Fußballthemen, welche den FCK nicht oder nicht direkt betreffen.

Beitragvon gari » 12.02.2020, 14:48


Hallo zusammen,

für die Follower von liga3online auf Instagram haben es bereits mitbekommen, mir war das allerdings nicht gänzlich bewusst. Das Stadion an der Grünwalder Straße soll ausgebaut werden und wäre für mindestens eine Saison nicht bespielbar. Hierfür sucht 1860 derzeit eine neue, temporäre Heimstätte.

Löwen-Spielstätte: Haching und Ingolstadt winken ab

In der Liga sind die SpVgg Unterhaching und 1860 München Konkurrenten, auch auf nicht sportlicher Ebene wird es keine Zusammenarbeit geben. Gleiches gilt seit Mittwoch auch für den FC Ingolstadt.


Quelle und kompletter Text: https://www.kicker.de/769453/artikel/loewen_spielstaette_haching_und_ingolstadt_winken_ab

Was hält ihr von der Thematik? Wäre eine Rückkehr in die Allianz Arena eine Option? Ist der Ausbau überhaupt sinnvoll und der derzeitigen Situation angemessen?
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon SEAN » 12.02.2020, 18:42


Sollen sie halt ein Jahr ins Olympia Stadion gehen. Das steht ja auch noch da rum.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon ExilDeiwl » 12.02.2020, 18:46


Die Löwen sind ja vor wenigen Jahren aus der Allianzarena raus, weil das zu teuer war, nachdem Ismaik seine Schatulle erst einmal dicht gemacht hatte. Ich vermute, es hängt ganz davon ab, welche Miete die Löwen an den FC Bayern abdrücken müssten. Ich vermute, dass die Unterhaltskosten für ein nur teilweise gefülltes Stadion auch nicht niedrig sind.

Wir könnten die Löwen ja zu uns nach Lautern „einladen“, aber mit Heimspiel hätte das für unsere Freund nun wirklich kaum noch was zu tun.

Und wo wie gerade bei den Bayern waren: für die kleinen Bayern muss ja auch eine Lösung gefunden werden, die finanziell sinnvoll ist und den Anforderungen des DFB entspricht. Drei Heimmannschaften in der Allianz Arena dürften schwer zu realisieren sein... Wo sollen die kleinen Bayern denn spielen?

@SEAN, ist das Olympiastadion denn noch bespielbar?



Beitragvon SEAN » 12.02.2020, 19:34


ExilDeiwl hat geschrieben:@SEAN, ist das Olympiastadion denn noch bespielbar?

Keine Ahnung. Es hieß mal, es solle für gute 50 Millionen saniert werden, das war so 2014 oder 15? Zeitweise war auch mal ein paar Jahre Asphalt im Stadion, da gab es Autorennen und sonstiges da drin. Ich meine aber, da wär nochmal Rasen drin, aber ob die noch ne Rasenheizung haben? Mit der Asphaltierung ist die bestimmt rausgerissen worden, da braucht man ja einen dickeren Unterbau als bei Rasen.

Edit:
Die Sanierung ist noch nicht gemacht. Rasen ist drin, aber keine Rasenheizung, soll auch keine mehr reinkommen. Für dritte Liga wäre das Stadion nach der Sanierung machbar, aber es wird erst 2022 damit begonnen, und soll 20 Monate dauern. Da ist das Stadion komplett zu. Und der Spass kostet 108 Millionen Euro!!!!!!!
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mu ... -1.4139550

Da sieht man noch deutlicher, was man mit einem Stadion Geld machen kann, wenn man es als Konzertort nutzen kann. Alleine deswegen wird dort das viele Geld investiert, und alles ist darauf ausgelegt, das nur eine Saison der Open Airs ausfallen. Die Stadiongesellschaft will sogar keinen Fussball mehr da haben, es gäbe wohl eine Vereinbarung. Im "Schwimmreifen" der Bayern gibt's Fussball, im Olympia-Stadion Konzerte.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon gari » 13.02.2020, 13:07


Stimmt, die kleinen Bayern sind mir gänzlich entfallen. Ein Jahr in die Allianz zu ziehen und die kleinen Bayern gehen auf einen Trainingsrasen? Das ist auch kaum realisierbar, geschweige denn konform zur 3. Liga.

Wenn Ingolstadt/Unterhaching bei 1860 absagen, den Bayern aber zusagen würde, hätte das zudem ein richtiges Gschmäckle.

Welche Alternativen gäbe es denn noch in "näherer" Umgebung?

Da hätten wir noch den Sportpark des SV Heimstetten mit 5.000 Plätzen, den TSV Buchbach mit 2600 Plätzen und TSV Rosenheim mit 6.000 Plätzen. Ob die alle die Auflagen erfüllen, wage ich aber stark zu bezweifeln. Sonst fiele mir nur noch Nürnberg, Burghausen und Augsburg ein. Die Stadien hätten die Auflagen erfüllt aber wäre mit einer größeren Anreise verbunden.
Pfälzer in Berlin - gebabbelt werd trotzdem platt :daumen: :teufel2:



Beitragvon SEAN » 13.02.2020, 13:37


Es sind mindestens 3 Teams, die betroffenen sind. Bayern zwei, 1860 (haben die auch noch ne zweite, dann sind's 4) Und die Bayern Bundesliga Damen Mannschaft.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Fußball Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste