Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 03.11.2019, 15:22


Bild

Notzon kritisiert die Unruhen in der Führungsetage

Im Interview mit "SWR Sport" hat sich Sportdirektor Boris Notzon zur aktuellen Lage beim 1. FC Kaiserslautern geäußert. Der 40-Jährige versucht, die Querelen im Umfeld von der selbst mit genügend Problemen kämpfenden Mannschaft fernzuhalten und sagt: "Es ist wichtig, dass Ruhe im Verein herrscht - das ist alternativlos."

Im Halbzeitgespräch während des gestrigen Heimspiels gegen die Würzburger Kickers (2:3) wurde Boris Notzon zur aktuellen und zur allgemeinen Lage bei den Roten Teufeln befragt. Wir dokumentieren an dieser Stelle die wichtigsten Aussagen, das komplette Interview ist unter dem unten angefügten Mediathek-Link verfügbar.

FCK-Sportdirektor Boris Notzon über ...

... die vielen außersportlichen Querelen beim FCK: "Das Umfeld ist nicht einfach. Jeder bekommt mit, was wir hier seit Sommer an Themen gehabt haben. Auch die Spieler kriegen das natürlich mit. Während des Spiels denkt da zwar keiner drüber nach, aber wenn du unter der Woche wieder von irgendeinem Rücktritt oder sonstiger Unruhe im Verein liest, dann ist das nicht förderlich. Bei anderen Vereinen in Deutschland werden die Dinge mit Ruhe und Sachlichkeit entwickelt - bei uns fehlt das leider momentan. Ich hoffe, dass das in Zukunft wieder besser wird."

... die Auswirkungen der Querelen auf die Mannschaft: "Diese Unruhe von den Spielern wegzuhalten, ist unmöglich. Ich führe viele Gespräche, auch mit Spielern, die uns verlassen haben. Wir schauen natürlich ganz genau: Die Spieler, auch unsere jetzigen Neuzugänge, haben in ihren vorigen Vereinen ein bestimmtes Leistungsniveau gehabt. Die waren sehr konstant. Philipp Hercher in Großaspach, Manni Starke in Jena, Janik Bachmann und Simon Skarlatidis in Würzburg. Warum sind die hier nun so unkonstant, warum ist so viel Unsicherheit im Spiel? Und da kommst du eben immer wieder auf den gleichen Nenner, dass der FCK eben ein anderer Verein ist und die Spieler erstmal damit klarkommen müssen. Was die Mannschaft braucht, ist ein Rückhalt im Verein, also eine Fraktion, die nicht wie ein Slalomparcours ausspielbar ist. Die dem gegenüber steht und den Druck von Mannschaft und Trainerteam weghält: 'Wir stehen für euch ein!' Und nicht dass man das Gefühl hat, dass da oben jeder gegen jeden ist."

... die eingeschränkte Handlungsfähigkeit auch mit Blick auf mögliche Wintertransfers: "In Hinblick auf Transfers ist die Handlungsfähigkeit gar nicht eingeschränkt. Im Moment ist ja ein Wechsel gar nicht möglich, sondern erst in der Winterpause. Wir haben eine Jahreshauptversammlung (am 01. Dezember; Anm. d. Red.), da wird es nach der Wahl einen neuen Aufsichtsrat geben, dann auch neue Geschäftsführer. Dann werden Gespräche geführt. Ich denke, dass der Verein handlungsfähig ist. Auch durch die Einnahmen im DFB-Pokal haben wir jetzt nochmal Spielraum bekommen."

Das komplette Halbzeit-Interview mit FCK-Sportdirektor Boris Notzon ist ab ca. Minute 56:55 in der SWR-Mediathek verfügbar. Es dauert rund acht Minuten.

Quelle: Der Betze brennt / SWR Sport


Ergänzung, 06.11.2019:

Verunsichert die Unruhe im Verein die Neuzugänge? Die Notzon-These unter der Lupe

"Die Spieler, auch unsere jetzigen Neuzugänge, haben in ihren vorigen Vereinen ein bestimmtes Leistungsniveau gehabt. Die waren sehr konstant. Philipp Hercher in Großaspach, Manni Starke in Jena, Janik Bachmann und Simon Skarlatidis in Würzburg. Warum sind die hier nun so unkonstant, warum ist so viel Unsicherheit im Spiel?" Die Frage war rhetorisch gemeint. Boris Notzon, Sportdirektor des 1. FC Kaiserslautern, stellte sie am Samstag in seinem Halbzeit-Interview mit "SWR Sport" während der Partie gegen Kickers Würzburg (2:3) - und gab die Antwort selbst: Die Unruhe im Verein sei es, die von den Spielern nicht wegzuhalten sei. Nun, dass die "Leistungen" gewisser FCK-Funktionäre auch die Beschäftigten deprimieren, ist in der Tat kein abwegiger Gedanke - aber wie immer lohnt auch hier ein genauerer Blick. Ebenso wie auf die xG-Grafiken des Würzburg-Spiels.

Zunächst zu den Neuzugängen. Philipp Hercher und Manfred Starke starteten durchaus ansprechend in die Saison. Starke profilierte sich schnell als stets anspielbare Station im Mittelfeld, Hercher verdrängte direkt nach seinem späten Wechsel Janek Sternberg auf der für ihn ungewohnten Linksverteidiger-Position - zuvor in Großaspach hatte Hercher diese nur mal aushilfsweise bekleidet.

Nach dem Trainerwechsel von Sascha Hildmann zu Boris Schommers verabschiedeten sich beide vorübergehend aus der Startelf, aus unterschiedlichen Gründen allerdings. Hercher fiel vorübergehend wegen muskulärer Probleme aus, kehrte im Pokalspiel gegen Nürnberg (8:7 i.E.) jedoch zurück und zählte am Samstag gegen Würzburg zu den wenigen erfreulichen Erscheinungen. "Unkonstant" kann man seine bislang gezeigten Leistungen jedoch nicht nennen. Verletzung ist nun mal Verletzung.

Starke dagegen scheint unter Schommers nur noch Wackelkandidat zu sein. In den nunmehr neun Pflichtspielen unter dem neuen Trainer war er drei Mal gar nicht dabei - in Chemnitz stand er nicht einmal im Kader -, gegen Nürnberg wurde er lediglich eingewechselt, zwei weitere Male musste er früher vom Platz, zuletzt gegen Würzburg bereits nach 56 Minuten, nach einer unbestritten schwachen Darbietung. (…)

Quelle und kompletter Text: Block 4.2
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon FCKTORFUCKYEAH » 03.11.2019, 15:29


Und fünf Minuten vorher sagt Kevin Kraus, dass sie nix mitbekommen.
Ja was, Notzon? Jeder dort oben hat seine eigene Agenda inklusive ihm.



Beitragvon Rubert 1848 » 03.11.2019, 15:37


Wie beurteilet Herr Notzon seine eigene Arbeit? Immerhin ist er ja eine personelle Konstante, er hat den Niedergang ja quasi mitbegleitet. Ich finde es teilweise legitim, aber in der Gesamtschau wesentlich zu kurz gegriffen, wenn man die schlechten Leistungen Mannschaft und das unzureichende Scouting mit den Querelen in der Führungsetage begründet.
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Ratinho17 » 03.11.2019, 15:40


FCKTORFUCKYEAH hat geschrieben:Und fünf Minuten vorher sagt Kevin Kraus, dass sie nix mitbekommen.


Ein Spieler wird das nie als Argument bringen. Weil es komplett gegen ihn verwertet wird. Erst wenn er den FCK mal verlässt, wird er dir die Wahrheit sagen. Natürlich steckt das in den Kleidern. Sonst wären es Roboter.
in good times FCK and especially in bad times FCK forever
We will come back-better than ever



Beitragvon Es_war_Einmal... » 03.11.2019, 15:45


Notzon , Auch Du , Vor allen Du und Bader , ihr habt das zu verantworten ,wenn man so Grottenschlechte Spieler verpflichtet ,ihr Beide habt den Untergang zu verantworten. Die Spieler können nichts dafür , die waren schon vorher Grottenschlecht und wurden von noch schlechteren Verantwortlichen verpflichtet. Du Notzon und der Bader , ihr 2 , seid die Totengräber des FCK. Wenn schlechte Spieler hier sind ,die kann man nicht besser machen mit B-Jugend oder Verbandsliga Trainern, denn die haben das selbe Niveau wie alle , also , hinweg mit euch.

Die einzigste Hoffnung ist , das nach der JHV die neuen Verantwortlichen das Ruder eventuell herum reissen können durch ein,zwei oder auch drei Top Transfers von externen Geldgebern. Wenn dies nicht passiert , ist der Ofen aus... ""rien ne va plus""



Beitragvon wernerg1958 » 03.11.2019, 16:01


Herr Notzon sie gehören doch zu diesen da oben! Und die nächste Frage haben sie ihrem Chef Herrn Klatt nicht zugehört als dieser sagte es ist kein Geld da für Verstärkungen in der Winterpause! Glauben sie das was sie sagen oder wollen sie die Leute für dumm verkaufen? Ob nun der AR des EV neu gewählt wird hat mir der KGaA überhaupt nichts zutun. Genau genommen können die KGaA AR`s jetzt schon Leute für 2020 einstellen ( davon gehe ich aus! Fakten schaffen bis 01.12.2019!). Und Geld aus dem Pokal braucht es zum Überleben bis evtl. Sommer sinst wäre der bzw die KGaA schon Pleite. Wenn sie Herr Notzon das nicht Wissen gehen sie mal zu ihren Chefs und dem Herrn Banf lassen sie sich mal aufklären und am besten hinterfragen sie mal für was sie eigentlich bezahlt werden und was sie dafür leisten! Und bitte es reicht hier immer wieder Ruhe von Außen zufordern, die Unruhe kommt von innen! Schönen Sonntag



Beitragvon JoachimBu » 03.11.2019, 16:15


auch ich bin seit Jahren Mitglied. Trotzdem maße ich mir nicht an, wer von der Fürungscrew welchen Anteil an irgendwelchen Dingen hat die nicht funktionieren, weil ich logischerweise alles nur aus zweiter oder dritter Hand erfahre. Aber eine Menge Leute hier hören das Gras wachsen. Wenn man seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt hat, dann berechtigt das scheinbar zu allem das Maul aufzureisen. Würden die Betreffenden dies an ihrem Arbeitsplatz tun, hätten sie schon längst einen Tritt bekommen.

Wenn B.Notzon von Geld aus Pokaleinnahmen und evt. Verstärkungen spricht hat er m.E. recht, auch wenn das erst mal nur eine Meinungsäußerung von ihm ist. Michael Klatt darf auch eine andere Meinung vertreten, zumal diese wohl geäußert wurde, bevor die 3.Pokalrunde erreicht worden war. Das Ganze zeigt mir nur, dass man aus allem ein Fass aufmachen kann und genau das ist unser Problem. Manchmal wünsche ich mir dass das Forum hier besser geschlossen werden würde.



Beitragvon Casper5 » 03.11.2019, 16:17


@Es_war_Einmal:
Du hast vollkommen Recht. Eine Sache würde ich aber gerne noch ergänzen, Bader und Notzon haben schlechte Spieler geholt und sie zu gut bezahlten 3 Liga Spieler gemacht. Wenn ich alleine an die Ablösesummen für Thiele und Bachmann denke, kann man den beiden Herren grobe Fahrlässigkeit unterstellen. Das bisschen Geld was wir hatten, wurde hirnlos weggeschmissen durch unsere beiden Fachmänner.
Ich hasse Menschen die die Schuld bei anderen suchen und nicht zuerst sich selbst hinterfragen. Genau deshalb haben diese zwei Zerstörer auch den Verein noch nicht freiwillig verlassen.



Beitragvon hierregiertderfck » 03.11.2019, 16:19


Natürlich... dass zuvor konstante Spieler auf einmal nicht mehr ihre Leistung bringen, liegt nur am schwierigen Verein FCK.
Nicht etwa, weil die Mannschaft schlecht zusammengestellt sein könnte, wenn man sich das alleine mal hinsichtlich der Führungsspieler anschaut, wie auch schon unter Notzon in der 2. Liga, was letztlich u.a. auch dort schon zum Abstieg führte.

Das ist genau die Selbstreflexion, die uns dahin gebracht hat, wo wir jetzt sind.



Beitragvon Lonly Devil » 03.11.2019, 16:25


So, Hr. Notzon kritisiert also die Unruhen in der Führungsetage.

Diesen Unruhen in Verbindung mit vermutlich beschränkter Kompetenz, hat es Hr. Notzon allerdings zu verdanken, dass er sich noch "Sportdirektor" nennen darf. :wink:
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon sacred » 03.11.2019, 16:29


Ich möchte einen Teil eines Beitrags aus FB zitieren, der von der Seite FCK Fans stammt und den Nagel voll auf den Kopf trifft!

Notzon wurde Ende August 2014 als Chefscout verpflichtet, genau seit diesem Zeitpunkt geht es mit dem FCK bergab. 2014/2015 belegt der FCK in der 2. Bundesliga den 4. Platz, ein Jahr später belegte man den 10. Platz, dann den 13. Platz. Als "Belohnung" wurde Notzon dann im August 2017 zum Sportdirektor befördert, was ihm noch größeren Einfluss bescherte und uns dann am Ende der Saison den letzten Tabellenplatz und den Abstieg in die 3. Liga. Notzon ist Sportdirektor und Chefscout in einer Person, jeder normale Aufsichtsrat hätte spätestens zu diesem Zeitpunkt Notzon gefeuert, da er massgeblich an der Kaderzusammenstellung beteiligt war, nicht so der FCK. Notzon darf trotz permanenter sportlicher Misserfolge weiterhin sein Unwesen treiben. Es wird Zeit dass endlich auch diese Personalie mit einer sportlich kompetenten Person besetzt wird. Bitte handeln! Jetzt!

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Es ist mir unbegreiflich wieso diese sportliche Misere immer wieder an ihm vorbei geht und keine Konsequenzen hat.



Beitragvon am2504 » 03.11.2019, 16:34


JoachimBu hat geschrieben:auch ich bin seit Jahren Mitglied. Trotzdem maße ich mir nicht an, wer von der Fürungscrew welchen Anteil an irgendwelchen Dingen hat die nicht funktionieren, weil ich logischerweise alles nur aus zweiter oder dritter Hand erfahre. Aber eine Menge Leute hier hören das Gras wachsen. Wenn man seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt hat, dann berechtigt das scheinbar zu allem das Maul aufzureisen. Würden die Betreffenden dies an ihrem Arbeitsplatz tun, hätten sie schon längst einen Tritt bekommen.

Wenn B.Notzon von Geld aus Pokaleinnahmen und evt. Verstärkungen spricht hat er m.E. recht, auch wenn das erst mal nur eine Meinungsäußerung von ihm ist. Michael Klatt darf auch eine andere Meinung vertreten, zumal diese wohl geäußert wurde, bevor die 3.Pokalrunde erreicht worden war. Das Ganze zeigt mir nur, dass man aus allem ein Fass aufmachen kann und genau das ist unser Problem. Manchmal wünsche ich mir dass das Forum hier besser geschlossen werden würde.


So ähnlich denke ich auch! Danke für diesen sachlichen Kommentar!
Ich wünschte mir ebenfalls mehr Sachlichkeit und Fairness in diesem Forum!
Zuletzt geändert von am2504 am 03.11.2019, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Betziteufel49 » 03.11.2019, 16:35


Reines Ablenkungsmanöver von BN von den Fehleinkäufen der Trainer+Spieler die seid längerer Zeit getätigt werden.

Verantwortlich für die Beerdigung-Stimmung im Verein.

MB+BN sind für den Schrott der auf dem Rasen herumläuft verantwortlich. :cry:

Deshalb Spielbetrieb einstellen und alle Personen freistellen. :huepf: :teufel2:



Beitragvon schiri52 » 03.11.2019, 17:02


Wenn man so ein schlechtes Umfeld wie wirhanen da kann man keine Leistung bringen zu



Beitragvon FCK70er » 03.11.2019, 17:03


Ich bin kein Freund unserer sportlichen Führung, aber man sollte doch sachlich bleiben. Ich kann mich darin erinnern, dass am ersten Spieltag nach einem 0:0 die Fans Standingovation mit der Mannschaft gefeiert haben. Das ganze Umfeld um mich herum, war der Meinung, dass die Mannschaft an den Schwachstellen kontinuierlich verbessert wurde. Alle Spieler waren und sind eine Verstärkung. Und jetzt ist die ganze Mannschaft auf einmal Mist ?
Das ist zu einfach. Ich bin und bleibe der Meinung, dass unser Trainer, auch der Vorgänger falsch spielen lässt. Wieviel von den Neuen spielen denn noch ? Was ist mit unserem neuen hochgelobten IV. Warum spielt er auf einmal nicht mehr, nur weil er 1-2 schlechte Spiele hat. Die es letztes Jahr nicht gepackt haben, sind auf einmal wieder fast alle unter den ersten 11 ?
Wir gewinnen keine Zweikämpfe im Drittel vor dem 16er und der Mittellinie. Das war auch gestern wieder uns Manko. Warum spielt ein Kühlwetter als Stürmer, mit einem offensiven Starke und ein Fechner diese Position ? Alle drei können es nicht spielen. Ich erinnere an das Spiel gg Homburg in der Vorbereitung. Auch da erkannte Hildmann nach der Niederlage, dass die Niederlage auf seine
Kappe geht, mit Starke auf der falschen Mittelfeldposition. Wir benötigen genau in diesem Drittel, Jemanden, der auch das Aufbauspiel des Gegners stört und schnell und sicher einen Aufbau gestalten kann. Diese Spieler haben wir, definitiv ! Ich habe unseren Trainer gestern sehr lange mit dem Co-Trainer beobachtet. Sie analysieren das ganze Spiel miteinander, aber es wird nichts umgestellt. Ich habe bereits in der ersten Halbzeit die Befürchtung, dass wir mit der Spielweise als Verlierer vom Platz gehen. Die Mannschaft war verunsichert und im System nicht sicher. Es wurde nichts umgestellt, das Ergebnis ist bekannt. Lieber Trainer, schau Dir bitte einmal die ersten drei Spiele von uns an, vor allem die Aufstellung und das Verhalten zw. 16er und Mittellinie und laßen Sie die Mannschaft genau so spielen, ich würde wetten es kämen 3 Punkte raus. Fussball könnte so einfach sein. So, lieber Herr Schommers steigen wir ab, 100 %ig !!!



Beitragvon Calvados » 03.11.2019, 17:21


Es_war_Einmal... hat geschrieben:Notzon , Auch Du , Vor allen Du und Bader , ihr habt das zu verantworten ,wenn man so Grottenschlechte Spieler verpflichtet ,ihr Beide habt den Untergang zu verantworten.

na ja was sagst du denn dazu, in den Vereinen wo die Spieler vorher gespielt habe ,da haben funktionierten sie doch,nur hier beim FCK haben sie alle ein Leistungsloch,und wenn sie wieder weg sind und inihren neuen Vereinen spielen ,bringen sie wieder ihre Leistung,es ist doch größtenteils so,wenn ein Trainer das Halma* spielen trainiert dann spielen sie auch Halma* und kein Schach*

In den anderen Vereinen wird halt Schach trainiert und dann auch gespielt, so siehts doch aus. Da kann der Notzon nix dafür,er hat andere Fehler gemacht ,und trainiert nicht.
C'

Es geht von Spiel zu Spiel, von Woche zu Woche. Heute der Held, morgen der Depp. N.Meier



Beitragvon EchterLauterer » 03.11.2019, 17:31


Zu der Überschrift fällt mir nur
https://www.youtube.com/watch?v=EPwUuRcU4ts
ein.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon sifal36 » 03.11.2019, 17:35


Ich würde an Ihrer Stelle zusammen mit Ihren Spezi Hr. Bader die Klappe halten und nicht irgendjemand kritisieren. Denkt doch beide einmal nach, wer an dieser Sch.... schuld ist. Es kann nur einen sofortigen Rücktritt geben, oder wollt Ihr gemeinsam für Becca den Weg ebnen, damit er seine stille Insolvenzplanung umsetzen kann. Jeder Fan ist sich doch im Klaren,bei einen Abstieg ist der FCK Geschichte und die Totengräber sind bekannt. Sucht die Fehler nicht nur bei den Spielern und den Fans.



Beitragvon devil49 » 03.11.2019, 17:44


Reden ist Silber,
Schweigen ist Gold

...... Herr Notzon!
Besonders wenn mit derart katastrophalen Leistungen aufwartet wie Sie! :nachdenklich:



Beitragvon Devil's Answer » 03.11.2019, 17:46


schiri52 hat geschrieben:Wenn man so ein schlechtes Umfeld wie wirhanen da kann man keine Leistung bringen zu


Durchaus richtig. Aber, wer hat denn dieses schlechte Umfeld zu verantworten?

Da war ein gewisser Herr Banf, der in seiner grenzenlosen Weisheit den notorischen Totalversager Bader geholt hat.

Der widerrum seinen Buddy Frontzeck machen lies.

Da war eine Entwicklung drin, die hier im Forum von vielen gesehen wurde. Nicht jedoch von dem blinden Haufen, der sich AR und GF schimpfen durfte.

Oder? Moment mal. War es vielleicht doch ganz anders, und die waren gar nicht so blind???????
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon EchterLauterer » 03.11.2019, 17:51


Devil's Answer hat geschrieben:Oder? Moment mal. War es vielleicht doch ganz anders, und die waren gar nicht so blind???????


Der Kapitän der Titanic war auch nicht blind, aber es war dunkel und neblig noch dazu ...
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 03.11.2019, 18:01


Notzon will mit dem Interview natürlich auch die von ihm mitausgesuchten Transfers rechtfertigen und schiebt deren schwache Performance stattdessen auf die unübersehbare Unruhe hinter den Kulissen.

Es ist schwer zu beurteilen, ob Starke, Bachmann usw. wirklich besser spielen würden, wenn Ruhe im Verein wäre. Trotzdem wäre Ruhe natürlich sinnvoll. Die bekommt man aber nur in den Laden, wenn man an den verantwortlichen Stellen Leute sitzen hat, die ein möglichst breites Spektrum der FCK-Fans hinter sich vereinigen können, anstatt zu spalten und damit einen großen Teil der Fans gegen sich aufzubringen.

Merk, Wagner und Kessler könnten das vermutlich leisten. Zumindest ist das die Hoffnung. Jemand anderes, der das auch könnte, ist dagegen nicht in Sicht. Becca oder irgendjemandem, der direkt oder indirekt auf dem Becca-Ticket zu einem Posten beim FCK kommt, wird das dagegen ganz sicher nicht gelingen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Bää$cht » 03.11.2019, 18:08


@JoachimBu:
Wenn ich ehrlich auf diesen Kommentar antworte, werde ich gesperrt.



Beitragvon AlterFritz1945 » 03.11.2019, 18:17


@JoachimBu:
Du hast ja sowas von Recht. Dein Kommentar spiegelt genau meine Meinung wieder.
Hier wird immer bei jeder Halbwahrheit, oder einem Gerücht in Fass aufgemacht.
Wenn die Mannschaft 4:0 gewinnt, gibt es immer noch Leute, die sich kaum freuen, sondern schreiben, warum wurde eigentlich nicht 6:0 gewonnen.
Das zieht sich wie ein roter Faden durch die ganzen Posts. Furchtbar- und schwer zu ertragen.
Notzon hat völlig Recht. Die verspflichteten Spieler waren in ihren Vereinen alle Stammspieler, zu großen Teil auch Leistungsträger. Sie wurden überwiegen positiv aufgenommen. Nun sind es einfach nur die Deppen. Was soll das?



Beitragvon MarcoReichGott » 03.11.2019, 18:26


Das Problem sind nicht die einzelenen Transfers von Notzon an sich, sondern die große unausgewogenheit des Kaders. Das zieht sich übrigens durch alle letzten Jahre durch. Immer wieder gibts irgendwo so krasse Defizite, dass die Trainer massiv Probleme haben ein System zu etablieren.

Dazu kommt natürlich die Wahl der Trainer, wo Notzon ja auch nicht ganz unschuldig ist. Für mich ist Notzon hier einer der ganz klar Schuldigen, wenn nicht sogar DER Hauptschuldige, am sportlichen Abstieg des FCK.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste