Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon paulgeht » 11.06.2019, 22:35


Baders Pläne: Zuschauerschnitt, Ziel und Transfers

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern wird erst eine konkrete Zielvorgabe nennen, wenn der Kader für die Saison 2019/20 steht, sagt Martin Bader.

(...)

In der neuen Saison, die am 19. Juli beginnt, kalkuliert der FCK wieder mit 16.000 Zuschauern im Schnitt, sagt Bader. "Wir werden bis zum Start wieder 12.000 Dauerkarten verkauft haben", prognostiziert Ticketing-Chef Marcus Böse.

(...)

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon TimFW » 11.06.2019, 22:43


Aus Kostengründen kein Stadionfest. Schade! Hätte man einen attraktiven Gegner für das Fest gewonnen, hätten bestimmmt die ein oder anderen Fans den Weg zum Betzenberg gefunden. Ob sich das bei unserem Stadion und den mit dem Fest verbundenen Kosten rechnet, weiß ich jedoch nicht.
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben.



Beitragvon Lonly Devil » 11.06.2019, 22:46


Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern wird erst eine konkrete Zielvorgabe nennen, wenn der Kader für die Saison 2019/20 steht, sagt Martin Bader.

Naja, das Ziel KLASSENERHALT hätte er ja schon vorsichtig optimistisch in Aussicht stellen können. :wink:
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon daachdieb » 11.06.2019, 22:52


TimFW hat geschrieben:Aus Kostengründen kein Stadionfest.

Die Profis sind die Kapitalgesellschaft und die Fans reden immer noch vom Verein FCK. Da muss man sich an die Wirklichkeit gewöhnen.

DAS seid ihr DENEN wert nachdem IHR 3.000.000 € gegeben habt um DENEN ihre fetten Jahresgehälter abzusichern..
Oderint, dum metuant



Beitragvon RedArrow » 11.06.2019, 22:56


Ich weiß nicht was die wollen. Zielvorgaben wenn der endgültige Kader steht. Geht's noch???? Wir haben für die Saison mit Ach Und Krach die Lizenz bekommen. Jetzt was anderes rauszuhauen außer AUFSTIEG wäre ein großer Fehler. Zum heulen unsere Führung. Der BB Clan muss schnellstens weg. Ich kann den Mist nicht mehr hören. Klatt ist auch nicht mehr souverän und läßt sich anstecken von den 2. Traurig Traurig. Kein Stadionfest zu machen ist das Ergebnis, das sich die Nullen da oben (Führung und AR) selbst schützen wollen. Was habt ihr aus meinem FCK gemacht??????? Schämt euch
Ein Leben lang ROT-WEIß-ROT



Beitragvon Kalli 2.0 » 11.06.2019, 22:59


hetz doch noch ein bisschen weiter, dann geht's mit dem Verein sicher wieder aufwärts



Beitragvon RedArrow » 11.06.2019, 23:02


Kalli 2.0 hat geschrieben:hetz doch noch ein bisschen weiter, dann geht's mit dem Verein sicher wieder aufwärts

Du frist wohl immer alles in Dich rein?? Soll auch sehr gesund sein :lol:
Ein Leben lang ROT-WEIß-ROT



Beitragvon Excelsior » 11.06.2019, 23:11


@LD

Bloß nicht.
Im Kontext zu den bisherigen Prognosen der beiden GF und den jeweils nachfolgend eintretenden Wirklichkeiten, wäre das eher beunruhigend. :)

Dann lieber sowas, wie Int. Wettbewerb als Zielvorgabe... mit derart Fehleinschätzung könnte man wenigstens tendenziell noch besser leben. :wink:



Beitragvon Arilson83 » 11.06.2019, 23:15


Kein Stadionfest, dass finde ich schon etwas armselig!

Vielleicht könnten die Ultras & Fanclubs eim kleines Programm erstellen (z.b. Turnier, Musik am Abend etc.) und die Einnahmen an das Nachwuchsleistungszentrum übergeben.



Beitragvon Solingerteufel » 11.06.2019, 23:36


ja, mittlerweile wirds echt peinlich.
dazu dìe aussage 12000 dauerkarten.
der fussballfan, ein dankbares opfer
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Rheinteufel2222 » 11.06.2019, 23:37


paulgeht hat geschrieben:Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern wird erst eine konkrete Zielvorgabe nennen, wenn der Kader für die Saison 2019/20 steht, sagt Martin Bader.


Das kann Bader auch durchaus so entspannt sehen, nach dem er mit der satzungswidrigen Entfernung von Littig aus dem Aufsichtsrat und seiner gleichzeitig von Golduhr-Flavio geforderten Weiterbeschäftigung seine persönliche Zielvorgabe bereits erreicht hat.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon dackeldolli » 11.06.2019, 23:40


Die 12.000 Dauerkarten kann ich mir nicht vorstellen. Nach der verpatzten letzten Saison und den Querelen inkl. "Spaltung" der Fans durch die Investorengeschichte (ja ich weiß, Becca ist (noch) kein Investor) wird die Zahl der Kündigungen sicher höher sein, als die der neuen DK.
Ob man den Schnitt von letzter Saison erreicht, hängt zu großem Anteil an der Leistung der Spieler.
Wenn die nicht von Anfang an stimmt, könnte es schwierig werden.
40.000 Zuschauer, wie zu Anfang der letzten Saison, wird man diese wohl nicht als Bonus haben.
Der Druck ist in jedem Fall groß. Spielen wir nicht von Anfang an oben mit, wird die Stimmung im Umfeld schnell (wahrnehmbar) kippen.



Beitragvon Mosel90teufel » 11.06.2019, 23:53


ich dachte wir hätten einen Investor …. warum haben wir den eigentlich ????
KEIN Geld für das Stadionfest ….. kein Geld für neue Spieler ….

UNFASSBAR , was für eine Schande , wie tief sind "wir" gesunken....

Wochen vorm Start geht das negative schon wieder weiter , dasslässt schlimmes erwarten ..
Zuletzt geändert von Mosel90teufel am 12.06.2019, 00:28, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon alfons » 11.06.2019, 23:55


Die Mannschaft wird von Anfang an unter Druck stehen. Hoffentlich holen die noch 1-2 Kracher, damit wenigstens etwas Euphorie entsteht.



Beitragvon zet » 12.06.2019, 00:06


So langsam glaube ich auch, dass DBB im Moment mehr daran interessiert ist, noch mehr Öl ins Feuer zu gießen ... die vielfach zitierte Formulierung ist von DBB, im Originaltext steht das ein bisschen anders. Und das ist auch nur das, was die Rheinpfalz notiert hat, vermutlich auch nicht der genaue Wortlaut ... echt Leute, so langsam ist es nicht mehr zum Aushalten hier ...
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon Davy Jones » 12.06.2019, 00:34


Also meiner Meinung nach, ist es nicht verwerflich, wenn nach außen nicht das Ziel „alternativloser Aufstieg“ verkauft wird. Womöglich will man so auch ein wenig Druck vom Kessel nehmen.

Unabhängig davon kann es natürlich auch passieren, dass man eben keinen seiner Wunschspieler kriegt und auf B- oder C-Lösungen zurückgreifen muss. Von daher macht das schon Sinn, sein Saisonziel gegebenfalls zu überdenken.

Edit: Bis wann muss man denn seine DK verlängern?



Beitragvon ATS » 12.06.2019, 06:03


Kadervorstellung am 06.Juli......man darf gespannt sein, ob es mit tiefstapeln besser läuft....
Heubach mit klarer Ansage, warum es in Lautern nicht einfach ist als Spieler: „Die Unzufriedenheit auf den Rängen war vor dem Spiel schon spürbar“.



Beitragvon Betzegeist » 12.06.2019, 07:11


Im ausführlichen Bericht betont Bader, dass man "voll handlungsfähig" ist, was Transfers angeht. Neben den zwei angekündigten Neuzugängen verhandelt man derzeit mit 2 erfahrenen Kandidaten fürs defensive Mittelfeld. Perspektivisch schaut man auch nach einer Alternative für die AV-Positionen.



Beitragvon MäcDevil » 12.06.2019, 07:29


Finde die Frage nach einem Ziel, beim FCK, ehemaliger Bundeligist, ziemlich witzig. Der Anspruch muss das Aufsteigen in die 2. BL sein...alle Andere ist Kokolores!
Wenn man diesen Ziel nicht verfolgt, sollten gewisse Personen "den Hut nehmen" und bei einem Oberligisten o.ä. anheuern.
Jetzt sind alle im Verein gefordert!



Beitragvon ExilDeiwl » 12.06.2019, 08:08


Och, der Martin macht das doch ganz richtig. Letzte Saison wurde das klare Ziel direkter Wiederaufstieg ausgegeben und ist krachend daran gescheitert. Den gleichen Fehler will,er nicht nich einmal machen, sonst müsste er sich ja daran messen lassen, wenn das Ziel wieder verfehlt würde. Also erst einmal abwarten, welchen Kader man zusammenkratzen kann, dann ein Ziel auf Höhe eines Springseils ausgeben und hoffen, dass man wie beim Hochsprung drüber kommt und nicht bwoe beim Seilhopsen ins Straucheln gerät.

Ach widerlich, diese Äußerungen. Aus meiner Feder. Vor ein, zwei Jahren hätte ich für solche Äußerungen nur einen ironischen Kommentar übrig gehabt und den Kopf darüber geschüttelt. Zurecht. Heute erkenne ich die Desillusion in meinen Worten. :(



Beitragvon Betzebub72 » 12.06.2019, 08:34


Wenn ich immer wieder hier die Kommentare lese, frag ich mich, wieviel Wunsch bzw. Realität in den Köpfen zu finden ist.
Fakt ist doch, dass der FCK mittlerweile eine drittklassige Mannschaft hat und diese gerade so auch bezahlen kann.
Wie will man da vernünftiger Weise enorme Ziele definieren?
Von Erfolgen aus der Vergangenheit oder der Tradition kann man sich so gar nichts kaufen!
Auch ein enormes WM Stadion bringt nichts, im Gegenteil. Es kostet zu viel und man fühlt sich oft wie in einer Geisterstadt.
Das einzige was den großen FCK noch wirklich definiert sind seine Fans. Aber diese hängen leider überwiegend in längst vergangenen Tagen fest...



Beitragvon sandman » 12.06.2019, 08:42


Betzebub72 hat geschrieben:Wenn ich immer wieder hier die Kommentare lese, frag ich mich, wieviel Wunsch bzw. Realität in den Köpfen zu finden ist.
Fakt ist doch, dass der FCK mittlerweile eine drittklassige Mannschaft hat und diese gerade so auch bezahlen kann.
Wie will man da vernünftiger Weise enorme Ziele definieren?
Von Erfolgen aus der Vergangenheit oder der Tradition kann man sich so gar nichts kaufen!
Auch ein enormes WM Stadion bringt nichts, im Gegenteil. Es kostet zu viel und man fühlt sich oft wie in einer Geisterstadt.
Das einzige was den großen FCK noch wirklich definiert sind seine Fans. Aber diese hängen leider überwiegend in längst vergangenen Tagen fest...


Ich kann die Laier langsam nicht mehr hören...selbst in der 3.Liga sind wir im Zuschauerschnitt Tabellenführer, es kommen über 3Millionen Euro an "Fan-Unterstützung" zusammen..der Dauerkartenverkauf ist selbst nach dem Abstieg nicht eingebrochen, am ersten Spieltag 41.000 gegen 186 usw..usw..
Die wenigsten dürften noch in der "Vergangenheit festhängen"..die bittere Realität bekommt man doch täglich um die Ohren gehauen.

Aber natürlich erinnert man sich gerne zurück..warum auch nicht? Es ist Balsam auf der geschundenen Fan-Seele :wink:
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon De Sandhofer » 12.06.2019, 08:44


Finde es sehr gut was Herr Bader sagt. Wir schauen wie der Kader aussieht und dann können wir sagen wohin die Reise geht. Wir brauchen eine ruhige Saison und ich hoffe, wir Fans,die paar Wenige, die noch kommen halten sich daran. Ich habe gehört unsere Führungskräfte wollen auch an dieser Aktion "Stille eine Saison der Ruhe" teilnehmen. Auch der AR nimmt an dieser Aktion Teil und auch Becca, der Schweigsame geht mit gutem Beispiel voran.
Herr Banf hat erklärt nach den Gesprächen mit Becca will er ein Sabbat-Jahr einlegen. Er möchte zu seinen Uhr-Instinkten wieder zurückfinden.
Herr Bader hat erkannt Reden ist Silber, Schweigen ist Golduhren sammeln.
Herr Klatt sucht schweigend nach der Mehrzahl von Bürge. Seiner Meinung ist die Mehrzahl Bürger, die er im Notfall stillschweigend anpumpen will.
Herr Kind will ruhig von zu Hause aus arbeiten und der Rest des AR ist still und leise nach Bexbach gefahren.
Jetzt bitte noch Schilder im Gästeblock aufstellen Jubeln, Schreien und Singen verboten. Dann kann man einer ruhigen Saison gelassen entgegenblicken.
War wieder ein Gedankenspiel von mir. Wie immer nicht ganz ernstgemeint. :p :p
Man braucht nur ein einziges Arschloch im Leben. Das Eigene.Alle anderen sollte man loswerden.

Weibliche Kontaktanzeige: Suche Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal



Beitragvon wernerg1958 » 12.06.2019, 08:45


Wenn er nicht aufsteigen will, soll er auch bitte sagen wie er eine dritte Drittligasaison mit voller Stadionmiete Stämmen will. Auf Aufstieg ist ein muss. Achso ich vergaß wir haben ja Becca :D



Beitragvon Motorschrauber » 12.06.2019, 08:51


Ich orakle mal zur Baderrschen Zielsetzung.
"...wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz nahe an den Aufstiegsrängen, wenn einer davor schwächelt wollen wir da sein.... Die entscheidenden Spieler konnten leider wegen zäher Verhandlungen erst spät verpflichtet werden. Wir wollen den Stamm dann zusammenhalten und 20/21 angreifen gleich zwei Ligen überspringen. Wir verhandeln mit dem DFB, und versprechen den Zuschauerschnitt in Liga one zu erhöhen.....! 2023 sind wir dann wie vom BRV gewünscht auf Augenhöhe mit Werder.....". Das wäre doch so eine Badersche Zielsetzung alles wachsweich, wische, waschi. Noch so ein kleines Schmankerl: wenn die bei DDB weiter stänkern, lassen wir wieder den Steppenwolf oder ein ähnliche Tier (kann auch ein niedlicheres Tier sein, muss nur beißen können) los.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste