Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Alexander Winkler?

Umfrage endete am 16.04.2020, 11:50

1
23
18%
2
73
57%
3
22
17%
4
5
4%
5
0
Keine Stimmen
6
5
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 128

Beitragvon Thomas » 09.04.2020, 11:48


Bild

Alexander Winkler wechselt von Haching zum FCK

Auch wenn der Ball aktuell ruht, laufen die Zukunftsplanungen beim 1. FC Kaiserslautern weiter. Mit Innenverteidiger Alexander Winkler können die Roten Teufel dabei nun bereits den ersten Neuzugang zur Saison 2020/21 präsentieren. Der 28-Jährige wechselt ablösefrei von der SpVgg Unterhaching in die Pfalz und unterschreibt am Betzenberg für zwei Jahre.

Der gebürtige Münchner wechselte im Alter von 15 Jahren vom FC Bayern München zur SpVgg Unterhaching, für die er mit 19 Jahren in der Dritten Liga debütierte. Mit zwei Jahren Unterbrechung, als er jeweils eine Saison für den SV Wacker Burghausen und die SpVgg Neckarelz auflief, verbrachte er seitdem seine komplette Profilaufbahn in Unterhaching, etablierte sich seit seiner Rückkehr zur SpVgg im Jahr 2015 als unumstrittener Stammspieler in der Innenverteidigung und fungierte zwischenzeitlich auch als Kapitän. In seiner bisherigen Karriere lief der 1,90 Meter große Verteidiger unter anderem in 90 Drittligaspielen (zwei Tore) und 71 Regionalligapartien (fünf Treffer) auf.

FCK-Sportdirektor Boris Notzon: "Mit Alexander Winkler verpflichten wir einen der gestandensten Innenverteidiger der Dritten Liga. Alex hat in Unterhaching in den letzten Jahren immer wieder die Kapitänsbinde getragen und kommt mit der Erfahrung von knapp 100 Spielen in der Dritten Liga zu uns. Alex ist Linksfuß und bringt die richtige Mentalität für den Betze mit. Zudem ist er eine absolute Persönlichkeit. Wir freuen uns sehr über diese Verpflichtung."

Alexander Winkler: "Es ist mir eine Ehre und ich bin stolz darauf, ab Sommer für den 1. FC Kaiserslautern spielen zu dürfen. Besonders freue ich mich auf den Betzenberg, die Fans und die Herausforderung mit einem neuen Team. Ich möchte in Kaiserslautern den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und langfristig ein Teil der FCK-Familie werden."

Spielerdaten
Name: Alexander Winkler
Position: Abwehr
Geboren: 26.01.1992 in München
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,90 m
Gewicht: 84 kg
Beim FCK ab: 01. Juli 2020
Vertrag bis: 30. Juni 2022
Frühere Vereine: SpVgg Unterhaching, SpVgg Neckarelz, SV Wacker Burghausen, SpVgg Unterhaching, FC Bayern München, SpVgg Feldmoching

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse



Ergänzung, 18:38 Uhr:

Bild
Zwei Torvorlagen: Alex Winkler (l.) jubelt mit Haching gegen Jena; Foto: Imago Images

Erster Neuzugang für 2020/21: Das ist Alex Winkler

Schon vor der Corona-Pause hat der 1. FC Kaiserslautern den ersten Transfer für die Saison 2020/21 auf den Weg gebracht und diesen nun auch offiziell verkündet: Innenverteidiger Alexander Winkler wechselt ablösefrei von der SpVgg Unterhaching auf den Betze. Wir stellen den 28-Jährigen genauer vor.

86 Drittliga-Partien absolvierte Alex Winkler in den vergangenen drei Saisons für die SpVgg Unterhaching, bei der er bislang auch den überwiegenden Teil seiner fußballerischen Laufbahn verbracht hat. Als Verteidiger ist der gebürtige Münchner naturgemäß eher fürs Tore verhindern als fürs Tore schießen zuständig - lediglich zwei eigene Treffer stehen in seiner Statistik. Das vorläufig letzte half im Juli 2019 aber mit, eine denkwürdige Partie gegen die Würzburger Kickers doch noch zu drehen: Aus rund 20 Metern drosch Winkler mit links einen Freistoß ins lange Eck. Am Ende siegten die Hachinger mit 5:4.

» Zum Video: Alexander Winkler im Porträt bei "M94.5"

Starker linker Fuß und gut am ruhenden Ball

Nicht nur beim Treffer gegen Würzburg war zu sehen, dass Winkler über einen starken linken Fuß verfügt. Bei der Spielvereinigung wurde diese Waffe in der Vergangenheit immer wieder bei Standardsituationen eingesetzt. Oft tauchte der Abwehrspieler in der gegnerischen Hälfte als Freistoß- oder Eckballschütze auf und so kann Winkler in der aktuellen Spielzeit immerhin schon fünf Vorlagen verbuchen. Wie gefährlich seine Hereingaben sind, musste auch der FCK schon schmerzlich erfahren: Im Dezember 2019 bereitete Winkler per Freistoß aus dem Halbfeld den Führungstreffer der Hachinger vor (Endstand: 1:1).

Auch im Defensivverbund zeigt der 28-Jährige in dieser Saison zusammen mit seinen Mannschaftskameraden eine starke Leistung. Nur 31 Gegentore kassierte die Schromm-Elf bislang - das ist zusammen mit Mannheim, Magdeburg und Rostock der Bestwert der Liga.

» Zum Video: Vorlage von Alexander Winkler im Spiel gegen den FCK

Bereits im August 2011 debütierte Winkler unter Trainer Heiko Herrlich in der ersten Mannschaft der Hachinger. Im Gastspiel bei den Offenbacher Kickers wurde der damals erst 19-Jährige nach zwölf Minuten für den verletzten Jonas Hummels, Bruder von Mats Hummels, eingewechselt. Nur drei weitere Einsätze folgten und es ging zu den unterklassigen Vereinen Wacker Burghausen und SpVgg Neckarelz, bevor Winkler 2017 einen zweiten Anlauf bei den Münchner Vorstädtern wagte. Dieser gelang. Und wie.

» Zum Video: Der junge Alexander Winkler im Interview

Winkler könnte Hainault oder Kraus ersetzen

In den vergangenen drei Spielzeiten etablierte sich Spätstarter Winkler als Stammspieler bei der Spielvereinigung und trug zeitweise sogar die Kapitänsbinde. Der 28-Jährige hat in der aktuell unterbrochenen Saison 25 von 27 Partien absolviert, meistens spielte er über volle 90 Minuten. Nur zweimal wurde er zum Pausieren gezwungen: Eine Gelb-Sperre zum Ende der Vorrunde und eine Fußverletzung Mitte Februar verhinderten weitere Einsätze. Apropos Gelb-Sperre: Die muss bei Winkler während einer Spielzeit immer mal einkalkuliert werden. Seit 2017 sah er in drei Saisons insgesamt 24 Mal den gelben Karton.

Auf der Position des Innenverteidigers könnte Winkler, der beim FCK einen Vertrag bis 2022 unterschrieben hat, in der kommenden Spielzeit André Hainault oder Kevin Kraus beerben. Bei den beiden aktuellen Stamm-Verteidigern ist noch nicht klar, ob sie in Kaiserslautern bleiben werden. Kraus’ Vertrag läuft im erwartbaren Fall des Nichtaufstiegs im Sommer aus, sowohl der Spieler als auch der Verein wollen aber nach letztem Stand weiter zusammenarbeiten. Auch mit Hainault laufen noch Gespräche. Weil Neuzugang Winkler auch als linker Außenverteidiger eingesetzt werden kann, ist er aber sicherlich auch dort eine Alternative. Zumal auch der Leihvertrag von Alexander Nandzik, für den der FCK eine Kaufoption besitzt, zum Saisonende ebenfalls ausläuft.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 09.04.2020, 11:57


Bitte sachlich und beim Thema bleiben! Es geht hier um FCK-Neuzugang Alexander Winkler. Off-Topic-Beiträge und gegenseitige Anfeindungen werden gelöscht.

:danke:
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Kevin Friedt » 09.04.2020, 12:03


Also ich finde die Verpflichtung ablösefrei echt gut, allein das man jemand vom Tabellendritten verpflichtet ist doch positiv.
TREU BIS IN DEN TOD 4 EVER ROT WEIß ROT


KAISERSLAUTERN OLEEEEE



Beitragvon EchterLauterer » 09.04.2020, 12:08


Ein gestandener "Abwehrrecke" kommt.
Und gut zu lesen, daß es hinter den Kulissen mit den Planungen für nächste Saison konstruktiv weitergeht.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon K-Townboy » 09.04.2020, 12:27


Ich nehme an, dass Hainault dann die Koffer packen muss bzw. sein Vertrag nicht verlängert wird. Damit wäre quasi der jüngere Ersatz gefunden, wobei sich Hainault in den Spielen unter Schommers m.M.n. wieder stabilisiert hat.

Warte mers mal ab...
Ich habe fertig!



Beitragvon phil9309 » 09.04.2020, 12:29


Stammspieler vom Tabellendritten mit solidem Notenschnitt und im besten Alter aus der eigenen Heimat nach Kaiserslautern gelotst? Wie geht denn sowas?

Sieht nach einem tollen Transfer für uns aus!



Beitragvon Hephaistos » 09.04.2020, 12:34


Es könnte aber auch damit zusammenhängen:

Derweil wurde Kevin Kraus nach "Kicker"-Angaben ein neues Vertragsangebot unterbreitet. Zwar hatte der 27-Jährige im Sommer 2018 für drei Jahre unterschrieben, allerdings gilt das letzte Vertragsjahr offenbar nur für die 2. Bundesliga. Da der Aufstieg für die Roten Teufel aber schon lange kein Thema mehr ist, soll der Innenverteidiger nun über einen neuen Vertrag an den FCK gebunden werden.

Keine Zukunft auf dem Betzenberg hat neben dem bereits im Herbst aussortierten Ex-Kapitän Christoph Hemlein offenbar auch Gino Fechner. Der 22-jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer 2017 aus der U23 von RB Leipzig zum FCK, konnte sich aber nicht durchsetzen. Insgesamt stehen 68 Einsätze zu Buche, in der laufenden Saison kam er bislang lediglich 13 Mal (469 Minuten) zum Einsatz. Offen ist nach "Kicker"-Angaben noch, wie es für André Hainault und Regensburg-Leihspieler Alexander Nandzik, der seit der Winterpause vier Spiele bestritt, weitergeht. Bei Letzterem könnten die Roten Teufel von einer Kaufoption Gebrauch machen.


Schreibt liga3-online.de


Hoffentlich bleibt Kraus. Fechner tut mir schon Leid. Ich habe ihn nicht so schlecht wie manche hier gesehen. Und Hainault würde ich noch als Ersatz behalten, natürlich mit weniger Gehalt. Nandzig.. ich weiß nicht. Herscher gefällt mir viel besser. Und dann Nandzig als Ersatz zu bezahlen wäre mal wieder zu teuer.



Beitragvon reklov » 09.04.2020, 12:35


Das tut echt richtig gut, mal wieder positive Nachrichten von meinem FCK zu lesen und diese Verpflichtung ist zweifellos eine sehr gute Nachricht.



Beitragvon wernerg1958 » 09.04.2020, 12:47


Positive Nachrichten sind ja selten geworden überhaupt und besonders beim FCK. Es tut gut zu sehen, daß es auch unter Corona zielgerichtet Arbeit gibt. Im weitesten Sinne gibt das ja auch die Hoffnung daß das Finanzielle auch gut geregelt wird, wenn das anders wäre würde man doch keine Neuen holen.......... :?:



Beitragvon Kalköfler » 09.04.2020, 12:51


Ich bin auch gespannt wie und ob er bei uns einschlägt. Der FCK hat immer noch eine (wenn auch mittlerweile abgeschwächte) Strahlkraft, sonst würde nicht ein Stammspieler vom Tabellen 3. zu uns wechseln.

Generell wird es Zeit für Veränderungen im Kader, wir haben jetzt zwei mal versucht mit dem mehr oder weniger selben Team aufzusteigen - Ergebnis bekannt.
Hoffentlich kann Alex Winkler unsere Innenverteidigung stabilisieren.

Ich hoffe auch darauf, dass Kraus bei uns bleibt. Falls er das aber nicht tut, sollte man wenigstens eine Ablöse kassieren (sofern möglich).

Welcome to hell, Alexander Winkler :teufel2: !
Südpälzer hat geschrieben:
Kalköfler hat geschrieben:Und jeder der jetzt muckt: Gehn mir net uff de Sack!

Passt ja zum Nickname :nachdenklich:


Bild



Beitragvon fckhighlander » 09.04.2020, 13:09


Auch ich bin mit der Verpflichtung zufrieden und habe eine 2 eingetragen.
Erfahrungen
Ablösefrei
Top
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon LM2608 » 09.04.2020, 13:09


Erstmal herzlich Willkommen beim FCK.
Es liest sich erstmal in Ordnung. Stammspieler bei UHaching, Linksfuß, groß....
Torgefährlichkeit kann ich eher nicht herauslesen, ob er die Schnelligkeitsdefizite von Kraus ausmerzen könnte, kann ich nicht sagen. Ich habe der Neuverpflichtung erstmal eine 3 gegeben.

ABER: So wie sich Notzon äußert, so wie Winkler sich im FB-Video geäußert hat und ist er wohl eine starke Persönlichkeit. Ich habe ja gesagt, dass es genau daran fehlt meiner Meinung nach in der Mannschaft. An klaren Typen, die ein Standing haben, sich mit dem FCK identifizieren und wissen wie man Spiele gewinnt. Da verspreche ich mir einiges von ihm.

Zu Kraus: Sein Vertrag gilt nächstes Jahr nicht mehr für die dritte Liga. Deshalb können wir keine Ablöse bekommen, wenn er nicht verlängert.



Beitragvon SEAN » 09.04.2020, 13:20


Ob Kraus bleibt, wird sich zeigen. Könnte auch sein das Sickinger geht, und Hainault als Backup für die 6er Position eingeplant wird. Das hat er diese Saison auch schon gespielt, wenn Sickinger oder ein anderer aus dem defensiven Mittelfeld raus mußte. Da macht sich seine "Langsamkeit" auch nicht so extrem bemerkbar, man hätte noch ne Absicherung dahinter.

Wie Winkler bei uns reinpasst, schwer zu sagen. Gut ist das Alter, die Größe, die Erfahrung und das er Linksfuß ist. Ich hoffe nur inständig, das er auch die nötige Geschwindigkeit an den Tag legen kann. Das wäre mir noch wichtiger als ein Abwehrspieler, der gut im Spielaufbau ist.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon diago » 09.04.2020, 13:36


Ich finde es erstaunlich, dass dieser Transfer so gelobt wird. Wir stehen im unteren Mittelfeld der dritten Liga und müssen schnellstmöglich aufsteigen. Mit Neuzugängen wie Winkler erreichst du diese Ziele nicht. Wenn wir uns in der dritten Liga etablieren wollen ist dieser Transfer gut. Wenn wir aufsteigen wollen ist er schlecht. Winkler wird uns nicht zum Aufstieg führen.



Beitragvon Red_Devil » 09.04.2020, 14:05


Alexander Winkler ist Stammspieler beim derzeit 3. (punktgleich mit dem 2.) der Liga. Warum sollte man dann mit solchen Spielern nicht das Ziel Aufstieg erreichen?



Beitragvon Datenleak » 09.04.2020, 14:05


diago hat geschrieben:Ich finde es erstaunlich, dass dieser Transfer so gelobt wird. Wir stehen im unteren Mittelfeld der dritten Liga und müssen schnellstmöglich aufsteigen. Mit Neuzugängen wie Winkler erreichst du diese Ziele nicht. Wenn wir uns in der dritten Liga etablieren wollen ist dieser Transfer gut. Wenn wir aufsteigen wollen ist er schlecht. Winkler wird uns nicht zum Aufstieg führen.


Wie kann man sich immer so sicher bei solchen Aussagen sein?
Es geht schon lange nicht mehr um Namen oder Marktwerte oder sonstiges. Es muss einfach das Gesamtpaket passen. Wenn alles immer so einfach wäre, hätten wir diese Saison ja locker aufsteigen müssen bei dem Etat.
So einfach ist es aber nicht, daher einfach mal abwarten.

Noch dazu haben wir doch eh keine Verhandlungsposition um gestandene 2. Liga Spieler zu verpflichten



Beitragvon RamsteinerTeufel » 09.04.2020, 14:09


diago hat geschrieben:Ich finde es erstaunlich, dass dieser Transfer so gelobt wird. Wir stehen im unteren Mittelfeld der dritten Liga und müssen schnellstmöglich aufsteigen. Mit Neuzugängen wie Winkler erreichst du diese Ziele nicht. Wenn wir uns in der dritten Liga etablieren wollen ist dieser Transfer gut. Wenn wir aufsteigen wollen ist er schlecht. Winkler wird uns nicht zum Aufstieg führen.


Also diese Aussage halte ich für absoluten Müll, sorry wenn ich das so deutlich sagen muss!!!

Ich habe mir nämlich verwundert die Augen gerieben, dass so ein Top Mann in der aktuellen Situation, wo man nun wirklich nicht weiss wie es mit dem FCK weiter geht ausgerechnet zu uns wechselt.
Ich schaue wirklich alles an dritte Liga was nur möglich ist und ich muss sagen Winkler ist ein absoluter Anker in der Hachinger Hintermannschaft. Zudem extrem starke Präsenz auf dem Spielfeld, für mich ein absoluter Führungsspieler, der für den Erfolg alles gibt und regelmäßig seine Mannschaftskameraden auf dem Spielfeld anstachelt bzw. auch mal zusammen staubt!

Meiner Meinung nach ist es genau umgekehrt, denn genau solche Leute muss man verpflichten wenn man Aufsteigen will. Wenn ich mir vorstelle was das eine Verstärkung gegenüber unserem "langsamen Odlie" Hainlaut darstellt und selbst Kraus kann noch so einiges von diesem Kerl lernen. Ja und wenn wir ehrlich sind ist die Innenverteidigung und die Außenbahnspieler genau die Positionen auf denen wir deutliche Verstärkungen brauchen!!!

Denn ich denke wenn wir noch so einen starken Innenverteidiger und 2 schnelle unberechenbare Ausenbahnspieler bekommen, macht das eben den unterschied zwischen Mittelfeld und ganz oben angreifen aus. Zudem ist er mit 28 Jahren jetzt auch im besten Fussballeralter, allein auf die Jugend zu setzen, bringt nämlich wenn du Aufsteigen willst 0,00!!!

Das sehen wir doch auch jetzt in unserer viel zu Jungen Mannschaft! Es muss einfach ein Mix geschaffen werden aus solchen erfahrenen und vorallem Characterstarken Typen wie Winkler und Spieler mit viel Potenzial wo eben noch zu den Jüngeren gehören, denn genau an solchen Spielern ziehen sich die jungen dann hoch wenns mal wieder 2-3 Spiele nicht so toll laufen sollte!

Für mich ist dieser Transfer eine 1 mit Sternchen und man seht deutlich das hier genau der Richtige Weg nun eingeschlagen wird. Mit unserer alten Führungsetage wären wir selbst mit viel Gehalt an solche Spieler niemals rangekommen!



Beitragvon Odenwalddevil » 09.04.2020, 14:44


Ich musste auch erst überlegen und googeln. Aber die Attribute IV, Linksfuß, ablösefrei, von "Spitzenmannschaft", Kapitän und damit hoffentlich auch Antreiber und Organisator machen eine glatte 2 draus.

Wenn jetzt bitte noch die Schnelligkeit vorhanden ist und nicht zwischen Haching und dem FCK verloren geht, dann schlägt der ein!

Generell bemängel ich seit 4-5 Jahren die fehlende Grundschnelligkeit, Antritt bei 90% unserer Spieler. Hier wäre auch mal der Fitnesstrainer zu hinterfragen...



Beitragvon zabernd » 09.04.2020, 15:16


RamsteinerTeufel hat geschrieben:
diago hat geschrieben:Ich finde es erstaunlich, dass dieser Transfer so gelobt wird. Wir stehen im unteren Mittelfeld der dritten Liga und müssen schnellstmöglich aufsteigen. Mit Neuzugängen wie Winkler erreichst du diese Ziele nicht. Wenn wir uns in der dritten Liga etablieren wollen ist dieser Transfer gut. Wenn wir aufsteigen wollen ist er schlecht. Winkler wird uns nicht zum Aufstieg führen.


Also diese Aussage halte ich für absoluten Müll, sorry wenn ich das so deutlich sagen muss!!!

Ich habe mir nämlich verwundert die Augen gerieben, dass so ein Top Mann in der aktuellen Situation, wo man nun wirklich nicht weiss wie es mit dem FCK weiter geht ausgerechnet zu uns wechselt.
Ich schaue wirklich alles an dritte Liga was nur möglich ist und ich muss sagen Winkler ist ein absoluter Anker in der Hachinger Hintermannschaft. Zudem extrem starke Präsenz auf dem Spielfeld, für mich ein absoluter Führungsspieler, der für den Erfolg alles gibt und regelmäßig seine Mannschaftskameraden auf dem Spielfeld anstachelt bzw. auch mal zusammen staubt!

Meiner Meinung nach ist es genau umgekehrt, denn genau solche Leute muss man verpflichten wenn man Aufsteigen will. Wenn ich mir vorstelle was das eine Verstärkung gegenüber unserem "langsamen Odlie" Hainlaut darstellt und selbst Kraus kann noch so einiges von diesem Kerl lernen. Ja und wenn wir ehrlich sind ist die Innenverteidigung und die Außenbahnspieler genau die Positionen auf denen wir deutliche Verstärkungen brauchen!!!

Denn ich denke wenn wir noch so einen starken Innenverteidiger und 2 schnelle unberechenbare Ausenbahnspieler bekommen, macht das eben den unterschied zwischen Mittelfeld und ganz oben angreifen aus. Zudem ist er mit 28 Jahren jetzt auch im besten Fussballeralter, allein auf die Jugend zu setzen, bringt nämlich wenn du Aufsteigen willst 0,00!!!

Das sehen wir doch auch jetzt in unserer viel zu Jungen Mannschaft! Es muss einfach ein Mix geschaffen werden aus solchen erfahrenen und vorallem Characterstarken Typen wie Winkler und Spieler mit viel Potenzial wo eben noch zu den Jüngeren gehören, denn genau an solchen Spielern ziehen sich die jungen dann hoch wenns mal wieder 2-3 Spiele nicht so toll laufen sollte!

Für mich ist dieser Transfer eine 1 mit Sternchen und man seht deutlich das hier genau der Richtige Weg nun eingeschlagen wird. Mit unserer alten Führungsetage wären wir selbst mit viel Gehalt an solche Spieler niemals rangekommen!

Sehe ich genauso.
Im Rahmen unserer Möglichkeiten und auch der Zeitpunkt top.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.



Beitragvon Dannyzk » 09.04.2020, 15:22


langfristig ein Teil der FCK-Familie werden und das kurze Willkommens-Video auf Instagram geben mir jetzt schon einen sehr positiven Eindruck.

Ich kenn mich mit ihm nicht aus, aber was einige hier sagen scheint wohl nicht nur positiv zu sein, er weiß um die Werte als Spieler des 1. FCK, die leider kaum noch wiederzufinden sind in den aktuellen Spielern, größte Ausnahme wäre hier mMn. Pick, der sich jedes Spiel den Arsch aufreißt. Solche Leute brauchen wir wenn wir wirklich aufsteigen wollen.

Ablösefrei macht das ganz noch viel besser. Positive Narichten in einer dunklen Zeit, schon fast erstaunlich.



Beitragvon Nugget82 » 09.04.2020, 15:24


diago hat geschrieben:Ich finde es erstaunlich, dass dieser Transfer so gelobt wird. Wir stehen im unteren Mittelfeld der dritten Liga und müssen schnellstmöglich aufsteigen. Mit Neuzugängen wie Winkler erreichst du diese Ziele nicht. Wenn wir uns in der dritten Liga etablieren wollen ist dieser Transfer gut. Wenn wir aufsteigen wollen ist er schlecht. Winkler wird uns nicht zum Aufstieg führen.


Jo.
Man könne natürlich auch auf gute Drittligaspieler verzichten und stattdessen gestandene 2.Liga Spieler verpflichten. So wie Hemlein zum Beispiel.
Ist dir das lieber? :nachdenklich:
ANTI RB!



Beitragvon Seit1969 » 09.04.2020, 15:41


Da hat wohl der Vermittler mitgeholfen. Mit dann 6 Spielern beim FCK kann man ja eine ordentliche Mitarbeiterversammlung abhalten.
Vielleicht ist da ja noch ein Spieler im Portfolio der gerne wechseln würde.
Der Spieler Winkler an sich macht Sinn. Stabilität und Führungsmentalität. Alles ok.
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon Red Devil » 09.04.2020, 15:45


Herzlich Willkommen, Alex.

Das sind die aktuell festehenden Zu- und Abgänge des FCK im Profikader zur nächsten Saison:

Zugänge:

Mohamed Morabet (FCK U23)
Elias Huth (FSV Zwickau, war ausgeliehen)
José-Junior Matuwila (Rot-Weiß Essen, war ausgeliehen)
Alexander Winkler (SpVgg Unterhaching)
Alexander Nandzik (SSV Jahn Regensburg, wenn Kaufoption gezogen)

Abgänge:

Lennart Grill (Bayer 04 Leverkusen)
Alexander Nandzik (SSV Jahn Regensburg, wenn Kaufoption nicht gezogen)
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Casper5 » 09.04.2020, 16:04


Über den neuen kann ich leider nicht viel sagen. Ich hoffe er hilft uns weiter.
Wenn ich aber sehe, dass dieser Spieler wieder mal von Herr Notzon verpflichtet wurde, bekomme ich Magenschmerzen. Wie kann es sein, dass Notzon weiter sein Unwesen treiben kann? Es ist grob Fahrlässig, so einen Mann zum wiederholten male einen Kader zusammenstellen zu lassen. Was ist den nur los bei uns? Ich dachte/ wünschte mir, dass in der Corona-Zeit die ganzen Fehler analysiert und aufgearbeitet wurden. Man hat genug Zeit, um die Arbeit der einzelnen Personen, die das Ganze zu verantworten haben, zu analysieren und zu bewerten. Mir kann doch keiner erzählen, dass das Ergebnis, z.B. bei Notzon positiv ist?

Was ist nur los bei uns?????



Beitragvon Stefan Schmidt » 09.04.2020, 16:10


Top Transfer :!:

Innenverteidigung muss immer das Gerüst der Mannschaft sein :daumen:

Jetzt müsste der 25.Juli sein Corona ist Geschichte neue Saison geht los , aber..... :-o :shock:

Ich bin für Saisonabbruch mit den aktuellen 2 Aufsteigern und 2 Absteigern Jena und Aspach sowie Aufstockung auf 22Teams (2 Absteiger aus Liga 2 und den 4 Aufsteigern aus RL :!:




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste