Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Ingo » 15.02.2020, 16:59


Bild

Wieder nichts: FCK verliert 0:2 in Braunschweig

Der Negativtrend des 1. FC Kaiserslautern hält an. Die Lautrer verloren bei Eintracht Braunschweig mit 0:2 (0:2) und warten im Jahr 2020 weiter auf den ersten Sieg.

Durch die Niederlage geraten die Roten Teufel in der Tabelle wieder in die gefährdete Region, die sie vor dem Jahreswechsel eigentlich dauerhaft verlassen haben wollten. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang beträgt nur noch fünf Punkte.

Unterstützt von rund 1.500 Betze-Fans hatte der FCK in den ersten Minuten Probleme gegen die aggressiv beginnenden Gastgeber. Gerade als sich die Lautrer durch eine Doppelchance von Hendrick Zuck (10.) und Kevin Kraus (11.) freischwammen, fiel hinten das Gegentor. Merveille Biankadi traf aus 18 Metern zum 0:1 (12.). Trotz des frühen Rückstands erarbeiteten sich die Roten Teufel allmählich ein Übergewicht, ohne dabei zu ganz klaren Torchancen zu kommen. Kurz vor der Pause setzte es den nächsten Nackenschlag, als Niko Kijewski mit einem verdeckten Schuss auf 0:2 stellte (44.).

Nach dem Seitenwechsel bot sich den 17.842 Zuschauern das gleiche Bild. Der FCK war phasenweise deutlich überlegen, konnte aber keine seiner allerdings auch nicht ganz zwingenden Möglichkeiten nutzen. Ein Kopfball von Kevin Kraus klatschte noch auf die Latte (52.). Ebenfalls per Kopf scheiterten Timmy Thiele und André Hainault (62.), dann parierte Braunschweigs Schlussmann Jasmin Fejzic gegen Thiele (65.). In der 82. Minute hatte Christian Kühlwetter die beste Chance im zweiten Durchgang. Sein Versuch zischte knapp über die Torlatte.

Der nächste Gegner für die Roten Teufel ist der FSV Zwickau. Die Sachsen sind am kommenden Samstag ab 14:00 Uhr zu Gast auf dem Betzenberg.

Welche Note gebt Ihr den FCK-Profis? Hier geht's zur Spielerbenotung nach dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern


Ergänzung, 17:20 Uhr:

Bild

Schommers: "Machen uns Spiel um Spiel kaputt"

Nach der zweiten Niederlage im vierten sieglosen Liga-Spiel im neuen Jahr hat FCK-Trainer Boris Schommers den Ton verschärft. Vor allem kritisierte der Coach die lasche Anfangsphase und einmal mehr die Standards.

"Wir haben verloren, weil wir nicht ab der ersten Minute das Spiel angenommen haben, weil wir die ersten 20 Minuten die Zweikämpfe nicht richtig geführt haben. So entsteht auch das 0:1. Der Gegner war ab der ersten Minute präsenter", schimpfte Schommers nach dem 0:2 des 1. FC Kaiserslautern bei Eintracht Braunschweig bei "Magenta Sport".

Keins geschossen, zwei kassiert: "Haben verdient verloren"

Danach sei die Mannschaft wach geworden, habe dann aber wieder einmal nach einer Standardsituation das 0:2 kassiert. "Danach wurde es schwer. Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit alles versucht haben", sagte Schommers. "Die Jungs machen es nicht absichtlich. Aber wir haben wieder kein Tor geschossen und zwei bekommen. Deshalb haben wir verdient verloren."

Als Mitursache für die Niederlage machte der Lautrer Coach die anhaltenden Probleme bei Standardsituationen aus - vorne wie hinten. "Nach unseren elf Ecken kam wieder zu wenig auf das gegnerische Tor. Das ist ein Manko von uns, ein Problem", so Schommers. "Wir machen uns Spiel um Spiel mit solchen Situationen kaputt. Denn wenn wir nur mit 0:1 in die Halbzeit gehen, wird es für den Gegner auch schwerer, das Ding zu verteidigen. Wir werden weiter an diesem Manko arbeiten."

"Du musst ab der ersten Minute da sein"

Angesichts des schrumpfenden Abstands zu den Abstiegsrängen sagte der Lautrer Trainer: "Die Tabelle interessiert mich nicht. Mich interessiert, dass die Mannschaft nicht verstanden hat, ab der ersten Minute Knallgas zu geben. Wir wussten wo wir spielen und um was es geht. Da musst du ab der ersten Minute da sein."

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 20:10 Uhr:

Trotz allem: "1. FC Kaiserslautern - Unzerstörbar"

Der 1. FC Kaiserslautern bereitet einem mal wieder Sorgen auf fast allen Ebenen, aber zumindest eines bleibt immer und überall konstant: Die Unterstützung der Fans. Das wurde auch auswärts bei Eintracht Braunschweig wieder deutlich.

Knapp 1.500 Anhänger begleiteten die Roten Teufel trotz mieser Tabellensituation ins Eintracht-Stadion und scheuten dabei weder Kosten noch Mühen: Aufgrund einer gesperrten Autobahn mussten viele stundenlange Staus in Kauf nehmen, andere hatten mit der Deutschen Bahn und ungeplanten Zwischenstopps in Fulda zu kämpfen.

Als nach und nach endlich alle Fans im Gästeblock angekommen waren, folgte mit etwas Verspätung dann in der zweiten Halbzeit auch das Intro: Untermalt von vielen dutzend Doppelhaltern sowie großen und kleinen Schwenkfahnen - eine mit dem Konterfei Fritz Walters - prangte der bekannte Slogan "1. FC Kaiserslautern - Unzerstörbar" vor dem Gästeblock. Diese Symbolik war am Tag der Stadtratsentscheidung zur Stadionmiete sicher kein Zufall. Geschmückt war der Block außerdem wieder von zahlreichen Zaunfahnen der FCK-Fanclubs, darunter auch treue Anhänger aus der Ferne wie die "Nordic Devils" aus Norddeutschland, "Gifhorn", "Harz" oder die "Mephistos Leipzig". Auch dies verdeutlicht die trotz allem noch vorhandene Strahlkraft des großen FCK.

Bild

Bild

Im Duell zweier in diesem Jahr noch siegloser Teams setzte sich vor 17.842 Zuschauern am Ende Braunschweig mit 2:0 durch. Dies hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Stimmung, wo die Eintracht-Fans - Zweiter in der Zuschauertabelle hinter dem FCK - akustisch die Oberhand behielten. Besonders zelebriert wurde vom BTSV-Anhang wie bei jedem Heimspiel die 67. Minute - in Anlehnung an das Meisterjahr 1967.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Braunschweig:

- Fotogalerie | Spielfotos: Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon salamander » 15.02.2020, 17:01


3 Punkte von 15 Möglichen und Pokalaus. Die Mannschaft befindet sich im freien Fall. Heute ließ man das Spiel gegen schwache Braunschweiger einfach laufen. Hätten wir in der glücklichen Phase vor Weihnachten statt 5 nur 3 Spiele gewonnen, wären wir jetzt schon auf einem Abstiegsplatz. Und die Formkurve zeigt jetzt scharf nach unten. Falls es trotz Weichel noch eine weitere Drittligasaison geben sollte, wette ich darauf, dass die ohne Schommers stattfindet. So blöd wird der FCK nicht sein, zum x-ten Mal mit einem angeschlagenen Trainer in eine neue Saison zu gehen. Oder doch??

Sorry, aber ein Trainer, der es nicht schafft, seiner Mannschaft wenigstens die Grundzüge von gefährlichen Standards beizubringen, das wichtigste Mittel in Liga 3, hat im bezahlten Fußball nichts zu suchen. Auch, wenn er noch so schöne Reden auf Mitgliederversammlungen hält. Entscheidend is auffem Platz.

Auf dem Betzenberg wird nach wie vor unzureichende Arbeit im sportlichen Bereich abgeliefert. Wieder daneben gegriffen beim Trainer. Und Notzon plant die neue Saison - ohne Worte. Die aktuellen Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache.



Beitragvon MarcoReichGott » 15.02.2020, 17:03


Tjo, das ist das Material aus dem Absteiger gemacht werden. Euphorie nach oben zu kommen, dann spielt man eigentlich gut, aber gewinnt trotzdem nicht. Und schließlich spielt man auch nicht mehr gut, sondern verliert trotzdem.

Mal gucken, ob Schommers es schafft auch diesesmal wieder anzusetzen und den Turnaround schafft.



Beitragvon Heinz Orbis » 15.02.2020, 17:04


System gescheitert, Schommers muss das erkennen! Die Spieler haben nicht die Qualität für Ballbesitzfußball mit Kreativität im letzten Drittel..Jetzt zeigt sich aus welchem Holz Schommers ist! Kann auch etwas Wert sein diese Phase, weil wenn Schommers jetzt ne Rückrunde ähnlich der von Hildmann letztes Jahr zeigt, dann wird er weg sein....
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim 1.FCK!



Beitragvon betzeboy95 » 15.02.2020, 17:05


Und vor drei Wochen reden wir noch darüber, ob der FCK aufsteigen kann. Jetzt geht der Blick wieder nach unten.

Was ich nicht verstehe: Warum hält BS am 433 fest?!
Vor dem Jahreswechsel hat das 442 super funktioniert. Die Ergebnisse nach der Umstellung sprechen doch für sich?!
... awwer annerschdwu is annerschd un halt ned wie in de Palz!



Beitragvon Odenwälder69 » 15.02.2020, 17:06


Wo soll denn die Reise hingehen Herr S.?

An der Box oder den Babynamen unserer Spieler kann's nicht liegen, ergo:

wo klemmts denn?

wer kriegt was nicht gebacken?

Verstehen die Spieler das System, welches auch immer nicht?


HdE



Beitragvon graue-eminenz » 15.02.2020, 17:07


Da hat unsere Mannschaft ein Freundschaftsspiel abgeliefert. Der Trend geht weiter nach unten.
Warum ? Was ist in der Winterpause passiert,dass fast gar nichts mehr geht ?
Ist nur die Systemumstellung schuld für die negative Entwicklung ?
Völlig uninspiriert, planlos, ideenlos, ohne Durchschlagskraft im Sturm.Innenverteidigung wackelt.
Sympthomatisch die Szene vor dem 1:0, Pick muss aus Nahdistanz das Tor einfach machen,im Gegenzug kassieren wird das Tor. Beim Gegner landen dann 2 vermeidbare Schüsse im Tor, bei uns nicht.
Schommers muss am nächsten Samstag etwas ändern, sonst rutschen wir wirklich noch in die Abstiegszone.
Warum bekommt Zuck keine Pause, Bödvarsson schon wieder nicht im Kader,dann doch bitte aber mal einen Morabet bringen.
So jedenfalls holen wir keine 3er mehr in diese Saison.Wochenende wieder mal futsch.



Beitragvon SEAN » 15.02.2020, 17:08


Die Benotung der Spieler ist heute schnell durch.
Grill kann man eine 3 geben, an den Toren kann er überhaupt nix machen, der Rest, und zwar ohne Ausnahme eine 5.
Ich weiß nicht wie man eine Mannschaft, die vor der Winterpause so gut wie alles weg fegt, über die Winterpause so zerlegen kann. Das hat alles wunderbar funktioniert, 16 von 18 Punkte geholt, und dann baut man ohne Grund das System um.
3 große Baustellen waren vor der Winterpause klar, über klar.
- Die Innenverteidigung zu schwach weil zu langsam und behäbig und nicht in der Lage, das Spiel zu eröffnen
- Standardschwäche vorne wie hinten, sollte intensiv dran gearbeitet werden
- kein wirklich klassischer Mittelstürmer im Kader, bzw. nicht eingebunden (Bjarnason und Röser)

Was wurde behoben? Nicht ein Punkt!!!

Statt dessen holt man einen mittelmäßigen LV und vergrault damit ein Talent aus der eigenen Jugend.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Lonly Devil » 15.02.2020, 17:09


Das "Strohfeuerchen" hat leider nur kurz angehalten.
( viewtopic.php?f=2&t=26261&p=1262461&hilit=Strohfeuerchen#p1262461 )

Zum richtigen Aufwärmen wird es nur noch sehr schwer ausreichen. :?
Es ist leider mit noch frostigeren Tagen zu rechnen. :oops:
Hat die Demontage von "Team Merk" schon begonnen?
Zitat, von wem auch immmer: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen." Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon samoht54 » 15.02.2020, 17:09


Kann man diese K..Ktruppe eigentlich auch während der laufenden Saison abmelden? Die Kombination schlechter Trainer und untalentierte Drittligakicker sind inzwischen eine Schande für den Verein. Jegliche Durchhalteparolen sind sowas von lächerlich, wir haben teilweise nicht mal Regionalliganiveau. Ich kann und will diese armselige Truppe nicht mehr sehen. Von mir aus sollen sie absteigen und in der Oberliga wieder neu beginnen. Hauptsache diese überbezahlten Möchtegernkicker sind endlich weg.



Beitragvon Hephaistos » 15.02.2020, 17:10


MarcoReichGott hat geschrieben:Mal gucken, ob Schommers es schafft auch diesesmal wieder anzusetzen und den Turnaround schafft.


Eigentlich habe ich gewettet, dass Schommers die Winterpause als Trainer nicht überlebt, aber der Ausreißer mit 5 Siegen hat ihm etwas Zeit verschafft. Halte immer noch nichts von ihm, kA wieso so viele in ihm einen Messias sehen. Mit 22 Punkten aus 15 Spielen ist er zwar etwas besser, als seine Vorgänger, aber das war auch nicht schwer.

Freut mich für Marco Antwerpen. Für uns war er wohl zu schwach, als er sich im Winter über die Zeitungen angeboten hat.



Beitragvon roterteufel81 » 15.02.2020, 17:10


Man kann nur von Glück sagen, dass wir die 18 Punkte vor der WP gesammelt haben, sonst würde es heute noch düsterer ausschauen als es das jetzt schon tut.

Die hätten können 573 Minuten spielen, da wär kein FCK Tor gefallen.

Ganz ganz schwach.

Benotung Grill 3, Rest 5-6.



Beitragvon Thüringenteufel93 » 15.02.2020, 17:10


Abstiegskampf wir sind dabei, wie können unsere Feldspieler ne bessere Benotung wie eine 5 haben?! Und warum Grill so schlecht benotet im Vergleich? Und warum kann man den Trainer nicht benoten? Und warum gabs keine Pfiffe? Fragen über Fragen.



Beitragvon NeverWalkAlone » 15.02.2020, 17:13


Kollektiv schwach heute.... Zum :kotz:
Das 2:0 darf einfach net passieren, Leute, Leute. Kurz vor de Paus alle gepennt....
Ich :kotz: ab.
Ich glaabs jo net...
:prost:Ole Rot Weiß so laaft die Gschischd :prost:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 15.02.2020, 17:14


MarcoReichGott hat geschrieben:Tjo, das ist das Material aus dem Absteiger gemacht werden. Euphorie nach oben zu kommen, dann spielt man eigentlich gut, aber gewinnt trotzdem nicht. Und schließlich spielt man auch nicht mehr gut, sondern verliert trotzdem.

Mal gucken, ob Schommers es schafft auch diesesmal wieder anzusetzen und den Turnaround schafft.


Genau genommen hat bisher nur eine einzige Maßnahme von Schommers wirklich gesessen. Das war die Verbannung von Hemlein und Sternberg. Danach spielte die Mannschaft auf einmal deutlich besser und holte Punkte. Das scheint sich jetzt allerdings leergelaufen zu haben. Und jetzt?
Zuletzt geändert von Rheinteufel2222 am 15.02.2020, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Schlabbeflicker » 15.02.2020, 17:14


Der Trainer hat immer Recht...und zwar so lange bis er entlassen wird.

Könnte eh keine Rolle mehr spielen.

Gegen wen willst Du so gewinnen? Ich weiß es nicht :cry:
There is more stupidity than Hydrogen in the Universe, and it has a longer shelf live
“Frank Zappa“



Beitragvon iceman2008 » 15.02.2020, 17:16


Kraus und Hainault sind absolute Unsicherheitsfaktoren in unserer Abwehr!
Vor allem Kraus der bekommt es nicht mal fertig einen 5 Meter Pass an den Mann zu bringen!
Bei Nandzik sieht man sofort wieso er in Regensburg nicht zum Zug mehr kam. Grottenfussballer.
Sickinger ist doch kein Kapitän der Schulbub!
Auserdem kann der auch keine Pässe spielen.
Thiele Kühli und Pick waren sehr bemüht aber ohne Ertrag.

Grill Schad und Bachmann unauffällig heute.
Starke bitte nicht mehr einwechseln, lieber einem Bakhat oder Morabet die Chance geben, denn die brennen für den FCK spielen zu dürfen nicht wie Starke für den FCK spielen zu müssen!
11 Ecken null Gefahr?
Herr Schommers trainiert man Standards überhaupt?

Gegen Zwickau muss ein Sieg her sonst wird's ungemütlich und gar nicht auszumalen wenn wir in MA verlieren sollten



Beitragvon FckSchrat » 15.02.2020, 17:17


BS muss mal wieder aussortieren und aus der 2. Mannschaft nachbesetzen.
Eng wird es so oder so.
Wie schnell Du auch läufst -
DU SCHLÄGST ALLE,
die zu Hause bleiben!



Beitragvon Andreas_57 » 15.02.2020, 17:17


Motorschrauber hat geschrieben: Am nächsten Wochenende kommen die Maurer.

Schade, dass die Transferphase schon vorbei ist.
Unter den Maurern ist doch bestimmt ein Knipser :lol:
Übrigens: Der Eintritt für Kreisligaspiele kostet bei uns nur 2€ - die spielen vorne mit und gewinnen oft :D .
Mir macht es immer noch Spaß mit der Mannschaft zu trainieren



Beitragvon DalaiLama83 » 15.02.2020, 17:17


Von der Aufbruchstimmung ist aber auch sowas von nichts mehr übrig. Endlich hatte man mal wieder das Gefühl, dass die Mannschaft an sich glaubt und tatsächlich das Fußballspielen wiederentdeckt hat. Da kommt man aus der Winterpause zurück und es ist wieder einmal nur Ernüchterung übrig. Wenn Notzon auch in der neuen Saison die Mannschaft zusammenstellen darf, muss man um den geistigen Zustand der handelnden Personen fürchten. Vor kurzem lobte er noch die Mannschaft und dass die Spieler bei anderen Vereinen gefragt sind. Jetzt dürften die Betroffenen wieder bei ihrem eigentlichen Marktwert angekommen sein. Ist wohl doch nicht alles Gold was glänzt. "Wir sind auf einem guten Weg", hieß es vor kurzem noch von eben diesem. Ja, wieder einmal auf einem guten Weg nach unten. Seit Jahren ertrage ich in diesem Verein und um diesen stoisch alles. Die handelnden Personen wurden nun wieder einmal ausgetauscht. Zeit, dass Notzon nun auch geht. Erfolge sind schließlich keine zu sehen.



Beitragvon Zamorano » 15.02.2020, 17:19


betzeboy95 hat geschrieben:Und vor drei Wochen reden wir noch darüber, ob der FCK aufsteigen kann. Jetzt geht der Blick wieder nach unten.

Was ich nicht verstehe: Warum hält BS am 433 fest?!
Vor dem Jahreswechsel hat das 442 super funktioniert. Die Ergebnisse nach der Umstellung sprechen doch für sich?!


Ich glaube nicht, dass die Systemumstellung maßgeblichen Einfluss auf die Negativserie hat. Heute war das erste richtig schlechte Spiel nach der Winterpause. Alle anderen Spiele hätten wir eigentlich gewinnen MÜSSEN.

Da Schommers aber mittlerweile der dritte Trainer ist, der sich mit einem weitgehend unveränderten Kader, aber veränderten Spielsystemen im unteren Mittelfeld der Tabelle einpendelt, muss man, denke ich, schlichtweg davon ausgehen, dass wir mit der Mannschaft in dieser Zusammensetzung nur dann oben mitspielen können, wenn alles, aber auch wirklich alles zu unseren Gunsten läuft.

Dabei hat Schommers die Mechanik ja schon insoweit zum Positiven verändert, dass wir in den meisten Spielen eben nicht schlechter als der Gegner waren. Nur kommt dann auch noch die individuelle Klasse ins Spiel. Und die sehe ich bei uns nur punktuell. Am Beispiel Pick kann man das gut festmachen: Seit ihm nur noch wenig gelingt, ist unsere Offensive nicht in der Lage, das zu kompensieren. Leider.



Beitragvon Red Devil » 15.02.2020, 17:22


Das war heute mal wieder Arbeitsverweigungung aller erster Güte. Außer Alibiaktionen von uns war das heute absoluts nichts. So langsam muss man sich fragen, ob Schommers noch der richtige Mann für den FCK ist. :!:

In diesem Sinne

KOTZT BLUT!!!
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Chrisss » 15.02.2020, 17:23


Oh Leute, hängt euch doch jetzt nicht am System auf. Hört euch doch mal die PK vorm Spiel an. Es steht zwar auf dem Blatt ein 4-3-3, aber gespielt wird kaum anders als beim 4-4-2.

Das war heute einfach mal wieder der FCK, den man doch bestens kennt:
- Lass dir Tore machen von Leuten, die sonst nie treffen oder zum ersten Mal in der Saison treffen.
- Spiel den Ball den Gegner in die Füßen oder schlag die Flanken ins Nirvana.
- Lass dir Sonntagsschüsse reinballern.
- Mach schön individuelle Fehler, am besten in der IV.
- Hab überhaupt eine wacklige IV.
- Sei maximal ideenlos.
- Sei ohne Biss und Wille, blende am besten mal die ganze Situation um den FCK aus, es geht ja um nix – denke "von Spiel zu Spiel", solange bis du absteigst.
- Bringe keine Bälle aufs Tor.
- Und überhaupt: Hab einfach kein Offensivspiel.
- Unterm Strich: Spiele so, dass es einigermaßen ok aussieht, aber maximal ineffizient ist, aber sei ein gutes Rennpferd, spring bloß keinen cm höher als du müsstest.

Falls es noch niemandem aufgefallen ist: So spielen wir schon Ewigkeiten, so haben wir in der Abstiegssaison gespielt, so haben wir letzte Saison gespielt, so haben wir zu Beginn dieser Saison gespielt und so spielen wir jetzt wieder.

Diese Mannschaft ist einfach nicht gut genug. Das ist Baders letztes Erbe und mittlerweile muss ich sagen, wohl auch Notzons Verdienste. Wir könnten die zweite Mannschaft aufstellen, ich bin mir sicher da wüden sich einige wenigstens zerreißen.

PS: Schommers tut mir einfach nur leid. An diesem Haufen werden sich noch viele die Zähne ausbeißen, wobei viele davon bald eh nicht mehr da sind.
Zuletzt geändert von Chrisss am 15.02.2020, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon pal1972 » 15.02.2020, 17:25


Das war nix!

Anmerken möchte ich aber, dass BS sicher nichts für das Unvermögen von unseren Spielern kann!
Bachmann ist für mich zu langsam, keine Spieleröffnung von dem geht nicht zum Gegner!
Tore nach Stellungsfehlern und Slapstick einlagen.

Also was soll bitte Schommers gegen diese Fehler trainieren???
Die Mannschaft hat er auch nicht zu verantworten.

Zu wenig Bewegung in allen Mannschaftsteilen, was Ende letzten Jahres deutlich besser gemacht wurde.
Für Standards braucht man Abnehmer, diese haben wir aber nicht.
Fußball sieht anders aus, heute kein gar nichts!

Das liegt aber aus meiner Sicht nicht am Trainer sondern, am Spielermaterial.

Was ist mit Starke und Skarlatidis, wo sind die denn wenn sie eingewechselt werden?
Die Abwehr ist löchrig wie ein Schweizer Käse!
Bachmann ist ne Lachnummer aber, wo sind die Alternativen?
Es gibt sie nicht, kein Geld für ne gute Mannschaft da!
Dies ist die Wahrheit!
Klasse halten(wird schwer genug) und dann sind die meisten Spieler weg....
Neuanfang starten und langsam nach oben arbeiten, leider so!!!
Der Trainer sollte gehalten werden und eine Mannschaft zusammenstellen die seinen Vorstellungen entspricht.
Jetzt spielt das Bader/Notzon Team!!!! :teufel2:



Beitragvon CHESSBASE » 15.02.2020, 17:26


NeverWalkAlone hat geschrieben:Kollektiv schwach heute.... Zum :kotz:
Das 2:0 darf einfach net passieren, Leute, Leute. Kurz vor de Paus alle gepennt....
Ich :kotz: ab.
Ich glaabs jo net...

So seh ich das auch. Wenn man sich dieses Tor wiederholt anschaut, bemerkt man, dass nur einer nach vorne läuft, der Rest steht am 5er-Raum oder geht gemütlich 1 Schritt nach vorn.
Aber das ist nur einer der Gründe. Fussball ist wie andere Sportarten auch, vom Tischtennis über Schach usw. Man muss auf die Taktik des Gegners reagieren und nicht immer an seiner eigenen festhalten. 4:3:3-System soll vermutlich zeigen, dass wir mit 3 Stürmern mehr Toren schießen möchten. Das nutzt aber nur etwas, wenn diese Spieler und vor allem die im Mittelfeld sich auch bewegen und nicht mit dem Ball Ping-Pong spielen.
Ich sehe nach wie vor eine gute Mannschaft, die wohl genau das macht, was der Trainer will. So nach dem Motto "Beim Eckstoß stellt Ihr Euch an der Torraumlinie auf!" Da hat der Trainer wohl vergessen, dass das je nach Stellung des Gegners auch mal anders sein kann.
Gruß
CB




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste