Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 02.02.2020, 12:30


Bild

Spielbericht: FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern 2:1
Der Tiefschlag von Ingolstadt


Der 1. FC Kaiserslautern hat beim FC Ingolstadt die Chance, doch nochmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen, vorerst verspielt. Der späte 1:2-Knock-Out bedeutet für die insgesamt stark aufspielenden Roten Teufel die erste Niederlage nach sieben Spielen.

- Fotogalerie | Spielfotos: FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern

Es lief bereits die vierte Minute der Nachspielzeit als der ehemalige Lautrer Marcel Gaus auf dem linken Flügel zum Freistoß anlief. Gaus’ Hereingabe fand den Kopf von Mitspieler Thomas Keller, der aus fünf Metern zum 2:1-Siegtreffer für die Ingolstädter einköpfte. Riesiger Jubel beim Heimteam und seinen Fans, versteinerte Mienen auf der anderen Seite. Das war die Entscheidung und der Knock-Out in einer Partie, die der FCK nie im Leben verlieren darf!

Schommers überrascht: Lucas Röser erstmals in der Startelf

Denn in den 93 Minuten zuvor hatte der 1. FC Kaiserslautern alles im Griff. Vor allem in der ersten Halbzeit beherrschten er Ball und Gegner und zeigte dazu noch richtig schöne Kombinationen. Phasenweise war nicht zu sehen, wer als Tabellenzweiter und wer als Tabellenzehnter auf dem Platz war. Die beste Offensive der Liga, nämlich die des FC Ingolstadt, kam gar nicht zur Entfaltung. Nach rund zwölf Minuten hatten sich die Roten Teufel schon vier Ecken erspielt, alleine sie waren meist harmlos. FCK-Trainer Boris Schommers überraschte mit seiner Aufstellung mal wieder viele: Erst zum zweiten Mal seit seinem Wechsel aus Dresden im Sommer stand Lucas Röser im erneut praktizierten 4-3-3-System in der Anfangself. Anders als erwartet aber nicht als Mittelstürmer. Röser bekleidete zumeist die Position am rechten Flügel. Florian Pick spielte in der Mitte, Christian Kühlwetter beackerte die linke Bahn. Dafür musste der vor der Winterpause zum Seriensieger-Team gehörende Timmy Thiele erneut auf der Bank Platz nehmen.

1.800 FCK-Fans peitschen ihr Team nach vorne
 
Auch der Gästeblock war von Beginn an da und man merkte: Hier geht heute was! Rund 1.800 Fans hatten sich an diesem warmen Februar-Tag mit Bussen, Autos und dem Zug auf den Weg an die Donau gemacht und sich mit einem "You’ll never walk alone" auf den Anpfiff eingestimmt. Den FCK-Anhängern waren diesmal sämtliche Fahnen, Doppelhalter, Transparente und sonstigen Utensilien verboten worden, weil beim letzten Auftritt in Ingolstadt - dem Abschied aus der 2. Bundesliga - im Rahmen der Choreo ein paar Bengalos gezündet worden waren. Das unverhältnismäßige Materialverbot tat der tollen Anfeuerung aber keinen Abbruch. Wie viele FCK-Fans sich auch außerhalb des Gästeblocks mit Tickets eingedeckt hatten, war erstmals offensichtlich beim "Steht auf, wenn ihr Lautrer seid" nach rund 20 Minuten zu sehen. Der FCK-Support reichte auf der Gegentribüne fast bis zur Mittellinie.

Röser vergibt nach der Pause größte FCK-Chance

Auf dem Platz versäumte es die Schommers-Elf allerdings, den vielen Ballbesitz in Tore umzumünzen. Und so ging es mit einem 0:0 in die Katakomben. Für den FCK nach diesem Auftritt eigentlich zu wenig. Doch die beste Chance sollte erst noch kommen: Nach 55 Minuten steckte Kühlwetter zu Röser durch, doch Ingolstadts Keeper Fabijan Buntic konnte in allerhöchster Not parieren. Das hätte die Gästeführung sein müssen! Verzweifelte Gesichter in und um den Gästeblock. Sollte das schon wieder so laufen wie am Montag gegen Großaspach?

Nein, denn es kam noch schlimmer: Pick verlor in der Ingolstädter Hälfte den Ball - man hätte auch ein Foul pfeifen können - und die mutig aufgerückten Roten Teufel liefen in einem Auswärtsspiel in einem Konter. Ingolstadts Maximilian Thalhammer hatte auf der linken Seite Geschwindigkeitsvorteile gegenüber Janik Bachmann, brachte den Ball nach innen und der schon eingangs erwähnte Keller verwandelte aus dem Rückraum zur schmeichelhaften Führung für den Tabellenzweiten. Doch Mannschaft und Fans erholten sich schnell von diesem Gegentreffer. Die "Männer in weiß" drängten nun vehement auf den Ausgleich, Kühlwetter verpasste eine Hereingabe des für Röser eingewechselten Timmy Thiele nur knapp.

Thiele sorgt für Freudentänze bei den FCK-Anhängern

Nach 80 Minuten schien der Fußballgott dann aber doch ein Einsehen mit dem FCK und seinen Anhängern zu haben. Der ebenfalls eingewechselte Neuzugang Hikmet Ciftci spielte die Kugel auf den rechten Flügel, Gaus drosch über den Ball, dieser sprang Thiele vor die Füße und der Stürmer mogelte ihn, noch leicht abgefälscht, über die Linie. Tor! Endlich! Ganz lauter Jubel bei den FCK-Anhängern. Manche Fans spurteten vor Freude sogar ihre Sitzreihe entlang. Jetzt ist hier auch noch der Sieg drin, war der allgemeine Tenor. Und auf diesen drängten Thiele und Co. auch in der Folge. Zudem setzte Schommers mit der Einwechslung von Manfred Starke für Bachmann von der Bank nochmal ein Zeichen. Doch dann lief Gaus in der Nachspielzeit zum Freistoß an…

Man muss nicht lange drumherumreden: Diese Last-Minute-Niederlage war ein Tiefschlag für Fans und Mannschaft und auf der Heimfahrt war das ein oder andere Frustbier nötig. Doch lange jammern gilt für beide Seiten nicht. Am Dienstag kommt schon Bundesligist Fortuna Düsseldorf zum DFB-Pokal-Spiel, für das schon über 30.000 Karten verkauft sind, nach Kaiserslautern. Und warum sollte dieses Mal nicht wieder das nötige Glück auf Seiten der Roten Teufel stehen?

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Ingo » 02.02.2020, 12:31


Bild

"Eine Top-Leistung, aber kein Top-Ergebnis"

Lobende Worte für die Leistung, aber auch Selbstkritik nach der Last-Minute-Pleite des 1. FC Kaiserslautern beim FC Ingolstadt: Für Trainer und Kapitän war die Niederlage ebenso bitter wie vermeidbar.

"Das war heute eine Top-Leistung von uns, aber leider kein Top-Ergebnis", haderte FCK-Coach Boris Schommers nach dem bitteren 1:2 in Ingolstadt. "Wenn man 92:30 Minuten gut spielt, aber nicht in Führung gegangen ist, dann muss man cleverer agieren. Nach eigenem Ballbesitz kurz vor Schluss hätten wir uns nicht noch dieses Gegentor fangen dürfen."

"Dann hast du es auch nicht verdient"

Ähnlich äußerte sich Carlo Sickinger nach dem Schlusspfiff bei "Magenta Sport": "Wenn du in der letzten Minute so einen Standard bekommst, obwohl wir wussten, dass Ingolstadt eine bei Standards starke Mannschaft ist, dann hast du es im Endeffekt auch nicht verdient." Als Ursache für die erste Niederlage nach zuletzt sieben ungeschlagenen Spielen in Serie nannte der FCK-Kapitän die Chancenverwertung, aber auch die Defensivarbeit. "Es war ein Mix aus beidem", so der Mittelfeldmann. "Wenn wir kein Gegentor bekommen, gewinnen wir das Spiel. Aber natürlich hätten wir auch noch ein zwei mehr machen können."

"Ich bin vor allem enttäuscht für meine Spieler, die sich heute nicht belohnt haben", sagte Schommers. "Wir waren die bessere Mannschaft. Man darf auch nicht vergessen, gegen wen wir heute gespielt haben - gegen den Tabellenzweiten."

"Guter Dinge, dass wir eine neue Serie starten können"

Für diese Erkenntnis können sich die Lautrer aktuell natürlich wenig kaufen, man wisse aber, "dass wir uns vor keinem Gegner verstecken müssen", so Sickinger. "Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und hatten Lösungen. Daran müssen wir anknüpfen. Schade, dass die Serie gerissen ist, aber ich bin guter Dinge, dass wir eine neue Serie starten können."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Thomas » 02.02.2020, 12:32


Blick in die Kurve
Trotz guter Unterstützung kein Auswärtssieg


Niederlage auf dem Rasen, Sieg auf den Rängen: Rund 1.800 Fans begleiteten den 1. FC Kaiserslautern am heutigen Samstag zur Auswärtspartie beim FC Ingolstadt. Und genau wie bei der Mannschaft herrschte nach dem Spiel auch im Gästeblock große Enttäuschung.

Insgesamt sahen 7.738 Zuschauer die Partie im Ingolstädter Sportpark, wo die FCK-Anhänger klar die tonangebende Kurve bildeten. Obwohl weniger Fans als bei früheren Gastspielen in der Autostadt mitfuhren, war die Stimmung im anfangs sonnengetränkten Auswärtsblock durchgehend gut. Optisch blieb hingegen das traditionelle "You'll never walk alone" vor Spielbeginn das einzige Highlight. Die Erklärung dafür folgte auf einem Spruchband der Lautrer Ultras: "Gegen alle Materialverbote!" Den FCK-Fans war die Mitnahme sämtlicher Fan-Utensilien wie etwa Fahnen verboten worden.

Nach dem Schlusspfiff, dem unmittelbar der 2:1-Siegtreffer für Ingolstadt vorausgegangen war, gab es noch kurze verbale Streitigkeiten zwischen dem Ingolstädter Ordnungsdienst und enttäuschten FCK-Fans. Echter Ärger blieb aber glücklicherweise aus, die Gemüter beruhigten sich schnell wieder.

Bild

Bild

Auf der "Südtribüne Ingolstadt" waren nur einige wenige Schwenkfahnen sowie ein kleiner Stimmungspulk hinter dem Tor zu sehen. Als die auf Tabellenplatz 2 stehende Mannschaft nach dem dramatischen 2:1-Heimsieg zum Feiern vor die Kurve kam, waren dort schon überraschend viele Plätze leer.

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Ingolstadt:

- Fotogalerie | Spielfotos: FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Fanfotos: FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 02.02.2020, 12:33


Noten FCI-FCK: Geteilte Meinungen zu Flo Pick

Der 1. FC Kaiserslautern verliert auf ganz bittere Art und Weise beim FC Ingolstadt. Beim Blick auf die Spielernoten stechen drei Akteure besonders heraus.

Die besten Noten im FCK-Team erhalten Kapitän Carlo Sickinger (DBB: 2,9 / Rheinpfalz: 2) und der eingewechselte Torschütze Timmy Thiele (2,4 / 2,5). Dagegen gehen beim bisherigen Saison-Torjäger Florian Pick die Meinungen für das Spiel in Ingolstadt stark auseinander: Während der 24-Jährige bei der "Rheinpfalz" mit einer 2,5 ebenfalls noch zu den besten Spielern des Tages zählt, kommt er bei den FCK-Fans auf Der Betze brennt nur auf einen Notenschnitt von 4,1 - der zweitschlechteste Wert überhaupt in der laufenden Saison für Florian Pick.

» Zur kompletten Notenübersicht: FC Ingolstadt - 1. FC Kaiserslautern

Bild

Die DBB-Noten zum Auswärtsspiel in Ingolstadt können noch bis heute, 15:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCI-FCK. Die Bewertungen des "Kicker" folgen am Montag.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon graue-eminenz » 02.02.2020, 13:29


Auf dem vorgeschaltetem Bild zur 2:1 Führung für Ingolstadt sieht man eindeutlich, 6 Spieler inkl. Torwart von uns, ABER WO WAR DIE INNENVERTEIDIGUNG ???
Die muss die Flanke abwehren, steht aber wo ???



Beitragvon AlterSack » 02.02.2020, 14:06


Was ist eigentlich passiert? Der FCK,unser FCK,hat nach 7 Spielen ohne Niederlage(mit 5!! Siegen in Folge) verloren.Dem Unentschieden von GAP,in dem man zweimal nach Standards(!!) das Lattenkreuz trifft,der gegnerische Torwart einen SahneSahneSahne-Tag hatte und wir Scheiße an den Füßen verliert man unglücklich quasi mit dem Abpfiff :cry:
Und schon sind sie wieder da die Thiele-Basher,die einen Spieler zusammenblärren der läuft ackert und kämpft wie kein zweiter.Dafür hat man Spieler früher sehr geachtet beim FCK,über technische Unzulänglichkeiten hinweg gesehen und ihn vor der West gefeiert.
Warum bastelt man schon wieder Horror-Szenarien? Dass es schwer werden würde nochmal auf den letzten Wagen(3.Platz) des Aufstiegzuges aufzuspringen war klar und ist mit 9 Punkten Rückstand bei ausstehenden 15 Begegnungen auch immer noch nicht unmöglich,aber jetzt ist schon wieder alles schlecht und ich warte nur bis die Entlassung von B.Schommers gefordert wird.
Ich habe gegen GAP einen FCK gesehen dem es Spaß gemacht hat zuzuschauen(und habe mich geärgert wegen dem Ergebnis),lehne mich zurück und lasse mich überraschen von dem was da noch kommen kann-und das sollten vielleicht so manch andere auch!!



Beitragvon harryyy » 02.02.2020, 14:14


@AlterSack:
YESSSSSSSS ! So sieht's aus !!!!!



Beitragvon Mia » 02.02.2020, 14:25


@AlterSack:
:daumen: :daumen: :daumen:
Du sprichst mir aus der Seele!



Beitragvon Mephistopheles » 02.02.2020, 14:34


Schaut auf die Live-Tabelle, dann wisst ihr, was passiert. Wenn Waldhof die Führung über die Zeit bringt, liegen die 9 Punkte vor dem FCK. Fußball ist nun mal ein Ergebnissport. Wobei immer auch gesehen werden muss, wie eine Mannschaft spielt und auftritt. Der Auftritt gestern war nicht schlecht; aber gut auch nicht - weil wir verloren haben.



Beitragvon Chrisss » 02.02.2020, 14:37


wernerg1958 hat geschrieben:lese mal selber was du geschrieben hast, "hätte wenn und aber" so sind deine Worte. Ich sah im Spiel von uns nur eine einzieg Grosschance als Thiele von außen scharf reinpasste und Kühlwetter knapp verfehlte, den Ball, nicht das Tor. Alles andere waren keine Großchancen sondern mit Wohlwollen Möglichkeiten aber keine zwingenden!


Dann hast du das Spiel nicht gut verfolgt. https://www.youtube.com/watch?v=KFnUBwTy5Rw bei 1:40 ...

Klar ist mein Text spekulativ. Aber immerhin logisch und im Zusammenhang. Unterm Strich sagt mein Text nämlich: Momentan ist das alles noch nicht ausgereift genug, aber die Entwicklung ist verhältnismäßig stark.

Dein Beitrag war ursprünglich einfach nur Quark. Tenor: Trainer = Jugendtrainer = keine Ahnung, spielen wir so weiter = Abstiegskampf, wir können scheiße spielen, Hauptsache wir gewinnen.

Das ist einfach alles falsch.



Beitragvon 4everfck » 02.02.2020, 14:38


Pick braucht definitiv mal ne Pause. In den letzten Spielen trifft er kontinuierlich die falsche Entscheidung und läuft sich JEDES Mal fest was in der vorwärtsbewegung zum ballverlust führt und jedes Mal in einen gefährlichen Vorstoß führt. Ich glaub sogar er hat beide Bälle verloren die zu den Gegentoren führten, da bin ich mir aber nicht zu 100% sicher. Lieber Mal skarla die Chance geben
Für immer Fritz-Walter-Stadion! Kategorie KL Jung-treu-laut



Beitragvon 1:0 » 02.02.2020, 14:38


Alter Sack, was passiert ist, ist die endgültige Antwort auf die Frage, ob wir doch noch in 2020 aufsteigen können oder nicht.

Und im Sommer sind alle Leistungsträger mal wieder weg (wie immer) und alles beginnt bei Null.

Der Teufelskreis der Roten Teufel bleibt für Immer.
Das ist passiert.



Beitragvon wernerg1958 » 02.02.2020, 14:53


@chrisss, bitte nicht lesen was du lesen willst, ich schreibe nicht das Schommers ein Jugendtrainer ist sondern, daß die 3.Liga keine A-Jugend und keine CL-Spiele sind! Das ist ein gewaltiger Unterschied. Ja die Minute 1:40 kenne ich habe das ganze Spiel gesehen und diese Szene ist keine 100%ige, da bleibe ich klar bei meinen Aussagen von oben. Jeder sieht es eben anders und ich habe schon Jahre nicht mehr die rosarote Vereinsbrille auf, was nicht heist, daß mir der FCK unwichtig ist sehe es halt etwas klarer.



Beitragvon Betzegeist » 02.02.2020, 14:53


Immerhin frisst der Waldhof in der 91. den Ausgleich...
Unwahr und falsch ist, dass man euch diese Intrigen und Klüngeleien durchgehen lässt.



Beitragvon Yogi » 02.02.2020, 15:12


wernerg1958 hat geschrieben:@chrisss, bitte nicht lesen was du lesen willst, ich schreibe nicht das Schommers ein Jugendtrainer ist sondern, daß die 3.Liga keine A-Jugend und keine CL-Spiele sind! Das ist ein gewaltiger Unterschied. Ja die Minute 1:40 kenne ich habe das ganze Spiel gesehen und diese Szene ist keine 100%ige, da bleibe ich klar bei meinen Aussagen von oben. Jeder sieht es eben anders und ich habe schon Jahre nicht mehr die rosarote Vereinsbrille auf, was nicht heist, daß mir der FCK unwichtig ist sehe es halt etwas klarer.



das seh ich anders , das ist eine 100 prozentige !!! , Röser ist im Sprint , der Tw liegt bereits. einfach einen Schritt und um den TW laufen, genauso schlecht gemacht wie TT gegen GA. Zudem ist Röser dermaßen blind sieht den freistehenden Spieler nicht und schießt lieber aufs kurze Eck, (vorher)das ist einfach nur DUMM und zerlegt am Ende die echt gute Leistung der Mannschaft. Jeder gute Stürmer ab Verbandsliga macht das besser. Möchte mal wissen ob BS jemals die Stürmer angewiesen hat mal den Kopf hoch zu nehmen bevor man aus unmöglichem Winkel drauf hält.



Beitragvon Yogi » 02.02.2020, 15:19


AlterSack hat geschrieben:Was ist eigentlich passiert? Der FCK,unser FCK,hat nach 7 Spielen ohne Niederlage(mit 5!! Siegen in Folge) verloren.Dem Unentschieden von GAP,in dem man zweimal nach Standards(!!) das Lattenkreuz trifft,der gegnerische Torwart einen SahneSahneSahne-Tag hatte und wir Scheiße an den Füßen verliert man unglücklich quasi mit dem Abpfiff :cry:
Und schon sind sie wieder da die Thiele-Basher,die einen Spieler zusammenblärren der läuft ackert und kämpft wie kein zweiter.Dafür hat man Spieler früher sehr geachtet beim FCK,über technische Unzulänglichkeiten hinweg gesehen und ihn vor der West gefeiert.
Warum bastelt man schon wieder Horror-Szenarien? Dass es schwer werden würde nochmal auf den letzten Wagen(3.Platz) des Aufstiegzuges aufzuspringen war klar und ist mit 9 Punkten Rückstand bei ausstehenden 15 Begegnungen auch immer noch nicht unmöglich,aber jetzt ist schon wieder alles schlecht und ich warte nur bis die Entlassung von B.Schommers gefordert wird.
Ich habe gegen GAP einen FCK gesehen dem es Spaß gemacht hat zuzuschauen(und habe mich geärgert wegen dem Ergebnis),lehne mich zurück und lasse mich überraschen von dem was da noch kommen kann-und das sollten vielleicht so manch andere auch!!

naja da hatte man aber auch Spieler die das Tor gemacht haben, du vergleichst gerade Stürmer mit Arbeitern, die Rackerer wie ein Wagner , Roos usw. wurden gefeiert ja aber da waren auch Stürmer die getroffen haben.
Ein Stürmer muss nicht der schnellste sein, der welcher die meisten km macht der MUSS TORE schiessen. Ich könnte jetzt begegnen wenn man einen Stürmer an Laufleistung und Schnelligkeit fest macht wäre TT in der Leichtathletik besser aufgehoben....oder?



Beitragvon Chrisss » 02.02.2020, 15:38


@Yogi: Wie man es sehen will. Das blonde Wunderkind vom BVB macht in vielen Punkten das, was auch TT macht. Natürlich immer ein bisschen besser. Mit dem Unterschied, dass er Tore schießt. Insofern kann man dann immer sagen: Ok, er ist nicht gut genug, oder man sagt eben: Für Drittligaverhältnisse ist das gut, und würde er es besser machen können, wäre er vermutlich in Liga 2 besser aufgehoben. Daher hoffe ich einfach, dass TT sich noch ein wenig steigert, hier und da mal trifft ... und dann kann man für unsere Verhältnisse zufrieden sein. Wir sknd halt kein CL Kandidat mehr. Denke das ist bei vielen guten Drittligaspielern so ... im Endeffekt geht es hier nur darum die Leistung mit ein paar Prozent in die bessere Richtung zu drücken. Passiert das über die Bank weg mit vielen Spielern einer Mannschaft ... spielst du oben mit.



Beitragvon Mephistopheles » 02.02.2020, 16:02


@Yogi:
TT9 wird seine 15 Tore plus machen. So schlecht wäre das nicht. Verabschiede dich einfach von der Vorstellung, dass er ein Knipser ist. Das ist er nicht. Aber ein guter Spieler. Das hat man gestern gesehen. Wenn er reinkommt, brennt es sofort.



Beitragvon Heinz Orbis » 02.02.2020, 16:13


Ich war gestern in Ingolstadt. Ich weiß nicht ob ich jemals eine FCK Mannschaft gesehen habe die ne dermaßen sichtbare Struktur hatte! Laufwege sind abgestimmt, es werden Kombinationen durchgesetzt die zu Chancen werden, es werden blinde Bälle zum Mann gespielt...das sieht alles sehr sehr gut aus! Für 3.Liga ist das top! Dieser Ansatz wird sich durchsetzten! Wir müssen jetzt "nur" dranbleiben und dürfen nicht alles schlecht reden! Mit solchen Leistungen wird man in dieser Liga vorne sein!
Ingolstadt ist eine von 2-3 Mannschaften die solche Leistungen vom Gegner noch irgendwie rausreißen können-gestern hatten sie übelst Glück- die Freistoßflanke am Schluss kann man kaum verteidigen-keinen Vorwurf an die Abwehrspieler! Das Foul muss halt nicht sein...
Ich bin sehr optimistisch was die Zukunft angeht, Schommers trainiert uns jetzt 4 Monate, das Ergebnis auf dem Platz ist sehr gut! Selbst wenn wir im Sommer Spieler verlieren- dann kommen halt Neue und die werden dann integriert...Ich sag mal: Torwart, LV,IV,Bachmann,Zuck,Thiele, Röser,Skala, Starke,Bakhat sind sicher noch da! Pick,Schad,Grill,Sickinger,Kühlwetter steigen entweder mit uns auf oder bringen gutes Geld- Keine Angst vor der Zukunft! Angst ist ein schlechter Begleiter!
Mit den handelnden Personen im Club wird das schon!

PS: Wir werden immer mal ein Spiel verlieren- davon geht die Welt nicht unter-Nein, es ist sogar normal! und gerade weil es ein normaler Vorgang ist dass man mal ein Spiel verliert,brauch man nicht gleich alles in Frage zu stellen!

Münster wird leiden müssen. Sorry-Hilde...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!



Beitragvon reklov » 02.02.2020, 16:30


Ich bin so krank und habe mir gerade Waldhof gegen Magdeburg reingezogen. Der Reporter feierte ein tolles Spiel - ich nicht. Ich sah einen grottenschlechten Waldhof, der eine einzige Torchance hatte, die zur 1:0 Führung führte und unfähige Magdeburger, die immer wieder an der Waldhof-Abwehr abprallten, aber fast ausschließlich das Spiel machten. Ich dachte schon, wie ungerecht Fußball doch sein kann, als auf Vorarbeit von Manni doch noch der verdiente Ausgleich fiel.

Was aber besonders auffiel: Sowohl die Waldhöfer als auch die Magdeburger Fans unterstützten ihre Mannschaft bedingungslos, daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen.

Ich habe mir gestern auch die Sportschau angesehen. Hoffenheim gegen Leverkusen interessierte mich dabei überhaupt nicht und die 1. Liga ist mir mittlerweile fast egal. Gäbe es die finanziellen Probleme in der 3. Liga nicht, dann wäre es für mich ziemlich egal, in welcher Liga mein FCK spielt.



Beitragvon phibee » 02.02.2020, 16:41


Hi Leute,

so mal ne Nacht drüber geschlafen.
Trotzdem noch Frust pur wegen den 3 verlorenen Punkten. Mein Gott, was wäre mit den 6 Punkten, die drin waren, jetzt möglich gewesen. Die Euphorie, die sich weiterentwickelt hätte ...... Hätte, hätte, hätte.....
Und das Schlimme ist, wo stehen wir jetzt? Im Niemandsland......
Und ne Menge Bammel vor dem nächsten Heimspiel gegen Münster (Düsseldorf klammer ich jetzt mal aus, weil Pokal, ist aber trotzdem wichtig wegen dem zusätzlichen Geld bei Sieg).
Ich habe schon vor 2 Wochen geschrieben, das Münster-Spiel ist das Spiel, vor dem ich am meisten Angst habe. Noch ein Heimspiel vergeigen können wir uns aber nicht leisten, sonst bricht alles Negative auf einen Schlag wieder hervor. Das wäre der Super-Gau. Und so schön wie das Pokal-Spiel jetzt unter der Woche gegen Düsseldorf ist, uns werden beim nächsten LIga-Spiel gegen Münster wieder etliche "Körner" fehlen.
Aber egal wie, wir müssen schnellstens wieder in die Erfolgsspur der letzten Wochen vom alten Jahr zurück. Aber die nächsten Spiele werden nicht gerade einfacher. Angstgegner Münster zuhause, schwere Auswärtsspiele in Braunschweig und Mannheim....

Wir müssen endlich wieder mal in Führung gehen, damit die Spiele (vielleicht) wieder von alleine in die richtige Richtung für uns laufen. Ich glaube, wenn die Dose einfach mal geöffnet wird, dass die Tore wieder viel einfacher für uns fallen werden. Zumindest hoffe ich das...

Es wird eine Herkulesaufgabe werden, den Großteil der Leistungsträger für die nächste Saison (falls wir das finanziell schaffen) zu halten. Wenn uns das gelingt, und die Entwicklung unter Schommers weiter so positiv verläuft und wir mehr Cleverness entwickeln, werden wir in der nächsten Saison ein heißer Aufstiegskandidat sein (tatsächlich und nicht nur auf dem Papier). Mit der Entwicklung bin ich sehr zufrieden.

Nicht auszudenken, wo wir stünden, wenn wir die ersten 13, 14 Spiele nicht so grausam vergeigt hätten. Wäre Schommers schon zu Beginn der Saison bei uns gewesen, stünden wir sehr wahrscheinlich mit ganz oben.

Aber es ist so wie es ist!!!

LG
Schönen Sonntag



Beitragvon jupp77 » 02.02.2020, 16:46


reklov hat geschrieben:Ich habe mir gestern auch die Sportschau angesehen. Hoffenheim gegen Leverkusen interessierte mich dabei überhaupt nicht und die 1. Liga ist mir mittlerweile fast egal. Gäbe es die finanziellen Probleme in der 3. Liga nicht, dann wäre es für mich ziemlich egal, in welcher Liga mein FCK spielt.


Es kann unter Fußballinteressierten im Sinne von Stadiongängern nicht wirklich zwei Meinungen darüber geben, welche "Attraktivität" die 1. Bundesliga noch hat.
Mir wäre die Ligazugehörigkeit in deinem Szenario nicht nur egal, sondern ich würde mich für die 3. Liga entscheiden. Im Kern steht, dass Fußball stattfindet mit dem entsprechenden sozialen Miteinander drumherum. Das vermeintlich ruhmreiche Streben nach Titeln und internationalen Wettbewerben gebe ich mit Kusshand preis, wenn ich dafür Spielnähe, Bratwurst und Bier behalten darf.



Beitragvon woinem77 » 02.02.2020, 17:01


Heinz Orbis hat geschrieben:Ich war gestern in Ingolstadt. Ich weiß nicht ob ich jemals eine FCK Mannschaft gesehen habe die ne dermaßen sichtbare Struktur hatte! Laufwege sind abgestimmt, es werden Kombinationen durchgesetzt die zu Chancen werden, es werden blinde Bälle zum Mann gespielt...das sieht alles sehr sehr gut aus! Für 3.Liga ist das top! Dieser Ansatz wird sich durchsetzten! Wir müssen jetzt "nur" dranbleiben und dürfen nicht alles schlecht reden! Mit solchen Leistungen wird man in dieser Liga vorne sein!
Ingolstadt ist eine von 2-3 Mannschaften die solche Leistungen vom Gegner noch irgendwie rausreißen können-gestern hatten sie übelst Glück- die Freistoßflanke am Schluss kann man kaum verteidigen-keinen Vorwurf an die Abwehrspieler! Das Foul muss halt nicht sein...
Ich bin sehr optimistisch was die Zukunft angeht, Schommers trainiert uns jetzt 4 Monate, das Ergebnis auf dem Platz ist sehr gut! Selbst wenn wir im Sommer Spieler verlieren- dann kommen halt Neue und die werden dann integriert...Ich sag mal: Torwart, LV,IV,Bachmann,Zuck,Thiele, Röser,Skala, Starke,Bakhat sind sicher noch da! Pick,Schad,Grill,Sickinger,Kühlwetter steigen entweder mit uns auf oder bringen gutes Geld- Keine Angst vor der Zukunft! Angst ist ein schlechter Begleiter!
Mit den handelnden Personen im Club wird das schon!

PS: Wir werden immer mal ein Spiel verlieren- davon geht die Welt nicht unter-Nein, es ist sogar normal! und gerade weil es ein normaler Vorgang ist dass man mal ein Spiel verliert,brauch man nicht gleich alles in Frage zu stellen!

Münster wird leiden müssen. Sorry-Hilde...



Du sprichst mir aus der Seele. Es war klare Struktur zu sehen. Unglaublich ballsicher wenn man es mit den letzte paar! Spielzeiten vergleicht. Konditionell machen Sie auch einen guten Eindruck. Und wenn wir Leistungsträger verlieren - das passiert sicher - wollte ich keinen Trainer lieber haben als jemanden der es geschafft hat so eine Spielkultur reinzubringen.
Natürlich ist Fussball ein Ergebnissport...ich kann aber dennoch nicht nachvollziehen dass jemand der die 90 Minuten live gesehen hat, der Meinung ist dien Mannschaft hat „schlecht“ gespielt. Solange ich FCK Fan war und bin, habe ich noch nie gebasht wenn ich gesehen habe dass die Mannschaft kämpft und als Team auftritt...wer der Mannschaft dass momentan abspricht war die letzten Jahre auf einem anderen Planeten. Das einzige wirkliche Problem sind die Finanzen...und da können die Buwe echt nix für....3. Liga an sich finde ich nicht das Problem.



Beitragvon Motorschrauber » 02.02.2020, 17:03


Super Spiel stimmt, aber was kann man sich davon kaufen: nichts! Im Gegeteil, die Chance an die wichtigen Aufstiegsränge ran zu kommen tendiert gegen Null. Was mir auffällt: immer wenn die Chance besteht das Ziel Aufstieg an zu gehen versagt (ergebnisorientiert betrachtet) die Mannschaft. Den unbedingten Siegeswillen, die Gier nach Erfolg vermag wohl auch der Trainer Teilen dieser Mannschaft nicht ein zu impfen. Die Spieler ergötzen sich bis es zu spät ist am schönen Spiel. Da fehlt was, Mentalität, Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute. Die Spieler können wohl spielen, die absolute Foccusierung auf den Erfolg fehlt bei einigen Spielern. Ich glaube einige raffen nicht, dass der Verein nur mit sportlichem Erfolg überleben kann. Da brauchen einige die "Peitsche" bekommen aber Zuckerbrot. Ich hätte die klare Erwartungshaltung, dass Martin Wagner mal intern die Peitsche auspackt und den Herren klar macht, dass es nicht um die einzelne Person geht sondern um den Club. Mir erscheint hier Herr Schommers zu lieb, zu nett, zu ehrlich. Bei der Mannschaft ist leider eine harte Hand gefragt. Vielleicht wissen auch einige Spieler, dass ihr fußballerischen Fähigkeiten für die Liga 2 nicht mehr ausreichen. Schönen erfolglosen Fußball nützt nichts. In jeder neuen Runde dreht sich ansonsten das Hamsterrad wieder von vorn: "einspielen, finden schönen Fußball spielen bis es wieder zu spät ist".



Beitragvon Miggeblädsch » 02.02.2020, 17:18


Bei allem Frust über die magere Punktausbeute aus den letzten beiden Spielen sollte man jetzt dennoch nicht in Einzelkritik diverser Spieler verfallen, sondern sich mal das Wesentliche bewusst machen. Dieses kommt hier nämlich viel zu kurz:

Das Wesentliche ist nämlich, dass wir seit vielen Jahren erstmals wieder die Handschrift eines Trainers beobachten können. Strukturiertes Spiel, einstudierte Laufwege, hohe Passquote. Das letzte Mal, dass ich solch einen Effekt gesehen hatte, war unter Runjaic. Die Mannschaft wächst immer mehr zusammen, wird immer besser. Das Spiel gestern war eigentlich schon gehobenes Zweitliganiveau, jedenfalls von der Spielstruktur.

Ich glaube, dass dieser Trainer mit dieser Mannschaft erst am Anfang eines vielversprechenden Weges steht und freue mich darauf, ihn weiter zu verfolgen.

.... und ich bete, dass dieser Weg nicht am 30.06.2020 enden wird.
Jetzt geht's los... bzw. es könnte bald losgehen, wenn die Stadt es nicht verhindert.....




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ChrisW und 30 Gäste