Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Klaus1979 » 23.08.2019, 07:43


Was macht eigentlich unser Isländer? Wäre mal Zeit ihn anstatt Thile zu bringen, da Thiele sehr unglücklich agiert. Hemlein ist meiner Meinung nach sehr schwach und es sollte unsere neue Hoffnung, Simon Skartalidis, von Beginn an spielen in der Hoffnung das er ähnlich stark ist wie im Pokal gegen die Maizelmännchen. Auch Sternberg, der für die 3 Liga eigentlich ein sehr guter ist, sollte wieder eine Chance bekommen in der Hoffnung das er brennt.Ich hoffe auf einen Sieg in Zwickau und das wir uns hoffentlich dauerhaft in der Tabelle nach oben bewegen. Viel Hoffnung mal schauen wie es wird. Gruß aus Hessen an die Pfalz :daumen: :teufel2:



Beitragvon devil49 » 23.08.2019, 08:17


Wir werden leider erneut den Aufbaugegner spielen und ein weiteres Pleiten, Pech & Pannen Gerumpel sehen, was dann hoffentlich endlich die Trennung vom "Fan-Trainer" und seiner Art von Fußball sein wird.

Mit defensivem Hosensche....-Fussball gewinnt man weder Spiele, noch kann man "vorne mitspielen", sondern spielt die Stadien leer und vergrault auch noch die treuesten Fans.
.........Und da hilft auch das "Wort zum Sonntag" - Palaver von Trainer-Koryphäen nach dem Kick nicht!



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 23.08.2019, 10:26


Ich hoffe und glaube auch, dass wir in Zwickau gewinnen werden. 1:3 ist mein Tipp.

Sollten wir unentschieden spielen oder gar verlieren, mag ich dieses Forum eigentlich gar nicht betreten, denn dann wird wieder nur gemeckert. Ich werde trotzdem reinschauen und mich dann maßlos ärgern, über die Mannschaft, die Fans hier und die Gesamtsituation beim FCK.
Dieses Szenario sollte tunlichst vermieden werden.

Liebe Spieler, reißt euch am Riehmen und haut Zwickau weg! Ich weiß, ihr könnt das, also glaubt an euch. Ihr seid besser wie hier manche schreiben!

:teufel2: :daumen:
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon derBetzeIgel » 23.08.2019, 11:28


Ich frag mich generell wieso wir immer dieselbe Formation für einige Spiele beibehalten müssen. MAnche Trainer ändern, dass jedes Spiel.
Und sowohl ein Frontzeck und Hildmann kapieren nicht, dass der Thiele über außen kommen muss. Ich erinnere gerne an letzte Saison 1. Spieltag gg. 1860 wie Thiele wunderbar über außen sich durchrackert und dann in die Mitte auf Sternberg ablegt. Wieso erkennt, dass jeder hier im Forum aber keiner von denen im Verein ?!?!



Beitragvon Betziteufel49 » 23.08.2019, 11:43


ExilDeiwl hat geschrieben:Verstehe auch nicht, warum wir nicht mal mit nem Offensivtorwart spielen. Statt Kühlwetter muss Grill in die Spitze, ist doch klar. 8-)


Genau wär nix riskiert kann auch nichts gewinnen 8-)
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon devil49 » 23.08.2019, 11:51


derBetzeIgel hat geschrieben:Ich frag mich generell wieso wir immer dieselbe Formation für einige Spiele beibehalten müssen. MAnche Trainer ändern, dass jedes Spiel.
Und sowohl ein Frontzeck und Hildmann kapieren nicht, dass der Thiele über außen kommen muss. Ich erinnere gerne an letzte Saison 1. Spieltag gg. 1860 wie Thiele wunderbar über außen sich durchrackert und dann in die Mitte auf Sternberg ablegt. Wieso erkennt, dass jeder hier im Forum aber keiner von denen im Verein ?!?!


Dazu bedarf es Ideen und Konzepte, sowie einer Portion Mut und und der Größe, eigen Fehler und falsche Entscheidungen einzugestehen.
Aber Pustekuchen, immer das gleiche System (Gewürge) zelebrieren, obwohl es regelmäßig in die Hosen geht!
Manche sind eben krankhaft beratungsresistent! :p



Beitragvon Flo » 23.08.2019, 13:10


Die Infos von der heutigen Pressekonferenz:

Bild

"Keine Angsthasen": Hildmann fordert Leidenschaft

Der 1. FC Kaiserslautern steht unter Druck: Im Montagsspiel (19:00 Uhr) beim FSV Zwickau muss dringend ein Sieg her. Während Sascha Hildmann Vorwürfe des "Angsthasenfußballs" zurückweist, könnte Simon Skarlatidis sein Debüt in der Lautrer Startelf feiern.

"Wir wollen in Zwickau mit viel Mut und Leidenschaft spielen und unser Aufbau- und Positionsspiel auf den Platz bringen", sagt FCK-Trainer Hildmann und fügt mit Blick auf die vorgebrachte Kritik nach nur einem Sieg aus fünf Liga-Spielen hinzu: "Wir sind keine Angsthasen. Wir wollen weiter nach vorne Fußball spielen und auch nach vorne verteidigen."

Die 0:3-Pleite gegen Braunschweig hat der Coach zusammen mit seiner Mannschaft aufgearbeitet. "Wie jeder Profiverein machen wir eine ausführliche Videoanalyse. Wir führen viele Einzelgespräche mit den Spielern und weisen sie auf ihre Schwächen hin, zeigen aber auch ihre Stärken auf." Zu den Diskussionen um seine eigene Person, die unter der Woche in den Medien aufkamen, antwortet Hildmann kurz und knapp, dass man diesbezüglich die Leute fragen müsse, die so etwas schreiben würden.

Änderungen in der Startelf: Simon Skarladitis winkt Debüt

Gut möglich ist, dass es Zwickau die eine oder andere Veränderung in der Anfangsformation gibt. So könnte Simon Skarlatidis am Montag sein Startelfdebüt für die Roten Teufel feiern, wie Hildmann auch schon auf dem Trainingsplatz erahnen ließ. Auch ein eventueller Systemwechsel spielt in den Gedanken des 47-Jährigen eine Rolle. Personell sieht es bei den Roten Teufeln gut aus: Bis auf Theo Bergmann (Herzmuskelprobleme), Andri Bjarnason (Muskelbündelriss) und die Langzeitverletzten stehen beim Spiel in Zwickau alle Akteure zur Verfügung.

Für das Montagsspiel im weit entfernten Zwickau hat der FCK bisher 616 Karten an eigene Fans verkauft. Schiedsrichter der Partie ist der 32-jährige Klavierlehrer und Pianist Lasse Koslowski vom Frohnauer SC (Berlin).

Alle weiteren Informationen rund um das Auswärtsspiel in Zwickau folgen am Sonntag im ausführlichen Vorbericht auf Der Betze brennt.

» Zum Video: Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim FSV Zwickau

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Kompletter Team-Status des 1. FC Kaiserslautern
- Auswärtsinfos: Stadion Zwickau, Zwickau
Bild



Beitragvon Fck1976* » 23.08.2019, 13:19


Egal was Hildmann fordert, es ging fast immer in die Hose!

Es kann und darf nicht sein, dass man mit einem, vorsichtig ausgedrückt, überdurchschnittlichen Kader, sich Richtung Abstiegszone bewegt.

Irgendwas stimmt da doch nicht.
Hoffentlich ist es die letzte Patrone von SH. Entweder er stößt den Bock um, oder er räumt Dienstag sein Büro/ Job.

Bei aller Sympathie, Lokalpriotismus, Stallgeruch und was auch immer kolportiert wird, schon mit einem Unentschieden kann man nimmer leben.
Dann müssen die Mechanismen des Fußballs greifen.
Bäder hat dann den zweiten Fehlgriff nach MF.
Sorry Leute, aber dann muss er mit weg.



Beitragvon Schottenteufel » 23.08.2019, 13:31


Ich werde live vor ort sein und bin voller spannung ob den vollmundig angekündigten worten ausnahmsweise auch taten folgen.

Oder wie immer am dienstag zurückrudern, schönreden und ausreden suchen....so langsam ist es nämlich lächerlich



Beitragvon Lexus1988 » 23.08.2019, 13:51


SEAN hat geschrieben:[ Bild ]

Da ja Bergmann noch nicht Gesund ist, muss ich meine Aufstellung etwas abändern.



Perfekt :daumen: :daumen: :daumen:



Beitragvon Michimaas » 23.08.2019, 13:55


Pressekonferenz as usual ! Einziger Unterschied: 5 mal wurde das Wort ``Momentum´´ benutzt, möchte mal wissen, wer ihm diesen Tip gegeben hat. Das war ja sowas von neu......



Beitragvon LaOla43 » 23.08.2019, 14:01


Ich hab auch abgebrochen --- kann das Gelaber von
SH ... nicht mehr ertragen
sein " mutig sein "" usw. immer der gleiche Quak
Er bringt KEINE Begeisterung :(
Und genau SO ... ist auch die Mannschaft



Beitragvon BetzeKritiker » 23.08.2019, 14:06


Mutig sein ,aber eine passive Ausrichtung immer wieder.
Ist es zu viel verlangt den Gegner Permanent beim Aufbauspiel zu stören?
Beim abstoss des Gegners alle decken und somit zum langen Ball zwingen.

Wir pressen nur halbherzig,das ist für mich das größte Problem.



Beitragvon FCK-Ralle » 23.08.2019, 14:16


An alle:

Ne so viel babble, MACHE!

Oder anders:
Überzeugt mit den Beinen, nicht mit dem Mund.

Sowas müdes wie gegen Braunschweig, will ich nicht nochmal sehen.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Forever Betze » 23.08.2019, 14:18


Ich finde es verwunderlich das Konzok gerade heute keine einzige Frage gestellt hat. Er ist doch sonst immer der Aktivste bei den PKs.
Ich kann dazu keine Schlüsse ziehen. Nur Vermutungen. Sollte es wirklich so sein, dass er sich jetzt abwendet, weil er mit den FCK Leuten schwimmt die am längeren Hebel sitzen und er Hildmann eh abgeschrieben hat, wäre das irgendwie falsch von ihm.
Monatelang macht er auf Buddy, stellt jede PK 3-4 Fragen und kaum steht er unter Beschuss, wendet er sich ab. Wenn er schon weiß das Hildmann fliegt, kann man doch trotzdem normal weiter machen? Oder fehlten ihm die Eier, nach seine, Bericht in der Rheinpfalz dem Hildmann eine Frage zu stellen?

Keine Frage, auch ich denke das wir einen neuen Trainer brauchen und Konzok ist Journalist und es ist seine Aufgabe solche Berichte zu schreiben, aber dann soll er auch die Eier haben, zu Hildmann zu gesehen und es ihm persönlich zu erklären bzw. bei den PKs sich zu verhalten wie sonst auch immer.

Großes Lob an Hildmann. Zwar waren es wieder Phrasen wie immer und unnötiges Blabla was mir auf den Wecker geht, ABER so die Ruhe zu bewahren, nachdem er so unter Beschuss stand, davor habe ich Respekt. Vergleicht mal das mit der Frontzeck PK als er öffentlich kritisiert wurde.
Selbst nach der Frage das Becca ihn nicht mag und wie er darauf reagiert (die Frage fand ich respektlos ohne Ende), blieb er ruhig. In der Hinsicht war er hoch professionell. Sonst war es das Selbe gequtasche wie immer.

Ich stehe in einem Zwiespalt. Zum einen fühle ich mit SH weil er zumindest in der Öffentlichkeitsarbeit ein unglaublich toller Mensch ist und eben auch ein echter Lautrer, zum anderen muss ein Trainer her, der Aufstieg kann.



Beitragvon Flo » 23.08.2019, 14:35


Forever Betze hat geschrieben:Ich finde es verwunderlich das Konzok gerade heute keine einzige Frage gestellt hat. Er ist doch sonst immer der Aktivste bei den PKs.


Er war gar nicht vor Ort, also wäre das eh schwer gewesen. :D
Bild



Beitragvon Forever Betze » 23.08.2019, 14:39


Flo hat geschrieben:
Forever Betze hat geschrieben:Ich finde es verwunderlich das Konzok gerade heute keine einzige Frage gestellt hat. Er ist doch sonst immer der Aktivste bei den PKs.


Er war gar nicht vor Ort, also wäre das eh schwer gewesen. :D

Er ist so gut wie bei jeder PK da und ausgerechnet nach dem Bericht ist er nicht da.. naja ich will ihm mal nichts unterstellen. Sollte er wegen Hildmann nicht gekommen sein, würde ich das charakterlich schwach finden, aber wie gesagt, will jetzt auch nichts unterstellen.



Beitragvon rm_fussball » 23.08.2019, 14:57


1. FC Kaiserslautern auf der Suche nach dem „Momentum“

Der Fußball-Drittligist will am Montag (19 Uhr) beim FSV Zwickau wieder in die Erfolgsspur finden. Die Lösung soll dabei das „Momentum“ sein, das zuletzt oft bei den Gegnern gelegen habe.

Mehr in der AZ: https://www.allgemeine-zeitung.de/sport ... m_20380401



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 23.08.2019, 15:07


Flo hat geschrieben:Schiedsrichter der Partie ist der 32-jährige Klavierlehrer und Pianist Lasse Koslowski vom Frohnauer SC (Berlin).


Oha, na dann immer schön Piano bei dem Schiri. Sonst geht's die Partitur rauf und runter. Vorsicht bei Spielern auf dem Flügel! Man sollte sich nicht zu nah an ihn heran Tasten. Dann schlägt er andere Saiten auf. Sich gut stellen mit dem Schiri kann der Schlüssel zum Erfolg sein, dann gibt's auch gute Noten für die Spieler und die Fans intonieren, "Da war der FCK mim Hämmerchen wieder da!"


Ich für meinen Teil hoffe auf feinstes Spielwerk. Grauen tut mir nur vor dem Ton der Fans, sollten wir verlieren. Vermutlich ist an den Mikros der Spieler dann sicher auch erst einmal pianissimo. Denn dann ist klar, wir können im Konzert der Großen nicht mithalten.

Also lieber FCK, immer schön aufs Pedal treten! Sascha, dirigier die Jungs nach vorne! Dann passt es auch mit der Stimmstock der Fans. Und an den Klang muss ich mich nicht gewöhnen.

:daumen: :lol:
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon MonnemDeiwel » 23.08.2019, 15:11


Freitag, 23. August 2019

Sport
Sport-Kolumne: FCK-Trainer Hildmann verdient Vertrauen
Von Horst Konzok

Quelle: Die Rheinpfalz

Also bitte aufhören mit den Verschwörungstheorien.



Beitragvon Lonly Devil » 23.08.2019, 15:31


MonnemDeiwel hat geschrieben:Freitag, 23. August 2019

Sport
Sport-Kolumne: FCK-Trainer Hildmann verdient Vertrauen
Von Horst Konzok

Quelle: Die Rheinpfalz

Also bitte aufhören mit den Verschwörungstheorien.

Viel mehr positiv verwertbares steht in dem Artikel allerdings auch nicht.

Link zur Quelle/Rheinpfalzartikel: https://www.rheinpfalz.de/artikel/sport ... vertrauen/
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon EchterLauterer » 23.08.2019, 15:39


Praktisch ist das schon, wenn man jede zweite Woche dieselbe Rede bei der PK halten kann. Aber vielleicht sollte er diese Forderungen mal nicht nur in der PK stellen sondern auch in der Kabine ...
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Oktober1973 » 23.08.2019, 15:39


MonnemDeiwel hat geschrieben:Freitag, 23. August 2019

Sport
Sport-Kolumne: FCK-Trainer Hildmann verdient Vertrauen
Von Horst Konzok

Quelle: Die Rheinpfalz

Also bitte aufhören mit den Verschwörungstheorien.


man hat aber auch als Journalist die Möglichkeit sachlich wertend und nicht populistisch oder je nach Wetterlage opportunistisch zu schreiben oder zu reden.
Dann hätten Bader Anfang der Woche und Konzok heute nicht zurück rudern müssen.
Man kann ja auch mal von außen ein positives Momentum :D reinbringen.
Das mache ich jetzt mal: Die Mannschaft hat verstanden, was aufgearbeitet wurde und Besserung versprochen. Diese Woche wurde anständig und konzentriert trainiert, um am Montag die mitreisenden Fans zu begeistern, die 500 km auf sich nehmen.
Wir haben uns intensiv mit Zwickau beschäftigt und werden alles tun , um die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, um dann bestenfalls gegen Mannheim ordentlich nachlegen zu können. Besser ?



Beitragvon Legion » 23.08.2019, 15:51


Absolut 'Hallo' an alle FCK Fans,

diesen Account habe ich nur zur Vorsicht angemeldet, um im Bedarfsfall auf zu kluge Behauptungen antworten zu können.- Dieser Fall ist also eingetreten.

Ich persönlich habe bis auf das am TV verfolgte Eröffnungsgegurke gegen Haching unsere Heimspiele der laufenden Saison begleitet: Gegen Ingolstadt dachte ich kurz, ich bin im falschen Stadion. Die quälende Angst, den Ball auch mal aus 8 Meter nicht weiter zu passen, sondern- einfach aufs Tor zu dreschen,- die kenne ich auch noch aus früheren Bundesligaspielen der 80er und 90er Jahre.
Aber ansonsten habe ich Fehlpässe aus unbedrängter Situation heraus oder Vorlagen für die gegnerischen Stürmer in der komplett desorientierten Abwehr nur als Abweichung und nicht als Norm erlebt!
So gut habe ich die Mannschaft seit den letzten guten Spielen in der 2. Liga nicht mehr gesehen.
Es gab plötzlich herausgespielete Chancen, Torgefährlichkeit- das Fanherz sieht auch kleine Fortschritte,- was ich hier gesehen habe war eine komplett anders agierende Mannschaft.
Über Mainz muss ich nichts sagen...
Selbst das überheblich verschenkte Spiel gegen Braunschweig war nicht schlecht! Diejenigen, die behaupten, die Spieler haben sich nicht mehr bewegt und seien kampflos untergegangen, fehlen nur die Worte, den positiven Unterschied zur letzten Saison zu sehen. Die Mannschaft hat nach dem Führungstor komplett das Konzept eingebüßt und dementsprechen gleich noch zwei hinter die Lauseohren gekriegt! Braunschweig ist mit gestandenen Männern angetreten, die im Durchschnitt wahrscheinlich 3-4 Jahre älter sind, auch Spieler mit über 30 Jahren sind noch gelb-blau über den Platz geschritten. Lautre hat gut gespielt, aber im Endeffekt haben Konzentration und Routine gefehlt. Während bei Braunschweig die erfahrenen Spieler den jungen Freiräume schaffen, die diese dann auch im Spiel perfekt genutzt haben, rennen sich unsere teilweise fest und haben sie dann die Abwehr umspielt, fehlen noch Erfahrung und Mut.
Deshalb: Ich bin nicht einverstanden mit der "politischen" und wirtschaftlichen Führung und Handhabung des Vereins; sportlicher Erfolg kann das ändern. Wenn die Mannschaft gewinnt, kommt das Geld von alleine!
ÜBRIGENS: Immer wieder lese ich, seit SH das Team trainiert, habe dieses nicht zwei Pflichtspiele hintereinander gewonnen. Das ist meines Erachtens schlecht recherchiert:

18.5.2019:
3. Liga: FCK-Meppen 4:2

25.5.2019:
Südwest-Verbandspokal: FCK-Wormatia Worms 2:1

Diese Partien und Ergebnisse sind Fakt!

Also: Alles für den Verein!

Bis sonntags gegen die Barackler im Stadion
Wir sind Legion

P.S.: Wenn das dämliche 'Waldhof verrecke' nicht drauf ist, kaufe ich auch das Mottoshirt. Die Barackler schreiben auch alle möglichen, den FCK betreffenden Slogans und schlagen Statuen Köpfe ab. Müssen wir uns darauf einlassen? Die Reaktion der Westkurve auf die Mainzelmännchen hat mich beeindruckt! Ähnlich nachsichtiges Verhalten gegenüber den Mannheimern wünsche ich mir: Wenig Gebelle und ein Sieg!



Beitragvon fck19 » 23.08.2019, 16:14


Ach wir haben ja noch ein anderes Spiel vor Mannheim, schön das es auffällt :lol: :lol:
VON DER WIEGE BIS INS GRAB FÜR IMMER 1. FCK




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste