Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Flo » 19.10.2019, 12:50


Bild

Spielbericht: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 3:1
Zum Abwinken


Die Bilder gleichen sich: Auch beim keineswegs unschlagbaren MSV Duisburg gerät der 1. FC Kaiserslautern früh in Rückstand und muss ohne Punkte die Heimfahrt antreten. Nicht nur für die mitreisenden Fans sind die Lautrer Auswärtsspiele derzeit eine Tortur.

- Fotogalerie | Fanfotos: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Spielfotos: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern

Direkt neben dem Stadion hätte man es sich an einem Imbiss so schön machen können. Bier für 1,50 Euro und Currywurst mit Pommes für 3,80 Euro. So billig kommt man als FCK-Fan selten weg. Vor dem Spiel traf man dort auch auf viele bekannte Gesichter: Lautern auswärts - man kennt sich, man schätzt sich. Was auch schnell zu spüren war: Die Vorfreude auf die anstehende Partie im Wedaustadion hielt sich in Grenzen, die Hoffnung auf drei Punkte ebenso. "Ich fahre eigentlich nur noch wegen der Leute (der FCK-Fans; Anm. d. Red.) mit", ein Spruch, der schon vor dem Anpfiff mehrmals zu hören war. Die vergangenen Monate haben die Anhänger des FCK geprägt.

"Mit euren Leistungen (v)erspielt ihr euch unseren Rückhalt!"

Untermalt von rot-weißen Fahnen und Blinkern rund um den Block wurde beim Einlaufen beider Teams ein großes Spruchband präsentiert: "Mit euren Leistungen erspielt ihr euch unseren Rückhalt!" Dieses Motto war angelehnt an den Lautrer Fanprotest vor zwei Wochen gegen Jena, als die halbe Westkurve sich leerte und auf die Südtribüne wechselte. Auch die Heimkurve zeigte zum Intro mit Blockfahne und Spruchbändern eine kleine Choreographie mit antirassistischem Fußball-Motiv. 

Die Erwartungen der rund 1.300 mitgereisten FCK-Fans waren also eh schon begrenzt und nach elf Minuten lagen die Roten Teufel auch gleich wieder zurück. Janek Sternberg und Florian Pick spielten auf der linken Lautrer Seite den Begleitservice für den an diesem Tag starken MSV-Angreifer Leroy-Jacques Mickels, der in aller Seelenruhe den Ball in den Strafraum flanken durfte. Der nur 1,77 Meter große Lukas Daschner konnte im Strafraum unbedrängt einköpfen, weil sich das Innenverteidiger-Duo Kevin Kraus und Gino Fechner auch irgendwie nicht einig war.

Der anfangs noch recht gute Support im Gästeblock verstummte erstmals und irgendwie wussten die meisten, was nun kommen würde. Nach 24 Minuten war es wieder Daschner, der durchs Mittelfeld spazieren durfte und MSV-Torjäger Moritz Stoppelkamp versenkte die Kugel unhaltbar für Lennart Grill zum 2:0 für die Zebras. Erste Fans dachten wohl nun an ihre Gesundheit und holten sich lieber mal etwas zu essen und zu trinken. Man sah nun wieder die mittlerweile leider gewohnten Bilder: Abwinken, Kopfschütteln und Fassungslosigkeit. 

Erst keine Leistung, dann kein Support

Mit dem 0:2 zur Pause war der FCK noch gut bedient, denn Grill hielt mehrmals glänzend. Das Umschaltspiel der Roten Teufel war viel zu behäbig und wenn man doch mal nach vorne kam, vergab Christian Kühlwetter leichtfertig. Und ja, wer dachte, dass die Lautrer nach Wiederbeginn ein anderes Gesicht zeigen würden, der wurde erneut enttäuscht. Denn nach 52 Minuten entschied Mickels die Partie endgültig, als er Fechner im Zweikampf wie einen Schulbuben aussehen ließ. In der Heimkurve und auf der Gegentribüne hatten es sich auch einige mit den MSV-Anhängern befreundete Mainzer breit gemacht, diese hatten natürlich gut lachen. Andererseits könnten sie auch mal überlegen, wie man gegen so eine Mannschaft aus dem DFB-Pokal ausscheiden konnte. Naja.

Die Stimmung im Gästeblock war nun jedenfalls endgültig am Ende, aber die Fans waren nicht unvorbereitet: Hinter dem an den Spielbeginn angelehnten Spruchband "Mit euren Leistungen verspielt ihr euch unseren Rückhalt!" wurde es nun phasenweise mucksmäuschenstill. Man ließ es jetzt über sich ergehen. Verständlich! Einige Anhänger hatten sich nach dem dritten Gegentreffer sogar schon auf den rund 300 Kilometer weiten Heimweg gemacht.

Maskenmann Thiele nach Einwechslung als Lichtblick

Die Gastgeber nahmen nun ein wenig das Tempo aus der Partie. FCK-Trainer Boris Schommers korrigierte seine Aufstellung. Die nahezu unsichtbaren Christoph Hemlein und Antonio Jonjic mussten Simon Skarlatidis und Timmy Thiele weichen. Interessant: Keines seiner bisherigen zehn Saisonspiele hat Kapitän Hemlein über 90 Minuten (eine Einwechslung, neun Auswechslungen) absolviert. Der wegen seines Nasenbeinbruchs als Maskenmann auflaufende Thiele hatte mehr Durchblick als manche seiner Kollegen und brachte zumindest ein wenig Schwung am rechten Flügel. Nach 73 Minuten nutzte er einen Fehler in der MSV-Abwehr zum Anschlusstreffer. Die noch anwesenden Fans konnte nicht mal mehr dieser mehr animieren. Mit "verhalten" wäre der "Torjubel" auf dem Spielfeld und im Gästeblock noch beschönigend beschrieben. 

Ja, der FCK hätte in der Folge noch einen Foulelfmeter bekommen müssen und war etwas besser in der Partie. Insgesamt werden Leistungen wie die in Duisburg aber natürlich nicht reichen, um mal wieder ein Spiel gegen einen Gegner zu gewinnen, der nicht mit einem Punkt abgeschlagen Tabellenletzter ist. Außer in Großaspach hat der FCK zudem in dieser Saison in jedem Auswärtsspiel dieser Saison mindestens drei Gegentore (!) kassiert.

Immerhin kam die Mannschaft diesmal im Gegensatz zur 1860-Pleite nach dem Spiel an den Gästeblock und holte sich berechtigte Pfiffe und Kritik ab. Nach einer kurzen Ansprache (Tenor: "Ist das euer Ernst? Es geht um die Existenz des Vereins!") durch die Fans in den vorderen Reihen verließen sie dann den Platz Richtung Kabine. Die Bilder gleichen sich mittlerweile nach nahezu jedem Spiel. Es macht einfach keinen Spaß mehr...

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 20.10.2019:

Bild

Die Lage der Liga
3. Liga: FCK nach zwölf Spieltagen auf Platz 16


Wie hat die Konkurrenz gespielt? Nur dank der Punkteteilung zwischen Münster und Großaspach ist der 1. FC Kaiserslautern nicht auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. In Zwickau traf FCK-Leihspieler Elias Huth, während am Tabellenende Jena weiter auf den ersten Sieg wartet.

Hätte es in der Partie zwischen Preußen Münster und Sonnenhof Großaspach einen Sieger gegeben, dann hätte dieser den FCK überholt und auf Abstiegsplatz 17 verdrängt. Weil diese Partie vor 5.084 Zuschauern im Preußenstadion aber am Samstag mit 1:1 endete, bleiben die Roten Teufel trotz der Niederlage beim MSV Duisburg (1:3) weiterhin über dem Strich. Nächste Woche steht für die Schommers-Elf das eminent wichtige Kellerduell beim Chemnitzer FC (drei Punkte hinter dem FCK, diese Woche 1:1 beim FC Ingolstadt) an.

In den heutigen Sonntagspartien siegte der FSV Zwickau, für den FCK-Leihspieler Elias Huth (fünf Saisontore) traf, mit 3:0 gegen Bayern München II und Carl Zeiss Jena spielte 1:1 gegen den nächsten Lautrer Heimgegner Würzburger Kickers. Damit bleibt das abgeschlagene Schlusslicht Jena auch nach zwölf Spieltagen und einem Trainerwechsel weiterhin sieglos.

Die bisherigen Ergebnisse des 12. Spieltages in der Übersicht:

MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 3:1 (Freitag)
Waldhof Mannheim - Hallescher FC 0:4 (Samstag)
1. FC Magdeburg - Hansa Rostock 0:1
1860 München - KFC Uerdingen 0:1
FC Ingolstadt - Chemnitzer FC 1:1
Preußen Münster - Sonnenhof Großaspach 1:1
Eintracht Braunschweig - SpVgg Unterhaching 0:0
FSV Zwickau - Bayern München II 3:0 (Sonntag)
Carl Zeiss Jena - Würzburger Kickers 1:1
SV Meppen - Viktoria Köln (Montag)

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Auf einen Blick: Die komplette Tabelle der 3. Liga
Bild



Beitragvon Ingo » 19.10.2019, 12:55


Bild

Schommers hadert mit den individuellen Fehlern

Wieder ein früher Rückstand, am Ende wieder drei Gegentreffer: Trainer Boris Schommers kritisierte nach dem 1:3 des 1. FC Kaiserslautern beim MSV Duisburg das Defensivverhalten seiner Mannschaft, lobte aber deren Moral.

"Ich muss eingestehen, dass wir verdient verloren haben", sagte Schommers nach dem Schlusspfiff bei "Magenta Sport". "Ich glaube, dass wir in der ersten Halbzeit nicht weniger Chancen hatten als der Gegner. Aber es steht 0:2. Direkt nach der Halbzeitpause bekommen wir dann den nächsten Nackenschlag."

Allerdings, so Schommers weiter, habe die Mannschaft nach dem Anschlusstreffer durch Timmy Thiele zum 1:3 "wieder an sich geglaubt. Wenn wir da das 2:3 nachlegen, können wir vielleicht noch etwas mitnehmen". So habe sich das Team leider nicht mehr mit einem Punkt belohnen können. "Was mir aber gut gefallen hat, war die Moral."

"Klare Manndeckung und der kommt trotzdem frei zum Kopfball"

Als einen Knackpunkt für die erneute Niederlage nannte Schommers das Gegentor zum frühen 0:1-Rückstand in der 11. Minute. Die Vorgabe sei gewesen: "Klare Manndeckung in der Box und der kommt trotzdem aus fünf Metern frei zum Kopfball. Das sind individuelle Fehler, die müssen wir abschalten.", haderte der Coach. Auch vor der vorangegangen Flanke müsse man "aggressiver verteidigen".

Zu dem üblen Zusammenprall zwischen Florian Pick und einem Duisburger wenige Minuten vor Schluss konnte der FCK-Trainer zunächst nichts Konkretes sagen. Er habe noch nicht mit der medizinischen Abteilung gesprochen. "Ich hoffe es ist nichts Schlimmes, aber es sah im ersten Moment auch nicht danach aus."

Quelle: Der Betze brennt


Ergänzung, 19.10.2019:

Am Tag danach: Aufgeben ist keine Option beim FCK

Die Talfahrt des 1. FC Kaiserslautern nimmt kein Ende. Der krisengeplagte Fußball-Drittligist unterlag am Freitagabend mit 1:3 (0:2) beim MSV Duisburg. Aufgeben ist jedoch keine Option in der Pfalz.

» Zum Videoclip: Boris Schommers zur Niederlage des FCK

» Zum Videoclip: Christoph Hemlein zur Motivation beim FCK

(...)

Quelle und kompletter Text: SWR



Beitragvon Thomas » 19.10.2019, 13:01


Blick in die Kurve: "Ihr verspielt unseren Rückhalt"

Am Anfang ein großes Feuerwerk, am Ende nur noch kalte Asche: Wieder einmal mussten die Fans des 1. FC Kaiserslautern nach einem Auswärtsspiel enttäuscht nachhause fahren. Zumindest auf den Rängen war beim MSV Duisburg mehr als nur drittklassige Atmosphäre geboten.

Mit großen Hoffnungen hatten sich rund 1.300 FCK-Fans durch den Freitagsverkehr nach Duisburg gequält, wo sie nach dem Heimsieg gegen Jena das nächste Erfolgserlebnis feiern wollten. "Mit euren Leistungen erspielt ihr euch unseren Rückhalt", stand auf einem optisch aufwändig gestalteten Transparent, mit dem der rot-weiße Anhang an das Motto von vor zwei Wochen anknüpfte. Untermalt wurde dieses Intro von zahlreichen Schwenkfahnen und Breslauer Feuern - und anfangs noch guter Stimmung im Gästeblock...

Bild

Bild

Diese gute Stimmung flachte aber schnell ab, als sich nach und nach die nächste Niederlage für die kurz vor den Abstiegsplätzen stehenden Roten Teufel offenbarte. Beim aussichtslosen Spielstand von 0:3 stellten die mitgereisten Fans in der 60. Minute schließlich der Support komplett ein und präsentierten ein zweites Spruchband in Anlehnung an das weiter geltende Motto: "Mit euren Leistungen verspielt ihr euch unseren Rückhalt!" Nach dem Schlusspfiff - mehr als der Ehrentreffer zum 1:3 gelang nicht mehr - musste sich das FCK-Team abermals den enttäuschten Fans stellen.

Bild

Bedeutend besser war die Stimmung bei den Heimfans unter den insgesamt 14.108 Zuschauern im Wedaustadion. Die MSV-Ultras wurden von Freunden aus dem Mainzer Q-Block (diesmal nur mit kleinem Zaunbanner und ohne Pyro) unterstützt. Laut Augenzeugen soll es von dieser Seite zu vereinzelten Angriffen gegen FCK-Fans am Hauptbahnhof und im Stadionumfeld gekommen sein. Neben einem Banner für fangerechte Anstoßzeiten zeigte die Duisburger Kurve eine Choreographie mit einem Motiv, das die menschenverbindende Wirkung des Fußballs darstellte: Auf einer großen Blockfahne waren fußballspielende Jugendliche unterschiedlicher Hautfarbe und Geschlechts abgebildet. Dazu prangte ein Liedtext der Ska-Band Mr. Review: "This is the street where i’m living - where i was born and played as a child - in this street no one ever bothered - about skin coloured black or white"

Bild

Zu den kompletten Fotogalerien vom Auswärtsspiel in Duisburg:

- Fotogalerie | Fanfotos: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern
- Fotogalerie | Spielfotos: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Thomas » 19.10.2019, 13:09


MSV-FCK: Achtmal die Note 5 für die Roten Teufel

Ein Satz mit X: Die Leistung des 1. FC Kaiserslautern beim MSV Duisburg war nix. Dementsprechend schlecht fallen auch die wöchentlichen Noten der Fans und Journalisten für die FCK-Spieler aus.

Die wenigen Lichtblicke gleich vorweg: Der eingewechselte Timmy Thiele, der für den 1:3-Ehrentreffer sorgte, zeigte eine befriedigende Leistung (DBB-Notenschnitt 3,0, Rheinpfalz-Note 3,5). In diesem Bereich bewegten sich gestern Abend ansonsten nur noch Lennart Grill, Dominik Schad und mehr oder weniger Florian Pick.

Alle (!) anderen eingesetzten FCK-Spieler liegen bei den Bewertungen von Der Betze brennt und "Rheinpfalz" auf mangelhaftem Niveau. Die abgegebenen Noten für Christoph Hemlein, Christian Kühlwetter und Co. variieren zwischen 4,5 und 5,3.

» Zur kompletten Notenübersicht: MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern

Bild

Die DBB-Noten zum Auswärtsspiel in Duisburg können noch bis heute, 20:45 Uhr abgegeben werden: Zur Notenabgabe MSV-FCK.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht MSV-FCK 3:1 | Zum Abwinken (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon RedPumarius » 19.10.2019, 13:40


Warum fahren so viele immer noch auswärts? Das lohnt nicht. Die Zeit kann mann sinnvoller nutzen. Die Heimspiele reichen da als Frustpotenzial doch schon vollkommen aus. Stellen wir uns zumindest mental darauf ein, dass ein Abstieg moeglich ist und letztlich auch dann verdient.

Die Tabelle luegt nicht. In allen Bereichen (bis auf die Torwartschule) wird mangelhaft gearbeitet, deswegen waere ein Abstieg nur logische Konsequenz. Aber dann ist das Kapitel FCK erledigt, denn es kann abgeschlossen werden.



Beitragvon Hannes1938 » 19.10.2019, 13:40


Warum fahren so viele immer noch auswärts?


Das frage ich mich schon seit vielen Wochen.

Das lohnt nicht. Die Zeit kann mann sinnvoller nutzen.


Es darf bezweifelt werden, daß jene die da immer wieder mitfahren und ihr Geld verbraten mit ihrer Zeit etwas sinnvolles anfangen könnnen.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 19.10.2019, 13:44


GerryTarzan1979 hat geschrieben:
So, mache es diesmal kurz und knackig:

Wir gewinnen heute Abend gegen Duisburg!

Warum? Weil wir einfach mal die Länderspielpause genutzt und heute Abend Eier in der Hose haben. Punkt.


Das war gestern mein Post VOR dem Spiel. Warum zitiere ich mich selbst?
Einerseits gebe ich hier offen gestanden zu, dass ich so was von danebengelegen habe und zweites möchte ich der Mannschaft bzw. dem Trainerteam zeigen, dass man mit solch einem Spiel gestern wirklich alles verspielt und versenkt!

Die letzten Spiele waren unter Schommers nicht gerade ein Gaumenschmaus, aber ich hatte gehofft und teils gerechnet, dass wir gegen Duisburg mithalten können und gewinnen. Vielleicht nicht überzeugend, aber dennoch 3 Punkte heimfahren.
Was die Mannschaft gestern abgeliefert hat war eines Absteigers würdig, so hart es klingt, aber das ist mein Eindruck.

Ich nehme die Mannschaft in die Verantwortung, weil sie die Grundtugenden vermissen lässt und weil sie es einfach nicht auf die Reihe kriegt 2x hintereinander zu gewinnen.
ABER ich sehe auch eine große Verantwortung beim Trainer, weil er es nicht geschafft hat durch den Trainerwechsel wenigstens die Grundstimmung in der Mannschaft zu verändern. Es heißt ja nicht gleich, dass man jedes Spiel gewinnt, aber es sollte wenigstens eine Verbesserung & Stabilisierung erkennbar sein. Es sollte einen Ruck in der Mannschaft wahrnehmbar sein. Ist das erkennbar? Leider nicht, es geht sogar eher 2 Schritte zurück... Und das in unserer Situation. Fatal!!

Auch wenn ich ehrlicherweise von der Trainerentscheidung, sagen wir mal "nicht überzeugt" war, so habe ich Schommers die Chance gegeben. Ich bin kein Freund von schnellen Trainerentscheidungen (Pro/Contra) aber die Luft für ihn wird/ist schon sehr dünn. Und das Traurige, man erkennt keine Veränderung und Verbesserung zum letzten Jahr. Hildmann hat es wenigstens geschafft die Mannschaft defensiv zu stabilisieren, hat Sickinger, Jonjic, Grill etc. eingebaut und gestärkt.
Jetzt würde ich ihn mir ja schon fast wieder zurückwünschen.

Aber wie viele schon erwähnt haben liegt doch der Hauptgrund bei den Verantwortlichen und bei Bader. Man kann es nur immer wieder wiederholen, sozusagen die alte Laier (ich kann´s ja selbst nicht mehr hören). Aber dank Bader stehen wir da wo wir jetzt stehen, dank unseres AR, und auch dank Becca. Wir (oder die) haben es wirklich geschafft aus guten Voraussetzungen (Fanbasis, Begeisterung, Zuschauerschnitt etc.) innerhalb eines Jahres aus einem Topfavoriten der 3. Liga (was wir letzte Saison waren) DEN Topfavoriten zum Abstieg zu formen. Respekt!!
Dazu haben sie noch die Fanbasis gespalten, Unruhe in den Verein gebracht, die Satzung seeeehr gedehnt, Mitglieder und Fans verarscht... und was weiß ich noch. Das kann ich immer noch nicht verstehen.
Das ist so unglaublich, dass selbst Copperfield niemals so einen Zaubertrick erfinden könnte.

"Du David, zeig mal, wie du einen verein innerhalb eines Jahres so zugrunde richten kannst"
David:"Das kann ich nicht, frag aber mal Magic Paddy und Wizard-Bader, die packen das!"


Wenn es alles nicht so traurig wäre, es wäre die beste Fußball-Comedy aller Zeiten!

Und das Beste daran, es scheint bei den Verantwortlichen noch nicht man angekommen zu sein, die scheinen unsere Lage noch nicht richtig begriffen zu haben.

Es ist einfach nur noch ätzend, traurig und niederschmetternd. Mir fehlen echt die Worte dazu. Man ärgert sich, aber gleichzeitig macht sich eine Gleichgültigkeit breit. Es ist schwer zu greifen wie man sich fühlt...

Noch kurz eine Begebenheit heute im Auto. Meine Tochter hat nach ihrem Turnwettkampf in ihre Tasche geschut, was da so drin ist. Sie hat gesagt: "Ich habe Turnschläppchen drin, meine Trinkflasche und eine leere Bäcker-Tüte"

Ja genau, eine leere Becca-Tüte. Kommt mir echt bekannt vor.
Der Unterschied ist allerdings der: unsere (FCK) Becca-Tüte war im Gegensatz zu der heute Morgen noch nie gefüllt...
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon oskarwend » 19.10.2019, 13:53


Nach dem gestrigen blutleeren Auftritt ist meine Meinung: Die beiden "Clubberer" Bader und Schommers sofort freistellen! Weiteren Schaden vom Verein abwenden.



Beitragvon harryyy » 19.10.2019, 14:03


Ich sag euch was:

grundsätzlich schätze ich es, wenn man positive Grundstimmung verbreiten will.

Aber Müll muss man auch als solchen bezeichnen !
Und permanent neu produzierter Müll muss man permanent als solchen benennen.
Alles andere ist Verarsche.

Und deshalb hab ich von unserem neuen Trainer schon jetzt wieder die Schnauze voll.
Da hadert er mit individuellen Fehlern, als ob die Leistung ansonsten OK gewesen wäre.

Nein, war sie aber nicht !!!

Dann redet er die erste Halbzeit schön, wo der Gegner ja angeblich nicht mehr Chancen hatte als der FCK.
Und er lobt tatsächlich die MORAL des Teams ! Wir sollen wohl wertschätzen, dass die Mannschaft nicht ganz so abgeschlachtet wurde wie in Meppen. Unfassbar. Es ist sowas von ignorant, wenn man solche abgrundtief schlechten Spiele auf diese Weise noch schönreden will.
Das ging schon los, nach dem Verbandspokal-Pokalspiel (!) von einem Aufwärtstrend zu sprechen.
Oder nach dem Jena-Spiel.
Oder nach dem Trainingsspiel.
Das ist so absurd und eine Beleidigung für jeden FCK-Fan.

Wir alle spüren mit jeder Pore, wie kaputt diese Mannschaft ist, wie kaputt der ganze Verein ist.

Wir alle spüren, dass die einzige Chance auf eine Wende darin besteht, dass einer mit ganz viel Kraft und Charisma auf den Putz haut und den Spielern den Kopf wäscht und sie bis in die Haarspitzen heißmacht.
Und endlich endlich mal wieder Siegermentalität in die Köpfe bringt.
Und nicht immer nur das klägliche Hoffen auf Schadensbegrenzung.

Und stattdessen haben wir in dieser existenziellen Krise einen harmlosen Jugendtrainer zackzack installiert, der jetzt schon genauso überfordert wirkt wie sein Vorgänger.

Und der kommt daher her mit solchen Pille Palle Analysen, die einfach krass schönfärbend sind, und nicht im Entferntesten das wirkliche Geschehen abbilden.

Das Ruder rumreißen geht, wenn überhaupt, nur noch mit radikalen Schritten und Schnitten !!!
Sachtes Rumgeeiere und das ewige Appellieren an Geduld ist nicht mehr !!!

Entweder da passiert jetzt was, oder der FCK macht anno 2020 den Laden dicht.

Achso: und die Heimspiele sind übrigens genauso eine Tortur wir die Auswärtsspiele.
Zuletzt geändert von harryyy am 19.10.2019, 16:25, insgesamt 3-mal geändert.



Beitragvon LDH » 19.10.2019, 14:05


Diese Mannschaft ist absolut tot. Und wenn weiterhin so getan wird als würde man nicht absteigen, weil man ja der FCK ist, geht es so aus wie beim Abstieg aus Liga 2. Auf was wartet man? Unter dem neuen Trainer hat sich nichts verbessert. Und sein Gerede von wegen Moral gezeigt nervt jetzt schon. Wenn wir mit großartiger Moral absteigen, sind Trainer und Spieler schneller weg als die aktuell Gegentore sammeln. Und das will was heißen.
„Das beginnt bei den Erwartungen des Umfelds, das den Klub immer noch im historischen Kontext von Fritz Walter, Otto Rehhagel und vier Meistertiteln sieht. Das setzt sich fort bei der Vereinnahmung des Vereins durch die Politik und bei den vielen Fraktionen, die um Einfluss rangeln.“ (SZ)



Beitragvon Lonly Devil » 19.10.2019, 14:30


LDH hat geschrieben:... Wenn wir mit großartiger Moral absteigen, sind Trainer und Spieler schneller weg als die aktuell Gegentore sammeln. Und das will was heißen.

So läuft das heute eben mit der Moral. :?

Zum Spiel nur ein Zitat meiner Frau.
"Die onnere spielen un unserie guggen bloß zu.
Treffender geht es nicht. :cry:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Yogi » 19.10.2019, 14:38


LDH hat geschrieben:Diese Mannschaft ist absolut tot. Und wenn weiterhin so getan wird als würde man nicht absteigen, weil man ja der FCK ist, geht es so aus wie beim Abstieg aus Liga 2. Auf was wartet man? Unter dem neuen Trainer hat sich nichts verbessert. Und sein Gerede von wegen Moral gezeigt nervt jetzt schon. Wenn wir mit großartiger Moral absteigen, sind Trainer und Spieler schneller weg als die aktuell Gegentore sammeln. Und das will was heißen.


Schommers hat sich doch schon mit seinen ERSTEN BEIDEN Spiel Aufstellungen VERBRANNT ! Wie kann man die Aufstellung wählen die seinem Vorgänger das Genick gebrochen hat? , der dann nach langer Zeit , aber immerhin dann doch erkannt hat, das es so nicht funzt und gewisse Spieler nicht in die Startelf gehören. Da kann man nur sagen BS hat sich NULL über die vergangenen Spiele informiert . Wenn ich 3. Liga nicht auf dem Schirm habe , macht es vl. Sinn sich mal die letzten 4,5 Spiele des FCK an zusehen , oder Herr Schommers ?
harryyy hat geschrieben:...
Dann redet er die erste Halbzeit schön, wo der Gegner ja angeblich nicht mehr Chancen hatte als der FCK. Es ist sowas von ignorant, wenn man solche abgrundtief schlechten Spiele auf diese Weise noch schönreden will.
Das ging schon los, nach dem Verbandspokal-Pokalspiel von einem Aufwärtstrend zu sprechen.
Oder nach dem Jena-Spiel.
Oder nach dem Trainingsspiel.
Das ist so absurd und eine Beleidigung für jeden FCK-Fan.


Wer das Spiel gesehen hat , kann nur zu dem Schluss kommen 70/75 min. der FCK kämpferisch NICHT vorhanden ! Ohne Gegenwehr ergeben, Abwehrleistung nicht mal A-Klasse reif, unterbrochen von 3 Chancen die unser Toptorjäger seit Wochen ausser Form KLÄGLICH vergeben hat.
Erst als TT9 rein kam und das Tor gemacht hatte war 15 min halbwegs Gegenwehr erkennbar. SO STEIGT MAN AB, da gibt es NICHTS SCHÖN ZU REDEN!



Beitragvon zabernd » 19.10.2019, 14:48


Was soll man da groß schreiben?
Wenn das so weiter geht steigen wir 100% ab.
Man kann in Duisburg ja verlieren, die stehen schließlich oben in der Tabelle.
Aber die Art und Weise wie sich die Mannschaft in den letzten Wochen präsentiert ist schlicht und ergreifend nicht drittligatauglich. Selbst das gewonnene Spiel gegen Jena war grottenschlecht...
Woche für Woche grüßt das Murmeltier mit Namen „Ich-kann’s-halt-nicht-besser“
Das Team Dr. Merk muss den „Betz-xit“, d.h. den Ausstieg des FCK aus dem Profifußball entweder verhindern oder (was im Moment wahrscheinlicher ist) moderieren.
Man muss schon jetzt ein Szenario entwickeln, wie der FCK nach so einem kompletten Systemabsturz wieder rebooten kann, um vielleicht irgendwann zurück zu kommen.
Schon jetzt muss geklärt werden, wo der FCK dann z.B. seine Heimspiele austragen kann. Regionalliga auf‘m Betze ist illusorisch.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.



Beitragvon MathiasLu » 19.10.2019, 14:53


Frage ist woran liegt es, das man statt besser immer schlechter wird. Man spielt schlechter im moment wie letztes jahr unter frontzeck. Hildmann hat die Abwehr gut stabilisiert gehabt. Zum Schluss haben se gegen ihn gespielt.
Denk momentan liegt es an der Aufstellung und Taktik. Zuviele Leute in der defensive und keine zuordnung. Erwarte das Schommers mal was ändert an der Aufstellung und system oder man einfach zugestehen muss das Schommers ein totaler fehler war und Geld braucht um ein guten Trainer mit erfahrung zu holen.

Ein weiteres Problem wird sein, wer stellt eigentlich den Nachfolger von Herrn Bader ein. Wenn erst am 01.12 gewählt wird. Und man am 01.01.2020 einen neuen braucht.etwa banf und konzorten???
"Hört ihr die Kurve schrei'n?
Alles für den Verein!
Wir lassen dich nie im Stich,
Lautern, wir lieben dich!"



Beitragvon Michael aus Zypern » 19.10.2019, 14:59


Wie es mir aus der Ferne, bin zur Zeit in Georgien, erscheint, spielt unser FCK unter Schommers offenbar noch schlechter als unter Hildmann.

Kann es sein, dass diese Mannschaft untrainierbar ist? Ist der Trainer unfähig - wofür ich Anzeichen sehe. Bader jedenfalls sollte die Verantwortung für die Mannschaft sofort entzogen werden.

Es ist alles so traurig....



Beitragvon 1:0 » 19.10.2019, 15:01


Der Spielbericht von Flo ließt sich dramatisch wie die düstereste Oper von Richard Wagner.
Ein Meisterwerk von der Überschrift bis zum Schlusssatz!



Beitragvon Strafraum » 19.10.2019, 15:22


In der Mannschaft stimmt es ! Im Lewe net !

Ich kann mir so richtig ausmalen wie ein Hemlein ( weil er sich gottgleich fühlt Käptn ist) und Sternberg würde gut ins Raster passen, die jungen oder auch neuen Spieler dumm anmachen, bei jedem Fehler einen dummen Spruch reißen, oder Hemlein schweißgebadet mit roter Birne (Osram) einen Mitspieler zusammen staucht. Man weis auch nicht was ohne Trainer in dieser Mannschaft los ist. Aber ist es nicht des Trainers Aufgabe auch mal Mäusjen zu spielen und zu lauschen, Obacht zu haben ob einer der „Kameradschaft“ schadet?

Es ist bei mir nur Kopfkino, aber die von mir oben genannten, da mach ich ne Wettung sind zwei Stänkerer.

Zu Beginn der Saison sagte ich schon, das man mit Hemlein als Kapitän den Bock zum Gärtner gemacht hat. Ich bin nicht Enttäuscht worden !

# Premiumkader
Der Pfad der Gerächten ist von beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyranneien böser Männer!



Beitragvon Seb » 19.10.2019, 15:44


Die Qualität des Kaders ist sicher nicht so schlecht, wie es die Tabelle aussagt. Wir haben durchaus schon gute Spiele gezeigt und könnten eigentlich konkurrenzfähig unterwegs sein. Leider sind wir mal wieder in einer Negativspirale, aus der wir nicht so leicht herauskommen. Das Chaos und die Unruhe im Umfeld und in der Führungsetage tun ihr Übriges. Klar ist man als Spieler verunsichert und kann nicht seine beste Leistung zeigen, wenn man sich die Fragen stellen muss, ob es den Club in einem Jahr noch gibt und ob sie nach der Winterpause noch ihr Gehalt überwiesen bekommen.

Uns bleibt im Moment nichts anderes übrig, als abzuwarten, auf Besserung zu hoffen und bei der JHV die richtigen Weichen zu stellen. Immerhin haben wir bereits 13 Punkte auf dem Konto.



Beitragvon graue-eminenz » 19.10.2019, 15:49


Der negative Trend hält an.
Wir spielen wie eine Schülermannschaft, ohne Kopf und Hirn. Dafür ist ein Trainer zuständig.
Mit seinem eigenen Konzept will er Erfolg haben, entweder hat er das Konzept selber noch nicht gefunden und/oder die Spieler begreifen es nicht.
Wie auch viele andere Fans verstehe ich nicht, warum immer wieder Spieler aufgestellt werden, die keine Leistung bringen und ein Bergmann,Gottwald oder Morabet bekommen keine Chance.
Wo ist da ein Leistungsprinzip ?
Und irgendwie verstehe ich nicht, warum andere mittelmäßige Mannschaften einfach mehr draufhaben wie wir. Für mich eine Einstellungssache, es kann gegenüber diesen Mannschaften auch nicht die Qualität sein, denn deren Spieler sollten auch nicht besser sein.
Doch wahrscheinlich ist der Zusammenhalt dort viel, viel größer als bei uns, das sieht nicht nach einer Mannschaft aus, die Erfolg haben will und auch dafür alles tut.
Als Fan ist es mittlerweilen unerträglich geworden, sich solche Spiele fast jedes Wochenende anzuschauen,
kein Wunder dass immer mehr Fans sich abwenden.
Wir haben so ein großes Potenzial und rufen es einfach nicht ab bzw. ist niemand da, der dieses Potenzial herauskitzelt.
Warum wieder auf einen Trainernovizen gesetzt wurde,
ist nicht nachvollziehbar. Entweder sind die Verantwortlichen wirklich auf beiden Augen blind und haben NULL Wissen um Können eines Trainers und auch der Spieler, die zu uns passen zu holen.
Wenn ich jetzt wieder Klatt zitiere, dass in der Winterpause kein Geld für Neuzugänge da sein soll, verdammt nochmal haben wir jetzt einen Geldgeber mit Becca oder nicht ??
Immer das Gerücht, dass er es nur auf die Grundstücke abgesehen hat, ist grausam.
Unsere Spieler laufen seltsam uninspiriert und einfallslos über den Platz, ohne Ideen und oft ohne Einsatz.
Ich möchte nächste Woche eine Mannschaft/Spieler sehen, die es ach verdient haben, in der 1.Elf zu stehen, die kämpft und sich wehrt, um die Punkte in Chemnitz zu holen.
Nicht mehr oder weniger, oder ist das auch zu viel verlangt, ich verstehe es einfach nicht.
Das geht auf die Seele und auf die Gesundheit meine Herren !!



Beitragvon kh-eufel » 19.10.2019, 15:51


Michael aus Zypern hat geschrieben:Wie es mir aus der Ferne, bin zur Zeit in Georgien, erscheint, spielt unser FCK unter Schommers offenbar noch schlechter als unter Hildmann.

Kann es sein, dass diese Mannschaft untrainierbar ist? Ist der Trainer unfähig - wofür ich Anzeichen sehe. Bader jedenfalls sollte die Verantwortung für die Mannschaft sofort entzogen werden.

Es ist alles so traurig....


Zur ersten Spekulation: Ja, sie spielt deutlich schlechter als vorher; sofern als Mannschaft zu bezeichnen.

Zum zweiten Absatz: Alternative 2. Es gibt leider deutliche Anzeichen dafür. Feststellung zu Maddin kann nur deutlich unterstrichen werden. Ist ja auch für Alternative 2 vollumfänglich verantwortlich. Für Alternative 1 ist oder wäre er es ja schließlich auch.

Es ist sogar noch trauriger! :shock: :o



Beitragvon kh-eufel » 19.10.2019, 15:54


@Strafraum:
Meiner Meinung nach ist das nicht nur zu vermuten, sondern war diverse Male klar auf dem Platz zu sehen und das auch schon unter Hildmann. Genau die zwei genannten sind mir dabei u.a. aufgefallen; dazu noch unser neuer Chancentod.



Beitragvon jones83 » 19.10.2019, 16:19


Was auf jeden Fall offensichtlich war, nachdem die Mannschaft begann gegen den Trainer zu spielen, ist dass diese Mannschaft eine Autorität auf der Trainerbank benötigt. Jemand mit Charisma und auch einer gewissen Erfahrung im Profifußball, das war übrigens auch der Grundtenor des Forums hier...und dann holt man einen Schommers. Auf pfälzisch bezeichnet man so jemand als Heefkichel.
Um do länger man an Ihm festhält, um so schwieriger wird es die Klasse zu halten!
Rücksicht auf persönliche Einzelschicksale können wir jetzt wirklich nicht mehr nehmen. Die Schönrednerei nach dem Spiel macht es aber irgendwie einfacher, denn dadurch entwickelt man richtig Hass!

Schommers raus!!! Und zwar sofort!!!



Beitragvon Sanchinho » 19.10.2019, 16:20


Es ist einfach nur noch traurig. Ich will mich auch nicht auf Schommers einschießen, aber Pick ins zentrale Mittelfeld zu stellen schlug in meinen Augen dem Fass den Boden aus. Was muss man sich bei solchen Aktionen denken? Dieser Typ schafft es gar noch unsere Konstanten wie Pick, Schad und in Abstrichen Grill schlechter zu machen. Vom Rest will ich gar nicht erst schreiben. Ich wünsche mir die U21 samt Trainerteam in Liga 3 auflaufen zu lassen. Verstärkt durch Pick, Schad und Thiele. Der Rest kann meinetwegen den Berg verlassen.
Zuletzt geändert von Sanchinho am 19.10.2019, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Uns're Heimat, uns're Liebe,
in den Farben Rot-Weiß-Rot,
Kaiserslautern 1900,
wir sind treu bis in den Tod



Beitragvon Bergtroll2_1998 » 19.10.2019, 16:20


Wenn Spieler aufgestellt werden, die schon Sascha auf die Bank gesetzt hat, obwohl sie einen Anspruch haben, Stamm zu sein. :nachdenklich:
Der Hildi hatte wenigstens Erfahrung. Der da ist ein Traumtänzer und gut für Jungend-Bundesliga, aber nicht bei den Aktiven.

Wenn die Anstand hätten, würde der Trainer und der Sportvorstand zurücktreten.
In Eigenregie wird’s auch nicht schlimmer.



Ich mag ihn zwar nicht, aber bei uns hilft nur ein Magath o.ä.



Beitragvon Lonly Devil » 19.10.2019, 16:30


Danke übrigens an Großaspach, die den 1.FCK mit ihrem späten Tor zum 1:1 in der 87. Minute (das auch noch IN UNTERZAHL!) vor einem Abstiegsplatz bewahrten. :oops:

Dass ich so etwas mal schreibe .... :shock:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ExilDeiwl, Friedmann, Google Adsense [Bot] und 39 Gäste