Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon Thomas » 25.04.2020, 11:37


Die verrückte FCK-Saison: Meister als Aufsteiger

2. Mai 1998: Der 1.FC Kaiserslautern wird sensationell Deutscher Meister. Noch heute steht das Wunder vom Betzenberg für den Triumph einer echten Mannschaft über die zusammengewürfelten Spitzenvereine.

(...) Ganz Kaiserslautern feiert damals den vierten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Zur ad hoc organisierten inoffiziellen Meisterfeier kommen am Samstagabend weit über 30.000 Fans in die Stadt. Die Kneipen und Cafés haben die ganze Nacht geöffnet. Die Pfalz feiert eine unfassbar emotionale Party. Noch heute bekommen FCK-Fans Freudentränen in die Augen, wenn sie sich an diesen 2. Mai 1998 erinnern.

» Zum Video: Der FCK wird Meister, Kaiserslautern im Ausnahmezustand | SWR Sport

SWR-1-Stadion: Die Sensationsmeisterschaft des 1. FC Kaiserslautern ist Thema in der Sendung SWR-1-Stadion am Samstag von 15 bis 18 Uhr. Wir blicken zurück auf das Wunder vom Betzenberg und sprechen mit Ex-Profi Andreas Buck, einer der Helden von 1998. (…)

Quelle und kompletter Text: SWR


Ergänzung, 02.05.2020:

Unvergessen: Der FCK wird als Aufsteiger Meister

2. Mai 1998: Der 1.FC Kaiserslautern marschiert nach dem ersten Abstieg der Klubgeschichte durch und wird im Jahr nach dem sofortigen Wiederaufstieg sensationell Meister. Noch heute steht das «Wunder vom Betzenberg» für den Triumph einer echten Mannschaft über die wild zusammen gewürfelten Spitzenvereine.

» Zum Video: Deutscher Meister 1998 - 1. FC Kaiserslautern

(...) Nicht einmal zwei Jahre nach dem schwarzen Tag in Leverkusen: Samstagnachmittag, 17.15 Uhr. Auf dem Betzenberg läuft die 88. Minute. Kaiserslautern, das mit dem neuen Trainer Otto Rehhagel den sofortigen Wiederaufstieg ins Oberhaus schaffte, hat gegen den VfL Wolfsburg am vorletzten Spieltag alles im Griff. Dank einem Doppelpack von Olaf Marschall und Martin Wagner führen die «Roten Teufel» bereits mit 3:0, als Jürgen Rische noch das 4:0 gelingt. Der "Betze" bebt, aber dennoch lässt die Anspannung nicht nach.

Denn längst schaut alles nach Duisburg. Nur wenn es dort zwischen dem MSV und Bayern München beim 0:0 bleibt, dürfen die Lauterer endgültig jubeln und als erster Aufsteiger überhaupt den Meistertitel feiern. Wenig später ist es so weit: Im Wedaustadion fällt kein Tor mehr und auf dem Betzenberg gibt es kein Halten mehr. (…)

Quelle und kompletter Text: watson
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Lonly Devil » 25.04.2020, 12:46


@all, die das nur aus Erzählungen kennen.

NEIN,das ist kein Märchen!
Das ist eine damals existente und gelebte Tatsache, die ich aktiv miterleben durfte und ein Teil davon war.
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon Lestat » 25.04.2020, 13:13


Einfach nur ne geile Saison :teufel2:

Leider nahm der Größenwahn, bei den Verantwortlichen, danach überhand. :cry:
Ja hier stand mal eine Signatur.
Diese wurde nach über 3,5 Jahren von den Moderatoren gelöscht (aufgrund einer Beschwerde) weil sie nicht den Forumsregeln entsprechen soll. Das zu sage ich jetzt besser nichts.



Beitragvon Hephaistos » 25.04.2020, 13:20


Finanziell leider der Anfang vom Ende..

fifty characters....



Beitragvon Lonly Devil » 25.04.2020, 13:26


Lestat hat geschrieben:Einfach nur ne geile Saison :teufel2:

Leider nahm der Größenwahn, bei den Verantwortlichen, danach überhand. :cry:

Eine Entwicklung, die so noch nicht absehbar war.

Jahrelang als Underdog, selbst als Absteiger über den DFB Pokal, stets international vertreten dazu noch das Husarenstück mit der Sensationsmeisterschaft.
Ja, das hat so manchen Blick getrübt und Entscheidungen wurden zu leichtfertig getroffen. :?
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon Lestat » 25.04.2020, 14:02


Lonly Devil hat geschrieben:
Lestat hat geschrieben:Einfach nur ne geile Saison :teufel2:

Leider nahm der Größenwahn, bei den Verantwortlichen, danach überhand. :cry:

Eine Entwicklung, die so noch nicht absehbar war.
....:?

Naja sagen wir mal so: der sportliche Erfolg überdeckte damals auch einiges.

- der schnelle Rückzug von Feldkamp
- der Streit zwischen Rehhagel und Briegel
- Friedrichs "krumme" Dinger bzw. seine "Vetternwirtschaft" bezüglich der Meistertrikots (Midas-Affäre)
- Ein Landry, der früh, warnend den Finger hob wurde übel angegangen
- die Art und Weise wie man Thines zum Rücktritt gedrängt hat

Im nachhinein gesehen gab es da schon einiges was hätte Warnung sein können / müssen
Ja hier stand mal eine Signatur.
Diese wurde nach über 3,5 Jahren von den Moderatoren gelöscht (aufgrund einer Beschwerde) weil sie nicht den Forumsregeln entsprechen soll. Das zu sage ich jetzt besser nichts.



Beitragvon Lonly Devil » 25.04.2020, 14:47


Wir schweifen etwas ab. :wink:

Lestat hat geschrieben:...
Im nachhinein gesehen gab es da schon einiges was hätte Warnung sein können / müssen

Begebenheiten, die sich im Laufe der Jahre summierten. Diese Scharmützel hätte man, durch Gespräche oder Personalaustausch, wahrscheinlich bereinigen können.

Der große Knall kam, für mich, mit der Holzmannpleite zum WM-Umbau.
Das damals noch vorhandene Vereinskapital war schlagartig vernichtet und der 1.FCK hing von da an in der Luft, ob und wie es weitergeht.
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon Lestat » 25.04.2020, 15:01


Lonly Devil hat geschrieben:Wir schweifen etwas ab. :wink:

....

Ja stimmt wohl. Hinterher ist man eh immer schlauer.

Alleine die Heimspiele in der Saison gegen Schalke, Stuttgart, Rostock und Gladbach :teufel2: :teufel2: :teufel2:

Oder der Auswärtssieg in Stuttgart :teufel2: Legendär :daumen:
Ja hier stand mal eine Signatur.
Diese wurde nach über 3,5 Jahren von den Moderatoren gelöscht (aufgrund einer Beschwerde) weil sie nicht den Forumsregeln entsprechen soll. Das zu sage ich jetzt besser nichts.



Beitragvon FCK-Ralle » 25.04.2020, 16:46


Lonly Devil hat geschrieben:Der große Knall kam, für mich, mit der Holzmannpleite zum WM-Umbau.
Das damals noch vorhandene Vereinskapital war schlagartig vernichtet und der 1.FCK hing von da an in der Luft, ob und wie es weitergeht.


Da sagst du was, die ganze Posse damals um die WM, die Geltungssucht der (Landes-)Politiker, das überdimensionierte Stadion, die Holtzmann-Pleite beim Umbau, der dadurch entstandene hirnverbrannte Knebelvertrag und alles was mit dem Stadion umherging was den FCK bis heute als Riesen-Klotz anhängt ist mit Sicherheit einer der Hauptgründe (zumindest aus finanzieller Sicht) für unseren Niedergang.

Aber dennoch. Diese Meisterschaft war einfach nur Märchenhaft. Die Saison war irgendwie so unwirklich, wie ein einziger Rausch. Schee wars. Und nachdem wir am gleichen Tag, als die Meisterschaft fest stand auf Abschlussfahrt gegangen sind, wurde das Ereignis gleich mal richtig gefeiert, zumindest mit den FCKlern in der Stufe. :D
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Lonly Devil » 25.04.2020, 16:50


Lestat hat geschrieben:... ...

Alleine die Heimspiele in der Saison gegen Schalke, Stuttgart, Rostock und Gladbach :teufel2: :teufel2: :teufel2:

Oder der Auswärtssieg in Stuttgart :teufel2: Legendär :daumen:

Eine kleine Anekdote von damals.

Im damaligen Stadionheft hinein* gab es "die Tabellenfahrt des 1.FCK", wo nach jedem Spieltag die Platzierung eingetragen wurde.
* Hatte ich damals wegen der Karrikatur auf der letzten Seite , gewaltiger Teufel macht mickrige Gegner platt :lol: , gesammelt.

Nach dem 4. Spieltag habe ich mir diese Seite mit der Tabellenfahrt ausgeschnitten und in der Firma an meine Maschine geklebt.
Eine kleine rote Rakete eingezeichnet und nach jedem weiteren Spieltag die Flugbahn auf Platz 1 weitergeführt.
In der Winterpause kam ein Kollege zu mir und fragte: "Wie lange willst Du das noch weitermachen?"

Meine Antwort, voller Überzeugung: "Bis zum letzten Spieltag, weil der 1.FCK Meister wird und dann wird die Rakete in einem Feuerwerk explodieren".

Das Kopfschütteln und den ungläubigen Blick habe ich mit einem fetten Grinsen beantwortet.

Die Rakete explodierte am 34. Spieltag auf Platz 1 und der Kollege kam wieder um mir zu gratulieren. :teufel2:

Wir alle strotzten damals vor Selbstvertrauen und Übermut.
Hat die Demontage von Team Merk schon begonnen?
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
Manche Ereignisse haben sich eingebrannt, als wäre es erst gestern gewesen.



Beitragvon betzefuller » 25.04.2020, 20:08


Ein Rekord für die Ewigkeit!
Eine schöne + erfolgreiche Zeit auf die man gerne zurückblickt.
Kaum zu glauben wie ein Kleiner Verein die großen geärgert hat und so erfolgreich war. Wenn man sich die Meister der letzten 25 Jahre anschaut stehen da nur Bayern,BVB, Bremen ,Stuttgart und Wolfsburg (dank VW). Nix mit Hamburg, Köln, Frankfurt, Berlin die ganz andere Möglichkeiten haben in den Metropolen.
Nicht mal Leverkusen oder Hoffenheim mit ihren top Sponsoren werden es schaffen mal die Schale zu holen....
Wahrscheinlich hat der FCK auch deshalb so viele Fans und Sympathien im ganzen Land. Aber leider hat man gesehen wie auch schon viele es geschrieben haben,
Zu viele Leute an der Macht ohne Plan und somit ging es nur noch in eine Richtung nach unten.
Man muss nur mal nach Freiburg oder leider auch zum Depp nach Mainz schauen....solide Arbeit ohne Größenwahn und es kann funktionieren. Dafür braucht es aber Leute die nicht nur labern....ich hoffe mit Markus Merk und Co. geht es bergauf wenn der ganze Corona Mist mal überstanden ist.
Forza Fck



Beitragvon Heise » 26.04.2020, 09:34


Der Anfang vom Ende. Vorher immer der kleine Außenseiter, hinterher, dachte man immer man sei ein ganz großer. Ich habe es in einem anderen Fred schon geschrieben. Solange wie immer noch denken, dass wir von Namen her in Liga eins gehören, der hat die Augen vor die Realität verschlossen. Wir sollten wieder als Underdog denken. Stefan Kuntz hatte recht, die beste Saison spielen wir, wenn keiner, vor allem die Fans nicht damit rechnen zuletzt Aufstieg 2010, keiner hat uns mit Marco Kurz eine Chance eingeräumt und wir sind Aufgestiegen. In jeder Saison, wo wir „Aufsteigen“ mussten, haben wir gnadenlos versagt. Letztes Jahr haben viele gedacht, ach das wird ein Jahr Eike geile Party, wie schießen alles weg und steigen sofort wieder auf, wo es endete wissen wie“r. Wenn wir Favorit waren, haben wir immer versagt, wir müssen kleinere Brötchen backen. Liga 1 sehe ich frühestens in 2,3 Jahren. Liga 1 ewig nicht. Bevor wir oben in Liga 2 mitspielen. Wird das 3,4 Jahre harter Abstiegskampf und das wird für viele deprimierend werden, kaum mal Siegesserien zu sehen.


Viele Grüße schönen Sonntag, bleibt gesund

Heise



Beitragvon Shiro » 26.04.2020, 12:41


Zeit das zu toppen: Durchmarsch aus der dritten Liga in die erste und Meister...
:teufel2:
Wen tun wir fressen?! Die rot-weiß-roten Essen!
Wen tun wir lynchen?! Die FC-Bayern-München!
Wen machen wir zur Sau?! Den H-S-V!
Und dann und dann und dann - kommt Ajax Amsterdam!
Aaaa-jax ist zum putzen daaa, Aaa-jax ist zum putzen daaa - Aaajax ist zum putzen da - haut sie auf die Schnauze!



Beitragvon Mosel90teufel » 27.04.2020, 03:13


damals 98 in Hamburg im Stadion dabei , war es (für mich) die 5.Meisterschaft und ist es bis heute !

94 wurde der FCK mit diesem Phantomtor und dem deshalb wiederholten Spiel Bauern-Nürnberg um die 5. Meisterschaft BETROGEN !
Der Ball rollt links am Tor vorbei … dieser Schiri gibt den trotzdem (wird glaub ich für immer gesperrt) sonst wärs einseins ausgegangen … Lautern wäre Punktgleich aber mit 2 (!) mehr geschossenen Toren Meister gewesen ….
So gabs eine Wiederholung … 5null und die anderen waren mit 1 Punkt und 3 Tore mehr doch noch Erster … und Nürnberg steigt anstatt Freiburg doch noch ab ….

:kotz:



Beitragvon Mosel90teufel » 27.04.2020, 03:33


heise … das seh ich alles ganz genauso !
Allerdings was kann denn deprimierender sein, wie der aktuelle Zustand seit 2 Jahren ??
An etwas GLAUBEN kann ICH nur, wenn ich es mit meiner eigenen Leistung mit beeinflussen kann … !
An 1. Liga denke ich überhaupt nicht mehr und ich glaube auch nicht daran, dass der FCK in den nächsten XX Jahren da wieder hin kommt !
Da braucht auch keiner an dieses Bild -Interview von diesem unseriösen Luxemburger Spinner zu denken, der ja Bundesliga und Championsliga als persönliches Ziel ausgegeben hat und den angeblich schwierige Aufgaben am meisten reizen....
Muss man mal abwarten, ob es den FCK nach dem Dezember überhaupt noch geben wird ….
aber wenn da ein Hachinger Kapitän und Stammspieler bei uns unterschreibt,hab ich doch irgendwie etwas Hoffnung.... weiss der ja sicher mehr und das es doch mit dem Verein doch weiter geht , sonst hätte der Mann ja nicht in einem Konkursladen unterschrieben und seine Berufliche Zukunft ruiniert ….



Beitragvon karsten » 27.04.2020, 11:12


betzefuller hat geschrieben:Ein Rekord für die Ewigkeit!
Eine schöne + erfolgreiche Zeit auf die man gerne zurückblickt.



Ich war am 09.05.1998 auch in Hamburg zur Meisterfeier. Einfach nur geil ! Als Aufsteiger deutscher Meister, so etwas wird in der heutigen kommerzverseuchten Zeit leider nicht mehr möglich sein, das bleibt ein Rekord für die Ewigkeit.

Auch wenn es Wahnsinn war, als Aufsteiger deutscher Meister, für mich persönlich ist der Meistertitel 1991 wertvoller ( Schon wegen dem größten Trainer der Welt aller Zeiten - KALLI !!! ), obwohl ich da zwar am vorletzten Spieltag gg M'Gladbach auf dem Betze war, aber nicht in Köln. Als weit entfernt lebender Ossi und damals noch nicht existierenden Internetplattformen, hatte ich keine Chance so schnell Karten zu besorgen.



Beitragvon Thomas » 02.05.2020, 11:34


Zum heutigen Jubiläum hat auch "watson" einen ausführlichen Rückblick veröffentlicht:

Unvergessen: Der FCK wird als Aufsteiger Meister

2. Mai 1998: Der 1.FC Kaiserslautern marschiert nach dem ersten Abstieg der Klubgeschichte durch und wird im Jahr nach dem sofortigen Wiederaufstieg sensationell Meister. Noch heute steht das «Wunder vom Betzenberg» für den Triumph einer echten Mannschaft über die wild zusammen gewürfelten Spitzenvereine.

» Zum Video: Deutscher Meister 1998 - 1. FC Kaiserslautern

(...) Nicht einmal zwei Jahre nach dem schwarzen Tag in Leverkusen: Samstagnachmittag, 17.15 Uhr. Auf dem Betzenberg läuft die 88. Minute. Kaiserslautern, das mit dem neuen Trainer Otto Rehhagel den sofortigen Wiederaufstieg ins Oberhaus schaffte, hat gegen den VfL Wolfsburg am vorletzten Spieltag alles im Griff. Dank einem Doppelpack von Olaf Marschall und Martin Wagner führen die «Roten Teufel» bereits mit 3:0, als Jürgen Rische noch das 4:0 gelingt. Der "Betze" bebt, aber dennoch lässt die Anspannung nicht nach.

Denn längst schaut alles nach Duisburg. Nur wenn es dort zwischen dem MSV und Bayern München beim 0:0 bleibt, dürfen die Lauterer endgültig jubeln und als erster Aufsteiger überhaupt den Meistertitel feiern. Wenig später ist es so weit: Im Wedaustadion fällt kein Tor mehr und auf dem Betzenberg gibt es kein Halten mehr. (…)

Quelle und kompletter Text: watson
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Oktober1973 » 02.05.2020, 17:28


Unglaublich, nach wie vor, und die dazugehörige Gefühlswelt. Nach dem 1. Spiel in München mit gefühlten 20.000 Auswärtsfahrern, war ich Minimum 1 Jahr natural high :D .
Der Negativturn fing irgendwie nach dem noch grandiosen Auswärtssieg in Lens und einer nächtlichen Autoheimfahrt, mit dem Ausscheiden im Rückspiel an.
Und nachdem das Bundesligaspiel in Frankfurt noch so komisch vergeigt wurde im Frühjahr 1999. Hat aber nichts mit erhöhter Erwartungshaltung zu tun, sondern irgendwie mit der Gewissheit, dass das der Moment war, als man merkte in der Realität angekommen zu sein.



Beitragvon Dannyzk » 02.05.2020, 20:21


Lonly Devil hat geschrieben:.Jahrelang als Underdog, selbst als Absteiger über den DFB Pokal, stets international vertreten dazu noch das Husarenstück mit der Sensationsmeisterschaft.


Dieses Saison im DFB Pokal hat man gesehen, wie schön es ist der Underdog zu sein und trotzdem zu gewinnen. Auch wenn es dafür gegen Düsseldorf dann die 2:5 Klatsche gab.

Sollten wir es in die 2. Liga schaffen, wird es Zeit dass die Fans einsehen, dass wir auch dort der Underdog sind und dass erwartet wird dass wir schnell wieder absteigen werden. Umso schöner wäre ein Klassenerhalt und Jahr für Jahr besser werden wäre ein Ziel.

Naja erstmal in die 2. Liga aufsteigen nicht wahr? 8-)



Beitragvon kriD1973 » 04.05.2020, 12:39


Ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, daß wir in dieser legendären Meistersaison nur 3 der letzten 11 Bundesliga Spiele gewonnen haben. Zu einem 2 Punkte Vorsprung hat es am Ende noch gereicht. Schöne Zeiten. Unwiederholbar, leider...



Beitragvon CHESSBASE » 05.05.2020, 18:53


Ein kleine Anekdote bez. Aufsteiger und dann Meister:

Ich wohnte in Bad Dürkheim und lernte Hannes Riedl kennen und mögen. War des Öfteren bei ihm in seinem chaotisch aussehenden (Regale gabs wohl nicht?) Fanbüro. Er schenkte mir 5 Karten gegen Gütersloh (Heimspiel), die ich unter Freunden gleich verteilte. Er rief traurig bei mir daheim an und fragte, ob ich noch welche davon hergeben könnte, weil er selbst nun absolut kein Kontigent mehr hätte. Leider musste ich verneinen.

Als dann der FCK sicherer Aufsteiger in die 1. Bundesliga war, schickte ich ihm noch mal ein Telefax als Dankeschön und gratulierte ihm und dem Otto schon zur Deutschen Meisterschaft.

Leider, leider habe ich dieses Telefax nicht aufgehoben (zumindest finde ich es nicht mehr).

Wäre dieses Fax noch bei mir oder beim FCK, wäre das sicher ein lustiges Dokument.

Liebe Grüße
CHESSBASE




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste