Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon betzebub1991 » 29.07.2020, 07:38


Guten Morgen an diesem für den FCK wichtigen Tag.

Ich bin bei Leibe kein BILD-Fan, aber was der Sch(l)auberger aktuell schreibt, naja irgendwo hat er recht. Das was der Herr Senator so von sich gibt ist einfach eine Werbekampagne für eine "dubiose" Investorengruppe die sich nicht einmal zeigt und auf reine Fremdbestimmung aus ist.

Natürlich ist auch bei den Regionalen nicht alles Gold was glänzt. Bevor es jetzt wieder losgeht mit den Seilschaften usw usw

Trotz vieler unterschiedlicher Meinungen.
Heute fällt eine Entscheidung und egal wie die aussieht sollte dem neuen "Konstrukt" dann eine Chance eingeräumt werden.

Schlechter (auch und gerade sportlich) kanns ja kaum noch werden.

Für immer FCK !



Beitragvon GerryTarzan1979 » 29.07.2020, 07:40


Ob die Rede wirklich schon fertig ist? Keine Ahnung, aber vielleicht hört es sich ja später so an:

"Guten Theiss Zusammen,
Nardirlich haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Dieter mine waren leider sehr eng gesteckt mit Ende Juli. Man kann sich den Entscheidungsprozess wie eine lange Wanderung vorstellen. Wir haben uns die Latschen wund gelaufen und die Kiefer haben gemahlen. Wir wollen nicht auf unbeccanten Sand bauen, deswegen können wir uns glücklich schätzen, dass dubai Kelch an uns vorübergegangen ist und der Ball, der im Fünfmeterraum lag jetzt wirklich versenkt worden ist. Dienes ten Tage und Wochen werden noch mal herausfordernd. Erstmal können wir nun das Buch zuschlagen und auf Holz klopfen."

Sorry für mein (oh Mann jetzt kommt ja der geschützte Begriff vom Sandhofer), also für mein "über-Hals-fast-Fernsehen" :wink:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Miggeblädsch » 29.07.2020, 08:03


Dirmsteiner84 hat geschrieben:.....Da werden evtl. gegen Satzungen seitens Herrn Wilhelm verstoßen, wer weiß das schon?! Natürlich nur eine Vermutung , aber andere Dinge werden sich die Rosinen rausgesucht was man so veröffentlichen kann oder wie man Stimmung machen kann um schnellstens zu spalten.


Herzlich willkommen auf meiner Ignore-Liste, denn einen solchen Unsinn habe ich hier noch nie gelesen, und da waren schon einige, die sich Mühe gegeben haben.

Nur soviel abschließend zum Thema "Satzungsbruch"

Einen möglichen Satzungsbruch kann ich nur in 2 Handlungen erkennen:

1) Wenn sich ein Beirat mit einem oder mehreren regionalen Investoren trifft, ohne alle seine Beiratskollegen darüber in Kenntnis zu setzen.

2) Wenn ein Beirat im Namen von Gremien, mit denen er vorher gar nicht gesprochen hat, Herrn Wilhelm eine rechtswidrige Rücktrittsforderung an den Schreibtisch nagelt.

Das sind die beiden Satzungsbrüche, die ich erkennen kann, und die wurden bestimmt nicht von Herrn Wilhelm begangen.

Bei dir ist es entweder so, dass du kognitiv nicht dazu in der Lage bist, die für eine konstruktive Diskussion erforderlichen Zusammenhänge zu verstehen, oder du stellst hier absichtlich Falschbehauptungen auf. Und zweiteres wäre absolut niederträchtig. Der Spalter bist dann nämlich du!
Irgendwann geht's los



Beitragvon betzelike » 29.07.2020, 08:10


Südpfälzer1319 hat geschrieben:
Ich sehe das genauso. Diese ganzen Leute mit Stallgeruch laufen immer in die gleiche Richtung. Und dort liegt eben nur der Mist.
Ich kann mir nur eine Lösung bzw. einen Versuch vorstellen. Professor Wilhelm als den starken Mann am Betze wirken zu lassen. Und der soll ein Team Wilhelm stellen. Nichts mehr mit Klüngelei..
Die Versuche mit "eigenen" Leuten gingen doch alle komplett in die Hose.
Ok, es waren auch manche Externe dabei, die nix auf die Kette brachten.
Aber mit Herrn Wilhelm ist jetzt einer hier, der lässt sich nicht für dumm verkaufen und nicht kaufen.
Der einzige der für Mitglieder und Anhängerschaft kämpft.
Und wenn heute die Regionalen zum Zug kommen, dann behaupte ich, sind Merk und Keßler Falschspieler und die Meinung der Anhängerschaft geht ihnen sonst wo vorbei..aber dann wird der Bumerang zurück fliegen


Der Ruf nach einem „starken Mann“ ist in der heutigen Zeit wieder sehr modern.
Man sieht es in der Politik: Trump, Putin, Erdogan usw.
Trump und unser Prof. haben schon gewisse Ähnlichkeiten.
Sie twittern gerne, nutzen die Medien und machen große Sprüche.
Z.B. Beim ersten Interview im SWR sprach er von einem Angebot im zweistelligen mittleren Millionenbereich.
Für mich liegt ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag zw. 30-70 Millionen!
Tage später waren es 20 Millionen. Die neusten Infos sprechen von einem Betrag unter 20 Millionen.
Arabische Verhandlungstaktik?
Er hat zumindest damit viele Fans auf seine Seite gebracht und benutzt diese als Druckmittel.
Das ist wie fast alles hier im Forum eine Vermutung bzw. Theorie.



Beitragvon Betziteufel49 » 29.07.2020, 08:12


Ich denke man hätte doch vlt. mit Bruno Labbadia sprechen sollen.
Denn es geht ja eigentlich nur um peanutz Beträge bei uns.
Mit einem 3. Investor und den Lars Windhorst Millionen
wäre uns eine Entscheidung leichter gefallen. :daumen: :wink:
Was danach kommt :?: werden wir sehen. Pourie :wink:



Beitragvon Stimpy001 » 29.07.2020, 08:14


betzebub1991 hat geschrieben:
Ich bin bei Leibe kein BILD-Fan, aber was der Sch(l)auberger aktuell schreibt, naja irgendwo hat er recht. Das was der Herr Senator so von sich gibt ist einfach eine Werbekampagne für eine "dubiose" Investorengruppe die sich nicht einmal zeigt und auf reine Fremdbestimmung aus ist.

Natürlich ist auch bei den Regionalen nicht alles Gold was glänzt. Bevor es jetzt wieder losgeht mit den Seilschaften usw usw

[...]

Schlechter (auch und gerade sportlich) kanns ja kaum noch werden.

Für immer FCK !



Nimms mir nicht übel, ich picke deinen Post nur exemplarisch heraus, weil er der aktuellste war.

Im ersten Satz sagst Du zwar, dass Du kein BILD Fan bist, löblich, aber übernimmst genau deren geframten Begriff "dubiose" Investoren.

Was ist denn an denen so dubios?
Was soll denn dubioser sein, als bei der anderen Gruppe um den Luxemburger Maurer?
Merkste selber, oder?

Was Wilhelm gemacht hat, war der versuch Waffengleichheit herzustellen, in dem er das Angebot öffentlich gemacht hat und dafür sorgte, dass es nicht einfach untern Tisch fallen kann.

Die Frage, warum man sich mit so einem ANgebot, egal ob 20 Mio oder 15 Mio. nicht entsprechend auseinandersetzt und es würdigt, dass wird auf der JHV zu klären sein.
Unabhängig vom Ausgang.

Am Ende bleibt nur eins, lies die Bild gar nicht mehr!
Sie ist nur das Sprchrohr bestimmter Personen.
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.

Wenn Du dich im dunkeln vor den Spiegel stellst und dreimal hintereinander "bunter Blumenstrauß" sagst, dann kannst du es ganz leise in Duisburg lachen hören!

Gegen Alleinherrscher wie Becca



Beitragvon TreuDemFCK » 29.07.2020, 08:16


betzebub1991 hat geschrieben:Ich bin bei Leibe kein BILD-Fan, aber was der Sch(l)auberger aktuell schreibt, naja irgendwo hat er recht. Das was der Herr Senator so von sich gibt ist einfach eine Werbekampagne für eine "dubiose" Investorengruppe die sich nicht einmal zeigt und auf reine Fremdbestimmung aus ist.


Oh, come on! Von wem kommt denn die Behauptung der Frembestimmung? Von Schauberger und niemandem sonst! Von wem kommt denn die Benennung "dubios"? Von Schauberger!

Ich weiß nicht ob er recht hat. Vielleicht hat er recht. Aber nach allem was wir wissen hat er nicht recht. Nach allem was wir wissen erfindet er Lügen, und macht dann basierend auf diesen Lügen Politik.

Ich traue eigentlich jedem einzelnen hier zu, so klug zu sein mit etwas Nachdenken nicht auf diese billige Bild-Masche reinzufallen. Schade, wenn sich einige nicht die Zeit dafür nehmen.

Edit:

Stimpy001 hat geschrieben:Am Ende bleibt nur eins, lies die Bild gar nicht mehr!
Sie ist nur das Sprchrohr bestimmter Personen.


Ich lese weiterhin was Schauberger über uns schreibt. Es gibt kaum einen besseren Weg zu verstehen wie das Lager B gerade denkt, und wovor es Angst hat.



Beitragvon shaka v.d.heide » 29.07.2020, 08:23


Moinmoin,
Wenn man alte Seilschaften kappen will bedeutet dass,das man sich von ihnen fernhält.
Wenn aber,lt. MM die Tür nach allen Seiten offen steht scheidet diese Option aus.
Eigentlich klar.
Leider stehen wir wieder an einem Punkt der sehr an das Vorjahr erinnert.
Das dies eigentlich von Team Merk nicht gewollt/beabsichtigt war/ist sollte man sich denken können.

Die Frage ist doch warum Hr. Wilhelm ausschert.
Das erinnert alles an die Aktion Littig und ich bin froh darum dass der Senator Missstände öffentlich anprangert wenn intern keine Lösung gefunden werden kann.

Das nicht einbeziehen der extra installierten Fachleute Wilhelm/Weimer lässt doch wirklich keinen anderen Schluß zu als dass irgendwelche Mauscheleien stattfinden.

Es ist einfach nur noch traurig wenn man sieht,dass egal wer auf dem Betze in verantwortlicher Position ist,es nicht gebacken bekommt an einem Strang zu ziehen.

In Erwartung irgendwelcher Bad News wünsche ich euch bis zur Bekanntgabe einen schönen Sommertag.

#freesatanischeferse



Beitragvon reDDevil. » 29.07.2020, 08:29


Mir ist das medial alles zu ruhig.

Da steht heute offenkundig die wichtigste Entscheidung seit Jahren an, die, von der unsere Zukunft abhängt, und man liest nur den Mist der Bild (und der Rheinpfalz) pro Regionale.

Von den starken, vernünftigen Stimmen wie SWR (Schmitt), kicker (Kreilinger) oder anderer Kolumnisten/Blogger (Scherer z. B.), die einige äußerst wichtige und öffentlichkeitswirksame Kontrapunkte setzen könnten, kommt (nahezu) nichts.

Schwach!



Beitragvon auge clausthaler » 29.07.2020, 08:31


Als einer, der hier fast ausschließlich mitliest, weil ich bei der Vielzahl der Schreiber fast immer auch meinen Standpunkt irgendwo wieder finden kann; und weil auch viele wesentlich näher dran und besser informiert sind, habe ich mich in diesem Thread auch zurückgehalten, jedoch mit zunehmenden Bauchschmerzen. Erschütternd finde ich, dass der zu Recht angeprangerten Einseitigkeit der Berichterstattung in "Bild" und "Rheinpfalz" eine Betrachtungsweise entgegengehalten wird, die dieser Einseitigkeit in nichts nachsteht. Gerade weil Fans, Mitglieder und selbst der Aufsichts- und Beirat in dieser Sache rein gar nichts zu entscheiden haben, hätte man den Luxus einer freien, differenzierten Meinungsbildung leisten können, stattdessen sehe ich (bis auf wenige Ausnahmen), den sich immer wiederholenden Gedankengang: Aus A = schlecht folgt B = gut. Oder umgekehrt.
Wer den Maurer ablehnt, muss den Professor gut finden. Nein, muss er nicht. Die Naivität, mit der einem dröhnenden, selbstverliebten "Senator", dessen Kommunikation so offensichtlich unseriös ist, gehuldigt wird, bereitet mir Schmerzen. Der FCK-Fan, oft sehr kritisch, hat m.E. nach einen Defekt, eine Art blinden Fleck, der in einer hochproblematischen Begeisterung für selbsternannte "Ausmister", "Klartext-Sprecher" und "Professionalisierer" resultiert. Da gibt es einen roten Faden, der von Wieschemann über Jäggi, Toppmöller, Riesenkampf bis Wilhelm reicht. Buchholz war übrigens zeitweilig ebenfalls als "Aufdecker" und "Missstandsanprangerer" hoch im Kurs.

Was die konkrete Thematik "Investorenangebote" betrifft: Der FCK hat immer noch einen großen Namen und eine große Fanbase, aber das war's dann auch. Sportlich im Niemandsland, finanziell am Abgrund und als Verein gezeichnet von jahrzehntelanger Zwietracht und Misswirtschaft und in einer Zeit, in der absolut niemand sagen kann, wie es mit dem Profifussball insgesamt weitergehen wird, brauchen wir nicht von einer guten großen Lösung träumen. Die Alternativen sind: Provinzfürsten oder Heuschrecken. So bitter das ist...



Beitragvon DschungelDieter » 29.07.2020, 08:41


Fakt 1: Vor seiner Kandidatur bei der JHV kannte niemand Wilhelm. Er selbst hatte mit dem FCK nichts zu tun.

Fakt 2: Er hat bereits auf der JHV Porzellan zerbrochen und echte FCKler übel beleidigt.

Fakt 3: Er ist Anwalt in Dubai und lebt in der Schweiz. Das von ihm vehement geforderte Angebot ist aus Dubai und wird von einem Schweizer Anwalt vertreten.

Fakt 4: Er hat im Flutlicht und auf Twitter immer wieder Internas rausgegeben, welche Pro-Dubai-Angebot wirken sollten.

Fakt 5: Er droht bereits jetzt mit Klage, wenn das von ihm gewünschte Angebot nicht angenommen wird.

Meinung: Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Prognose: Er wird ebenso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden wie er aufgetaucht ist, wenn der FCK nicht nach Dubai verramscht wird.



Beitragvon wernerg1958 » 29.07.2020, 08:45


Wie jetzt kommen aber noch paar Leute aus dem Dschungel, die Mess iss geles. Warten wir das Ergebnis ab. Danach können wir darüber diskutieren nur ändern werden wir daran nichts mehr.



Beitragvon Ke07111978 » 29.07.2020, 08:48


Dercheef hat geschrieben:Zu 1. Also ich finde die Nennung von "Team Kessler" suggeriert hier schon irgendwie eine Verbindung die ja so offensichtlich nicht existiert.

Zu 2. Vielleicht wäre das ja besser gelungen wenn Wilhelm nicht seinen medialen Alleingang gefahren wäre. Denn außer ihm hat sich ja niemand öffentlich geäußert.


zu 1. natürlich suggeriert es eine Verbindung. Der hatte ja zu dem Zeitpunkt mit diversen Leuten gesprochen an die er ein Angebot gemacht hat. Unter anderem per Videokonferenz. Aus meiner Sicht könnte jeder Investor diesen Terminus nutzen. Die Empfindlichkeit mit der der Verein darauf reagiert hat, spiegelt ein offentsichtliches internes Spannungsverhältnis. Und genau das sollte man nicht nach außen tragen.

zu 2. Vielleicht. Vielleicht hat Wilhelm durch seinen Auftritt (indem er den Namen des Investors oder sonstige Dinge nicht genannt hat) genau das bezweckt, was er bezwecken wollte. Nämlich dass die Dinge bei anderen Investoren mal ein bisschen ins Rollen kommen. Danach kam nämlich erst das Angebot der Herren aus der Region.

Danach begann aber leider das durchstecken von Informationen über den "Herrn aus Dubai". Und genau der letzte Punkt ist der, der wirklich schädlich war und schädlich ist. Denn das sehen auch andere Investoren und fragen sich: Warum soll ich mir das antun.



Beitragvon Lonly Devil » 29.07.2020, 08:51


reDDevil. hat geschrieben:... ....
Von den starken, vernünftigen Stimmen wie SWR (Schmitt), kicker (Kreilinger) oder anderer Kolumnisten/Blogger (Scherer z. B.), die einige äußerst wichtige und öffentlichkeitswirksame Kontrapunkte setzen könnten, kommt (nahezu) nichts.

Schwach!

Man könnte fast auf den Gedanken kommen, dass Briefe von Anwälten unterwegs sind.

Aber nur fast. :wink:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon Seit1969 » 29.07.2020, 08:53


Es bleibt doch, wie in so manchem Hollywood Streifen verfilmt, ein Fünkchen Hoffnung das MM heute nacht beim trinken des Absackers der besagte "MATCH" bei den Angeboten gelungen ist.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon ks_969 » 29.07.2020, 08:57


shaka v.d.heide hat geschrieben:Moinmoin,
Wenn man alte Seilschaften kappen will bedeutet dass,das man sich von ihnen fernhält.
Wenn aber,lt. MM die Tür nach allen Seiten offen steht scheidet diese Option aus.
Eigentlich klar.
Leider stehen wir wieder an einem Punkt der sehr an das Vorjahr erinnert.
Das dies eigentlich von Team Merk nicht gewollt/beabsichtigt war/ist sollte man sich denken können.

Die Frage ist doch warum Hr. Wilhelm ausschert.
Das erinnert alles an die Aktion Littig und ich bin froh darum dass der Senator Missstände öffentlich anprangert wenn intern keine Lösung gefunden werden kann.

Das nicht einbeziehen der extra installierten Fachleute Wilhelm/Weimer lässt doch wirklich keinen anderen Schluß zu als dass irgendwelche Mauscheleien stattfinden.

Es ist einfach nur noch traurig wenn man sieht,dass egal wer auf dem Betze in verantwortlicher Position ist,es nicht gebacken bekommt an einem Strang zu ziehen.

In Erwartung irgendwelcher Bad News wünsche ich euch bis zur Bekanntgabe einen schönen Sommertag.

#freesatanischeferse


Die Fragen stelle ich mir auch schon länger. Mittlerweile ist es mir schon egal welches Angebot die annehmen....von mir aus sollen sie weiter wurschteln....der FCK ist nicht reformierbar wie es scheint.

Was mich aber wirklich stört ist das Thema Wilhelm....und zwar nicht die Person Wilhelm die auch ich gewählt habe, sondern das dieses Team, so wie man es uns Mitgliedern bei der JHV und davor verkauft hat, schon keins mehr ist.


- Warum tritt dieses Team nicht bei allen Beratungen und Sitzungen geschlossen auf (sofern alle Personen terminlich anwesend sein können)?

- Warum fängt man an Wilhelm und Weimer zu bestimmten Treffen nicht einzuladen?

- Warum gibt es schon wieder Rücktrittsforderungen gegen gewählte Gremienmitglieder?

- Warum unterschreiben nicht alle Gremienmitglieder die Compliance Richtlinie?

- Warum setzt man sich im AR nicht zusammen und verfasst eine Erklärung um die Streitigkeiten beizulegen und wieder gemeinsam voran zu gehen?



Das sind die Dinge die mich extrem Ärgern. Und ich kann Wilhelm da ein stück weit verstehen warum er die flucht nah vorne angetreten hat. Denn bis zum Insolvenzantrag des FCK war von Ihm als AR-Mitglied nicht viel zu hören. Es muss ja irgend was essentielles vorgefallen sein damit er so ausschert.

Mich erinnert das ganze leider etwas an Littig ein Jahr zuvor. Auch Littig und Kind wurden damals bei den Verhandlungen mit Becca nicht hinzu gezogen. Sie waren nicht erwünscht.
Und genau das könnte man hier auch Mutmaßen bei den Gesprächen mit den Regionalen, das diese Wilhelm und Weimer nicht am Tisch haben möchten. Und das hat dann leider Gottes einen Hinterzimmer-Charakter weil es eben Gremienintern nicht Transparent ist.
Und da bin ich heute schon gespannt welche Argumente Keßler und Merk anführen um das Vorgehen zu Rechtfertigen. Da kommt man nämlich mit nostalgischen Sprüchen ala „mein Vater hat mich bereits drei Stunden nach der Geburt beim FCK angemeldet“ auch nicht mehr weiter.
Zuletzt geändert von ks_969 am 29.07.2020, 09:06, insgesamt 1-mal geändert.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon shaka v.d.heide » 29.07.2020, 08:59


@Ken
Du schreibst:
"Herrn aus Dubai"

Richtig wäre
"dubioser Herr aus Dubai"
:D

@Miggeblädsch
Schade dass du dir die Mühe mit dem Fragenkatalog gemacht hast.
Obwohl du im Innern wahrscheinlich gewusst hast dass es sinnlos ist von den "seriösen regionalen Investoren" Antworten zu erwarten.

@ks969
:daumen:
Zuletzt geändert von shaka v.d.heide am 29.07.2020, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon TreuDemFCK » 29.07.2020, 09:00


DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 3: Er ist Anwalt in Dubai und lebt in der Schweiz. Das von ihm vehement geforderte Angebot ist aus Dubai und wird von einem Schweizer Anwalt vertreten.

[...]

Meinung: Ein Schelm wer Böses dabei denkt.


Ein bösartiger Schelm vielleicht, ja. Der Vorwurf via Suggestion, den auch Schauberger gerne explizit anbrachte, ist schlicht kompletter Unsinn, und das wissen wir schon seit Wochen:

Prof. Wilhelm hat geschrieben:In Kenntnis der strafrechtlichen Folgen einer falschen eidesstattlichen Versicherung erkläre ich hiermit an Eides statt: Weder ist der Investor Mandant meiner Kanzlei, noch bestehen oder bestanden irgendwelche geschäftlichen Beziehungen zwischen dem Investor und mir oder meiner Kanzlei oder irgendeine unmittelbar oder mittelbar von mir beeinflussten Unternehmen. Mein Interesse an diesem Investor, wie an jedem anderen Investor auch, der zu fairen und rechtmäßigen Bedingungen unter Beachtung der einschlägigen Satzungen und Rechtsvorschriften in den FCK investieren möchte, beschränkt sich ausschließlich auf meine mir per Wahl und Mandat, sowie Recht und Gesetz, auferlegte Funktion als Aufsichtsrat des FCK und seiner Gesellschaften.


Man kann Wilhelms Auftritt kritisieren. Aber auf die eigenen Methoden kommt's s dabei auch an. Und Geraune als Methode wählen finde ich nicht gut.



Beitragvon deGirsche » 29.07.2020, 09:02


reDDevil. hat geschrieben:Von den starken, vernünftigen Stimmen wie SWR (Schmitt), kicker (Kreilinger) oder anderer Kolumnisten/Blogger (Scherer z. B.), die einige äußerst wichtige und öffentlichkeitswirksame Kontrapunkte setzen könnten, kommt (nahezu) nichts.

Schwach!



Das liegt zum einen wohl daran, dass die nicht mit Leaks gefüttert werden.

Außerdem ist Kreilinger im wohlverdienten Urlaub und Scherer hat sicherlich keinen besseren Draht als das DBB Team. Der SWR berichtet weiter regelmäßig, nur mit wenigen konkreten Infos.

Ihnen das als schwache Arbeit auszulegen ist nicht in Ordnung.



Beitragvon FCK-Ralle » 29.07.2020, 09:04


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Ob die Rede wirklich schon fertig ist? Keine Ahnung, aber vielleicht hört es sich ja später so an:

"Guten Theiss Zusammen,
Nardirlich haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Dieter mine waren leider sehr eng gesteckt mit Ende Juli. Man kann sich den Entscheidungsprozess wie eine lange Wanderung vorstellen. Wir haben uns die Latschen wund gelaufen und die Kiefer haben gemahlen. Wir wollen nicht auf unbeccanten Sand bauen, deswegen können wir uns glücklich schätzen, dass dubai Kelch an uns vorübergegangen ist und der Ball, der im Fünfmeterraum lag jetzt wirklich versenkt worden ist. Dienes ten Tage und Wochen werden noch mal herausfordernd. Erstmal können wir nun das Buch zuschlagen und auf Holz klopfen."

Sorry für mein (oh Mann jetzt kommt ja der geschützte Begriff vom Sandhofer), also für mein "über-Hals-fast-Fernsehen" :wink:


Ach Gerry, deine Texte sind als schon geil. :daumen:
Wenns nicht so traurig wär...

Bin gespannt was heute zu Tage kommt.
Ich hab ehrlich gesagt ein bisschen Angst...
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Erklärbär » 29.07.2020, 09:07


reDDevil. hat geschrieben:Mir ist das medial alles zu ruhig.

Da steht heute offenkundig die wichtigste Entscheidung seit Jahren an, die, von der unsere Zukunft abhängt, und man liest nur den Mist der Bild (und der Rheinpfalz) pro Regionale.

Von den starken, vernünftigen Stimmen wie SWR (Schmitt), kicker (Kreilinger) oder anderer Kolumnisten/Blogger (Scherer z. B.), die einige äußerst wichtige und öffentlichkeitswirksame Kontrapunkte setzen könnten, kommt (nahezu) nichts.

Schwach!


Tja, es gibt halt keine Informationen der Nardi-Gruppe.
Daher auch keine Chance, etwas zu kritisieren.
Sportlich wollen die sich ja auch raus halten.
Selbst die Anfragen von DBB bleiben unbeantwortet.



Beitragvon betzebub1991 » 29.07.2020, 09:08


DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 1: Vor seiner Kandidatur bei der JHV kannte niemand Wilhelm. Er selbst hatte mit dem FCK nichts zu tun.

Fakt 2: Er hat bereits auf der JHV Porzellan zerbrochen und echte FCKler übel beleidigt.

Fakt 3: Er ist Anwalt in Dubai und lebt in der Schweiz. Das von ihm vehement geforderte Angebot ist aus Dubai und wird von einem Schweizer Anwalt vertreten.

Fakt 4: Er hat im Flutlicht und auf Twitter immer wieder Internas rausgegeben, welche Pro-Dubai-Angebot wirken sollten.

Fakt 5: Er droht bereits jetzt mit Klage, wenn das von ihm gewünschte Angebot nicht angenommen wird.

Meinung: Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Prognose: Er wird ebenso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden wie er aufgetaucht ist, wenn der FCK nicht nach Dubai verramscht wird.


Danke Danke Danke

Wenn der Prof. hätte wollen eine Chancengleichheit für die Angebote schaffen, hätte er zum SWR gehen könne und sagen "da gibts ein Angebot, das muss wie alle anderen geprüft werden" fertig. Aber daraus wurde eine Art Wahlkampf. den hier gezogenen Trump vergleich finde ich zwar hart, aber durchaus passend.

Übrigens, wenn die Regionalen selbst nicht öffentlich gemacht hätten, ein Angebot zu machen, wer weiß ob es Merk und Kessler gemacht häten. Ist für mich eine reine Unterstellung seitens Wilhelm.
Kann seitens Merk nicht im Ansatz einen so deutlichen Wahlkampf und Stimmungsmache erkennen.

Der Wilhelm hat keine FCK-Gene. Er selbst und sein EGO sind sein einziger Antrieb.



Beitragvon oleola » 29.07.2020, 09:10


DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 1: Vor seiner Kandidatur bei der JHV kannte niemand Wilhelm. Er selbst hatte mit dem FCK nichts zu tun.


Ich wüsste jetzt nicht was daran verwerflich sein sollte. Vielleicht ist es ja gerade gut so, dass er nichts mit dem FCK zu tun hatte!


DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 2: Er hat bereits auf der JHV Porzellan zerbrochen und echte FCKler übel beleidigt.


Wenn du seinen Umgang mit Fritz Fuchs meinst, da gebe ich dir recht, das hat mir auch nicht gefallen.

DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 3: Er ist Anwalt in Dubai und lebt in der Schweiz. Das von ihm vehement geforderte Angebot ist aus Dubai und wird von einem Schweizer Anwalt vertreten.


Er fordert doch gar nicht das Angebot aus Dubai, sondern nur, dass es berücksichtigt wird. Genau das wollte er doch zum Ausdruck bringen.

DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 4: Er hat im Flutlicht und auf Twitter immer wieder Internas rausgegeben, welche Pro-Dubai-Angebot wirken sollten.


Siehe Punkt vorher...

DschungelDieter hat geschrieben:Fakt 5: Er droht bereits jetzt mit Klage, wenn das von ihm gewünschte Angebot nicht angenommen wird.


Das halte ich für starken Tobak! Wo genau hast du denn nachgelesen, er würde mit Klage drohen, wenn das Dubai-Angebot nicht angenommen wird?

DschungelDieter hat geschrieben:Meinung: Ein Schelm wer Böses dabei denkt.


Ok, deine Meinung.

DschungelDieter hat geschrieben:Prognose: Er wird ebenso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden wie er aufgetaucht ist, wenn der FCK nicht nach Dubai verramscht wird.


Ich halte dagegen und behaupte, er wird auf der MV seinen Bericht abgeben und sich zur Wiederwahl stellen.

Man kann ja durchaus alles kritisch sehen, aber nichtsdestotrotz muss einem doch diese extrem einseitige Berichterstattung in den Medien zu denken geben. Ich sehe ihn halt tatsächlich in der Rolle des Aufsichtsrates, der Transparenz versprcohen hat und eben genau diese liefert. Wenn du das anders siehst, ist es eben so.
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon Dali2604 » 29.07.2020, 09:18


Hallo zusammen, ich bin seit Jahren ein stiller Leser dieses Forums und halte mich für die Vereinspolitik der vergangenen Jahre als gut informiert.
Mit meinen fast 48 Jahren kann ich auf mittlerweile 30 Jahre treue Mitgliedschaft beim FCK zurückblicken und seit 16 Jahren bin ich Dauerkarteninhaber.
Mir blutet das Herz wenn ich sehe wohin der Weg des FCK hingegangen ist. Ich hätte nie gedacht, dass mir jemals über die Lippen kommt, einen Neuanfang mit allen Konsequenzen als beste Lösung für den FCK anzusehen.
Ich kann mich für beide vorliegenden Angebote, die ich natürlich nicht im Detail kenne, wenig begeistern. Es geht auf der einen Seite um Macht und Fortführung der Seilschaften der vergangenen Jahre, auf der anderen Seite ist es für mich nicht klar wie Ernst die Absichten eines in Dubai lebenden, sportaffinen Mannes sind.
So schwer es mir fällt, würde ich einen konsequenten Schnitt und damit verbundenen Neuanfang bevorzugen. In der Hoffnung, dass dann die bisherigen Protagonisten Geschichte sind.



Beitragvon Dercheef » 29.07.2020, 09:23


reDDevil. hat geschrieben:Mir ist das medial alles zu ruhig.

Da steht heute offenkundig die wichtigste Entscheidung seit Jahren an, die, von der unsere Zukunft abhängt, und man liest nur den Mist der Bild (und der Rheinpfalz) pro Regionale.

Von den starken, vernünftigen Stimmen wie SWR (Schmitt), kicker (Kreilinger) oder anderer Kolumnisten/Blogger (Scherer z. B.), die einige äußerst wichtige und öffentlichkeitswirksame Kontrapunkte setzen könnten, kommt (nahezu) nichts.

Schwach!

Also Kreilinger ist im Urlaub, von dem brauchst du nichts erwarten. ;)
Und das man von den anderen nichts liest, könnte ja daran liegen, dass die auch nicht viel mehr wissen und einfach nichts substanzielles beizutragen haben.
Team Betzegebabbel




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 22 Gäste