Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Wie spielt der FCK gegen Chemnitz?

Umfrage endete am 13.06.2020, 16:02

Heimsieg für den FCK
64
68%
Unentschieden
12
13%
Auswärtssieg für den CFC
18
19%
 
Abstimmungen insgesamt : 94

Beitragvon Flo » 11.06.2020, 21:39


Bild

Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - Chemnitzer FC
Die desaströse Heimbilanz aufpolieren


Nach der Heimniederlage gegen Duisburg muss der 1. FC Kaiserslautern aufpassen, nicht wieder unten rein zu rutschen. Dementsprechend wichtig ist nun das nächste Heimspiel - das vierte in Serie - gegen Abstiegskandidat Chemnitzer FC.

Der Zug nach oben ist endgültig abgefahren. Mit 41 Punkten müssen die Roten Teufel den Blick in der Tabelle eher wieder nach hinten richten. Seit sage und schreibe sieben Heimspielen (1:0 gegen Halle am 07. Dezember 2019) wartet der 1. FC Kaiserslautern nun schon auf einen Sieg, und auch davor sah die Heimbilanz nicht gerade rosig aus - daran ändert auch der knappe Erfolg im "Heimauswärtsspiel" letzte Woche gegen Jena (2:1) nichts: Nur mickrige drei Siege aus 15 Spielen sind in der Heimtabelle vermerkt, was mit insgesamt 18 Punkten in dieser Statistik einen Abstiegsplatz für den FCK bedeutet. Nur Uerdingen, Großaspach und Jena sind zuhause noch schlechter. Die schwache FCK-Heimbilanz muss gegen den im Gesamtklassement vier Punkte schlechter stehenden Tabellen-15. aus Chemnitz dringend verbessert werden, sonst drohen schon wieder größere Abstiegssorgen. Womöglich bis zum Ende der Saison.

Anstoß des Geisterspiels im Fritz-Walter-Stadion ist am Samstag um 14:00 Uhr. Die Partie wird diesmal wieder live im SWR übertragen.

Was muss man zum 32. Spieltag wissen? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Nach der 1:3-Pleite gegen Duisburg gibt es für den 1. FC Kaiserslautern nur noch ein Ziel: Die schnellstmögliche Sicherung des Klassenerhalts. Der Vorsprung auf Platz 17 ist wieder auf fünf Punkte zusammengeschrumpft. Verfolger Halle könnte am Freitagabend beim Gastspiel in Meppen weiter Boden gut machen. Nicht nur deswegen ist für den FCK ein Heimsieg gegen den CFC ein Muss. Denn je schneller Sicherheit bezüglich des Klassenverbleibs herrscht, desto besser wäre es auch für die finanziellen und sportlichen Zukunftsplanungen am Betze.

Vor der Samstagspartie gegen Chemnitz ist der Einsatz von Janik Bachmann noch fraglich, ansonsten gibt es keine Veränderungen in Sachen Verletzungen. Coach Boris Schommers wird seine Startelf erneut auf einigen Positionen umstellen, im Vergleich zu Mittwoch könnten nach ihrer Verschnaufpause zum Beispiel die Stammspieler Dominik Schad, Kevin Kraus und Christian Kühlwetter zurückkehren.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Aufsteiger Chemnitzer FC ist gar nicht gut aus der Corona-Pause gekommen. Einzig gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Jena konnte die Mannschaft von Patrick Glöckner einen Sieg einfahren. Danach gab es gegen Großaspach (0:1), Duisburg (1:2) und Ingolstadt (0:1) drei knappe Niederlagen in Serie. Besonderes Augenmerk sollten die Lautrer auf CFC-Stürmer Philipp Hosiner richten, der bereits 16 der 48 Chemnitzer erzielt hat und damit drittbester Schütze der 3. Liga ist - auch wenn er nach dem Re-Start noch nicht genetzt hat.

Glöckner ließ vor dem Spiel auf dem Betzenberg extra nochmal Standardsituationen - zuletzt die große Schwäche des FCK - trainieren und muss seine komplette linken Seite neu besetzen: Mit den Stammkräften Paul Milde und Rafael Garcia sind die zwei besten Chemnitzer Vorbereiter aufgrund ihrer jeweils fünfte Gelbe Karte gesperrt. An der Seitenlinie steht ein alter Bekannter: Ex-FCK-Kapitän Christian Tiffert sammelt beim CFC als Assistent von Glöckner erste Trainer-Erfahrungen.

Frühere Duelle

Noch nie trafen beide Klubs im Fritz-Walter-Stadion aufeinander. Das Hinspiel in Chemnitz verloren die Lautrer nach grottenschlechter Leistung im Oktober 2019 mit 1:3 - zwei Treffer erzielte damals der besagte Torjäger Hosiner.

O-Töne

FCK-Trainer Boris Schommers: "Ich erwarte mit Chemnitz eine Mannschaft, die alles reinwerfen wird, aber auch spielerische Lösungen sucht. Wir müssen gut gegen den Ball arbeiten und die Räume eng halten. Und wie immer alles geben, um unser Spiel auf den Platz bringen."

CFC-Mittelfeldspieler Matti Langer: "Ich hätte liebend gern in einem vollen Fritz-Walter-Stadion vor einer lauten, tobenden Kulisse gespielt. Nun wird man keine Emotionen von den Tribünen haben - egal, wie die Partie läuft."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Bruchsal)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Grill - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Zuck, Sickinger (Bachmann), Ciftci - Thiele, Pick, Kühlwetter

Es fehlen: Bjarnason (Adduktorenprobleme), Gottwalt (Sprunggelenksfraktur), Skarlatidis (Adduktorenprobleme), Spalvis (Reha nach Knorpelschaden), evtl. Bachmann (muskuläre Probleme)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

Chemnitzer FC: Jakubov - Sirigu, Reddemann, Hoheneder, Itter - Tuma, Langer, Maloney, Tallig - Hosiner, Bonga

Es fehlen: Awuku (Reha nach Kreuzbandriss), Blumberg, Bohl (muskuläre Probleme), Garcia (Gelb-Sperre), Karsanidis (Aufbautraining), Milde (Gelb-Sperre)

Quelle: Der Betze brennt

Vorherige Meldungen ab 11.06.2020:

Bild

Samstag, 14:00 Uhr: Der ostdeutsche "FCK" kommt

Beim vierten Heimspiel in Folge geht es für den 1. FC Kaiserslautern schon wieder um viel: Ein Punktverlust gegen den Chemnitzer FC würde bedeuten, dass die Abstiegszone weiter bedrohlich nah bleibt. Zusammen mit "Fussballdaten.de" blicken wir auf die Statistiken.

Das Hinspiel in Chemnitz war eine der schlimmsten FCK-Partien in dieser Saison: Das Team von Boris Schommers war mit großen Vorsätzen gestartet, aber schon nach einer Viertelstunde stand es 0:2 und am Ende 1:3. Seit diesem Samstag im Oktober surft der CFC fast durchgehend auf der Abstiegslinie, mal darüber, mal darunter. Aus der Corona-Pause ist der "FC Karl-Marx-Stadt", kurz "FCK", wie er von seinen Fans immer noch gerne genannt wird, mit einem Sieg und dann drei Niederlagen gestartet - also fast genau die umgekehrte Bilanz wie beim pfälzischen FCK (sieben Punkte aus drei Spielen, dann die erste Niederlage). Für beide Klubs ist die Partie am Samstag nun ganz wichtig: Während es für Chemnitz sowieso durchgehend um alles geht, könnte sich Lautern mit einem Heimsieg vorentscheidend von den Abstiegsplätzen distanzieren.

Wie wird diesmal die Rotation beim FCK aussehen?

Spannend wird sein, auf welchen Positionen FCK-Trainer Boris Schommers diesmal rotieren wird - in den letzten Startaufstellungen wurden jeweils drei bis vier Spieler ausgetauscht. Noch unklar ist, ob Simon Skarlatidis und Andri Bjarnason endlich wieder zu hundert Prozent fit sind. Bei Gegner Chemnitz fehlen auf jeden Fall zwei wichtige Stammspieler auf der linken Seite: Verteidiger Paul Milde und Außenstürmer Rafael Garcia haben beide ihre fünfte Gelbe Karte kassiert. Mit dabei ist hingegen Torjäger Philipp Hosiner, der FCK-Schreck aus dem Hinspiel.

Quelle: Der Betze brennt / Fussballdaten.de


Ergänzung, 16:22 Uhr:

Bild
Foto: Eibner-Pressefoto/Alexander Neis/Pool

Schommers: "Besser und aggressiver verteidigen"

Keine Verschnaufpause, es geht weiter Schlag auf Schlag: Morgen empfängt der 1. FC Kaiserslautern den Chemnitzer FC zum vierten Geisterspiel auf dem Betze. Boris Schommers verlangt nach dem Rückschlag gegen Duisburg vor allem eine verbesserte Defensivarbeit.

"Wir müssen besser am Mann verteidigen und vor allem auch aggressiver im Raum", erklärt FCK-Trainer Schommers zur Analyse der in den letzten Spielen wieder aufgeploppten Schwäche bei gegnerischen Eckbällen. "Das haben wir den Spielern aufgezeigt und ich bin guter Hoffnung, dass es uns morgen wieder besser gelingt. Zudem müssen wir gut gegen den Ball arbeiten und die Räume eng halten, vor allem aber unsere eigene Ausrichtung und unser Spiel auf den Platz bringen."

Muskuläre Probleme: Einsatz von Janik Bachmann noch fraglich

Auch am Samstag sind Simon Skarlatidis und Andri Bjarnason (beide Adduktorenprobleme) noch keine Alternative für die FCK-Offensive. Schommers hofft für kommende Woche auf die Rückkehr von einem oder beiden Spielern. Fraglich ist zudem noch der Einsatz von Janik Bachmann, der am Mittwoch gegen Duisburg mit muskulären Problemen ausgewechselt wurde.

Alle weiteren Informationen zum Heimspiel gegen Chemnitz folgen heute Abend im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FC

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern



Beitragvon bazi » 11.06.2020, 21:52


Ganz klar ein Sieg, dann redet keiner mehr von Abstieg.



Beitragvon SEAN » 11.06.2020, 22:09


Wie wird diesmal die Rotation beim FCK aussehen?


Überhaupt nicht! Wir brauchen noch 2-3 beschissene Siege, besser heute wie morgen.
Also, die stärkste und best eingespielte Mannschaft aufs Feld, Siege gegen direkte Konkurrenten sind doppelt Wert. Die können sich ausruhen, wenn wir die 2-3 Siege eingefahren haben.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.06.2020, 08:47


Bei den Wettanbietern sind wir erstaunlich klarer Favorit.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon RedPumarius » 12.06.2020, 08:54


bazi hat geschrieben:Ganz klar ein Sieg, dann redet keiner mehr von Abstieg.



Ich befürchte ein Unentschieden (1 zu 1), aber ein Sieg ist im Abstiegskampf Pflicht.



Beitragvon DevilDriver » 12.06.2020, 08:56


SEAN hat geschrieben:
Wie wird diesmal die Rotation beim FCK aussehen?


Überhaupt nicht! Wir brauchen noch 2-3 beschissene Siege, besser heute wie morgen.
Also, die stärkste und best eingespielte Mannschaft aufs Feld, Siege gegen direkte Konkurrenten sind doppelt Wert. Die können sich ausruhen, wenn wir die 2-3 Siege eingefahren haben.


Genau so sehe ich das auch.

Solange wir den Klassenerhalt noch nicht sicher haben, müssen wir immer mit unserer stärksten Formation beginnen.



Beitragvon iceman2008 » 12.06.2020, 10:01


Vlt kann man ja diese Frage mal bei der PK stellen????


Herr Schommers, gegen Duisburg hat die Mannschaft auser den ersten 15 Minuten ganz gut gespielt und teilweise war Ihr Team besser als der Tabellenführer.
Was fehlt uns was der MSV hat?
Und zum Thema Standards.
Haben Sie in den kurzen Einheiten Standards trainiert, wenn es möglich war neben der ganzer Regeneration?



Beitragvon MathiasLu » 12.06.2020, 10:19


Ich würde mir mal rotation auf der Auswechselbank wünschen. Morabet Jonjic evt. sogar mal hemlein ne Chance geben. Oder halt andere Spieler noch aus der 2.
Weil mit nem zuck, starke und Co. verändert sich gar nichts wenn die reinkommen.

Anstatt nanzik, ciftci hätte ich mal lieber noch für offensive Spieler geholt. Uns fehlt im Sturmzentrum einen wie Klose.

Meine Aufstellung.

Grill
Schad kraus hainault hercher
Sickinger bachmann
Thiele kühlwetter pick
Röser haben momentan niemand besseres fürs Zentrum.

Anstatt mit hohen Bällen mal kurzpass über paar Stationen spielen.
"Hört ihr die Kurve schrei'n?
Alles für den Verein!
Wir lassen dich nie im Stich,
Lautern, wir lieben dich!"



Beitragvon BernddasBrot2 » 12.06.2020, 10:31


Oh ja, Hemlein.
Am besten gibt Schommers ihm die 8 oder die 10 und zieht ihm vor dem Einlaufen noch die Kapitänsbinde persönlich an.
Mein Gott, was haben wir schönes Wetter heute.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon breisgaubetze » 12.06.2020, 10:32


Spahic, Schad, Kraus, Hainault, Hercher, Skarlatidis, Ciftci,Bachmann, Kühlwetter, Thiele, Pick.

Wenn Bjarnason fit ist, dann ihn für Thiele wegen der "Kopfballgefahr".



Beitragvon Oracel » 12.06.2020, 10:42


LIVE: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FCPK
--> heute um 16:00 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=ArTywzlaOvY

SWR Sport - Angebote live, zum Anschauen, Zuhören und Mitmachen.
LIVE FUSSBALL

3. Liga: 1. FC Kaiserslautern - Chemnitzer FC
Sa., 13. Juni 2020 ab 14 Uhr live im SWR (RP) Fernsehen. Online auch bei SWR.de/sport

3. Liga: SV Waldhof Mannheim - SGS Großaspach
Sa., 20 Juni 2020 ab 14 Uhr live im SWR (BW) Fernsehen. Online auch bei SWR.de/sport



Beitragvon Nickthequick030 » 12.06.2020, 11:06


breisgaubetze hat geschrieben:Spahic, Schad, Kraus, Hainault, Hercher, Skarlatidis, Ciftci,Bachmann, Kühlwetter, Thiele, Pick.

Wenn Bjarnason fit ist, dann ihn für Thiele wegen der "Kopfballgefahr".


Ich meine Bjarnason hätte mal selbst gesagt, dass Kopfball nicht unbedingt seine Stärke ist.Und dass es nicht allein die Größe ist die dabei zählt zeigt uns Bachmann Spiel für Spiel.



Beitragvon Rickstar » 12.06.2020, 11:17


Nickthequick030 hat geschrieben:Ich meine Bjarnason hätte mal selbst gesagt, dass Kopfball nicht unbedingt seine Stärke ist.

Daran kann ich mich auch erinnern. Ich bin damals vom Glauben abgefallen, weil der Isländer von Bader und Notzon als Wandspieler vorgestellt wurde. "1A Wandspieler", nur Kopfbälle kann er leider nicht. Wenn es nicht so traurig wäre... :nachdenklich:



Beitragvon breisgaubetze » 12.06.2020, 11:41


So ein Mist! Dann muss ich ihn wohl mit Andersson verwechseln. :wink: Auf jeden Fall würde ich dem Isländer ein Spiel gönnen.
Wird Andri Runar Bjarnason der neue "Wandstürmer" des 1. ... am Freitagabend berichtet, wird der 28-jährige Isländer wohl zum FCK wechseln. (. ... etwas verwundert, dass er so wenig Kopfballtore erzielt hat, weil auch Hildmann gesagt hat, ...



Beitragvon Talentfrei » 12.06.2020, 12:05


SEAN hat geschrieben:
Wie wird diesmal die Rotation beim FCK aussehen?


Überhaupt nicht! Wir brauchen noch 2-3 beschissene Siege, besser heute wie morgen.
Also, die stärkste und best eingespielte Mannschaft aufs Feld, Siege gegen direkte Konkurrenten sind doppelt Wert. Die können sich ausruhen, wenn wir die 2-3 Siege eingefahren haben.

Was ist denn die stärkste Formation? Sickinger in der Abwehr oder davor? Hainault in der Abwehr oder Kraus,oder beide? Zuck oder Bergmann, mit Bachmann oder ohne? 4:4:2 oder 3:5:2 oder 4:3:3 oder 4:1:4:1 . Ich weiß es nicht. Selbst im Tor scheiden sich die Geister. Im Sturm wird es wohl keine zwei Meinungen geben. Rechts Thiele, in der Mitte Kühlwetter und links Pick. Beim Rest bin ich mir nicht sicher.Ausser noch Schad hinten rechts.



Beitragvon Reddewwl1900 » 12.06.2020, 13:07


Hallo erstmal,

ich lese hier schon sehr lange mit und diskutiere auch immer fleißig mit...bisweilen im Geiste :lol: .

Nun der Entschluss richtig teilzunehmen :wink: .

Zum Spiel gegen Chemnitz. Ich würde tatsächlich zu der alten Formation 4-1-4-1 zurückkehren und folgendermaßen aufstellen:

Spahic
Schad - Sickinger - Kraus - Hercher
Bachmann
Thiele - Bakhat - Zuck - Pick
Kühlwetter


Spahic - einfach um dem Jungen Spielpraxis für nächste Saison zu geben.

Schad - unersetzbar auf der rechten Abwehrseite

Sickinger - für mich sehr wichtig, da er der Einzige ist, der hinten raus ein wenig konstruktiven Spielaufbau durchführen kann. Da nehme ich die fehlende Robustheit in Kauf.

Kraus - Finde ich solide, wenn er kein Spielaufbau machen muss

Hercher - hat seine linke defensive Seite im Griff, auch wenn das Offensivspiel steigerungsfähig ist.

Thiele - Geschwindigkeit über außen

Bakhat - gefällt mir sehr gut der Junge. Traut sich was und ist ballsicher. Da verzeih ich auch ein paar Fehler. Wer sich nichts traut, macht auch keine Fehler.

Zuck - technisch gut und kann den entscheidenden Ball in die Tiefe spielen. Für mich nur im Zentrum einsetzbar, da er viel zu langsam ist über die Außenbahn.

Pick - braucht man nichts zu sagen. Egal wie oft er den Ball verliert oder den nebenstehenden Mann übersieht...sobald er ausgewechselt wird atmen alle Gegner durch, da offensiv nichts mehr kommt.

Kühlwetter - Abschluss- und laufstark. Kann den gegnerischen Aufbau an vorderster Front stören und macht die Tore wenn er Bälle bekommt.

In diesem Sinne. Auf die drei Dubbe :beer:



Beitragvon LaOla43 » 12.06.2020, 13:20


Bin ja mal gespannt was BS auf der PK wieder für seltsame Argumente abliefert - seine Sprüche etc. :shock:



Beitragvon Dannyzk » 12.06.2020, 13:26


LaOla43 hat geschrieben:Bin ja mal gespannt was BS auf der PK wieder für seltsame Argumente abliefert - seine Sprüche etc. :shock:


Das typische halt, "wir haben das analysiert" & "wir haben das aufgearbeitet".

So viel wie der schon aufgearbeitet hat, müsste es in der Mannschaft doch langsam mal Klick machen.



Beitragvon iceman2008 » 12.06.2020, 13:38


Bild


Auf der Bank:
SPAHIC-CIFTCI-HAINAULT-HERCHER-MORABET-JONJIC-RÖSER



Beitragvon MiroK1991 » 12.06.2020, 14:21


So langsam muss Herr Schommers liefern. Sonst könnte es wirklich noch plötzlich ungemütlich auf der Bank für ihn werden.

Also aufhören mit ständigem Analysieren und nicht nur "die Geisterspiele annehmen", sondern den absoluten Kampf auf dem Platz annehmen. Dem Gegner von Minute 1 zeigen, dass er nichts zu holen haben wird. Gerade im Hinblick auf den unbedingten Willen, das Spiel zu gewinnen muss sich auf dem Platz jetzt langsam was tun. Es kommen noch viel härtere Gegner als Chemnitz.
3:1 haben wir dort verloren! Da ist noch eine Rechnung offen! Und das will ich an der Körpersprache auch sehen!
Da muss mindestens auch ein 3:1 her! REVANCHE hieß es früher, als der Betze noch der Betze war...



Beitragvon Nickthequick030 » 12.06.2020, 14:23


Dannyzk hat geschrieben:
LaOla43 hat geschrieben:Bin ja mal gespannt was BS auf der PK wieder für seltsame Argumente abliefert - seine Sprüche etc. :shock:


Das typische halt, "wir haben das analysiert" & "wir haben das aufgearbeitet".

So viel wie der schon aufgearbeitet hat, müsste es in der Mannschaft doch langsam mal Klick machen.

Ja Leute aber manchmal frage ich mich auch warum ihr euch die PK dann antut und was genau eure Erwartungen sind ?
Natürlich wiederholen sich die Phrasen aber ich fürchte, dass ist bei so ziemlich jedem Trainer so. Das Analysieren und aufarbeiten ist ja prinzipiell nicht falsch, oder? Aus nem Golf wird kein Ferrari, trotz Sportauspuff und Chip Tuning. Ich habe immer noch Hoffnung, dass es mit Schommers was werden kann, natürlich muss auch er sich selbst analysieren und verbessern.
Glaube dass seine grundsätzliche Idee von Fußball modern ist und er die richtigen Spielertypen die uns fehlen bestimmen kann. Alleine schon die Verlängerung von Schad und der Transfer von Ciftci ( der aus meiner Sicht das Potential zu einer tragenden Rolle hat ) machen mir Hoffnung.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 12.06.2020, 14:53


Reddewwl1900 hat geschrieben:Hallo erstmal,

ich lese hier schon sehr lange mit und diskutiere auch immer fleißig mit...bisweilen im Geiste :lol: .

Nun der Entschluss richtig teilzunehmen :wink: .



:daumen:
Finde die Aufstellung super, dazu noch kurz erklärt, warum du das so siehst. Danke. Kann ich bei jeder Position unterstreichen. Wäre im Moment auch meine stärkste Formation, auch wenn wir hier keinen "echten" 6er haben. Aber ehrlicherweise überzeugt mich im Moment keiner auf dieser wichtigen Position. Vielleicht wäre deswegen diese 11 gerade unsere "Beste". Wer weiß.

Hoffen wir auf 3 Punkte UND einem guten Spiel von uns, damit wir wieder "durchatmen" können.

:prost:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon Thomas » 12.06.2020, 15:22


Hier kommen die ersten kleineren Infos von der Pressekonferenz, ehe in ein, zwei Stunden schon der große Vorbericht folgt:

Bild
Foto: Eibner-Pressefoto/Alexander Neis/Pool

Schommers: "Besser und aggressiver verteidigen"

Keine Verschnaufpause, es geht weiter Schlag auf Schlag: Morgen empfängt der 1. FC Kaiserslautern den Chemnitzer FC zum vierten Geisterspiel auf dem Betze. Boris Schommers verlangt nach dem Rückschlag gegen Duisburg vor allem eine verbesserte Defensivarbeit.

"Wir müssen besser am Mann verteidigen und vor allem auch aggressiver im Raum", erklärt FCK-Trainer Schommers zur Analyse der in den letzten Spielen wieder aufgeploppten Schwäche bei gegnerischen Eckbällen. "Das haben wir den Spielern aufgezeigt und ich bin guter Hoffnung, dass es uns morgen wieder besser gelingt. Zudem müssen wir gut gegen den Ball arbeiten und die Räume eng halten, vor allem aber unsere eigene Ausrichtung und unser Spiel auf den Platz bringen."

Muskuläre Probleme: Einsatz von Janik Bachmann noch fraglich

Auch am Samstag sind Simon Skarlatidis und Andri Bjarnason (beide Adduktorenprobleme) noch keine Alternative für die FCK-Offensive. Schommers hofft für kommende Woche auf die Rückkehr von einem oder beiden Spielern. Fraglich ist zudem noch der Einsatz von Janik Bachmann, der am Mittwoch gegen Duisburg mit muskulären Problemen ausgewechselt wurde.

Alle weiteren Informationen zum Heimspiel gegen Chemnitz folgen heute Abend im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FC

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Miggeblädsch » 12.06.2020, 15:32


Bild
Jetzt geht's los



Beitragvon Lonly Devil » 12.06.2020, 15:54


Miggeblädsch hat geschrieben:[ Bild ]

Gefällt mir. :daumen:
Du hast mir das mühevolle Zusammensuchen erspart. :wink:

Mal sehen was die letzte Analyse unseres Trainer hervorbrachte und wie die Aufarbeitung aussieht. :wink:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 12.06.2020, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste