Allgemeine Fan-Themen und Fragen zu selbigen.

Beitragvon Red Devil » 23.07.2019, 09:49


Ein wundervolles Beispiel wie man man beim 1. FC Kaiserslautern mit seinen Fans umgeht. Die da oben sollen sich schämen. :|

Die Rheinpfalz hat geschrieben:Vorsitzender von FCK Fan Club: „Ich weiß nicht mehr, was ich von FCK halten soll“

(...)

Am 28. Juni hat Eddie`s 1. FCK Fan Club Sambach seinen 40. Geburtstag gefeiert und dazu auch Offizielle vom FCK eingeladen. Aber das ging schief…

Angefragt habe ich beim neuen FCK-Fanbeauftragten. Von dem wurde uns per Mail der kaufmännische Geschäftsleiter Michael Klatt angekündigt. Am Tag der Feier kam um 18 Uhr der Anruf an mich vom Fanbeauftragten, dass sich Herr Klatt verfahren hätte. Ich habe ihm dann den Weg erklärt und auch meine Handynummer weitergegeben. Eine halbe Stunde später kam dann jedoch die Absage – wieder vom Fan-Beauftragten. Herr Klatt hätte leider noch einen anschließenden Termin und könne uns deswegen nicht besuchen. Und das in Zeiten des Navigationssystems.

Wie ging es weiter?

Der FCK hat sich danach nicht mehr gemeldet. Ich habe eine Mail geschrieben, in der ich dieses Verhalten bemängele. Damit das vielleicht irgendwann mal Klick macht, aber bis heute keine Antwort erhalten. Das ist etwas, was ich vom FCK nicht kenne.

Also kümmert sich der FCK nicht mehr genug um seine Fans?

So sieht es aus. Die Fans sind praktisch nur noch Beiwerk, man muss sie fast als „Zahlvieh“ betiteln. Denn es wurden ja wieder vor der Saison Spenden gesammelt, wegen der Lizenz – und trotzdem ist die Fan-Nähe irgendwo weg. Ich weiß nicht mehr, was ich von meinem FCK momentan halten soll. Das ist ganz schlimm. (...)


zur Rheinpfalz
Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon wernerg1958 » 23.07.2019, 10:15


Da war Herr Klatt doch ehrlich wenn er sagt er hätte sich verfahren, kommt eben auf die Interpretation von "Verfahren" an. :D



Beitragvon Betziteufel49 » 23.07.2019, 10:21


Das scheint mir auch wieder so ein Thema für die JHV zu sein.
Die Herren wurden ja von den Mitgliedern gewählt, dann müssen die Mitglieder eben hinterfragen warum man mit den Fans so umgeht.
In Ordnung war es nicht. Wenn jedoch H.Klatt noch Termine hatte die für ihn wichtiger waren,dann kann er es ja auch sagen und begründen warum.
Vlt. kommt er ja mal beim Heimspiel mit den Spieler nach vorne an die Westkurve und bedankt sich für die Einladungen von den Fan-Clubs oder entschuldigt sich für das Nichterscheinen. :wink:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Karl » 23.07.2019, 10:28


Betziteufel49 hat geschrieben:Das scheint mir auch wieder so ein Thema für die JHV zu sein.

...bloß nicht. das ist überhaupt kein thema für eine jhv, es sei denn, du willst dort zeit schinden.

es gibt keinerlei verpflichtung, dass ein vereinsoffizieller bei solchen privatfesten erscheinen muss, also existiert auch kein "anspruch". nur hat es was mit anstand zu tun, eine freiwillig gemachte zusage auch einzuhalten. ich weiß ja nicht, von wann die zusage datiert, schätzungsweise hatte der aber nach den ereignissen zuvor keine lust, sich dort unvermeidbar auch noch unangenehme fragen stellen zu lassen. es ist doch alles gesagt, um ihn selbst zu zitieren...



Beitragvon Brieschel » 23.07.2019, 11:27


Hätte es unter N. Thines niemals gegeben.
Da hat der Fan noch gezählt.
Alle abgehoben, arrogant und weit weg von der Basis.



Beitragvon Rückkorb » 23.07.2019, 12:20


Das sind von der Geschäftsstelle 17 Minuten Fahrtzeit, wie mir Google sagt. Respekt, Herr Klatt.
Auch das kann ein Rückkorb noch aufladen.



Beitragvon daachdieb » 23.07.2019, 12:35


Tja, die Geschäftsführung agiert dem FCK gegenüber bezugslos bei vollen Bezügen.

Layenberger bringt eigenhändig 50 Tickets vorbei.

Alles klar?
Alles klar :daumen:
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Allahopp » 23.07.2019, 13:16


Am Samstag hab ich mich beim ersten Spiel der neuen Saison auch gefragt, was der FCK Fan wirklich noch wert ist. Die Toiletten in der Westkurve sahen aus, als ob nur durchgekehrt und nicht feucht aufgewischt wurde. Am Zugang zum Block waren die Plexiglasscheiben noch total von den Bierduschen der letzten Saison versifft und auf den Rängen wurde auch nicht mal generalgereinigt.
In den Treppenhäuser genießt nach wie vor nur ein Aufgang das Privileg, einen rutschhemmenden Belag zu haben: Das ist der Aufgang zur Geschäftsstelle.
Sind die Kassen wirklich so leer ?



Beitragvon wkv » 23.07.2019, 13:45


Seitdem bei der Beerdigung von Hans-Günter Neues kein Offizieller des FCK war, auch nicht Klatt oder Gries, wundert mich nichts mehr.



Beitragvon betzeherz » 23.07.2019, 18:27


Mich wundert nix mehr, aber gar nix mehr. Letzten Mittwoch hieß es, meine 2 Dauerkarten wären "seit vier Tagen im Postversand". Bedeutet, bis heute sind 10 Tage verstrichen, die Dauerkarten immer doch nicht da.


Aber zum Thema: Kann doch mal passieren, einfach mal verfahren. Hauptsache, das Navi funktioniert auf dem Weg nach Luxembourg.
Da sollte sich mal einer überlegen, wer wichtiger ist, er oder der Fan. Und überlegen, was seine Aufgaben sind. Und wenn er die Antwort gefunden hat, soll er sich mal überlegen, was nun seine Aufgabe ist.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon SalinenBetze » 23.07.2019, 19:39


Wer mindestens bis zum drittletzten Absatz liest, dürfte wissen, warum das Navi versagt hat. :lol:
fühlt euch gegrüßt



Beitragvon Baden Teufel » 23.07.2019, 21:16


Traurig, einfach nur Traurig.
Aber den Fans das Geld aus der Tasche ziehen.
Ehrenloses Verhalten!
Wir woll´n dich Siegen sehen, jedes Spiel an jedem Ort. Jeden Tag und jedes Jahr für immer FCK!



Beitragvon Ronsen » 23.07.2019, 23:43


Also falls das so stimmt wovon ich ausgehe, ist das eine absolute Frechheit.
Und es ist auch gut das sowas öffentlich wird
Nur so können wir unsern FCK und seine Werte am leben lassen.
An euch als Fanclub, macht genau so weiter die nächsten 40 Jahre.
Es werden auch wieder besser Zeiten kommen.
Und natürlich Funktionäre.



Beitragvon Solingerteufel » 24.07.2019, 00:20


was ist das denn für ein fanclub der sein verein in ein schlechtes licht stellt weil er nicht ausreichend hoffiert wurde?
dann kommt der hauptsponsor und fanicone harry vom berg vorbei, schenkt euch 50 karten für seine tribüne und das einzige was hängen bleibt ist, was das für ein scheiss spiel war. bleibt demnächst doch einfach am stammtisch sitzen und trinkt euch noch einen.
erwartet die PR- arbeit eines bundesligisten zu den kodten eines 3.ligisten.
aber viell haben ja dazu ein paar bankfilialen mitarbeiter die schnelle lösung parat.
sie dir mal den tagesablauf von sh an und bei den anderen siehts nicht besser aus(notzon ruft nachts an)
und du bist angepisst weil er kein bock hatte mit dir zu saufen.
wie kann man sich nur medial so in den mittelpunkt stellen und behaupten "alles für den fck"
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon EchterLauterer » 24.07.2019, 10:31


SalinenBetze hat geschrieben:Wer mindestens bis zum drittletzten Absatz liest, dürfte wissen, warum das Navi versagt hat. :lol:


Mir gefällt die Art, wie Du denkst ...
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.




Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste