Informationen von Fanclubs, Fanregionen und vom FCK-Fanbetreuer.

Beitragvon Thomas » 18.09.2019, 17:08


Bild

Stammzellen-Typisierung beim FCK-Heimspiel gegen Magdeburg

Nachdem wir bereits im Mai 2018 zusammen mit der Stefan-Morsch-Stiftung eine Stammzellen-Typisierungsaktion durchführten, werden wir mit der Aktion am Samstag erneut an den Start gehen, um weitere Stammzellenspender für Leukämiekranke Menschen zu finden.

Im Rahmen unseres Heimspiels gegen den 1. FC Magdeburg werden alle FCK-Fans die Möglichkeit haben, sich an insgesamt drei Ständen der Stefan-Morsch-Stiftung typisieren zu lassen.

Folgende Standorte werden die Typisierungsstände haben:

Nordtribüne: Fanhalle Nord, vor der Fotowand
Westtribüne: Umlauf, zwischen den Infoständen
Südtribüne: Fanhalle Süd, Ebene 0


Da bei einer Leukämieerkrankung die Behandlung mit einer Chemotherapie oder Bestrahlung oft nicht ausreicht, kann nur die Übertragung gesunder Blutstammzellen dem Patienten eine Chance geben, geheilt zu werden. Durch eine Transplantation gesunder Stammzellen bekommt der Patient dann ein neues blutbildendes System. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass ein passender Spender gefunden wird, weshalb sich die Stefan-Morsch-Stiftung (ihres Zeichens die älteste Stammzellenspenderdatei Deutschlands) mit Sitz in Birkenfeld auf die Fahnen geschrieben hat, Menschen zu werben, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen und so Leukämie- und Tumorkranken helfen zu können. Darüber hinaus unterstützt und berät die Stiftung Patienten und ihre Angehörigen, leistet Hilfestellung bei der Vermittlung von Klinken oder Ärzten und steht Patienten nach der Transplantation beratend zur Seite. Zudem übernimmt die Stiftung ungedeckte Kosten der Patienten, die durch eine Leukämie-Erkrankung in finanzielle Notlage geraten sind.

Wer mehr über die Stiftung erfahren will, dem sei die Homepage www.stefan-morsch-stiftung.com ans Herz gelegt.

Schaut also mal vorbei, informiert euch und vielleicht rettet Ihr durch Eure Typisierung sogar ein Leben!

Wir sehen uns an den Ständen!

Quelle: Pfalz Inferno
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Comu6 » 18.09.2019, 18:56


Mal etwas, das wichtiger ist, als die Trainerfrage.

Bitte hingehen, wer noch nicht registriert ist!
FCK seit 1993



Beitragvon Ironman64 » 18.09.2019, 19:28


Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen.
Habe die Typisierung vor Jahren auch auf dem Betze gemacht, tut nicht weh und kann Leben retten.
R.I.P Peter



Beitragvon Fck-1900-Fck » 18.09.2019, 20:04


Sehr gute Aktion, hätte (wenn möglich!!) nur das Heimspiel gegen Mannheim oder Mainz ausgewählt.

Durch die höhere Zuschauerzahl, hätten mehr Menschen erreicht werden können.



Beitragvon super-jogi » 18.09.2019, 20:11


Ich kann nur jeden aufmuntern sich typisieren zu lassen. Ich selbst hab mich 2013 registriert und vor nem viertel Jahr Stammzellen gespendet. Meinem Empfänger geht es gut, die Zellen sind angewachsen. Für mich war die Aktion nix wildes, aber für ihn und seine Familie enorm.
Darum meine Bitte, wer kann, bitte machen.
Das Leben ist wie eine Klobrille. Man macht so einiges durch !



Beitragvon ExilDeiwl » 18.09.2019, 22:11


Tolle Sache und Respekt an alle, die dabei mitmachen und dann tatsächlich auch noch Stammzellen spenden! Bitte möglichst viele Leute mitmachen! Danke! :daumen:
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon Marc222 » 19.09.2019, 07:11


Lasst euch registrieren! Rettet Leben!!!

Ich bin seit 2005 registriert und durfte 2017 tatsächlich Knochenmark spenden.
Der kleine Schmerz ist es wert einem kranken Menschen die Chance auf ein neues, gesundes Leben zu geben! Ich würde es immer wieder machen :daumen: :teufel2:



Beitragvon pFAeLZer72 » 19.09.2019, 09:08


Man sollte vielleicht dazu schreiben, daß man sich am Samstag nur bis zum vollendeten 40. Lebensjahr typisieren lassen kann. So war es nämlich letztes Jahr auch. Ich wollte mich da auch typisieren lassen und nach dem man festgestellt hatte, daß ich älter bin, wie ich aussehe, wurde meine Typisierung abgelehnt. Es steht zwar in der News auf der Stiftungsseite. Hier liest es sich aber, als ob sich jeder typisieren lassen kann. Und das ist so nicht richtig.
Bild



Beitragvon seth » 19.09.2019, 10:24


Kann mich nur anschließen: super Aktion!
Ist ne Kleinigkeit mit der man Großes bewirken kann.
(Vorausgesetzt man ist selbst gesund und im richtigen Alter, das stimmt natürlich)



Beitragvon Schwebender Teufel » 19.09.2019, 18:33


Sehr gute Aktion sollten sich viele ein Beispiel dran nehmen und nachmachen. :daumen: :daumen: :daumen:



Beitragvon SEAN » 20.09.2019, 22:28


pFAeLZer72 hat geschrieben:Man sollte vielleicht dazu schreiben, daß man sich am Samstag nur bis zum vollendeten 40. Lebensjahr typisieren lassen kann. So war es nämlich letztes Jahr auch. Ich wollte mich da auch typisieren lassen und nach dem man festgestellt hatte, daß ich älter bin, wie ich aussehe, wurde meine Typisierung abgelehnt. Es steht zwar in der News auf der Stiftungsseite. Hier liest es sich aber, als ob sich jeder typisieren lassen kann. Und das ist so nicht richtig.


Eigentlich kann sich jeder testen lassen. Allerdings werden typisierte Menschen mit dem 61sten Lebensjahr aus dem Register gestrichen. Von daher kann ich nicht verstehen, das man hier mit 40 einen Schnitt macht, der viel zu früh ist.

Noch was zur Typisierung. Ich bin ja selbst betroffen, hab mir 2 mal selbst gespendet (Eigenstammzelltransplantation nennt sich das). Die Sammlung der Stammzellen ist nicht schlimm, zumindest war es bei mir so. Und dazu möchte ich was sagen.

Informiert Euch bei der Typisierung vor Ort nach dem Prozedere, wenn Ihr noch Fragen habt oder unsicher seit. Und lasst Euch nur dann typisieren und im Register speichern, wenn Ihr auch wirklich spenden wollt. Ich hab bei meinen langen Therapien einen tollen Menschen in der Uniklinik kennen gelernt, der hatte auch Leukämie, der unbedingt einen Spender brachte. Den hat man auch gefunden, die Übereinstimmung war sehr gut, die Chancen top. Kurz vor der Stammzellensammlung ist der Spender dann abgesprungen, die Suche mußte von vorne beginnen und die Zeit lief davon und reichte nicht mehr.

Was ich sagen will. Wenn Ihr Euch typisieren lasst, dann steht auch zu der Entscheidung und macht keinem kranken Menschen (oder bei Kindern den Eltern) die Hoffnung auf Heilung, und springt dann ab.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Fan-Infos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 1 Gast