Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 30.11.2019, 19:37


Bild

Spielbericht: Viktoria Köln - 1. FC Kaiserslautern 2:4
Der FCK weckt neue Hoffnung


Der 1. FC Kaiserslautern landet beim "Heimspiel in Köln" den dritten Sieg in Folge. Nach der Partie wird eine Mannschaft von ihren Fans gefeiert, die in den letzten Wochen einen großen Schritt gemacht hat.

- Fotogalerie | Fanfotos: Viktoria Köln - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Spielfotos: Viktoria Köln - 1. FC Kaiserslautern

Mehr als 4.000 mitgereiste Fans des 1. FC Kaiserslautern hatten im Gastspiel bei Aufsteiger Viktoria Köln die Stimmungshoheit deutlich auf ihrer Seite. Die FCK-Anhänger hatten dadurch auch entscheidenden Anteil am neuen Besucherrekord für die Viktoria in ihrem für die 3. Liga auf die Schnelle umgebauten Sportpark Höhenberg. Ein VIP-Zelt hinter dem einen Tor, die Heimkurve hinter dem anderen. Die meisten der Gästefans standen auf der Gegengerade, die mit zahlreichen Zaunfahnen beflaggt wurde. Aber auch die Haupttribüne war fest in FCK-Hand, was sich spätestens beim "Steht auf, wenn ihr Lautrer seid" kurz vor der Pause endgültig offenbarte. Ein scheppernder "FCK! FCK!"-Wechselgesang folgte.

FCK hat alles im Griff - Bachmann und Kühlwetter treffen

Da führten die Roten Teufel schon mit 1:0. Die Lautrer begannen gegen die nach acht Spielen in Folge sieglosen und sichtlich verunsicherten Gastgeber stark. In der 10. Minute war es dann Janik Bachmann, der seine Mannschaft nach Vorlage von Florian Pick in Front schoss. Das neue Selbstvertrauen zeigte sich beispielsweise in der 25. Minute, als Carlo Sickinger aus dem Mittelfeld den gegnerischen Torhüter anlief. Leider musste Sickinger zur Pause angeschlagen raus. Der FCK saß da aber mit einer komfortablen Führung in der Kabine, denn Christian Kühlwetter hatte praktisch mit dem Halbzeitpfiff das 2:0 erzielt. Timmy Thiele hatte stark vorbereitet.

Thiele macht (doch nicht) den Deckel drauf

Nach dem Pausentee war die Viktoria besser im Spiel doch in die sich gerade anbahnenden Drangphase der Gastgeber platzte Thiele, der nach 64 Minuten auf 3:0 für den FCK stellte. Jetzt war das Spiel gelaufen. Dachte man. Denn die Viktoria gab nicht auf und kam sechs Minuten später durch ihren Kapitän Mike Wunderlich zum 1:3. Ein Tor, das irgendwie in der Luft lag. Nachdem die Fans der Viktoria im gesamten Spielverlauf nur ganz leise zu vernehmen waren, stimmten Teile der Haupttribüne danach auch mal mit ein. Bei der Durchsage der Zuschauerzahl - 6.437 waren gekommen - konterten die Lautrer Fans jedoch passend mit: "Ohne Lautern wär hier gar nichts los!" Aber die Anhänger der Roten Teufel mussten nochmal um den Sieg bangen.

Simon Skarlatidis erzielt Treffer Marke Tor des Monats

Denn nach 82 Minuten entschied der alles in allem schwache Schiedsrichter Patrick Schwengers nach einem Zweikampf von André Hainault und dem eingewechselten Sven Kreyer auf Foulelfmeter für die Kölner. Kann man geben, muss man aber nicht. Den Strafstoß verwandelte erneut Wunderlich zum Anschlusstreffer für die Gastgeber. Sollte es nochmal spannend werden? NEIN! Wenige Minuten später packte der ebenfalls ins Spiel gekommene Simon Skarlatidis nämlich das Sahnestück des Tages aus. Der Mittelfeldspieler hämmerte den Ball aus über 20 Metern ins Gehäuse von Viktoria-Keeper Sebastian Patzler. Skarlatidis dürfte damit sicher ein Kandidat für das Tor des Monats sein. Aus dem Gästeblock war nun lautstark "Mein Leben hab ich dir vermacht" und weitere Freudengesänge zu hören, der Zaun wurde gestürmt und auch FCK-Trainer Boris Schommers war die Freude deutlich anzusehen. Während die Heimfans schnell ihren Block verließen, feierten die Anhänger der Lautrer noch ausgiebig ihre Mannschaft und den Sieg.

Die Roten Teufel bejubeln erstmals seit 2016 drei Liga-Siege in Folge und haben den Anschluss ans obere Mittelfeld wieder hergestellt. Durch die Leistungen in den vergangenen drei Partien besteht nun die berechtigte Hoffnung, dass bis zur Winterpause noch weiter in der Tabelle geklettert werden könnte.

Quelle: Der Betze brennt
Bild



Beitragvon Ingo » 30.11.2019, 19:48


Bild

Stimmen zum Spiel
Pick: "Jetzt trägt die Arbeit langsam Früchte"

Auf einmal läuft es wie geschmiert: Mit 4:2 hat der 1. FC Kaiserslautern im "Heimspiel" bei Viktoria Köln den dritten Dreier hintereinander eingefahren. Die Lautrer sprachen danach von einem "dreckigen Sieg", den sie vor dem kommenden Heimspiel gegen Spitzenteam Halle gerne mitnehmen.

"Wir wollten da weitermachen, wo wir letzte Woche aufgehört haben", sagte ein glücklicher Trainer Boris Schommers, der lediglich mit den Minuten nach dem Kölner Anschlusstreffer etwas haderte. "Nach unserer 3:0-Führung hat der ein oder andere wohl gedacht, das Spiel sei schon entschieden", so Schommers. Die Mannschaft müsse weiter daran arbeiten, eine Führung besser nach Hause zu spielen. "Nach dem 3:2 hätte es eng werden können, wenn Skarlatidis nicht das Tor des Monats erzielt hätte."

Skarlatidis' "Tor des Monats" - "Das werden wir wohl noch öfter sehen"

"Ein dreckiger Sieg und ein Tor des Monats", jubelte auch Top-Torschütze Florian Pick, der dieses Mal ohne eigenen Treffer blieb. "Ich freue mich mega für 'Skarla'. Jetzt trägt die Arbeit langsam Früchte." Coach Schommers betonte: "Die Jungs belohnen sich endlich, auch die Einwechselspieler. Das Tor zum 4:2 werden wir wohl noch öfter sehen."

Es freue ihn gerade auch für die wieder so zahlreich mitgereisten Fans, "die glücklich nach Hause fahren" können. "Ich hatte das Gefühl, wir haben ein Heimspiel, als sich hier beide Tribünen voller FCK-Fans 'gebattled' haben", so Schommers, für den es ebenso wie für Christian Kühlwetter tatsächlich ein Spiel in der Heimat war. "Eine tolle Kulisse und ein schönes Heimspiel in Köln", grinste der Angreifer, der das zwischenzeitliche 2:0 markierte, davor aber auch seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte. "Auf einmal kommt es wieder. Leider muss die Mannschaft nächste Woche ohne mich gewinnen."

Fünfte Gelbe Karte: Kühlwetter gegen Halle gesperrt

Dann kommt das Spitzenteam Hallescher FC auf den Betzenberg. "Ein Brett, wo wir gegenhalten müssen", blickte Pick im Interview mit Westkurve-Schal um den Hals schon voraus. "Wir sind auf dem richtigen Weg", erklärte derweil Schommers bei "Magenta TV" mit Blick auf diese Standortbestimmung. Angesprochen auf erste Rechenspiele in Richtung der vorderen Tabellenplätze entgegnete er aber: "Wir bleiben realistisch."

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon oskarwend » 30.11.2019, 20:03


Eine echte Mannschaft, bei der einer alles für den anderen gibt, kann Berge versetzen.

Unser Trainer Boris Schommers hat als Einziger erkannt, dass faule Äpfel im Korb waren und endlich gehandelt. Zusätzlich hat er nach einigen Fehlversuchen seine Aufstellung gefunden, defensiv-kompakt mit vereinzelten Nadelstichen der schnellsten Stümer der Liga.

Unser Kapitän Sickinger arbeitet unglaublich, defensiv flexibel und wendig, ständig stört er den Gegner beim Aufbau. Als er gehen musste, hat man ihn sofort vermisst.

Hoffen wir, dass "Glückspilz" Skalartidis im nächsten Spiel den für unser Mittelfeld ungemein wertvollen Kühlwetter ersetzen kann. Kühlwetters große Stärke ist, dass er fightet, viele Meter macht,und torgeil in die Räume geht, die die schnellen Außen reißen.

Super Mannschaftsleistung!



Beitragvon satanhassein » 30.11.2019, 20:11


Deutscher Meister 2024 8-).
Ernst beiseite, wisst ihr wovor ich nach morgen mittag angst habe? Euphorie. Ich meine, kommt schon, 3 Siege in Folge und des erstmals nach Jahren,mir reicht des um abzuheben. Können wir morgen nicht einfach alles durchwinken, die netten Herren verabschieden und die neuen mit Standing Ovations begrüßen. Ich hab ken Bock mehr auf Theater und letztendlich werden wir nie alles erfahren.Die,die sich angesprochen fühlen sollen in der Hölle schmoren.Direkt verjagen und Hausverbot inkl aller Rechtsmittel ausnutzen. Sollte es so weiterlaufen, wird doch wohl net am Trainer liegen :lol:, is da definitiv noch was drin. Dann der Schub mit vernünftigen Chefs, nichts anderes erwarte ich vom Team Merk. Ich bau echt auf die und bin mir sicher, das diese Zeit nicht unsere letzte ist. Auf gehts lautern, kämpfen und siegen



Beitragvon Hannes1938 » 30.11.2019, 20:44


satanhassein hat geschrieben:Deutscher Meister 2024 8-).
Ernst beiseite, wisst ihr wovor ich nach morgen mittag angst habe? Euphorie. Ich meine, kommt schon, 3 Siege in Folge und des erstmals nach Jahren,mir reicht des um abzuheben. Können wir morgen nicht einfach alles durchwinken, die netten Herren verabschieden und die neuen mit Standing Ovations begrüßen. Ich hab ken Bock mehr auf Theater und letztendlich werden wir nie alles erfahren.Die,die sich angesprochen fühlen sollen in der Hölle schmoren.Direkt verjagen und Hausverbot inkl aller Rechtsmittel ausnutzen. Sollte es so weiterlaufen, wird doch wohl net am Trainer liegen :lol:, is da definitiv noch was drin. Dann der Schub mit vernünftigen Chefs, nichts anderes erwarte ich vom Team Merk. Ich bau echt auf die und bin mir sicher, das diese Zeit nicht unsere letzte ist. Auf gehts lautern, kämpfen und siegen



Ernst beiseite Bild



Beitragvon SEAN » 30.11.2019, 20:49


Der Sieg war verdient, und sehr wichtig.
Es ist eine gewisse Stabilität da, und das kommt in meinen Augen daher, das man jetzt ein paar Spiele mit der selben Formation gespielt hat, und die Jungs auf der selben Position aufgelaufen sind. Aber man hat nach der Auswechslung von Sickinger gemerkt, das alles noch ein ganz zartes Pflänzchen ist. Das hätte auch noch in die Hose gehen können, ein Gegentor, und es kommt vieles ins schwimmen. Unsicherheit, Fehlpässe, der Kopf fängt an, in die falsche Richtung zu arbeiten. Beim 2-3 hatte ich schon ganz böse Befürchtungen, und dann das geile Tor von Skala. Für das Spiel und hoffentlich auch für die nächsten war das Tor von ihm wohl das wichtigste an diesem Tag. Es war für mich das eigentliche Siegtor, nicht auszudenken, wenn wir noch Zähler abgegeben hätten.

Die "neue Hoffnung" muß man vielleicht bis zum äußersten nutzen und versuchen, doch noch ganz oben anzukommen.
Wenn man sich die Tabelle in der zweiten Liga so anschaut, da drohen ganz dicke Teams runter zu kommen. Das wird dann nächste Saison womöglich noch schwerer mit dem Aufstieg als diese Saison.

Eigentlich Wahnsinn, darüber überhaupt nachzudenken, aber bis 2022 in Liga 3? Das übersteht der Verein nicht.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon sascha123 » 30.11.2019, 20:57


Morgen seid ihr gefragt. Wählt richtig. Auch wenn man die Wahrheit nie erfahrt. Wählt richtig. Der Berg lebt noch :doppelhalter:



Beitragvon blueeyessun » 30.11.2019, 20:57


Zum Inhaber meines bevorzugten Bistros sage ich auch immer .
Er soll sein Bier verkaufen , aber nicht seine Meinung .
So viel zu der unnötigen Bader Meinung :lol: :lol:
Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.



Beitragvon cruzeiro » 30.11.2019, 21:01


Glückwunsch an die Mannschaft.
Ich habe meinen Augen nicht getraut, wie die heute gekämpft haben. Anscheinend ist da ein echter Ruck durch das Team gegangen. Und für so ein Tor wie das von Skarlatidis braucht es Selbstvertrauen und cojonessss :teufel2:
Jetzt mit Merk und Co. bitte morgen den Weg für einen seriösen, langfristig erfolgreich geführten FCK bereiten.
Meine Hoffnung kommt so langsam wieder...



Beitragvon Red Devil » 30.11.2019, 21:12


Das muss doch nicht sein. :|

Die Boulevardzeitung aus dem Hause DuMont Express hat geschrieben: Nach Viktoria-Spiel Lautern-Chaoten randalieren an Haltestelle – 4 Personen verletzt

30.11.19, 18:36 Uhr

(...)

Mitgereiste Pfälzer Anhänger warfen an der Straßenbahnhaltestelle der Linie 1 mehrere Flaschen auf Personen, die auf die Bahn warteten. Dabei wurden vier Menschen verletzt. Die Polizei musste ausrücken und die Chaoten stoppen. (...)


zur Boulevardzeitung aus dem Hause DuMont Express
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon Solingerteufel » 30.11.2019, 21:16


ab ins verlies mit denen. das sind bloss schädlinge
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Latunji » 30.11.2019, 21:48


Da geben knapp 2000 Lauterer ein schönes Bild ab und ein Dutzend Chaoten macht alles kaputt. Das Negative überwiegt immer das Positive bei solchen Meldungen..



Beitragvon FCK-Augustin » 30.11.2019, 21:51


Die idiotischen Flaschenwerfer machen das gute Image des FCK kaputt! Dabei waren die Kölner gute Gastgeber und die Zuschauer überaus fair. Leider sterben die Dummen nie aus. Das dazu.
Komme wegen dieser Idioten und dem entsprechenden Polizeieinsatz erst jetzt nach Hause. Die Reise hat sich wieder einmal gelohnt! Einfach klasse, wieder einmal eine Lauterer Mannschaft gesehen zu haben. Klasse Leistung! Und an alle, die jetzt schon wieder bremsen (wollen): Freut Euch doch einfach mal mit! Das sind doch beinah verlorenen Gefühle (bei einem Sieg) :daumen:
Und wenn sich jetzt morgen bei den Wahlen auch noch "Herzblut" durchsetzt, dann war es ein perfektes Wochenende. :daumen: :daumen: :teufel2:
Leider kann ich nicht zur JHV kommen, daher die Bitte:
Herzblut wählen, keine "falschen Fufziger";
Alles wird gut... :D :D



Beitragvon Betze8.1west » 30.11.2019, 22:27


satanhassein hat geschrieben:...
Können wir morgen nicht einfach alles durchwinken, die netten Herren verabschieden und die neuen mit Standing Ovations begrüßen. Ich hab ken Bock mehr auf Theater und letztendlich werden wir nie alles erfahren.
...


Genau das darf nicht passieren!
Das haben wir leider zu oft schon gehabt, ...

Tolles Spiel der Mannschaft aber unser Endspiel ist morgen in Lautern und nicht das heute in Köln.

Es muß alles raus, auf den Tisch, geklärt werden ansonsten werden keine Gräben zugeschüttet und das ewige "unter den Teppich kehren" verkraftet der Verein nicht mehr.

Liebe Mitglieder, auch wenn es morgen etwas länger dauern sollte, seid bitte geduldig und gebt unserem Verein eine Chance, diesmal ist es wirklich die letzte.

Nur wegen 3 Siegen in Folge die ganze Sch... der letzten Wochen und Monate, die Rechtsbrüche, die Satzungsbrüche, die Lügen und Verarschungen abhaken, vergessen, das darf nicht sein ansonsten ist der FCK am Ende, da bin ich mir sicher.

Geniesst den Sieg, die tolle Mannschaftsleistung wie ich auch aber morgen zählts! Der wichtigste Tag in der Clubgeschichte.
! Einmal FCK - immer FCK !



Beitragvon Achim71 » 30.11.2019, 22:27


Ich habe wieder den Willen und das Engagement gesehen das Spiel gewinnen zu wollen. Klar, ein Herscher hat wirklich sehr viele Fehler im Spielaufbau drinne aber er hat seine Seite meist zu. Schad auf der anderen Seite ist ein Zweikampfmonster, momentan nicht zu ersetzen.

Der beste Spieler auf dem Platz trug das Kölner Trikot und heißt Wunderlich. Wahnsinn was der Typ an Metern und Ballkontakten an den Tag legte, absoluter Leader seines Teams. Den in unserem Mittelfeld....



Beitragvon Zamorano » 30.11.2019, 22:32


Habe nur die Zusammenfassung gesehen, aber in den letzten Spielen zeichnet sich eine Tendenz ab: Tore für den FCK fallen häufig dadurch, dass man die Bälle im Mittelfeld schon vom Gegner (zurück-)erobert. Und dann wird sehr zielstrebig und schnell in die Spitze gespielt, dahin, wo ein, zwei Spieler von uns sich sofort freilaufen. Das Mittelfeld rückt unterdessen nach, um direkt wieder ins Gegenpressing zu kommen.

So muss man spielen: Den Gegner konstant zu Fehlern zwingen und bei eigenen Ballverlusten keinen Meter nachgeben, sondern so kompaklt stehen, dass sich daraus keine Räume für den Gegner ergeben. Eine solche Feldkontrolle kommt aber nicht von heute auf morgen zustande, sondern ist das Ergebnis vieler intensiver Trainingseinheiten.

Schommers mag am Anfang bisweilen etwas unglücklich ausgesehen haben, aber dass die jetzt gefundene (wenngleich ausbaufähige) Kompaktheit sein Ziel war, hat er ja immer wieder betont. Dazu hat er an den richtigen personellen Stellschrauben gedreht - Zuck auf Außen blüht regelrecht auf, Pick ist zentral noch wertvoller, Kühlwetter macht einen Bombenjob im rechten Mittelfeld. Die Abwehr ist mit Hainault und Kraus zwar immer noch langsam, wird aber von Sturm und Mittelfeld wesentlich besser entlastet als zuvor.

Man hat nach langer Zeit das Gefühl, dass sich da eine Mannschaft findet, in der alle Rädchen nach und nach ineinander greifen. Eine Entwicklung, die Spaß macht. Spaß! Was für ein Wort, leider viel zu selten gebraucht in den letzten Jahren im Zusammenhang mit dem FCK. Aber das ändert sich hoffentlich jetzt. Spätestens, wenn gegen Halle gewonnen wird, ist auf dem Betze eh wieder der Teufel los.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 30.11.2019, 22:49


Red Devil hat geschrieben:Das muss doch nicht sein. :|

Die Boulevardzeitung aus dem Hause DuMont Express hat geschrieben: Nach Viktoria-Spiel Lautern-Chaoten randalieren an Haltestelle – 4 Personen verletzt


Naja also was dort wirklich passiert ist weiß doch keine Sau. Ich nehme Chaoten ja niemals in Schutz, aber wer weiß was dort wirklich Sache war?? Die paar Zeilen des Express( :!: :!: :!: ) sagen ja erstmal gar nichts aus. Gab doch schon einmal Meldungen vor ein paar Jahren von angeblich randalierenden FCK Fans am Hauptbahnhof Köln, wenn ich mich richtig erinnere, war dann auch nur viel heiße Luft um nichts.

Zum Spiel. Wieder ein sehr ordentlicher Auftritt. Was spielerisch nicht klappt wird kämpferisch wieder rausgeholt. Dazu nach dem Elfmeter (den der FCK andersrum niemals bekommen würde, Ihr Ballerinas im DFB Dress) eine Antwort gehabt und kein Frontzeck Gedächtnis Spiel. Chapeau. Es macht langsam wieder Bock FCK Spiele zu sehen :daumen:
Omnia vincit amor



Beitragvon jürgen.rische1998 » 30.11.2019, 23:01


Zamorano hat geschrieben: Dazu hat er an den richtigen personellen Stellschrauben gedreht - Zuck auf Außen blüht regelrecht auf,


Das will auch noch einmal heraus heben. Zuck war ja fast schon mausetot. So wie Hildmann Pick in die Spur gebracht hat, schafft das Schommers mit Zuck. Und dazu noch eine Truppe die auch als Ganzes funktioniert. Mann kann es kaum glauben. Und irgendwie traue ich dem Braten nach den letzten Jahren noch nicht wirklich. Aber das kann man echt einfach mal genießen.
Omnia vincit amor



Beitragvon GerryTarzan1979 » 30.11.2019, 23:05


Wir können endlich mal durchatmen. 3 Siege am Stück, das ist ja fast schon ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk :xmas:

Es war heute ein immens wichtiger Sieg. Einerseits, dass wir mal eine kleine Serie haben und andererseits, dass wir trotz dem 2:3 Anschlusstreffer nicht eingebrochen sind.
Wir haben jetzt nicht das Spiel nach Belieben dominiert, aber wir haben verdient gewonnen. Mir hat die mannschaftliche Geschlossenheit gefallen, das (er)Kämpfen der Bälle auf dem Platz, das Nachsetzen und die Nadelstiche, die wir gesetzt haben.

Anfangs war ich SEHR skeptisch, als wir Schommers als neuen Trainer verpflichtet haben. Wollte gerne eine größere Lösung. Leider hat sich mein Gefühl erst einmal bestätigt. Wir hatten kein Konzept, es war noch fahriger als unter Hildmann und ich hätte keinen Pfifferling auf Schommers gesetzt. Für mich war er schon verbrannt. Dann kam aber eine Kehrtwende, sein "Mut" durchzugreifen. 3 Spieler mussten in die 2. Mannschaft um das Mannschaftsgefüge neu zu ordnen. Ok, Skepsi machte sich breit. Ob das wirklich der Schlüssel zum Erfolg ist? Jetzt kann ich sagen, dass wir wirklich besser spielen, ein Konzept ist erkennbar. Es sieht nach Fußball aus und macht wieder Spass zuzuschauen. Greift nun endlich das System Schommers?
Ich will jetzt icht wieder abheben und alles euphorisch sehen. Man ist doch die letzten Jahre vorsichtig geworden... Aber es fühlt sich im Moment gut und richtig an, weil man endlich wieder eine Mannschaft auf dem rasen erkenenn kann. Ich würde mir wünschen, dass der Schalter endgültig umgelegt worden ist. Und ich würde es Schommers auch gönnen nach der Skepsis, die ihm (auch von mir) entgegen gebracht worden ist. Gerne revidiere ich meine Meinung, und gerne liege ich mit meiner ersten Einschätzung falsch. Boris, mach einfach weiter so und lass nicht locker!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight
Es lebe K-Town!



Beitragvon oskarwend » 30.11.2019, 23:26


FCK-Augustin hat geschrieben:Die idiotischen Flaschenwerfer machen das gute Image des FCK kaputt! Dabei waren die Kölner gute Gastgeber und die Zuschauer überaus fair. Leider sterben die Dummen nie aus. Das dazu.

Leider werden auf Seiten der FCK-Fans diese Volldeppen sogar noch geduldet. Wer sich nicht im Griff hat, sollte heim zu Mutti oder Omi ans TV.

Ihr macht alles kaputt, Stupidos!



Beitragvon Teufel51 » 30.11.2019, 23:37


Zum Auswärtssieg einfach nur GRATULATION.
Super Leistung,leider etwas zu früh die Zügel schleifen gelassen,aber ist ja gut gegangen.
Das immer einige wenige IDIOTEN das ganze gute Auftreten der Mannschaft und der meisten Fäns so kaputt machen ist einfach Sch....
Man sollte diese Typen einfach dem nächsten Ornungshüter
übergeben,statt Sie zu Schützen.
Die machen einfach alles kaputt.



Beitragvon AlterFritz1945 » 30.11.2019, 23:58


Es ist schon interessant zu sehen, was hier im Forum abgeht seitens der Betreiber.
Bei negativen Begebenheiten werden hunderte von Posts zugelassen. Bei wirklich schönen und positiven Anlässen (Siegen) wird nach 111 Beiträgen gesperrt.
Das muss man mir wirklich mal erklären.



Beitragvon Briggedeiwel » 01.12.2019, 00:00


Geiles Spiel
Geiles Stimmung
Geiles Tor zum 4:2

Schommers wollte 6 Wochen Zeit bevor man ihn bewertet. Schommers bekam von mir 7 Wochen. Nach der Pleite gegen Würzburg war ich sicher, dass dieser Trainer das Weihnachtsfest nicht mehr auf dem Betze erlebt.
Von Spiel zu Spiel kopfloser. konzeptloser, verunsicherter. Jede Woche wurdebea gefühlt schlechter.

Zwischendurch ein Pokalhoch, bei dem ich weiterhin der meinung bin "sieht sich der Nürnberger Trainer unser Spiel vorher einmal an, verlieren wir das Ding"

Nun 4 Wochen nach Würzburg: was ist denn hier los?
Gegen Uerdingen dachte ich noch, "ok, gegen die haben wir auch letztes jahr 2x gut ausgesehen.
Gegen Rostock dachte ich" waren wir so gut, die so schlecht oder haben wir einfach nicht mehr zugelassen"
Gegen Köln "bei der viktoria zeigt die Kurve generell nach unten"

Was aber besser wurde:
- Wir verschlafen nicht mehr die ersten 15 Minuten.
- unser Gegenpressing ist der Hammer
- Spieler wie Kraus und Hainault sind ihre Verunsicherung los. Die können auch mal einen sauberen Pass spielen obwohl sie angelaufen werden

Persönlich gefällt es mir, dass Zuck das erste mal nach seiner Wiederkehr gute Spiele zeigt.


Ich freue mich über das heutige Ergebnis, den aktuellen Aufwärtstrend.
Am kommenden Samstag kommt dann die Bewährungsprobe, gegen eine Mannschaft die aktuell ein Gradmesser sein kann wo die Qualität der Mannschaft tatsächlich ein zu ordnen ist.
"Die Bundesliga ist ein großes Geschäft. Wir gehören nicht dazu " - Christian Streich



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 01.12.2019, 01:10


Zu später Stunde möchte ich hier noch ein paar Worte loswerden.
Ich hatte es schon einmal geschrieben. Schommers hat in Nürnberg in den letzten Wochen Bundesliga richtig gute Arbeit geleistet und dem Team trotz Abstieg eine Handschrift verliehen.
Beim FCK die letzten Wochen hatte ich ihn eigentlich schon abgeschrieben. Dass er drei Spieler aus dem Kader verbannte wertete ich als Verzweiflungstat. Doch damit scheint der Mann genau ins Schwarze getroffen zu haben. Genau an den richtigen Stellschrauben gedreht zu haben.
Denn es stand danach einfach eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz. Und das seit nun drei Siegen in Folge
.

Herr Schommers, ich entschuldige mich bei Ihnen!
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon Platoon2018 » 01.12.2019, 05:49


Moin,

Zwischenfazit:
Die Mannschaft hat auch heute in Köln wieder sehr gut unter Beweis gestellt, dass sie mit der Umsetzung der unerlässlichen taktischen Konstanten der letzten beiden Spiele davor auch diesem Spiel und auch dem Gegner den prägenden und einstudierten FCK-Stempel aufdrücken kann. Dafür herzlichen Glückwunsch. Ich freue mich sehr für das Team. Doch Vorsicht: Der FCK-Stempel hatte am Ende der Partie nicht mehr genug Farbe und verschmierte, sprich, die Konsequenz der Ordnung nahm ab und es wurde dem Gegner mehr Raum gelassen. Der Lackmus - Test, quasi die Wasserscheide, ob das Team sich weiter nach oben in der Tabelle orientieren kann, wird eindeutig der Hallesche FC sein. Dieses Spiel wird entscheiden, ob man auch einen Big Point landen kann ggü. einer der hochwertigeren Gegner (Aufstiegsaspirant) in der Liga oder eben nicht und ob man tatsächlich mit dem einstudierten Konzept konzentriert auch einen solchen sehr eingespielten Gegner niederhalten kann. Das wird spannend sein und wird die Mannschaft sehr fordern. Auch wird spannend sein, ob Kühlwetter gleichwertig ersetzt werden kann in diesem Konzept. Wird der HFC hochkonzentriert geschlagen, dann kann sich die neu formierte Mannschaft wirklich ein exzellentes Zwischenzeugnis ausstellen. Das könnte dann auch Boris Schommers, der seine selbst verlautbarten Probezeit bei Antritt (die ersten ca. 7-8 Spiele) bereits jetzt genutzt hat. Er hat eine Schubumkehr auch für sich selbst hinbekommen. Die von ihm selbst begrenzte Zeit lief zunächst gegen ihn - auch durch eigene Wahrnehmungsfehler und eine gewisse Starrköpfigkeit - bevor seine analytische Kraft auch in Verhaltensänderung umschlug und damit auch in einer Änderung des Mannschaftsgefüges mündete. Das läuft alles in die richtige Richtung nun. Heute sind die FCK- Mitglieder gefragt, dieser Richtung weiteren Schub zu verleihen. Klare Zeichen für Kompetenz, Ehrlichkeit und Bescheidenheit sowie Fanorientierung, Transparenz und Befriedung zu setzen, ist heute am 1. Advent die Aufgabe der Mitglieder und damit der Mannschaft wie auch dem Trainerteam ein unterstützendes Signal zu geben. Mannschaft und Trainer haben geliefert, heute haben die Mitglieder eine Bringschuld: Ein Zeichen zu setzen, dass auch die Mitglieder verstanden haben, was jetzt zu tun ist.
Dafür wünsche ich uns allen heute eine gute Hand. Dann kann das mit dem guten Zwischenzeugnis zum Ende des Jahres echt was werden für uns, die FCK-Familie. Forever Lautern ! :schild:




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste