Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon suYin » 08.07.2020, 17:42


Jonas Singer wechselt nach Saarbrücken:

1. FC Saarbrücken hat geschrieben:Jonas Singer wechselt zum FCS

Mit Jonas Singer kann der 1. FC Saarbrücken seinen zweiten Neuzugang für die Saison 2020/2021 in seinen Reihen begrüßen. Der 22-Jähirge wechselt zunächst für ein Jahr zu den Blau-Schwarzen.

Zuletzt spielte der flinke Außenbahnspieler beim 1. FC Kaiserslautern. Singer wurde in Pirmasens geboren und durchlief beim FKP auch den kompletten Nachwuchsbereich, bevor ihm bereits mit 18 Jahren der Sprung zur 1. Mannschaft gelang. Nach einer für ihn sehr erfolgreichen Saison 2017/2018 wechselte er im Sommer 2018 zu den Roten Teufeln. Zu seinen Stärken gehören neben seinem sehr guten Tempo, einem starken rechten Fuß auch der Torabschluss sowie der Blick für den Nebenmann.

„Mit Jonas bekommen wir einen jungen Mann, der von seinen Anlagen her alles mitbringt, um in Zukunft den Durchbruch in der 3. Liga zu schaffen. Wir beobachten ihn bereits seit einiger Zeit und nun bot sich die Möglichkeit, ihn an uns zu binden. Auch wenn er noch kein Spiel in der 3. Liga absolviert hat, so sind wir der festen Überzeugung, dass er uns in der neuen Spielzeit viel Freude bereiten wird, da er eine gewisse Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor mitbringt und mit einem richtig guten Tempo sowie Zug zum Tor ausgestattet ist“, wie Cheftrainer Lukas Kwasniok die Neuverpflichtung Jonas Singer beschreibt.

„Es freut mich außerordentlich, dass dies mit dem Wechsel zum FCS geklappt hat. Trotz dessen, dass ich aus Pirmasens stamme, war ich früher schon regelmäßiger Besucher im Ludwigspark und dass ich nun die Möglichkeit bekomme, bald im neuen LUPA spielen zu dürfen, erfüllt mich mit Stolz. Der Wechsel zum 1. FC Saarbrücken ist für mich der nächste Schritt in meiner Karriere und ich möchte das Vertrauen mit entsprechenden Leistungen zurückzahlen“, wie Jonas Singer seinen Wechsel zu den Malstattern kommentiert.

Quelle: Pressemeldung FCS
Bild



Beitragvon Hephaistos » 12.07.2020, 15:45


Darmstadts Torhüter Leonhard wechselt zum FCK II

Die Zukunft eines Nachwuchs-Keepers des SV Darmstadt 98 liegt in der Pfalz: Carl Leonhard, bislang U-19-Torhüter der Lilien und als "Local Player" auch Teil des Zweitliga-Kaders, wechselt zum 1. FC Kaiserslautern. Dies gab der 19-Jährige auf seiner Instagram-Seite bekannt. (...)


Quelle: kicker.de

TM-Profil: Carl Leonhard



Beitragvon Hellboy » 13.07.2020, 12:04


Na denn mal herzlich Willkommen auf dem Betze! :teufel2:
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon K » 23.07.2020, 14:56


Dir und den anderen Mitstreitern im Tor wünsche ich in der Nach-Ehrmann-Ära bestmöglichen Erfolg und dass ihr am Leistungslimit und Ruhm eurer Vorgänger kratzen könnt.

Zeigt was ihr drauf habt und dass Ihr es verdient im Trikot dieses Vereins dessen grandiose Torwart-Historie fortzusetzen.
Jeder deutsche und europäische Fußball-Kenner weis:

Ohne 1. FCK, Fritz Walter, Fritz-Walter-Stadion und Betzenberg fehlen dem Deutschen Fußball und
dem DFB die entscheidenden Teile ihrer Identität.“



Beitragvon Thomas » 24.07.2020, 15:22


Eine Zusammenfassung aller bisherigen Transfers und der Kaderplanung vom FCK II:

Oberliga: Kaderplanung der U21 schreitet voran

Nachdem feststeht, dass Alexander Bugera in der kommenden Saison die U21 des 1. FC Kaiserslautern trainieren wird, kann auch das Bild der Kaderzusammenstellung immer deutlicher gezeichnet werden. Mit zahlreichen Aufrückern aus der eigenen U19 sowie einigen wenigen externen Neuzugängen starten die jungen Roten Teufel in die kommende Oberliga-Saison.

Zwischen den Pfosten können die Nachwuchsteufel neben den eigenen Torhütern Lorenz Otto, Matheo Raab und Jonas Weyand mit Carl Leonhard einen externen Neuzugang begrüßen. Der 19-Jährige kommt vom SV Darmstadt 98 in die Pfalz. Bei den Lilien stand der Torhüter zuletzt bereits im Zweitligakader und schaffte mit der U19 in der zurückliegenden Saison den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga. "Ich bin sehr froh, bei einem Traditionsverein wie dem 1. FC Kaiserlautern unterschrieben zu haben - vor allem, weil ich hier meinen nächsten Schritt machen will. Ich bin guter Dinge und freue mich auf diesen neuen Abschnitt", kommentiert der Keeper seinen Wechsel zum FCK.

In der Abwehr kann Alexander Bugera weiterhin auf Innenverteidiger Kevin Klein, der seinen Vertrag bis 2021 verlängerte, bauen. "Ich bedanke mich bei allen Beteiligten dafür, ein weiteres Jahr für den FCK auflaufen zu dürfen. Nach meinem ersten, positiv verlaufenen Jahr in der Oberliga möchte ich die Chance nutzen, um mich für den Profibereich anzubieten. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit", so Kevin Klein zu seiner Vertragsverlängerung. Auch Rechtsverteidiger Jannis Held, der einen neuen Vertrag über ein Jahr mit Option auf zwei weitere Jahre unterschrieb, bleibt der U21 erhalten. "Ich freue mich, dass meine Reise hier in Kaiserslautern weitergeht. Ich werde mit Stolz weiterhin das Wappen des Vereins tragen, für den ich seit 2008 spiele. Ich kann es kaum erwarten wieder auf dem Platz zu stehen", erklärt der 20-Jährige zu seiner Vertragsverlängerung. Aus der U19 rückt in der Defensive Fynn Kleeschätzky, der im zurückliegenden Winter aus Wolfsburg kam und noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, in die U21 auf. Auf der Linksverteidigerposition kann sich der FCK zudem über einen Rückkehrer freuen: Lars Oeßwein, der bereits von 2011 bis 2017 das FCK-Trikot trug, kommt nach Regionalliga-Stationen beim VfB Stuttgart II, dem 1. FSV Mainz 05 II und dem FK Pirmasens an den Betzenberg zurück und unterschreibt einen Vertrag bis 2021 mit der Option auf zwei weitere Vertragsjahre. "Ich freue mich, wieder zurück auf den Betzenberg zu kommen. Der Verein und das Umfeld sind mir von meiner Jugendzeit noch gut bekannt. Ich hatte auch mit Alexander Bugera und den Verantwortlichen sehr gute Gespräche und kann es kaum abwarten, dass die Saison wieder losgeht", so Lars Oeßwein.

Im Mittelfeld verbleibt aus der letztjährigen U21 Luca Jensen, der zuletzt im Saisonfinale bereits bei den Profis in der Dritten Liga debütiert hatte. "Ich freue mich sehr, hier bei meinem Herzensverein verlängert zu haben. Durch die Gespräche mit Boris Notzon bezüglich meiner Perspektive bin ich der festen Überzeugung, dass ich mich hier in diesem Umfeld am besten weiterentwickeln kann und freue mich auf die gemeinsame Zukunft", kommentiert Luca Jensen seine Verlängerung beim FCK. Auch Anil Aydin, der wie Luca Jensen einen neuen Vertrag bis 2021 mit der Option auf zwei zusätzliche Jahre unterschrieben hat, steht Alexander Bugera in der neuen Saison weiterhin zur Verfügung. (…)

Quelle und kompletter Text: fck.de
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Red Devil » 24.07.2020, 16:07


Hier kurz zusammengefasst, der Kader von Alex Bugeras U21-Oberligamannschaft:

Tor:

Carl Leonhard
Jonas Weyand
Matheo Raab

Abwehr:

Lars Oeßwein
Fynn Kleeschätzky
Jannis Held
Kevin Klein

Mittelfeld:

Andi Brahaj
Robin Kölle
Jah'Moises Corona
Maximillian Fasser
Maurice Neukirch
Phinees Bonianga
Luca Jensen
Anil Aydin

Sturm:

Tom Woiwod
Philipp Herrmann
Kevin Schuller
Tim Buchheister

Trainerteam:

Wenzel Böhm-Gräber
Sven Höh
Alexander Bugera
Andreas Clauß

Betreuer:

Erwin Weiss
Michael Waßner

Medizinischer Stab:

Johannes Wekesser
Dr. Stephane Foko
Dirk Pagenstecher

Quelle: https://fck.de/de/spieler/u23/
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon SEAN » 24.07.2020, 16:20


Red Devil hat geschrieben:Quelle: https://fck.de/de/spieler/u23/

Hat der FCK tatsächlich noch u23 im Link stehen? Wie lange ist das schon die u21? Mindestens 1, ich glaub sogar schon 2 Jahre. Das hatte Bader geändert.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Rickstar » 24.07.2020, 20:56


Kann jemand was zu Robin Kölle berichten. Der Junge scheint ja laut den TM Daten ein ziemlicher Uberflieger zu sein. Kann der mittelfristig den Bedarf auf der AV Position abdecken?



Beitragvon hank.moody » 26.07.2020, 14:37


Red Devil hat geschrieben:Jah'Moises Corona


Bester Name
Des krie mer schun hie. Des werrsche schun sieh! :teufel2:



Beitragvon Talentfrei » 27.07.2020, 10:24


Finde den Kader arg klein. Oder wird der noch mit Spielern aus dem Profikader aufgefüllt die wenig zum Einsatz kommen.



Beitragvon Thomas » 27.07.2020, 19:54


FCK.de hat geschrieben:(...) Nicht mehr dem Kader der U21 werden in der kommenden Saison demnach David Kajinić, Julian Löschner, Dylan Kuete (alle Ziel unbekannt), Mohamed Morabet (FCK-Profis), Etienne Portmann (Schott Mainz), Jonas Singer (1. FC Saarbrücken), Justin Kabuya (Bayern Alzenau) sowie Justus Klein (SC Idar-Oberstein) angehören.

Außenverteidiger Julian Löschner hat einen neuen Verein gefunden und wechselt in die Regionalliga zum TSV Schwaben Augsburg: Julian Löschner zu Schwaben Augsburg
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Wutti10 » 01.08.2020, 08:52


Heute in der Saarbrücker Zeitung die Anbiederung von Jonas Singer an das Saarbrücker Pack!

„Ich bin vom neuen Verein begeistert, fühle mich nach gerade mal zwei Wochen schon pudelwohl.“

„Der gebürtige Pfälzer spielte zwar für, ist aber kein roter Teufel. „Mir wurde früh in der Kindheit ein ‚Anti-FCK-Stempel‘ aufgedrückt. Ich wurde da mehr vom Papa geprägt. Ich bin seit jeher Bayern-Fan, auch wenn das nicht alle gerne hören“, sagt Singer und nennt seine Lieblingsspieler: Insgesamt ist es Kevin de Bruyne, bei den Bayern jetzt Robert Lewandowski, vorher war es Franck Ribéry.“


Gut, dass der verletzungsanfällige Typ weg ist! Die Frage bleibt, welche Flasche solche Verpflichtungen getätigt hat. Charakter und Mentalität als Kriterium zählten wohl nicht.
Schlimmer geht immer! :-x :doppelhalter:



Beitragvon Traumpass_99 » 02.08.2020, 11:02


Ich habe den Artikel jetzt auch gelesen.Was sagt er aus? Es ist die Abrechnung mit dem Ex-Verein. Der Junge hatte 2 Jahre Zeit sich in den Kreis der 1. Mannschaft zu spielen. Das hat er augenscheinlich nicht geschafft. Er ist mit 22 Jahren zu alt für die U 21 Mannschaft und kann daher auch keinen Platz für einen Jüngeren blockieren, der ebenso seine Chance haben soll. Den Satz mit den Anti FCK Stempel hätte er sich mit Sicherheit sparen können. Der zeugt von einer Charakterschwäche. Vielleicht war diese Einstellung auch der Grund, warum er den Durchbruch nicht geschafft. Womit wir wieder bei den Werten wie
Liebe für den Verein,Treue und Kampf u.s.w. landen.
Alles Schall und Rauch in der heutigen Zeit.
Soll er sein Glück in Saarbrücken suchen.Ein Roter Teufel war er nie und wird es auch nicht werden. :oops:




Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste