Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Dein Tipp: Wo landet der 1. FC Kaiserslautern in der Saison 2018/19

Umfrage endete am 23.07.2019, 15:04

1-2 (Aufstieg)
44
26%
3 (Relegation)
21
12%
4-6
34
20%
7-9
47
27%
10-13
13
8%
14-16
7
4%
17-20 (Abstieg)
6
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 172

Beitragvon paulgeht » 16.07.2019, 15:04


Bild

Saisonvorschau 2019/20
Gelingt der Aufstieg im zweiten Versuch?


Schafft der 1. FC Kaiserslautern im zweiten Drittliga-Jahr den ersehnten Wiederaufstieg? Wenige Tage vor dem Saisonstart wirkt das Meinungsbild bei dieser Frage noch ziemlich durchwachsen. Das DBB-Team wagt die Prognose - und fragt gleichzeitig nach Euren Tipps.

paulgehts Vorschau:

Ich kann mich wirklich sehr gut über den FCK und seine Protagonisten ärgern. Und wenn es mal knüppeldick kommt, prophezeie ich dem kompletten Verein auch mal die ewige Verdammnis im Amateurfußball - nur um wenig später alles zu relativieren und mit Verweis auf so manches Wunder in der Pfalz (1998! 2008!) den baldigen Anbruch goldener Zeiten zu erwarten.

Im Sommer 2019 ist das anders. Mein Frust ist tiefer geworden, die Kritik ernster, die Zweifel an Mannschaft und Verantwortlichen größer. Der neue Kader überzeugt mich noch nicht komplett, wenngleich ich eine gute Mischung erkennen kann. Wie konkurrenzfähig die Lautrer Truppe ist, lässt sich in der verrückten 3. Liga kaum vorhersagen. Der sportliche Erfolg ist dabei nicht nur wichtig, um möglichst schnell wieder in höhere Sphären vorzustoßen. Er ist auch der notwendige Kitt, um die tiefe Spaltung im Verein zu reparieren. Entsprechend wird der Druck von der ersten Minute an hoch sein - und ich bin mir nicht sicher, ob Mannschaft und Umfeld diesem standhalten werden.

Meine Prognose: Ich sehe die 3. Liga noch ein Stückchen enger als im Vorjahr. Gleich mehrere Klubs schielen auf den Aufstieg. Ich kann mir vorstellen, dass der FCK eine gute Rolle spielen wird, wenn er schnell aus den Startlöchern kommt. Ob es am Ende für den Aufstieg reicht? Meine Zweifel sind zu groß - ich tippe auf eine Platzierung zwischen dem 5. und 9. Rang.

Thomas' Vorschau:

Von der fast unglaublichen Euphorie nach Abstieg und Ausgliederung vor einem Jahr ist nichts mehr übrig. Der 1. FC Kaiserslautern hat eine ganz harte Landung in der 3. Liga hingelegt und wenige Tage bevor es losgeht, ist die eigentlich übliche Vorfreude auf den Saisonstart nur ansatzweise zu spüren. Rund 11.000 verkaufte Dauerkarten sind zwar wieder ein ordentlicher Wert, aber von den 41.000 Auftaktgästen des Vorjahres wird die Zuschauerzahl gegen Unterhaching wohl weit entfernt bleiben. Und wie wird es danach weitergehen? Eines ist klar: Der FCK ist ein schlafender Riese und könnte mit sportlichen Erfolgen auch ganz schnell wieder eine neue Euphorie entfachen.

Die FCK-Verantwortlichen um Martin Bader und Sascha Hildmann haben das Team diesmal nur punktuell verstärkt. Einer der größten Hoffnungsträger ist Simon Skarlatidis, der das Offensivspiel kreativer machen soll - und leider gleich zum Saisonbeginn verletzt ausfällt. Mit Janik Bachmann als Abräumer und Andri Runar Bjarnason als Knipser sind für zwei weitere Neuzugänge Schlüsselrollen vorgesehen. Vom Leistungsvermögen dieser Neuen wird viel abhängen, aber noch mehr wird es auf die vermeintlichen "Soft Facts" ankommen: Wenn der FCK die 3. Liga endlich hinter sich lassen will, dann muss es auch bei den gebliebenen Spielern im zweiten Jahr endlich "Klick" machen, eine positive Mentalität und unbremsbarer Ehrgeiz müssen sich miteinander paaren - und zwar Woche für Woche! In der vergangenen Saison gab es bekanntlich keine einzige Siegesserie, Trainer Hildmann blieb nur die frustrierte Feststellung: "Unsere Konstante war die Inkonstanz." Da muss diese Saison eine gewaltige Steigerung her. Ebenfalls wichtig wird eine deutliche Verbesserung bei Standardsituationen sein.

Meine Prognose: Ich probiere es mal mit umgekehrter Psychologie, nachdem meine hoffnungsvollen Tipps der letzten Jahre meist daneben gegangen sind. Vor zwölf Monaten glaubte ich felsenfest an den Aufstieg, diesmal prognostiziere ich: Der FCK wird 2019/20 keine wesentlich bessere Rolle spielen als 2018/19 - oder irre ich mich wieder?

suYins Vorschau:

Keine Euphorie, Lust auf Fußball aktuell eher auf Level Sparflamme. Natürlich lag es zum großen Teil an der Nichtleistung unserer Mannschaft der letzten Saison. Zum größeren Teil lag es aber am Chaos innerhalb unserer Führungsebene. Nochmals ein freundliches "Danke" hoch an den Betzenberg. Selten zuvor war mein Hobby so "leer" wie zur kommenden Saison.

Schaue ich mir meine Saisonprognosen der letzten Jahre an, konnte ich immer noch einen Hauch positiver Energie und Zuversicht entdecken. Auch in mir selbst. Ob es die Mannschaft 2019/20 schafft, einen Funken "Betze-Fieber" in mir zu entfachen? Martin Bader, Boris Notzon und Sascha Hildmann haben das Team punktuell verstärkt. So zumindest der Plan. Herr Bader, zur kommenden Spielzeit kann es keine Ausreden mehr geben. Einspielen? Es war genug Zeit. Die komplette letzte Saison.

Unsere Neuzugänge heiße ich herzlich Willkommen. Vorschusslorbeeren gibt es aber keine mehr. Es zählt nur noch die Einstellung auf dem Platz. Noch mehr erwarte ich von den sogenannten Führungsspielern - Kraus, Hainault, Hemlein, Thiele - Erfahrung sollte sich auszahlen! Herrn Hildmann wünsche ich persönlich ein glückliches Händchen. Möge er in der Winterpause im oberen Bereich der Tabellenplätze landen.

Wir Fans haben wieder investiert. Zeit, Geld, Urlaub, Liebe. Und Ihr?

Meine Prognose: Platz 1 bis 20 - wir sind eine rote Wundertüte. Eine Serie von vier bis fünf gewonnen Spielen am Stück wäre ganz schön. Sieg, Niederlage, Sieg, Niederlage hatten wir zur Saison 2018/2019 genug. Genug! Meine Prognose? Hauptsache nicht absteigen. Aufstieg? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Flos Vorschau:

Die Euphorie vor der letzten Spielzeit hat sich im Juli 2019 in Realismus verwandelt. Wirkliche Favoriten für die Aufstiegsplätze habe ich nicht, der 1. FC Kaiserslautern zählt vor dieser Saison für mich aber nicht dazu. Die Vorbereitungsspiele waren ein Auf und Ab, guten Spielen wie gegen den SV Sandhausen oder den AFC Wimbledon stehen aus welchen Gründen auch immer bedenkliche Halbzeiten gegen den FSV Frankfurt oder beim FC Homburg gegenüber.

Der FCK 2019/20 ist eher eine Wundertüte. Auf den ersten Blick wurde die Mannschaft sinnvoll verstärkt. Der letzte Neue Janik Bachmann zeigte gegen Wimbledon seine Qualitäten, Andri Runar Bjanarson deutete im Sturm seine Gefährlichkeit an. José-Junior Matuwila könnte in der Abwehr für die notwendige Härte sorgen. Philipp Hercher zur Gefahr für Janek Sternberg links hinten werden. Manfred Starke braucht durch seinen Einsatz beim Afrika-Cup sicher noch seine Eingewöhnungszeit. Wenn Simon Skarlatidis fit ist, erhoffe ich mir einiges von ihm. Dann könnten die Roten Teufel auch überraschen. Wie immer wird ein guter Saisonstart wichtig sein, in diesem Jahr besonders. Sollte es in den ersten Spielen nämlich keine Erfolge geben, wird der Luftballon, der in der Posse rund um die Investorensuche seit Anfang des Jahres aufgeblasen wurde, wohl schnell platzen.

Meine Prognose: Den FCK ordne ich vor dem ersten Anpfiff der Saison zwischen Platz 5 und 8 ein. Da es aber in der 3. Liga sehr schnell gehen und man sich mit einer Siegesserie und der damit einhergehenden Euphorie auf den Rängen schnell oben festsetzen kann, könnte die Hildmann-Elf zur Überraschungsmannschaft der kommenden Spielzeit werden.

Ingos Vorschau:

Hinterher ist man meistens schlauer. Und so lag vor etwa einem Jahr auch ich ziemlich daneben, als es darum ging, eine Prognose für die erste Drittliga-Saison des FCK abzugeben. Tatsächlich war der so frühzeitig und vermeintlich so stimmig zusammengestellte Kader zu keinem Zeitpunkt in der Lage, ernsthaft um die Aufstiegsränge mitzuspielen. War das Aufgebot also doch einfach zu schwach? Oder hat den Roten Teufeln in der Saison 2018/19 nicht noch etwas ganz anderes gefehlt, um das gesteckte Saisonziel wirklich in Angriff nehmen zu können?

Rein fußballerisch kann man die nun getätigten Nachbesserungen ja nachvollziehen, wurden ausgemachte Defizite in Sachen Tempo in der Innenverteidigung (José-Junior Matuwila), Dominanz und Kreativität im Mittelfeld und bei Standards (Janik Bachmann, Simon Skarlatidis) sowie Durchschlagskraft in der Spitze (Andri Runar Bjarnason) mit den Neuzugängen doch klar adressiert. Allerdings sind fußballerische und athletische Rahmendaten in einem emotionalen Verein wie dem FCK nur das eine. Mindestens genauso sehr wird es darauf ankommen, ob es Trainer Sascha Hildmann im zweiten Anlauf gelingt, endlich wieder eine Lautrer Elf auf das Feld zu schicken, die diesen Namen auch verdient.

Eine Elf, die sich nach einem vermeintlich überzeugenden Sieg nicht gleich zufrieden gibt, sondern auch das zweite, dritte, vierte oder fünfte Spiel in Serie unbedingt gewinnen will. Eine, die nicht nur im Training überzeugt, sondern auch am Wochenende, wenn es wirklich gilt. Eine Elf, die aus dem Fritz-Walter-Stadion und den vielen auswärts mitreisenden Fans einen Vorteil zieht und nicht ständig eine Bürde. So eine Mannschaft wird es schon brauchen, um auch im zweiten Drittliga-Jahr eine Euphorie und Aufbruchstimmung rund um den Betzenberg zu entfachen. Und nur so einem Team kann es auch gelingen, die im Zuge des unsäglichen Theaters rund um die Investorensuche in Kauf genommenen Risse durch den Verein wieder zu kitten.

Meine Prognose: Kampf um den Aufstieg? Erneuter Sturz ins Mittelmaß? Oder gar Schlimmeres? Nach desaströsen Monaten liegt der Reflex nahe, für die kommende Saison eher schwarz zu malen. Ich bin trotzdem überzeugt, dass es mit einer besseren Einstellung und Mentalität in dieser engen und ausgeglichenen Liga für weit oben reichen kann. Die emotional aufgeladenen Duelle gegen Mainz im Pokal und vor allem gegen Waldhof im Derby werden früh einen Fingerzeig geben, ob sich in dieser Hinsicht etwas getan hat.

... und was denkst Du? In unserem Diskussionsforum steht eine Umfrage zur Endplatzierung der Roten Teufel bereit - und natürlich lässt sich über die Qualität des Kaders viel diskutieren. Wir sind gespannt auf Eure Meinungen!

Quelle: Der Betze brennt
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon KLKiss » 16.07.2019, 15:42


Keiner traut dem FCK den Aufstieg zu, weder Trainer, Mannschaft noch ihr hier, wow.
Für mich ist die Mannschaft jetzt zwar keine Übermannschaft, aber hat sich in allen Mannschaftsteilen verstärkt und wird ganz sicher aufsteigen, Platz 1 oder 2 wird diese Saison erreicht.

Den Absteigern geht es wie uns letzte Saison. Großer Umbruch, viele Neue Spieler.
Bei uns ist niemand weg vom Stamm, dazu gut ergänzt, also besser wie diese Saison kann es nicht werden für uns.
Doch schaffen wir es wieder nicht, kommt wieder ein Umbruch, die Jungen werden weggekauft und die Alte werden weiter ziehen und wir fangen dann wohl ohne Geld irgendwo im Niemandsland an, und das darf nicht sein.
Also, hängt Euch rein und kämpft mit Herzblut für diesen Verein.
Gemeinsam schaffen wir das :teufel2:
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon diago » 16.07.2019, 15:59


Es wird mir zu viel vom Aufstieg geredet. Erinnert euch mal an die Leistungen von letzter Saison und an die Testspielniederlagen gegen 2 Regionalligisten, dann sollte es sich von allein verbieten auch nur an den Aufstieg zu denken; vom Chaos im Verein mal ganz zu schweigen. Man kann nur hoffen, dass die Neuzugänge auch wirkliche Verstärkungen und keine künftige Kaderleichen sein werden. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass wir es mal wieder geschafft haben unterdurchschnittliche Spieler für überdurchschnittlich viel Geld zu holen. Deshalb gehe ich von Platz 12 am Schluss aus. Eine Insolvenz, ein Lizenzentzug oder Punktabzüge während der laufenden Saison lasse ich jetzt mal unberücksichtigt.



Beitragvon DirkDiggler6686 » 16.07.2019, 16:21


Herr Bader, zur kommenden Spielzeit kann es keine Ausreden mehr geben. Einspielen? Es war genug Zeit. Die komplette letzte Saison.


...und in der Vorbereitung!

Aber ich wette, dass nach den ersten zwei Niederlagen genau dieser Satz von Herrn Bader kommen wird! So nach dem Motto: "Gut, 7 Neuzugänge muss eine Mannschaft auch erstmal verkraften und sich einspielen!Es war immerhin schon ein erneuter kleiner Umbruch!"

Wenn dieser Satz fällt, fahr ich morgens drauf an die Geschäftsstelle und stecke Herrn. B meine DK dahin wo die Sonne niemals scheint. und zwar furztrocken....Hoffe ich werde nicht zensiert. :daumen: :lol:
Lautern brauch einen Billy Beane aus Moneyball... :daumen:



Beitragvon Rheinteufel2222 » 16.07.2019, 16:36


Wir verpassen den Aufstieg knapp als Vierter, danach verschiebt Becca unsere Leistungsträger nach Luxemburg und Belgien, steigt bei uns aus, weil er in Luxemburg schon wieder einen Prozess verloren hat und Geld sparen muss, wir sind pleite und Bader bewirbt sich in Ingolstadt.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon wernerg1958 » 16.07.2019, 16:45


Alle warten auf den FCK um zu siegen, die Mannschaft muss jedes Spiel 120% bringen? das schafft sie nicht Wir stehen nach 5 Spielen mit dem Ruecken zur Wand.



Beitragvon samaju » 16.07.2019, 16:57


Es steht und fällt damit, wie es gelingt, die neuen Spieler zu integrieren und die Stärken jedes einzelnen abzurufen. Dies war ja in der letzten Saison eine herbe Enttäuschung. Wenn die Mannschaft gut aus den Starlöchern kommt, der Schulterschluss mit den Fans durch Kampf und Leidenschaft in den Partien, besonders gegen Mainz und Waldhof, etwas befeuert wird und sich eine positive, erfolgreiche Grundstimmung entwickelt, kann es sicher auch nach oben gehen. Die Realität lässt zuviele Zweifel daran zu. Die eher negative Grundstimmung, hervorgerufen durch die Katastrophensaison 18/19, in der im vorher gepriesenen Kader nicht viel zusammenlief, dies zu Unmut und Zerwürfnis führte und die internen Verfehlungen, lassen mich auch eher an einen Mittelfeldplatz glauben.
Aber! In dieser Liga ist alles möglich.
Ich hoffe wir haben alle Unrecht. :teufel2:
Einmal Lautern - Immer Lautern :teufel2:
Liebe kennt keine Liga



Beitragvon -Hans- » 16.07.2019, 17:02


Vergangene Saison brauchte es einen fast komplett neuen Kader. Zudem war die Liga Neuland.

Diese Runde konnten die überzeugenden Spieler gehalten werden und im Hinblick auf die gezeigten Schwächen wurde nachgebessert. Vom der Qualität des Trainers bin ich überzeugt.

Ich denke, es wird wesentlich besser laufen als letzte Saison und habe "Aufstieg" getippt.
Gruß
Hans



Beitragvon Lonly Devil » 16.07.2019, 17:14


Ist der Schlendrian (Anfangsphase/Schlussphase verpennen - lustlos über den Platz traben) immer noch ein inofizieller Begleiter unserer Mannschaft, oder wurde er zum Teufel gejagt?

Der Kader wurde weitestgehend zusammengehalten und hatte ja eine komplette Saison Zeit um sich einzuspielen. Dadurch mussten nur die paar Neuzugänge integriert werden, deren Klasse sich im Ligaalltag gegen gleichwertige Gegner zeigen muss/wird.

Der Stachel der letzten Saison sitzt bei mir noch sehr tief. Dadurch fällt es mir schwer all zu optimistisch in die neue Saison zu gehen.
Die neuen Spieler können sicher die ein oder andere Änderung im Spiel bewirken, mögen sie eine positive Wirkung haben.

Ich hoffe, dass dieses Jahr die Abstiegszone in wetíter Ferne bleibt und der 1.FCK einen guten Tabellenplatz im oberen Drittel erreicht.
Es darf auch gerne ein Platz an der Sonne sein.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Rheinteufel2222 » 16.07.2019, 17:39


Lonly Devil hat geschrieben:Ist der Schlendrian (Anfangsphase/Schlussphase verpennen - lustlos über den Platz traben) immer noch ein inofizieller Begleiter unserer Mannschaft, oder wurde er zum Teufel gejagt?


Der wohnt jetzt wieder in Mönchengladbach.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Lonly Devil » 16.07.2019, 17:44


Rheinteufel2222 hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Ist der Schlendrian (Anfangsphase/Schlussphase verpennen - lustlos über den Platz traben) immer noch ein inofizieller Begleiter unserer Mannschaft, oder wurde er zum Teufel gejagt?


Der wohnt jetzt wieder in Mönchengladbach.

Dann macht ihmm einen Betonsockel um die Füße, damit er und sein Kumpel M.F. auch dort bleibt!
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon Oktoberteufel » 16.07.2019, 17:46


Eine fundierte Prognose wage ich nicht. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass wir etwas mit der unteren Tabellenhälfte zu tun haben werden, wenn sich die Liga eingespielt und die Tabellenplätze einigermaßen eingependelt haben. Um auf Platz eins oder zwei zu tippen, fehlt mir derzeit noch der große Optimismus. Wenn wir aber einen guten Start hinlegen, keine Unruhe aufkommt und die Mannschaft konstant ihre Leistung abruft, kann ich mir durchaus vorstellen, dass ein Aufstieg möglich ist. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass wir im oberen Tabellendrittel landen (was auch den Aufstieg bedeuten kann :wink: ). Als Mittelweg habe ich daher mal den dritten Platz getippt. Die Vorfreude auf Samstag ist auf jeden Fall da :teufel2:

Ich hoffe aber sehr, dass wir es diese Saison schaffen, da ich folgende Einschätzung (wie vermutlich viele hier) teile:

KLKiss hat geschrieben: Doch schaffen wir es wieder nicht, kommt wieder ein Umbruch, die Jungen werden weggekauft und die Alte werden weiter ziehen und wir fangen dann wohl ohne Geld irgendwo im Niemandsland an, und das darf nicht sein.
Endlich einmal wieder Kontinuität. Das würde ich mir wünschen.



Beitragvon Böhser Betzi » 16.07.2019, 17:49


Ich rechne mit Platz 7-9. Denke es wird so weitergehen das nach nem tollen Spiel ne Riesen Bauchlandung im nächsten kommt.
Hoffe das wir die unnötigen Punktverluste in letzter Minute verhindern können und das es endlich mal eine Besserung in Richtung Eckbälle gibt.
Trotzallem Ärger der letzten Wochen freu ich mich auf Samstag.

@der Betze brennt, sagt mal wo habt ihr denn dieses Foto abgegriffen :wink:



Beitragvon Berthold » 16.07.2019, 18:55


Ich tippe auf Abstiegsk(r)ampf.

Da Bader (unerklärlicherweise ) wieder seine Finger im zusammenstellen der Mannschaft hatte, kann da nicht viel rauskommen, was die Vergangenheit ja schon wiederholt gezeigt hat.
Denn, hätte der Mann auch nur Ansatzweise Ahnung vom Fussball wären wir heute nicht da wo wir sind.
Daher glaube ich nicht, dass Er so eine gute Mannschaft zusammen gestellt hat das wir um den Aufstieg spielen.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den Anderen zu geben.
(Fritz Walter)



Beitragvon daagobert » 16.07.2019, 18:56


Ich bin etwas optimistischer und rechne mit dem Relegationsplatz.
Letzte Saison hatten wir eigentlich kein so schlechtes Team zum Start.

Aber von Anfang an hatten wir irgendwie die Seuche. Denkt mal an die vielen verlorenen Punkte in der Nachspielzeit. Ja und dann..... lief's garnicht mehr rund.

Wie viele andere hier denke ich auch, es wird viel auf einen guten Start ankommen.

Also auf geht's Jungs :teufel2:
Geld schießt keine Tore..... Kein Geld aber auch nicht :teufel2:



Beitragvon Lonly Devil » 16.07.2019, 18:59


daagobert hat geschrieben:Ich bin etwas optimistischer und rechne mit dem Relegationsplatz.
Letzte Saison hatten wir eigentlich kein so schlechtes Team zum Start.



...und wer hat im Saisonverlauf die besseren Spieler abgegriffen, dass es so läuft wie es lief? :lol:
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon NDS Teufel » 16.07.2019, 19:30


:shock: bin tatsächlich etwas überrascht über die teils negativen Prognosen, gerade die der Autoren. Soll aber definitiv kein Vorwurf sein, ich denke die Enttäuschung der letzten Saison sitzt sehr tief.
Letztes Jahr an dieser Stelle hatte ich mega Bock und Vorfreude auf die Runde, habe aber immer gewarnt das es nicht einfach wird und wir NICHT klar aufsteigen werden, hoffte auf 2. Oder Relegation ahnte aber im innersten böses...

Nun gut, ich denke hätten wir das erste Drittel der letzten Saison nicht das Pech (ja,ich finde anfangs war viel Pech dabei) gehabt und ehrgeizig und Siegeswillen bis zur letzten Sekunde abgerufen, wäre wesentlich mehr drin gewesen und jeder wäre motivierter gewesen. Von den Umständen neben dem Platz will ich jetzt nicht anfangen, grausam


Meine Prognose:
Jetzt wissen die Akteure was 3. Liga bedeutet und ich hoffe sie wird angenommen! Von unseren punktuellen Verstärkungen verspreche ich mir viel! Wenn der Verein es schafft auf den Nebenschauplätzen endlich Verantwortungsbewust zu arbeiten dann bin ich sehr optimistisch!
Wir werden nicht erster, aber zweiter oder dritter mit anschließender erfolgreichen Relegation!

In diesem Sinne :teufel2:
Auf geht's, kämpfen und siegen
Auf geht's, zusammen sind wir stark!



Beitragvon ChrisW » 16.07.2019, 19:31


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Wir verpassen den Aufstieg knapp als Vierter, danach verschiebt Becca unsere Leistungsträger nach Luxemburg und Belgien, steigt bei uns aus, weil er in Luxemburg schon wieder einen Prozess verloren hat und Geld sparen muss, wir sind pleite und Bader bewirbt sich in Ingolstadt.
Das würde zum FCK der Neuzeit absolut passen. Vielleicht haben wir die Talsohle aber schon erreicht und es geht ein wenig aufwärts. Wäre man wieder an der Zeit.



Beitragvon daagobert » 16.07.2019, 19:43


Lonly Devil hat geschrieben:
daagobert hat geschrieben:Ich bin etwas optimistischer und rechne mit dem Relegationsplatz.
Letzte Saison hatten wir eigentlich kein so schlechtes Team zum Start.



...und wer hat im Saisonverlauf die besseren Spieler abgegriffen, dass es so läuft wie es lief? :lol:


Gute Frage :? Ich bin kein Psychologe, aber ich habe Fussball gespielt und kenne es nur zu gut, wie es läuft wenn's nicht läuft.

Aber egal ich bleibe dabei.... Relegation ist drin :daumen:
Geld schießt keine Tore..... Kein Geld aber auch nicht :teufel2:



Beitragvon Nickthequick030 » 16.07.2019, 20:10


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Wir verpassen den Aufstieg knapp als Vierter, danach verschiebt Becca unsere Leistungsträger nach Luxemburg und Belgien, steigt bei uns aus, weil er in Luxemburg schon wieder einen Prozess verloren hat und Geld sparen muss, wir sind pleite und Bader bewirbt sich in Ingolstadt.


Der 4te Platz wäre in der Tat ziemlich unglücklich. Vielleicht wäre es aber mal Zweit für ein Wunder und wenn es ein Verein schafft Wunder zu schaffen dann der FCK.
Also, tragischer 4ter Platz aber immerhin DFB Pokal-Sieger und nächstes Jahr international :teufel2:



Beitragvon Badetuch » 16.07.2019, 20:35


Ich bin zwiegespalten. Einerseits glaube ich, dass wir uns mit den fast allen Neuzugängen für ihre angestammten Positionen im Vergleich zur letzen Saison verstärkt haben und das sowohl in der Spitze (z.B. Bachmann und Bjarnason) als auch in der Breite (z.B. Starke, Matuwila oder Spahic). Dazu konnte man die Leistungsträger und Lichtblicke der letzten Saison, die es ja trotz aller Kritik auch gab, halten und konnte das Team zusammenhalten. Dann haben wir mit einem Konkurrenten für Sternberg denke ich ein belebendes Element für unser Spiel. Möglich, dass auch er einen Schritt macht, aber noch eine Saison in der er unangefochten Stamm spielt wäre glaube ich für niemanden gut.

Das ist das eine, aber andererseits waren wir auf dem Papier vor zwei Jahren auch kein Absteiger und vor einem Jahr waren wir auf dem Papier der Aufstiegsanwärter. Daher fällt es mir schwer eine Prognose abzugeben bevor ich das neue Team nicht unter Wettkampfbedingungen gesehen habe. Das Potential für einen Platz unter den ersten drei sehe ich, auch mit Blick auf die Konkurrenz, durchaus. Aber eben auch dass wir nach einer Negativphase zur falschen Zeit die Saison schon wieder viel zu früh abschenken und am Ende im grauen Mittelfeld krebsen. Das Pulverfass dass der FCK im Moment darstellt könnte dann auch hochgehen.

Ich möchte aber optimistische sein, schon allein für meinen Blutdruck. :D



Beitragvon 1:0 » 16.07.2019, 20:41


Mein Bauchgefühl sagt mir eine Saison mit gruseligem Durchgewurschtel voraus.
Der größte Schwachpunkt ist der Trainer.
Mal wieder hat man einen Neuanfang auf dieser Position verpasst.
Es wundert mich, dass alle 4 Kommentatoren von DBB das nicht erwähnt haben...



Beitragvon Betze_FUX » 16.07.2019, 21:20


Wir haben einen mittelmäßigen Kader grossteils zusammengehalten und mit Spielern von 3liga Absteigern oder 3ligisten verstärkt.
Das muss jetzt nicht schlecht sein, klingt aber nicht wirklich nach dem Plan "wir wollen aufsteigen".
Zumal das Ziel immer noch nicht ausgegeben wurde.
Ich glaube, mit dieser Mannschaft werden wir wieder im oberen Mittelfeld herumdümpeln.
Ich glaube nicht dass die neuen uns den Unterschied einhauchen dass wir uns auf den Aufstiegsrängen tummeln.
Hierzu fehlen mir.in der mannschaft einfach 2-3 hochkarätige Macher in der Achse...
Und wie oben schon steht bleibt noch die spannende Frage, ob noch ein Punktabzug nachkommt bzgl. Linzenz und co...
Phoenix?! Asche?! - das war gestern...heute ist FCK!



Beitragvon daachdieb » 16.07.2019, 21:33


Rheinteufel2222 hat geschrieben:Wir verpassen den Aufstieg knapp als Vierter, danach verschiebt Becca unsere Leistungsträger nach Luxemburg und Belgien, steigt bei uns aus, weil er in Luxemburg schon wieder einen Prozess verloren hat und Geld sparen muss, wir sind pleite und Bader bewirbt sich in Ingolstadt.

Könnte passen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon Möllem » 16.07.2019, 22:04


Meiner Meinung nach hätten wir mit mehr Glück die letzte Spielzeit schon oben mitgespielt. Trotz teilweise desolaten Leistungen. Diese Spielzeit wurden wir punktuell verstärkt, was man teilweise bei den Vorbereitungsspielen sehen konnte. Ich bin mir sicher, dass wir mit um den Aufstieg mitspielen werden. Im Gegensatz zur letzten Saison werden wir nicht mehr ständig als Topfavorit das Spiel machen müssen, was uns zugute kommen wird. Ich denke auch, dass zur Winterpause noch die nächsten Verstärkungen geholt werden. Wenn wir oben mitwirken wirds für nicht zum Einsatz kommende Zweitligisten oder Erstligisten wieder für Leihen interessant. Ein Aufstieg in der Vitae kommt immer gut. Und das ist keine rosarote Brille, das ist meine Meinung. Lautern wird aufsteigen... :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste