Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Thomas » 19.12.2019, 17:54


Sickinger: "Das Wichtigste ist das Selbstbewusstsein"

"Er hat uns sensibilisiert und uns unsere Schwächen klar aufgezeigt" sagt FCK Kapitän Carlo Sickinger über Trainer Boris Schommers. Im SWR-Sport-Interview spricht Sickinger über seinen Coach und die letzten Erfolge der Mannschaft.

SWR Sport: Carlo Sickinger, die Momentaufnahme ist sehr gut mit, fünf Siegen in Folge. Wie gehen Sie selbst damit um, dass es momentan schwierig ist, den FCK zu schlagen?

Carlo Sickinger: Ja, ich bin sehr glücklich, dass es momentan sehr schwierig ist uns zu schlagen. Das hat vor wenigen Wochen noch ganz anders ausgesehen. Wir standen ja auch zwischenzeitlich auf einem Abstiegsplatz. Das hat sich zum Glück drastisch geändert in den letzten sechs Wochen. Freut mich sehr, dass wir jetzt auch Spiele mit der Stabilität absolvieren. Ich wäre sehr zufrieden, wenn wir auch mit dem sechsten Sieg in Serie in der Liga in die Winterpause gehen könnten.

SWR Sport: Was sind die Hauptgründe, warum es auf einmal so läuft?

Carlo Sickinger: Das Wichtigstes ist das Selbstbewusstsein. Fußball ist Kopfsport. Wenn du dich hemmst, dann klappt's auch mit den Beinen nicht. Da passieren Sachen, wo du selbst denkst, was mache ich da eigentlich? Das ist momentan ganz anders. Die Stimmung ist gut, die Jungs haben Selbstbewusstsein. Das haben wir uns aber auch selbst erarbeitet. Dazu greift das System des Trainers. Mittlerweile verstehen alle, was er will und wir setzen das sehr gut um.

SWR Sport: Mit Ihnen als Kapitän ist es dann richtig abgegangen. Sind Sie auch so ein bisschen der Schlüssel?

Carlo Sickinger: Ich weiß nicht, ob ich der Schlüssel bin. Ich würde es jetzt auch nicht so sehr auf das Kapitänsamt schieben, denn dazu gehört mehr als nur ein Spieler. Die ganze Mannschaft hat einen Aufschwung bekommen. Wir spielen alle eine wichtige Rolle, dass wir als Mannschaft funktionieren. Mich da als alleinigen raus zu nehmen wäre zu viel des Guten.

» Zum kompletten Video: Carlo Sickinger im Interview

(…)

Quelle und kompletter Text: SWR
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon moddi1.FCK » 19.12.2019, 18:26


Stabil.

Aber das einzige was zählt sind drei Punkte!

Das wissen die Jungs auch, das weiß auch der Trainer.

Also macht weiter so wie bisher, auf einen Sieg am Samstag!
Vollgas!



Beitragvon breisgaubetze » 19.12.2019, 19:59


Carlo ist ein wacher und intelligenter junger Mann, gefällt mir gut! Dabei wählt er mit Bedacht und sehr souverän die richtigen Worte, ohne Floskeln und abgedroschene Phrasen. Ganz bodenständig und mannschaftsdienlich, immer loyal gegenüber seinen Mitspielern, toll! :daumen:



Beitragvon JG » 19.12.2019, 21:34


So Jungs wie Sickinger oder Grill, Pick und Schad, Kühlwetter werden nur zu halten sein, wenn im Sommer der Aufstieg gelingt.
Die können wenigstens 2.Liga spielen. Und das wollen die ja auch...und ihre Berater leider auch...



Beitragvon Sanchez44 » 19.12.2019, 21:57


JG hat geschrieben:Die können wenigstens 2.Liga spielen. Und das wollen die ja auch...und ihre Berater leider auch...

Ich würde sagen, dann steigen wir eben auf! :D :daumen:
Einmal Lauterer, immer Lauterer! Forza FCK



Beitragvon betzebroker2 » 20.12.2019, 06:05


In Haching zu bestehen wird aber sehr schwer... bei Niederlage ist Aufstieg wieder in weiter Ferne. Das wir wirklich oben mitspielen können würde noch nicht gezeigt. Mit ständigen Auswärtsniederlagen bei guten Clubs klappt das auch nicht. Schon 1 Punkt wäre ein Schritt nach vorn... aber derzeit fast zu wenig... vorher zu oft verloren!
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird. Anti EINTRACHT!!



Beitragvon MonnemerTeufel » 20.12.2019, 09:01


betzebroker2 hat geschrieben:In Haching zu bestehen wird aber sehr schwer... bei Niederlage ist Aufstieg wieder in weiter Ferne. Das wir wirklich oben mitspielen können würde noch nicht gezeigt. Mit ständigen Auswärtsniederlagen bei guten Clubs klappt das auch nicht. Schon 1 Punkt wäre ein Schritt nach vorn... aber derzeit fast zu wenig... vorher zu oft verloren!

Natürlich wird das schwer in Haching, die stehen nicht umsonst da oben. Aber hey, gegen Halle war auch schwer und die Jungs haben das Spiel verdient gewonnen. Vor 3 Monaten wäre alles klar gewesen. Wir kommen zu einem Gegner, bei dem es seit ein paar Spielen nicht läuft und bauen ihn auf, und zwar so richtig. Die Zeit scheint erst einmal vorbei zu sein. Die Jungs haben scheinbar verstanden, worauf es in der Liga ankommt, die individuelle Qualität ist sowieso da und der Trainer hat ein klares Bild, wie er spielen lassen will.
Insofern, ja, es wird schwer. Aber nicht nur für uns. :D
Was mir extrem gut gefällt, sind die Aussagen von Schommers, dass er in erster Linie sehen will, dass die Mannschaft ein gutes Spiel macht, dass die Vorgaben umgesetzt werden. Die Punkte kommen dann von ganz alleine, wenn das funktioniert. Und klar, man kann ein Spiel in Haching dann trotzdem verlieren. Es läuft nicht immer so perfekt, wie in den letzten Spielen. Da werden auch wieder blöde Fehler passieren oder der Schiri pfeift wieder gegen uns.
Aber nochmal: Die Entwicklung der letzten Spiele gibt große Hoffnung, dass wir diese Saison noch viel Spaß an der Mannschaft haben werden. Alles andere sehen wir dann später. Aber ich denke erstmal auch nur vom Spiel zu Spiel. Wäre Klasse, die 3 Punkte morgen noch mitzunehmen und im oberen Drittel zu überwintern, am liebsten vor den „Freunden“ aus der Stadt, in der ich wohne 8-)
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Betziteufel49 » 20.12.2019, 10:40


Carlo Sickinger kann mal ein ganz Großer werden, wenn er von Verletzungen verschont bleibt. 8-)

Sein auftreten sein Ehrgeiz seine ganze Art erinnert mich an den alten Fritz. :D

Also für mich ist Carlo eigentlich der junge Fritz.
Mach weiter so Carlo Frohe Weihnachten und bleib gesund. :teufel2:



Beitragvon Miggeblädsch » 20.12.2019, 13:19


Nach diesem Interview ist mir endgültig klar geworden, dass genau der richtige Mann die Kapitänsbinde übernommen hat. Trotz seines jungen Alters wählt er seine Worte bedacht, haut niemanden in die Pfanne und ist absolut diplomatisch. Genau die Tugenden, die ein Leader auf dem Platz braucht. Ein klasse Kerl, der wohl mit der Kapitänsbinde umgehen kann. :daumen:

Es bleibt zu hoffen, dass wir länger an ihm haben werden, als an dem letzten jungen Kapitän, den ich gut fand.....
Jetzt geht's los... bzw. es könnte bald losgehen, wenn die Stadt es nicht verhindert.....



Beitragvon T. Zibbel » 20.12.2019, 13:55


Wow Carlo Sickinger. Wie bescheiden und bodenständig in dem Interview. Ich musste auch an Fritz Walter denken.
Macht morgen weiter auf dem Weg. Viel Glück!!
Fortschritt ist noch keine Leistung,
es kommt auf die Richtung an.



Beitragvon SEAN » 20.12.2019, 14:08


Was mir bei dem guten Interview sorgen macht ist, das bei allen guten Kapitänen der letzten Jahre nach einer Saison schluss war, und sie den Verein verlassen haben. Das hatte bei Stefan Kuntz schon fast sein System. Der beste Spieler bekam die Binde und wurde am Ende der Saison verscherbelt...….
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon ChrisW » 20.12.2019, 18:15


betzebroker2 hat geschrieben:In Haching zu bestehen wird aber sehr schwer... bei Niederlage ist Aufstieg wieder in weiter Ferne. Das wir wirklich oben mitspielen können würde noch nicht gezeigt. Mit ständigen Auswärtsniederlagen bei guten Clubs klappt das auch nicht. Schon 1 Punkt wäre ein Schritt nach vorn... aber derzeit fast zu wenig... vorher zu oft verloren!

Ihr macht wieder alles am morgigen Spiel fest und vergesst, dass noch ein Haufen Punkte zu vergeben sind. Natürlich wäre eine Niederlage nicht gut, aber irgendwann wird es wieder eine geben. Haching ist eine gute Truppe und sie spielen zu Hause. Zudem hatten wir 5 Spiele lang auch Glück und keine individuellen Fehler gemacht. Der Weg des Clubs zeigt seit der JHV nach oben und das wird auch eine Niederlage nicht ändern.



Beitragvon Odenwälder69 » 21.12.2019, 08:29


Egal wie schwer der Gegner auch ist:

Wünsche allen Fans die zum Spiel anreisen ein super Erlebnis, ein Klasse Spiel und etliche Tore!!
Und natürlich haben wir zum Schluss ein Tor mehr und damit den wichtigen dreier eingefahren :daumen: :teufel2:

Denn genau dafür haben wir im Moment genug Selbstbewusstsein :applaus:

Und kommt alle wieder gesund und vollzählig :wink: nach Hause! :winken:



Auf geht's 'lautern :pyro:




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Facebook [Bot] und 2 Gäste