da ist sie doch...die Konstanz!!! :D
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Kadlec,Miro » 10.11.2020, 20:52


Ich frage mich, wenn der Wechsel des kompletten Sturm der Hauptgrund für die Erfolglosigkeit war, warum wirft man dann den Trainer nach 2 Spieltagen raus und man macht damit eine weitere Baustelle auf ? Dann hätte er an dem Trainer wegen den besonderen Umständen noch festhalten müssen, wenn die Erfolglosigkeit der einzige Grund für den Rausschmiss war. Hört sich in der Summe der Gründe natürlich nachvollziehbar an (Insolvenz,Sturm und Trainer weg), aber leider eher Ausreden.



Beitragvon MZ-Devil » 10.11.2020, 21:55


Ich finde das Interview gar nicht so schlecht, dies gilt auch für die Kaderplanung für diese Saison. Den Abgang von TT unter den Umständen kann ich immer noch nicht nachvollziehen, aber dennoch haben wir meiner Meinung nach dafür einen qualitativen Ersatz gefunden.
Die letzten Wochen unter JS erinnern mich stark an die Zeiten von Gerets. Ich habe immer noch volles Vertrauen in das gesamte Team. Ob es langt für den Aufstieg kann ich, kann letztendlich keiner beurteilen.
Zu BN: Dieses Jahr hat er für mich einen guten Job gemacht.
Auf zum nächsten 3er!
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon Joschie65 » 10.11.2020, 22:00


Weil ich gebe Notzon recht wir haben Qualität im Kader, würde sogar behaupten mehr als in der letzten Saison und auch Qualität auf der Trainer position. Darum abwarten und einfach mal entspannt bleiben sin noch genug Punkte zu holen. Für mich zählt wo wir am Spieltag 38 stehen nicht jetzt!



Beitragvon Rickstar » 10.11.2020, 22:02


Mich stört einfach, dass wir seit Jahren immer dieselben Probleme haben. Wir verlieren die Mehrzahl der Kopfballe, sind meist zu langsam in der Grundgeschwindigkeit und es fehlt an Lautsprechern auf dem Platz. Das zieht sich durch und ich glaube nicht, dass die Anforderung unserer jeweiligen Trainer war, dass sie Kopfballschwache, langsame Duckmäuser verpflichtet haben wollen. Das liegt am scouting.



Beitragvon sacred » 10.11.2020, 22:23


Ich glaube alle Fakten zu Herrn Notzon wurden hier mehrmals deutlich genannt, daher ist es mühselig nochmals alles aufzuzählen.

Die Bilanz und die sportliche Tendenz spricht für sich.

Wir haben alle handelnden Positionen teilweise mehrfach getauscht, selbst Gerry haben wir hinterfragt und entlassen. Ja nur eben die wichtigste Position im sportlichen Bereich der letzten Jahre nicht.

Warum auch immer, das bleibt mir wohl für immer ein Rätsel.

Dieses Interview habe ich gefühlt das 10. Mal nun gelesen.



Beitragvon Otto Rehagel » 10.11.2020, 23:04


"Ausreichend" Qualität ...

Ich hatte in Mathe auch mal "ausreichend", fanden meine Eltern nicht toll damals ... :teufel2:

Was mir auffällt ist unsere Standardschwäche. Eckbälle und Freistöße sind in dieser Liga sehr wichtig. Hier müssen 2-3 Spieler zu Spezialisten werden. Dann gewinnen wir auch mal enge Spiele.



Beitragvon LDH » 11.11.2020, 00:12


Die Frage bleibt doch wer von den Herren soll Notzon vernünftig beurteilen, entlassen und einen geeigneten Nachfolger verpflichten? Der völlig entnervte Voigt? Der ja schon Schommers halten wollte? Soll Merk übernehmen indem er tausend Phrasen raus haut und alles weg lächelt und schön redet?

Fritz Fuchs heißt die sportliche Kompetenz dieses Clubs. Sportliches Konzept = Fehlanzeige.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Mephistopheles » 11.11.2020, 00:14


Rickstar hat geschrieben:Mich stört einfach, dass wir seit Jahren immer dieselben Probleme haben. Wir verlieren die Mehrzahl der Kopfballe, sind meist zu langsam in der Grundgeschwindigkeit und es fehlt an Lautsprechern auf dem Platz. Das zieht sich durch und ich glaube nicht, dass die Anforderung unserer jeweiligen Trainer war, dass sie Kopfballschwache, langsame Duckmäuser verpflichtet haben wollen. Das liegt am scouting.


Gute Analyse! :daumen: Und haben wir mal schnelle Leute, dann werden sie vom Berg gejagt - wie Thiele und Jonjic! Jonjic sollte eine zweite Chance bekommen. Resultat bekannt. Das Verhältnis zwischen Schommers und Thiele galt als zerrüttet. Also weg mit Thiele. Wenig später: Weg mit Schommers. Mir fehlt ein schneller Spieler auf der rechten Seite, zumal Schad einfach fehlt. Das alles wirkt - dilettantisch. :shock:
Zuletzt geändert von Mephistopheles am 11.11.2020, 08:07, insgesamt 3-mal geändert.



Beitragvon Seit1969 » 11.11.2020, 00:52


Tatsache ist das Notzon auf seiner Position bisher nicht geliefert hat. Daran hat er sich zu messen.
Das warum, welche Schwierigkeiten, Verletzungen, Trainerwechsel, Insolvenz, Abgänge etc. wird bei der Beurteilung seiner Leistung und der Erfüllung seiner vorgegebenen und zu erfüllenden Zielvereinbarungen von den Verantwortlichen entsprechend zu beurteilen sein.
Bis heute und mit Rückblick auf nicht erfüllte Zielvereinbarungen der Vergangenheit würde ich als Vorgesetzter im Jahresgespräch den Daumen senken!
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon oskarwend » 11.11.2020, 01:00


Der größte Fehler unter "Sportdirektor" Notzon ist doch, dass immer nach wenigen Spieltagen einer neuen Saison der Trainer sich als der falsche Mann herausstellte.

Aber immer die komplette Vorbereitung machen durfte. Danach kommt einer, der den dann teilweise innerlich entkernten Kader übernehmen muss.

Lächerlich, wenn sich das so oft wiederholt.

Jeder halbwegs intelligente Fußballer würde hier kompetenter vorgehen. Sind aber keine Fußballer da oben, die über Sportliches entscheiden.

Meine Hoffnung gilt jetzt Saibene, dem ich wünsche, dass er sich ... durchsetzen wird.



Beitragvon sander75 » 11.11.2020, 05:47


Das schlimme ist doch das Notzon glaubt was er sagt. Nach dem Abstieg in die dritte Liga wurde von allen Seiten gesagt die 3 Liga ist ein Millionen Grab. Es wurden angeblich immer Leistungsträger von anderen Vereinen verpflichtet. Die anderen Vereine konnten die Leistungsträger ersetzen und stiegen auf. Wären wir aufgestiegen wäre Pick und Kühlwetter bestimmt noch bei FCK. Die hatten genau so wenig Vertrauen in die Sportliche Führung wie einige hier im Forum. Zur Wirtschaftliche Situation. Auch die Sportlichen Entscheidungen haben die Finz. Situation in den letzten 2 Jahren noch verschlechtert. Es ging in die Insolvenz, einige Fans, Mitglieder, Gönner usw. haben Ihr Geld verloren. Es wurde trotzdem genug Geld bereitgestellt um mit einem vernünftigen Kader in die neue Saison zu gehen. Nur leider hat das Notzon wie in den letzten Jahre nicht hin bekommen. Und das mit dem schwierigen Umfeld kann ich nicht mehr hören, denn Notzon trägt massiv dazu bei.



Beitragvon Mr.Blum » 11.11.2020, 07:15


De Sandhofer hat geschrieben:Herr Notzons Interviews immer das Gleiche. Wenn, Wenn, wenn und immer schön in Deckung bleiben. Ich weiß gar nicht mehr, der wievielte Kader von ihm zusammengestellt wurde und weit hinter den Erwartungen blieb. Also kann es nur eine Reaktion auf seine Arbeit geben.


Vollkommen richtig. Notzon versteckt sich hinter anderen, obwohl er seit Jahren die Mannschaft zusammenstellt. Die Parallele zwischen sportlichem Abstieg und der Arbeit Notzons ist existent.



Beitragvon Hellboy » 11.11.2020, 07:20


Das ist wirklich ein Hohn. Notzon hat unsere Offensive früh verkauft und erst nach Saisonbeginn ersetzt. Schommers musste mit einem unfertigen Kader fast ohne Aussenbahnspieler in die Pflichtspiele starten und war dann erst das hektische Bauernopfer, das den Kopf für diese Fehlplanung hinhalten musste, und ist jetzt die Ausrede für den Fehlstart.

Ja, die individuelle Qualität ist hoch. Aber ich kann mich da nur wiederholen: Das hier ist kein Fussballmanager-Spiel auf der PlayStation, wo man einfach die Spieler mit den besten Werten verpflichtet und dann läuft das. Notzon hat null Auge für ein funktionierendes Mannschaftsgefüge oder eine strategische Kaderplanung. Wir kaufen gefühlt immer einfach möglichst viele der Spieler, die zuvor in der Kicker-Saisonbewertung die besten Durchschnittsnoten hatten. Dafür brauch ich aber keinen Sportdirektor, sondern ne kostenlose Kicker-App und nen Praktikanten, der lesen kann.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Oktober1973 » 11.11.2020, 07:42


"Wir haben ausreichend Qualität,wenn.."
wenn die Trainer passen, wenn die Spieler passen, wenn das schwierige Umfeld nicht mehr schwierig ist, die Spieler sich trauen "Risikopässe"( T. Heubach ) zu spielen etc etc etc.
Das ist alles nur noch anstrengend. Und wer meint in Zwickau fussballerisch einen Unterschied gesehen zu haben, sollte sich von J. Saibene belehren lassen:
Der Unterschied lag darin, dass wir gewonnen haben.
Wir sind in einem Prozess.....; mir geht dieses unkonkrete interpretieren auf die Nerven. Dieses neudeutsche Plattitüdengefasel hilft uns nicht weiter.
Da wir uns als Fans und Umfeld ja laut BN historisch in anderem Anspruchsdenken sehen, fehlt nur noch, dass er sagt, dass die Fans dort abgeholt werden müssen, wo diese zur Zeit sind.
Wir sind seit 3 Jahren in einem erfolglosen Prozess.
Wir stehen nach 9 Spielen mit 8 geschossenen Toren da.Soll mir bitte mal jemand das Gegenteil beweisen.
Übrigens bezüglich Transferbilanz: GroßAspach und Würzburg warten heute noch auf ihr Geld, was die nicht mehr sehen werden. Nicht falsch verstehen. Ich hoffe, dass die neu formierte Führung alles Glück der Welt hat, und uns aus der 3. Liga herausführt; nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen.
Auch der Seitenhieb Richtung Flavio Becca, der ihm letzte Saison noch sein Gehalt mitbezahlt hat, war unnötig. In Luxemburg kommst Du auch nur in die Euro League, wenn Du die Quali überstehst. Im Interview mit Thomas Hilmes und Moritz Kreilinger war ein Weg aufgezeigt, wie es gehen könnte mit Anfangsinvest etc.
Dass dann auch mal von langfristigen Visionen geredet wird ist nicht verwerflich. Primär hiess es, dass der Betze im Rahmen von zwei Jahren in der 2. Liga gesehen wird.Ergebnis bekannt.Schnee von gestern.
Investoren im Fussball denken selbstverständlich an Geld; aber haben auch Ideen. Er hat Dino Toppmöller, den ich für echt fähig halte, die Gelegenheit gegeben sich zu entwickeln. Dieser ist jetzt Co von Julian Nagelsmann.
Hatten mit F91 nicht mal so in der EuroLeague als Feierabendtruppe mitgekickt, sondern einige achtbare Ergebnisse erzielt und das nicht nur mal ein Jahr lang.
Von daher wäre hier mal von BN etwas Demut angezeigt.
Ergebnisse zählen letztendlich. Das mussten Antwerpen und Lieberknecht jetzt schmerzlich erfahren. Wüsste nicht warum man auf dem SD Job so lange Welpenschutz bekommt.
Noch einmal; ich fahre auch 3. Liga mit dem Betze, kein Problem. Dann aber mit niedrigerem Etat und Ausgaben und nicht solchen Aktionen wo mit Darstellung ausreichender Qualität den Fans Jahr für Jahr die Nase lang gemacht wird.
Lieber BN, hättest Du geschwiegen wärest Du ein Philosoph geblieben.
Und jetzt nach rheinischer Sitte:
Net schwätze, maache !! :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste