Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Südeifelteufel » 03.07.2020, 23:51


Bétzèpówèr hat geschrieben:Kann man die komplette Story nicht an Netflix oder HBO verkaufen?

Da kommt doch bestimmt genug Kohle zusammen um den FCK zu retten.

Content für ein bzw. mehrere Drehbücher seit, sagen wir mal 1998, kommt ja genug zusammen. 2-4 Staffeln sollten da drin sein und für weiteres Material wird ja täglich gesorgt.


Hatte exakt denselben Gedanken mit der Serie, Material wäre auf jeden Fall da... nicht auszuhalten diese Posse wieder einmal...



Beitragvon Fan1900 » 03.07.2020, 23:53


Endlich hängen die "alten Zöpfe" am seidenen Faden, was über 20 Jahre schwellt muss jetzt final entschieden werden.

Ohne einen befreienden Schnitt wird es keinen zukunftsorientierten Neustart geben.

Herr Buchholz und Co. halten uns nun schon so lange an der Leine, welche uns immer gerade noch über Wasser hält.

Auch die trotzige "... ich will aber Nummer" von Herrn Fuchs ist ebenso seid Jahren unerträglich. Schon zu Zeiten von Stefan Kuntz war er der personifizierte Intrigant.

Wie wir alle, kann ich die Offerte des Geschäftsmanns aus Dubai nicht wirklich bewerten, da müssen wir unseren gewählten Insidern und Experten vertrauen.

Sicher bin ich mir aber, dass mit der anderen Alternative es bestenfalls ein "weiter so" geben wird.
Egomanen Schaulaufen in der Pfälzer-Pose, hoffentlich nicht mehr lang.

Pro Dubai, kann man nicht final beurteilen.

Contra Buchholz und Co, aber sicher!!

Nur wenn hier der Schnitt gelingt, gibt es kein weiteres Schmierentheater und Posten bzw. Macht gebuhle.

Wir benötigen ein überzeugendes Sportkonzept.
Die Perspektive muss hierzu mindestens mittelfristig (5 Jahre plus) tragen und die Stadionfrage inkludieren.

Nur dann sind wir nächsten Sommer ein Schritt weiter.

Die Lunte brennt, endlich....
Chaos und Zerstörung oder wie Phönix aus der Asche?

Mein Bauchgefühl ist optimistisch.



Beitragvon MarcoReichGott » 03.07.2020, 23:53


Südeifelteufel hat geschrieben:
Bétzèpówèr hat geschrieben:Kann man die komplette Story nicht an Netflix oder HBO verkaufen?

Da kommt doch bestimmt genug Kohle zusammen um den FCK zu retten.

Content für ein bzw. mehrere Drehbücher seit, sagen wir mal 1998, kommt ja genug zusammen. 2-4 Staffeln sollten da drin sein und für weiteres Material wird ja täglich gesorgt.


Hatte exakt denselben Gedanken mit der Serie, Material wäre auf jeden Fall da... nicht auszuhalten diese Posse wieder einmal...


Und mit der Folge "Kurz und die Spielerfrau" bekommen wir auch ne FSK18 Freigabe hin! WIe Game of Thrones quasi alles. Nur mit Teufeln statt Drachen.



Beitragvon happy » 03.07.2020, 23:57


There must be some kind of way outta here
Said the joker to the thief
There's too much confusion
I can't get no relief

(Bob Dylan,All along the Watchtower)
Läuft im Spiel mal nichts zusammen,
und es will und will nichts geh'n,
so woll'n wir doch geschlossen,
hinter uns'rer Mannschaft steh'n,



Beitragvon ks_969 » 04.07.2020, 00:02


Rolfson hat geschrieben:
Aber Markus Merk kennst du, oder?



Nein natürlich nicht....deswegen verstehe ich nicht warum du im Zweifel eher einem Merk und einem Voigt traust :wink:
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon ConsciousD3vil » 04.07.2020, 00:03


ks_969 hat geschrieben:
Mögliches Szenario.....Wilhelm ist einzig und allein dafür im Team Merk um einen möglichst potenten Investor zu finden durch seine Kontakte und er ist dabei behilflich die Seilschaften durch Klartext endgültig auszurotten. Wenn das erreicht ist, wäre es durchaus möglich das er danach sein Amt zur Verfügung stellt. So läuft das nämlich oft mit den Bad Guy‘s. Und das ist so beabsichtigt. Denn Merk, und Keßler und Wagner....die kennt jeder in der Region und die sind mit dieser Region sicher tiefer verwurzelt als Wilhelm. Die haben eher zum Ziel nicht ihr Gesicht zu verlieren....Wilhelm der in der Schweiz lebt, dem ist das vielleicht eher egal.


Ich bin zwar grundsätzlich dafür, weniger über die internen Vorgänge und Interessen zu spekulieren als viel mehr die belegeten Fakten zu diskutieren.
Aber ich greif den Post gern auf, weil das exakt das ist, was ich seit Tagen denke.
Die Frage ist, was wollen "wir". Jeder möchte, dass es so schnell als möglich wieder aufwärts geht.
Ich will es mal runterbrechen:
Ein größerer Investor bedeutet zwar größere finanzielle Sicherheit. Aber möchte man wirklich alle einflussreicheren regional Ansässigen "verprellen". Das könnte sich auf vielen Ebenen langfristig als Eigentor erweisen.
Just my 2 cents.
Nice weekend.
«Ich wollte die Welt ändern. Das habe ich getan. Ich habe sie schlechter gemacht.»
-Finkelstein

«Ob ich an Gott oder an den Teufel glaube? Ich habe ihn gesehen: Olaf Marschall, Roter Teufel & Fußballgott!»
-CD



Beitragvon Rolfson » 04.07.2020, 00:07


Alm-Teufel hat geschrieben:
ks_969 hat geschrieben:
Warum sollte ich dem Voigt eher trauen...den kenn ich auch nicht. War mir vorher auch nicht bekannt.


Und warum sollte man Merk trauen? Weil er ein guter Schiedsrichter war? Es gab einfach schon zu viele böse Überraschungen. Nein, das ist keine Vorverurteilung von Herrn Merk, aber ich vertraue ihm genauso viel und wenig, wie allen anderen handelnden Personen.


Merk ist da oben der einzige, dem ich momentan noch traue und das nicht nur, weil er den FCK sein Leben lang im Herzen trägt und er immer integer war. Merk hatte schon damals mit Riesenkampff Recht und Merk hat seinen guten Namen riskiert, obwohl es nichts mehr zu gewinnen gab. Für die anderen ist der FCK nur ein Job, ein Zeitvertreib, ein Geschäft, eine weitere Referenz auf der Visitenkarte oder all das zusammen.



Beitragvon danieloo » 04.07.2020, 00:09


Rheinteufel2222 hat geschrieben:- 20 Millionen von jemandem, der große Versprechungen macht, der aber nicht sagen will, wer er ist und sich anscheinend einer Bonitätsprüfung verweigert (so verstehe ich jedenfalls die heutigen Äußerungen von Keßler und Wilhelm)


Es gibt viele Selbstständige die sich so einer Prüfung weigern, das hat also nichts zu bedeuten.
Muss ja auch nicht jeder die Finanzen von wem wissen oder?
Der deutsche Investor der in Dubai wohnt ist aber seriös, zu mindest zeigt es der Vorgang mit der schweizer Anwaltskanzlei die ja bestimmt auch nicht billig ist und sicherlich mehr Ahnung von den Gesetzesvorgaben haben als ein Becca der im Konflikt mit dem Gesetzt steht ;)
Seltsam das sich da Quattrex nicht dagegen stellte aber es wohl jetzt tut. Der Kreditgeber hat auf das falsche Pferd gesetzt und damals ja den Verein erpresst und Littig aus dem Amt gedrängt der damals ja u.a. auch Bader los haben wollte was damals die Geldgeber ja nicht wollten.
Quattrex verdient sein Geld hauptsächlich durch Sportvereine, ein Kreditgeber der sich so gegen einen Verein einsetzt wird es schwerer haben da im sportlichen Bereich noch Geld zu verdienen.

Zu mal die ganzen Dinge auch später das Amtsgericht bei einer nicht Einigung mit den Gläubigern wieder aufrollen wird. Die Gläubigern können nicht viel Geld erwarten und sie können froh sein, wenn sie noch 20% bekommen. Der Investor ist ja zu 10% bereit.

Ich hoffe nur das der Verein an sich auch hart bleibt und nicht das schlechtere Angebot annimmt um den Druck nachzugeben. Das schlechtere Angebot haben wir letztes Jahr schon angenommen und wir sehen ja in welcher Lage es uns jetzt geführt hat.

Und irgendwie finde ich den Streit im Aufsichts- und Beirat sogar gut.
Ich würde es ehrlich gesagt für schlimmer halten wenn man da gar nichts hören würde.
Wir alle wollen doch das sich mit Herzblut und Leidenschaft für den Verein eingesetzt wird, genau das wird ja jetzt gemacht.
Paar Fragen an den Investor hätte ich auch schon, mal schauen ob man ihn wirklich was fragen kann.
1. Die 3.Liga ist finanziell für den FCK nicht machbar, sollte der Erfolg ausbleiben, wird dann weiterhin für den FCK und einen Aufstieg investiert?
2. Die Stadionmiete ist aktuell nur dank der Stadt Kaiserslautern reduziert. Wenn die Stadt nun sagt, dass der Verein ja nun Geld hat und die Miete wieder erhöht, wie wird man sich dann mit der Stadt auf eine weitere Reduzierung einigen können und welche Möglichkeiten sehen Sie bei einer Nichteinigung mit der Stadt Kaiserslautern? Spielortverlegung alá amerikanisches Vorbild oder Stadionkauf?
Wie stehen Sie zum Fritz-Walter Stadion und der Vermarktung des Stadionnamens?
3. Wie sind Sie auf den FCK aufmerksam geworden und wie gut kennen Sie sich mit der Historie des Vereins aus?
4. Sie stehen laut den neusten Aussagen ja für das 4-Säule Modell. Wird sich der Preis der Anteile, dann an den von Ihnen gekauften Anteile richten oder erfolgt dann eine neue Werteinschätzung?
5. Ich glaube nicht das die aktuelle Mannschaft und der aktuelle Sportdirektor für einen sportlichen Erfolg (Aufstieg) sorgen. Wie wollen Sie die Mannschaft und das ganze Team herum verstärken?
6. Kann Ihr Team, welches ja für den FCK einsatzfähig bereit steht, Deutsch und wie ist dessen Bindung zum deutschen Fußball oder dem FCK?
7. Werden Sie Mitgleid beim FCK und sind Sie dann bei Mitgliederversammlung anwesend?



Beitragvon ks_969 » 04.07.2020, 00:10


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Der Sachwalter kennt ihn aber nicht (wurde zumindest von Wilhelm nicht bei den Personen aufgezählt, die ihn kennen) und der sitzt erstens an der entscheidenden Stelle und ist zweitens das Hauptziel von Wilhelms und des Investors Kritik.

Und das mit der Bonitätsprüfung scheint für alle zu gelten, auch die FCK-Verantwortlichen. Da soll man wohl einfach darauf vertrauen, dass der Investor die Kohle wirklich und rechtmäßig besitzt, weil Wilhelm das verspricht.

Das wäre mir aus haftungsrechtlichen Gesichtspunkten zu wenig. Außerdem fragt man sich, wo denn das Problem ist, sich so einer Prüfung zu unterziehen?


Warum soll der Sachwalter den Namen des Investors nicht kennen wenn der Gläubigerausschuss ein entscheidendes Gremium ist ein Investorenangebot anzunehmen? Ergibt für mich keinen Sinn.

Und das mit der Bonitätsprüfung wird eigentlich schlüssig erklärt, die erfolgt durchaus bei Annahme eines Angebotes. Im Vorfeld wird die Kohle über ein Treuhankonto laufen. Hab ich jetzt kein Problem mit.
Ein Problem wird diese Bonitätsprüfung weniger sein als eher ein hinauszögern...warum auch immer. Hoffentlich haben die Bexbach-Seven ihre Bonität schon prüfen lassen.
Bei Becca hat nie einer eine Bonitätsprüfung gefordert....bei den Fans war das der Millardär.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon Tyrion28 » 04.07.2020, 00:11


Boar also ganz ehrlich. Kommt das nicht einfach jedem vor wie die versteckte kamera? Wie kann es denn sein, dass es jedes mal die selbe scheiße ist. Lasst doch einfach mal alle an einem strang ziehen, schauen, dass man mal ne vernünftige Lösung findet und nicht immer jeder Affe seine persönlichen interessen vertritt. Das hatten wir doch alles IMMER und IMMER wieder. Hier sind Beiträge dazu da kannst du doch ein Buch zu schreiben. Das ihr alle noch Energie dafür habt...ich hab mal auf Aufbruch gehofft. Same shit different day. Mir fehlt langsam die Energie. Bringt mal Konstanz rein in den verfickten Laden.ihr rafft es einfach nicht. MAAAAAAAAAAAAAAAAAAANN.



Beitragvon Alm-Teufel » 04.07.2020, 00:13


ConsciousD3vil hat geschrieben:
ks_969 hat geschrieben:
Mögliches Szenario.....Wilhelm ist einzig und allein dafür im Team Merk um einen möglichst potenten Investor zu finden durch seine Kontakte und er ist dabei behilflich die Seilschaften durch Klartext endgültig auszurotten. Wenn das erreicht ist, wäre es durchaus möglich das er danach sein Amt zur Verfügung stellt. So läuft das nämlich oft mit den Bad Guy‘s. Und das ist so beabsichtigt. Denn Merk, und Keßler und Wagner....die kennt jeder in der Region und die sind mit dieser Region sicher tiefer verwurzelt als Wilhelm. Die haben eher zum Ziel nicht ihr Gesicht zu verlieren....Wilhelm der in der Schweiz lebt, dem ist das vielleicht eher egal.


Ich bin zwar grundsätzlich dafür, weniger über die internen Vorgänge und Interessen zu spekulieren als viel mehr die belegeten Fakten zu diskutieren.
Aber ich greif den Post gern auf, weil das exakt das ist, was ich seit Tagen denke.
Die Frage ist, was wollen "wir". Jeder möchte, dass es so schnell als möglich wieder aufwärts geht.
Ich will es mal runterbrechen:
Ein größerer Investor bedeutet zwar größere finanzielle Sicherheit. Aber möchte man wirklich alle einflussreicheren regional Ansässigen "verprellen". Das könnte sich auf vielen Ebenen langfristig als Eigentor erweisen.
Just my 2 cents.
Nice weekend.


Wenn es ihnen wirklich um den FCK ginge, müssten sie sich doch über einen echten Ankerinvestor freuen, der sich, nach aktuellem Status, doch über deren weitere Unterstützung auch freuen würde. Wäre doch win-win, falls die Regionalen nicht nur ihr eigenes Süppchen kochen wollen. :D
3. Liga verhindern!



Beitragvon Der Niederrheiner » 04.07.2020, 00:15


Wenn ich hier dieses Forum so überfliege, frage ich mich bei einigen Foristen, ob sie die Realität aus den Augen verloren haben! Die lautet nämlich ganz einfach und emotionslos: Der FCK ist insolvent oder in deutlicheren Worten: Bankrott! Vergesst das bitte alle nicht! Das ist erstmal Fakt und eine Situation, die sich erstens keiner wünscht und in der zweitens der FCK nicht das letzte Wort haben wird. Natürlich kann der FCK Vorschläge unterbreiten, wie die Betriebsfortführung nach der Planinsolvenz gelingen kann. Entscheiden kann er das aber nicht! Ob jetzt Dubai, regional oder sonst wie? Entschieden wird das durch andere Personen. Von daher kann ich absolut nicht nachvollziehen, warum von wem auch immer Details unter dem Vorwand der Transparenz an die Öffentlichkeit gelangen. Das ist - sorry Ihr Profis- amateurhaft, es sei denn, Ihr spielt ein ganz ausgebufftes Spiel!
PS: Bedenkt bei der Bewertung aller Angebote auch eine weitere mögliche Corona-Saison ohne Zuschauereinnahmen!



Beitragvon ks_969 » 04.07.2020, 00:17


ConsciousD3vil hat geschrieben:Ich bin zwar grundsätzlich dafür, weniger über die internen Vorgänge und Interessen zu spekulieren als viel mehr die belegeten Fakten zu diskutieren.
Aber ich greif den Post gern auf, weil das exakt das ist, was ich seit Tagen denke.
Die Frage ist, was wollen "wir". Jeder möchte, dass es so schnell als möglich wieder aufwärts geht.
Ich will es mal runterbrechen:
Ein größerer Investor bedeutet zwar größere finanzielle Sicherheit. Aber möchte man wirklich alle einflussreicheren regional Ansässigen "verprellen". Das könnte sich auf vielen Ebenen langfristig als Eigentor erweisen.
Just my 2 cents.
Nice weekend.


Wenn die Information authentisch sind dann bietet der Investor aus Dubai ja genau das an....ein Co-Investment der Regionalen Investoren...die das anscheinend nicht wollen.
Du kannst das ganze auch umdrehen und sagen....wenn wir in dieser Lage als FCK einen potenten Geldgeber zugunsten Regionaler Investoren die keine anderen dulden ausschlagen....wird sich auf lange Zeit kein Großinvestor mehr für den FCK interessieren weil er gesehen hat wie das bei uns läuft.
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon grasnarbe » 04.07.2020, 00:19


Wir sind nicht nur geplagt mit Geistertickets und Geisterspielen, wir segeln gerade auch auf einem Geisterschiff. Wie der fliegende Holländer scheint dieser Verein dazu verflucht, auf den Meeren herumzuirren ohne jemals wieder in einen Hafen zu gelangen! Das hört einfach nicht mehr auf!

Ein Geldscheißer Dagobert Duck, ein dreinhauender Jung-Siegfried, eine Resi mit dicken Titten als Gallionsfigur: so lässt sich doch bestimmt noch ein Zeichentrickfilm "Land in Sicht beim FCK" produzieren. Ich will noch was zu grinsen haben bevor der Ofen ausgeht.

Seit einem halben Jahr setzte ich all meine Hoffnung in das Team Merk, wenn die das nicht hinkriegen ist endgültig Feierabend. In diesem Verein geht's doch schlimmer zu als auf Schalke und beim HSV zusammengenommen.

Es ist halt schwierig, dem Hauen und Stechen aus der Ferne zuzusehen, ohne die Überzeugung zu verlieren, dass das am Ende alles noch irgendwie gut ausgeht. Man soll ja nicht zu sehr von der Hoffnung leben, aber im Moment bleibt halt sonst nicht viel übrig bei der chaotischen Informationslage.
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon Betzebu^^ » 04.07.2020, 00:50


Tyrion28 hat geschrieben:Boar also ganz ehrlich. Kommt das nicht einfach jedem vor wie die versteckte kamera? Wie kann es denn sein, dass es jedes mal die selbe scheiße ist. Lasst doch einfach mal alle an einem strang ziehen, schauen, dass man mal ne vernünftige Lösung findet und nicht immer jeder Affe seine persönlichen interessen vertritt. Das hatten wir doch alles IMMER und IMMER wieder. Hier sind Beiträge dazu da kannst du doch ein Buch zu schreiben. Das ihr alle noch Energie dafür habt...ich hab mal auf Aufbruch gehofft. Same shit different day. Mir fehlt langsam die Energie. Bringt mal Konstanz rein in den verfickten Laden.ihr rafft es einfach nicht. MAAAAAAAAAAAAAAAAAAANN.


So ist es... Einfach nur traurig und zum verzweifeln



Beitragvon Hefeweizen » 04.07.2020, 01:22


Lieber FCK,

Du bist Teil meiner Kindheit und Jugend. DFB-Pokal, Meisterschaft. Abstieg, DFB-Pokal, Aufstieg, Meister.
Kuntz, Marschall, später auch Klose. Helden meines jungen Lebens. Udo, die Stimme.

Aber jetzt gerade, in diesem Moment, könnt ihr mich alle kreuzweise am Arsch lecken. Ich habe mich von 2003 bis 2005 schon mal emotional vom FCK getrennt. Ich war 2008 wieder da, als Ihr mich alle wieder gebraucht habt. Aber ihr schafft es alle noch mal und endgültig. Meine Glückwünsche dazu. Dieser Verein ist dem Untergang geweiht und hat es final verdient.

Nicht kopfschüttelnd, nicht zähneknirschend, nicht ratlos. Entsetzt.

Geboren in Lautern 1985 - und ich war mal stolz drauf.
Tradition gleicht den Laternen, die den Weg erhellen. Nur Betrunkene klammern sich an ihnen fest.



Beitragvon Lonly Devil » 04.07.2020, 01:28


ConsciousD3vil hat geschrieben:... ...
Ein größerer Investor bedeutet zwar größere finanzielle Sicherheit. Aber möchte man wirklich alle einflussreicheren regional Ansässigen "verprellen". Das könnte sich auf vielen Ebenen langfristig als Eigentor erweisen.
Just my 2 cents.
Nice weekend.


Vielleicht haben die bereits schon zu viel und zu lange Einfluss? :wink:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon PeterBlock10 » 04.07.2020, 01:43


Hallo Forum. Bisher habe ich nur mitgelesen, teils amüsiert, teils schockiert. Der FCK sorgt halt außerhalb des Platzes immer wieder für Abwechslung. Und sportlich, naja up and down. In den letzten zwanzig Jahren zwar mehr down... Die letzten Entwicklungen veranlassen mich auch mal was zu schreiben.

Wir müssen den Verein übernehmen und alle die in der Verantwortung stehen und bisher nur ihr eigenes Süppchen gekocht haben entmachten. Alle miteinander, ein für alle mal,vom Berg kegeln. Schlimmer als jetzt kanns nicht werden. Unter den Fans wird doch ein Rechtsanwalt und ein Finanzexperte sein der die Sache ohne die ewigen Intrigen und Egospiele in die Hand nehmen kann. Es reicht jetzt. Am ersten Spieltag wenn wieder Zuschauer zugelassen sind, müssten alle die im Stadion sind die Geschäftsstelle besuchen und ihren Unmut über die beschämenden Ereignisse der letzten Wochen Ausdruck verleihen. Sturm auf die Bastille.Jeder gegen Jeden. Das reicht. Schluß damit!

Meinetwegen eine Außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen mit dem einzigen TOP Absetzung aller Vereinsgremien und Neuwahl mit FanVertretern.
Ich weiß, dass klingt alles sehr Fußballromantisch und ist vielleicht nicht gerade hilfreich im Insolvenzverfahren, aber wann wenn nicht jetzt ist der Zeitpunkt gekommen um ausschließlich die Interessen der Fans und des Vereins zum Sieg zu verhelfen. In den letzten Wochen war öfter die Rede davon, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann... Das stimmt. Der Profifußball steckt in seiner größten Krise. Gerade wir in Kaiserslautern erleben das ja schon länger. Der Fußballsport entfernt sich immer mehr von denen ohne die es dieses Business gar nicht geben würde. Hier in Kaiserslautern, eine Einigung der Beteiligten Parteien scheint nicht möglich. Seit Jahren geht es nicht voran. Wer auch in der Verantwortung steht. Der einzige Begleiter: Streit. Intrigen. Falsche Versprechungen. Also, lasst uns übernehmen! Das ist unser Verein! Das ist unser Spiel!

Nur der FCK

Wir sehen uns im Stadion.
Peter



Beitragvon Rolfson » 04.07.2020, 01:54


Lonly Devil hat geschrieben:
ConsciousD3vil hat geschrieben:... ...
Ein größerer Investor bedeutet zwar größere finanzielle Sicherheit. Aber möchte man wirklich alle einflussreicheren regional Ansässigen "verprellen". Das könnte sich auf vielen Ebenen langfristig als Eigentor erweisen.
Just my 2 cents.
Nice weekend.


Vielleicht haben die bereits schon zu viel und zu lange Einfluss? :wink:


Vielleicht sehnen wir uns ja auch noch alle nach deren Einfluss zurück, wenn hier erst mal der Mann aus Dubai das Zepter schwingt oder ihm vielleicht nicht der Schnauf, dafür aber die Lust ausgeht, wenn sein olympisches Fußball-Konzept in der 3.Liga nicht aufgeht.



Beitragvon Aufsichtsrat » 04.07.2020, 01:59


PeterBlock10 hat geschrieben:Wir sehen uns im Stadion.
Peter

Hoffentlich sehen wir uns nicht im Stadion

Das ist fern jeglicher Realität...

Oh ein Gott und ich dachte schlimmer als das was grad passiert kanns nicht werden und du kommst mit so einer Idee daher...

Warum übernehmen wir nicht gleich ganz Deutschland oder sogar die Weltherrschaft. Irgendwo wird sich doch ein Kommunalpolitiker, ein Bankkaufmann, ein Arzt und ein ehemaliger Soldat unter den Fans des FCK befinden...



Beitragvon palatin8 » 04.07.2020, 02:30


grasnarbe hat geschrieben:Wir sind nicht nur geplagt mit Geistertickets und Geisterspielen, wir segeln gerade auch auf einem Geisterschiff.

Nice, aber nicht ganz zutreffend. Noch ist es ein Narrenschiff. Erst wenn die dysfunktionale Crew von Bord ist, wird es zum Geisterschiff.
7:4 (1:3)



Beitragvon Südpfälzer1319 » 04.07.2020, 03:29


Martin Putsch......Da habt ihr eure 12 Buchstaben...
......



Beitragvon wernerg1958 » 04.07.2020, 06:43


Sag ich doch mehr als 8Mio kommen nicht von den Regionalen und die Gläubiger sollen wahrscheinlich auch noch gut hingestellt werden. Herr Merk Herr Kessler und Co ihr würdet gewählt um den FCK zu retten und nicht das Koma zu verlängern um den FCK dann eben 2021 abzusperren. Aber es sieht so aus, dass ihr euch jemand ins Team geholt habt der keine Seilschaften am Betze hat und pflegen muss. Ihr alle und zwar alle mit dem berühmten Stallgeruch stinkt mir bis zum Himmel. Schließt ab da oben ab und werft den Schlüssel in die Lauter. Am Ende geht es wieder nur um persönliche Eitelkeiten und Seilschaften. Wer dieses Renkespiel auch immer geplant hat, der kann es. Nur dem FCK hilft das alles nicht. Wir sind tatsächlich der aller größte Karnevalsverein zum MZ müssen wir nicht mehr Depp sagen, da sollte man vorher besser in den Spiegel schauen. Und noch ein Tipp geht auf den Erbsenberg spielen oder in das neue Homburger Stadion welches gebaut werden soll. Da fällt mir ein vielleicht ist das der Hintergrund.
Zuletzt geändert von wernerg1958 am 04.07.2020, 06:51, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon SalinenBetze » 04.07.2020, 06:45


Südpfälzer1319 hat geschrieben:Martin Putsch......Da habt ihr eure 12 Buchstaben...
......


Dieser Herr ist aber gerade mal etwas über 50 Jahre alt. Ich würde ihn damit nicht als "älteren Herrn" bezeichnen (und diese Bezeichnung ist ja mal so gefallen, wenn ich mich richtig erinnere).
Also dann doch eher den "Regionalen" zuzurechnen?



Beitragvon sander75 » 04.07.2020, 06:49


Wer sagt denn das die Rucktritts Forderung aus dem Team Merk kommt. Merk betonte in jedem seinem Interview das langfristig das Stadion wieder zum FCK muss. Das wird wohl mit den 8 Mios nix. Auch das NLZ soll aufgebaut werden. Das NLZ ist in einem desolaten Zustand ( Duschen, Kabinen etc.). Der Investor steht laut Wilhelm zu dem Säulen Modell, die Regionalen offensichtlich nicht. Wie weit kommen wir mit 8 Mio?
Auch kann das doch nur positiv sein ein Experten Team eizusetzten, denn so viele Experten hatte wir offenbar die letzten nicht. Zwischen den beiden Angeboten liegen laut Berichten 12 Mio. und es dürfen weitere investieren. In das NLZ müssen locker 2 Mios investiert werden. Ach noch eine Frage was hat ein Unternehmen (FCK) für einen Wert der Insolvenz anmeldet? Wir könne froh sein das sich überhaupt noch einer für den FCK interessiert.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Spätzünder und 58 Gäste