Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon woinem77 » 15.03.2020, 15:30


wernerg1958 hat geschrieben:Klar kann man hier noch hin und her rechnen, nur wie du selber schreibst ist es alles andere als sicher, daß es Ende April zu Ende ist mit Corona, aber man muss eine solche Entscheidung Rechtzeitig treffen. Und hier auf Sicht fahren und hoffen dass es besser wird, ist und wäre Fahrlässig. Ich bin auch überzeugt davon, daß es die DFL und der DFB schon in ihren Gedanken soweit durchgespielt haben. Es muss und wird dann nur noch geklärt werden mit den Vereinen wie man das solidarisch für alle umsetzen kann. Bin Mal gespannt.


Ich kann mit wirklich nicht vorstellen dass es Ende April viel anders aussieht.
Wäre schön....ich glaubs nicht



Beitragvon bjarneG » 15.03.2020, 15:35


Oracel hat geschrieben:Also für eine Trainingspause oder Ende wäre ich nicht so lange alle noch gesund sind und bisher noch nichts nachgewiesen ist. Ich denke es ist gefährlicher...


Genau, Mann. Lieber abwarten und trainieren, bis endlich einer krank ist und alle samt Kontaktpersonen in Quarantäne müssen...

Ich krieg die Krise, wenn ich so einen Scheissdreck lese.

Bleibt mit dem Arsch zuhause, haltet Abstand zueinander, wascht Euch die Pfoten und hört auf die Empfehlungen des RKI. Das ist sinnvoller, als sich mit Halb- und Viertelwissen den Kopf zu zerbrechen, welche Maßnahmen einem sinnvoll erscheinen oder nicht.

Bleibt gesund.



Beitragvon SEAN » 15.03.2020, 15:45


wernerg1958 hat geschrieben:Klar kann man hier noch hin und her rechnen, nur wie du selber schreibst ist es alles andere als sicher, daß es Ende April zu Ende ist mit Corona, aber man muss eine solche Entscheidung Rechtzeitig treffen. Und hier auf Sicht fahren und hoffen dass es besser wird, ist und wäre Fahrlässig. Ich bin auch überzeugt davon, daß es die DFL und der DFB schon in ihren Gedanken soweit durchgespielt haben. Es muss und wird dann nur noch geklärt werden mit den Vereinen wie man das solidarisch für alle umsetzen kann. Bin Mal gespannt.

Natürlich werden die schon alles durchgespielt haben. Es geht schlussendlich darum wie lange man sich die Zeit nimmt zum abwarten, und dann die Entscheidung bekannt gibt. Wie gesagt, die große Eile sehe ich jetzt nicht. Der Trainingsbetrieb dürfte überall soweit eingestellt sein, die Spieler fahren runter, heilen ihre "weh-wehchen" aus und beschäftigen sich im kleinen Kreis der Familie. Mehr ist ja auch nicht drin, außer das sie sich hoffentlich mit Waldläufen oder im eigenen Fitnessraum fit halten.
In Urlaub wird wohl auch keiner fahren, auch wenn die Zeit da wäre. Ich wäre bei einer Ansteckung auch lieber zu Hause als irgendwo in der Weltgeschichte, und sollte es wider erwartend doch drin sein zu spielen, sollte es für die Spieler schon drin sein, das man in einer Woche soweit ist.

Den Bericht über Trump und den in Deutschland ansässigen Forschern habe ich auch gelesen und muß sagen, ich bin geschockt. Ich finde das für eine riesen Sauerei, und wenn diese Forscher das Angebot annehmen, abwandern und es erstmal nur für die USA herstellen würden. Noch schlimmer finde ich, das einer überhaupt auf die Idee kommt, so ein Angebot zu machen. Das hat schon was von Matrix. Soll dem die Bude auch abbrennen.
In den Nachrichten gerade auf ZDF hat das Gesundheitsministerium bestätigt, das es ein solches Angebot geben soll. Die Bundesregierung würde alles tun, um das zu verhindern.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon 1:0 » 15.03.2020, 15:59


Ich finds nicht gut wenn ein seriöser Fan-Blog wie DBB Überschriften kreiert wie "Trainingspause für FCK-Sportler" und man dann erst das "Kleingedruckte" lesen muss, um zu erfahren, dass die Profis davon ausgenommen sind!



Beitragvon SEAN » 15.03.2020, 17:24


Ab morgen 8.00 Uhr sind die Grenzen zu Österreich, Schweiz und Frankreich geschlossen. Die Zahl der Infizierten in Deutschland hat die 5.400 überschritten, nur in Italien (ca 21.100) und Spanien (ca. 6400) haben mehr. Glücklicherweise ist die Todesrate noch einigermaßen gering in Deuschland, aber 11 sind schon 11 zu viel.
Ich hoffe das die Diskussion jetzt zu Ende ist, ob die Influenza schlimmer ist oder nicht. Es ist beides Scheiße, und beides muß verhindert, eingedämmt, am besten besiegt werden. Bei mir bin ich mal gespannt, wie es weiter geht. Zur Therapie muß ich ein bestimmtes Antibiotikum nehmen, um mein Immunsystem zu unterstützen. Zur Zeit nicht lieferbar......
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon BernddasBrot2 » 15.03.2020, 18:35


@SEan
Amerika first.
Mich wundert es nicht, Trump tut alles für das Kapital und für ein Paar seiner Einwohner.
Wer von der Tübinger Firma so dumm sein sollte und sich verkauft und in die Statten geht, der wird erleben wie schnell die verkauft sind.
Dort warten die Wölfe doch genau auf solche Chancen.
Jetzt wird sich zeigen, was es bedeutet Europäer zu sein.
Mit dem Paul Ehrlich Institut arbeiten und dann abhauen.
Die Seele des Vereins ist verkauft.
Der FCK reiht sich ein in das Konzert der käuflichen Liebe.
Dazu kommt, daß seit Jahren, die meisten Spieler das Trikot des Vereins überhaupt nicht tragen dürften!



Beitragvon samoht54 » 15.03.2020, 18:54


Was für ein Gelaber gerade in der ARD von Laschet und Watzke. Wenn irgendwas momentan vollkommen unwichtig ist, dann sind es Fussballspiele. Dieser Megakommerz kotzt einen nur noch an. Wie doof sind die eigentlich, dass sie diese Situation nicht adäquat einschätzen? Soviel auch zum Protest der Fans in den letzten Wochen. Fehlt nur noch, dass man nach staatlichen Hilfen schreit. Wie kann man den FußBall nur so überschätzen? Inzwischen labert Watzke nur noch Stuss. Ich bin fassungslos. Diese Geldgeier. Gute Nacht.



Beitragvon bazi » 15.03.2020, 19:05


Fußball ist momentan absolut unwichtig.Alles absagen und froh sein wenn im August überhaupt die neue Saison starten kann. Ist eher unwahrscheinlich.



Beitragvon wernerg1958 » 15.03.2020, 19:08


Das zeigt doch nur die Richtung in die diese Menschen denken. Es geht denen ohne Rücksicht auf Verluste einzig und Geld, der Mensch ist wenn überhaupt nur Beiwerk, unliebsames.



Beitragvon Ostteufel » 15.03.2020, 19:23


samoht54 hat geschrieben:Was für ein Gelaber gerade in der ARD von Laschet und Watzke. Wenn irgendwas momentan vollkommen unwichtig ist, dann sind es Fussballspiele. Dieser Megakommerz kotzt einen nur noch an. Wie doof sind die eigentlich, dass sie diese Situation nicht adäquat einschätzen? Soviel auch zum Protest der Fans in den letzten Wochen. Fehlt nur noch, dass man nach staatlichen Hilfen schreit. Wie kann man den FußBall nur so überschätzen? Inzwischen labert Watzke nur noch Stuss. Ich bin fassungslos. Diese Geldgeier. Gute Nacht.

Da dürfte gar niemand mehr hingehen . Dann fangen wir wieder auf dem Bolzplatz an .



Beitragvon BetzePower67 » 15.03.2020, 19:25


woinem77 hat geschrieben:CureVac ist als Firma wohl mit 2 Medikamenten so interessant dass Donald Trump sie aus Tübingen in die USA ziehen will um den (möglichen) Impfstoff zu sichern.
Die deutsche Regierung wird wohl hoffentlich dagegen halten.
Auf jeden Fall ein Hoffnungsschimmer dass ein Deutsches Biotech hier vielleicht mittelfristig die Krise unterstützen kann.
Man muss natürlich vorsichtig sein, da noch Studien etc ausstehen und dass alles noch lange brauchen wird.
Es lohnt sich auf jeden Fall mal zu recherchieren wer das Startup massgeblich finanziert hat...als Tip, er unterstützt auch sehr stark Krankenhäuser die es in dieser Krise mehr braucht denn je....
2. Tip: wird regelmässig beleidigt
http://www.tagesschau.de/inland/corona- ... a-101.html

Egal wann der Ball wieder rollt. Ich hoffe das dann die Spruchbänder und Zielscheibenbanner der vergangenen Wochen wieder hervorgeholt werden und man vorher den Namen und das Konterfei von Donald Trump einsetzt.
Wobei die Bezeichnung H...sohn für ihn noch zu milde wäre.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon wolle » 15.03.2020, 19:30


Zu dem Mann habe ich Vertrauen, der wird wegen dem Trump nicht schwach werden und das Institut unterstützen. Die ganzen Spezialisten, die seit Wochen ihn zum Feindbild erkoren haben, sollten schnell Abbitte leisten. Und den Amiverbrecher soll der Teufel holen.



Beitragvon SEAN » 15.03.2020, 19:33


Das Pharmaunternehmen @CureVacAG in Tübingen strebt keinen Deal mit den USA an. Ein Exklusivvertrag mit einem Land für einen Impfstoff gegen das #Coronavirus komme nicht in Frage. Man wolle einen Impfstoff für die ganze Welt entwickeln und nicht f einzelne Staaten


https://twitter.com/SWRAktuellBW/status ... gr%5Etweet

In den Nachrichten wurde ähnliches berichtet, das wurde wohl aus der "Chefetage" des Unternehmens bekannt geben.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon ExilDeiwl » 15.03.2020, 20:16


Davy Jones hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:@SEAN, mit 30 Mio. kommste ja nicht weit. Bitte so wie der Weichel: Nägel mit Köpfen machen. 150 - 170 Mio. zinsloses Darlehen aufnehmen. Stadion zurück kaufen und diesen verf*..ten Kredit zurück zahlen. Oder um es genauer zu sagen: der FCK nimmt 50 Mio. auf für Stadionrückkauf und Rückzahlung der Quattrex-Kredite, die Stadt nimmt 100 Mio. auf für die Rückzahlung des Kredits + Vorfälligkeitszinsen. Dazu wäre aber mal ein richtiger Schulterschluss nötig und nicht nur Zweckehe...

Ach Herrje, jetzert wäß ich jo gar net, ob des Koppkino is odder coronöses Fieweedelirium... :oops: Schiddle duhd‘s mich a, wann ich so manches do les. Kinnt awwer ach Schiddlfroschd soi... ich glaab, ich brauch mo korz e bissl Panik, dass mer‘s glei widder besser geht... :shock: :p




Also ich persönlich fände es nicht in Ordnung, wenn Gelder dieses Pakets dafür genutzt werden Altlasten zu beseitigen. Weder bei uns noch bei anderen.


Natürlich wäre das nicht in Ordnung, der Beitrag war satirisch gemeint. Nicht dass es da Missverständnisse gibt. Irgendwie muss man ja durch diese Zeiten kommen... :prost:



Beitragvon Thomas » 15.03.2020, 20:18


Interessanter neuer Artikel von "11 Freunde", die von Überlegungen einer Bundesliga-Saison-Fortsetzung nach Ostern berichten und dazu weitere Fragen und Antworten liefern:

11 Freunde hat geschrieben:Weiter nach Ostern

Die 36 Klubs der DFL werden sich am Montag zu einer Voll­ver­samm­lung in Frank­furt treffen. 11FREUNDE hat Ein­blick in die Pla­nung der Ver­eine erhalten – und erfahren, dass nach Ostern wieder gespielt werden soll. Not­falls auch ohne Zuschauer.

(...)

Was soll beschlossen werden?
Nach Infor­ma­tionen von 11FREUNDE wird der DFL-Vor­stand den Klubs vor­schlagen, die Spiel­tage 28 und ver­mut­lich auch 29 zu ver­legen, also bis ein­schließ­lich Ostern. Damit hätte man zunächst einmal Zeit gewonnen, um am Wochen­ende 17./18. April wieder den Spiel­be­trieb auf­zu­nehmen. Es bestünde auch die Mög­lich­keit, sogar noch ein paar Wochen länger zu warten, etwa bis Ende Mai. Die Spiel­pla­na­rith­metik ist ein­fach: die ver­blei­benden neun Spiel­tage sind mit eng­li­schen Wochen letzt­lich in einem Monat zu schaffen.

(...)

Aber was ist mit den Spie­lern, etwa bei Infek­tionen in einer Mann­schaft?
Das ist zwei­fellos das größte Pro­blem bei der Umset­zung des Plans. Wenn rei­hen­weise Spieler und Mann­schaften in Qua­ran­täne müssen, wird man kaum kom­plette Spiel­tage abhalten können.

Ist sicher, dass der Vor­schlag des DFL-Vor­stands ange­nommen wird?
Ver­mut­lich. Es gibt aber auch Stimmen, die sich für einen Abbruch der Saison ein­setzen, weil sie nicht glauben, dass sie noch zu retten ist. Aber natür­lich wird bei allen unter­schied­li­chen Ansichten der gemein­same Wunsch bestehen, zusätz­liche Zeit zu gewinnen.

(...)

Quelle und kompletter Text: https://11freunde.de/artikel/weiter-zu-ostern/1610917


Zur Sicherheit die Info gleich dazu: Bitte nicht DFL und DFB verwechseln! Bei dem Treffen der DFL morgen geht es um die Bundesliga und 2. Bundesliga. Ebenfalls morgen trifft sich die 3. Liga, wovon dann auch der FCK betroffen ist, das läuft aber unter dem Dach des DFB. Es ist zwar gut möglich, dass DFL und DFB am Ende die gleiche Entscheidung treffen werden, aber auch unterschiedliche Entscheidungen sind denkbar (u.a. weil "Geisterspiele" für die Drittligisten finanziell schwerwiegender wären als für die Erstligisten, dafür wiegt bei den Erstligisten der Faktor "Fernsehgelder" schwerer).
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon grasnarbe » 15.03.2020, 20:32


Ostteufel hat geschrieben:
samoht54 hat geschrieben:Was für ein Gelaber gerade in der ARD von Laschet und Watzke.........................
Ich bin fassungslos. Diese Geldgeier. Gute Nacht.

Da dürfte gar niemand mehr hingehen. Dann fangen wir wieder auf dem Bolzplatz an .

Sätze von Marky - geschrieben schon vor mehr als sieben Jahren!


Wir lieben den Fußball und wir leben ihn.

Und wenn im „Fußball der Zukunft“ das letzte Buffet abgeräumt und der letzte Hummer verspeist wurde. Wenn die letzte Karosse aus dem Stadionbauch gefahren ist, die letzte Spidercam auf den Rasen gekracht ist. Wenn das letzte Spieler- und Beraterkonto geplatzt und das letzte Pay-TV-Abo gekündigt ist. Wenn die letzte Stadionbeschallungsanlage übersteuert, die Klatschhilfen zusammengekehrt und der letzte Spaßtempel abgerissen wurde. Wenn der letzte Pfiff ertönt ist, die Luft aus dem letzten Ball entwichen ist...

...dann wird einer von uns eine leere Dose platt treten. Pullover, Jacken, Taschen werden zu Pfosten umfunktioniert. Es werden Mannschaften gewählt und wer nicht mitspielt, feuert an oder sorgt für Speis und Trank. Aus Liebe zum Spiel. Aus Liebe zum Fußball.




Quelle:

viewtopic.php?f=23&t=15654&hilit=Dose
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon woinem77 » 15.03.2020, 20:43


@ Grasnarbe: sehr schön...ich kick dann mit

Sehr schön!
Aber es gibt neben FIFA, UEFA, DFB auch in der Fussballszene noch coole startups und Projekte mit Herz.
Beispiel „MyCujoo“ in Deutschland noch nicht sehr bekannt, haben Sie sich als Ziel die „Demokratisierung“ des Fussballs gesetzt.
Sie Fokusieren vor allem auf Länder die noch nicht total Verbands verseucht sind bzw. in den etablierten Ländern live Übertragungen der unteren Ligen und auch Jugendbereich.
Also statt „wenig Spiele mit Millionen Zuschauer“
Tausende Spiele mit zum Teil nur 30 oder 40 Zuscahuern.
Ich finds cool.....
https://mycujoo.tv/en/



Beitragvon ..:NECKARTEUFEL:.. » 15.03.2020, 20:49


BetzePower67 hat geschrieben:
woinem77 hat geschrieben:CureVac ist als Firma wohl mit 2 Medikamenten so interessant dass Donald Trump sie aus Tübingen in die USA ziehen will um den (möglichen) Impfstoff zu sichern.
Die deutsche Regierung wird wohl hoffentlich dagegen halten.
Auf jeden Fall ein Hoffnungsschimmer dass ein Deutsches Biotech hier vielleicht mittelfristig die Krise unterstützen kann.
Man muss natürlich vorsichtig sein, da noch Studien etc ausstehen und dass alles noch lange brauchen wird.
Es lohnt sich auf jeden Fall mal zu recherchieren wer das Startup massgeblich finanziert hat...als Tip, er unterstützt auch sehr stark Krankenhäuser die es in dieser Krise mehr braucht denn je....
2. Tip: wird regelmässig beleidigt
http://www.tagesschau.de/inland/corona- ... a-101.html

Egal wann der Ball wieder rollt. Ich hoffe das dann die Spruchbänder und Zielscheibenbanner der vergangenen Wochen wieder hervorgeholt werden und man vorher den Namen und das Konterfei von Donald Trump einsetzt.
Wobei die Bezeichnung H...sohn für ihn noch zu milde wäre.


Lest ihr eigentlich mehr als die Schlagzeile?

Die "Welt am Sonntag" berichtete, US-Präsident Donald Trump versuche offenbar, deutsche Wissenschaftler mit hohen finanziellen Zuwendungen nach Amerika zu locken oder das Medikament exklusiv für sein Land zu sichern. Trump tue alles, um einen Impfstoff für die USA zu bekommen. "Aber eben nur für die USA", zitiert das Blatt eine anonyme Quelle.

Btw, ist in den USA nicht gerade Wahlkampfauftakt?

SPD-Fraktionsvize Bernd Westpahl forderte die Bundesregierung auf, einen Verkauf der Tübinger Firma CureVac in die USA zu verhindern. "Es geht jetzt um deutsche und europäische Interessen", sagte Westphal der Nachrichtenagentur Reuters. "Die USA haben sich für Abschottung und 'American first' entschieden sowie gegen multilaterale Zusammenarbeit. Daher muss CureVac falls nötig auch mit öffentlichen Geldern unterstützt werden", fügt er hinzu.

Aha! Die tapfere Firma, unterstützt von St. Dietmar, stellt sich gegen den bösen Drachen Donald und der Lohn sind nur die Steuergelder des Pöbels.

Und Europa first ist ja soviel nobler und humaner, als America first!

Trump kann man ja auch bequem als Zielscheibe benutzen, und zum Teufel wünschen, hat ja keine Alla hopp Spielplätze gebaut.
„Was maßt sich dieser Trainer an? Den hätte ich als Verantwortlicher dreimal hochkantig im Dropkick vom Betze geschossen. Überhaupt so eine Idee zu haben, ist unfassbar.“ Tim Wiese zur "Freistellung" von Gerry Ehrmann



Beitragvon woinem77 » 15.03.2020, 21:00


@ Neckarteufel:

Verstehe Deine Antwort nicht.
Also ich habe mehr als die Schlagzeile gelesen.
Und ja - Donald Trump hat nachweislich trotz Wahnsinns Vermögen bisher null gemacht im Vergleich zu anderen.
Also hoffe ich dass Deutschland und die Kapitalträger hier im Sinne der Allgemeinheit und nicht im Sinne Trumps handeln.
Was ist daran falsch?
Aber ja!! Herr Hopp ist mir sicherlich viel lieber als Herr Trump


https://www.google.de/amp/s/www.manager ... 5-amp.html



Beitragvon Davy Jones » 15.03.2020, 21:18


ExilDeiwl hat geschrieben:Natürlich wäre das nicht in Ordnung, der Beitrag war satirisch gemeint. Nicht dass es da Missverständnisse gibt. Irgendwie muss man ja durch diese Zeiten kommen... :prost:


Ahh ok. Bei dem vorhergehenden Post bin ich mir allerdings nicht sicher und ich kann mir vorstellen, dass es schon einige gibt, die hier gerne die Gelegenheit nutzen möchten.



Beitragvon TimFW » 15.03.2020, 21:48


Das Bundeswirtschaftsministerium hat zugesichert, dass der Bund "bereits Liquiditätshilfen in unbegrenztem Umfang" eingeplant habe, "die allen Firmen zur Verfügung stünden" - auch Kleinstunternehmen und Selbstständigen.


Eben auf der Homepage der Tagesschau.

Wie realistisch ist es denn, dass der FCK solche Hilfen in Anspruch nimmt?
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben.



Beitragvon SEAN » 15.03.2020, 22:53


Noch was zu der Firma CureVac:

CureVac-Haupteigner Dietmar Hopp lässt Donald Trump auflaufen

Der deutsche Milliardär Dietmar Hopp hat den Vorstoß von US-Präsident Donald Trump abgewehrt, einen möglichen Impfstoff der deutschen Firma CureVac hauptsächlich für die USA zu sichern. Hopp ist Haupteigner der Tübinger Firma.
In seiner Ablehnung am Sonntagabend bezeichnete Hopp den US-Präsidenten indirekt als unsolidarisch: "Wenn es uns hoffentlich bald gelingt, einen wirksamen Impfstoff gegen das Corona-Virus zu entwickeln, soll dieser Menschen nicht nur regional sondern solidarisch auf der ganzen Welt erreichen, schützen und helfen können", teilte Hopp mit.
...........................
Über seine dievini Hopp BioTech Holding hält Hopp 80 Prozent der Anteile an CureVac. Zweitgrößter Aktionär ist die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, die gemeinsam mit CureVac Impfstoffe gegen eine Reihe von Infektionserkrankungen entwickelt. "Dem Ziel, alle Menschen vor Infektionen zu schützen und Patienten weltweit besser therapieren und im besten Fall heilen zu können, bin ich ebenso verpflichtet, wie meiner Absicht, nachhaltige innovative Infrastruktur und Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen", teilte Hopp weiter mit.


Quelle und restlicher Text:

https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 05445.html
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Heinz Orbis » 16.03.2020, 01:04


Das was Hopp da sagt ist schon sehr sehr gut! Das nenne ich echten Gemeinschaftssinn: Die weltweite Gesundheit von Menschen anzustreben und gleichzeitig die Heimat nicht vergessen und selbige stärken-
Stark! So und nicht anders! Menschheit first und Heimat first geht zusammen: Scheiß auf America first!
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim 1.FCK!



Beitragvon ExilDeiwl » 16.03.2020, 02:54


Davy Jones hat geschrieben:
ExilDeiwl hat geschrieben:Natürlich wäre das nicht in Ordnung, der Beitrag war satirisch gemeint. Nicht dass es da Missverständnisse gibt. Irgendwie muss man ja durch diese Zeiten kommen... :prost:


Ahh ok. Bei dem vorhergehenden Post bin ich mir allerdings nicht sicher und ich kann mir vorstellen, dass es schon einige gibt, die hier gerne die Gelegenheit nutzen möchten.


Ich würde das von @SEAN ebenfalls nicht zu ernst nehmen, er hatte seinen Beitrag mit :wink: gekennzeichnet und er gehört in meinen Augen zu den Vernünftigeren Forumsteilnehmern. Wo sich der FCK in meinen Augen aber nicht zurückhalten sollte wäre die Nutzung der angekündigten Wirtschaftshilfen im Rahmen der nun eintretenden wirtschaftlichen Schäden. Wenn der FCK Mitarbeiter auf Kurzarbeit schicken muss, muss der FCK die angebotenen Hilfen nutzen dürfen. Wenn der FCK (und die Betreiber der Imbissstände) Einnahmeausfälle durch nicht stattfindende Spiele hat, muss er die angebotenen Hilfen ebenfalls nutzen dürfen. Hier geht es ggf. Auch um‘s Überleben des FCK. Dass der FCK in der Region ein nennenswerter Wirtschaftsfaktor ist, haben wir in den letzten Monaten ja oft genug hergeleitet. Insofern ist der FCK nicht nur emotional sondern auch rational schützenswert. Mit den bereitgestellten Geldern das Stadionproblem zu lösen - sicher nicht im Sinne der angekündigten Wirtschaftshilfen. Auch wenn‘s vielleicht verlockend wäre.

Bgl. Hopp: Man muss ihn nicht zum Heiligen machen. Auch nicht zum Antichristen, wie es viele in gewisser Weise tun. Aber ich finde seine Haltung in Hinblick auf CureVac richtig und lobenswert. Seine lautstarken Kritiker sollten ihre Haltung ggf. mal etwas überdenken. Manch einer wird ggf. froh sein, wenn CureVac ein Mittel zur Bekämpfung von Corona zur Verfügung stellen kann. Und manch einem könnte das hja mal das Leben retten... Wie gesagt: Hopp nicht zum Heiligen ernennen, aber fair und menschlich behandeln. Ich glaube, er ist gar nicht so ein Schlechter, sondern eher ein Guter. Auch wenn man Hoffenheim nicht mag (tu ich auch nicht).



Beitragvon WernerL » 16.03.2020, 07:53


samoht54 hat geschrieben:Was für ein Gelaber gerade in der ARD von Laschet und Watzke. Wenn irgendwas momentan vollkommen unwichtig ist, dann sind es Fussballspiele. Dieser Megakommerz kotzt einen nur noch an. Wie doof sind die eigentlich, dass sie diese Situation nicht adäquat einschätzen?

Soviel auch zum Protest der Fans in den letzten Wochen. Fehlt nur noch, dass man nach staatlichen Hilfen schreit.


Weil ein Ausfall von rd. 700 Millionen € droht wenn man nicht weiter spielt.
Viele Clubs geraten dadurch in Schieflage, auch weil viele wirtschaftlich immer noch eher wie ein unprofessioneller e. V. aufgestellt sind und nicht wie Wirtschaftsunternehmen die reagieren können.

Auch das zeigt für mich das ganze Dilemma des unprofessionellen deutschen Fussballs auf, einen TV Geld-Ausfall gab es schon mal 2003 und hat den FCK zusammen mit anderen Vorkommnissen den Kopf gekostet.
Alleine das hätte Warnung sein müssen sich anders aufzustellen.
Gerade der FCK hat rein garnichts aus diesen Situationen gelernt außer dass man alles so belassen will wie schon immer und dann auch nach staatlicher Hilfe schreit wenn es um sein Stadion geht.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FORZA85 und 6 Gäste