Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 31.08.2020, 14:10


Bild

Kurz-Vorbericht: SG Meisenheim - 1. FC Kaiserslautern
Pflichtaufgabe auf kleiner Bühne

Gleich nach dem Beginn der Drittliga-Saison steht die erste englische Woche an. In der 4. Runde des Verbandspokals ist der 1. FC Kaiserslautern in ungewohntem Ambiente bei Sechstligist SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach zu Gast.

Dieses Jahr ist einfach alles anders. Und deshalb erlebt auch der 1. FC Kaiserslautern wieder einmal etwas Neues. Erstmals wird ein Verbandspokalspiel mit Beteiligung der Roten Teufel nicht in einem Stadion, sondern auf einer Sportanlage ausgetragen. "Schuld" daran ist (unter anderem) die Corona-Pandemie. Weil die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz bei Freiluftveranstaltungen nur 500 Zuschauer erlaubt, kann die Spielgemeinschaft Meisenheim/Desloch-Jeckenbach auf dem eigenen Sportgelände gegen die Roten Teufel antreten. Anstoß der Partie auf dem Rasenplatz in Desloch (Landkreis Bad Kreuznach) ist am Dienstag um 19:00 Uhr.

Hier kommen die wichtigsten Vorab-Infos zum Viertrundenspiel im Verbandspokal:

Die Lage beim FCK

Nach der Liga-Pleite gegen Dresden und den wenig ansprechenden Leistungen in den beiden Nachholspielen des letztjährigen Verbandspokal-Wettbewerbs sollte Titelverteidiger 1. FC Kaiserslautern in Desloch mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Einstellung antreten. Zudem wird die Schommers-Elf wohl erneut ein tiefstehender Gegner erwarten. Es bietet sich für den FCK also gleich eine Möglichkeit, zu zeigen, ob man aus den bisherigen Spielen im August und September etwas gelernt hat.

Seine Startelf dürfte Schommers auch hinsichtlich der Belastungssteuerung auf einigen Positionen verändern, eine B-Elf oder erweiterte Jugendmannschaft ist aber trotz des Drei-Klassen-Unterschieds nicht zu erwarten. Höchstwahrscheinlich wird Neuzugang Marlon Ritter sein Debüt von Beginn an geben, auch Philipp Hercher, Simon Skarlatidis oder Anas Bakhat sind Kandidaten. In den 18-Mann-Kader könnten außerdem Leistungsträger aus der U21 wie Luca Jensen oder Anil Aydin rücken. Die zuletzt angeschlagenen Spieler Marius Kleinsorge und Lucas Röser werden unterdessen in Desloch definitiv noch nicht mitwirken können, ebenso Nicolas Sessa, der wegen einer Bänderdehnung vermutlich erst gegen Ende des Monats wieder einsatzbereit sein wird. 

Die Lage beim Gegner

Im Pokalspiel gegen die FCK-Profis ist die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach, die die 4. Runde durch ein 4:1 beim benachbarten TSV Lalo-Laubenheim erreichte, der klare Außenseiter. Mit dem Saisonstart in Gruppe 1 der Verbandsliga Südwest dürfte man beim Sechstligisten aber durchaus zufrieden sein. Gleich zu Saisonbeginn setzte die SG ein dickes Ausrufezeichen und besiegte mit dem SC Idar-Oberstein einen der Favoriten mit 3:1. Auch bei einem weiteren Aufstiegsanwärter SV Morlautern führte man bis kurz vor Schluss mit 2:1, verlor am Ende aber doch mit 2:3. Am vergangenen Wochenende reichte es immerhin zu einem 1:1 beim TuS Hohenecken, was derzeit den vierten Tabellenplatz in der neun Klubs umfassenden Gruppe bedeutet. In der letztlich abgebrochenen Spielzeit 2019/20 stand das Team von Trainer Tobias Lautz als damaliger Aufsteiger auf Platz 4, verlor in der Sommerpause aber Top-Torjäger Leon Walter an Regionalligist Schott Mainz. Sein Nachfolger soll Alexander Tiedtke werden, der im vorigen Pokalspiel alle vier Treffer für Meisenheim erzielte.

Fan-Infos und Sonstiges

Der Gastgeber muss für das Duell mit dem FCK im strenge Hygieneauflagen erfüllen, weil es in Meisenheim vor einigen Tagen erhöhte Corona-Zahlen gab, wie Rolf Staab, der 1. Vorsitzende des 1. FC Meisenheim, gegenüber Der Betze brennt berichtet. So wird es auf dem Sportgelände in Desloch für die zugelassenen 500 Zuschauer abgesteckte Zonen geben. In den 50 Bereichen dürfen sich je zehn Personen mit dem nötigen Abstand aufhalten. Außerdem soll es wiederholt Lautsprecherdurchsagen geben, in denen die Zuschauer an die Hygieneauflagen erinnert werden. An den Verpflegungsständen herrscht Pflicht für einen Mund-Nasen-Schutz.

Für das Spiel gab es keinen öffentlichen Kartenvorverkauf. 450 Tickets vergab die SG als Dank für die Unterstützung an Jugendtrainer, Gönner, Sponsoren und weitere aktive Mannschaften. 50 Karten erhielt der 1. FC Kaiserslautern. "Wir hatten im Verein in kurzer Zeit so viele Anfragen, dass wir gut und gerne mehr als 1.000 Karten hätten verkaufen können", betont Staab. Das Spiel ist also restlos ausverkauft, eine Anreise ohne Ticket lohnt sich nicht. Auch im Umfeld des Sportgeländes in Desloch wollen die Gastgeber darauf achten, dass sich niemand unbefugt Zutritt zum Platz verschafft.

Schiedsrichter der Partie ist Patrick Simon aus Wöllstein (Landkreis Alzey-Worms). Nach Angaben der SG könnte das Spiel vielleicht kurzfristig in einem Live-Stream übertragen werden - dieser sei derzeit noch in Planung. Aufgrund der gegebenen Umstände wird Der Betze brennt so gut wie möglich in einer erweiterten Live-Berichterstattung direkt aus Desloch informieren - sofern es die Internetverbindung zulässt.

Quelle: Der Betze brennt / Autor: Flo


Vorherige Meldungen ab 31.08.2020:

Bild

Verbandspokal 2020/21: Erstes FCK-Spiel ausgelost

Gerade mal eine Woche nach der erfolgreichen Titelverteidigung steht für den 1. FC Kaiserslautern der nächste Gegner im Südwestpokal fest: In der 4. Runde der Saison 2020/21 geht es für die Roten Teufel zum Gewinner der Drittrunden-Partie Langenlonsheim gegen Meisenheim (Landkreis Bad Kreuznach).

Die Auslosung fand ohne längerfristige Vorankündigung heute um 14:00 Uhr in der Sportschule Edenkoben statt. Ausgetragen werden soll die vierte Runde schon bis zum 23. September 2020, eine Verschiebung nach hinten wie in den vergangenen Jahren ist aber möglich. In den drei bereits ausgetragenen Auftaktrunden hatte Drittligist FCK ebenso wie die anderen höherklassigen Vereine aus der Regionalliga ein Freilos.

Gegner des FCK entscheidet sich am Mittwoch

Für den Gegner der Roten Teufel wird es wohl das Spiel des Jahres, um das die beiden Mannschaften sich übermorgen duellieren: Am Mittwoch, den 02. September 2020 spielt Bezirksligist TSV Lalo-Laubenheim gegen den benachbarten Verbandsligisten SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach um den Einzug in die nächste Runde. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Laubenheim ist um 19:00 Uhr.

Alle Partien der 4. Runde im Überblick:

(Sieger aus Olympia Rheinzabern vs. 1. FC 08 Haßloch) vs. SV Minfeld - TuS Altleiningen
BSC Oppau - SV Hermersberg
SV Kirchheimbolanden - TuS Mechtersheim
SC Idar-Oberstein - ASV Fußgönheim
Eintracht Bad Kreuznach - SV Gonsenheim
Basara Mainz- Wormatia Worms
(Sieger aus SV Gundersweiler vs. TuS Steinbach) vs. TuS Hohenecken - FC Bienwald Kandel
SV Rodenbach - FC Speyer 09
Hassia Bingen - FK Pirmasens
TSG Pfeddersheim - Schott Mainz
Sieger aus TSV Lalo-Laubenheim vs. SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach - 1. FC Kaiserslautern
TSV Billigheim/Ingenheim - Arminia Ludwigshafen
TSV Gau-Odernheim - FV Dudenhofen
SC Weselberg - (Sieger aus SC Birkenfeld vs. TuS Hoppstädten) vs. SG Hüffelsheim
Sieger aus SV Rülzheim vs. Jahn Zeiskam - TuS Marienborn
SV Morlautern - Alemannia Waldalgesheim

» Re-Live im Video: Die Auslosung der 4. Runde beim SWFV

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle Spiele des 1. FC Kaiserslautern
- Google, iCal und Co.: Alle FCK-Termine für Deinen Kalender


Ergänzung, 09.09.2020:

Verbandspokal: FCK spielt gegen Meisenheim

Der erste Gegner des 1. FC Kaiserslautern im Verbandspokal 2020/21 steht fest: Am Abend besiegte der Verbandsligist SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach den Bezirksligisten TSV Lalo-Laubenheim mit 4:1.

Auf dem Kunstrasenplatz in Laubenheim führten die Gäste durch Tore von Dominic Kranz und Alexander Tiedke schon zur Halbzeit mit 2:0. Im zweiten Durchgang schlug Tiedke noch zweimal zu, ehe Filomela für Laubenheim den Ehrentreffer zum 1:4 Endstand erzielte.

Damit trifft der Verbandsligist in der 4. Runde des Verbandspokals auf den FCK.

Ausgetragen werden soll diese schon bis zum 23. September 2020, eine Verschiebung nach hinten wie in den vergangenen Jahren ist aber möglich. In den drei bereits ausgetragenen Auftaktrunden hatte der FCK als Drittligist ebenso wie die anderen höherklassigen Vereine aus der Regionalliga ein Freilos.

Alle Partien der 4. Runde im Überblick:

1. FC 08 Haßloch - TuS Altleiningen
BSC Oppau - SV Hermersberg
SV Kirchheimbolanden - TuS Mechtersheim
SC Idar-Oberstein - ASV Fußgönheim
Eintracht Bad Kreuznach - SV Gonsenheim
Wormatia Worms - Basara Mainz
Tus Hohenecken - FC Bienwald Kandel
SV Rodenbach - FC Speyer 09
Hassia Bingen - FK Pirmasens
TSG Pfeddersheim - Schott Mainz
SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach - 1. FC Kaiserslautern
TSV Billigheim/Ingenheim - Arminia Ludwigshafen
TSV Gau-Odernheim - FV Dudenhofen
TuS Hoppstädten - SG Hüffelsheim
SV Rülzheim - TuS Marienborn
SV Morlautern - Alemannia Waldalgesheim

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 11.09.2020:

Bild

Pokal auf dem Sportplatz: FCK-Spiel wohl in Desloch

Immer mal was neues: Im Südwestpokal geht der 1. FC Kaiserslautern schon in seine dritte Saison. Mit der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach treffen die Roten Teufel nun erstmals auf eine Spielgemeinschaft und müssen - Stand jetzt - auf einem Dorfsportplatz antreten.

Über die auch im offiziellen DFB-Portal "Fussball.de" eingetragene Terminierung berichtet die örtliche "Rhein-Zeitung". Das Spiel der vierten Pokalrunde soll um 19:00 Uhr angepfiffen werden und vor 350 Zuschauern auf dem Rasenplatz in Desloch (Landkreis Bad Kreuznach) stattfinden.

Nur 350 Zuschauer zugelassen - oder doch noch Verlegung auf den Betze?

"Das Spiel wird organisatorisch ähnlich ablaufen wie die Partie gegen den SC Idar, und das hat wunderbar geklappt", sagt SGM-Coach Tobias Lautz mit Rückblick auf den Verbandsliga-Auftakt vergangenes Wochenende gegen Idar-Oberstein (3:1). Diese Partie war mit 350 Zuschauern unter Corona-Bedingungen "ausverkauft". Die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach ist eine Spielgemeinschaft, bestehend aus den Vereinen FC Meisenheim, TuS Desloch und TuS Jeckenbach.

Eine theoretische Änderungsmöglichkeit gibt es allerdings noch: Nach der heute erteilten Freigabe des Landes Rheinland-Pfalz zur Teil-Rückkehr von Zuschauern, könnten die Gastgeber das Heimrecht vielleicht auch tauschen und mehrere tausend Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion begrüßen?!

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 20.09.2020:

Bild

Dienstag, 19:00 Uhr: Verbandspokal in Meisenheim

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: In der 3. Liga sowie im DFB-Pokal ist der 1. FC Kaisers­lautern schon in die neue Saison gestartet und nun geht es auch im Verbandspokal weiter. Erster Gegner des Titelverteidigers ist Sechstligist SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach.

Die Viertrunden-Partie gegen die Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Bad Kreuznach wird um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in 55592 Desloch angepfiffen (siehe ältere DBB-Meldungen). In die neue Saison der Verbandsliga Südwest ist die SGM mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden gestartet.

Kein öffentlicher Kartenverkauf - DBB informiert so gut wie möglich

Einen öffentlichen Kartenverkauf für dieses Spiel gibt es nicht. Meisenheim hat unter Berücksichtigung der "Corona-Regeln" insgesamt 500 Tickets zur Verfügung, von denen 50 an den FCK gehen. Hiermit können vorab registrierte Funktionäre, Vereinsmitarbeiter, Spielerfamilien, Sponsoren und Journalisten die Partie besuchen.

Ein Live-Stream oder ähnliches ist bislang ebenfalls nicht angekündigt. Wir von Der Betze brennt werden natürlich wie im Verbandspokal gewohnt versuchen, bestmöglich auch während der laufenden 90 Minuten zu informieren - sofern es die Internetverbindung zulässt.

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 21.09.2020:

Bild

Pokalspiel am Dienstag: Ritter vor Startelf-Debüt

Die Niederlage gegen Dresden ist analysiert, morgen steht schon die nächste Aufgabe an. Im Verbandspokal geht es für den 1. FC Kaiserslautern gegen die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach. Gegen den Sechstligisten plant Boris Schommers einige Umstellungen.

"Wir haben die Niederlage gegen Dresden mit der Mannschaft zusammen analysiert und aufgearbeitet. Dabei haben wir nochmal verdeutlicht bekommen, dass Dresden extrem tief gestanden hat, was uns das Leben sehr schwer gemacht hat. Das wird uns in dieser Saison aber noch öfter begegnen, zum Beispiel morgen im Verbandspokal. Für uns ist das eine gute Möglichkeit, unter Beweis zu stellen, dass wir den Gegner noch intensiver bespielen und unter Druck setzen können", erklärt FCK-Trainer Schommers im Gespräch mit Der Betze brennt, untermauert aber auch: "Respekt ja, aber wir spielen diesen Verbandspokal, um ihn zu gewinnen."

Schommers plant Änderungen - Kleinsorge und Röser fehlen

Definitiv fehlen werden dabei erneut Marius Kleinsorge (Rippenprellung) und Lucas Röser (muskuläre Probleme), die auch schon am vergangenen Freitag passen mussten. Sein Startelf-Debüt wird voraussichtlich Neuzugang Marlon Ritter geben, auch Philipp Hercher, Simon Skarlatidis oder Anas Bakhat könnten Spielpraxis sammeln. Schommers zieht außerdem in Erwägung, U21-Spielern wie Luca Jensen, Anil Aydin oder Anil Gözütok eine Einsatzmöglichkeit zu gewähren. "Sie sind im ständigen Fokus des Trainerteams. Wir haben sie bewusst gestern nicht bei der U21 eingesetzt und bei der ersten Mannschaft gehalten. Gut möglich, dass sie morgen im Kader sein werden."

Anpfiff um 19:00 Uhr in Desloch - Kein freier Ticketverkauf

Geleitet werden wird die morgige Partie von Schiedsrichter Patrick Simon aus Wöllstein (Landkreis Alzey-Worms). Anpfiff ist um 19:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Desloch. Wegen der strengen Corona-Auflagen gab es keinen freien Kartenverkauf, die rund 500 Tickets gingen fast ausschließlich an Aktive und Unterstützer des Gastgebers.

Weitere Informationen rund um das Pokalspiel in Desloch folgen heute Nachmittag im Vorbericht auf Der Betze brennt.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Red Devil » 31.08.2020, 14:42


Die Chance, dass das Heimrecht wegen Corona getauscht wird und somit auf dem Betze gespielt wird, ist groß. Der organisatorische Aufwand ist für den FCK besser zu bewältigen, als für Meisenheim (Ex-Club von Marco Reich) oder Langenonsheim. :daumen:
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon iceman65 » 31.08.2020, 15:33


Und der SV morlautern hat sein Spiel gegen waldalgesheim, nur halt eine runde zu spät :wink:



Beitragvon Betzebastion Mainz » 31.08.2020, 16:14


Neben Gonsenheim bin ich gespannt auf das Abschneiden von Basara Mainz.
In dem Team stehen 7 oder 8 wuselige Japaner, die alles in Grund und Boden rennen.
Da war das Spiel gegen Waldalgesheim ein Altherrenkick dagegen.
Zwei junge Deutsche sollten wir dabei doch gerne mal scouten: Paul Basel (21) und Robin Wolf (22).
„Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"
- Gerry Ehrmann -



Beitragvon Thomas » 02.09.2020, 20:35


Kurze Info: Das heutige Pokalspiel TSV Lalo-Laubenheim gegen SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach wurde wegen eines Trauerfalls bei Meisenheim verschoben. Voraussichtlicher neuer Termin ist nächste Woche Mittwoch.

Der FCK-Gegner in der 4. Runde wird dann also erst nächste Woche feststehen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Gerrit1993 » 09.09.2020, 20:52


Der erste Gegner des FCK im diesjährigen Verbandspokal steht fest:

Verbandspokal: FCK spielt gegen Meisenheim

Der erste Gegner des 1. FC Kaiserslautern im Verbandspokal 2020/21 steht fest: Am Abend besiegte der Verbandsligist SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach den Bezirksligisten TSV Lalo-Laubenheim mit 4:1.

Auf dem Kunstrasenplatz in Laubenheim führten die Gäste durch Tore von Dominic Kranz und Alexander Tiedke schon zur Halbzeit mit 2:0. Im zweiten Durchgang schlug Tiedke noch zweimal zu, ehe Filomela für Laubenheim den Ehrentreffer zum 1:4 Endstand erzielte.

Damit trifft der Verbandsligist in der 4. Runde des Verbandspokals auf den FCK.

Ausgetragen werden soll diese schon bis zum 23. September 2020, eine Verschiebung nach hinten wie in den vergangenen Jahren ist aber möglich. In den drei bereits ausgetragenen Auftaktrunden hatte der FCK als Drittligist ebenso wie die anderen höherklassigen Vereine aus der Regionalliga ein Freilos.

Alle Partien der 4. Runde im Überblick:

1. FC 08 Haßloch - TuS Altleiningen
BSC Oppau - SV Hermersberg
SV Kirchheimbolanden - TuS Mechtersheim
SC Idar-Oberstein - ASV Fußgönheim
Eintracht Bad Kreuznach - SV Gonsenheim
Wormatia Worms - Basara Mainz
Tus Hohenecken - FC Bienwald Kandel
SV Rodenbach - FC Speyer 09
Hassia Bingen - FK Pirmasens
TSG Pfeddersheim - Schott Mainz
SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach - 1. FC Kaiserslautern
TSV Billigheim/Ingenheim - Arminia Ludwigshafen
TSV Gau-Odernheim - FV Dudenhofen
TuS Hoppstädten - SG Hüffelsheim
SV Rülzheim - TuS Marienborn
SV Morlautern - Alemannia Waldalgesheim

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Omnimodo » 11.09.2020, 13:14


Betzebastion Mainz hat geschrieben:Neben Gonsenheim bin ich gespannt auf das Abschneiden von Basara Mainz.
In dem Team stehen 7 oder 8 wuselige Japaner, die alles in Grund und Boden rennen.
Da war das Spiel gegen Waldalgesheim ein Altherrenkick dagegen.
Zwei junge Deutsche sollten wir dabei doch gerne mal scouten: Paul Basel (21) und Robin Wolf (22).


Hier mal ein interessanter Artikel von 11Freunde:
https://11freunde.de/artikel/ungeschliffene-diamanten/1857275
»Ich bin jung und reich und gebildet; und ich bin unglücklich, neurotisch und allein.Natürlich habe ich auch Krebs, was aus dem vorher Gesagten eigentlich selbstverständlich hervorgeht.«



Beitragvon Thomas » 11.09.2020, 23:00


Neues vom Verbandspokal: Auf den FCK wartet wohl eine spezielle Pflichtspiel-Premiere.

Bild

Pokal auf dem Sportplatz: FCK-Spiel wohl in Desloch

Immer mal was neues: Im Südwestpokal geht der 1. FC Kaiserslautern schon in seine dritte Saison. Mit der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach treffen die Roten Teufel nun erstmals auf eine Spielgemeinschaft und müssen - Stand jetzt - auf einem Dorfsportplatz antreten.

Über die auch im offiziellen DFB-Portal "Fussball.de" eingetragene Terminierung berichtet die örtliche "Rhein-Zeitung". Das Spiel der vierten Pokalrunde soll um 19:00 Uhr angepfiffen werden und vor 350 Zuschauern auf dem Rasenplatz in Desloch (Landkreis Bad Kreuznach) stattfinden.

Nur 350 Zuschauer zugelassen - oder doch noch Verlegung auf den Betze?

"Das Spiel wird organisatorisch ähnlich ablaufen wie die Partie gegen den SC Idar, und das hat wunderbar geklappt", sagt SGM-Coach Tobias Lautz mit Rückblick auf den Verbandsliga-Auftakt vergangenes Wochenende gegen Idar-Oberstein (3:1). Diese Partie war mit 350 Zuschauern unter Corona-Bedingungen "ausverkauft". Die SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach ist eine Spielgemeinschaft, bestehend aus den Vereinen FC Meisenheim, TuS Desloch und TuS Jeckenbach.

Eine theoretische Änderungsmöglichkeit gibt es allerdings noch: Nach der heute erteilten Freigabe des Landes Rheinland-Pfalz zur Teil-Rückkehr von Zuschauern, könnten die Gastgeber das Heimrecht vielleicht auch tauschen und mehrere tausend Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion begrüßen?!

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: FCK spielt im Verbandspokal gegen die SG Meisenheim
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 20.09.2020, 13:27


Der Spieltermin ist jetzt endgültig offiziell und übermorgen ist es schon soweit:

Bild

Dienstag, 19:00 Uhr: Verbandspokal in Meisenheim

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: In der 3. Liga sowie im DFB-Pokal ist der 1. FC Kaisers­lautern schon in die neue Saison gestartet und nun geht es auch im Verbandspokal weiter. Erster Gegner des Titelverteidigers ist Sechstligist SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach.

Die Viertrunden-Partie gegen die Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Bad Kreuznach wird um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz in 55592 Desloch angepfiffen (siehe ältere DBB-Meldungen). In die neue Saison der Verbandsliga Südwest ist die SGM mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden gestartet.

Kein öffentlicher Kartenverkauf - DBB informiert so gut wie möglich

Einen öffentlichen Kartenverkauf für dieses Spiel gibt es nicht. Meisenheim hat unter Berücksichtigung der "Corona-Regeln" insgesamt 500 Tickets zur Verfügung, von denen 50 an den FCK gehen. Hiermit können vorab registrierte Funktionäre, Vereinsmitarbeiter, Spielerfamilien, Sponsoren und Journalisten die Partie besuchen.

Ein Live-Stream oder ähnliches ist bislang ebenfalls nicht angekündigt. Wir von Der Betze brennt werden natürlich wie im Verbandspokal gewohnt versuchen, bestmöglich auch während der laufenden 90 Minuten zu informieren - sofern es die Internetverbindung zulässt.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: FCK spielt im Verbandspokal gegen die SG Meisenheim
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon wernerg1958 » 20.09.2020, 14:13


Dieses Spiel auf dem Dorf, mehr ist Desloch nicht, kann (aus meiner Sicht wird) die größte Blamage des FCK geben in seiner 120 jährigen Geschichte. Es soll keiner auf die Idee kommen zu schreiben alles andere als zweistellig .......... Die Desloch/Meisenheimer sind unberechenbar. Ich bin gespannt



Beitragvon B3tz3bub » 20.09.2020, 14:34


@wernerg1958:
Hattest du nicht schon mal letzte Saison getönt dass wir ausscheiden?
Wird ein Selbstläufer. Ist ein Sechstligist. Ich bitte dich. Selbst unsere Zweite spielt eine Liga höher. Wird eine gute Chance für die Ergänzungsspieler, den ein oder anderen aus der 2.Mannschaft und ein paar aus der Jugend sich zu zeigen. Gibt ein bisschen Selbstvertrauen.



Beitragvon wernerg1958 » 20.09.2020, 15:18


Ich töne nicht, ich halte den FCK nachdem was er bis jetzt in den Pflichtspielen gezeigt hat für eine Verlierer in diesem Spiel. Mit der Arroganz welche du hier zeigst, das es die Ersatzspieler schaffen sehe ich das erstrecht. Es ist ein viel zu wichtiges Spiel für den FCK ein Pflichtspiel um in den DFB-Pokal zu kommen und kein Vorbereitungsspiel auf dem Dorf um die Fans der Region zu beglücken. Und die Desloch/Meisenheimer sind heiß wie Frittenfett auf das Spiel. Das wird kein Spaziergang. Deshalb halte ich es für sehr möglich das der FCK sich bis auf die Knochen blamiert.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 20.09.2020, 15:38


wernerg1958 hat geschrieben:Mit der Arroganz welche du hier zeigst, das es die Ersatzspieler schaffen sehe ich das erstrecht.


Na ja, das wäre dann ja quasi unsere beste Elf.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Reddevil1901 » 20.09.2020, 16:02


Da ich hier quasi an der Quelle sitze, täglich in Meisenheim bin und auch mit dem einen oder anderen Funktionär des "Offiziellen Partnervereins des Depp05" gut bekannt und im Gespräch bin kann ich hier nur vor zu großer Überheblichkeit warnen.

Die sind mehr als heiß und reden von nichts anderem wie den arroganten Lauterern, die sich im Vorfeld bei den organisatorischen Gesprächen wohl auch nicht mit Ruhm bekleckert haben, mal so richtig in den Arsch zu treten.

Die werden mit dem Messer zwischen den Zähnen kratzen, beissen treten um die letztjährige Schmach des großen Bruders zu rächen. Und ganz nebenbei, Fussballspielen können die auch!

In diesem Sinne am Dienstag Gas geben!
Zuletzt geändert von Reddevil1901 am 20.09.2020, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon B3tz3bub » 20.09.2020, 17:50


Von mir aus können sie "heiß wie Frittenfett" und "unberechenbar" sein und von nix anderem reden. Würde ich auch als Amateur, denn mehr sind sie nicht wenn man gegen einen viermaligen Deutschen Meister spielt. Der Sieg geht aber selbstverständlich nur über uns. Hat für mich auch rein gar nichts mit Arroganz zu tun. Das ist logischer Menschenverstand. Wenn man nicht mal gegen so eine Truppe ein bisschen Selbstbewusstsein ausstrahlt, dann sollten wir jetzt sofort den Verein abmelden. Ich tippe auf einen glasklaren Sieg für uns!



Beitragvon wernerg1958 » 20.09.2020, 18:30


@B3tz3bub, wenn die Oberligamannschaft in Desloch antreten würde gebe ich dir ehr Recht, nur es ist Boris Schommers mit dem Drittligateam. Und Reddevil schreibt es ja oben drüber auch. Das gibt kein Spaziergang die sind da in Desloch quasi isoliert und alle Zuschauer nah sagen wir fast alle auf Seiten des Vereins vom Dorf. Ich komme aus der Region und kenne den Platz und das Umfeld. Schau merr am Dienstag um 21:00 Uhr wie das Ergebnis aussieht.



Beitragvon Lonly Devil » 20.09.2020, 18:32


B3tz3bub hat geschrieben:Von mir aus können sie "heiß wie Frittenfett" und "unberechenbar" sein und von nix anderem reden. Würde ich auch als Amateur, denn mehr sind sie nicht wenn man gegen einen viermaligen Deutschen Meister spielt. Der Sieg geht aber selbstverständlich nur über uns. Hat für mich auch rein gar nichts mit Arroganz zu tun. Das ist logischer Menschenverstand. Wenn man nicht mal gegen so eine Truppe ein bisschen Selbstbewusstsein ausstrahlt, dann sollten wir jetzt sofort den Verein abmelden. Ich tippe auf einen glasklaren Sieg für uns!

Aktuell wird Meisenheim aber NUR gegen einen mittelprächtigen Drittligisten spielen. Das kann in deren Augen durchaus eine machbare Aufgabe sein.

Nach den Vorstellungen in den letzten Landespokalspielen, da müsste man (nach Deiner Sicht) den Verein abmelden. Denn vor Selbstvertrauen strotzte da unsere Mannschaft auch nicht. Von daher wäre ich schon mit einem 1:0 Sieg zufrieden.
Hauptsache weitergekommen. Über das WIE, käme dann eventuell das Mäntelchen des Schweigens.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Flasher1986 » 20.09.2020, 18:36


Reddevil1901 hat geschrieben: (...j die sich im Vorfeld bei den organisatorischen Gesprächen wohl auch nicht mit Ruhm bekleckert haben (...j


Was geht mir das auf den Sack. Wir müssen uns doch net mit Ruhm bei der Vorbereitung bekleckern. Was haben wir mit der Vorbereitung am Hut? Das einzige was wir machen müssen ist das für uns positivste heraus zu holen.

Wir müssen mal ankommen, dass das Pflichtspiele für uns sind und keine Freundschaftskick. Wenn ses organisatorisch net gebacken bekommen, sollen se abmelden.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon Nahetal-Teufel » 21.09.2020, 05:56


Reddevil1901 hat geschrieben:Da ich hier quasi an der Quelle sitze, täglich in Meisenheim bin und auch mit dem einen oder anderen Funktionär des "Offiziellen Partnervereins des Depp05" gut bekannt und im Gespräch bin...

Die sind mehr als heiß und reden von nichts anderem wie den arroganten Lauterern...


Ich weiß ja nicht, mit wem du da gesprochen hast, aber lass dir von mir als Mitglied und Funktionsträger im Verein sagen, dass deine geschilderte Sichtweise mit den wenigsten im Verein übereinstimmt. Ganz im Gegenteil, der Großteil sympathisiert eher mit dem FCK, als mit M05.

Dass die Mannschaft motiviert sein wird, sollte doch selbstverständlich sein, immerhin geht es gegen eine Profimannschaft und man hat mal überhaupt nichts zu verlieren. Aber das wäre gegen jedes andere Profiteam ähnlich.

Reddevil1901 hat geschrieben:Die werden mit dem Messer zwischen den Zähnen kratzen, beissen treten um die letztjährige Schmach des großen Bruders zu rächen.


Daher ist auch der Hinweis den großen Bruder rächen zu wollen, aber sowas von daneben. Wie schon oben erwähnt, überwiegen die FCK-Fans deutlich und M05 wird garantiert nicht als großer Bruder angesehen :wink:

Werde morgen vorort sein und mir das ganz entspannt anschauen :daumen:

PS: Krank finde ich dagen wieder, dass viele in den sozialen Medien dem FCM die Daumen drücken, nur um gegen Boris Schommers zu sein :kotz:



Beitragvon Begbie1980 » 21.09.2020, 07:24


Reddevil1901 hat geschrieben:Da ich hier quasi an der Quelle sitze, täglich in Meisenheim bin und auch mit dem einen oder anderen Funktionär des "Offiziellen Partnervereins des Depp05" gut bekannt und im Gespräch bin kann ich hier nur vor zu großer Überheblichkeit warnen.

Die sind mehr als heiß und reden von nichts anderem wie den arroganten Lauterern, die sich im Vorfeld bei den organisatorischen Gesprächen wohl auch nicht mit Ruhm bekleckert haben, mal so richtig in den Arsch zu treten.

Die werden mit dem Messer zwischen den Zähnen kratzen, beissen treten um die letztjährige Schmach des großen Bruders zu rächen. Und ganz nebenbei, Fussballspielen können die auch!

In diesem Sinne am Dienstag Gas geben!


Wieviel Quatsch du schreibst, ist nicht zu fassen. In Meisenheim gibt es weitaus mehr FCK-Fans als 05-Sympathisanten. Und es wäre schon sehr seltsam, wenn die Jungs aus Meisenheim nicht heiß wären, wenn das wahrscheinlich größte Spiel ihrer Amateur-Karriere ansteht. Meisenheim hatte einige Abgänge und hat eine schwere Zeit in der Verbandsliga vor sich. Da sollte ein hoher FCK-Sieg schon drin sein. Und wenn es ein 1:0 ist, reicht es auch. Wie schwer sich der FCK gegen einen Gegner tut, der mit allen Mann hinten drin steht, hat er ja am Freitag gegen Dresden gezeigt. Komplett ideenlos und unkreativ. Deshalb ist es mir scheiß egal, wie hoch sie gewinnen.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon BernddasBrot2 » 21.09.2020, 08:35


Ich kann mich eigentlich nur daran erinnern, dass Meisenheim mal fest in Lautrer Hand war. Ich bin mir auch sicher, dass die sich nie so mit Depp05 so anfreunden wie das beim FCK je war. Ich hoffe, dass man beim FCK das Messer zwischen den Zähnen hat und für das Spiel für klare Verhältnisse sorgt. Da dort wieder ein Bus geparkt stehen wird, muss man jetzt zeigen was man aus den entsprechenden Spielen gelernt hat.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon Meltl » 21.09.2020, 10:41


Laut der FB Seite vom SGM, arbeitet der Verein an einem Livestream.
Dauerkarte Block 6.1



Beitragvon wernerg1958 » 21.09.2020, 10:45


Leute es geht doch nicht um MZ5 hier, es geht darum, daß eine Spielgemeinschaft aus den Dörfern Desloch, Jeckenbach und der Kleinstadt Meisenheim gegen den einst ach so großen FCK ein Pflichtspiel haben! Und da dürft ihr mir glauben, daß der Lokalpatriotismus hier um ein vielfaches höher ist als die Fanschaft zum FCK. Und MZ5 spielt hier nun wirklich keine Rolle überhaupt keine. Nun denn es wird spannend davon bin ich überzeugt.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 21.09.2020, 11:29


Bild

Wir müssen die Meisenheimer überraschen. Würde selbst erst mal hinten dicht machen und den Bus vor dem Tor parken, um dann gezielte Nadelstiche zu setzen. Damit rechnen die Meseinheimer nie. :wink:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Chris7 » 21.09.2020, 12:07


Biankadi ist fix laut Betzemaster auf Transfermarkt




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Betzegeist, Brezelbu58, carpe-diabolos, Dannyzk, Flo, Gerrit1993, Google Adsense [Bot], Lautrer03, nuff, Sandberg05, sandman, Schumi82, Toppizcek und 155 Gäste