Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon paulgeht » 24.06.2019, 17:25


Moser bleibt U21-Coach - Notzon vorerst NLZ-Leiter

Auch in der kommenden Saison wird Hans Werner Moser an der Seitenlinie der U21-Mannschaft der Roten Teufel stehen. Seit Sommer 2016 sitzt der 53-Jährige wieder auf dem Trainerstuhl der Zweiten Mannschaft des FCK - eine Funktion, die er auch im Zeitraum von 2003 bis 2006 bereits ausgeübt hatte.

In den vergangenen Jahren konnte Hans Werner Moser seinen Teil dazu beitragen, zahlreiche Talente an den Profibereich heranzuführen. Unter anderem gelangen in der zurückliegenden Spielzeit Lukas Gottwalt, Carlo Sickinger, Christian Kühlwetter und Antonio Jonjic der Sprung aus der U21 in die erste Mannschaft. Dieser Aufgabe wird er also nun auch in der Saison 2019/20 weiter nachgehen.

"Hans Werner Moser hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er auch unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen sehr erfolgreiche Arbeit bei der Aus- und Weiterbildung unserer Talente leisten kann. Gerade die Spieler, die durch die Spielpraxis in der U21 entscheidende Entwicklungsschritte durchlaufen haben, haben gezeigt, wie wichtig hier eine gute Ausbildung und Heranführung an den Profibereich sind. Ich bin froh, dass wir mit Hans Werner einen absoluten Ausbildungsfachmann weiter an uns binden können. Gleichzeitig gilt ihm ein besonderer Dank, dass er bei der Vertragsverlängerung auch den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im NLZ Rechnung getragen hat", erklärt FCK-Geschäftsführer Martin Bader die Entscheidung.

"Der FCK ist für mich seit jeher eine Herzensangelegenheit. Die Förderung unserer Talente und das Heranführen der Spieler an den Profibereich sind Aufgaben, die mir sehr viel Freude bereiten. Wenn man sieht, dass die Spieler, die man intensiv begleitet, im Profiteam ankommen und sich dort durchsetzen können, ist das eine schöne Bestätigung seiner Arbeit. Daher freue ich mich sehr darüber, gemeinsam mit meinem Co-Trainer Andi Clauß auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie der U21 zu stehen", kommentiert Hans Werner Moser die Vertragsunterschrift.

Neben der Verlängerung des Vertrages von Hans Werner Moser um ein Jahr sucht der 1. FC Kaiserslautern nach dem Ausscheiden von Manfred Paula weiterhin einen neuen sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Bis zur personellen Neubesetzung dieser Stelle wird diese von Boris Notzon kommissarisch bekleidet. Über die personelle und strukturelle Neuausrichtung des NLZ wird der FCK zu gegebenem Zeitpunkt ausführlich informieren.

Bereits vor der finalen Unterschrift Hans Werner Mosers unter die Vertragsverlängerung hat die U21 der Roten Teufel am vergangenen Donnerstag, 20. Juli 2019, den Trainingsbetrieb in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar aufgenommen. Aus dem Vorjahreskader waren dabei die beiden Keeper Matheo Raab und Jonas Weyand sowie die Feldspieler Julian Löschner, Luca Jensen, Jonas Singer, Justus Klein und Jeffrey Idehen dabei. Aus der U19 sind Jannis Held, David Kajinic, Kevin Klein, Tuure Mäntynen, Dylan Kuete und Elias Ludwig aufgerückt. Zudem standen mit Flavius Botiseriu und Constantin Fath auch zwei Jungprofis mit auf dem Feld, die nach langwierigen Verletzungen auf dem Weg zurück sind. Mit Justin Kabuya aus der U19 von Eintracht Frankfurt konnte Co-Trainer Andreas Clauß beim Trainingsauftakt auch einen externen Neuzugang begrüßen.

Das erste Testspiel der Vorbereitung bestreiten die jungen Roten Teufel am Samstag, 29. Juni 2019, um 14.00 Uhr gegen Verbandsligist Eintracht Bad Kreuznach.

Quelle: Pressemeldung FCK
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Iller-Teufel » 24.06.2019, 18:16


SUPER, vielen Dank Herr Moser. Der richtige Mann am richtigen Ort. :daumen:

Eine gute Entscheidung für die Zukunft des FCK :teufel2:
Pfälzer kämpfen mit Leidenschaft, siegen mit Freude und verlieren mit Respekt aber aufgeben - NIEMALS. :doppelhalter: :doppelhalter:



Beitragvon SEAN » 24.06.2019, 18:46


Erstmal gut, das die Personalie geklärt ist, auch wenn ich es für den falschen Weg halte.
Für mich wäre der richtige Weg, in der U16,17 und 19 junge Trainertalente mit A-Lizenz einzusetzen, die man sich für die Profis ranziehen kann. Der Trainer der U21 könnte den Fussballlehrer machen. Bugera hätte das auch gut getan, 1-2 Jahre weiter im U Bereich zu arbeiten, ein Flo Dick wäre bestimmt auch ein Kandidat, der den Weg gehen könnte.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon FloMe » 24.06.2019, 18:49


Wurde der Vetrag von Notzon jetzt verlängert? Mit ihm im NLZ könnte ich mich sogar noch anfreunden, aber bitte nicht mehr innerhalb der Profis im Gespann mit Martin Bader. Moser, gute Entscheidung.



Beitragvon iceman2008 » 24.06.2019, 18:54


Ich hoffe das mit Notzon ist nur eine Übergangslösung im NLZ.
Soviel Schaden wie er dem FCK angetan hat in den Jahre die er jetzt da ist mit seiner Kaderzusammenstellerei, ging ja nicht mehr auf eine Kuhhaut.

Soviel fachliche Inkompetentz hat den FCK durch ihn und seine Transfers dahin geführt wo wir heute sind.



Beitragvon Solingerteufel » 24.06.2019, 18:57


richtige entscheidung. bin mal gespannt was es mit dieser "neuausrichtung" auf sich hat.viell binden die ja die schule von axel roos mit ein. wäre zwar nicht billig, aber würde zu beccas aussage über verbesserung der infrastruktur konform gehen. wäre auf jeden fall geil wenn da nochmal richtig investiert wird.
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Schönheim » 24.06.2019, 21:13


Das mit dem Vertrag von Notzon würde mich auch brennend interessieren.

@Thomas/DBB Team: Könnte man hierzu mal bitte beim FCK anfragen?!

Eigentlich hieß es bei ihm analog zu Bader bei Nichtaufstieg kein Vertrag mehr - bei Bader wurde währen dem ganzen Chaos die Option gezogen. Dies hat man während der Schlammschlacht aber auch primär aus der Presse erfahren.
Bei Notzon auch?

Ach wie schön transparent diese Profilneurotiker da oben doch sind...



Beitragvon salamander » 24.06.2019, 23:05


Notzon hat es wie kein Zweiter verdient, dass man mit ihm verlängert. Mit dem sechsthöchsten Ligaetat abgestiegen, dann in der Folgesaison mit dem zweithöchsten Sportetat weitgehend gegen den Abstieg gespielt. Einfach klasse, der Mann. Versteht das Geschäft.

Falls wirklich mit diesem personifizierten Misserfolg verlängert wurde, kann ich mir das nur so erklären, dass Bader mit seinem Abschied gedroht hat, wenn Notzon ginge. Und wenn Bader ginge, dann auch der milliardenschwere Investor, äh Geldverleiher, äh Bürge. :lol: Und das wäre doch schade, jedenfalls solange noch die Chance besteht, dass er nicht wegen Geldwäscherei einfährt.

Also alles logisch, alles safe. Der neue FCK halt.



Beitragvon Betze_FUX » 25.06.2019, 08:43


@Salamander
das ist das was man hinterher weiss. da hast du auch recht.
aber erinnere dich mal zurück vor die Saison. da war der größte Teil (schätz ich) hier im Forum und auch die Trainer der 3 Liga der Meinung, dass der FCK mit der Mannschaft top Favorit ist.

Ob das jetzt alle an Notzon alleine lag?
ich wurde auch negativ von dem ein oder anderen Spieler überrascht. aber das ist eine andere Diskussion :)
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon B3tz3bub » 25.06.2019, 11:52


@Salamander: Seh ich absolut genauso!
@Betze_Fux: Kann man denk ich auch anders beurteilen. Man hat dem FCK eine gute Rolle zugetraut aber nicht dass sie Topfavorit sind. Als Vergleich solllte man da mal 13/14 nehmen. Da hatten alle 17 Trainer aus Liga 2 gesagt dass wir aufsteigen. Im letzten Jahr waren wir einer unter vielen.

Außerdem stört mich auch immer wieder diese Argumentation, dass "die Fans" oder "man" gedacht hat/haben dass es Top-Transfers waren und man deswegen der sportlichen Führung keinen Vorwurf machen soll. Das ist ihr Job, die bekommen da viel Geld dafür! Ansonsten könnten wir die Fans das auch machen lassen. Notzon hat es zwei Jahre in Folge bewiesen, dass er auf allen Ebenen versagt hat! An Absurdität nicht mehr zu überbieten wenn er noch eine dritte Chance bekommt mit dem Wissen dass sein Vertrag jetzt ausläuft.




Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast