Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Die Einschätzung der Fans: Sollte Boris Schommers noch länger FCK-Trainer bleiben?

Ja, die Arbeit von Schommers ist vielversprechend
246
34%
Nein, es sind zu wenige Fortschritte erkennbar
347
48%
Ich bin mir zum jetzigen Zeitpunkt (noch) nicht sicher
127
18%
 
Abstimmungen insgesamt : 720

Beitragvon Thomas » 24.09.2020, 21:14


Bild

Trainerdiskussion beim FCK: Trares ein Kandidat?

Beim 1. FC Kaiserslautern läuft schon zum Saisonstart eine Trainerdiskussion, und zwar nicht ausgehend von den Fans, sondern von Funktionären und Investoren. Über die "Bild" wird sogar bereits ein möglicher Nachfolger für den noch im Amt befindlichen Boris Schommers (41) lanciert.

Einem aktuellen Bericht der "Bild" zufolge, die in den letzten Wochen wieder stärker mit Informationen gefüttert wird als zuvor, soll Bernhard Trares (55) ein "aussichtsreicher Kandidat" beim FCK sein, und: "Im Hintergrund sollen bereits Trainergespräche laufen." Genaueres zur Personalie Trares nennt die Boulevardzeitung allerdings nicht.

Diskussionen innerhalb der Vereinsführung und bei den Investoren

Bernhard Trares wurde schon letzten Freitag beim FCK-Heimspiel gegen Dynamo Dresden im Fritz-Walter-Stadion gesichtet, was aber nicht zwingend auf Vertragsgespräche hindeuten muss. Zuletzt arbeitete er bis Sommer bei Waldhof Mannheim, konnte sich dort nach einer sportlich guten Saison mit dem Aufsteiger aber nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Klar ist nach ergänzenden DBB-Informationen aber auch: Die Trainerdiskussion ist nach der Sommerpause nicht nur bei den Fans neu entfacht, sondern auch auf wesentlich einflussreicherer Ebene bei den Funktionären und den Investoren der Roten Teufel. Vorgestern erklärte FCK-Beiratsmitglied Martin Wagner seinen vorzeitigen Rücktritt - unter anderem wegen schon länger anhaltender Meinungsverschiedenheiten bei der Trainerfrage, auch wenn in der offiziellen Pressemitteilung nur private und berufliche Gründe benannt wurden. Auf der Seite von Boris Schommers steht hingegen noch Soeren Oliver Voigt, der als FCK-Geschäftsführer das entscheidende letzte Wort in der Trainerfrage behält. Auch der FCK-Beiratsvorsitzende Markus Merk soll zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht für einen Trainerwechsel sein. Schließlich wurde um das Konzept von Schommers herum gerade erst eine neue, von vielen auch als sportlich vielversprechend erachtete Mannschaft zusammengestellt.

Schommers braucht dringend Siege, möglichst schon in München

Pikant wird das Thema durch eine zusätzliche Perspektive: Wie stehen die fünf neuen Investoren des FCK zu dieser wichtigen Personalfrage? Klar ist, dass die Gruppe um die Unternehmer Giuseppe Nardi und Klaus Dienes sich offiziell nicht in den sportlichen Bereich einmischen will, aber gleichzeitig auch ihr Investment in Höhe von 8,3 Millionen Euro für 25 Prozent der FCK-Anteile schützen möchte. Der schnellstmögliche Aufstieg ist intern das klare Ziel, am liebsten natürlich mit Schommers, ansonsten müsste im nächsten Jahr wieder massiv Geld nachgeschossen werden. Der aus dem Beirat zurückgetretene Wagner soll gefordert haben, schon im Falle einer weiteren Niederlage bei Türkgücü München (Sonntag, 14:00 Uhr) den Trainerwechsel vorzunehmen. Sollte der FCK tatsächlich verlieren, könnte diese interne Forderung noch lauter werden. Ob es dann wirklich derartig schnell gehen würde, ist aber aufgrund der unterschiedlichen Meinungen in der Vereinsführung noch völlig offen.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 25.09.2020:

Bild

Notzon: "Wir stehen hinter Boris Schommers"

Boris Notzon, der Sportdirektor des Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, äußert im RHEINPFALZ-Gespräch Unverständnis über die Heftigkeit der öffentlichen Diskussion über Trainer Boris Schommers. "Wir stehen hinter Boris Schommers, dem Trainerteam und der Mannschaft. Wir sind täglich im engen Austausch, und wie in jedem Fußballverein diskutieren wir auch kritisch", sagt Notzon. (…)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz


Ergänzung, 28.09.2020:

Bild

Besorgniserregender Trend: Schommers auf der Kippe

Was muss alles schieflaufen, damit ein Trainer schon nach dem 2. Spieltag vor dem Aus steht? Die Bruchlandung des 1. FC Kaiserslautern und Coach Boris Schommers war am Sonntag in München der (vorläufige) Tiefpunkt eines Prozesses, dessen Dynamik in dieser Form nicht absehbar war. Für den 41-Jährigen Fußball-Lehrer wird es jetzt aber eng.

Selbst für die Verhältnisse des pfälzischen Traditionsvereins ist eine Trainerdebatte schon nach dem 1. Spieltag etwas Außergewöhnliches. Zumal der FCK unter Schommers die abgelaufene Saison mit drei Siegen und zwei Remis beendete. Ein Festhalten im Sommer war also auf den ersten Blick nachvollziehbar, erst Recht unter dem Licht des laufenden Insolvenzverfahrens. Zudem war der Fehlstart alles andere als absehbar. Doch in der Debatte in Kaiserslautern geht es aktuell nicht nur um die null Punkte, 0:4 Tore und den letzten Tabellenplatz in der 3.Liga, auch die Begleitereignisse spielen eine Rolle.

(...)

Die branchenüblichen Bekenntnisse zum Trainer, die unter der Woche noch unter anderem von Sportdirektor Boris Notzon zu hören waren, blieben am Sonntag aus. Nach kicker-Informationen steht an diesem Montag eine intensive Analyse der Geschehnisse auf dem Programm. So oder so: Noch wäre Zeit, das Ruder rumzureißen, zumal der Kader von der individuellen Qualität her einen Spitzenplatz hergibt. Ob Schommers dies jedoch noch zugetraut wird und er auch am kommenden Montag beim Auswärtsspiel in Wiesbaden die Aufstiegsmission der Roten Teufel leiten darf, bleibt abzuwarten. Schommers selbst bezeichnete die Debatte um seine Position noch am Sonntag als "Schwachsinn". Auch in diesem Punkt haben seine Vorgesetzten offenbar eine andere Meinung. (…)

Quelle und kompletter Text: Kicker
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 24.09.2020, 21:15


Vorab ein präventiver Hinweis des Moderatoren-Teams:

Die Trainerdiskussion beim FCK ist traditionell immer ein emotionales Thema. Was wir allerdings nicht dulden werden, sind Beleidigungen, Diffamierungen, Bashing, Trolling oder ähnliches - also bitte bleibt fair in der Diskussion miteinander und übereinander, damit wir keine Verwarnungen/Sperren verteilen müssen. Danke im Voraus!

:danke:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon FORZA85 » 24.09.2020, 21:22


Ich bin mir nicht sicher.. denn der sinnvolle Trainerwechsel erfolgt vor der Vorbereitung..
Aber krass, was wir immer wieder für Amateure auf den Berg haben..

Jetzt kommen die auf die Idee??

Lange waren Antwerpen, Lieberknecht und co zu haben und da haben wir Schommers und Hildmann geholt..

Amateure!!

Sforza trainiert jetzt Basel und der FCK fühlt sich zu groß für ihn.. lehnte ihn ab!!



Beitragvon Schorleboy » 24.09.2020, 21:24


Ich finde diese Trainerdiskussion nach dem ersten Spieltag deutlich zu überhastet. Das bringt doch jetzt wieder dermaßen schlechte Stimmung und Spaltung in den Verein, die wir zum Saisonstart sicherlich nicht gebrauchen können. Auch auf die Spieler wirkt das doch demotivierend wenn der jetzige Trainer schon angezählt ist. Sorry mir ist das mittlerweile alles viel zu schnelllebig und unkonstant. Ich bin der Meinung, dass nur Konstanz und Zusammenhalt und wieder nach oben bringt. Trares ist zudem kein Trainer dem ich auf Anhieb eine derartige Verbesserung der Mannschaftsleistung gegenüber Schommers zutraue.
Ole Rot weiß.... so lafd die gschicht !



Beitragvon 100%FCK1984 » 24.09.2020, 21:25


HANDELN BITTE!!!

Und das so schnell wie möglich. Wir haben schon genug Zeit verloren. Mit Schommers wird das nix!



Beitragvon d1eter » 24.09.2020, 21:26


Wenn das Trainerbashing durch immer dieselben tatsächlich mal wieder zum Trainerwechsel führen sollte. wette ich, dass bei der ersten Niederlage des neuen Trainers genau dieselben wieder die gleichen " Argumente " anführen und genauso weitermachen. Nicht zu glauben, das dbb schon jetzt auf diesen Zug aufspringt.
Wer positiv denkt hat mehr vom Leben und lebt länger.
www.psychotipps.com/Positives-Denken.html



Beitragvon phönix » 24.09.2020, 21:27


Ich würde sofort wechseln. Ich sehe keine Fortschritte, im Gegenteil. Gerne Trares oder einen anderen.



Beitragvon fck-und-sonst-nix » 24.09.2020, 21:29


Wenn das bereits so öffentlich diskutiert wird sind die Tage von Schommers gezählt.Ich halte ihn fachlich für sehr gut aber er ist stur wie ein Panzer.Das geht nicht.Du musst fexibel sein in der heutigen Zeit.Er ist nicht Guardiola der sein Ding durchziehen kann egal was passiert. Und er vergrault eine Persönlichkeit nach der anderen. Der nächste wird Pourie sein.Da kann man drauf wetten.Trares wäre in meinen Augen der richtige Mann. Ne echte Type der aus wenig viel macht.Dass die Waldhöfer den haben gehen lassen verstehen nur die Barackler.Jedenfalls strahlen wir z Zt keine Torgefahr aus.Noch nicht mal gegen unterklassige Gegner.Und der Betze schläft mit dem Ballgeschiebe auf Dauer ein.Das ist nicht der Fussball den die Leute hier sehen wollen.Und der Kader ist für 3 Liga sehr gut.So geht das nicht weilter.Insofern handeln: Jetzt.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 24.09.2020, 21:30


Ich sehe bei unserem Kader nicht wirklich, inwiefern der jetzt speziell auf Schommers zugeschnitten sein soll. Noch ein Flügelspieler mehr würde nicht schaden, aber den fordert Schommers angeblich ja auch.

Ich wüsste jedenfalls nicht, warum ein anderer Trainer, mit dem Kader nicht mindestens genauso gut zurecht kommen sollte.

Voigt und Merk sind also auf der Seite von Schommers. Da hätte ich jetzt eher Notzon vermutet, mit dem er ja eine gemeinsame Kölner Vergangenheit hat.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon jojo » 24.09.2020, 21:32


Was soll das ?
Man kann ja zu Schommers stehen wie man will, aber ich halte es für absolut nicht zielführend, vor dem 2. Spieltag eine Trainerdiskussion zu führen.

Solche Gedanken muss man sich in der Sommerpause machen und dann dem Trainer das Vertrauen schenken. So hilft das doch keinem.



Beitragvon Rotweisrotsaar » 24.09.2020, 21:35


Das ist an slapstick nicht mehr zu überbieten,warum macht man nicht eine soap wie zb.gzsz daraus,dann würde der Verein richtig Geld machen!

Was soll der scheiß?
Man lässt schommers einen Kader zusammenstellen um ihn dann nach dem zweiten Spieltag zu feuern? :o :o

Dann holt man einen neuen Trainer der quasi wieder von vorne anfangen muss und dann ist auch noch der ex trainer vom waldhof angeblich Kandidat? :o

Ein Kasperletheater da oben ,einfach nur lachhaft!
Sofern die Meldungen des schmierenblattes stimmen!?

Vielleicht hat der fck und die Bild ja gemeinsam das bernsteinzimmer versteckt?! :?: :p



Beitragvon Rheinteufel2222 » 24.09.2020, 21:35


fck-und-sonst-nix hat geschrieben:Trares wäre in meinen Augen der richtige Mann. Ne echte Type der aus wenig viel macht.Dass die Waldhöfer den haben gehen lassen verstehen nur die Barackler.


Die hätten ihn gerne behalten. Und die werden platzen vor Ärger, wenn wir ausgerechnet mit Trares aufsteigen würden.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon carphunter » 24.09.2020, 21:37


phönix hat geschrieben:Ich würde sofort wechseln. Ich sehe keine Fortschritte, im Gegenteil. Gerne Trares oder einen anderen.



Dieser Meinung bin ich auch. Und warum warten...dann ist es wieder zu spät. :daumen:

Jetzt handeln und Schommers ziehen lassen.



Beitragvon Betzegeist » 24.09.2020, 21:38


Aus meiner Sicht wäre ein Wechsel nach 2 Punktspielen vollkommen Banane.

6 Wochen Vorbereitung, unzählige Neuzugänge die in enger Abstimmung mit dem Trainer verpflichtet werden und dann soll direkt der Kopf rollen?

Wenn die Lunte so kurz ist, hätte man im Sommer reagieren sollen. Ansonsten müsste man ihm der Fairness halber schon ein paar Spiele geben.

Wobei ich ihn selbst alles andere als unkritisch sehe und natürlich auch schnellstmöglich Ergebnisse erwarte.

P.S. Ich mag Trares. Trotz Waldhof. Ein kerniger Typ, der in LU-Ost einen richtig guten Job gemacht hat.
Zuletzt geändert von Betzegeist am 24.09.2020, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Becca bleib fort!



Beitragvon Comu6 » 24.09.2020, 21:38


Da kann DBB noch so oft schreiben, die Trainerdiskussion ginge nicht von den Fans aus.
Es geht mir auf den Sack, dass ihr die Schreihälse hier im Forum auch noch schützt.
Welche Funktionäre und Investoren haben sich negativ zu Schommers geäußert? Nennt Namen und Quellen. Und damit ist nicht die BILD gemeint. Dieses Drecksblatt hier zu zitieren grenzt an Brandstiftung.

Hier sind es mindestens 15 User (ich kann sie aufzählen, bzw. habe das in vergangenen Beiträgen bereits gemacht) die permanent und unter JEDEM Beitrag gegen Schommers hetzen.

Und ihr schreibt ernsthaft es geht nicht von den Fans aus. :lol: Da fällt dir nix mehr ein...
FCK seit 1993



Beitragvon Schorleboy » 24.09.2020, 21:39


Rotweisrotsaar hat geschrieben:Das ist an slapstick nicht mehr zu überbieten,warum macht man nicht eine soap wie zb.gzsz daraus,dann würde der Verein richtig Geld machen!

Was soll der scheiß?
Man lässt schommers einen Kader zusammenstellen um ihn dann nach dem zweiten Spieltag zu feuern? :o :o

Dann holt man einen neuen Trainer der quasi wieder von vorne anfangen muss und dann ist auch noch der ex trainer vom waldhof angeblich Kandidat? :o

Ein Kasperletheater da oben ,einfach nur lachhaft!
Sofern die Meldungen des schmierenblattes stimmen!?

Vielleicht hat der fck und die Bild ja gemeinsam das bernsteinzimmer versteckt?! :?: :p



Ich denke wenn DBB das schon aufgreift wird schon was dran sein. Irgendwelche Interna sind da schon geflossen.

Aber was soll das alles denn?
Wenn die regionalen Investoren nun doch so einen extremen Einfluss auf den sportlichen Bereich nehmen, frage ich mich echt was der Unterschied zu dem Dubai-Deal gewesen wäre. Da hätten wir mal 2-3 Saisons ohne ständige Existenzangst Fußball spielen können.

Man man man....
das ist echt nur noch Kindergarten was da oben abgeht.
Zum Wohle des Vereins denkt dort doch nur eine kleine Minderheit.
Ole Rot weiß.... so lafd die gschicht !



Beitragvon PabloforFCK » 24.09.2020, 21:42


Ich bin gegen einen Trainer Wechsel, aber....

Es bringt null jetzt zu wechseln.
Es muss konstans rein und nicht der x te Trainerwechsel in so kurzer Zeit.

Schommers ist definitiv kein schlechter Trainer.
Das einzige was man ihm ankreiden kann, ist das er an seinen nicht zu zielführenden System festhält.Keine Ahnung warum er sich da so stur verhält.

Gegen Dresden ging nix über die Aussen. Bachmann auf der falschen Position. Die AV mussten soweit aufrücken um über die Aussen
mal eine Flanke nach innen zu bringen. Keine Umstellung des System's, selbst bei Überzahl nicht. Selbst wenn noch nicht alle Spieler da sind, war da nichts von einer Idee zu sehen, wie man das Spiel angehen soll.
Genau so langweilig und einfallslos wie letzte Saison.
In Überzahl hätte ich sofort auf 3-5-2 umgestellt und Spieler eingewechselt die RA und LA spielen können.

Wenn Schommers seine Sturheit nicht ablegt und weiter Taktisch so unclever spielen lässt, wird er am Ende genau wegen seiner Sturheit scheitern.
Zuletzt geändert von PabloforFCK am 24.09.2020, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon michael65 » 24.09.2020, 21:42


Diese Gedanken und Diskussion kommt entschieden zu spät, das hätte schon in der Vorbereitung bzw. bei der Kaderzusammenstellung kommen müssen. Und diese Gedanken und Diskussion kommt zu früh, jetzt müssen sich erst mal alle beweisen: Trainerteam und Spieler! Das muss eine Einheit sein.

Eine andere Frage ist, mit welcher sportlichen Kompetenz die Investoren die Lage beurteilen um zu einer Empfehlung zu kommen?

Ich kann das innere Gefühl nicht los werden, dass sich verstärkt wieder der Klüngel breit macht, FCK reloaded. "Man könnte mal, man täte mal, wir probieren mal aus". Es werden weitere Verantwortliche zurücktreten weil sie nicht dagegen ankommen. Falls sich die Lage wieder so darstellt wie gehabt und der Verein kommt nicht zur Ruhe und man ist nicht bereit mit langem Atem vernünftig, konzentriert und mit sportlichem Sachverstand zu arbeiten, "trete" ich auch zurück, sprich, meine Geduld ist damit auch am Ende. Es wird keine Dauerkarte und Unterstützung mehr geben.
"Und ewig grüßt das Murmeltier".
"Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die, die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren."
(Friedrich Rückert)



Beitragvon ruewi » 24.09.2020, 21:43


Ich bin (fast) sprachlos ob der seltsamen Dynamik, die das hier annimmt.

Gut, das erste Spiel geht verloren. Euphorie (so denn vorhanden) erhält gleich wieder einen herben Dämpfer. Die Art und Weise war nun auch nicht so berauschend. 45 Minuten Überzahl ohne Treffer muss man auch erst mal hinbekommen, selbst gegen Dresden.

Allerdings hatte ich nicht den Eindruck, dass der Trainerstuhl sonderlich wackelte. Im Gegenteil. Irgendwie hatte ich in den letzten Wochen den Eindruck, dass die vernünftige Devise lautet: Schommers hat jetzt das Team, das er wollte (+ die zwei ausstehenden Granaten, die ganz, ganz, ganz bestimmt noch kommen :-| ). Und damit kann er jetzt zeigen, wie die Gschicht laafd.

Nach Spieltag 1 die Reißleine ziehen zu wollen, weil SWR und Bild den (zuvor angekündigten) Wagner-Rückzug aufbauschen, wundert mich denn doch sehr. Selbst wenn Wagner tatsächlich ein Schommers-Kritiker wäre und sein Rückzug auf seine Meinung zum Trainer zurückzuführen wäre: die Diskussion kommt zur Unzeit. Für Trainerwechsel ist es einerseits zu spät, weil die Teamplanung auf BS' Wünsche zugeschnitten ist oder eben andererseits zu früh, weil (nicht nur, aber auch aufgrund der Außenwirkung) der Vertrauensvorschuss in den Trainer ja wohl kaum nach einer einzigen Niederlage - und das gegen einen Aufstiegskandidaten - aufgebraucht sein kann. Und: welcher Trainer-Messias soll denn jetzt schon wieder kommen und uns erlösen? Die Namen der Verflossenen jagen mit immer noch seltsame Gefühle ein: Korkut, Balakow, Meier, Frontzeck, Foda? Selbst Runjaic (den ich nie schlecht fand), Kurz (den ich noch immer klasse finde) und Hildmann wurden mehr oder weniger vom Berg gejagt. Wer soll es denn nun endlich besser machen?

Klar, der FCK steht mehr denn je unter Erfolgszwang. Und 10 Spieltage Mittelmaß können wir uns nicht erlauben. Aber bitte, bitte, nicht ohne Not den Rest des seriösen Anscheins, den der Verein hoffentlich noch hat, durch eine von außen hereingetragene Trainerdiskussion zerbröseln.
Zuletzt geändert von ruewi am 24.09.2020, 21:49, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Schönheim » 24.09.2020, 21:46


Dass Schommers völlig zurecht massiv in der Kritik steht, das hat er sich primär selbst zuzuschreiben! Ob taktischer Natur oder weil einfach die Ergebnisse fehlen!

Es ist aber einfach unfassbar, dass wir immer und immer wieder die selben Fehler machen und mit einem massiv in der Kritik stehenden Trainer, welcher die Vorsaison unbefriedigend abgeschlossen hat in die Saison gehen!
Dritte Saison 3. Liga dreimal den selben Fehler!
Es sind Trainer auf dem Markt gewesen die 3.Liga können, aber wir bauen lieber auf den CL Schommers...
Zuletzt geändert von Schönheim am 24.09.2020, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Hellboy » 24.09.2020, 21:47


Also irgendwer steckt Interna an die BILD durch, um seine eigenen Interessen zu forcieren? Das hatten wir ja noch nie... :nachdenklich:
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon super-jogi » 24.09.2020, 21:47


Ich kann echt nur noch den Kopf schütteln. Die Tage noch über Schalke gelacht und jetzt sind wir an genau der selben Stelle.
Einen bescheuerteren Zeit punkt kann man nicht wählen. Entweder ich schmeiss BS nach der letzten Runde raus, oder ich geh mit ihm in die neue Saison und schau mir zumindest ein paar Spieltage an, was passiert.
Aber nicht nach dem ersten oder zweiten Spieltag, Das wär der gleiche Mist wie schon die ganzen Jahre zuvor.

Und wenn es Trares werden würde, wäre er nach ein paar verloren Spielen wieder die "Waldhofsau" oder der "Drecksbarrackler" etc. Da könnte man schon wieder die Uhr danach stellen.

Aber was wunder ich mich, eigentlich war enau so ein Szenario wieder zu erwarten.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon nölfings » 24.09.2020, 21:48


Schommers muss weg!! Seine Verpflichtung durch Bader war damals schon ein mega Fehler.
Und da interessiert mich nicht ob wir den 1. oder 37. SPIELTAG haben. Ein Fehler muss so schnell wie möglich korrigiert werden. Und wenn man jetzt endlich den Fehler da oben erkannt hat, dann bitte unverzüglich handeln :!:

Und wenn ein Trares zu haben ist, dann bitte her damit :daumen: ein Mann mit Herzblut und der mit einer Mannschaft gut kann. So einen braucht es jetzt!!!
Im übrigen ein Ex 60er.... :teufel2:



Beitragvon Rickstar » 24.09.2020, 21:50


Sorry liebe admins, aber erst Öl ins Feuer zu gießen mit diesem Artikel ohne wirkliche Quellen/ Belege, um dann direkt im ersten Hinweis nach dem Beitrag die User aufzufordern fair und sachlich zu argumentieren, finde ich fast schon ein wenig lustig.
Klar macht Schommers sich mit seiner ganzen angreifbar, aber ich bitte jeden einzelnen bevor er jetzt irgendwas in die Tasten haut sich an den fussball unter Meier, Frontzeck und Hildmann zurückzuerinnern. Man kann glaube ich festhalten, dass Schommers die Mannschaft erreicht und ein System auf sie überträgt. Ob einem die Spielweise gefällt, sei mal dahingestellt. Am Ende hat auf der Positivseite er einige Punkteserien aufzuweisen, die es seit Kurz bei uns nicht mehr gab und auf der Negativseite aktuell die Niederlage gegen Dresden. Gebt ihm einfach mal 5 Spiele mit den neuen Leuten und bewertet dann anhang der Spiele (nicht der Punkte), wie es weiterzugehen hat.



Beitragvon carphunter » 24.09.2020, 21:52


nölfings hat geschrieben:Schommers muss weg!! Seine Verpflichtung durch Bader war damals schon ein mega Fehler.
Und da interessiert mich nicht ob wir den 1. oder 37. SPIELTAG haben. Ein Fehler muss so schnell wie möglich korrigiert werden. Und wenn man jetzt endlich den Fehler da oben erkannt hat, dann bitte unverzüglich handeln :!:

Und wenn ein Trares zu haben ist, dann bitte her damit :daumen: ein Mann mit Herzblut und der mit einer Mannschaft gut kann. So einen braucht es jetzt!!!
Im übrigen ein Ex 60er.... :teufel2:



Schommers letzte Saison war doch schon mangelhaft. Was lief den mit ihm bis jetzt...nur der Streit mit gerry




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste