Fragen, Antworten und Anekdoten zur Geschichte des FCK.

Beitragvon paulgeht » 17.06.2019, 00:00


Zum 17. Todestag von Fritz Walter
Fritz Walter und das Fußballwunder in Alsenborn


Heute vor 17 Jahren ist Fritz Walter gestorben. Die Legende hinterließ nicht nur beim 1. FC Kaiserslautern Spuren - auch bei einem anderen Verein war er an einem kleinen Fußballmärchen beteiligt.

Auf ewig war der 1. FC Kaiserslautern die Herzensangelegenheit von Fritz Walter. Doch der Weltmeister von 1954 sorgte auch zeitweise in seinem Wohnort Enkenbach-Alsenborn für Aufsehen, als er Anfang der 1960er als Berater und Trainer des SVA fungierte und Anteil hatte, dass der Verein sogar beinahe in die Bundesliga stürmte. Bis heute ein Wunder - und wer, wenn nicht Fritz Walter kennt sich mit Fußballwundern aus? Der "SWR" hat Fritz Walter und der Geschichte des SV Alsenborn vor einigen Jahren eine ausführliche Dokumentation gewidmet.

» Zum SWR-Video: Das Fußballwunder von Alsenborn

Bild

Quelle: Der Betze brennt / SWR / YouTube
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 17.06.2019, 08:19


Super-Film! So war mal Fußball. Da hat der oft gescholtene SWR tatsächlich ein kleines Meisterwerk zustandegebracht.

Der Fritz kommt darin zwar nicht schlecht weg, aber auch nicht ganz so Lichtgestalt-mäßig wie sonst meistens. Lorenz Horr (den ich nur noch aus meinem ersten Panini-Klebealbum als Kind kannte, das damals noch gar nicht von Panini war) und Jürgen Schieck dagegen unglaublich sympathisch. Und manchmal schleicht ein ganz junger Fritz Fuchs durchs Bild.

Lohnt sich zu sehen.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon EchterLauterer » 17.06.2019, 08:35


Lorenz Horr war die erste Fußballikone, an die ich mich erinnern kann. Damals war er der Grund für meinen ersten Stadionbesuch überhaupt.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon betzeherz » 17.06.2019, 12:49


EchterLauterer hat geschrieben:Lorenz Horr war die erste Fußballikone, an die ich mich erinnern kann. Damals war er der Grund für meinen ersten Stadionbesuch überhaupt.


Ja, ja, da schallten die Rufe durchs weite Rund in Alsenborn: "Wir brauchen keinen Beckenbauer, wir brauchen keinen Held, wir haben Lorenz Horr, den besten Mann der Welt!"
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon LaOla43 » 17.06.2019, 15:24


Anhand von nur 3 Kommentaren zu seinem Todestag - Stelle ich fest - das IHN die allermeisten hier im forum wohl nicht kennen --- oder ?? :(
sicher alles Junge Leute hier



Beitragvon Südpälzer » 17.06.2019, 18:36


Hmm ja. War Alsenborn nicht ein sehr frühes Hoffenheim?
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon ExilDeiwl » 17.06.2019, 23:28


@Laola43: Recht hast Du! Ich hab heute Morgen hier schon rein geschaut, auf den Link mit dem Film geklickt, um ihn später anzusehen. Und zeitlich nicht geschafft. Und auch nicht geschafft, mich aufzuraffen. Bei all dem, was hier seit Wochen und Monaten abgeht, schaffen wir es nicht einmal mehr, unserer größten Ikone zu huldigen. Da schließe ich mich nicht aus. :? Fritz würde sich beschämt wegdrehen, wenn er dieses Theater mitbekommen würde. So viele Schornsteinfeger könntest Du ihm gar nicht an die Straßenecke stellen, dass er denken würde, dass doch alles wieder gut wird bei dem, was früher mal sein FCK war. Sehr, sehr traurig..denn das hat Fritz nicht verdient. Dieses Theater um seinen Nachlass Anfang des Jahres nicht und dieses Theater heute auch nicht.

Ich versuche trotzdem, jetzt positiv an ihn zu denken. An dieses ehrlichen, einfachen Menschen, der mit seiner wunderbaren Schlichtheit so eine überragende Wirkung erzielt hat. Ich habe den oben verlinkten Film noch nicht gesehen (vielleicht morgen), ich erinnere mich aber das Interview mit ihm im SWR, in dem so wunderbar sichtbar war, was für ein feiner Mensch er war.

Fritz, ich hoffe Dir geht‘s gut, da wo Du jetzt bist. Ich hoffe, Du kannst uns verzeihen, was aus Deinem FCK gemacht wurde.

So einer wie Du fehlt.

Du fehlst, Fritz!
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon LaOla43 » 18.06.2019, 23:15


ExilDeiwl hat geschrieben:@Laola43: Recht hast Du! Ich hab heute Morgen hier schon rein geschaut, auf den Link mit dem Film geklickt, um ihn später anzusehen. Und zeitlich nicht geschafft. Und auch nicht geschafft, mich aufzuraffen. Bei all dem, was hier seit Wochen und Monaten abgeht, schaffen wir es nicht einmal mehr, unserer größten Ikone zu huldigen. Da schließe ich mich nicht aus. :? Fritz würde sich beschämt wegdrehen, wenn er dieses Theater mitbekommen würde. So viele Schornsteinfeger könntest Du ihm gar nicht an die Straßenecke stellen, dass er denken würde, dass doch alles wieder gut wird bei dem, was früher mal sein FCK war. Sehr, sehr traurig..denn das hat Fritz nicht verdient. Dieses Theater um seinen Nachlass Anfang des Jahres nicht und dieses Theater heute auch nicht.

Ich versuche trotzdem, jetzt positiv an ihn zu denken. An dieses ehrlichen, einfachen Menschen, der mit seiner wunderbaren Schlichtheit so eine überragende Wirkung erzielt hat. Ich habe den oben verlinkten Film noch nicht gesehen (vielleicht morgen), ich erinnere mich aber das Interview mit ihm im SWR, in dem so wunderbar sichtbar war, was für ein feiner Mensch er war.

Fritz, ich hoffe Dir geht‘s gut, da wo Du jetzt bist. Ich hoffe, Du kannst uns verzeihen, was aus Deinem FCK gemacht wurde.

So einer wie Du fehlt.

Du fehlst, Fritz!


@ExilDaiwel
Ein ganz dickes DANKE --- für deine sehr nette Formulierung --- Oh ja Fritz - wird für mich unvergessen bleiben




Zurück zu Vereinshistorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste