Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 13.11.2019, 21:47


Bild

Kurz-Spielbericht: FK Pirmasens - 1. FC Kaiserslautern 2:4 n.E.
In die nächste Runde gezittert


Der 1. FC Kaiserslautern hat sich bei Regionalligist FK Pirmasens unterm Strich verdient, aber letztendlich doch glücklich nach Elfmeterschießen durchgesetzt. In einem zähen Spiel war erneut Torhüter Lennart Grill mit zwei gehaltenen Strafstößen der Held des Tages.

- Fotogalerie | Verbandspokal: FK Pirmasens - 1. FC Kaiserslautern

FCK-Trainer Boris Schommers machte die Ernsthaftigkeit der Partie gegen den Drittletzten der Regionalliga schon an seiner Aufstellung deutlich: Nur auf zwei Positionen stellte er sein Team gegenüber dem erfolgreichen Liga-Spiel gegen Uerdingen (3:0) um. Lucas Röser begann für den im Verbandspokal gesperrten Timmy Thiele. Simon Skarlatidis spielte für Christian Kühlwetter. Bei knackigen drei Grad auf der Husterhöhe waren in diesem Jahr deutlich weniger Zuschauer anwesend als beim ersten Pokalduell beider Teams im Oktober 2018. Nur 3.996 Anhänger hatten den Weg auf sich genommen - vor einem Jahr waren es noch mehr als doppelt so viele. Zumindest die überdachte Haupttribüne war im Gegensatz zur Gegengerade sehr voll. Die rund 100 FKP-Fans im Fanblock auf der Hintertortribüne zeigten zum Anpfiff eine kleine Choreographie mit glitzernden Fahnen und Papierschnippseln. "Heute friert die Hölle ein", prangte dazu auf einem ziemlich hoffnungsvollen Spruchband. Im offiziellen Lautrer Fanblock auf der anderen Seite hing auch diesmal wieder das von den Pokalspielen bekannte Motto: "1. FC Kaiserslautern - Unzerstörbar".

Zähes Spiel und schwere Platzverhältnisse auf der Husterhöhe

Die eine Klasse tiefer als der FCK spielende Mannschaft des FKP stand von Beginn an hinten drin, hielt aber dennoch gut dagegen und überzeugte durch Aggressivität in den Zweikämpfen. Die Roten Teufel waren zwar von Beginn an feldüberlegen, konnten den Pirmasenser Abwehrriegel aber nicht knacken - auch weil sie viel zu langsam spielten. Der mitgereiste Lautrer Anhang machte über die gesamte Spieldauer eigentlich kaum Stimmung, Anfeuerungsrufe waren eher die Ausnahme als die Regel. Wie schon in den Runden zuvor gegen Schifferstadt und Gonsenheim zeigte sich, dass die Verbandspokalspiele im zweiten Jahr doch stark an Reiz verloren haben.

Das FCK-Team brachte auf dem schweren Geläuf kaum Torchancen zu Stande. Philipp Herchers Schuss wurde kurz vor der Pause wurde von einem FKP-Akteur gerade noch so vor der Linie geklärt - die beste Chance für den Drittligisten in Halbzeit eins.

In der Verlängerung hat Gino Fechner den Siegtreffer auf dem Fuß

Auch nach der Pause spielte der FCK zu statisch. Christian Kühlwetter ersetzte nach 60 Minuten Simon Skarlatidis. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Lucas Röser gleich doppelt die FCK-Führung auf dem Kopf, zwei Mal hatte Florian Pick einen Eckball hereingebracht. Glück hatten die Roten Teufel, als Philipp Hercher Gegenspieler Manuel Grünnagel im Strafraum kurz am Trikot zupfte. Die Pirmasenser Bank reklamierte vehement Strafstoß, Schiedsrichter Tom Bauer ließ aber weiterspielen.

Es blieb also beim 0:0, das hieß Verlängerung. Der FCK war weiter optisch überlegen, hatte aber erst in der Schlussphase die größte Torchance des Spiels. Gegen jetzt immer mehr schwächelnde Pirmasenser setzte der eingewechselte Gino Fechner nach 120 Minuten die Kugel an den Pfosten, gleich mehrere Einschussmöglichkeiten blieben in dieser Nachspielzeit der Verlängerung ungenutzt. Gleich im Anschluss pfiff Bauer die Partie ab - Elfmeterschießen.

Lennart Grill erneut der Held im Elfmeterschießen

Und da schlug die große Stunde von Lennart Grill, der eigentlich gar nicht für das Spiel eingeplant war. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hatte aufgrund der Verletzungsprobleme beim FCK eingewilligt, dass Grill erst nach der Partie in Pirmasens zum DFB-Nachwuchsteam reisen muss. Eine glückliche Fügung für die Roten Teufel.

Und so kam es wie schon Ende Oktober im DFB-Pokal gegen Nürnberg: Auf Lautrer Seite verwandelten Kevin Kraus, Carlo Sickinger, Gino Fechner und Andri Bjarnason souverän ihre Strafstöße. Grill parierte gegen die Pirmasenser Dennis Chessa und Moritz Zimmer und verhalf so seinem Team zum letztlich verdienten, aber auch etwas glücklich Einzug ins Halbfinale des Verbandspokals. Dort wartet gegen den SV Morlautern ein Stadtduell auf die Roten Teufel. Viele FCK-Fans machten sich direkt nach Abpfiff des Elfmeterschießens auf dem Heimweg. Als die Mannschaft sich noch kurz vor der Kurve für die Unterstützung bedankte und ihren Applaus für das Weiterkommen abholte, war der Block nicht mal mehr halb gefüllt.

Schommers atmet durch: "Das war ein typisches Pokalspiel"

Die Erleichterung über den Einzug ins Halbfinale war auch FCK-Trainer Boris Schommers nach dem Abpfiff anzumerken: "Uns war klar, dass das hier eine schwierige Aufgabe wird. Die Pirmasenser haben die Reihen sehr eng gemacht und defensiv gut gestanden. Wir haben unsere wenigen Chancen nicht genutzt, dann wurde das Spiel sehr zäh. Wir mussten immer aufpassen, dass wir die Nadelstiche des Gegners unterbinden, das haben wir aber sehr gut gemacht. Ich hätte mir die eine oder andere spielerische Aktion mehr von meiner Mannschaft gewünscht. Letztendlich haben wir die Partie im Elfmeterschießen, auch dank Lenny, gewonnen. Das war ein typisches Pokalspiel gegen einen gut aufgelegten Gegner, das wir aber am Ende verdient für uns entschieden haben."

Quelle: Der Betze brennt


Vorherige Ergebnismeldung:

Bild

Lautern im Glück: 4:2-Sieg im Elfmeterschießen

Es war ein ganz hartes Stück Arbeit, aber am Ende hat sich der Titelverteidiger doch durchgesetzt: Der 1. FC Kaiserslautern hat im Elfmeterschießen mit 4:2 (nach 0:0) beim FK Pirmasens gewonnen und das Halbfinale im Südwestpokal erreicht.

Nach 120 Minuten, die am Ende immer mehr und mehr zum offenen Schlagabtausch wurden, hatten die 3.996 Zuschauer im eiskalten Sportpark Husterhöhe doch noch Tore gesehen: Für die Roten Teufel trafen im Elfmeterschießen Kevin Kraus, Carlo Sickinger, Gino Fechner und Andri Bjarnason. Der fünfte Schütze musste gar nicht mehr antreten, weil Lennart Grill gleich zwei Schüsse der Pirmasenser halten konnte - wie schon im DFB-Pokal gegen Nürnberg trägt der Held des Tages beim FCK also wieder die Rückennummer 1!

Im bereits ausgelosten Halbfinale tritt der 1. FC Kaiserslautern zum Stadtduell beim SV Morlautern (6. Liga) an. Spielort und Termin für diese Partie stehen noch nicht fest.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Statistik zum Spiel: FK Pirmasens - 1. FC Kaiserslautern 2:4 n.E.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon hierregiertderfck » 13.11.2019, 21:50


Gut, Grill hat meine Bitte erhört und dieses mal schon früher die Dinger gefischt. :daumen:
Freut mich für ihn, hoffe er wird durch solche Erlebnisse wieder etwas stabiler.



Beitragvon Achim71 » 13.11.2019, 21:51


Pokalspiele gegen unterklassige Gegner sind immer schwer und erst recht wenn es selbst nicht läuft.
Von daher ist nur das Weiterkommen wichtig.



Beitragvon TigerWutz » 13.11.2019, 21:54


Das Spiel gibt Motivation und selbstvertrauen (wie der Elfer für Bjarnason), aber zeigt auch das noch sehr viel Luft nach oben ist bis zum Rostock Spiel ist.



Beitragvon cemeb » 13.11.2019, 21:58


Hauptsach gewunne! Alles onnre is sch...egal!
Abbutze un weider gehds. Es sin schun gonz onnre gschdolbert...



Beitragvon ChrisW » 13.11.2019, 22:04


Pokal, eigene Gesetze, motivierter Gegner, kalte Temperaturen ............. . Trotzdem bin ich nach dem guten Spiel gegen Uerdingen enttäuscht. Der Weg in die richtige Richtung wurde heute nicht weíter gegangen. Eine Mannschaft, die Selbstvertrauen getankt hat, hätte den unterklassigen Gegner einfach mal in der regulären Spielzeit besiegen können. Sicher ist es wichtig, im Pokal weiter zu kommen, es ist aber auch wichtig, gute Leistungen mal zu bestätigen. Und an den Nerven unserer Spieler kann es nicht immer liegen. Die scheinen nach 10 oder 11 hintereinander verwandelten Elfern doch recht gut. Übrigens... jetzt könnt ihr auf mich einprügeln. Versaue die ganze gute Stimmung :wink: Aber nach Uerdingen ist eben noch nicht alles gut, liebe Spieler. Bitte in den ersten 20 Minuten gegen Rostock daran denken.
Zuletzt geändert von ChrisW am 13.11.2019, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon FCK-Fan aus Essen » 13.11.2019, 22:11


Sieg -> Halbfinale -> Zitat: Ende.

Nur der FCK :love:



Beitragvon Bigdoubleu » 13.11.2019, 22:17


Der Abend hatte heute irgendwie alle Zutaten, die es für eine zünftige Pokalblamage braucht. Irgendwann bin ich fest davon ausgegangen, dass wir heute rausfliegen. Bin umso glücklicher, dass wir den Kopf mal wieder aus der Schlinge gezogen haben.

Gegen Dansenberg sollte es hoffentlich einfacher werden, der Klassenunterschied ist dann schon deutlich (Hat sich der FC Köln allerdings auch gesagt gegen Saarbrücken).

P.S. Seit wann kann Betze Elfer? Das hab ich irgendwie anders in Erinnerung. Das ist nicht mehr mein Verein ;)



Beitragvon Davy Jones » 13.11.2019, 22:26


ChrisW hat geschrieben:Pokal, eigene Gesetze, motivierter Gegner, kalte Temperaturen ............. . Trotzdem bin ich nach dem guten Spiel gegen Uerdingen enttäuscht. Der Weg in die richtige Richtung wurde heute nicht weíter gegangen. Eine Mannschaft, die Selbstvertrauen getankt hat, hätte den unterklassigen Gegner einfach mal in der regulären Spielzeit besiegen können. Sicher ist es wichtig, im Pokal weiter zu kommen, es ist aber auch wichtig, gute Leistungen mal zu bestätigen. Und an den Nerven unserer Spieler kann es nicht immer liegen. Die scheinen nach 10 oder 11 hintereinander verwandelten Elfern doch recht gut. Übrigens... jetzt könnt ihr auf mich einprügeln. Versaue die ganze gute Stimmung :wink: Aber nach Uerdingen ist eben noch nicht alles gut, liebe Spieler. Bitte in den ersten 20 Minuten gegen Rostock daran denken.



Ich hab es eben schon einmal angesprochen. Saarbrücken ist fast gegen Hasborn rausgeflogen, die zwei Klassen unter ihnen sind. Pokal hat seine eigenen Gesetz wie du sagst.
Ich würde das jetzt im Bezug auf die Liga nicht allzu hoch hängen.



Beitragvon oskarwend » 13.11.2019, 22:38


Der gute Weg geht weiter. Scheint, wir haben einen Lauf. Wieder ein wichtiger Erfolg. Man kann das Glück erzwingen, wenn man ehrlichen Fußball abliefert und zusammen hält.



Beitragvon Hütte1981 » 13.11.2019, 22:39


Davy Jones hat geschrieben:
ChrisW hat geschrieben:Pokal, eigene Gesetze, motivierter Gegner, kalte Temperaturen ............. . Trotzdem bin ich nach dem guten Spiel gegen Uerdingen enttäuscht. Der Weg in die richtige Richtung wurde heute nicht weíter gegangen. Eine Mannschaft, die Selbstvertrauen getankt hat, hätte den unterklassigen Gegner einfach mal in der regulären Spielzeit besiegen können. Sicher ist es wichtig, im Pokal weiter zu kommen, es ist aber auch wichtig, gute Leistungen mal zu bestätigen. Und an den Nerven unserer Spieler kann es nicht immer liegen. Die scheinen nach 10 oder 11 hintereinander verwandelten Elfern doch recht gut. Übrigens... jetzt könnt ihr auf mich einprügeln. Versaue die ganze gute Stimmung :wink: Aber nach Uerdingen ist eben noch nicht alles gut, liebe Spieler. Bitte in den ersten 20 Minuten gegen Rostock daran denken.



Ich hab es eben schon einmal angesprochen. Saarbrücken ist fast gegen Hasborn rausgeflogen, die zwei Klassen unter ihnen sind. Pokal hat seine eigenen Gesetz wie du sagst.
Ich würde das jetzt im Bezug auf die Liga nicht allzu hoch hängen.


Erstmal okay. Weitergekommen, abhaken.
Aber ich bin der Meinung, dass man das schon mit Abstrichen vergleichen kann. Die Gegner in der Liga sind zwar in der Gleichen. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass gegen den FCK schon ein besonderer Anteiz besteht. Vor allem auf dem Betze. Für die meisten Kicker sind 15.000-20.000 Zuschauer eben nicht alltäglich. Die geben da besonders Gas. Rein vom Renommé, nicht vom Tabellenplatz, glaub ich schon das wir unter den Interessanten 3-5 Vereinen sind. Da ist man eben als Gegner schon noch einmal ein paar Prozent mehr motiviert.



Beitragvon DougHeffernan » 13.11.2019, 22:44


Bigdoubleu hat geschrieben:
Gegen Dansenberg sollte es hoffentlich einfacher werden, der Klassenunterschied ist dann schon deutlich (Hat sich der FC Köln allerdings auch gesagt gegen Saarbrücken).


Ich dachte das Halbfinale spielen wir gegen Trippstadt :nachdenklich:
Mainz du Depp!!! :teufel2:



Beitragvon Chrisss » 13.11.2019, 22:46


Ganz arg grauenhaftes Spiel. Ich hoffe, gegen Rostock wird das nicht so ein übles Gebolze :(



Beitragvon LaOla43 » 13.11.2019, 22:49


Nach dem Verlauf ... muss es ja wieder ein
" Grotten Kick "" gewesen sein
:(



Beitragvon ivo22 » 13.11.2019, 23:16


So zurück aus Pirmasens.

Eine grauenvolle Darbietung unserer Mannschaft. So werden Sie es auch bald schaffen, dass sich niemand mehr den Pokal anschaut.
Pirmasens war wahrlich kein guter Gegner und war aus meiner Sicht mindestens eine Klasse schlechter als Worms. Aber was wir da heute wieder gemacht haben, Wahnsinn!
Für mich ist das mittlerweile eine Mischung zwischen mangelnder Qualität auf der Trainerbank und an Spielermaterial.

Da fehlt es halt leider schon an den Basics, sprich Laufbereitschaft und Konzentration.
Ich weiß nicht wie viele einfache Abspielfehler wir heute wieder gemacht haben.
Spätestens beim 50 halbhohen Ball die Linie lang hätte man Kraus mal erläutern müssen, dass das gegen eine tiefstehende Mannschaft kein Mittel ist.
Generell stelle ich mir die Frage was denn der taktische Ansatz heute von Schommers war?
Ich habe keinen Trainerschein, aber da waren heute so viele taktische Dinge schleierhaft.
Trotz der tiefen Pirmasenser Mannschaft hat sich Sickinger immer wieder nach hinten fallen lassen zwischen die Innenverteidiger. Damit waren wir so berechenbar. Dazu standen wir teilweise mit 4 Mann vorne auf einer Linie. Die Aussenverteidiger und die Flügelspieler standen teilweise beim Aufbau keinen Meter voneinander entfernt.
Ich bleibe bei meiner Aussage, Schommers ist für mich keine Verbesserung zu Hildmann, eher das Gegenteil.

Dazu kommt ein echtes Problem im Sturm. Sowohl Bjarnson als auch Röser sind für mich in der aktuellen Form nicht Drittligatauglich.



Beitragvon lawson » 13.11.2019, 23:57


Also ich weiß nicht, was die sich alles rein schmeißen, aber der Spielbericht auf fck.de hat mal rein gar nichts mit dem heute zu tun.
Wir haben schon einige üble Spiele gesehen, insbesondere die letzten Jahre, aber das heute war dermaßen unterirdisch...
Das in dem Bericht so darzustellen, ist derb und dann noch von „Betze-Tugenden“ zu schreiben einfach nur dreist!!!



Beitragvon Markus67 » 14.11.2019, 00:11


Ebenfalls zurück von Pirmasens.
Das Spiel muss man abhacken, mit Glück weiter, ein Pokalspiel halt und Sau kalt war es auch noch.

Die einzelne Spieler will ich gar nicht bewerten, ist immer schwer gegen eine Mannschaft, die eine Klasse tiefer steht, im Pokal zu spielen und wenn es für diese Mannschaft noch das Spiel des Jahres ist, kommt halt so was heraus.
Zuletzt geändert von Markus67 am 14.11.2019, 00:19, insgesamt 1-mal geändert.
Der FCK ist nicht irgendein Fußballverein, sondern Identität der ganzen Pfalz :teufel3:



Beitragvon BetzePower67 » 14.11.2019, 00:18


Das einzig positive am Spiel war, dass wir es letztendlich gewonnen haben. Ganz grausame Vorstellung, wieder mal. Ich dachte noch gegen Ende der Verlängerung, bloß kein Slapstick-Tor fangen.
Aber nun haben wir immerhin weiter die Chance Fußballgeschichte zu schreiben. Der doppelte Pokaltriumph ist ja noch drin. DFB-Pokal Sieger und Verbands-Pokal Sieger, das soll dann erst mal einer toppen. Nur blöd daß beide Endspiele am gleichen Tag stattfinden.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Oktober1973 » 14.11.2019, 01:34


Nach der Rückkehr erst einmal die Posts gelesen und ab dem Post von @ivo22 die Realität gelesen.
War Gonsenheim schon ein Grottenkick, hat dies heute dem in Nichts nachgestanden.
Decken wir den Mantel des Schweigens darüber.
Kann das nicht mehr hören, dass die Gegner gegen uns alles geben.
Entweder wollen wir gewinnen oder wir versuchen zu gewinnen.
Heute hat uns Pirmasens in die Verlängerung und ins Elfmeterschiessen gezwungen und m.E. nicht mit destruktivem Mauerfussball.
Wir sind nicht in der Lage ein Spiel zu gestalten.
Es waren wieder bei dem Ein oder Anderen unerklärbare Leistungsabfälle zu sehen.
Das ist mit dem einfachen "Mund abputzen und weiter" nicht mehr schön zu reden.
Wir haben nicht mit einer B-Elf gespielt.
Ich hoffe, dass die Mannschaft gegen Rostock ein anderes Bild abgibt, sonst gibts wieder nasse Augen.



Beitragvon Stephan866 » 14.11.2019, 04:05


Oh man anscheinend kann die Mannschaft keine 2 spiele hintereinander gut spielen egal wer im Kader ist.



Beitragvon wernerg1958 » 14.11.2019, 05:55


Was bleibt? Gewonnen, zu Null im Spiel, kein Treffer aus dem Spiel heraus. Alles in allem Mund abputzen. Fuer in der Liga muss sich die Mannschaft noch maechtig steigern



Beitragvon 4betze » 14.11.2019, 06:32


Nach der großen Euphorie die hier nach dem Uerdingen Spiel herrschte, ist man dann doch wieder, auf dem Boden der Tatsachen angekommen.

Que vadis, FCK :nachdenklich:



Beitragvon fckhighlander » 14.11.2019, 06:34


Schämen kann man sich da nur noch!!
Hab jetzt kein Bock mehr.
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Schwebender Teufel » 14.11.2019, 06:36


Hauptsache eine Runde weiter Pokal und Liga kann man halt nicht mit einander vergleichen. :teufel2:



Beitragvon EchterLauterer » 14.11.2019, 07:11


Ach, jetzt hört doch Mal auf zu jammern: es war dunkel, es war kalt, der Platz war noch nicht abgeerntet, da kommen unsre Filigrantechniker halt nicht zur Geltung.

Weiter. Und fertig.
Jetzt gilts gegen Astoria!
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alm-Teufel, auge clausthaler, BetzeSebi, ChrisW, ExilAllgäuer, eye of the tiger, Fck-1900-Fck, fck-und-sonst-nix, Giggs, graue-eminenz, ItalianFan, K-Townboy, Lion47, msr, MZ-Devil, Ostteufel, Red_Devil, roterteufel81, teuflischesHAGEN, Tical1983, tobiall, Wutti10, WällerDevil und 276 Gäste