Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Thomas » 07.10.2019, 20:36


Bild
Axel Schuster (links) und Christian Heidel; Foto: Imago

Bader-Nachfolger: Becca sprach mit Axel Schuster

Nach der beschlossenen Trennung von Martin Bader sucht der 1. FC Kaiserslautern einen neuen Sportchef. Aber wer ist dafür in der aktuell vakanten Personalsituation eigentlich verantwortlich? Nach DBB-Informationen hat FCK-Kapitalgeber Flavio Becca erste Vorfühl-Gespräche mit Axel Schuster geführt.

Am Montagabend hat zunächst die "Bild" folgendes berichtet: "Und bei der Suche nach einem Nachfolger [für Martin Bader] greift jetzt auch Flavio Becca ein. Nach BILD-Informationen hat er sich mit Axel Schuster (46) zu Sondierungsgesprächen für den Posten des Sport-Direktors getroffen." Gleichlautende Informationen liegen auch Der Betze brennt vor. Konkrete Verhandlungen wurden allerdings noch nicht geführt, denn dazu wären rein formell nur die amtierenden FCK-Verantwortlichen berechtigt.

Axel Schuster: Mehr als 20 Jahre die "rechte Hand" von Christian Heidel

Schuster war die "rechte Hand" des langjährigen Mainzer und späteren Schalker Sportchefs Christian Heidel (56). Im Sommer lief sein Vertrag als Sportdirektor bei S04 aus, seitdem ist Schuster arbeitslos. Auch Heidel selbst könnte unter Umständen ein potenzieller Kandidat des FCK - beziehungsweise von Becca - sein. Der Mainzer erlitt allerdings im August einen Schlaganfall, von dem er sich momentan noch erholt.

Bader-Nachfolge ist eigentlich Sache des wohl bald wechselnden FCK-Beirats

Eigentlich wäre die Suche nach einem neuen Geschäftsführer Sport (nicht Sportdirektor, wie die "Bild" fälschlicherweise meldet) die Aufgabe des FCK-Beirats um Patrick Banf. Diesem droht jedoch bei der Jahreshauptversammlung kommende Woche die Abwahl durch die Vereinsmitglieder. Der mögliche neue Beirat, für den ein Team um Markus Merk seine Kandidatur angeboten hat, hat hingegen noch keine offiziellen Befugnisse beim FCK. Diese hat zwar auch Kapitalgeber Flavio Becca nicht - ein unverbindliches Sondierungsgespräch zu führen kann jedoch logischerweise auch niemand verbieten, zumal der Luxemburger bei den noch amtierenden FCK-Verantwortlichen ohnehin ein sehr gefragter Berater bei sämtlichen strategischen Zukunftsfragen ist.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Vertrag mit Martin Bader wird nicht verlängert
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Hephaistos » 07.10.2019, 20:38


90min.de hat geschrieben:So agierte der 46-Jährige bereits unter Heidel nicht als klassischer Sportdirektor, sondern fasste seine Arbeit eher als eine Art Teammanager auf.

Auch Heidel erläuterte nun gegenüber dem kicker, dass Schuster nicht in das neue Anforderungsprofil eines Sportdirektors passe. "Ohne Axel nähertreten zu wollen: der Titel passt überhaupt nicht. Axel ist kein Sportdirektor - und das meine ich nicht abwertend", so der gebürtige Mainzer. Im gleichen Atemzug unterstrich der Noch-Sportvorstand jedoch die hervorragende Arbeit seines Mitarbeiters. "Er macht genau das auf Schalke, was er auch zuvor bei Mainz 05 gemacht hat: Er organisiert alles. Und das macht er überragend. Das ist auch die einhellige Meinung im Verein", so Heidel.



Quelle und kompletter Text: 90min.de (vom 26. Februar 2019)



Beitragvon Scrooge McDuck » 07.10.2019, 20:43


Herrlich. Wenn das wirklich so stimmt, überbieten das die Posse der Trainerfindung noch bei weitem. Die Stellenbeschreibung von Schuster bei Schalke klingt nach Roger Lutz bei uns. Den könnte man doch zum neuen Sportdirektor machen und Schuster zum Sportvorstand.
Vigilo confido.



Beitragvon Fck1976* » 07.10.2019, 20:45


Zumindest "tut" einer was! Ob befugt oder nicht sei mal dahingestellt. Ich würde auch Heidel nehmen



Beitragvon TheBodo29 » 07.10.2019, 20:47


Ich wär für Christian Heidel, bis Januar ist der wieder Fit und wenn Becca ihn überzeugen kann, warum nicht. Allerdings nach einem Schlaganfall direkt beim größten Chaosclub Deutschlands anzufangen, ist vielleicht nicht das schlauste.



Beitragvon De Sandhofer » 07.10.2019, 20:52


ich hoffe nur "Schuster bleib bei deinen Leisten". Ansonsten können wir auch Marco Haber noch zurückholen.
Haber Teammanager
Lutz Sportdirektor
Schuster Sportvorstand
Heidel Stadionvorstand
Heldt Betzebergvorstand
Becca Vorstandsvorstand,
Denke dann würden wir funktionärstechnisch im bezahlten Fußball neue Maßstäbe setzen. :wink: :wink:
Zuletzt geändert von De Sandhofer am 07.10.2019, 21:04, insgesamt 2-mal geändert.
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon deBuzz » 07.10.2019, 20:53


Es ist einfach nur noch erbärmlich. Zum Glück ist MV und hoffentlich ist sie auf Besserung ausgelegt
My lovely Mister Singing Club



Beitragvon BetzeKritiker » 07.10.2019, 20:55


Als Notzon Nachfolger Top.
Aber man sollte mal die claims abstecken. Was macht Lutz überhaupt außer Trainingslager organisieren? Man muss hier ausdünnen.

Für den Sportvorstand Posten brauchen wir jemanden der Ahnung vom Sport hat und der Spieler kennt und weiß wie man eine Mannschaft formen kann!!! Da ist es mit der Personalie Schuster nicht getan.



Beitragvon betzemania74 » 07.10.2019, 20:58


Moment, Moment.....mir fällt gerade nix mehr ein. Wer sucht hier? Der nette Mann, der sich überall einmischt? Was hat er bitte dabei zu suchen? So langsam glaub ich wirklich es brennt. Lieber Herr Becca, sie sind oder wollen gerne sein, ein Investor. Kein Berater, kein Mitglied irgendeines Beirates. Bitte verhalten Sie sich auch so und machen den Verein in der medialen Aussendarstellung nicht noch lächerlicher als er eh schon ist. Das haben Herr Banf und Co. Ganz gut im Griff.

Ich mag mich nicht ständig für die handelnden Personen schämen müssen. Ich liebe diesen Verein und habe es satt, dass er von Menschen wie Ihnen kaputt und lächerlich gemacht wird.



Beitragvon fckhighlander » 07.10.2019, 21:18


So langsam verliere ich immer mehr die Lust auf diesen Verein!
Leider!
Meine Hoffnung auf Besserung sinkt immer weiter ins Bodenlose.
Die letzte Hoffnung bleibt der 20. Okt.
Scotland the brave🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿



Beitragvon Mathias » 07.10.2019, 21:20


Ist Becca eigentlich Vereinsmitglied? Wär ja auch mal interessant zu wissen.
Abgesehen davon: Wenn Becca „Sondierungsgespräche“ führen kann, dann kann ich das schon lange.
Ich schlage mich selber als Sportdirektor vor. Warum nicht? Schlechter als Bader kann ich es nicht machen. Und Kaffee trinken mit eloquenten SWR Reporterinnen? Das krieg ich hin.

Ich bin wie geschaffen für dieses Amt. :teufel2: :daumen:
„Haters don't really hate you. They hate themselves, because you're a reflection of what they wish to be.“ (Paulo Coelho)

Olé rot-weiß - so laaft die Gschischt!

„Bundesligaspiele sind keine russische Wahlen, bei denen immer gewonnen wird." (Gyula Lorant)



Beitragvon weißherbschtschorle » 07.10.2019, 21:21


Einfach nur lächerlich,dieses Theater.
Verdammt nochmal,was haben wir hier für eine Lachnummer als AR.
Leute,bitte ALLE ALLE ALLE NICHTENTLASTEN:
Und wanns um 3 Uhr nachts ist.

BITTE.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon Betziteufel49 » 07.10.2019, 21:26


Bader-Nachfolge ist eigentlich Sache des wohl bald wechselnden FCK-Beirates. 8-)

Das finde ich auch. Deshalb sollte man sich danach Gedanken machen. Vor ab kann man ja mal nachfragen ob überhaupt Interesse bei den Herren besteht. :lol:

Wenn FB das vorher schon versucht, das Ganze in seine Richtung zu lenken dann kann er das ruhig tun.
Der neu gewählte Beirat sollte dann nur aufpassen auf was man sich genau einlässt.
Wenn der "Karren" dann so weiter fährt wie bisher, dann hätte man auch alles so lassen können. :cry:

Wenn ein Neuanfang Sinn machen soll, dann sollte erst einmal FB außen vor bleiben bis das neue Team gewählt ist. :teufel2:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Miller90 » 07.10.2019, 21:32


Toll zu sehen auf der einen Seite ein zerstrittener amateurhafter Haufen, der bis zum 20.10 jeden Tag eine neue Schlagzeile setzen muss und auf der anderen Seite ein Team, dass geschlossen mit einer Stellungnahme auftritt.
"Als ich 1996 dort hin kam, war der Verein sportlich und finanziell tot. Die haben mir gesagt: Otto, versuch zu retten, was noch zu retten ist! Wir sind aufgestiegen, Deutscher Meister und zweimal Fünfter geworden.(Otto Rehhagel)



Beitragvon BetzeForever14 » 07.10.2019, 21:33


Ganz ehrlich...
Ich verstehe das Problem nicht!!!! Dieser Mann hat Kontakte und wir können froh sein, dass ein Herr Heidel überhaupt genannt wird. Aber klar wir können natürlich auch Herr S. aus K. nehmen der dann den Vorstand vom FC Speyer 09 installiert (ohne diesem Club zu nahe zu treten).Erstens mal ist es doch nicht verwerflich wenn jmd der in einen Verein investieren möchte seine Kontakte spielen lässt und einfach extern anfrägt, ob jmd zu Verfügung steht. (auch wenn er noch nichts investiert hat, was aber mMn nichts damit zu tun hat, ob er Gespräche führen darf die höchstens beratenden Einfluss haben)

In diesem Sinne: Der nächste Sportvorstand muss sitzen, sonst heißt es Bedeutungslosigkeit wir kommen und das sollte jmd sein der Mannschaften aus der Bedeutungslosigkeit in die Bundesliga führt *hust* Heidel *hust* :|



Beitragvon Torok » 07.10.2019, 21:34


Das ist unglaublich, da fuehrt ein daher gelaufener Westentaschen M......Sondierungsgespraeche :kotz: Mit was fuer einem Recht ?
"Gib mir Schnee, gib mir Hunde und den Rest kannst du behalten".



Beitragvon Lonly Devil » 07.10.2019, 21:35


Betziteufel49 hat geschrieben:... ...
Wenn der "Karren" dann so weiter fährt wie bisher, dann hätte man auch alles so lassen können. :cry:
... ...

Der Karren fährt schon länger nicht mehr. Er steckt viel mehr in einem Sumpfloch und versinkt immer weiter darin.
Wenn nicht bald eine Rettungsleine ausgeworfen wird, dann wird die Luft sehr knapp. :shock:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Betze_FUX » 07.10.2019, 21:40


Schenkt dem Typen ne Playstation und die gesammelten Werke von "Anstoß".
Da kann er den dicken Fussballmanager Miemen.

Aber nicht bei uns!!!!
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon Elvandy » 07.10.2019, 21:44


Warum heulen hier eigentlich alle rum?

Ja, FB hat eigentlich keine Befugnis.
ABER, es ist doch mega, dass er den Markt schonmal sondiert und so mit Leuten spricht, die eventuell Lust auf den Job bei uns haben (und das wird schon schwierig, dafür jemanden zu finden).
Dies spart dem kommenden Beirat doch massig Zeit, weil sie dann mit XY nicht mehr sprechen müssen.

Und vielleicht ging es in dem Gespräch ja auch darum, ob Schuster mit Heidel kommt. Da Heidel sich noch erholt, wollte FB ihn vielleicht einfach in Ruhe lassen. Wisst ihr es? Es war keiner bei dem Gespräch dabei. Vielleicht haben sie sich auch nur über Finanzen ausgetauscht. Wer weiß das schon.

Letzendlich dürft ihr auch nicht vergessen, dass der Berater von FB kein geringerer als Klaus Toppmöller ist. Ich denke, dass die beiden bei solchen angelegenheiten schon im Austausch sind. und KT kennt ja doch noch einige aus der Bundesliga.

Also seht doch nicht immer alles schwarz.
FB macht wenigstens mal was.
Auch wenn er offiziell noch kein Investor ist, hat er schon Geld in den Verein investiert. Ist doch erstmal völlig egal wie viel. Wichtig ist, dass der Verein Ruhe findet und hier richtig gearbeitet werden kann. Und das wird passieren, wenn die richtigen Leute in den Ämtern sind.

Wie gesagt, er sondiert ja nur und sucht nicht direkt einen Nachfolger und stellt ihn ein. Das ist ein unterschied.


Und weil es oben einer geschrieben hat, dass wir der größte Chaos Klub wären.
Das finde ich nicht, da reicht ein Blick nach Krefeld. Ich sag nur Effe.



Beitragvon Schobaer » 07.10.2019, 21:48


Das schreibt die Bild:

LAUTERN-MILLIARDÄR WILL IHN HOLEN
Kommt Schalkes
Ex-Sportdirektor zum FCK?
Beim FCK hat die Suche nach einem neuen Sport-Direktor begonnen

Fan-Frust, Minus-Kulisse und ein mühsamer 3:1-Sieg gegen den Tabellenletzten Jena. Als Aufstiegsfavorit in die Saison gestartet hängt Kaiserslautern als Tabellen-14. schon wieder im Drittliga-Keller fest.
Axel Schuster war zuletzt bei Schalke 04 als Sport-Direktor tätig
Martin Bader (51), Geschäftsführer Sport, hatte zu Saisonbeginn dem neuen Investor Flavio Becca (57) gegenüber von einer „aufstiegsfähigen Mannschaft“ gesprochen (BILD berichtete). Doch das Gegenteil (Abstiegskampf) ist der Fall. Deshalb wird Baders zum Jahresende auslaufender Vertrag nicht verlängert.

Und bei der Suche nach einem Nachfolger greift jetzt auch Flavio Becca ein. Nach BILD-Informationen hat er sich mit Axel Schuster (46) zu Sondierungsgesprächen für den Posten des Sport-Direktors getroffen.
Schuster war 24 Jahre lang bis 2016 rechte Hand von Christian Heidel bei Mainz 05. Danach bei Schalke 04. In Mainz fungierte er als Team-Manager, war aber in die Transfer-Geschäfte Heidels immer involviert. Auf Schalke bekleidete Schuster offiziell den Posten des Sport-Direktors. Sein Vertrag lief im Sommer aus.

Unabhängig davon, wie die Suche nach einem Sport-Direktor ausgeht. Sie zeigt, dass man am Betze auch mit der Arbeit von Boris Notzon (39) unzufrieden ist. Seit August 2014 als Chef-Scout und seit 2017 als Sport-Direktor ist er mit vielen verfehlten Transfers für den Niedergang Lauterns mitverantwortlich.



Beitragvon salamander » 07.10.2019, 21:52


Muhahahaha.......der Bürge wählt den neuen Sportchef aus. Immer wenn man denkt, es kann nicht abgedrehter werden, Strafen sie einen Lügen.

Mal abgesehen von der Frage der Fußball-Kompetenz (die bei Banf & Co. Natprlich genauso wenig vorhanden wäre) kann man wohl mit Fug und Recht sagen, dass sich noch nie im deutschen Fußball ein Verein billiger verkauft hat als der FCK. Der Bürge und mutmaßliche Milliardär hat nämlich trotz vielfacher Ankündigung noch keinen einzigen Euro in den Verein investiert, hat aber trotzdem das Ruder inzwischen komplett übernommen, entscheidet über die Zukunft von Geschäftsführern, die Verpflichtung von Trainern und führt Anbahnungsgespräche aller Art. Okay, der Mann füllt natürlich auch ein Vakuum, das die ihrem Prozess, Pardon, ihrer Abwahl entgegen zitternde Banf-Bande hinterlassen hat. Dennoch: Wenn man sieht, was Hopp und Mateschitz investieren mussten (ja, in diese Gesellschaft gehören wir inzwischen), ist das ein Schnäppchen. Demnächst fahren dann der Zahnarzt und seine Entourage nach Luxemburg um sich den Segen zu holen und wenn alles gut läuft und der Bürge nicht etwa wegen Geldwäsche einfährt, dann könnte es in 2021 bereits eine erste Investition von 0,5 Mio geben, in der Regionalliga, ein Riesenschritt vorwärts wäre das.

Ich habe immer noch nicht ganz die Hoffnung aufgegeben, dass wir uns bis Weihnachten sauber machen, den ganzen Dreck von den Knochen waschen, Ballast abwerfen und arm, aber mit Anstand den Neuaufbau angehen. Und das Banf und Becca und Bader und Grotepass schon bald nur noch ein grausamer Schatten aus der Vergangenheit sind, so wie Atze und Wieschemann es irgendwann waren. Ich wüsste auch keine Alternative. Oder wollen wir die nächsten Jahre als Gespött des deutschen Fissballs durch die Republik reisen?



Beitragvon tomberti » 07.10.2019, 21:52


Immer wenn man denkt es geht nicht mehr peinlicher kommt eine neue Meldung. Hoffentlich ist bald der 20.10.

Es wird Zeit, dass wir uns unseren Verein wieder zurückholen.



Beitragvon weißherbschtschorle » 07.10.2019, 22:01


Was für ein Affront.

Herr Fuchs,tun Sie was o. tretten Sie auch zurück.
Jetzt können Sie zeigen,wessen Kind Sie sind.

Die anderen können wir wohl in der Pfeife rauchen,
auch ein Herr Otter.

Herr Becca kommt doch vor lachen nicht mehr in den Schlaf.
Schorle,schon Goethe wußte warum:
Wasser allein macht stumm,das zeigen im Bach die Fische.
Wein allein macht dumm,siehe die Herren am Tische.
Da ich will keins von beiden sein,trink ich Wasser gemischt mit Wein. :teufel2:



Beitragvon oskarwend » 07.10.2019, 22:05


Ob die Kasse jetzt komplett leer ist und Becca schon die Rechnungen bezahlt? Und das nitt an die groß Glock gehängt wird? Ob er er das Gehalt des neuen Sportdirektors übernimmt?

Das wär noch e bissel logisch. Wer zahlt, bestellt. Oder ist Becca der einzige mit sportlichem Sachverstand da oben? Ansonsten wär alles nur noch Gaga.



Beitragvon since93 » 07.10.2019, 22:07


Also ich hab heute auch mit irgendjemand über den FCK gesprochen. Er klang recht begabt (hat mal Landesliga gespielt...), und ich würde ihn als Sportvorstand vorschlagen.... ICH könnte dann Marketingvorstand werden. Danke!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: De Sandhofer und 20 Gäste